Schlagwort: Anti Aging

[Beauty] Hyaluron Anti Aging Pure Booster Gel von Develle!

Seit über zwei Monate teste ich nun schon das Hyaluron Pure Booster Gel von Develle mit Anti Aging Formula und Aloe Vera, welches mir freundlicherweise kostenlos von Let’s go Beauty zugeschickt wurde. Wir alle wissen, ich liebe meine Gesichtsöle, morgens nehme ich aber auch sehr gerne ein Serum oder Gel, um etwas Abwechslung (und Feuchtigkeit) in meine Pflegeroutine zu integrieren. Das Hyaluron Gel verspricht ein natürliches Sofortlifting, was meine Erwartungen natürlich gleich mal eine ganze Latte weiter noch oben setzte.

Das Gel selbst kommt in einem praktischen Pumpspender in der 30ml Version daher und kostet 19,95€ (z.b. Amazon). Die Pflege ist vegan, ohne Tierversuche, ohne Parabene, Parfüme, Mineralöle und PEGs, was ich natürlich großartig finde und somit guten Gewissens nutzen kann. Star in diesem Produkt ist ganz klar das Hyaluron, welches nicht umsonst als eine Anti Aging Wunderwaffe gehandelt wird.

Man kann das Gel sowohl morgens und/oder abends auf die gereinigte Haut auftragen und dann mit der gewohnten Pflege weitermachen. Dazu benötigt ihr einen Pumpstoß, der für das gesamte Gesicht (und ein wenig Hals) ausreicht. Die hoch- und niedrigmolekulare Hyaluronsäure ist in diesem Gel hochkonzentriert, wodurch man einen sichtbaren Soforteffekt erhalten soll; aber auch nachts unterstützt es die Zellregeneration der Haut und lässt euch am nächsten Morgen frischer und besser mit Feuchtigkeit versorgt, aufwachen. Das Gel selbst ist durchsichtig, riecht nicht und zieht schnell in die Haut ein – praktisch ist auch, dass die Verpackung durchsichtig ist, man also immer noch weiß, wie viel Produkt vorhanden ist.

Ich habe das Pure Booster Gel zunächst nur morgens verwendet und muss sagen, dass meine Haut es nur so aufgesogen hat (wie so ein armer, halbvertrockneter Kaktus). Sie hat sich damit sehr gut angefühlt, sehr weich und hat auch gestrahlt. Dass ich ein „Sofortlifting“ erhalten habe, nein, das würde ich so nicht unterschreiben, aber ich sah wacher und weniger verknittert aus. Besonders um die Augen und den Mund herum konnte man einen Unterschied sehen und nach einiger Zeit hatte ich auch deutlich schwächere Augenschatten. Aber da ich nach einigen Wochen keinen tiefergehenden Effekt an meinen Fältchen bemerkte, ging ich dazu über, das Gel auch abends zu benutzen.

Was meine Haut, die manchmal etwas zickig ist, problemlos mitgemacht hat und sich sehr über die zusätzliche Feuchtigkeit gefreut hat. Sie sieht direkt nach dem Auftragen weiterhin sehr gut aus, sie fühlt sich gut an, ist rosig und gesund. Aber einen sie „auslöschenden“, langanhaltenden Effekt habe ich an meinen Fältchen leider nicht erkennen können, so sieht meine Stirn z.b. unverändert aus und auch um die Augen und den Mund herum kamen die Linien im Laufe des Tages wieder. Wobei ich aber auch anmerken mag, dass ich mit meiner 33-jährigen Haut verdammt Glück habe und noch keinerlei „richtige“ Falten habe. Vielleicht wäre das Ergebnis bei solchen Falten erkennbarer.

Im Moment nutze ich das Gel mal nur morgens, mal morgens und abends, je nachdem, wie viel Feuchtigkeit meine Haut fordert und mag es sehr gerne dafür. Ich finde auch, dass es einen kühlenden, aufwachenden Effekt hat, welchen ich besonders in der Früh toll finde (wer mag, kann den Pumpspender einfach in den Kühlschrank stellen, dann „kickt“ er noch mehr). Mit in die USA beziehungsweise in die Wüste darf es auch, da ich jetzt schon weiß, dass mein Gesicht mir da abends nach all der Sonne sehr dankbar für das Gel mit Aloe Vera sein wird. Nachkaufen würde ich es mir aber wohl eher nicht, da es mir für den Preis dann doch zu wenig in dem Sinne macht, dass ich anhaltende Veränderungen sehe, da haben andere Produkte bei mir (auch mit Hyaluronsäure) einfach besser gewirkt.

Nutzt ihr Hyaluronsäure für die Gesichtspflege oder geht dieser Wirkstoff nicht an euch? Ich habe damit in der Vergangenheit schon gute Wirkungen erzielt, meine Haut kommt hingegen absolut nicht mit Q10 klar. Wenn ihr auf der Suche nach einem feuchtigkeitsspendenden, leichten Gel seid, was euch einen sofortigen Wach-Effekt gibt, kann ich euch dieses Produkt empfehlen – für eine dauerhafte Anti-Agingpflege hat es bei meiner Haut bisher allerdings nicht funktioniert, schade! Sollte sich das in den nächsten Wochen doch noch ändern, update ich natürlich!

