Kategorie: Beauty

[Beauty] Aufgebraucht im Juli 2013 – die XXL-Version

Diesen Monat war ich besonders fleißig und habe mich auch mal an kleinere Pröbchen gemacht, die immer nur rumstehen und hübsch aussehen. Der Grund ist ein ganz simpler: ich ziehe um. Zwar nur innerhalb Berlins, nichtmal fünf Kilometer Luftlinie entfernt, aber doch ist die Motivation, (halb-)leere Sachen 3 Stockwerke runter und 7 wieder hoch zu tragen, eher gering ausgeprägt. Ich hoffe, bis zum Umzugstag ist das Wetter auch ein klein wenig kühler 😉

Da ich mir bei all den Produkten echt einen Wolf tippen würde, habe ich es wie jeden Monat in bewegte Bilder gepackt..diesmal mit meiner Küche im Hintergrund, ich will ja nicht langweilen *g* Da ich Videos auch nicht bearbeite und auch einfach nur einmal spontan drehe, wenn mich die Lust packt..Semiprofessionalität deluxe mit ganz eigenem Charme:

 

Wenn es euch gefällt, freue ich mich natürlich über ein Kommentar, mir macht es irgendwie Spaß, mich mit meinem iPhone zu unterhalten..wohl auch, da mein Umfeld einfach entweder männlich oder uninteressiert ist und ich dann zur Abwechslung auch mal darüber reden und nicht nur darüber schreiben kann, was ich von den einzelnen Produkten so halte (hach, klingt das bemitleidenswert *g*).

Ich freue mich natürlich sehr, wenn ihr auch ein Aufgebrauchtvideo/-blogpost habt und mir den in den Kommentaren hinterlasst..und wenn ihr Erfahrungen mit den Produkten, die ich so leergemacht habt, gemacht habt, bin ich da auch sehr interessiert! Besonders beim Thema „Aussie“ scheiden sich ja die Geister…und wer weiß, vielleicht kennt einer von euch ja auch mein Lieblingsshampoo aus dem Ramschladen (Thomas Philipps Sonderposten) seit acht Jahren 😉

Euch allen einen wundervollen Start in die Woche! Ich verbringe ihn ganz entspannt mit Dissertation schreiben und morgen geht es dann zum Filmdreh im Krematorium mit Jesus (aka „ich mache skurrile Dinge für Geld“)..aber dazu dann später mehr!

[Beauty] NOTD: In Harmonie mit Paul Frank + aufgepimpt

Immer wenn ich auf meine Nägel schaue, muss ich grinsen. Sie sind einfach so wunderbar sommerlich, so farbig, strahlend und „Gute-Laune“-machend..und jetzt auch noch glitzernd 😉

NOTD: Am I blue or green

 

Wenn meine Nägel nicht zu meiner Paul Frank Bettwäsche passen, dann weiß ich auch nicht 😉 Ich habe diesen Lack schon lange in meinem Besitz (also bestimmt ein Jahr), ihn aber nie lackiert, da mich das 2xCoat auftragen abgeschreckt hat sowie der Name irgendwie so doof ist. Ja, das ist auch ein ausgesprochen doofer Grund, aber hey, auf meinem Blog darf ich doch ehrlich sein *g* Es handelt sich nämlich um Am I Blue or Green? von Catrice. Für mich stellt sich diese Frage gar nicht, natürlich ist der blau!

Man benötigt wirklich zwei Schichten, die sich aber echt gut lackieren lassen. Ich habe keine Streifen und konnte auch recht zügig die zweite Schicht drauflackieren. Einen Überlack habe ich mir dann erstmal gespart, den Glanz fand ich nämlich ausreichend..aber dann wurde es mir doch irgendwie zu unspektakulär, es hat einfach noch dieses besondere Etwas gefehlt..

