Guhl "Prachtvoll lang" vs. Pantene "Aqua light"

Sodele, diese Proben habe ich mir in letzter Zeit mal per Mail direkt an die beiden Hersteller gesichert und jeweils so ein kleines Tuetchen mit Shampoo und Pflegespuelung bekommen. Danke nochmals hierfuer!

Vorneweg: Meine Haare sind laaaaaang, fein, glatt, von der Sonne und dem Meerwasser straehnig blondiert und ansonsten hellbraun. Meine Spitzen neigen dazu, stumpf und trocken zu sein, meine Kopfhaut hingegen eher fettig. Ich wasche meine Haare alle zwei Tage und bin das gerade am weiter austesten. Von taeglichem Haarewaschenmuessen will ich irgendwann mal auf nur noch so alle 3-4 Tage kommen..ein langer Weg 😉 Achja, mein „normales“ Shampoo der letzten Monate ist das Syoss Repair Therapy Shampoo fuer trockenes, straparziertes Haar (diese 500ml Flasche benutze ich seit Mitte Januar und die wird einfach nicht leer! Als Spuelung gibts normalerweise eine von Pantene Pro V..)

Nun zum ersten Produkt, dem Guhl Shampoo und der Spuelung „Prachtvoll lang“. Mehr Infos hierzu gibts unter http://www.guhl.de/deutsch/produkte/pflegelinien/prachtvoll-lang/prachtvoll-lang-shampoo.asp auch Bilder, etc..ich hab die Beutelchen leider nach Benutzen schon weggeworfen und mag nun auch nicht in meinem Muelleimer wuehlen. Also das Benutzen an sich war super, ich liebe es, wenn Shampoo etwas schaeumt und das tat es. Die Spuelung liess sich ebenfalls super auftragen und zog sehr schnell ein. Man bekam direkt ein sehr weiches Haargefuehl. Nach dem Waschen rochen meine Haare ungewohnt, aber ich haette den Duft nicht als „Aloe Vera und Zitronengras“ ausgemacht..leider, denn ich mag Zitrusduefte sehr und somit haette ich das Zitronengras gerne staerker gerochen. Naja, dafuer war das Haargefuehl umso besser. Meine Haare (luftgetrocknet) waren wunderbar glatt und glaenzend. Sie fuehlten sich auch sehr geschmeidig an und meine Spitzen waren nicht mehr trocken. Also ein sehr tolles, superkammbares Haar war das Ergebnis. Lediglich der nicht wirklich vorhandene Duft kann hier ein Abzug sein (wobei das mir im Nachhinein gar nichts mehr ausmacht, da ich meist etwas Parfum in meine Haare spruehe und es so zu keiner Konkurrenz der beiden Duefte kommen konnte).

Das zweite Produkt war das „Aqua light“ Shampoo und Spuelung von Pantene (http://www.pantene.de/product,show,1.html) . Das wollte ich schon seit Ewigkeiten mal ausprobieren, mein bester Freund schwaermt naemlich total davon (ja, auch Maenner schwaermen von Haarshampoos). Ich habe es heute Morgen benutzt und wow..ich habe wirklich ein ganz anderes Haargefuehl..meine Haare fuehlen sich „leicht“ an, sie schweben..hilfe, ich werde von der Werbung manipuliert, was ich fuehlen soll 😉 Auftrag war auch wieder super..Shampoo schaeumte wie ich es wollte und Pflegespuelung liess sich super einmassieren. Auch hier laesst sich kein eindeutiger Geruch ausmachen ausser nach frischgewaschenen Haaren..hat also denselben Vorteil wie das Shampoo von Guhl..keine Konkurrenz fuer mein Parfum. Meine Haare glaenzen bis in die Spitzen und sehen supergesund aus..und ich muss sie echt andauernd anfassen, da sie sich so anders anfuehlen. Ich wuerde es vergleichen mit dem Gefuehl, wenn man frisch vom Friseur kommt..also neben der Euphorie natuerlich 😉 Ein ganz tolles Produkt, und ich habe schon meinen besten Freund angerufen, um ihm mitzuteilen, dass er echt recht hat mit seiner Schwaermerei!


