Bei meinem letzten Streifzug durch den DM (wo ich so enorm spannende Dinge wie Zahnpasta und Fußcreme kaufte), stolperte ich aber auch über diese Straffende Gold Folientuch-Gesichtsmaske von Balea. Welche einen kürzeren Namen verdient hat 😉 Preislich bekommt ihr eine Maske für 1,95€ (bei dm.de) und da ich immer neugierig bin, ob diese nicht die PERFEKTE Tuchmaske (gibt nicht’s besseres bei einem Langstreckenflug, um meine Haut halbwegs am Leben zu erhalten) ist, muss ich natürlich zugreifen!

Drinnen in der Folientuchmaske sind Algen-Extrakt sowie Aloe Vera, ihr merkt, eure Haut soll hier mit einer Extraportion Feuchtigkeit versorgt werden. Diese Intensivpflege soll die Haut nach der Anwendung straffer und strahlender zurücklasse, ich bin gespannt!

Positiv finde ich, dass die goldene Maske zweigeteilt ist, ihr sie eurem Gesicht somit besser anpassen könnt. Ich bekomme es auch immer wieder hin, meine Masken auseinander zu reißen, da ich nicht so lange ruhig stillsitzen kann, sondern während der Einwirkzeit esse, trinke, rede, lache etc. Hier rutscht nichts, sie bleibt gut auf meiner Haut haften und passt sich gut meinen Konturen an. Da man sich manchmal nicht so sicher ist, wo vorne und hinten bei solchen Masken ist, hat man hier etwas Hilfe bekommen: die schwarze Seite der Maske kommt auf die Haut, die schimmernde Seite schaut euch aus dem Spiegel an!

Die Maske soll 15-20 Minuten einwirken, ich lasse sie meist drauf, bis sie „trocken“ ist, was hier nach rund 30 Minuten der Fall war. Meine Haut hatte den Großteil Algenextrakt sowie Aloe Vera aufgesogen, war nicht gereizt oder gerötet und fühlte sich gut erfrischt an. Die restlichen Rückstände habe ich dann noch mit den Händen auf meinem Hals verteilt, schadet bestimmt auch nicht. Besonders gestrahlt hat meine Haut allerdings nicht, das war nur übrige Pflege, die sich noch auf ihr befand.

Ich nutze Masken immer abends (oder im Flugzeug) und urteile erst nach dem Aufwachen am nächsten Morgen. Hier hatte ich sehr weiche, strahlende, gut aussehende Haut ohne Trockenheitsfältchen und auch meine Lachfalten waren weniger ausgeprägt. Was mir alles sehr gut gefällt und somit würde ich diese Maske bestimmt mal wieder ausprobieren, unsagbar umgehauen bin ich aber auch nicht. Also kein absolutes Must-Have, aber wenn ihr mal eine neue Folienmaske (ich habe sonst einfach immer „Tuch“) ausprobieren wollt, die nicht allzu teuer ist, kann ich sie euch empfehlen.

Es gibt diese Maske auch noch in einer Version für die Lippen, was ich einerseits spannend finde, andererseits aber einfach nicht benötige. Meine Lippen sind zum Glück sehr anspruchslos, aber wer da mit Trockenheit zu kämpfen hat, vielleicht wäre das ja was für euch? Welche ist eure liebste Maske bei DM?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.