[Beauty] Olaz Regenerist 3 zone Anti-Aging Night Cream im Test!

Seit etwas über einem Monat benutze ich abends die Regenerist 3 Zone Anti-Aging Night Cream von Olaz, denn im Moment braucht meine Haut nicht unbedingt Anti-Aging, aber definitiv ein Extra an Pflege. Stress und Gedanken, die einen nicht nur schlecht einschlafen, sondern eben auch nicht sonderlich gut durchschlafen lassen, sieht man bei mir nämlich auch sofort an der Haut, die nicht nur mit Unreinheiten, sondern eben auch mit Fahlheit, Trockenheit und einfach einem kaputten Aussehen einhergehen. Da ich diese Nachtpflege noch herumliegen hatte, dachte ich mal, wir beide versuchen es jetzt miteinander. 

Die Creme soll eure Haut mit Feuchtigkeit versorgen und wurden besonders für Augen, Kinn und Hals konzipiert. Wie immer vergesse ich es, meinen Hals einzucremen und sehe mich schon in 40 Jahren mit glatten Gesicht und faltigem Hals durch die Gegend laufen – gut, dass ich Schals liebe 😉 Die Haut soll gestrafft werden und dadurch das Aussehen von Falten und feinen Linien reduzieren. So wie jede andere Anti-Aging Pflege eben auch, wobei hier auf den Amino-Peptid-Komplex II gesetzt wird. Hautschüppchen sollen sich über Nacht ebenfalls lösen, sodass man frisch und strahlend aufwacht. Klingt in der Theorie also schon mal super, jetzt aber zur Praxis!

Gekauft hatte ich sie letztes Jahr im Rahmen einer Cashback-Aktion von Olaz direkt, somit konnte ich die 20€ für 50ml mal sparen, günstig ist die Creme nämlich nicht. Dafür hat man dann aber auch einen riesigen Tiegel, welcher mir einige Monate reichen wird, denn nach knapp 4 Wochen Anwendung sieht man da kaum was. Für mein gesamtes Gesicht (ohne Hals) reicht mir eine erbsengroße Portion, denn aufgrund der Reichhaltigkeit der Creme trage ich diese nur sehr dünn auf.

Wie viele andere Cremes auch, ist mir diese leider doch zu reichhaltig, denn obwohl ich nur sehr wenig nutze, liegt sie mehr auf meiner Haut auf, als dass sie wie versprochen in ihre zehn Schichten einzieht. Ihr kennt alle das Gefühl, dass die Poren nicht mehr arbeiten können und zwar ist die Creme am nächsten Morgen verschwunden, aber die erste Zeit nach dem Eincremen mögen wir uns echt nicht. Was aber ok ist, denn dafür hat sie eine tolle Wirkung! Ich sehe morgens definitiv nach besserem Schlaf aus, als es in der Realität war und ich würde auch den Begriff „strahlend“ nennen, um meinen Teint zu beschreiben. Sehr weich fühlt sich meine Haut ebenfalls an und bisher hat sie mit keinerlei Hautirritationen reagiert.

Aber was das Verschwinden lassen von Falten angeht, kann ich keinen Unterschied erkennen, weder um die Augen, auf der Stirn oder der Mundpartie sieht da irgendwas anders aus. Noch sind das erste Fältchen, die mir nichts ausmachen, aber wenn sie da schon nicht wirkt, ist für mich fraglich, ob sie es denn bei tieferen Falten tut. Aber vielleicht dauert das auch länger als vier Wochen!

Also die Wirkung ist für Aussehen und Anfühlen der Haut in Punkto Feuchtigkeit gut, Falten scheinen eher resistent zu sein. Ich habe mich mal bisschen in die Inhaltsstoffe eingelesen (da sind viele nicht empfehlenswerte Sachen dabei) und würde die Creme alleine deswegen schon nicht nachkaufen. Da mir das Thema „Tierversuche“ ebenfalls sehr am Herzen liegt, ist das noch ein zweites „Nein“ und somit werden wir uns zwar noch einige Monate jeden Abend treffen, aber danach gehen die Marke Olaz und ich wieder getrennte Wege.

Habt ihr eine Nachtpflege-Empfehlung (vegan und tierversuchsfrei), die ihr empfehlen könnt? Gerne auch von kleinen, unbekannteren Marken, die es verdient haben, unterstützt zu werden! Ansonsten gehe ich wohl mal wieder bei LUSH vorbei und schaue, was es da so neues gibt 🙂

 

[Beauty] Rejuvenation Hyaluron Booster Cream von Meforma Cosmedics

Heute will ich euch etwas aus dem Bereich Anti-Aging vorstellen, genauer gesagt geht es um eine Gesichtspflege, die bei Falten und Mimikfalten sehr effektiv sein soll. Was ich nach einem Monat mit viel Stress, wenig Schlaf und definitiv ungesundem Lebensstil gut gebrauchen kann – faltenmäßig ist meine Haut zwar auch mit 32 Jahren noch sehr gnädig zu mir, aber sie sieht müde und schlaffer aus. Das muss dringend wieder geändert werden, die Ernährung habe ich schon verbessert (Obst statt Süßkram), die drei Liter Wasser kommen auch endlich wieder hin und jetzt muss noch etwas Pflege von außen helfen, um mich wieder frisch zu bekommen!

