Indienweh!

Extremes Fernweh hat mich seit ein paar Tagen gepackt..und die Lust auf Sonne und Wasser waechst stetig. Koennte auch damit zusammenhaengen, dass ich zum ersten Mal in meinem Leben meine Allergie spuere (hallo Ironie, danke, dass ich meine Allergie gegen diverse Naturdinge merke, wenn ich in Berlin wohne und nicht auf dem Lande, wo ich aufgewachsen bin..). Nunja, auf jeden Fall schlenderte ich das Wochenende dann zu meinem Asia-laden um die Ecke und kaufte ein..jetzt habe ich auch endlich einen riesigen Sack voller Reis, diverse Gewuerzmischungen, mal chinesischen gruenen Tee zur Abwechslung (auch lecker! aber nicht so gut wie mein indischer) und diverse Huelsenfruechte. Natuerlich wurde auch standesgemaess gleich mal der Reiskocher angeworfen! Hierzu muss ich sagen, ich hab absolut nix an ’normaler‘ Kuechenausstattung wie eine Pfanne, aber nen Reiskocher und einen genialen Mixer (Smooooothies!) sowie eine Crepeplatte..man sieht, wo meine Prioritaeten liegen 😉

Dann gabs also Reis, rote Linsen und eine der Asia Gourmet Gewuerzmischungen (Indien aus der Tuete quasi)..ich war echt zu faul, irgendwas im Topf auch nur anzubraten oder Zwiebeln zu schneiden..also ganz puristisch und fuer mich genial. Sieht nicht unbedingt superlecker aus..aber ich liebe es! Gabs jetzt drei Tage hintereinander, da eine riiiesige Mengen gekocht wurde (ich kanns einfach nicht einschaetzen) und mit Joghurt immer noch etwas ‚pampiger‘ gemacht..einmal zum Angucken (der Reis ist einfach untendrunter):

10042011215

Auch wenn ich gerade total satt bin, krieg ich schon wieder Lust drauf..es soll endlich September sein! Wobei..das erste, was ich in Delhi essen werde, werden Momos sein..und ich hoffe sooo sehr, dass der Laden noch existiert!

Mit einer Tasse Makaibari..

beginnt ein guter Samstag. Ein sonniger, nicht allzu heisser Samstag. Und das mit Aufwachen von alleine gegen 10 trotz langer Nacht. Mein Rhythmus wird immer komischer, aber ich lass es einfach mal geschehen und schaue, was meine innere Uhr so vorhat 😉

Makaibari Green Tea..gekauft damals, in Darjeeling. Somit haengt an diesem leckeren Tee enorm viel Erinnerung. Ich hatte ja sogar schon Angst, dass er ’schlecht geworden‘ ist, aber nein, er schmeckt dann toller Verpackung wie eh und je. Nur wird er in den naechsten fuenf Tassen leer sein..und ja, das macht mich doch wirklich traurig, trinke ich ja nicht nur etwas sehr sehr leckeres, sondern auch noch meine Erinnerungen daran etwas mehr aus. Ich funktioniere naemlich wirklich sehr gut nach Psychologielehrbuch – Geschmack bzw Geruch verstaerken meine Erinnerungen sehr sehr stark. Und gerade ueberlege ich wirklich, ob ich in Indien nicht noch eine Reise nach Darjeeling unternehmen mag..allerdings bin ich ja im Winter dort und da wird es nicht sehr angenehm sein..da schreit doch echt mehr der Sueden 😉

Also fuer alle, die mal Lust auf leckeren Tee haben, den Gruenen von Makaibari kann ich uneingeschraenkt empfehlen. Ich freute mich damals wahnsinnig, dass es in Darjeeling auch Gruen- und nicht nur Schwarztee gab (mag ich auch, aber seltener und dann am Liebsten mit etwas Milch).