Also Gesamtfazit
: ich finde beide Produkte von ihrer Wirkung her toll und ich finde die Geruchsneutralitaet gar nicht mehr so schlecht nach der ersten Gewoehnung. Ich muss sagen, es gibt hier keinen „Gewinner“, da beide Produkte genau das halten, was sie versprechen. Da ich erst mein Syoss-Shampoo leermachen muss, ueberlege ich nun, welche der beiden Spuelungen ich mir zulege..wobei ich hier auch noch eine von Herbal Essence habe, die ich zuerst aufbrauchen mag. Hat hier schon wer Erfahrungen mit diesen Produkten gemacht? Wenn ja, gibts Stimmen fuer/gegen eines? Wuerde mich sehr sehr interessieren! 🙂

Gewinnspiel von Puppenzimmer

Ja, da habe ich heute etwas ganz tolles entdeckt, wo sich das Mitmachen auch wirklich lohnt. Aber seht selbst:

http://puppenzimmer.blogspot.com/2011/04/gewinnspiel-1-blog-geburtstag.html

Es gibt soviel verschiedenes, dass da wirklich fuer jeden was dabei ist. Grund ist: der Blog von Frl. Wunderbar wird 1 Jahr alt und ich lese ihn immer wieder gerne, da er thematisch einfach sooooo abwechslungsreich ist (aehnlich wie meine eigene Gedankenwelt). Besonders reizen mich die Kopfhoerer (obwohl ich hier da ja schon die Liebe meines Lebens, die von wesc rumliegen habe) sowie diese Armbaendchen, die einfach nur Zucker sind..also mitmachen und blog lesen, ich spreche eine Empfehlung aus 😉

Operation Pudding – solved :)

Wie fange ich hier an..hm..chronologisch am Besten, ne 😉 Also ich kaufte vor Ewigkeiten (und damit meine ich so vor hm 2-3 Umzuegen und somit auch Jahren) Puddingpulver. In den leckeren Standardsorten Schokolade und Vanille und dann in der abgedrehten Sorte Banane. Dann kam ich jedoch nie dazu, diesen Pudding auch zu machen, denn es scheiterte: a) ich habe selten Milch im Haus und wenn dann 0,1% und nicht 1,5% und b) ich habe noch nie in meinem Leben ein 500g Zuckerpaket gekauft, ausser fuer direkten Backverbrauch im Anschluss (aber auch das geschieht aeusserst selten..wenn ich zu Hause oder bei Freunden bin..). Nunja, gestern Abend hatte ich dann echt Lust auf Pudding. Und zwar sollte es Schokopudding mit Birne werden. Vor einiger Zeit kaufte ich mir beim Einkaufen endlich mal Zucker (ich hatte da kein wirkliches Einkaufsziel, wollte aber nicht sinnlos was kaufen) und gestern hielt ich dann nach dem Vortrag des DIZ am Lidl und kaufte mir die 1,5% Milch. Allerdings gabs da keine Birnen in Dosen und frische wollte ich nicht (die schmecken oft nicht suess genug). Somit stand ich lange vor dem Regal und ueberlegte: wollte ich nun Pfirsische in den Schokopudding oder sollte ich Schattenmorellen fuer den Vanillepudding? Ich entschied mich fuer ersteres und kaufte es. Dann leider entdeckte ich den 750g Partysack von Maoam..und aeh ja, der kam auch noch mit und so 200g davon wurden dann mein Abendessen anstatt dem Pudding. Denn ich wollte ja eigentlich welchen mit Birne..und dann hatte ich einfach keine Lust auf Pfirsische.

