|WERBUNG| Dank brandsyoulove konnte ich von der schweizer Marke durgol den Universal Schnell-Entkalker sowie den Swiss Espresso Spezial-Entkalker ausprobieren, was mich natürlich sehr gefreut hat. Mit kalkhaltigem Wasser hat so ziemlich jeder zu kämpfen und auch unsere Wasserkocher, Kaffeevollautomaten und Duschköpfe sowie Badezimmerarmaturen haben hier einiges zu erleiden!

Ihr wisst, normalerweise lebe ich immer nur kurze Zeit an einem Ort und muss mich mit solch domestischen Themen nicht auseinandersetzen, aber im Moment ist nichts so, wie es eigentlich ist und ja, somit musste ich mich auch mal mit dem Thema „Entkalken meiner Jura-Kaffeemaschine“ und „wie bitte sieht dieser Wasserkocher eigentlich aus“ beschäftigen. Da kam dieser Produkttest also gerade recht und ich schreibe mal über was wirklich anderes 😉

Drinnen in meinem Testerpaket war einmal der Universal Schnell-Entkalker (750ml um 5,90€, z.b. bei Amazon) und der Swiss Espresso Spezial-Entkalker (125ml um 2,50€, z.b. bei Amazon). Beide Haushaltshelfer wollen dem Kalk den Kampf ansagen, wobei letzteres natürlich speziell für für Kaffeemaschinen konzipiert wurde. Aber per se könnt ihr damit entkalken, wonach euch der Sinn steht und das effizient, blitzschnell, sicher, schonend, geruchsneutral und bis zu 7 Mal schneller als Essig/Zitronensäure laut Hersteller.

Die Anwendung ist spielend einfach, wenn ihr euren Wasserkocher damit entkalken wollt, füllt ihr einfach 150ml durgol Schnell-Entkalker in ihn und füllt dann bis zum Kalkrand mit normalem Wasser auf. Danach lasst ihr die Lösung 30 Minuten einwirken und erhitzt das Wasser nicht! Anschließend leert ihr den Wasserkocher aus, spült ihn gründlich mit kaltem Wasser und tata, fertig! Easy-peasy, absolut kein Aufwand, ich fand den Geruch ziemlich neutral (ich kann mit Essig nicht so..) und danach war der Kalk einfach weg!

Bei meinem Vollautomaten war das etwas langwieriger, was aber an meiner Jura-Maschine und ihrem Reinigungsprogramm liegt, nicht an durgol. Funktioniert hat es aber trotzdem prima und ich sage euch, da kommt jetzt auf einmal wieder viel mehr Wasser/Kaffee raus 😉 War also echt bitter nötig! Und die Angst, dass der Kaffee jetzt irgendwie komisch schmeckt, kann ich euch auch nehmen, man schmeckt da nämlich gar nichts vom Entkalker, der ist restlos weg!

Beide Produkte haben genau getan, was sie versprochen haben und das ohne sonderliches Bemühen meinerseits. Und so soll es doch sein – je nachdem, wie lange ich noch in Deutschland bin, werden wohl auch mal die Duschköpfe dran glauben dürfen, genug Produkt habe ich ja noch (sparsam und günstig sind beide nämlich) und Zeit, die ich in der Wohnung verbringen werde, wohl auch. Zwar bin ich begeisterter, wenn ich eine Hautpflege entdecke, die Wunder für mich vollbringt, aber ich bin so begeistert, wie ich es eben von einem Entkalker sein kann, sagen wir es mal so. In der Vergangenheit habe ich – wenn mal – nur mit Essig entkalkt, was meist auch super funktioniert, nur eben etwas mehr Arbeit braucht. Aber je nachdem, was ich gerade zur Hand habe, würde ich beide Methoden weiterhin anwenden.

Und nun die wichtigste Frage ever, wie entkalkt ihr so 😉 Oder lebt ihr an einem dieser raren Orte, wo es kein kalkhaltiges Wasser gibt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.