Überlack Disco Disco

 

So wurde schnell Disco Disco von Essence rausgekramt und schnell überlackiert. Die Glitterbrocken sind hier etwas zickig bzw sagen wir träge, man muss nämlich ein wenig fischen, um die Brocken gleichmässig zu verteilen. Was mir nur bedingt gelingt, wie ihr auf dem Bild sieht. Das Glitter-Klarlack-Verhältnis ist aber auch einfach etwas hm tricky..aber bei dem tollen Funkeln will ich mich gar nicht beschweren! Toll ist auch, dass die Bröckchen unterschiedliche Größen und Formen haben, also wirklich ein ganz toller Effekt und bei dem Preis gar kein Nachdenken! Ein Backup davon habe ich auch noch 🙂

Was tragt ihr gerade auf euren Nägeln? Ich bin da immer ziemlich neugierig!

[Beauty] 4 Flops in 4 Monaten

In den letzten Monaten haben sich bei mir auch ein paar wenige Flo-Produkte aus der Drogerie angesammelt, die ich euch kurz zeigen wollte. Normalerweise stelle ich sowas ja „nebenhin“ und es gerät in Vergessenheit. Nicht aber mit meiner „Aufbrauchen“-Devis; da wird es benutzt oder weitergegeben (wenn ich es nicht vertrage). Auch ziehe ich Mitte nächsten Monats um und mag die Produkte dann nicht mehr mitnehmen 😉

 

Ich habe meine Meinung in diesem kurzen Video kundgetan, ich muss mich ja mehr mit meinem iPhone beschäftigen und da war so ein kurzer Filmdreh genau die richtige Freizeitbeschäftigung *g*

Wer sich das nicht angucken mag, hier die kurze Produktliste:

– Dr. Scheller Calendula Handcreme

– Adidas Relay Duschgel

– L’Oreal Hydra Active 3

– Frei Bodylotion

Habt ihr auch momentane Flop-Produkte? Wenn ja, lasst es mich doch in den Kommentaren wissen, vielleicht bewahrt mich das ja vor einem Fehlkauf..oder ich schreie auf, weil ich genau das Produkt heiß und innig liebe *g*

Euch allen ein wunderbares „36 Grad und es wird noch heißer“-Wochenende, ich werfe jetzt Eiswürfel in meinen Kaffee 🙂

[Beauty] Douglas Box of Beauty Neuerung!

Für die Augustbox gibt es eine Neuerung bei der Douglasbox. Aufgrund der vielen Probleme bei den letzten Zusammenstellungen überarbeiten sie wohl das Konzept und/oder die Server und deswegen gibt es in diesem Monat eine Überraschungsbox für alle! Jupps genau, richtig gehört. Vielleicht haben die armen Mitarbeiter aber auch einfach keine Lust mehr auf das Drama, das im Anschluss an die Zusammenstellung bei Facebook abgeht..verständlich wäre es 😉

Das Originalprodukt ist die Santaverde ‚Aloe Vera‘ Augencreme, welche ich zwar noch nicht kenne, aber die Marke erstmal positiv bewerte (zumindest ist mein Lieblingssupermarkt damit immer ganz schön gut bestückt). Auch wird meine jetzige Augencreme „Yes to Carrots“ langsam leer und so..super Timing 😉

Dann lassen wir uns mal überraschen, was es für Maxiproben sind und auch, ob es für jeden dieselben Proben sind..dann müssen sie ja von einigen Sachen ein mega Kontingent haben. Hoffentlich kommt die Box aber trotzdem schon Mitte und nicht erst Ende des Monats..das ist sonst ja noch sooooo lang.

Ich hoffe aber auch, dass sie hier jetzt nicht total „back to the roots“ gehen und es jeden Monat nur noch Überraschungsboxen gibt..mir gefällt das Aussuchen und besonders bin ich auch jemand, der z.b. bei Gesichtspflege nicht experimentierfreudig sein darf..denn egal wie qualitativ hochwertig die Sachen sind, sie stören meine Routine und meine Haut reagiert irritiert 🙁 Somit suche ich da dann immer „drum herum“ aus 😉

[Beauty] Herbal Essences „Bee Strong“ – Shampoo & Spülung

Wenn es um Herbal Essences geht, fällt es mir sehr schwer neutral und objektiv zu bleiben. Ich verbinde mit dieser Marke nämlich unsagbar schöne Kindheitserinnerungen und es gibt so einen Duft (den es nur in den USA gibt), wenn ich den wahrnehme..stehe ich einfach wieder mitten in Las Vegas am Pool und genieße das Leben 😉

Ich kaufe Herbal Essences Produkte immer mal wieder, wenn sie eben im Angebot sind oder es einen neuen Duft gibt, den ich unbedingt ausprobieren will. Sie beinhalten Silikone, weswegen ich sie nicht immer benutze, aber eben doch ab und zu. Ich durfte nun die neue „Bee strong“ Serie testen und bin begeistert!