Die Rejuvenation Hyaluron Booster Cream von Meforma Cosmedics (50ml für 59€) soll mit Hyaluronsäure sowie Argireline den Kampf gegen die äußeren Alterserscheinungen aufnehmen und auf natürliche Weise Falten bekämpfen. Die Marke war mir bis dato unbekannt, ist aber made in Germany und was ich natürlich spitze finde, sie sind ohne PEG’s, Silikon- sowie Mineralöle und Parabene. Auf Tierversuche wird auch noch verzichtet, ihr seht, ich bin schon halb an Bord!

Preislich ist die vegane Creme jetzt durchaus schon im höheren Bereich für mich, aber wenn ich wo investiere, dann in Hautpflege. Da halte ich es wie die Künstler, man kann noch so viel tolles Makeup auflegen, wenn die Unterlage nicht stimmt, wird es nichts – wobei ich in letzter Zeit eh kaum geschminkt war, somit also noch mehr Wert auf eine gutes Hautbild lege. Helfen hierbei dürften auch die Vitamine und Pflegeöle, die in der Creme stecken. Laut Studien sollen die Faltentiefen insgesamt bei regelmäßiger Anwendung um bis zu 50% reduziert werden.

Die 2-fache Hyaluronsäure und das Aquaxyl versorgen die Haut mit Feuchtigkeit, polstern von innen auf und wirken bei mir sehr gut. Zumindest in der Vergangenheit hat meine Haut Produkte damit immer geliebt (und alles mit Q10 gehasst). Besonders spannend finde ich aber den High-Tech-Wirkstoff Argireline, welcher ja als Alternative zu Botox gehypt wird. Dieser soll Nervensignale abschwächen können, was zur Folge hat, dass die Gesichtsmuskeln weniger aktiv sind und die Faltentiefe so reduziert wird. Eine sichtbare Auswirkung auf die Mimik soll es aber nicht haben, also quasi eine Art Botox zum Cremen. Ich habe mir ein paar Studien durchgelesen, wo dies nach Anwendungen von 30 Tagen Auswirkungen auf die Faltentiefe gehabt hat und es keinerlei negative Begleiterscheinungen kam, aber mal sehen!

Die Hyaluron Booster Cream hat eine leichte Konsistenz und zieht schnell in die Haut ein. Sie duftet dezent, was ich persönlich nicht bei Gesichtspflege brauche, aber jetzt auch nicht auf hohem Niveau meckern will. Sie hinterlässt keine fettige Hautoberfläche, sondern strahlende, frisch aussehende Haut.

Man soll die Creme am besten in Kombination mit dem Booster Serum (30ml für 49€) verwenden, um noch bessere Resultate zu erzielen. Dies ist bei mir bzw meiner geringen Faltentiefe zum Glück noch nicht nötig, im Hinterkopf werde ich mir das aber doch mal behalten. Wäre es nicht so fatal, Anti-Aging-Produkte zu verschenken, ich hätte hier schon eine Idee, aber das kann immer gut nach hinten losgehen.

[Beauty] Super Multi-Corrective Cream von Kiehl’s

Man darf es eigentlich keinem sagen, aber ich bin immer noch daran, die Produkte aus dem Kiehl’s Adventskalender von letztem Jahr aufzubrauchen. Was mir aber auch zeigt, dass ich ihn dieses Jahr nicht brauche, sondern immer noch mehr als genug anderen Kram habe, der erstmal benutzt werden darf. Heute stelle ich euch nun die Super Multi-Corrective Cream vor, welche ich seit rund drei Wochen als Nachtpflege nutze – die 7ml halten sich also ganz schön lange!

Konzipiert ist die Creme als Anti-Aging Feuchtigkeitspflege, womit ich sie mir super als Extraschutz gegen die momentane Kälte in New York vorgestellt habe. Drin sind Buchenextrakt, Jasmonsäure und Hyaluronsäure, welche die Haut in einen „jugendlicheren“ Zustand zurückversetzen soll und sie somit glatter, straffer und revitalisierender erscheinen lassen soll. Laut Kiehl’s ist es ihre effektivste Anti-Aging-Pflege, da setzen sie die Messlatte also ganz schön hoch an.

Preislich ist die Creme natürlich gewohnt teuer, bei 50ml ist man mit 63€ dabei (bei Amazon gibt es meine 7ml-Probe zum ausprobieren aber auch schon für 10€) und auch wenn ich sage, sie hält lange, da ich nur zwei Fingertupfer benötige, das ist natürlich erst einmal ein kleines Investment. Umso besser, dass ich hier vorher ausprobieren konnte. Also Anwendung einfach, Creme zieht gut ein, riecht allerdings sehr stark. Nicht unangenehm, sondern blumig, aber wie immer für mich bei Gesichtspflege unnötig. Meine Haut fühlt sich direkt danach gut an, irgendwelche Reaktionen wie Hautunreinheiten habe ich auch nicht bekommen, seit ich mit der Anwendung begonnen habe.

