Seit etwas über einer Woche wohne ich in KLCC, sprich inmitten einer absurden Menge an Shopping Malls und auch wenn ich nicht sonderlich konsumorientiert bin, nutze ich sie als temporäre Zuflucht. Denn es ist hier verdammt heiß (juhu, Klimaanlage zum Abkühlen), als leider auch verdammt regnerisch (und das kommt dann schön heftig runter). Besonders gerne schlendere ich durch Supermärkte (wisst ihr, was es alles für verrückte Zahnpasta gibt?!) und Drogerien, da ich immer auf der Jagd nach einer noch tolleren Gesichtsmaske/Augencreme/Serum bin und somit habe ich hier bei meinen Ausflügen auch ein wenig mitgenommen!

Normalerweise ernähre ich mich von Streetfood, esse am liebsten draußen gegenüber der Tankstelle an dem Stand, wo man sonst keinen Touristen findet. Hatte ich die ersten Tage in KL auch, da habe ich am Central Market gewohnt. Aber hier in dieser fancy Expat-Gegend gibt es nur einen chinesischen Tempel, der mittags vegetarisches in günstig und lecker auftischt. Somit mussten ein paar Snacks mit, denn zu McDonalds oder einem Foodcourt-Restaurant in der Mall will ich nicht gehen.

Dars Weiße Schoki mit Matcha Ich liebe die Kombi und habe schon einige Sorten ausprobiert. Diese ist eine meiner liebsten und darf bestimmt noch einmal mit!

Süßkartoffel-Chips Hatte ich noch nie und da ich die Pommesvariante liebe, war ich gespannt. Aber nee, das war langweilig und eine komische Kombi. Zu süß, nichtsschmeckend und dann doch wieder salzig im Abgang; lediglich die lila Farbe war großartig!

Mangosaft Verwöhnt von der Mango-Saison in Myanmar und Singapur war ich sicher, dass ich auch an jeder Ecke hier Mangos finde. Ist aber irgendwie nicht der Fall und da ich starkes Mangosaft-Defizit hatte, habe ich mir halt eine Packung aus dem Supermarkt mitgenommen.

Digestive-Kekse mit dunkler Schoki Oh, was liebe ich diese Kekse, seit ich sie Anfang des Jahres in London entdeckt habe. Da die meisten lokalen Kekse recht langweilig (da lediglich Butter und Zucker) aussahen, durften diese mit. Gleich in der Familienpackung, aber auch die kann ich essen 😉

In der Drogerie Watson gibt es eine unendliche Auswahl an Gesichtsmasken und da mir keine der Marken etwas sagte, nahm ich schließlich diese beiden Tuchmasken von Botanics Mentholatum mit. Eine ist mit Granatapfel für Antioxidation und Feuchtigkeit, die andere mit Rosmarin (?) zur Verkleinerung der Poren. Ich bin gespannt, sie waren auf jeden Fall mit circ 50 Cent verdammt günstig (aber auch im Angebot wegen Raya). Ein paar mehr Tuchmasken werde ich bestimmt noch kaufen und mit nach Singapur bringen, da sie hier einfach günstiger sind und ich die Auswahl auch überwältigend beim ersten Mal fand!

Von der Marke Safi Rania Gold durfte sowohl das Gesichtsserum Duo Gold 24k mit sowie die Augenpflege. Beide beinhalten Honig, worauf ich eigentlich verzichte, aber die Goldflakes haben mich gekriegt und die Marke hatte insgesamt eine sehr spannende Produktpalette. Meine Augenpflege geht die Tage auch leer, somit habe ich Nachschub benötigt und mein Serum ist schon seit Wochen leer, somit wurde es dringend Zeit, meiner Haut etwas mehr Pflege zu gönnen. Eine Review kommt dann bald!

Und das war es schon, gleich geht es zur National Art Gallery, wo ich circa eine Stunde hinlaufe statt ebenfalls eine Stunde quer durch die Stadt zu fahren, aber vielleicht finde ich was leckeres zu essen unterwegs, abseits der schicken Gegend hier 🙂 Seid ihr schon mal in KL gewesen? Wenn ja, habt ihr einen kulinarischen Geheimtipp, der auch Vegetarier glücklich macht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.