Es vergeht selten ein Tag, an welchem ich keinen Podcast gehört habe. Für mich gehört es mittlerweile einfach dazu, beim Laufen statt Musik anderen Menschen zuzuhören und häufig etwas nebenbei zu lernen. Meine aktuellen Lieblinge will ich euch nun vorstellen, wobei dies keine „Geheimtipps“ sind, sondern große Namen in der Podcast-Welt!

The Tim Ferriss Show Ewig habe ich mich vor dem Podcast gedrückt, da mir Tim Ferriss auf wundersame Weise unsympathisch ist, wenn ich ihn lese oder in Videoform sehe. Aber ich LIEBE seine Podcasts, die Gespräche mit den unterschiedlichsten Gästen sind so spannend und inspirierend und ach, letztes Jahr auf dem Pacific Crest Trail habe ich bestimmt jeden Tag eine Folge gehört. Besonders in Erinnerung blieb mir eine über die Morgenroutinen von „erfolgreichen“ Personen!

Waking Up with Sam Harris Alles rund um das menschliche Gehirn, unsere Gesellschaft und kontroverse aktuelle Themen gibt es von Philosoph Sam Harris. Erneut mag ich seine Bücher nicht, aber die Art, wie er den Podcasts führt, sehr. Nicht alle Folgen sind seichte Kost, hier muss man genauer zuhören und ich kann dabei z.b. nicht besonders gut Autofahren, da ich wirklich abgelenkt werde. Oder auch mal einen Zettel brauche, um mir etwas aufzuschreiben. Noch habe ich nicht alle Folgen durch, aber 2019 sollte das zu schaffen sein!

Zeit Verbrechen Podcast Wer auf True-Crime steht, dem wird dieser Podcast gefallen. Es werden thematisch meist 2-3 in Deutschland geschehene Fälle besprochen und ich mag die Mischung sehr gerne. Manchmal greift Sabine Rückert verbal allerdings etwas daneben und generalisiert zu sehr, was mir aufstößt. Aber das geschieht zum Glück nicht allzu oft und somit höre ich trotzdem jede neue Folge, sobald sie erscheint mit Spannung! Manchmal denke ich mir, dass ich den Job von Sabine auch gerne hätte 😉

Das Thema der Süddeutschen Zeitung In dreißig Minuten wird ein Thema bearbeitet, wie z.b. Bedingungsloses Grundeinkommen, Direkte Demokratie oder die Schule der Zukunft. Zwar reicht das nicht, um tief zu tauchen, aber es gibt einen guten Überblick, regt zum Nachdenken und Recherchieren an und hat mich schon durch so manche dunkle Nacht begleitet. Hier höre ich sporadische Folgen, nicht wie bei den vorherigen Podcasts, wo ich nicht genug bekommen kann.

Philosophy Bites von Edmonds & Warburton Kurz und knapp wird ein philosophisches Thema präsentiert und so erklärt, dass man es auch als Laie verstehen kann. Meist sind die einzelnen Folgen so spannend, dass ich 2-3 am Stück höre und eigentlich immer angeregt werde, weiterzudenken. Super abwechslungsreich sind die Podcastsfolgen ebenfalls und ach, ich LIEBE ihn!

Hotel Matze von Mit Vergnügen Wer lange Interviews mag, das ist euer Podcasts, besonders wenn ihr gerne Berlin und Unternehmer/Künstler hört. Manchmal binge ich hier einige Folge, dann mache ich wieder wochenlang Pause, aber ich komme immer wieder ins Hotel Matze zurück. Meine Lieblingsfolge war überraschenderweise mit Wilson Gonzalez Ochsenknecht, an welchem ich zuvor null Interesse hatte, aber irgendwie von dem Gespräch gefesselt wurde 😉

Das ist nur ein Bruchteil meiner Podcast-Liste, aber definitiv die meistgehörten Kandidaten der letzten Monate. Wenn euch das interessiert, kann ich aber sehr gerne noch weitere vorstellen. Natürlich würde mich auch interessieren, welche Podcasts ihr abonniert habt, vielleicht finde ich da ja noch die ein oder andere Ergänzung – denn zu viele Podcasts kann man einfach nicht haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.