Dass ich mittlerweile großer Fan davon bin, meine Haut nicht nur von außen, sondern auch von innen zu pflegen, dürfte euch nicht neu sein. Seit etwa einem halben Jahr schlucke ich nun schon die Hyaluronsäure-Kapseln von Steiger Naturals und bin damit sehr zufrieden. Da ich aber immer gerne neue Sachen ausprobiere, habe ich mich die letzten zwei Wochen nun an Femamin Kollagenplus von Hübner (gibt’s z.b. bei Amazon um 20€) versucht und will euch meinen ersten Eindruck mitteilen!

Kollagenplus soll für straffe und frische Haut durch eine einzigartige 5-fach Kombination mit Lotusblüten-Extrakt sorgen. Drinnen ist neben Kollagenpeptiden noch meine geliebte Hyaluronsäure, dann Silicium-Gel, Vitamin C, Kupfer Lotusblüten-Extrakt, Kieselsäure-Gel und leckeres Mangopüree.

Kollagen ist für die Haut das wichtigste Strukturprotein und hat einen enormen Einfluss auf ihre Elastizität und Feuchtigkeit. Schon 2,5g Kollagenpeptide helfen dabei, die Faltentiefe zu reduzieren! Vitamin C trägt dazu bei, die Hautzellen vor oxidativem Stress zu schützen und gleichzeitig eine normale Kollagenbildung zu unterstützen; Kupfer hilft vor allem eurem Bindegewebe (auch praktisch, dass es hier um die ganze Haut und nicht nur das Gesicht geht).

Man soll täglich zwei dieser Direktsticks zwischen Mahlzeiten zu sich nehmen und ich hatte kurz Bedenken, wie sie wohl schmecken. Aber das war absolut unnötig, sie sind verdammt lecker und schmecken nur nach süßen Früchten! Wobei auf unnötigen Zucker sogar verzichtet wird – und ganz ehrlich, sie sind ein super „Snack“ (2 Sticks haben gerade mal 25 Kalorien) zwischendurch, da sie bei mir sogar gegen den Süßhunger helfen. Habe ich auch nicht kommen sehen, dass mir das gut schmeckt 😉

Sehr praktisch ist, dass man die Sticks nicht kühlen muss, man kann sie schnell in die Tasche werfen und nehmen, wann und wo man auch immer ist. Einfach kurz durchkneten, aufreißen, trinken, fertig. Wobei sie aktuell kalt doch etwas leckerer sind und ich sie somit im Kühlschrank aufbewahre, bis ich los muss.

Nach zweiwöchiger Anwendung bilde ich mir zumindest ein, einen ersten positiven Effekt zu sehen! Meine Haut strahlt insgesamt mehr, besonders um die Augen herum sehe ich morgens weniger verknittert aus, aber auch auf meiner Stirn sehe ich faltenrelevante Verbesserungen und meine Fingernägel (fragt nicht?) fühlen sich stärker an. Ich habe (klopf auf Holz) bisher wenig Probleme mit schwachem Bindegewebe und würde somit hier noch keine Verbesserung bestätigen, aber es sind ja auch gerade mal zwei Wochen. Ich denke ja, dass man auch dieses Produkt längerfristig nutzen muss, bei meinen Hyaluronkapseln hat es ja auch einige Wochen gedauert, bis mein Körper da Verbesserungen sichtbar gemacht hat.

Fazit: die Kollagenplus-Direktsticks sind enorm praktisch und so einfach in der Anwendung, schmecken gut und scheinen meinem Körper sehr zu gefallen. Natürlich sind 20€ für zwei Wochen nicht gerade günstig, wenn man sie langfristig nehmen mag; wobei ich 2020 noch nicht einmal bei der Kosmetikerin war und was ich da alleine schon gespart habe..kann ich durchaus noch ein paar Mal in solche Sticks investieren.

Ich werde auf jeden Fall noch ein paar Packungen kaufen und einen Langzeit-Test machen. Mal sehen, ob das dann noch stärker sichtbare Effekte mit sich bringt oder ich danach ein neues Produkt ausprobiere. Per se bin ich aber sehr zufrieden und wenn ihr auf der Suche nach einer Hautpflege von innen seid, vielleicht ist diese ja etwas für euch? Worst case, ihr habt eben zwei Wochen leckeres Fruchtmus mit Vitaminen und oxidativem Stress-Schutz zu euch genommen, aber keine Faltentiefen-Verringerung 😉

Nutzt ihr solche Hautpflege zum Schlucken? Wenn ja, könnt ihr ein Produkt besonders empfehlen? Oder auch abraten? Bei DM fand ich auch schon ein paar interessant klingende Produkte, aber nach erster Onlinerecherche wollte ich doch erst einmal die Femamin Kollagenplus ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.