Gestern nahm ich hier an der FU an einem Experiment zum Thema „Primus/Primo“ teil und habe mich recht daemlich angestellt, doch bin ich einfach nicht der Pro im Literatursuchen..also ich komme schon klar, aber diese eine Aufgabe von wegen „Zeitungsartikel suchen“ nee nee. Ich brauche keine Zeitungsartikel fuer meine Diss. Zeitschriften ja; Artikel in Buechern ja; aber Zeitungen..neeee! Danke 😉 Damit fiel doch Guttenberg auch auf die Nase 😉 Ansonsten wars lustig, die beiden Testerinnen waren sehr nett und es gab immerhin zehn Euro, welche ich in die Bahntickets+ chinesische Nudeln investierte (bisschen hab ich somit noch). Dann gings noch in die Stabi Buecher zurueckbringen und diesem unfassbaren Wind trotzen..der wehte einen ja echt fast weg!

Der Antrag fuer meinen Reisekostenzuschuss ist nun auch endlich weg und ich hoffe soooo sehr, dass er erfolgreich ist! Diese 1500 Euro wuerden mich schon sehr gluecklich machen, haette ich damit quasi Indien wieder draussen. Um mein Flugticket immo quasi zu finanzieren (oder bei mir selbst abzuzahlen), habe ich massig Klamotten bei Kleiderkreisel eingestellt und auch schon das erste Kleid verkauft. Denn was soll ich eigentlich mit dem ganzen Kram, der echt noch mit Preisschild in meinem Schrank vergammelt und auf irgendwann wartet..es gibt Dinge, da wird einfach nie der richtige Zeitpunkt fuer kommen..ausser um sie zu verkaufen 😉 Und hier liegt jetzt schon ein drittes Haeufchen, welches auch noch darauf wartet eingestellt und hoffentlich verkauft zu werden..nur die Motivation dafuer..wo is die denn? 😉

Jetzt gibts erstmal meinen Aufwachtee und dann sollte ich mich an Hindi setzen, das wurde wieder boese vernachlaessigt!

Ein wundervolles Wochenende!

Review: TIME WARP 2011

Wenn ich schonmal im Sueden Deutschlands bin, bietet es sich an, nein, es zwingt sich gerade zu auf, dass ich dann natuerlich auf die Time Warp gehe. Seit nunmehr drei Jahren ist das eine liebgewonnen Tradition geworden. Klar ist es kein ganz billiger Spass (mittlerweile sinds pro Ticket 55 Euro plus Gebuehren), aber sie lohnen sich. Denn was man da an DJs geboten bekommt..besser gehts nicht.

Einmal die Runnung Order:

http://www.time-warp.de/zope/time-warp11/content/e2/e5959/e11932/index_ger.html

Davon gesehen haben wir Moonbootica, Carl Cox, Planetary Assault Systems, Len Faki, Chris Liebig, Dubfire, Sven Vaeth, Richie Hawtin (love him!), Loco Dice, Marco Carola, Oliver Koletzki (beste!), Mathias Kaden, Laurent Garnier und noch einiges im Chillout-Bereich.

So, nun der Reihe nach. Kurz vor 23 Uhr kamen wir an (beide schon unendlich muede und total im Arsch, aber wir pushen uns ja mit nix wach und somit gings sehr kraeftezehrend zu). Anstehen beim Einlass war glaub ich um die 15 Minuten, bisschen Gedraenge, meine Taschenkontrolle war laecherlich (ich kam aber auch aus der Uni und hatte massig Buecher dabei..sah also schon ganz brav aus), dann gings zu den Schliessfaechern. Die werden auch immer teurer, mittlerweile 6 Euro plus Pfand. Und dann gleich zu Oliver! 🙂 Der durfte nicht verpasst werden..Hypnotize ist im Moment mein persoenliches Sommerausgehtanzspass-Lied. Dann folgt einiges anderes und dann gabs erstmal ne Pommes. Hier wieder anzumerken: wer bitte denkt sich dieses Scheiss Bonsystem aus?! Erst Geld umtauschen (nur in 10 Euro Schritten!), dann damit zum Essensding latschen und dann Pommes fuer 4 Euro..alles klar! Und nicht mal gut geschweige dann warm waren se. Dann gabs auch noch Muellpfand auf die Pommestuete..uebertrieben. So schlimm sahs nie aus. Naja ok Muelll zurueck, Euro zurueck, weiter gehts. Um 6 machten wir dann erstmal schlapp und legten uns in den echt nicht bequemen Chilloutbereich. Von wegen Sitzgelegenheiten etc..der nackte, mit eklig schmutzigem Teppich ausgelegte Boden wurde unsere Schlafstaette fuer zwanzing Minuten. Danach wars draussen hell und wir wieder quicklebendig..wobei mich Chris Liebig danach etwas toetete..alles sehr skuril so nach dem Aufstehen (ich weiss, wieso ich morgens keinen Sport mache!). Besonders gemein: Leute, die erst mit dem 5-Uhr-Ticket kamen..alle frisch und munter 😉 Um 09.00h wars vorbei..unsere Koerper wollten nicht mehr und der Heimweg war auch noch lang. Kurz nach 12 war ich zuhause..ohne ein Summen in den Ohren trotz Richie, welcher mich wieder mal begeisterte!!! Der Mann weiss, was Musik ist. Dann gings kurz ins Bett und abends gabs Krimis mit Mama 😉

