Schlagwort: Abalico

144 – oder auch meine NAGELLACKSAMMLUNG

Ich habe mich getraut und endlich einmal meine Nagellacke gezählt. Zumindest die in meiner Wohnung. Bei meinen Eltern stehen auch noch so 10-15 rum, da ich natürlich die Auswahl brauche, wenn ich dort zu Besuch bin (und trotzdem immer noch ein paar Lacke im Gepäck dabei habe *g*). Auf jeden Fall habe ich nun eine Zahl. 144. Damit könnte ich mir enorm oft die Nägel lackieren, bis ich eine Farbe erneut benutzen müsste. Klingt nicht viel? Sieht vielleicht viel aus?

Nagellacksammlung 2014So lagen sie gestern Abend auf meinem Bett und haben mein Herz ein wenig schneller schlagen lassen 😉 Ja, ich bin verliebt. In fast jeden einzelnen (und nein, ich habe noch nicht alle getragen *g*). Da ich sie in keiner Ordnung in den Douglasbox-Boxen aufbewahre, hatte ich ganz vergessen, wie erschlagend die Masse doch sein kann. Und wie bunt. Jetzt habe ich sie mal nach Farben/Funktion geordnet und wieder in die Kisten gepackt. Vorsatz 2014: kein neuer Nagellack. Höchstens im Ausland vor Ort kaufen als „Souvenir“. Da ich auch nur zwei Farben anhimmele – Tom Ford „Bitter Bitch“ & Essie „First Timer“ – sollte dieser Vorsatz auch irgendwie durchzuhalten sein. Klar, gibt es genug Farbnuancen, die ich noch nicht habe..aber ich habe auch genug andersschöne Lacke *einred*

Grüne Nagellacke

Ich trage wahnsinnig gerne grüne Lacke und werde mich am Aufbrauchen des Catrice-LE-Lackes „Be aztec“ versuchen..ich habe ihn schon halb geleert und finde, er geht einfach immer. Die restlichen Lacke werden wohl – sollten sie nicht eintrocknen – auch nach 2014 noch bei mir wohnen..wobei, wer weiß 😉

Gelbe LackeMein Traum vom gut deckenden gelben Lack ist hier noch nicht erfüllt worden – somit liegen sie primär ungetragen herum. Was schade ist, da ich die Farbe sehr gerne häufiger auf meinen Nägeln hätte..vielleicht funktioniert es ja in Kombi mit weißem Unterlack (wird definitiv erneut ausprobiert).

Blauer NagellackHier haben wir einige ungetragene Kandidaten, denn blauer Lack ist bei mir eigentlich nur drin, wenn es über 30 Grad sind. Gerne trage ich den von Abalico, der deckt gut und den von Petites..die anderen sind entweder nicht ausprobiert oder durchgefallen.

Roter NagellackMeine persönliche Überraschung, da ich nie klassisch rote Nägel trage. Warum nur habe ich so viele Sorten, die aus dieser Farbfamilie kommen? 😉 Besonders gerne trage ich die Sally Hansen Lacke und den kupferfarbenen von Catrice (wobei der bei meiner Hautfarbe nicht sehr schön aussieht..mist!).

Lila und Taupe NagellackeNach was ich die geordnet habe, gute Frage..hm, lila, rose, braun und irgendwas dazwischen *g* Besonders p2 forever (ganz rechts doppelt) sieht schlimm an mir aus..warum ich ihn gleich zweimal gekauft habe, fragt mich nicht *g* Lieblinge hier sind der H&M Nail Polish recht mittig und die Glitterlacke 🙂

Catrice NagellackHier habt ihr meine meistgetragenen Catricelacke mal vereint – nette, unaufdringliche, freundlich schimmernde Kameraden, die zu wirklich jedem Outfit und Anlass passen. Wenn ich nicht weiß, was ich will, greife ich hier zu 🙂

Grauer und Glitter NagellackUnfarben“ sind auch genau mein Beuteschema sowie alles im grauen Bereich. Natürlich geht auch nichts über Glitter und so finden sich hier einige Überlacke. Particuliere von Chanel ist mein teuerster Lack und wird heiß geliebt 🙂

ÜberlackeDa ich anscheinend wahnsinnige Angst habe, dass die Produktion von Klarlack, Basecoat, Topcoat, Nagelhärter, Nagelweißer und French Manicure eingestellt wird, haben sich diese ganzen Helfer hier eingefunden. Das Nagelöl von Sally Hansen wollte auch mit auf’s Bild, was ok ist, da ich es sehr gerne mag. Ihr seht, hier muss ich definitiv nichts kaufen – wobei ich gestehen muss, außer dem Sally Hansen habe ich hier 2013 nix gekauft, sondern nur noch mehr aufgebraucht. Die „neuen“ Sachen sind aus Beautyboxen.