Herbal Essences Bee strong

Die „Bee strong“ Serie riecht, wie der Name vermuten lässt, nach Honig. Natürlich auch wieder fruchtig, mit dieser ganz besonderen Herbal Essences Note, aber man riecht den Honig klar raus. Der Duft ist angenehm, bleibt noch länger im Haar und das ganze Badezimmer riecht danach 🙂

Wie alle Herbal Essences Produkte kommen die Flaschen im gewohnten Design daher. Das Shampoo (auf dem Bild rechts) hat den Verschluss oben und steht somit, während sich die Spülung daranschmiegt und unten geöffnet wird. Kennt ihr ja bestimmt und sieht schön harmonisch aus!

Diese Pflegeserie soll das Haar kräftigen, die äußere Schutzschicht reparieren und bei der Kämmbarkeit behilflich sein. Neben Kraft soll auch Seidigkeit verliehen werden und eben beim Durchkämmen geholfen werden. Ich kann das voll und ganz unterschreiben! Meine Haare lassen sich sehr gut durchkämmen, sie haben einen schönen Glanz und fühlen sich sehr gut an.

Bei so heißem Wetter wasche ich meine Haare täglich, sie sind also strapazierter als normal und so kam mir diese Pflegeserie wirklich genau recht. Ich habe das Gefühl, dass ich die Haare nicht überpflege, sondern ihnen genau gebe, was sie gerade wollen und ich sie so gut es geht, pflege. Das „Danachgefühl“ ist ein Träumchen, sie fliegen nicht, sondern liegen einfach „glücklich aussehend“ auf meinen Schultern.

Eine weitere tolle Reihe aus dem Hause Herbal Essences kann ich abschliessend nur sagen. Sie passen sehr gut zu meinen Haaren und ich freue mich schon darauf, sie weiter zu benutzen..ergiebig sind sie nämlich auch noch und so geht die Spülung zwar zur Neige, das Shampoo jedoch hält noch einige Haarwäschen aus 😉

Kennt wer die Reihe oder durfte sie auch testen? Wenn ja, wie gefiel sie euch denn? 🙂

[Beauty] NOTD: Manhattan im Park ;)

Heute gibt es ein kleines NOTD mit einem meiner absoluten Sommerfavoriten (wer das vorherige Video gesehen hat, hat den Lack sogar in Action erlebt). Es handelt sich um einen Lack von Manhattan.

Ich weiß gar nicht wieso, aber irgendwie kaufe ich mir nie Lacke von dieser Marke. Mir gefallen die Flaschendesigns nicht und die von Catrice sehr und somit greife ich immer ins andere Regal *g* Auf einem Bloggerevent bekamen wir aber eine kleine Goodiebag, wo eben auch zwei Lacke von Manhattan drin waren und hey, ich bin sehr dankbar dafür. So habe ich ignorantes Stück nämlich eine neue Liebe entdeckt und werde in Zukunft mal intensiver bei Manhattan stöbern (oh ja, das Marketing funktioniert einwandfrei *g*).

NOTD Manhattan 43S

 

Das hübsche Stück trägt den schrecklichen Namen Manhattan Quick Dry 60 Seconds 43S. Klingt wie ein Handy 😉 Drinnen sind 7ml und er sieht zwischen meinen dicken Catricedingern (10ml) ganz schön grazil aus 😉 Der Pinsel ist auch etwas kleiner, ich kann damit aber super arbeiten und hier oben seht ihr einen Aufstrich ohne Topcoat. Jupps, der Kleine glänzt ganz schön! Haltbar ist er auch, nach 5 Tagen hatte ich erst Tipwear auf den Zeigefingern..also solide Leistung!

