Nachdem ich schon dreimal beim Tippen der Überschrift nachschauen musste, wie genau der Produktname lautet, finde ich, dass man diesen auch etwas kürzer und kundenfreundlicher gestalten hätte können. Aber gut, Vichy verspricht, dass diese Hautpflege dank „dermatologischer Expertise“ der „Aufbruch in eine neue Ära des Anti-Agings“ ist und vielleicht braucht man dann einen so langen Namen. Und bevor ich weiter meckere, starten wir direkt damit los, was ich nach zwei Wochen täglicher Anwendung (morgens und abends) zu den Ampullen zu sagen habe!

In ihnen befinden sich drei Inhaltsstoffe, welche als extrem wirkungsvoll in der Kosmetik angesehen werden, wenn es um das Verzögern/Aufhalten von Hautalterung geht. Zunächst einmal haben wir hier kollagen-stimulierende Bio-Peptide, welche die Zellenerneuerung fördern und die hauteigene Kollagen-Produktion anregen. Dazu kommt 10% pures Vitamin C, welches ebenfalls für die Stimulation von Zellenerneuerung und Kollagenproduktion verantwortlich ist, gleichzeitig die Haut aber noch vor freien Radikalen schützt. Die letzte Zutat in diesem Mix ist hochkonzentriertes Hyaluron, welches sofort straffend auf die Haut wirkt und der Haut intensive Feuchtigkeit spendet. Insgesamt sind nur 10 Inhaltsstoffe in den Ampullen, es wird sowohl auf Konservierungsstoffe sowie Parfüm verzichtet und versucht, mit Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs zu arbeiten.

Die Liftactiv Specialist Peptide-C Anti-Aging Ampullen, welche in Zusammenarbeit mit Dermatologen entwickelt und getestet wurden, werden als hochwirksam beschrieben, da sie sofort wirken (Straffung & Feuchtigkeit), Falten sichtbar mildern und zu strahlender Haut führen sollen. Kurzer Disclaimer: in der Vergangenheit habe ich schon häufiger Kapseln als extra Portion Pflege verwendet, mit Glasampullen hatte ich bisher noch keine Erfahrung! Weiter nutze ich täglich morgens und abends ein Öl/Serum für meine Haut, dieses habe ich nun weggelassen und stattdessen diese Pflege verwendet (und im Anschluss dann meine Augen- und Tages-/Nachtpflege).

Die Anwendung ist schnell und einfach, wenn man es erst einmal getan hat. Ich habe mir die bilderreiche Anleitung durchgelesen und mich zunächst daran gehalten. Ja, zunächst 😉 Man nimmt die Ampulle in die Hand, klopft die Flüssigkeit nach unten und bricht sie oben auf. Da merkt man, dass auf dem Glasbehälter ganz schön viel Druck drauf ist, denn es gibt einen lauten Plopp, der mich zunächst erschreckt hat; man soll das mit Hilfe eines Kosmetiktuches tun, um Verletzungen vorzubeugen, aber da ich keines hatte, musste das ohne gehen – geschnitten habe ich mich auf diese Art allerdings nie. Danach soll man den mitgelieferten Plastikapplikator auf die Öffnung setzen und durch ihn das Produkt in die Hände schütteln. Das hat mir zu lange gedauert, ich habe es dann einfach so rausgeschüttelt (und mich gekonnt in die Handinnenfläche geschnitten). Anschliessend verteilt man das Konzentrat mit den Fingerspitzen im gesamten Gesicht (ich habe es immer auch noch auf den Hals) und kann ein paar Stellen (zum Beispiel um die Mundwinkel herum) noch gezielter massieren. Danach muss man die Pflege etwa 30 Sekunden einwirken lassen, bevor man weiter cremt und kann in der Zeit den Plastikapplikator auf die offene Ampulle setzen, dass die Lösung auch am Abend noch gut ist.

Jetzt aber Butter bei die Fische, wie gefallen mir die Ampullen. Die Anwendung ist leicht und schnell, aber mir missfällt der Geruch der Ampullen sehr. Irgendwie zitrisch, aber auf eine unangenehme Art. Die Flüssigkeit ist gelblich und färbt leider ab; meine Schnittwunde in der Hand ist immer noch etwas orange und insgesamt hatte ich dann leider auch gelbe Stelle am Kopfkissen, obwohl ich lange gewartet habe, bevor meine Haut den Stoff berührt hat. Beides Punkte, die mir gar nicht gefallen. Das Serum selbst zieht in den vorgeschlagenen 30 Sekunden gut ein, brennt nicht und hinterlässt ein sehr angenehmes Hautgefühl (wäre dieser Geruch nicht..). Meine weitere Pflege lässt sich gut auftragen und auch Makeup hält, wenn ihr etwas wartet.

Sehe ich herausragende Veränderungen meiner Haut? Nein. Aber sie sieht erholt, nach gutem Schlaf und viel Feuchtigkeit aus. Prall, strahlend und gesund. An meinen Fältchen sehe ich allerdings keine Veränderung, besonders an der Stirn hatte ich mir da etwas mehr erhofft, aber nada. Vielleicht müsste man hier noch länger durchhalten, aber da mir Geruch und Abfärbung nicht gefallen, glaube ich, werde ich zukünftig lieber nach anderen Ampullen greifen. Wäre es zu einem WOW-Effekt gekommen, würde ich sie natürlich trotzdem weiter nutzen (da es ja Jammern auf hohem Niveau ist), aber das war hier einfach nicht der Fall bei mir.

Die Packung (gibt es z.b. bei Amazon) mit 10 Ampullen a 1,8ml (welche für morgens und abends ausreichen) liegt mit UVP bei 29,90€ – laut Vichy ist dies die optimale Anwendungsdauer, um Resultate zu sehen. Man kann sie sich aber auch nur hin und wieder gönnen, wenn man das Gefühl hat, dass die Haut ein direktes „pick me up“ an Strahlkraft und Feuchtigkeit benötigt.

Habt ihr diese oder andere Ampullen schon ausprobiert? Wie sind eure Erfahrungen und welche könnt ihr denn besonders empfehlen? Ich finde solche Extra-Pflege für mal nämlich sehr spannend, besonders wenn ich meiner Haut mal wieder etwas zu viel zugemutet habe..quasi als Friedens-/Wiedergutmachungsangebot 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.