Also doch, es war wieder genial! Was ich noch anmerken muss, der Drogenverkauf dort wird auch immer lustiger..wurde man frueher wenigstens noch persoenlich angesprochen, so rennen sie jetzt einfach ‚MDMA, Ecstasy, Ketamin‘-schreiend durch die Menge. Ein Polizist haette wirklich seine wahre Freude 😉
Und ja, was mich noch aufregte..der Einlass ist ab 18 (kontrolliert natuerlich keine Sau, aber egal). nur gibts dann immer Aktionen von Zigarettenfirmen, welche u.a. Gratiskippen raushauen. Doch nur, wenn man seinen Ausweis zeigt..welchen wir natuerlich nicht mit uns rumtragen, sondern brav im Spind gelassen haben. Ach, und Sanitaeter sein muss die wahre Freude sein..das ist bestimmt die Strafschicht! 😉

Also 2012..ich werde dabeisein (hab ich ja gut meine Feldforschung drumrumgelegt)..vielleicht sehen wir uns ja 😉 Ich bin die, die vorm Eingang noch hektisch Club Mate auf Vorrat trinkt..drinnen gibts nur Koffeinwasser und aeh nein danke! Igitt und unwirksam!

Impressionen in Massen gibts auf der Facebook Seite von der Timewarp sowie auf der eigentlichen Seite..mal schauen, ob ich mich auch wo finde *g*

Besuch in der Heimat

Sooooo viel ist passiert, soviele alte Freunde wiedergetroffen, flashbacks ohne Ende gehabt genauso wie Spass..gute wissenschaftliche Gespraeche gabs auch und das alles bei Sonnenschein und genialer Musik. Was will man mehr? Eben! Jetzt sitz ich noch schnell an meiner Stipendienbewerbung (Reisekostenuebernahme, was ja ganz nett waere) und muss noch schnell in den Lidl flitzen..denn jedes Jahr im Sommer ueberkommt es mich. Bei Lidl gibt es einfach das weltbeste Sorbet! Und zwar in Banane! Wie genial ist das denn! Eben 🙂 Und ich glaube es kosten 500ml (so ein riesiger runder Becher) unter 90 Cent. Und kalorienmaessig..hallo..so nen ganzer Packen hat um die 300 und dauert soviel laenger zu essen als die Tafel Schoki, die es vorhin noch NACH dem Mittagessen gab..sagt ja schon alles, oder 😉

Also GANZ GROSSE Empfehlung fuer alle, die auf Sorbet stehen (gibts noch in Zitrone, Waldbeere, Erdbeere) und auch so auf Sommer eingestellt sind wie ich. Flitzt zu Lidl, nehmt den grossen Loeffel aus der Besteckschublade, Augen zu und GENIESSEN!

Es riecht sooo gut nach Fruehling!

