Seitdem ich vor ein paar Jahren meine erste feste Seife mit AlpakaKeratin geschenkt bekam, war ich hin und weg. Da mein bester Freund nun Alpaka-Pate ist und Josef genug Fell hat, um es mit uns zu teilen, kam ich nun erneut in den Genuss einer solchen Seife. Hergestellt wird die zuckersüße, mit einem Alpakakopf verzierte, Nightflower Seife mit AlpakaKeratin in Deutschland von der laRiSavon Seifenmanufactur und kostet pro 80g Stück ca 8€. Es gibt die feste Körperseife in vielen verschiedenen Sorten und mittlerweile auch eine Haarseife, auf die ich sehr neugierig bin. Aber jetzt erst einmal zu der Frage, warum eigentlich AlpakaKeratin in die Seife kommt!

Natürlich kommt nicht das Alpaka, sondern sein Vlies, das weiche Haar, in diese rückfettende Seife 😉 Hier stecken viele Keratine und Proteine drinnen, was eine wunderbar schäumende Seife ergibt. Somit muss man weniger andere Fette für die Schaumigkeit und Festigkeit hinzufügen und kann sich auf pflegende Öle fokussieren. Alpaka Seifen sind sehr mild zur Haut und somit auch für empfindliche Haut zu empfehlen. Das „Vlies der Götter“ hilft unserer Haut, Haaren und Nägeln dank des Keratins widerstandsfähiger und geschmeidiger zu werden.

Die Sorte Nightflower ist wie alle anderen Seifen auch ein Unikat, welches aus natürlichen, pflanzlichen Fetten besteht und sehr nachhaltig und umweltfreundlich produziert wurde. Den Duft würde ich als fruchtig-herb bezeichnen und nutze ihn gerne vor dem Einschlafen. Irgendwie hat er eine beruhigende Wirkung auf mich und ich mag, dass er noch einige Zeit auf meiner Haut und in meiner Wohnung wahrnehmbar ist. Die Seife schäumt mir ausreichend genug und pflegt die Haut u.a. dank dem enthaltenen Kokosöl intensiv – danach muss ich mich nicht eincremen, sondern kann direkt in meine Schlafsachen schlüpfen. Es bleibt aber auch kein unangenehmer Fettfilm auf der Haut zurück!

Ganz nebenbei sieht die Seife auch einfach schön aus, wie sie so in meinem Badezimmer liegt und ich freue mich darauf, sie zu benutzen. Bisher bleibt sie auch gut in einem Stück und fällt nicht wie einige andere Seifen auseinander. Was kein Weltuntergang ist, da man Seifenstücke einfach in ein Beutelchen stecken und weiter benutzen kann, aber ich wollte positiv hervorheben, dass das hier nicht der Fall zu sein scheint.

Für mich ist Alpaka-Seife übrigens eine tolle Geschenkidee, besonders wenn sie optisch so ansprechend ist wie diese hier. Denn Seife ist ein normaler Alltagsgegenstand, den bestimmt jeder benutzt, aber eben mit der kleinen Besonderheit des AlpakaKeratins, welches die Haut ganz wunderbar pflegt. Mit meinem Stück werde ich einige Monate Freude haben und mal schauen, ob Paten-Alpaka Josef dann vielleicht noch eine Haarseife für mich rausrückt 😉


Ich bin neugierig – habt ihr schon mal Alpaka-Seife ausprobiert? Wenn ja, wie hat sie euch gefallen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.