Allerdings – und jetzt kommt es – ist meine Haut trockener geworden, seit ich die Creme benutze. Was verrückt ist, denn ich nutze normalerweise sehr austrockenende Cremes für aknenafällige Haut. Hier hatte ich jetzt mit allem gerechnet, aber nicht, dass meine Haut besonders im Nasenbereich trocken wird und sich zu schuppen anfängt? Das ist mir mit einer „Feuchtigkeitspflege“ auch noch nie passiert. Absolut unverständlich. Ebenfalls habe ich die letzten Tage bemerkt, dass ich morgens mit deutlicheren Augenschatten aufwache. Wobei ich hier recht gut bzw lange genug schlafe, daran dürfte es also nicht liegen. Vielleicht ist meine Haut noch nicht alt genug, so dass das Produkt sich denkt „nee du“ und einfach mal konträr zu seiner versprochenen Wirkung handelt? Ich stehe vor einem kleinen Rätsel.

Also so gerne ich das Produkt auch mögen würde, es harmoniert absolut nicht mit meiner Haut, welche ich jetzt mit noch mehr Pflege in Serumform zuschütte und hoffe, dass ich sie wieder weniger trocken kriege. Nee Kiehl’s, das war nichts, wir können es aber in zehn Jahren noch einmal miteinander versuchen. Hat von euch wer zufällig bessere Erfahrungen mit der Creme gemacht oder ähnlich absurde?

[Beauty] Timewise Repair Augencreme von Mary Kay

Als ich die Mail bekam, dass ich bei Interesse die Timewise Repair Augencreme von Mary Kay testen könne, habe ich natürlich direkt mal zugesagt. Denn nicht nur Gesichtspflege ist mein Steckenpferd, besonders bei Augencreme probiere ich mich immer gerne durch neue Produkte. Meinen „heiligen Gral“, was Augenpflege betrifft, habe ich bisher nämlich noch nicht entdeckt, stattdessen viele „ganz gute“ und auch weniger gut für mich funktionierende Produkte.

Die Augencreme kommt in einer hübschen Tube daher, was ich immer besser (sprich hygienischer) finde als einen Tiegel. Sie hat einen Metallapplikator, mit dem sich das Produkt gut dosieren und schnell in die Haut einarbeiten lässt. Seine kühle Wirkung hilft ebenfalls, die Augenpartie frischer erscheinen zu lassen und macht mich morgens definitiv etwas munterer. Praktisch, dass man gar nicht mit seinen Händen ins Gesicht muss, gefiel mir besonders gut morgens im Flugzeug. Drinnen sind 14g, die laut Hersteller 47€ kosten, was definitiv mal eine Nummer ist. Hier will ich dann wirklich sichtbare Verbesserungen sehen und nicht „nur“ Feuchtigkeitspflege bekommen. Entwickelt wurde die Timewise Repair Volu-Firm Renewal Creme für alle Hauttypen, die ihre müden Augen straffer aussehen lassen wollen.

Tiefe Linien, Falten und erschlaffende Haut sollen verbessert werden, Tränensäcke sowie Augenringe verringert werden und die Augenpartie soll insgesamt weniger angeschwollen sein. Trockene Haut (ich habe mit Trockenheitsfältchen Probleme) sowie Kräuselfältchen sollen mithilfe der Creme verschwinden, da der Feuchtigkeitsgehalt der Haut für zwölf Stunden verbessert wird. All diese Effekte sollen mithilfe der Liquid Crystal Technologie erzielt werden, die gleichzeitig auch noch lichtreflektierend agiert und so ein bisschen wie ein leichter Concealer wirkt (wenn es morgens mal ganz schnell gehen muss). Wir haben hier ein kleines Allround-Talent, was für so ziemlich jede augenspezifische Problematik eine Lösung zu haben scheint.

Vor der ersten Anwendung war ich etwas skeptisch, ob ich mit dem Applikator zurechtkommen würde, irgendwie habe ich mit diesen in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht. Hier war das aber kein Problem, die Dosierung funktioniert und es fühlt sich angenehm auf der Haut an. Die schnell einziehende Creme hat einen leicht blumigen Duft, der allerdings schnell verfliegt und für mich auch unnötig ist. Ich habe die Creme jetzt die letzten Wochen morgens und abends angewendet und auch wenn ich mit 32 Jahren noch nicht die tiefsten Falten habe (klopf auf Holz), ich sehe einen guten Unterschied! Meine Trockenheitsfältchen sind verschwunden und meine Augenpartie sieht praller und straffer, einfach gesünder aus. Eben nach viel Schlaf und viel Wasser.

Besonders morgens merke ich, dass ich weniger Augenschatten habe, ich nutze zwar trotzdem noch Concealer, kann aber auch mal drauf verzichten, ohne dass ich gefragt werde, ob ich krank/gestresst bin. Die Haut selbst fühlt sich den gesamten Tag über angenehm samtig-weich an. Irgendwelche Unverträglichkeiten wie Brennen oder tränende Augen hatte ich auch nie, meine sensible Haut war vollkommen zufrieden mit dieser Creme.

