Schlagwort: Alltagsparfum

[Beauty] So Pure EdT von s.Oliver!

Vor einiger Zeit bekam ich das So Pure EdT von s.Oliver mit dem dazugehörigem Duschgel zugeschickt und stelle euch den Duft heute einmal vor. Persönlich habe ich mir glaube ich noch nie einen Duft von s.Oliver gekauft, was jetzt nicht daran liegt, dass ich irgendeine Abneigung gegenüber der Marke habe – sondern eher daran, dass mir die Düfte nie außergewöhnlich genug waren. Also schauen wir mal, was So Pure so kann 🙂

Parfümierte Duschgels sind jetzt auch keine Produktgruppe, der ich sonderlich viel Beachtung schenke, da sie einfach viel zu teuer sind. Meist findet man aber Geschenksets, wo das Duschgel quasi gratis dabei ist und wenn man es dann schon hat, kann man es ja auch benutzen. Dann funkt kein anderer Duft in das EdT mit hinein und man kann manchmal das Dufterlebnis auch maximieren beziehungsweise verlängern. Zu dem Duschgel kann ich sagen, es schäumt ok, duftet dezent und trocknet meine Haut doch etwas aus, sodass ich danach eincremen muss (vielleicht hätte ich mehr mit einer parfümierten Bodylotion anfangen können). Also kein Produkt, welches mich jetzt umhaut – schnell weiter zum Hauptakteur!

Der Flakon ist schlicht, dezent und wäre er nicht rosa auch nach meinem Geschmack – hier passt die Verpackung definitiv mal zum Inhalt! Beworben wird der Duft mit dem Slogan PURE LIFE. PURE YOU und soll dabei helfen, die eigene Persönlichkeit hervorzuheben, statt sie unter etwas zu verstecken. Natürlichkeit und Authentizität stehen im Vordergrund, man will etwas „Echtes“. Somit soll der sanfte, blumige Duft mit der Haut verschmilzen und dabei helfen, sich rundum wohl zu fühlen.

Genau drin sind die folgenden Komponenten: in der Kopfnote Efeu, Kalamansi, Apfel; in der Herznote Freesie, Jasmin, Kaschmirholz und in der Basisnote Ambrox, Moschus und Sandelholz. Ich persönlich mag grüne Düfte, somit passt dieser Duft gut in mein Schema und dass er fruchtig-frisch, etwas zitrisch-erfrischend ist, macht ihn gleich noch interessanter. Die danach kommende blumige Note wiederum ist leider ziemlich unspannend und die warmen Holztöne passen zwar, hauen mich aber auch nicht um. Mir gefällt der Duft auf den ersten Spritzer also sehr gut, danach wandelt er sich nur leider schnell in einen nicht aus der Masse herauszuriechenden, floral-warmen Frauenduft, schade!

Die Haltbarkeit von dem EdT ist durchschnittlich, ohne Duschgel ist es nach 3 Stunden verschwunden, mit Duschgel würde ich ihm 4-5 geben, da der Duft irgendwie länger auf der Haut haften bleibt. Für mich ist das kein Winterduft, dazu ist er zu dezent, zu „pure“, aber für den Frühling im Alltag stelle ich ihn mir gut vor. Also Fazit: nett, zu Beginn sehr ansprechend, danach verschwindet er aber in der Unauffälligkeit. Ein Duft, mit dem man nicht auffällt, der bestimmt vielen im Alltag zusagt und auch zu so ziemlich allem passt. Natürlich werde ich ihn im Frühling benutzen, aber begeistert zu ihm greifen, werde ich dann doch nicht. Wobei..das habe ich bei dem Pour Femme EdP von Lacoste auch gesagt, ihn dann aufgebraucht und irgendwie ist er mir doch ans Herz gewachsen 😉

Habt ihr schon ein EdT/EdP von s.Oliver gekauft oder sprechen euch die Düfte eher nicht an? Wenn ja, welches konnte euch denn überzeugen? 

[Beauty] Meine aktuellen Herbst-Düfte!