Die Operation „Pudding“ war also schon wieder am fehlschlagen – Freitag, der 13. brachte mir kein Glueck. Heute Mittag jedoch nach dem wunderbar spaeten Aufstehen um 13.00h packte es mich. Pudding und dabei noch schnell die Wohnung staubsaugen (bitter noetig!). Ich mache ihn uebrigens wie Mama in der Mikrowelle, da mir Milch immer (also wenn ich sie denn mal erhitzen sollte) anbrennt und der Geruch geht mal gar nicht. Dann wurde die leckere Schokopampe mit 3 Pfirsischhaelten in Wuerfeln garniert und alles aus einer riesigen Schuessel gegessen..ja alles..500g Pudding *g* Wenn ich eine Todsuende habe, dann wohl die Voellerei..wobei ich muss sagen, ich bin zwar immer noch super satt, aber schlecht war/ist mir nicht. Es war superlecker! Und die naechsten Tage gibts das (oder mit Vanille) nochmal, immerhin muss ja die 1,5% Milch leerwerden sowie die Pfirsische 🙂 Bild gibts leider nicht, ich hatte dann vielleicht doch etwas zu schnell gegessen *g*

Superleckeres Fruehstueck, was mir den Suesshunger auch echt ohne Ende stillt, mit bissi (gezuckertem) Obst und das alles in sehr guenstig und lange saettigend..ich sollte das mal haeufiger machen, weil kochlicher Aufwand ist gleich Null und schnell gehts auch noch..hm..heute Abend irgendwann gibts dann wieder indisch..ich hau den Reiskocher immer mit Reis fuer 3 Tage voll und der will dann auch gegessen werden..dazu gibts eine der beiden Dal-Mischungen Langwahli oder Makhani (zweiteres liebe ich sehr) und als Clou dazu gibts neben Papad auch noch Salatgurke. Ja ganz schnoede, aber das saftige passt hervorragend zum restlichen Essen. In Indien gibts dazu ja eigentlich immer rohe Zwiebel..aber wie gesagt, ich bin hier echt kein vorbildlicher Haushalt und sowas wie Zwiebeln kaufe ich vielleicht einmal im Jahr..wenn ich dran denke 😉

So, dieser wahnsinnig informative Blogpost ueber meine komischen Essensgelueste endet nun *g*

So far – Hund, Verabredung, Paket!

Ich uebe mich noch immer im fruehen Aufstehen..halbwegs erfolgreich (ich darf hier echt keinem erzaehlen, dass frueh fuer mich 10.00h ist). Wecker klingelte eigentlich schon um 9.15h, aber das ging einfach nicht. Nunja, 10 ist auch noch super, haette man denn dann was produktives getan. Ich habe immerhin schonmal meine Buecher in der UB bestellt und mal kurz MFG angeguckt, aber noch keine kontaktiert. Also einmal check! Dann steht mein neuer, soviel tollerer Lebenslauf online. Nochmal check! Per Post kamen meine Anmeldung/Zeitschrift/etc von der DG fuer Suedasienkunde..tschaka! 🙂 Dann schaute ich halbherzig (in einem Tab lief es, ich arbeitete in einem anderen) GNTM..nunja, das haette ich auch lassen koennen 😉 Dann gabs noch Fruehstueck und Entsorgung verschimmelter, toller Dinge in Glaesern (wieso schimmelt Pesto und Aufstrich, obwohl man nur mit sauberen Sachen reingeht??) und ab zum Hund. Brav mit ihm Gassi gegangen im leeren Park (danke kuehler Wind und danke Himmel, der nach Regen aussah) und zurueck hierher.

11052011293

Hier meinen Lieblingsnachbar getroffen, mich fuer morgen koffeinmaessig auf seinem Balkon angemeldet und abends gehen wir wohl weg..ins K-Pax. Noch nie dagewesen, schon viel von gehoert..ich freue mich 🙂 Heute abend gehts erstmal nur zu einem Vortrag der Deutsch-Indischen-Zusammenarbeit e.V. zum Thema „Informelle Bildung – eine indische Frau erzaehlt als ihrem Alltag“. Klingt gut, wird bestimmt spannend und vielleicht lerne ich ja jemanden kennen (reminder: neue Visitenkarten machen!). Da das auch im Institut fuer Suedasienkunde stattfindet, doppelt gut. Vielleicht findet sich da ja ein Aushang von wegen „Suche Deutsch-Hindi-Tandem o.ae.“..das waere genial. Naeheres unter: http://www.diz-ev.de/?q=node/143

