Nachdem ich jetzt wochenlang meinen Winterduft Sikkim Girls von LUSH (ausführliche Review) getragen habe, brauchte ich einfach einmal etwas Abwechslung. Denn so sehr ich diesen sehr intensiven Jasminduft auch an mir mag, er wurde mir auf Dauer zu langweilig. Und somit schnappte ich mir aus meiner Pröbchenkiste mal das My Way EdP von Giorgio Armani! Rausgekommen ist das Parfum schon 2020 und entwickelt wurde es von Carlos Benaim und Bruno Jovanovic.



My Way wird als zeitlose Komposition für die moderne Frau beschrieben und ist ein enorm blumiger, zitrischer Duft! Er soll der Trägerin Selbstbewusstsein, Lebenslust, Neugier und auch Freude verleihen, wodurch ihr modernes, selbstbestimmtes Leben und ihre Abenteuerlust nach Neuem unterstützt wird. Gut, nette Story inklusive „I am what I live“-Motto, aber im Grunde ist mir das Drumherum ja wurst, der Duft soll mich durch seine Duftkomposition ansprechen 😉


  • Kopfnote: Bergamotte, Orangenblüten
  • Herznote: indischer Jasmin, Tuberose
  • Basisnote: Madagaskar-Vanille, Zedernholz, weißer Moschus

Auf den ersten Spritzer riecht es seeeeehr süß, aber enorm intensiv und die Bergamotte ist „on point“. Somit belasse ich es sofort bei diesem einen Pumpstoß und bin noch zehn Stunden später davon fasziniert, wie gut das Parfum weiterhin wahrnehmbar ist. Viele höherpreisige Düfte verfliegen sehr schnell, aber dieser hier bleibt. Und bleibt. Und bleibt. Wobei er sich über diesen Zeitraum auch nicht sonderlich entwickelt und verändert, sondern man behält, was man zuerst geschnuppert hat.

Neben meinem ersten „Süß“-Gedanken ist das eine recht elegante, alltagstaugliche, aber irgendwie auch etwas langweilige, blumige Mischung. Der Duft riecht teuer, aber nicht außergewöhnlich, nach „weißen, dezenten Blumen“, eher nach Hochzeitsgast und Architekturbüro, als nach Abenteuerlust und Neugier. Er hat keinen WOW-Effekt bei mir ausgelöst, keinen „das will ich unbedingt an mir tragen“-Gefühl, sondern eher ein „ganz nett“ und „passt gut in den Sommer“-Denken. Er erinnert mich an die Sommerdüfte von Escada, die meist auch nett, aber nicht außergewöhnlich sind.

Die holzigen Noten kommen leider so gar nicht zum Tragen, es bleibt durchgehend süß und blumig. Und ja, ihr habt es jetzt schon rausgelesen, mir ist das zu langweilig. Ich will Verwandlung bei meinem Duft; er darf gerne floral-süß beginnen, sollte dann aber einfach etwas mehr Tiefe entwickeln. Das bekommt man hier nicht – und ich weiß, dass viele auch genau das toll finden werden, es ist nur nicht für mich!


Preislich ist Armani natürlich nicht ganz ohne, 50ml des EdP gibt es z.b. bei Amazon aktuell für 76€, wobei man hier wirklich seeeeeehr lange dran haben wird dank seiner Intensität und Haltbarkeit. Und was ich noch positiv erwähnen mag: man kann sich den Flakon wieder auffüllen lassen, da Armani mittlerweile auch Wert darauf legt, unnötigen Abfall zu vermeiden und das ist einfach nur grandios! Hoffentlich ziehen hier immer mehr Parfumentwickler nach, denn ich würde mir sofort ein Refill von meinem Lieblingsduft holen! 🙂


Habt ihr My Way von Armani schon ausprobiert? Wie gefällt euch der Duft auf eurer Haut? Begeisterung oder auch nur ein „jupps, ist ganz nett“-Gefühl?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.