So sehr ich das Reisen und Unterwegssein liebe und gar nicht genug davon bekommen kann, ab und zu bin ich doch unglücklich damit, dass man sich eben auf die notwendigsten Dinge beschränken muss. Würde ich in Deutschland nämlich gerade meine Düfte von Sommer auf Herbst (und Winter) umstellen, kann ich das hier nicht, da ich mich auf wenige Kandidaten für das Jahr in Kanada beschränken musste. Das sähe dann in etwa so oder so aus (meine Herbst-Düfte 2014).

Übrig sind nach zehn Monaten nun nur noch zwei Parfüms, die ich als sehr alltagstauglich und zu jeder Situation passend beschreiben würde, für die kältere, dunklere Jahreszeit sind sie mir aber eigentlich absolut nicht schwer genug :/ Da ich es aber nicht ändern kann, zeige ich sie euch mal kurz!

Lacoste Lidl

Links seht ihr Lacoste Pour Femme (Review), welches für mich ein klassisch-eleganter, floraler und erwachsener Parfumklassiker ist! Freesien, Rosen, Jasmin und Heliotrop lassen einen in ein Blumenmeer eintauchen, wobei der Duft nach einiger Zeit dank der holzigen Basisnote aus Zedern-, Sandelholz und Weihrauch sogar etwas warm wird. Die Haltbarkeit gefällt mir sehr gut, ich nehme den Duft den ganzen Tag über wahr und am Abend sprühe ich entweder nach oder wechsele zu einem passenderen Duft. Er ist eben eher „seriös-chic“ als „ich will tanzen“! Die 30ml Lacoste Pour Femme kosten um die 30€, was für mich bei Parfum ein vollkommen akzeptabler Preis ist, ich finde den Duft allerdings nicht soooo außergewöhnlich, dass ich ihn mir sofort nachkaufen müsste, aber ich behalte ihn auf jeden Fall im Hinterkopf, wenn ich einfach einen netten, unaufdringlichen Alltagsduft haben möchte.

Lacoste Lidl Duft

Rechts der Flakon ist definitiv nicht so hübsch anzusehen, aber Suddenly Madame Glamour von Lidl ist ganz großes Kino! Für mich ist der Duft ein grandioses Dupe zu Coco Mademoiselle von Chanel (ausführliche Review) und das für gerade einmal 4,59€ für 50ml! Besser geht es doch nicht! Genau wie das Original bekommt man hier einen frischen, eleganten, orientalisch-floralen Duft und wüsste ich nicht, dass ich gerade einen Duftzwilling in der Hand hätte, ich wäre nie darauf gekommen. Auf Kleidung/im Haar ist es ein 100% Dupe, auf meiner Haut kommt der Duft minimal anders rüber, aber ist immer noch verdammt nah dran am Original. Die Haltbarkeit ist natürlich etwas schwächer, den Duft sollte man am Nachmittag nach sprühen, sonst nimmt man ihn nicht mehr wahr – was bei dem Preis aber absolut machbar ist und der Flakon passt gut in jede Tasche. Ich trage ihn seit zwei Monaten immer mit mir herum, somit kann ich das bestätigen *g* Von der Intensität zu Beginn finde ich ihn allerdings einen Ticken stärker als das Original! Kaufen könnt ihr den Duft in jeder Lidl-Filiale und ich werde ihn mir bestimmt wieder holen, da das ein gutes Parfum für meine Sammlung ist.

Ihr seht, Herbst-/Winterdüfte sind etwas anderes – stellt ihr eure Parfums zum Jahreszeitenwechsel um oder tragt ihr euren Liebling das ganze Jahr über? Ich glaube, ich bin etwas zu obsessiv im Austauschen von Düften, ich wechsele ja meist schon von Tag- zu Nachtduft, was besonders meine männlichen Freunde immer skeptisch beäugen. Aber ach, das muss einfach sein 😉 Mal sehen, ob ich noch einen Duft leer bekomme, bevor es zurück nach Deutschland geht – wenn ja, könnte ich doch noch mal bei Sephora (oder im Dutyfree) vorbeischauen und mich selbst beschenken!