Und dann klingelte es eben noch und es kam ein nicht erwarteter Postbote mit einem riiiiesigen Paeckchen fuer mich. Ich habe was gewonnen *jubel*, hach, was freue ich mich! Und zwar das:

130520112941305201129513052011296

Eine ganz wundervolle duftende Pflegeserie von Primavera, welche ich von dieser netten Firma schonmal als Probe zugeschickt bekommen habe (ich suche im Moment eine neue Pflegeserie). Bei der Probe war auch eine Notiz dabei, dass sie ein Gewinnspiel genau dafuer haben, also hab ich ruckzuck per Email mitgemacht..und tschaka! Ich freue mich echt total, ich habe mal was gewonnen. Und unerwartete Pakete aufmachen, macht doch am meisten Spass, nicht 😉

Und so verliebte ich mich in ein Haus.

Seit ich meinen Mittagsgehhund habe, fahre ich immer an ihm vorbei. Und hach..wunder,wunderschoen..aber definitiv unbezahlbar..ich traeume mal kurz vor mich hin 😉

http://www.zoomarchitekten.de/index.php?option=com_igallery&view=gallery&id=15&Itemid=88

Ist ‚Am Friedrichshain 25″ also genau am Volkspark mit Blick ins Gruene..und da ist auch noch das schoene Gruene und nicht das, wo ich draufgucke..da wo der Muell aller Menschen rumfliegt und man mit dem Aufraeumen nicht mehr hinterher kommt und wo abends immer gegrillt und nachts geopenairt wird..also da sollte es etwas geruhsamer sein, wenn man auf einem dieser ultrageilen Balkone sitzt! 🙂

Solle hier jemand zufaellig etwas mehr Geld haben und einen Mitbewohner sucht, ich melde mich mal spontan freiwillig fuer dieses Objekt meiner Begierde!

Ansonsten hatte ich eben ganz multitasking beim Gassigehen ein Gespraech mit einer Frau von der Demenzbetreuung, ich will mich hier ja mal ehrenamtlich engagieren..klang sehr nett, jetzt gehts naechste Woche vielleicht noch ans persoenliche Kennenlernen (wenns vor Mittwoch klappt, da gehts abends ja nach Heidelberg). Ich bin gespannt und wende mich nun gleich meinen Hindivokabeln zu..ich konnte sie mal so gut..nur noch 8 Fehler auf 72 Worte..dann fast ne Woche Pause und nun sinds gestern 18 Fehler gewesen..das kann doch nicht sein! Mein Kopf muss mehr trainiert werden.

Willkommen im Club!

Wenn man so ein richtiger Wissenschaftler (member der scientific society) sein will, naja, muss man ja primaer mal networken..networken..networken..Rauchen anfangen fuer Konferenzen etc ne 😉 Nunja, auf jeden Fall sollte man auch Mitgliedschaften bei Gesellschaften annehmen (bezahlen!), welche fuer einen von Interesse sind.

Somit bin ich nun brav Mitglied in dem wichtigsten „Club“ meiner Zunft: der DGV oder auch Deutschen Gesellschaft fuer Voelkerkunde (www.dgv-net.de) und bekomme nun glaube ich dank meines Beitrags neben der Notiz auf dem Lebenslauf auch noch immer mal wieder eine Zeitung..plus die Konferenzgebuehren sind weniger teuer 😉 Yay! Damit das nicht so verloren im Lebenslauf steht, bin ich nun auch noch Mitglied in der Deutschen Gesellschaft fuer Asienkunde e.V. geworden und da echt gespannt, weil: die Mitgliederversammlung ist Mitte Juni in Berlin und na klar, gehe ich dann da auch hin und werde das alles mal am eigenen Leibe erleben..spannend, spannend 😉 Jetzt ueberlege ich, welcher gerontologischen Vereinigung ich beitreten sollte..ich sympathisiere im Moment mit der DGGG (Deutsche Gesellschaft fuer Gerontologie und Geriatrie..glaube ich), aber wenn die meinen Abstract ablehnen..hm..sympathisiere ich vielleicht nicht mehr allzu viel 😉

Eine Mitgliedschaft der anderen Art, naemlich der alltaeglichen Anwendung auf/an meiner Haut gibts nun noch schnell als blogpost..kann man auch als Art Favouriten sehen, aber nicht in einem, sondern ueber Monate zusammengesammelt, getestet und geliebt..