Endlich macht Rausgehen wieder Spass und ich habe es auf dem doch sehr kurzen Weg zum Copyshop wirklich bereuht, dass ich mich in der Wohnung gegen die Sonnenbrille entschieden habe. Eigentlich wollte ich dann noch eine Runde Park dranhaengen, ging nur zeitlich nicht. Wobei ich schon stolz auf mich bin..der erste Schritt bis Freitag ist naemlich geschafft und zwar vor 12 wachwerden ohne Wecker 😉 Aufgestanden bin ich dann auch ganz motiviert und bei diesem tollen Wetter hatte sogar ich mal etwas Fruehjahrsputzmotivation..wobei die nur zum Bettbeziehen reichte 😉

Heute habe ich dann auch brav einfach nur ne Stunde gewartet, damit das Eisen wirken kann und dann gabs zwei Kaffee. Und ja, ich kenne den Grund fuer meine Schlappheit sehr wohl und das ist nicht Eisenmangel sondern radikaler Koffeinentzug gewesen (die Club Mate wurde naemlich auch gestrichen..das wird aber wieder eingefuehrt..weil zu lecker und zu wirksam!). Nun gibts Kaffee und ich versuche, ein halbwegs gesundes Mittelmass zu finden und das Eisen nicht zu behindern..immerhin will ich die Tabletten auch nicht umsonst schlucken.

Nun gabs etwas Hindi..und schon ein klein wenig Nachdenken bezueglich Arbeitshypothese..und ein neues Plakat wurde geschrieben. Sollte jemand mich nicht kennendes in meine Wohnung kommen, denkt der auch, ich habe einen kompletten Schaden. Es sieht hier etwas ‚beautiful mind‘-maessig aus, denn wir bitte braucht weisse Waende, wenn er da diverse Gliederungen, Hypothesen, Gedankenspruenge etc hinkritzeln kann..eben! Und da ich es ja auf Papier und nicht Wand schreibe..keine bleibenden Schaeden.

Zu einem Buch machte ich mir viele Notizen per Post-it..ne ganz schlaue Idee von mir, da ich diese nun endlich mal abarbeiten will, damit mein Schreibtisch nicht noch chaotischer aussieht..also das tut er eh immer, aber man kann ja auch hier mal versuchen, ganz ausschweifende Grenzen zu setzen 😉

Ansonsten mal schauen, was der Tag noch so bringt..gute Laune ist auf jeden Fall schonmal da! 🙂

Mieses Eisen. Vermehre dich!

Dass mein Koerper und ich uns jetzt nicht so sonderlich moegen, ist nix neues. Dass er aber auch trotz diverser Tabletten trotzig bleibt, schon. Seit nunmehr einem Monat nehme ich nun taeglich zweimal Eisentabletten. Immer brav auf nuechternen Magen und danach brav 60 Minuten Uebelkeit durchstehen..und zunaechst auf Koffein verzichten. Aeh ja, nun kann man sich in etwa vorstellen, wie gut gelaunt ich seitdem kurz nach dem Aufwachen bin 😉

Wenn man Eisenmangel hat, sollte man sich schlapp fuehlen und unkonzentriert etc..ich fuehle mich so seit ich die Tabletten nehmen muss und keinen Kaffee trinken darf..nachmittags werde ich da dann aber doch haeufiger mal schwach und denke mir, ihr koennt mich mal 😉 Eisenwert hat sich in 4 Wochen um einen Punkt verbessert..d.h. es kann noch sehr lange dauern, bis ich wieder bei dem unteren Grenzwert bin.

Weiter gibts dann natuerlich noch die Pille und dann Tabletten mit Kieselerde. Zink und Magnesium soll ich auch noch nehmen. Ich brauche hier echt bald ne Tablettenbox..und warte schon darauf, dass ich Nebenwirkungen von Tabletten mit anderen Tabletten bekaempfen darf 😉 Yay, wie passend, dass ich naechste Woche 26 werde..alt fuehle ich mich hiermit naemlich definitiv..und koerperlich recht kaputt 😉

Heute testete ich ein Eiscafe hier um die Ecke und genauso wie alles andere um die Ecke isses auch Schrott..nunja, werde ich immerhin nicht verlockt, mein Geld hier in Essen zu investieren.

Hindi lerne ich mittlerweile mit drei Buechern, was einerseits sehr lustig, aber auch etwas verwirrend ist (nun, eigentlich sinds sogar vier..). Aber es wird langsam 😉 In kleinen Eichhoernchenhuepfern.