Ergiebig ist die Creme auch, das muss ich zugeben, man merkt kaum, dass ich sie schon einige Zeit benutze. Doch werde ich sie mir (wenn sie dann mal leer ist) nicht nachkaufen, was ganz klar an ihrem Preis liegt. Sie erzielt gute Ergebnisse, keine Frage, meine Augen strahlen, alles sieht jünger und straffer aus, aber irgendwas fehlt mir dann doch noch, um die 47€ zu rechtfertigen. Beziehungsweise habe ich einfach noch nicht diese tiefen Falten, gegen die sie ankämpfen kann – somit ist ein „später irgendwann“-Nachkauf doch noch eine Option, aber wer weiß, was es bis dahin noch alles auf dem Markt geben wird.

Habt ihr schon Erfahrungen mit dieser Creme oder einem anderen Mary Kay-Produkt gemacht? Wenn ja, wie zufrieden seid ihr gewesen? Und hat wer schon seinen „heiligen Gral“ gefunden, was Augenpflege betrifft?

[Beauty] Cilantro & Orange Extract Pollutant Defending Mask!

Gesichtsmasken von Kiehls waren Neuland fuer mich und ich somit enorm gespannt, als ich mich an die Koriander-Orangen-Maske (30ml fuer 16€) herangewagt habe. Koriander per se war auch immer so mein Hasskraut, mittlerweile moegen wir uns aber doch ganz gerne, wenn er denn frisch und knackig ist. Doch im Laden unbedingt nach dieser Maske gegriffen, haette ich nicht, wenn ich ehrlich bin. Im Moment passt sie aber sehr gut, denn sowohl in Varanasi wie auch in Bangkok wird meine Haut echt einer Menge von Dreck ausgesetzt und sie wurde durchaus schon etwas in Mitleidenschaft gezogen. Gut, dass ich noch zwei weitere Masken habe!

Kiehls Cilantro Mask

Mit dieser 5ml-Probe kam ich mehr als nur gut hin, sowohl Gesicht als auch Hals konnte ich mir damit ueppig einschmieren (die Maske ist also recht sparsam in der Anwendung). Die leicht gruenliche Maske hat eine sehr reichhaltige, dicke Konsistenz, die sich aber gut verteilen laesst. Laut Anleitung laesst man sie nur 5 Minuten einwirken, nimmt mit einem Tuch die uebrige Masse ab und reibt die restliche Maske gut in die Haut ein. Bei mir hat sich da nach so kurzer Zeit noch gar nichts getan, ich habe die Einwirkzeit einfach mal auf 15 Minuten verlaengert und konnte da dann auch einen verschwindenden Effekt beobachten. Man soll die Maske am besten abends verwenden, da sie eben noch ueber Nacht weiterwirkt.

Wichtig ist, dass man nach der Anwendung direkt bis eine Woche spaeter seine Haut extra vor Sonneneinstrahlung schuetzt, gut, dass ich sowieso nur LSF50 Creme fuer mein Gesicht verwende. Den Geruch der Maske (ich erwartete die volle Korianderdroehnung) kann ich nicht wirklich beschreiben, er war dezent und gruen-frisch, aber ob das jetzt Koriander oder Orange war, keine Ahnung. Also auch wenn ihr das Gewuerz gar nicht leiden koennt, die Maske koennt ihr ohne Probleme verwenden!

Kiehls Maske

Die Cilantro-Maske soll die Haut glaetten und regenerieren, Hautunreinheiten bekaempfen, die Haut frischer erstrahlen lassen und vor schaedlichen Umwelteinfluessen schuetzen. Wie bei allen Crememasken, die man einfach nur mit einem Tuch abnimmt und in die Haut klopft, habe ich auch hier leider wieder so ein „meine Poren ersticken“-Gefuehl, was die ganze Nacht und auch am naechsten Morgen noch zu spueren war. Ich weiss nicht, ob das daran liegt, dass ich nicht so oft so reichhaltige Produkte benutze, aber ich fuehle mich damit nicht wirklich wohl. Waehrend der Anwendung empfand ich die Maske jedoch als angenehm, sie kuehlte meine Haut, gab ihr eine gute Portion Pflege und brannte nicht etc – nur haette ich sie danach einfach gerne abgewaschen.

Meine Haut fuehlte sich am naechsten Morgen gut an, sie strahlte auch, aber so einen WOW-Effekt konnte ich auch nicht beobachten. Bei meinen Hautunreinheiten (sprich Mitessern etc) konnte ich ueberhaupt keinen Unterschied sehen, da ziehen andere Masken den Dreck viel besser heraus. Auch Tage nach der Anwendung kam da nichts „raus“, reinigende Wirkung kann ich hier bisher nicht attestieren. Insgesamt hat sie meiner Haut einfach eine Extraportion Pflege gegeben, die ich mit all der Sonne, dem Staub, dem Dreck etc auch wirklich gut gebrauchen kann und somit passt sie gerade in mein Leben. Nachkaufen wuerde ich sie allerdings nicht, was aber mehr an dem Produkt der „over night“-Maske an sich liegt und nicht an dieser speziellen Maske. Es gilt wohl wieder „es liegt nicht an dir, es liegt an mir“ 😉

Bei der naechsten Anwendung werde ich die Maske noch sparsamer auftragen und die 5ml einfach auf zwei Anwendungen aufteilen, vielleicht ist dieses klaustrophobische Erstickungsgefuehl dann weniger dominant und ich kann meine weiche, gesuender aussehende Haut danach mehr geniessen. Schauen wir mal, ob das hilft!