Da mir dieses eine Bild nun aber zu schnöde war, dachte ich mir, nehme ich euch mal kurz in den Park mit 😉

NOTD Manhattan Park

 

Man glaubt hier echt nicht, dass ich mitten in Berlin wohne, oder? Und jaaaa, die Packung ist schon auf, ich konnte es natürlich nicht abwarten. Wobei nur die weißen die leckeren sind, die hellbraunen gehen noch und die dunklen schmecken gar nicht (wow, klingt das rassistisch, dabei rede ich nur über Schaumküsse. Also ja nicht aus dem Zusammenhang hier reißen *g*).

NOTD Manhattan Park

 

Eigentlich kuschele ich natürlich nicht so intensiv mit Bäumen, aber ich wollte euch noch einen genaueren Blick auf die Nägel im Tageslicht geben..und ja, ich wurde komisch angeguckt 😉

Kathy Reichs Spider Bones

 

Das war mein Ziel; eine Bank im Halbschatten, direkt vor mir ein See (ok, es roch eher nach Tümpel) und leichte Sommerlektüre. Wer die TV-Serie Bones kennt, dass sind die dafür verfilmten Bücher und auch wenn Krimis eigentlich nicht meines sind, schreibt Kathy Reichs so wahnsinnig spannend, dass ich sie nur so verschlinge. Da sie thematisch doch recht ähnlich sind, ist diese „Sucht“ nach zwei Büchern dann immer erstmal wieder eine Weile gut.

Ich hoffe, euch hat dieses etwas andere NOTD gefallen, ich glaube, ich werde sowas häufiger machen, da es mir zumindest besser gefällt. Wobei..noch ein Zoom-Nagelbild wäre eine Idee gewesen..nunja, nächstes Mal.

Habt alle ein wunderbar erholsames Wochenende, nachdem es jetzt endlich endlich Sommer ist *hupf* Und also wer mag, darf mir natürlich sehr gerne verraten, was gerade auf seinen Fingern zuhause ist!

[Video] Meine Sommerlieblinge!

Man nehme a) die Neugierde, wie wohl die Kamera im neuen iPhone5 ist und b) viele Produkte, die ich gerade gerne nutze und für mich Sommer schreien und schwupps, haben wir ein Video. In dem ich spreche, als ob ich gejagt werde und häufiger mal über meine Zunge stolpere 😉

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir eure liebsten Sommerprodukte verratet! Vielleicht entdecke ich da ja noch etwas tolles für mich..und wer weiß, vielleicht findet ihr ja eines der von mir gezeigten Produkte auch super und verwendet es gerade!

[Beauty] Gehwohl Paket mit Goodies!

Die liebe Sabrina hat auf ihrem Blog nach Mittestern für das Soft Feet Peeling von Gehwohl gesucht und ganz uneigennützig („alles nur für die Wissenschaft“) habe ich lauthals „hier“ geschrien. Als der Umschlag dann gestern ankam, staunte ich nicht schlecht.

Gehwohl  Soft Feet Peeling

 

Neben den zwei Peeling Sachets waren da nämlich noch eine ganze Menge anderer Sachen drin! Zunächst mal die zuckersüße Hello Kitty-Karte mit einem lieben Gruß, die mir ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert hat. Ich mag es einfach total, wenn man noch eine kleine Botschaft mitschickt! Damit ich noch mehr testen kann, gab es zwei Packungen Sonnenmilch LSF 20 von Tiroler Nussöl, die superpraktisch für unterwegs sind und eine Menge Pflaster von Hansaplast, sollte ich meine Füße mal wieder etwas schinden (z.b. die nächsten 18 Stunden, die ich in Hamburg verbringen werde *g*). Zuletzt noch mein heimlicher Favorit, ein Sorbet Lip Gloss in Orange 🙂 Ich mag zitrusartige Lippenpflege, habe gerade meinen Zitronenpflegestift von Balea geleert und noch einen in Crapefruit hier liegen. Orange passt also prima und ich bin schon gespannt, ob er pflegetechnisch was kann.

Jetzt wird es auch schon bald ans Testen gehen, ich habe ja gerade wieder ein Fußpeeling von Hansaplast geleert und über das „Für und Wieder“ von extra Fußpeelings lamentiert..mal sehen, wie dieses Produkt da rein passt!