So, was noch..nach ewigstem ‚merk dir den Namen, hoers dir an‘ laeuft gerade Mogwai und ja..nett. Sehr anders wie vom Plakat her geschlussfolgert, aber definitiv mehr als einmal hoerenswert..ich glaube, das wandert auf meinen MP3 Player 😉

Morgen muss ich endlich mal kopieren gehen, also dass liebe ich wieder so sehr an Berlin, hier hat der Copyshop um die Ecke halt einfach bis 24 Uhr auf! Genial? Genial! Der darf meine Doktorarbeit drucken, wenn ich mich zu dem Zeitpunkt in Berlin aufhalte.

Uh, weiter im Belanglosen..am Wochenende krieg ich grossen Familienbesuch und darf uns dann alle zurueck nach Hessen fahren. Dort gibts ne Woche Geburtstagsfeierei, plus Graduiertenschulenkrams, Doktorgespraeche, Umziehenhelfen, Quizzen und eine gemaechliche Runde TIME WARP! Die sollte sowas von zweimal im Jahr sein und zwar bitte nochmal im August! Hachja..super wirds werden! 🙂

Schande ueber mein Haupt!

Ich bin einfach zu gut im Vernachlaessigen. In so ziemlich allen Lebensbereichen und deswegen zaehlt Bloggen auch dazu. Aber ich gelobe Besserung, besonders da es sooooo viel zum Schreiben gibt. So, das wird jetzt ein lustiges Sammelsurium an diversen Themen, die mein Leben die letzten 1,5 Wochen streiften.

Womit beginnen (hm, ich stehe auf Chronologien, also vorletzten Mittwoch und nun mal etwas im Tagebuchstil).

Mittwoch-Freitag
Mein bester Freund kam zu Besuch. Mission: Leiter fuers Hochbett bauen und diverse Loecher in unterschiedlichste Wandmaterialen bohren. Sowas von fehlgeschlagen. Loecher fast alle hingekriegt (immerhin), eine Gardinenstange haengt, im Bad fehlen die Aufhaenger fuer die Schraenke noch (ich muss dringendst in den Baumarkt..) und die Leiter nunja. Wir nahmen dafuer dasselbe Holz (von der Dicke her), was wir auch fuer die Hochetage verbaut haben. Sollte mich ja tragen, wie der Sitztest im Baumarkt bewiesen hat. ABER wieso auch immer, sie will nicht. Also ich kann drauftreten das schon, aber es biegt sich gewaltig..nun muss irgendeine schlaue, einfache und billige Loesung her..die wir nicht haben. Wir wollten irgendwas mit Eisenplatten stabiliseren (so unter die Winkel), aber sowas gibts im Baumarkt nicht..nunja, ich habe mich ja mittlerweile sehr an die alte, wackelige Hausleiter gewoehnt 😉

Abends ging es dann hier in Berlin hierhin zum Essen: http://www.vegetarisch-in-berlin.de/. gefunden habe ich diesen Link ueber die Seite der Hindu-Gemeinde in Berlin. Darauf kam ich wiedeurm nur, da ich einen Abstract fuer eine Konferenz im September einreichen musste und erstmal keine Idee hatte. Thema sollte naemlich eigentlich was mit Gruppenidentitaeten in Indien oder Deutschland sein oder so aehnlich und nunja, so googlete ich zwei Tage vor Abgabe ziemlich verzweifelt rum. Wenigstens kam erstmal eine interessante Erfahrung heraus. Und zwar musste man erstmal klingeln und durch einen Hinterhof, um in den Aufenthalts-/Essbereich des Ashrams zu kommen. Da erwartete uns sehr viel Ruhe, eine sehr entspannende Einrichtung und aeh ja..typisch indisches Essen a la Nudeln mit Tomatensosse und Kohl..aber der Nachtisch! Hammer! Das war kein indischer Nachtisch wie gesagt (da viel zu wenig suess), aber unfassbar lecker. Was mit Nuss und Nougat und ach..zum Niederknien. Mit einem Bewohner dort (und dem Cateringverantwortlichen) hatten wir dann auch noch sehr spannende, lange Gespraeche und so wars trotz keinem indischen Essen sehr sehr schoen. Danach gibgs noch in das Wohnprojekt meines einen Freundes (44 Leute, eine Lagerhalle in Neukoelln) und das nimmt langsam echt Gestalt an..wenn auch sehr siffige Gestalt 😉