Benutzt ihr Masken von Kiehls? Welche koennt ihr denn besonders empfehlen? Ich teste mich ja gerade dank Adventskalender ein wenig durchs Sortiment und bin bei jedem neuen Produkt total gespannt – an meinen Liebling, das Midnight Recovery Serum kam aber bisher noch nichts ran!

[Beauty] Rose Hip Oil Augenpflege von Lanoliné

Gefunden habe ich die mir bis dato komplett unbekannte Naturkosmetikmarke Lanoliné bei TK Maxx, wo irgendwie wohl neuseeländische Woche in der Pflegeabteilung war. Zumindest kamen die meisten Produkte von Down Under und ich war neugierig, mal komplett neue Produkte auszuprobieren. Die Rose Hip Oil Age-Defying Eye Creme (30g für 9€) habe ich jetzt seit circa zwei Monaten in Gebrauch, genug Zeit also, um eine kleine Review zu tippen. Das Internet verriet mir, dass die familiengeführte Marke hinter der Creme Pearson & Craig lautet und schon seit den 70er Jahren ihre auf natürlicher Basis bestehenden Produkte weltweit vertreibt.

Lanoline Rose Hip Oil Eyecream

Lanoline Rose Hip Oil Eyecream

Der größte Tiegel-Fan werde ich wohl nie werden, ich bevorzuge Pumpspender oder Tuben, wo man nicht mit dem (gewaschenen) Finger hineinlangen muss. Denn auch wenn das hygienisch ist, ach, ich mag es nicht und tippe auch hier immer nur ganz vorsichtig an der Oberfläche herum. Der Glastiegel sieht sonst recht hochwertig aus, ist aber auch verdammt schwer und somit für mich etwas untauglich – bis ich dieses Monstrum leer habe, werden auch gut sechs Monate vergangen sein, hoffentlich kippt es mir vorher nicht! Alles Dinge, die ich schon vor dem Kauf wusste, aber ich brauchte eine Creme und war zu demotiviert, noch in ein anderes Geschäft zu gehen.

Die Creme mit Hagebutten- und Kiwilsamenöl, Vitamin E, Manukahonig und alpinen Pflanzenextrakten (äh, was?) soll die Haut beruhigen, entspannen und gleichzeitig glätten. Die Augenmuskeln sollen durch die Anwendung relaxen und so die Fältchen um die Augenpartie herum verschwinden lassen. Gleichzeitig soll die Creme den Hauterneuerungsprozess unterstützen und präventiv schützen. Von der Beschreibung her wie jede andere Anti-Aging-Creme auch, das Hagebuttenöl finde ich allerdings spannend, das hatte ich bisher eher selten in meiner Hautpflege. Den Honig hatte ich übersehen, ein erneuter Fail meines „ich kaufe nur noch vegane Produkte“-Vorsatzes.

Benutzt habe ich die Creme jeden Abend, für die morgendliche Pflege ist sie mir zu reichhaltig. Ich tupfe sie sanft ein, was allerdings einige Zeit dauert. Die Creme liegt weißlich auf meiner Haut auf und zieht nur seeeehr langsam ein. Für morgens absolut nix, so viel Zeit habe ich nicht – Concealer hält darauf leider auch nicht, der wandert einem im Laufe das Tages davon. Da mich das nachts nicht stört, fand ich die Anwendung ansonsten aber gut, meine Haut war nicht irritiert oder brannte, sondern fühlte sich gut an.

Da dies aber sichtbaren Effekt haben soll, jetzt mein Gemeckere – meine Haut fühlt sich morgens zwar gut an, aber einen sichtbaren Unterschied, ob ich die Creme benutze oder nicht kann ich beim besten Willen nicht ausmachen. Hier sieht nichts entspannter oder glatter aus, Augenschatten habe ich trotzdem und meine Trockenheitsfältchen sind auch ab und an mal da (je nachdem, wie brav ich den Tag vorher mit dem Trinken war). Vielleicht schenke ich meiner Haut mit dem täglichen Cremen jetzt noch ein paar mehr Monate, bevor die richtigen Falten kommen, wer weiß, aber mehr als einen präventiven Effekt kann ich mir hier nicht einreden.

Zugegeben, bei Augenpflege bin ich nicht ganz einfach, ich habe einfach hohe Erwartungen und suche noch immer meinen heiligen Gral – diese Augenpflege ist es aber definitiv nicht und auch wenn sie günstig war, würde ich sie mir nicht mehr holen. Mittlerweile nutze ich sie in Kombination mit einem Serum, das ich vorher auftrage und jetzt sieht meine Haut morgens wieder richtig gut erholt und mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt aus. Die Creme alleine hat das aber nicht geschafft bzw nichts ausgerichtet außer ein gutes Hautgefühl, womit sie mich zwar noch einige Zeit begleiten, danach aber nicht wieder in mein Leben treten wird.

