Habt ihr schon alle eure Weihnachtsgeschenke zusammen? Oder seid ihr eher die „wir warten bis zur letzten Minute“-Fraktion? Ich gehörte meist zur zweiten Sorte und habe somit gelernt, wie man auch mit nur wenig Zeit noch ausgefallene Geschenke findet, die sehr gut ankommen. Dieses Jahr habe ich allerdings schon Anfang Dezember fast schon alle Geschenke parat gehabt und mir mal selbst auf die Schulter geklopft 😉 Da wir aber noch ganze vier Tage haben, dachte ich mir, ich teile einmal meine Last-Minute-Geschenkideen mit euch, für die man auch nicht panisch auf den armen, überarbeiteten Paketzusteller warten muss.

Schenkt Zeit Ich bekomme am liebsten Unternehmungen geschenkt, also gemeinsam mit jemand anderem etwas zu erleben. Das kann entweder nur ein schönes Essen in einem Restaurant sein, wo man noch nicht war, ein Kurztrip in eine andere Stadt oder auch etwas in der eigenen Stadt – sei es ein Museumsbesuch, ein Besuch im Theater/der Oper, ein Konzert/Musical, im Botanischen Garten oder Zoo, der Therme, Sauna (Partnermassage!) oder ins Kino. Es gibt immer noch etwas zu entdecken und man kann sich hier auch noch ein wenig kreativ austoben. Vielleicht will eure beschenkte Person auch etwas lernen (ich z.b. seit Ewigkeiten töpfern) und vielleicht kann man da einen Schnupperkurs buchen und gleich mitgehen. Oder natürlich der  verrückte Klassiker, einmal mit dem Fallschirm aus dem Flugzeug springen, das ist allerdings dann schon wieder eine andere Preisklasse, aber wenn man zusammenlegt, definitiv ein einmaliges Geschenk!

Bastelt einen schönen Gutschein, legt vielleicht noch eine Kleinigkeit dazu (Tannenzapfen oder -zweige?) und tata, wir haben ein Geschenk, womit ihr nicht nur dem Beschenkten, sondern auch euch eine Freude macht! Abenteuer sollten viel häufiger im Alltag stattfinden, finde ich 🙂

Schenkt Selbstgemachtes! Ok, das kann natürlich schnell sehr zeitintensiv werden und man muss auch die Materialien besorgen. Da ich recht untalentiert bin und aktuell auch nicht so viel Zeit habe, verlinke ich euch hier einfach ein paar schnelle Backrezepte, welche ich selbst schon nachgebacken und somit weiterempfehlen kann (natürlich kann man es sich auch „noch einfacher“ machen und sich einfach ein schönes Glas besorgen, darin die Keks/Kuchenmischung anrichten und dieses verschenken). Aber da das dann wiederum Aufwand für den Beschenkten ist, würde ich eher einen Vormittag in der Küche verbringen und ein paar Bleche Nürnberger Lebkuchen, Schoko-Mandel-Schnitten, Oreschki, Nougat-Taler, Vanillekipferl, Haferplätzchen und Zimtsterne. Die dann schön verpacken und schon hat man ein verdammt leckeres Geschenk – und wenn ihr es noch weihnachtlicher gestalten mögt, wie wäre es mit diesem schnellen Rezept für ein Mini-Knusperhäuschen? Mir läuft beim Tippen gerade ein bisschen das Wasser im Munde zusammen, besonders die veganen Zimtsterne atme ich nur so weg, wenn sie noch ofenwarm sind!

Ansonsten habe ich in der Vergangenheit aber auch noch schnell einen Fotokalender gestaltet, ein Puzzle selbst gemacht (Bild ausdrucken, auf Pappe kleben, ausschneiden, in hübsche Schachtel packen), einen Teddy genäht (fragt nicht, wie meine Fingerkuppen aussahen *g*), Bodypeeling hergestellt (das kam sehr gut an!) und ja, Gedichte geschrieben 😉 Alles Dinge, die zwar etwas Zeit brauchen, aber nicht mehrere Tage in Anspruch nehmen. Hätte ich Talent, kommt ein selbst gestrickter Schal auch immer sehr gut an!

Und wenn ihr wirklich eine Stunde vorher immer noch kein Geschenk habt, dann nehmt euch ein paar schöne Stifte, Papier, ein Glas und schreibt kleine Gutscheine (die man eben im Alltag anwenden kann) und steckt sie in ein Glas 😉 Ist zwar definitiv keine neue Erfindung, aber ich habe mich damals doch gefreut, da lustige Dinge draufstanden und ich somit über die nächsten Monate immer mal wieder kleine Aufmerksamkeiten bekommen habe. 

Habt ihr schon alle Geschenke beisammen oder müsst ihr euch noch ein bisschen durch die Geschäfte und/oder das Internet treiben lassen? Bis auf meinen Papa sind Geschenke bei mir eigentlich recht einfach, nur bei ihm weiß ich nie, was es werden soll, aber irgendwas finde ich dann doch wieder jedes Jahr. Oder schenkt ihr nichts? Mit meiner Patin/Cousine haben wir das z.b. eingeführt, wir schenken uns einfach nur gemeinsame, entspannte Zeit und das macht mich viel glücklicher!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.