Am naechsten Tag bauten wir wieder rum, mussten beide auch lernen und gingen abends ins Dong Xuan Center. Davon hatte ich noch nie gehoert und dabei ist das ganze 8 Minuten mit der Tram von meiner Haustuer entfernt..also einfach nix. Das ist wirklich wie Vietnam vor der Haustuer..gemischt mit Indien und Thailand..drei riesige Lagerhallen voller kleiner Geschaefte die diversen Leckereien anbieten. Billiger als in den normalen Asialaeden, aber leider gabs nirgends Mazaa noch diese Mischungen, die man in Indien nach dem Essen kaut (darauf freue ich mich schon ohne Ende!). Hier gibts auch Klamotten, Elektrokrams, Friseure und Restaurants, wobei ich bei letzteren entweder die Karte nicht lesen konnte oder es gab einfach nur Tofu als vegetarische Variante (und das ist dann doch nicht so meins). Also kann ich jedem nur empfehlen!

Berlin stand also diesmal unter hinduistisch spiritueller und vietnamesischer Themen und Freitag gings dann schon nach Hamburg.

Freitag bis Montag: Review Hamburg
So, mein zweites Mal Hamburg und ja..also Hafen ist ganz toll, Wasser auch..aber sonst..ich finde irgendwie, dass ist nur eine Ansammlung von Doerfchen. Was ja auch ganz nett sein kann..aber nicht so meins ist. Weggehen war ok, primaer rote Flora, Essen war spitze Falaffelstern und Falaffelladen nebendran! Blumenkohl und Falaffel, genial! Alle bitte hier in Berlin nachmachen! Fischmarkt war einerseits enttaeuschend und in der Halle sprachverschlagend..und das passiert mir selten. Aber sowas skuriles..nee nee. Kuchen im Cafe Schmidt ist super! Promoaktion fuer das Buch ‚Wir sind sowas von da‘ genial und mitgenommen 😉 Buch leider nicht gekauft, da die Seiten aufgrund der schwarzen Farbe aneinanderkleben und mich schon im Buchladen nervoes machten..Ausstellung Hamburg Umweltstadt 2011 nicht gut und Titel absolut unsinnig..Couchsurferin wiedergetroffen und lieb gehabt..mit der Faehre nach Finkenwerder gefahren und sofort wieder gewollt..hm was noch..mit dem Berliner Linien Bus fuer unfassbare 9 Euro zurueck, ziemlich alleine und ganz vorne oben..und zum ersten Mal Busfahren ohne Uebelkeit genossen. So. Hamburg

Dienstag bis Sonntag: Berlin und hallo Heidelberg (gedanklich)
Zurueck hier erstmal schlafen, schlafen, schlafen. Dann Unizeugs aufholen, Halbjahresberichte anfangen zu schreiben, Emaisl wegen Treffen wegen der Graduiertenschule, blablabla..alles nun geregelt (also terminlich) nun gehts ans Erarbeiten. Unspektakulaere Woche eigentlich.
Vorstellungsgespraech gehabt, welches gut gelaufen ist, aber in Alt-Reinickendorf. Dahin ist weit. Da ist mitten im Wald..also mal schauen. Da sie eine neue Filiale in Prenzlauer Berg aufmachen wollen, waere das ja mehr als genial. Solange weiter clickworker und arm sein..was echt sehr anstrengend ist. Was freue ich mich auf mein Geburtstagsgeld in einer Woche..normalerweise ist mir Geburtstaghaben ja sehr egal..doch diesmal wirds super. Danach werde ich mich einmal zu Primark aufmachen und zu DM..und wenns noch Rest gibt, kommt der aufs ‚Indien-Konto‘. Ich habe naemlich gerade mal wieder DAAD-Stipendien gecheckt und nunja, mein TOEFL Test wird nicht mehr anerkannt, weil nach 2 Jahren ungueltig und den wieder zu machen kostet auch angenehme 160 Euro. Und ich weiss nicht, ob mir das die Chance, ein Stipendium zu kriegen, irgendwie wert ist..eigentlich weiss ich die Antwort doch und sie ist fickt euch 😉
Ein Freund von mir hatte auch nen Vorstellungsgespraech und zwei Tage Assessmentcenter hier, mit dem traf ich mich dann einen Abend und nen Fruehstueck und das war sehr angenehm. Hatte etwas abseits vom Alltagstrott und war finanziell noch drin (gab einfach nur Kaffee).
Samstag war dann Einweihungsparyt hier im Haus und nun kenne ich alle lieben Mitbewohner hier und finde es ganz toll, dass ich hier wohne..wenn auch nur noch temporaer begrenzt, da die Miete ja so unfassbar steigen wird..aber nungut, kann man nix machen. Vielleicht krieg ich ja doch nen Stipendium (wobei ich mich frage woher..) und kann sie bezahlen 😉