Manchmal greift man bei TK Maxx auch daneben, wobei es wirklich an meiner Hautbeschaffenheit liegen kann. Andere Reviews, die ich über die Creme gelesen habe, überschlagen sich nämlich vor Begeisterung, aber bei uns beiden soll es einfach nicht sein. Ich freue mich schon, wenn ich mich weiter auf die Jagd nach DER Augenpflege begeben darf.

Welche Augencreme könnt ihr mir empfehlen? Ich brauche noch immer eher die für erste Fältchen, gerne aber mit einer stark präventiven Wirkung und liebäugele wie immer mit den Kiehl’s und Originsprodukten. Kauft ihr gerne bei TK Maxx ein? Ich stöbere da immer gerne durch die Pflege- und Kosmetikecke und habe auch schon viele spannende Produkte über die Jahre entdeckt!

[Beauty] Ageless Creme für Hals & Dekolleté von PRAI

Vor kurzem zog meine erste Hals- und Dekolleté Creme bei mir ein, eine Produktgruppe für die ich mich zwar eigentlich noch als „zu jung“ beschreiben würde, aber mein Motto lautet bei Hautpflege ja immer „sei präventiv statt sorry“. Was in meinem Gesicht dank der Verwendung von Augenpflege seit ich 21 bin, auch ziemlich gut zu klappen scheint, zumindest sieht man mir nicht an, wie alt ich bin. Wobei ein bisschen gute Gene sind es auch, mein Opa (gerade 80 geworden), wurde vor kurzem erst von jemandem gefragt, was er arbeitet 😉

Der Markt für Hals- und Dekolleté Cremes ist mir noch vollkommen neu, bisher habe ich da immer nur Gesichtspflege, die ich nicht im Gesicht vertragen habe oder nicht für meine Bedürfnisse gepasst hat, draufgeschmiert. In einer Goodiebag kam jetzt aber die PRAI Glättungscreme zu mir und statt sie weiterzugeben, war ich bereit für sie. Kaufen konnte man sie in Deutschland mal bei QVC, im Moment finde ich sie aber nur bei Amazon zu verrückten Preisen (z.b. 116€ für 118ml); auf der PRAI-Homepage sieht das schon etwas besser aus, da bekommt man die Creme für $40. Ich sehe schon, ein faltenfreier Hals ist ein kleines Investment..gut, dass ich eine ausgeprägte Liebe für Schals habe, das wird mir später nützlich sein *g*

PRAI Ageless

PRAI Beauty besteht seit 1999 und ist eine amerikanische Marke, die ihre Produkte mit Extrakt aus der Prai-Wurzel anreichert. Dieses kleine Wundermittel war der thailändischen Königsfamilie vorenthalten und lediglich Prai Beauty darf sie noch verwenden, was schon einmal enorm exklusiv und luxuriös klingt. Die Praiwurzel ist auch dafür verantwortlich, dass die Haut möglichst lange so bleibt und gleichzeitig möglichst gut dabei aussieht. Toll finde ich, dass die Firma auf Tierversuche verzichtet und auch bei jedem Verkauf etwas an Tierschutzorganisationen spendet – sehr sympathisch!

Die Hals- und Dekolleté-Creme wurde speziell für die Hautbedürfnisse an dieser Körperstelle entwickelt und soll die Hautzellen widerstandsfähig und stärker machen. Gleichzeitig soll sie der Hauterschlaffung vorbeugen, was man an dieser Stelle definitiv haben mag – es heißt ja immer, am Hals und an den Händen erkennt man das wahre Alter eben doch (hat noch wer jetzt ein Bild von Madonna und Handschuhen vor sich)? Um die Elastizität und das hauteigene Collagen zu erhalten, besteht die Creme aus Sepilift Dphp, Maulbeeren- , Saxifraga- und Traubenkernextrakt, Sheabutter, Vitamin A, E & F sowie dem schon erwähnten Prai-Extrakt.

PRAI Ageless

Man soll die Creme morgens und abends anwenden, ich nutze sie im Moment nur abends, da ich wie gesagt noch nicht allzu viel Bedarf habe. Sie kommt in einem kleinen Tiegel daher und riecht himmlisch, wobei ich nicht genau sagen kann, nach was..ich gehe mal mit „königlich“, um dem Hersteller zuzustimmen. Beim ersten Fingerkontakt war ich sehr überrascht, die sehr reichhaltige Creme hat eine Konsistenz wie Wackelpudding, nur etwas angedickt. Man bekommt sie nicht ganz leicht aus dem Tiegel, sie zieht sich immer wieder zurück und ich kann gar nicht abwarten, dass sie diesen Effekt auch auf meiner Haut hat. Sie lässt sich leicht verteilen und einmassieren; sie zieht nach kurzer Zeit ein und hinterlässt samtig-weiche Haut.