Vielen, vielen, vielen Dank für dieses tolle Paket! Du hast mir damit eine große Freude gemacht 🙂 

[Review] Quer durch den Proben“garten“

Im Bad habe ich so eine Schublade, die sich kaum noch schliessen lässt. Darin befinden sich ausschliesslich Proben von Produkten, die ich „irgendwann“ mal testen will. Bei Shampoo, Duschgel etc warte ich da meist mit, bis ich unterwegs bin und keine große Packung mitnehmen will. Da ich aber nächsten Monat (mal wieder) innerhalb Berlins umziehe und versuchen will, möglichst wenig durch die Gegend zu schleppen, versuche ich mich nun eben auch am Aufbrauchen dieser Schublade.

Diese Woche ist es den folgenden Kandidaten an den Kragen gegangen:

Proben

 

In gewohnter Kurzreview-Manier kann ich nun meine ersten Eindrücke schildern..Langzeiterfahrungen habe ich mit den Produkten nicht, werde sie aber wohl auch eher nicht machen. Aber der Reihe nach!

Oben links haben wir die Nivea In-Dusch Body Milk. Ich verstehe den Sinn dieses Produktes zwar, finde aber a) dass es einfach eine Wasserverschwendung ist und b) mir der Massageeffekt irgendwie unter der Dusche verloren geht. Plus wird es echt verdammt rutschig am Ende! Ich mag meine Bodylotion mit Geruch, der dann mit Parfum etc abgestimmt wird und die hier roch mir nach nix..Nivea-Cremegeruch halt.

Nebendran liegt von Hansaplast das Anti-Hornhaut-Peeling & die passende Fußcreme. Hab ich noch einige Proben von, finde ich auch gut; das Peeling ist schön grobkörnig, also genau richtig für die Füße und die Creme zieht schnell ein. Sie riecht mir allerdings nach nix, da hab ich andere (minzige) Cremes doch lieber. Aber wenn der Preis stimmt, könnte dieses Produkt sehr gerne bei mir einziehen, also das Peeling! Wobei..ich peele meine Füße normalerweise entweder mit meinem Handpeeling oder meinem normalen Körperpeeling und würde sagen, das reicht eigentlich auch.

Für die Haare gab es das L’oreal Elvital Nutrigloss Crystal Shampoo. Das roch ganz gut, schäumte schön, ließ sich gut verteilen und ausspülen. Besonderes Glanz konnte ich bei der einen Anwendung jetzt aber nicht entdecken. Ist mir auch nicht das wichtigste Kriterium, wenn es um Shampoo geht. Ich brauche nämlich Pflege für langes Haar mit trockenen Spitzen dringender als Glanz. Somit nicht mein Beuteschema.

Ebenfalls für die Haare hatte ich das Bamboo Color Hold+ Paket von Alterna aus der BoB. Ich habe keine gefärbten Haare, also auch nicht mein Schema. Allerdings roch es sehr angenehm und besonders die Maske hat meine Haare richtig gut gepflegt. Also, wenn ich irgendwann auch graue Haare überfärben muss, würde ich vielleicht auf diese Pflege zurückkommen (wobei ich mich hier jetzt auch einfach mal strikt weigere, den Preis zu suchen *g*)

Für’s Gesicht gibt es natürlich auch noch was. Ebenfalls aus dem Hause Nivea eine Q10 Anti-Falten-Creme. Habe ich als Augencreme zweckentfremdet, an anderen Stellen habe ich nämlich glücklicherweise noch gar keine Falten, aber sie hat mir auf der Haut gebrannt und sie gerötet. Anscheinend nicht kompatibel mit meiner Haut und wurde nach einem Versuch gleich in den Müll befördert. Vielleicht sollte man sie aber auch nicht in Augennähe auftragen, wobei ich da eigentlich gut Sicherheitsabstand gehalten habe..hm.