04052011290

Heidelberger Impressionen :)

Ja, das Blockseminar war anstrengend, also nicht vom Inhalt her oder von den Menschen, ganz und gar nicht..aber einfach nur das wenige Schlafen und das danach direkt wieder ewige Autofahren..nunja, geschafft..die AG fuer die Graduiertenschule ist abgehakt, naechste Woche Do/Fr und darauf Mo/Di muss ich nochmal runter, dann habe ich auch meinen erste Seminarschein..womit nur noch einer fehlt..tschaka! 🙂 Den mach ich dann aber wohl erst nach Indien..jupps 🙂

Samstag hatte ich dann zwischen UB und Couchsurferin noch etwas freie Zeit..die nutzte ich, indem ich mich gegenueber der UB auf eine Bank im Park der Kirche legte (da war ich noch nie!). Das war superentspannend und dann goennte ich mir noch eine Runde Hindi im Ohr..damit ich nicht einschlafe und mich an den Klang weiter gewoehne..gibts zur Zeit auch immer, wenn ich mit dem Hundi Gassi gehe..also in so circa einer Stunde wieder 😉 Von der Bank sah meine Welt dann folgendermassen aus:

0605201129206052011291

Nach wie vor kann ich sagen: Heidelberg fuer ein paar Stunden oder auch mal zwei Tage ist echt nett, aber da leben..kann ich mir sowas von gar nicht mehr vorstellen, nein nein. Da bin ich mit Berlin doch ein wenig gluecklicher. Samstag nach dem Seminar gings dann nach Darmstadt, wo ich den Abend mit Freunden im Biergarten genoss. Ganz gesittet 😉 und dann gings auch brav um 2 oder so schon ins Bett, da es Sonntag ja frueh zurueck nach Berlin ging. Leider war die MFG diesmal mies..so richtig..assi Prolltyp, der mit 220kmh rumrasen und dabei SMS und Facebookstati schreiben muss..ich teilte ihm mehrmals sehr hoefflich meine Meinung zu ihm mit 😉 Aber nunja, aufregen bringt nix und ich kam lebend an..also nie wieder mit dem (der faehrst haeufiger von DA HBF Sonntags um 12..falls ihr da zufaellig mal nach Berlin wollt) fahren..naechste Woche gibts das gute 19 Euro Zugticket, das werde ich geniessen 😉

Ansonsten habe ich eine Mauer voller Arbeit vor mir und weiss nicht genau, wo ich anfangen soll..eben beschaeftigte ich mich eine Stunde mit meinem Lebenslauf, den finde ich nun ziemlich gut so..jetzt muss ich mich irgendwann mal noch zu richtigen Bewerbungsfotos aufraffen..hachja..gerade gibts lecker Fruehstueck/Mittagessen..die erste Mahlzeit einfach und dann gibts das Gassigehen. Leider, leider ist der Park mittlerweile echt sowas von ueberlaufen, man muss echt andauernd auf Kinder/Hunde/Radfahrer und Amokjogger achten..Hundi springt die naemlich ganz gerne mal an..als das Wetter noch nicht ganz so schoen wars, sah es noch so aus:

03052011289

So, das war nun erstmal das „ich bin wieder hier“ Lebenszeichen, nachher kommt dann noch irgendwas mit tieferer Bedeutung oder so 😉

