Schon wieder ist eine Woche um und das heißt, es gibt die nächsten zwanzig Fragen und Antworten aus dem 1000 Fragen an dich selbst-Projekt von Johanna. Auch wenn sie selbst im Moment weniger Zeit zum Beantworten der Fragen hat, ich bin weiterhin dabei..wobei einige Fragen doch recht redundant sind und andere einfach soooo uninteressant für mich. Aber irgendeinen Denkanstoss bekomme ich doch und alleine darum mache ich bis Ende des Jahres weiter! Wenn ihr mögt, beantwortet mir doch auch eine Frage in den Kommentaren!

841: Bist du schon mal nachts geschwommen?
Klar, schon einige Mal..wobei ich da einen Pool bevorzuge, denn in der Dunkelheit im dunklen Meer ist mir doch etwas suspekt. Aber auch das habe ich schon hinter mir 😉

842: In welchen sozialen Netzwerken bist du aktiv?
Facebook, Instagram und Twitter.

843: Was würdest du tun, wenn Geld keine Rolle spielen würde?
Im Sinne von weil ich es im Überfluss habe? Wahrscheinlich komfortabler reisen und nicht immer die billigsten Optionen wählen, die mich dann durchaus mal Schlaf und/oder Nerven kosten.

844: Was ist deiner Einschätzung nach lästig, wenn man alt ist?
Ich glaube, die Erkenntnis, dass man einige Dinge nicht mehr oder nicht mehr so „gut“ kann, wird mich am meisten nerven. Also wenn man auf einmal nicht mehr so schnell/weit/lange laufen kann, z.b. oder bei allem irgendwelche Schmerzen hat.

845: Wer trifft die meisten Entscheidungen in deinem Leben?
Natürlich ich, ich bin kein Fan von fremdbestimmten Leben.

846: Welches Lebensalter hättest du gern für immer?
28 fand ich super, da war man irgendwie „genug gereift“, aber eben auch noch nicht auf dem abfallenden Ast. Die 3 vorne fühlt sich dann schon seriöser an, so als müsste man sich jetzt so richtig „erwachsen“ fühlen.

847: Welche Obstsorten verwendest du am liebsten für einen Obstsalat?
Oh, das mache ich so selten, ich bevorzuge definitiv meinen Smoothie am Morgen. Aber wenn es Salat sein soll, würde ich Banane, Erdbeeren, Brombeeren, Ananas, Mango und Wassermelone zusammenschnippeln. Und dann noch etwas Chia drüber, damit man ein bisschen mehr Knusprigkeit bekommt – und natürlich Zitronensaft.

848: Gelingt es dir gut, ein Pokerface aufzusetzen?
Wenn man mich nicht komplett mit einer Aussage/Tata überrascht, kann ich das ganz gut. Aber in solchen WOW-Momenten sieht man mir doch genau an, was ich denke.

849: Hast du schon mal selbst ein Schmuckstück hergestellt?
Nicht wirklich, also ich habe schon Anhänger an Ketten oder Ohrringe gehängt, aber das ist ja nicht Herstellen, sondern nur Kombinieren. Ich muss aber auch sagen, dass ich da nicht sehr starkes Interesse dran habe – lieber will ich endlich töpfern lernen.

850: Wie siehst du dich selbst am liebsten?
Im Moment wäre das definitiv ausgeschlafen, denn ich bin einfach dauermüde und dadurch dann auch weniger gut drauf, gereizt und nicht ganz so unternehmungslustig. Es wird dringend Zeit, dass ich mal ein paar Tage wirklich Ruhe und Schlaf bekomme.

851: Bedeutet Fremdgehen das Ende der Beziehung?
Schwierig, das kann man wohl nur sagen, wenn die Situation eingetroffen ist. Ich selbst weiß, dass ich das nicht tun würde und glaube, dass ich es leider auch nicht überwinden kann, wenn mein Partner mein Vertrauen hier so verletzt.

852: Würdest du das Gesetz übertreten, um jemanden zu retten, den du liebst?
Ja.

853: Bist du jemals wegen deiner Ansichten zurückgewiesen worden?
Also nicht bewusst, dass mir es jemand gesagt oder ich es gemerkt habe. Aber ich denke schon, dass das passiert sein dürfte.

854: Welches Urlaubssouvenir bereitet dir immer noch Freude?
Früher habe ich mir immer (Ohr-)Ringe gekauft und diese bereiten mir immer noch Freude. Dann bringe ich mir auch gerne Steine mit, die mich definitiv immer noch glücklich machen.

855: Hältst du an etwas fest, was du eigentlich schon längst hättest loslassen müssen?
Jupps, aber nicht an materiellen Sachen, sondern an Freundschaften. Ich finde Menschen aufgeben sehr schwer, auch wenn sie wirklich nicht gut für mich sind und ich das eigentlich weiß.

856: Ist irgendwann mal deine größte Befürchtung eingetreten?
Ja, zumindest hat es sich in diesen Momenten immer so angefühlt, aber mit genug (zeitlichem) Abstand kann man das dann doch wieder in Relation setzen und es wird weniger dramatisch.

857: Was hat dir vor fünf Jahren den Schlaf geraubt?
Hm, eine bestimmte Sache kann ich da nicht nennen, aber auch vor fünf Jahren schon hatte ich ziemliche Einschlafprobleme.

858: Hast du manchmal das Gefühl, dass du „heute“ schon häufiger erlebt hast?
Seeeeehr selten, meine Tage unterscheiden sich da doch meist.

859: Wer macht einen besseren Menschen aus dir?
Ruhe, Gelassenheit und nicht alles sagen, was ich denke.

860: Was bringt dich zum Lachen?
Jenna Marbles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.