Viel? Ja. Zuviel? Hm..ich weiß nicht. Nagellack ist meine Leidenschaft und klar, da liegt eine Menge Geld. Wobei es durchaus kostspieligere Hobbys gibt 😉 Was mich aber an mir ärgert, ist, dass ich den Lack haben muss und ihn dann NIE trage. Das will ich endlich ändern! Auch sollte ich mal lernen, Sachen wegzuwerfen oder wegzugeben, wenn mir eine Farbe partout nicht gefällt/steht. Ich bin gespannt, ob ich mein Kaufverbot einhalte (werde am Wochenende bei meinen Eltern die übrigen Lacke zählen) und in einem Jahr dann eine erneute Inventur durchführen – ich bin enorm gespannt, wie es dann aussehen wird (und mal wieder froh, diesen Blog als ausgelagertes Gedächtnis zu haben). Und nun die Frage aller Fragen: wie viele Lacke nennt ihr euer Eigen? Kann mich wer noch überbieten? 😉 

&nbsp

[Video] Meine Sommerlieblinge!

Man nehme a) die Neugierde, wie wohl die Kamera im neuen iPhone5 ist und b) viele Produkte, die ich gerade gerne nutze und für mich Sommer schreien und schwupps, haben wir ein Video. In dem ich spreche, als ob ich gejagt werde und häufiger mal über meine Zunge stolpere 😉

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir eure liebsten Sommerprodukte verratet! Vielleicht entdecke ich da ja noch etwas tolles für mich..und wer weiß, vielleicht findet ihr ja eines der von mir gezeigten Produkte auch super und verwendet es gerade!

NOTD: Summerblue(s) mit Abalico

Heute habe ich mal eine ganz neuen Nagellack für euch. Da ich ihn mittlerweile fast drei Wochen hintereinander auf meinen Nägeln trage, ist er bei mir jetzt schon ein „alter Hut“, aber vorher war mir die Marke Abalico absolut nicht bekannt. Es gibt sie allerdings schon seit 10 Jahren und sie sind „made in Germany“, aber man kann ja auch nicht alles kennen, richtig?

Wichtig für uns nur: sie machen Nagellack. Richtig tollen Nagellack. Die folgende Sommer-Neon-Knallfarbe nennt sich „Candy Blau“ und kostet bei 7ml 4,80 Euro. Also durchaus ein guter Preis, zwar leicht aber Drogerieniveau, aber achtung: nachfolgend seht ihr eine Schicht Lack ohne weißen Unterlack! Einfach nur eine klare Base und dann mit einer Schicht diese hammertolle Farbe:

Abalico

Abalico

Was ein Glanz! Wie satt die Farbe wirkt und wie wunderbar sie glänzt. Die Finger sind wirklich mega der Hingucker und das will was heißen, ich meine, ich wohne in Berlin und muss gegen S-Bahngäste in Pyjamas oder gleich gar nix im Kampf um die Blicke antreten *g* Also nicht, dass ich das tue, aber ich sage euch, eure Hände fallen auf. Und ich habe die letzten Tage oft „das ist ein Lack von Abalico“, „ja, kannte ich vorher auch nicht“, „ja, die haben einen Onlineshop“, „nee, teuer sind die nicht“ gesagt 😉 Diesmal also nicht erst in der Internetwelt, sondern gleich in der Realität *g*

Abalico

 

Das obligatorische Blitzbild gibt es auch noch. Ihr seht, der Lack ist auch absolut ohne Streifen aufgetragen und das liegt nicht an meinen Lackierkünsten (die gibt es nämlich nicht), sondern an der Nettigkeit des Lackes, der einfach keine Zicken macht. Das Bürstchen ist etwas kleiner wie bspw von Catrice, finde ich aber besser, da ich mir dann den kleinen Fingernagel nicht gleich komplett anmale und das gut über den Rand. Weglaufen tut hier auch nichts, einfach ein supergutes Lackiererlebnis!

Und jetzt noch der Nachteil, achtung, achtung! Er splittert. Schnell. Ob ich einen TopCoat benutze oder nicht, nach einem Tag habe ich an den Zeigefingern (und sonst nirgends, was sagt das denn über mich aus *g*) Tipwear. Zwar keine sonderlich starke, aber sie nervt mich. Somit pinsele ich mir dann jeden Tag schnell über die Spitzen. Was 3 Tage gut geht, dann nervt mich die ungleichmäßige Dicke am Nagel und ich lackiere ab. Während ich dann meinen Unterlack auftrage, suche ich in meinem Regal nach einer neuen Farbe. Und was machen meine Hände? Genau, nehmen wieder den Abalico! Irgendwas stimmt hier nicht *g*

Die Farbe ist einfach meine totale Sommerfarbe, die mir gute Laune macht und ich glaube, das wird noch einige Wochen so gehen, obwohl ich dem Neon doch abgeschworen hatte..soviel dazu 😉 Wer sich den Lack ebenfalls unter den Nagel (haha, Wortwitz komm raus) reißen will, ich linke mal dreist zum Onlineshop 😉