Blockseminar Teil I done..koerperlicher Zustand: desolat

Vorgestern gabs 3 Stunden Schlaf, gestern 5..mal schauen, was meine heutige Nacht so bringt. Konzentrieren faellt schwer, zum Glück ist es nicht allzu schwer und Kaffee ist genug vorhanden. Ansonsten machts Spass, die Leute wiederzusehen und mit ‚Gleichgesinnten‘ zu reden..wobei ich morgen jedoch lieber frei haette anstatt nochmal 7 Stunden Seminar..nunja..vielleicht hören wir ja früher auf, weil so wirklich eine Idee, was wir morgen noch alles tun sollen, hat keiner mehr. Jetzt war ich noch kurz in der Psycho und habe mal wieder ein ausrangiertes Buch aus der Bibliothek abgestaubt und nun bin ich noch in der UB (ich brauchte Internet fuer die Telefonnummer meiner Couchsurferin). Die werde ich nun gleich anrufen und bin schon sehr gespannt, wie das so wird. Heute haben mir spontan sogar noch zwei andere geschrieben, vielleicht krieg ich die ja bezüglich in zwei Wochen rum..wenn mein Seminar denn überhaupt stattfindet.

Vorhin beim Mittagessen habe ich gleich mal ein paar Hindivokabeln mit M. geübt, wir haben uns an den Tieren versucht und ich kann nich erstaunlich viel..tschaka! 🙂 Von ihm bekomme ich nun auch die Adresse für eine tolle Unterkunft in Varanasi sowie seinen Hindilehrer..das werde ich wohl beides mal anschauen. Von den Altenheimen bzw von Ramakrishna Mission habe ich noch immer keine Rückmeldung erhalten, da werde ich mich dann wohl Montag aus Berlin dransetzen..hach, Montag! Ausschlafen! Da ich schon um 12.00h aus Darmstadt zurückfahre, werde ich wohl auch schon früh wieder in meiner Wohnung sein und vielleicht bin ich ja auch mal so vernünftig und gehe dann ins Bett..wobei, seien wir ehrlich, ich bin meist nicht vernünftig dazu (siehe allein wieder gestern..).

So, nun erstmal in die Sonne auf den Uniplatz, es ist wunderbar warm und ohne den aetzenden Wind in Berlin 😉 Auf meiner Fahrt nach Fra habe ich eine sehr nette Frau kennengelernt, nur haben wir leider keine Nummern getauscht (wieso eigentlich nicht, manchmal ist man echt doof..weil wir haben echt sechs Stunden durchgequatscht und uns super verstanden..hm..vielleicht erinnere ich den Namen noch, aber ich bezweifle es). Ansonsten war der Transportertyp wieder recht seltsam..ich hoffe, Sonntag wirds besser..kostet ja auch sechs Euro mehr. Dann besuchte ich gestern noch fast 5 Stunden meine Grosseltern, was wundervoll war..meine Vater sah ich dann leider nur 5 Minuten, aber nunja..naechstes Mal..am 19.05 bin ich dann ja schon wieder da fuer ganze 8 Tage..uh und mein Rücken..genial! Ich schlief gestern bei meinem besten Freund, der die Matratzen von meiner Oma hat (also die alten) und die waren wunderbar bequem..es fühlt sich an, als sei eine kleine Asiatin ueber meinen Ruecken gelaufen und ich bin echt entspannt..wobei, da ich meine Reisetasche hier durch die Gegend schleppe, dieser Zustand leider nicht mehr sehr lange anhalten wird..

Zuviel Arbeit und dann noch was zu Leichen.

Konfuser Titel aufgrund Konfusitaet meinerseits. Heute war wieder ein schlimm anstrengender, langer Tag und in 5,5 Stunden ist meine Nacht dann auch schon wieder rum..dann gehts zur Mitfahrgelegenheit und mit dieser Richtung Sueden..dahin, wo ich aufgewachsen bin (Oma und Opa fuer ein paar Stunden besuchen) und dann nach Heidelberg zu zwei Tagen Blockseminar, meiner ersten Solo-Couchsurferfahrung, dann gibts noch einen kurzen Samstagabend in Darmstadt und Sonntag um 12.00h gehts schon wieder zurueck nach Berlin..lohnt sich super, aber ist verpflichtend somit also hin..vom 18-28.05. dann nochmal derselbe Spass, wobei es sich hier zeitlich lohnt..und dann am 3.6. schon nach Istanbul..wieso habe ich hier eigentlich eine Wohnung 😉

