Letzte Woche war schon Halbzeit bei Johanna‘s 1000 Fragen an dich selbst-Projekt und ich muss sagen, ich bin weiterhin mit Freude dabei. Einige Fragen sind zwar etwas redundant, andere etwas wirr, aber im Großen und Ganzen regen sie mich zum Nachdenken an. Gut, dass ich beim vielen Laufen genug Zeit habe!

501: Lässt du dich gern überraschen, wenn du essen gehst?

Ja, wenn es etwas vegetarisches gibt, lasse ich mich gerne überraschen.

502: Was war die beste Entscheidung deiner beruflichen Laufbahn?

Zu tun, was mich glücklich macht und nicht das, was mir viel Geld bringt.

503: Wie heißt deine Lieblingsblume?

Ich bin nicht der größte Blumenfan, aber ich mag Margeriten sehr gerne, am liebsten wildblühend in der Natur.

504: Glaubst du, dass man dich hypnotisieren kann?

Nein, ich glaube nicht, dass ich mich darauf einlassen kann.

505: Was musst du endlich wegwerfen?

Ich habe so einige Schuhe, die wirklich seeeeehr abgetragen sind, aber ich mag sie immer noch und trage sie ab und zu.

506: Welche Stadt im Ausland würdest du gern besuchen?

Das sind so viele, Mexiko City steht aktuell aber recht weit oben.

507: Trägst du häufig Lippenstift?

Nein, auch Lipgloss trage ich selten, aber ich mag es, wenn mein Lippenbalsam etwas Farbe hat, die von Burt‘s Bees sind großartig.

508: Wie trinkst du deinen Kaffee am liebsten?

Stark, mit Hafermilch und ein klein wenig Kokosblütenzucker

509: Gehst du gelegentlich auf einem Friedhof spazieren?

Ja, ich finde die Atmosphäre sehr friedlich und super zum Nachdenken, Waldfriedhöfe mag ich besonders gerne. Und wer etwas außergewöhnliches will, der Friedhof in Mailand ist absolut grandios.

510: Wie viel gibst du maximal für eine gute Flasche Wein aus?

Für mich gar nichts, wenn ich sie Freunden mitbringe oder für irgendwen kaufe, dann sind das 15€.

511: Wie würdest du deinen Kleidungsstil beschreiben?

Unangestrengt, casual, wenig Farbe.

512: Was ist wahr geworden, wovon du als Teenager geträumt hast?

Ich wollte immer viel reisen und die Welt entdecken und genau das mache ich auch.

513: In welchem Meer bist du zuletzt geschwommen?

Im Karibischen Meer, aber das ist schon sechs Monate her, ich habe Meer-Sehnsucht.

514: Kochst du oft Fertiggerichte?

Nein, ich bin da einfach kein Fan von. Wenn ich schon mal koche, dann koche ich mit frischen Zutaten und frei nach Schnauze.

515: Wo fühlst du dich geborgen?

In heißem Wasser (also unter der Dusche) und im Bett.

516: Was ist dein Schönheitsgeheimnis?

Viel Wasser und cremen, bevor man etwas sieht.

517: Bist du manchmal streng mit dir?

Ja, 100% zufrieden mit mir selbst bin ich selten.

518: Welche Geschichte wird schon seit Jahren immer wieder in deiner Familie erzählt?

Die eine Geschichte kommt mir da nicht in den Sinn, es gibt viele Anekdoten, die immer wieder erzählt und gerne gehört werden.

519: Wann bist du zuletzt den ganzen Tag an der frischen Luft gewesen?

Hihi, das ist aktuell eine sehr leichte Frage, da ich den Pacific Crest Trail laufe – gestern war das.

520: Wie oft schreibst du noch mit der Hand?

Seeeeeeehr selten, to-do-Listen oder schnelle Notizen, aber das war es dann. Im Moment schreibe ich ab und zu Postkarten, das ist dann schon das meiste an Text.

 

Und das war es auch schon für diese Woche! Wenn ihr wollt, beantwortet mir doch eine der Fragen in den Kommentaren, ich finde Reue mich immer, wenn ich etwas über meine Leser erfahre! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.