Da ist sie, die 34 oder auch „ich bin jetzt Mitte 30“. Leben ist schon verrückt, was in einem Jahr so alles geschehen kann und wenn ich daran denke, dass ich letztes Jahr gerade genüßlich meinen ersten Espresso in Mailand trank. Ich bin gespannt, was mich die nächsten 365 Tage erwarten wird, bevor es dann so richtig „Mitte Mitte 30“ wird 🙂

Zwar steht mir der Kopf mit all den Prüfungsvorbereitungen nicht wirklich nach Feiern, aber ich habe mir gedacht, gönne ich mir doch ein paar Tage abseits der Bibliotheken (Bücher und Pdfs kann man ja auch gut mitnehmen). In meiner ehemaligen Wahlheimat Berlin war ich schon lange nicht mehr, der Lieblingshund hat Zeit für mich und auch einige Freunde wollen besucht (und mit meiner Nervosität angesteckt) werden. Ach, ich freue mich und werde mich einmal quer durch meine Lieblingsrestaurants futtern.

Mein Geburtstagsgeschenk an mich selbst muss noch etwas warten, aber Vorfreude ist zum Genießen da! Zwar werden es wie immer 1-2 Flüge werden, aber im Moment ist da weder das Wann noch das Wohin geklärt..erstmal brav mit 34 (oh Gott, hätte mir das wer gesagt, dass das so ewig dauert) nächsten Monat meine Promotion beenden!

Und jetzt hoffe ich, dass es in meiner Lieblingsbäckerei in Friedrichshain schon Stachelbeerkuchen gibt, ich habe da eine absolute Schwäche für und nur dort schmeckt er richtig, richtig gut 🙂 Kuchen zum Frühstück geht auch nach 33 Lebensjahren noch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.