106105

Heute in kurz: Aufgestanden, Wachgeworden, Hund spazierengefuehrt, kurz hiergewesen, ab ins Fitnessstudio zum Arbeiten (6 Stunden, aber diesmal nur 2 Aufguesse..danke!). Dort bis kurz nach 23.00h gewesen, noch schnell was zu Essen gekauft und ab hier her. Paar Sachen eingepackt, mich aufgeregt und ein schlechtes Gewissen bekommen, aber doch beschlossen, dass es zwar dumm gelaufen, aber wirklich nicht meine Schuld ist, schnell was gegessen und nun noch fleissig getippt. Soll ja hier nicht einschlafen, also der blog, ich gleich schon 🙂 Mal schauen, ob das funktioniert..

Fuer alle die nicht schlafen koennen/wollen/sollen..lesenswert und noch nie bewusst darueber nachgedacht (wobei ich in letzter Zeit ein paar CSI-Folgen gesehen habe..da ist ja anscheinend echt ne Rahmenhandlung vorhanden..): http://www.scienceblogs.de/bloodnacid/2011/04/ein-paradies-fur-morder.php

Latente Sehnsucht nach LV und LA..

IMG_0022IMG_0035IMG_0063

IMG_0158IMG_0236IMG_0168

Eigentlich ist der USA-Urlaub das Ding meiner Mama. Also sie liebt dieses Land, genauer gesagt die Landschaft..der Grand Canyon ist eines der Topziele ihres Lebens (zu ihrem 50. Geb schenkte ich ihr, dass ich da mit ihr runter-durch-und wieder hoch laufe..ja, ich starb dabei fast vor Erschoepfung..bah!). Auf jeden Fall war ich hm..circa alle zwei Jahre mit meiner Mama in den USA..immer nach Las Vegas geflogen, dann nen Auto gemietet und los ging der Road Trip. Immer und wirklich immer hatte ich dabei was zu tun..also Hausarbeiten schreiben, fuer Pruefungen oder sogar meine Magisterpruefungen lernen..und somit wars immer schoen, aber halt nie Urlaub. Da ich meist auch die ganzen Strecken fuhr, da meine Mama das nicht so gerne (und auch so langsam tut). Nun habe ich ihr also abgesagt und sie ist Sonntag mit zwei ihrer Freundinnen hingeflogen. Find ich wirklich super, die stehen bestimmt auch mehr auf Nationalparks und wandern als ich..aber ach. so gerade..waer ich doch gerne in Las Vegas und nicht hier..wuerde ich gerne wirklich einfach mal nixtun ausser rumhaengen, zocken und die Buffetts pluendern..und frozen yoghurts in Massen essen..und einkaufen (soviel zu meinem Konsumverbot ne..zum Glueck bin ich ja hier und Mama bringt mir auch nur was von MAC aussem Duty Free Shop mit..wieder einen wundervollen „Look in a box: The girl next door“). Jetzt schwelge ich auf jeden Fall kurz in den Urlaubsbildern und beneide meine Mama etwas..aber andererseits freue ich mich auch schon total, wenn ich sie Ende Mai endlich wieder in real sehe und sie mir dann ganz begeistert von ihrem Urlaub erzaehlen kann..und fuer in spaetestens zwei Jahren haben wir ja schon unseren naechsten gemeinsamen Trip geplant..(Yellowstone und Kanada..aber natuerlich auch Las Vegas fuer mich irgendwie). Wie krass, wenn ich ueberlege, dass ich dann 28 bin und meine Mama sogar schon 54..die Endlichkeit wird einem echt mehr bewusst..ohje..ich bin heute komisch sentimental drauf, mein Koerper ist einfach zu im Arsch *g*
Nun aber endlich an die Arbeit, ein Buch will zusammengefasst werden und die Grounded theory mal naeher beleuchtet..die find ich naemlich glaub ich, ganz gut als aeh analytisches tool oder wie ich das nennen mag 🙂