Achja, Hindi lerne ich zwischendrin auch ganz brav, mein Buch ‚Death in Banaras‘ hab ich endlich fertig, die Geschichte des Todes liegt neben dem Bett und wartet auf Fortsetzung und die Tage jetzt werde ich schreiben. Viel. Aber erst noch brav Recherche im Gerontologist. Schreibt bitte irgendwas, was ich gebrauchen kann, Wissenschaftler, danke!

Ende.

Unfassbar daemlich! Mir fehlen die Worte.

Und zwar dreht es sich hierum:

http://www.dailymail.co.uk/news/article-1361666/Del-Monte-packaging-Bananas-second-skin.html

Wer auch immer sich daas ausgedacht hat..er gehoert ebenfalls fuer immer in Plastik eingepackt. Ich meine ‚Hallo? Bananen haben Schalen. Das ist ihr natuerlicher Schutz! Was zur Hoelle soll da denn durchkommen und die Banane verunreinigen in unserer totel ueberhygienisierten Welt??‘

Nee, geht gar nicht..diese Fotos..das schreit echt in den Augen. Klar, anstatt weniger Plastik erweitern wir unsere Umwetlverschmutzung und packen nun Dinge ein, die doch eh schon eingepackt sind..bah!

Allein heute wieder der dubiose Blick in der Apotheke, als ich keine Plastiktuete wollte fuer mein Winzpaeckchen Tabletten..nee..hier muss echt was passieren. Freue ich mich so ueber Italien, rege ich mich nun ebenso ueber Del Monte auf.

Boykottieren! Aber sowas von! Lieber James Harvey, nur allzu gerne wuerde ich mich mal mit dir ueber dieses Zitat von der unterhalten..

‘Del Monte’s new CRT packaging is designed to provide significant carbon footprint savings by reducing the frequency of deliveries and the amount of waste going to landfill. The packaging is also recyclable.

‘It is a great product and consumer feedback shows a marked taste benefit too.’

Das schmerzt einfach so unendlich..so aber nun zurueck zu ‚Death in Banaras‘ langsam muss es mal fertigsein und morgen frueh wird dann weiter Hochbettleiter gebaut und nach Hamburg gefahren..yay!

Plastiktueten verschwindet!

Zu eben diesem Thema brainstormen ein Freund und ich schon laenger, wir wollen besonders in den Laeden das Bewusstsein schaerfen, dass man eben keine Plastiktuete kauft, sondern von zu Hause einen Stoffbeutel mitbringt. Diese verdammt dummen Tueten werden naemlich nie wieder unseren schoenen Planete verlassen, sondern nur in winzig kleine Stuecke zerfallen und am Ende zu so etwas schoenen wie einem Muellteppich auf dem Meer etc..nee nee das muss geaendert werden!

Italien haut mich hier jetzt ziemlich um. Genial! Schon seit Beginn des Jahres sind hier naemlich die verhassten Umweltsuenden verboten. Die 15 Minuten, die eine ‚durchschnittliche‘ Plastiktuete ueberhaupt nur im Gebrauch ist, werden hier durch den Einsatz von biologisch abbaubaren Produkten verlaengert. Besonders vorbildlich finde ich, dass eine Nation, die fuer 1/4 des Plastiktuetenverbrauchs Europas verantwortlich ist, von sich aus zu diesem radikalen Schritt greift und ihre Bewohner nun zu ‚erziehen‘ versucht und ein Bewusstsein zu schaffen.

Ob ich die Bioplastiktueten als Alternative zu den guten alten Stoffbeuteln ansehe, bin ich mir noch nicht sicher..sie sollen nach circa sechs Monaten zerfallen..wozu dann bitte diese kaufen? Also erschliesst mir noch nicht ganz den Vorteil.

