Na, habt ihr dieses Jahr schon ein gutes Buch verschlungen? Ich versuche mich jetzt zum dritten Mal an der ABC-Lesechallenge, wobei man sich einmal quer durch das Alphabet liest. Bisher bin ich immer in den 20ern gescheitert, aber vielleicht hingekriegt einen spannenden Buchtitel zu jedem Buchstaben (und die Zeit, sie auch zu lesen) gefunden?

Endstand 2018: 16 von 26 Buchstaben „gelesen“

After the first death – Robert Cormier (klick)
B
Choke Chain – Jason Donald (klick)
D
Eating Animals – Jonathan Safran Foer (klick)
F
Girl in the woods – Aspen Matis (klick)
H
In 80 Tagen um die Welt – Jules Verne (klick)
J
Kuss – Eine kleine Kulturgeschichte, Der – Alain Montandon (klick)
Little History of Philosophy, A – Nigel Warburton (klick)
M
Nächsten Sommer – Edgar Rai (klick)
O
Picknick mit Bären – Bill Bryson (klick)
Q
Rupien! Rupien! – Vikas Swarup (klick)
Subtle Art of not giving a fuck, The – Mark Manson (klick)
Tod des Iwan Iljitsch – Leo Tolstoi (klick)
Us – David Nicholls (klick)
V
Wer die Nachtigall stört – Harper Lee (klick)
X
Yogi‘s Pacific Crest Trail Handbook – Jackie McDonnell
Zwischen jetzt und immer – Sarah Dessen (klick)

Nein, das war mal nichts. Also so gar nichts, nur 16 Buchstaben habe ich „gelesen“. Immerhin waren ein paar Klassiker dabei, die ich schon ewig lesen wollte! Erschwert wurden die Bedingungen dadurch, dass ich viel Zeit unterwegs verbracht habe und auf dem Pacific Crest Trail z.b. keine Bücher mitschleppen konnte. Aber auch sonst habe ich primär Bücher aus Bücherschränken gelesen und mich beim Kaufen brav zurückgehalten, wodurch ich weniger Auswahl hatte (aber keine Sorge, mehr als genug gute Werke waren dabei). Dann hat man natürlich auch immer das „Problem“, dass es einfach beliebte Buchstaben für Titel gibt (T, G, D), von denen man dann eben mehrere Bücher liest, das einem für diese Challenge aber nichts bringt. Hauptfaktor war bei mir dieses Jahr aber ganz klar, dass ich nicht viel Zeit hatte. Wenn ich unterwegs bin, höre ich häufig Podcasts, da ich durch die Gegend laufe, in der Metro nicht ständig aus meinen Gedanken oder dem Lesefluss gerissen werden mag und somit hach..mein Bücherstapel mit ungelesenen Werken ist hoch. Sehr hoch, mich gucken hier bestimmt vierzig Bücher vorwurfsvoll an.

ABER (und nun kommen wir zum positiven Lichtblick) jetzt habe ich mehr Zeit und werde zwar auch 2019 wieder viel unterwegs sein, aber mehr Bücher mitschleppen und sie dann in neuen Schränken lassen können. Auswahl habe ich aktuell in meinem eigenen Bücherschrank schon genug, somit werde ich mich hier erst einmal austoben (und brav ein paar Bücher in den Koffer werfen) und ich jetzt nicht an dieser ABC-Challenge verbeißen, sie 2019 aber trotzdem weiterführen. Allerdings modifziere ich sie dahingehend, dass ich alle Bücher auflisten werde, die ich gelesen habe. Denn ich will wissen, wie viele ich in einem Jahr wirklich lese; die Anzahl war 2018 definitiv nicht mehr allzu hoch, ich habe nur so viel Unifachkram gelesen, dass mir manchmal einfach die Augen „weh“ taten und die Leselust verschwunden war, das wird 2019 nicht mehr geschehen! 🙂

Also auf in eine neue Runde – ich würde mich freuen, wenn noch wer von euch dabei ist! Ich update alle drei Monate auf meinem Blog, um zu sehen, was sich tut und fände es natürlich interessant zu sehen, wie es bei anderen so läuft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.