Zuletzt noch das einzige „Beautyprodukt“, ein Translucent Make Up von Dr. Hauschka. Eine mir sehr sympathische Marke, die Rosencreme ist genial! Das Make Up in 02 hat leider absolut nicht zu meinem Hautton gepasst und sich auch nicht schön einarbeiten lassen. Somit habe ich erst Puder drüber und dann genervt alles wieder runter *g* Das sollte wohl nicht sein. Vom Tragegefühl her muss ich aber sagen, waren die 5 Minuten sehr angenehm, es war schön leicht auf der Haut und wohl genau das richtige für den Sommer..in einer anderen Nuance 🙂

 

Das war es auch schon, mein kleiner Probenamoklauf 😉 Habt ihr auch so eine Probenschublade? Und sieht wer schon den Boden? Irgendwie kommen da auch immer soviele nach, dabei weiß ich echt nicht, wo die alle herkommen..hach *g*

NOTD: Summerblue(s) mit Abalico

Heute habe ich mal eine ganz neuen Nagellack für euch. Da ich ihn mittlerweile fast drei Wochen hintereinander auf meinen Nägeln trage, ist er bei mir jetzt schon ein „alter Hut“, aber vorher war mir die Marke Abalico absolut nicht bekannt. Es gibt sie allerdings schon seit 10 Jahren und sie sind „made in Germany“, aber man kann ja auch nicht alles kennen, richtig?

Wichtig für uns nur: sie machen Nagellack. Richtig tollen Nagellack. Die folgende Sommer-Neon-Knallfarbe nennt sich „Candy Blau“ und kostet bei 7ml 4,80 Euro. Also durchaus ein guter Preis, zwar leicht aber Drogerieniveau, aber achtung: nachfolgend seht ihr eine Schicht Lack ohne weißen Unterlack! Einfach nur eine klare Base und dann mit einer Schicht diese hammertolle Farbe:

Abalico

Abalico

Was ein Glanz! Wie satt die Farbe wirkt und wie wunderbar sie glänzt. Die Finger sind wirklich mega der Hingucker und das will was heißen, ich meine, ich wohne in Berlin und muss gegen S-Bahngäste in Pyjamas oder gleich gar nix im Kampf um die Blicke antreten *g* Also nicht, dass ich das tue, aber ich sage euch, eure Hände fallen auf. Und ich habe die letzten Tage oft „das ist ein Lack von Abalico“, „ja, kannte ich vorher auch nicht“, „ja, die haben einen Onlineshop“, „nee, teuer sind die nicht“ gesagt 😉 Diesmal also nicht erst in der Internetwelt, sondern gleich in der Realität *g*

Abalico

 

Das obligatorische Blitzbild gibt es auch noch. Ihr seht, der Lack ist auch absolut ohne Streifen aufgetragen und das liegt nicht an meinen Lackierkünsten (die gibt es nämlich nicht), sondern an der Nettigkeit des Lackes, der einfach keine Zicken macht. Das Bürstchen ist etwas kleiner wie bspw von Catrice, finde ich aber besser, da ich mir dann den kleinen Fingernagel nicht gleich komplett anmale und das gut über den Rand. Weglaufen tut hier auch nichts, einfach ein supergutes Lackiererlebnis!

Und jetzt noch der Nachteil, achtung, achtung! Er splittert. Schnell. Ob ich einen TopCoat benutze oder nicht, nach einem Tag habe ich an den Zeigefingern (und sonst nirgends, was sagt das denn über mich aus *g*) Tipwear. Zwar keine sonderlich starke, aber sie nervt mich. Somit pinsele ich mir dann jeden Tag schnell über die Spitzen. Was 3 Tage gut geht, dann nervt mich die ungleichmäßige Dicke am Nagel und ich lackiere ab. Während ich dann meinen Unterlack auftrage, suche ich in meinem Regal nach einer neuen Farbe. Und was machen meine Hände? Genau, nehmen wieder den Abalico! Irgendwas stimmt hier nicht *g*

Die Farbe ist einfach meine totale Sommerfarbe, die mir gute Laune macht und ich glaube, das wird noch einige Wochen so gehen, obwohl ich dem Neon doch abgeschworen hatte..soviel dazu 😉 Wer sich den Lack ebenfalls unter den Nagel (haha, Wortwitz komm raus) reißen will, ich linke mal dreist zum Onlineshop 😉