Und ja klar, es gibt jetzt wohl auch Leute, die aufgrund dieser Entwicklung ihren Arbeitsplatz verlieren..aber ich hoffe doch sehr, dass dieser Schritt deswegen nicht als negativ bewertet wird. Jetzt muss die Regierung nur noch zeigen, dass es ihnen ernst hiermit ist und ich bin wirklich fuer hohe Geldstrafen, sollte jemand weiterhin Plastiktueten verkaufen..denn leider tut man so dem Menschen ja am meisten weh.

Deutschland sollte hier definitiv mal einen Blick gen Sueden richten..denn ich verstehe einfach nicht, was dagegen spricht. Wieso bitte benoetigen wir denn Plastiktueten? Wieso bekommt man sie auch an jeder Ecke umsonst nachgeworfen? Kann man stattdessen nicht wenigstens Papiertueten anbieten? Geschaefte, denkt doch bitte einmal mit.

Wir werden uns auf jeden Fall weiterhin mit dieser Thematik beschaeftigen und auch selbst etwas aktiv werden..je eher desto besser!

Sehr guter Blogeintrag zu dem Thema mit wunderbaren Filmchen: http://konsumpf.de/?p=8940

Also, am Besten immer einen Stoffbeutel dabei haben (nimmt nun ja echt keinen Platz weg) und keine Plastiktuete kaufen, wenn es nicht unbedingt lebensnotwendig ist. Indien ist hier auch schon mitten im Kampf gegen Plastiktueten, was ich vor Ort auch sehr supporten werden.

Review: Rostock/Warnemuende und CS

Das Wochenende fluechtete ich mal aus Berlin mit der Ostsee als Ziel. Da ich mich mit einem Freund aus Hamburg treffen wollte, suchten wir etwas ‚Mittiges‘ und entschieden uns fuer Rostock. Und ich muss sagen, gar keine schlechte Wahl!

036

Genaechtigt wurde wieder bei einem Couchsurfer und hallo du zweit wunderbare Erfahrung, wie wahnsinnig nett mir wildfremde Leute sein koennen. Zwei Tage lang durften wir nicht einfach nur bei ihm schlafen, nein, er verbrachte die zwei Tage mit uns und zeigte uns moeglichst viel von Rostock und Warnemuende..wahnsinnig toll einfach nur. Vielen, vielen Dank Felix (auch wenn du das hier wohl nie lesen wirst..aber meine Bewertung bei CS bestimmt!).

037

Also Rostock ist trotz relativ hoher Einwohnerzahl und Groesse doch sehr doerflich im Charme. Es macht Spass, am Hafen oder der suessen Altstadt herumzuwandeln..besonders bei Sonnenschein und verdammt guten Eisdielen! Wir waren auch im Stadtmuseum im Kloster, welches sehr nett und umsonst war (was ein Museum sein sollte!). Abends gings dann einmal weg..und nunja, da koennte man noch Verbesserungen anstreben, aber war sehr witzig, wenn natuerlich nicht wie ’normales Berlinerweggehen‘). In Warnemuende liefen wir ewig am Strand entlang und ich war sogar bis zu den Knien im Wasser..aber da spuerte ich sehr schnell meine Fuesse nicht mehr, weil es sehr sehr kalt war. Aber doch ja, da werde ich im Sommer nochmal ein Wochenende hinfahren, glaub ich. Also Ostsee wurde sehr unterschaetzt meinerseits, wie generell ja Deutschland als Urlaubsort, da langweilig. Es stehen noch viele Staedte auf der Agenda, unter anderem alles oestliche wie Leipzig und Dresden..dann noch Koeln..und hm wenn ich jetzt europaeisch anfange, wird die Liste hier kein Ende nehmen..von global ganz zu schweigen..also stopp!

038

039

Um thematisch gleich beim Wasser zu bleiben, geht es dieses Wochenende wieder nach Hamburg, was ich ja nicht wirklich kennenlernen konnte bei den fuenf Stunden, die ich hier zur Verfuegung hatte..also ich bin gespannt.

Und wirklich jedem lege ich nahe, sich bei couchsurfing zu registrieren und es einfach mal auszuprobieren! 🙂