Diesen Monat war ich in Indien unterwegs und natürlich spiegelt sich das auch in meinen aufgebrauchten Produkten wider. Es ist wieder recht wenig geworden, aber wenn ich nur mit dem Rucksack unterwegs bin, achte ich eben noch mehr darauf, was ich mitnehme und habe nicht die große Auswahl an Produkten, die ich habe, wenn ich länger an einem Ort bin. Da es in Indien aktuell noch ein bisschen wärmer ist, habe ich bei meinen 8 Produkten z.b. aktuell auch wieder Sonnencreme aufgebraucht 😉

Sugared Almond Tarte Handcreme von treaclemoon Drinnen stecken Mandelöl sowie Drachenfrucht, was pflegend genug für den Alltag ist, aber wer trockene Haut hat, braucht mehr. Die vegane Creme braucht etwas, bis sie einzieht und riecht intensiv und langanhaltend. Insgesamt fand ich sie in Ordnung, aber nicht überragend, somit kein Nachkauf.

Ultra Sheer Dry-Touch LSF 85 Sonnencreme von Neutrogena Ich finde sie absolut grandios, meine Gesichtshaut verträgt sie sehr gut und ihr habt enorm viel Schutz. Zieht schnell ein, hinterlässt kein ekliges Kleb-Erstickungsgefühl und weiße Streifen hat man auch nicht. Darf immer wieder zu mir kommen, toll, toll, toll!

Very Irresistible L’Eau en Rose EdT von Gyvenchy Für ein EdT bekommt man hier einen sehr intensiven und langanhaltenden, cleanen Rosenduft. Ich mag es gerne reduziert, Rose wird allerdings nie meine Lieblingsblume werden, da mag ich Moringa einfach so viel mehr. Aber es ist ein netter, unauffälliger Alltagsduft, der eigentlich immer passt. Und ich hatte an dieser Probe wirklich lange, da man nur einen kleinen Spritzer braucht.

Ombra Sun After Sun Tuchmaske Die Idee fand ich gut, Feuchtigkeit braucht meine Haut immer und aktuell habe ich in Indien gut Sonne. Drinnen ist Aloe Vera sowie Hyaluronsäure und die Maske ist enorm getränkt. Mir tropfte es wirklich runter und das mag ich schon einmal nicht. Dann passte sie irgendwie nicht gescheit auf mein Gesicht und wurde einfach nicht trocknen. Man soll sie 15 Minuten drauf lassen, ich bin irgendwann mit ihr eingeschlafen und als ich wieder aufwachte, war immer noch enorm viel Produkt auf meiner Haut und nicht in sie eingezogen. Ein tolles Hautgefühl hatte ich danach leider nicht und irgendwie haben mir zwei Anwendungen gereicht. Aber um eine positive Sache zu sagen, sie ist aus 100% biologisch abbaubaren Bambusfasern hergestellt und ich glaube, recht günstig (Mama hat sie mir gegeben).

Hotel Shampoo Irgendwo in den USA mitgenommen und meine Haare finden es absolut grausig, ohne Spülung ist da kein Durchkämmen möglich und sie fetten am Ansatz schnell nach.

Noname Lippenpflege Bis ich Lippenpflege leer kriege, dauert immer ewig und auch an diesem Balsam hatte ich bestimmt so acht Monate und er hat einiges mitgemacht. Aber nun ist er leer und ich happy, denn ich habe immer noch sooooo viele andere zuhause!

Neutrogena Handcreme Fangen wir positiv an, diese Creme hält ewig. Aber leider mag ich sie null, denn sie ist enorm klebrig, zieht ewig nicht ein und pflegt meine Hände nicht sonderlich. Was schade ist, denn es gibt eine andere Handcreme von Neutrogena (die mit Beeren), welche grandios ist!

Safi Rania Gold Augenpflege Habe ich mir in Malaysia gekauft, da ich eine lokale Marke ausprobieren wollte. Sie ist in Ordnung, von eher leichter Konsistenz und abends dürfte es gerne mehr Pflege sein. Die 15g haben mir mit zweimaliger Anwendung pro Tag jetzt fast sechs Monate gehalten und das ist gut. Nachkaufen müsste ich sie nicht, von der Marke würde ich aber definitiv mehr ausprobieren!

Was ist bei euch diesen Monat so leergeworden? Wie schon in den letzten Jahren werde ich erneut Anfang Januar schauen, was ich insgesamt in 2019 aufgebraucht habe und das mit dem vorherigen Jahr vergleichen. Denn ich denke schon, dass sich mein Konsum noch weiter verringert hat und ich Produkte wie feste Seife nutze, die ewig hält und zum Glück weniger Müll produziert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.