Am nächsten Morgen fühlt sich mein Hals und mein Dekolleté noch immer mit sehr viel Feuchtigkeit versorgt an und ich muss es einfach nicht erneut eincremen. Das dürfte sich im Laufe meines Lebens bestimmt noch ändern, im Moment reicht einmalige tägliche Pflege bei weitem aus. Einen sichtbaren Unterschied im Bezug auf Falten und Elastizität sehe ich nicht, aber wie gesagt, da bin ich mit 31 doch noch etwas zu jung für *klopf auf Holz*. Da ich aber das Gefühl habe, meiner Haut mit dieser Creme etwas sehr Gutes zu tun, hab ich sie schon in meine abendliche Pflegeroutine integriert und bin mir sicher, dass diese 20 Extrasekunden sich später auszahlen werden. Ich bin zwar jemand, der sich nach fast jedem Duschen eincremt und auch ein großer Sonnenschutzfan ist, aber ab und an kommt da einfach dieses „Leben“ dazwischen und man kommt nicht dazu. Somit nutze ich es umso mehr aus, dass ich im Moment Zeit und Produkt habe, dieser Körperstelle mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen (gilt übrigens auch für meine Füße, Beitrag hierzu folgt).

Nutzt ihr eine spezielle Creme für Hals und Dekolleté oder findet ihr euch dafür auch noch zu jung? Was ist eigentlich zu jung? Denn wenn man die ersten Altersanzeichen sieht, ist es ja eigentlich schon zu spät oder *g* Da man zwar nur enorm wenig Produkt braucht, werde ich mit meinen 15ml nicht ewig hinkommen – wenn jemand also eine Empfehlung in diesem, mir noch so unbekannten Bereich hat, würde ich mich sehr freuen! Prai verschickt zwar auf für $13 nach Deutschland, aber das und Zoll ist dann doch wieder nicht die einfachste Variante. Und ich mag einfach.

[Beauty] Flop des Monats: FaceD 3-Luronics Anti-Aging Mask!

Vor kurzem bekam ich auf einem Event eine Instant Hydrating Anti-Aging Mask von FaceD 3-Luronics geschenkt und obwohl mir die Marke nichts sagte, war ich sehr gespannt. Denn ich liebe Tuchmasken, da sie einfach so praktisch anzuwenden sind und meine Haut danach meist richtig schön strahlt. Ein erstes Googlen brachte, dass die Maske für alle Hauttypen geeignet ist, einmal pro Woche anzuwenden ist, um Ergebnisse zu erzielen und ohne Parfüm, Parabene und Alkohol ist. Erhältlich ist sie via QVC, wo der 5er Pack für 20€ zu erwerben ist.

FaceD Instant Hydrating Anti-Aging Mask

Man soll die Maske auf das zuvor gereinigte Gesicht auftragen und 20 Minuten einwirken lassen. Was einfacher klingt als es ist, denn die Maske ist so trocken, dass sie kaum auf dem Gesicht hält. Das hatte ich echt noch bei keiner Tuchmaske, dass sie so wenig mit Flüssigkeit getränkt war – ich konnte mich hier kaum bewegen, ohne dass die Maske herunterfiel. Ich weiß jetzt nicht, ob ich ein eingetrocknetes, altes Montagsprodukt hatte oder ob das bei jeder Maske der Marke der Fall ist, aber ich habe hier echt ständig rumdrücken müssen, dass sie irgendwie an meinem Gesicht haftete. Das war nicht angenehm und fühlt sich jetzt auch nicht großartig nach Feuchtigkeitspflege an – ganz im Gegenteil, ich hatte einfach nur etwas kratzigen Stoff im Gesicht.

Nach den zwanzig Minuten Einwirkzeit sah ich dann natürlich auch null Effekt auf meiner Haut, sie sah genauso aus wie vorher und fühlte sich auch nicht extra gepflegt an. Eben als hätte ich ein Papiertaschentuch auf ihr gehabt 😉 Von den versprochenen Wirkungen, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, Fältchen zu reduzieren, sie ebenmäßiger und strahlender aussehen zu lassen und ein angenehmeres Hautgefühl war natürlich auch absolut nix wahrnehmbar. Der hydration boost (16% mehr in 15 Minuten Einwirkzeit), welcher durch die beworbene 3-lyronics-Technologie stattfinden sollte, ist definitiv nicht eingetreten, da war weder hydration noch boost. Absolute Enttäuschung und für mich somit jetzt schon mein Flop des Monats, da mehr Flop nur gehen würde, wenn ich noch eine allergische Reaktion haben würde!

Im Endeffekt bin ich nur froh, dass ich dafür nicht noch bezahlt habe und ach, was würde ich mich ärgern, wenn ich gleich den 5er-Pack dieser Maske gekauft hätte. Somit würde ich sagen, Finger weg! Außer ich hatte hier echt nur ein Montagsprodukt, denn die Kommentare anderer Nutzer sind um Welten besser, aber das ist nun einmal meine persönliche Erfahrung!

Hat zufällig noch wer diese Maske ausprobiert und kann mir zustimmen oder hat eine gute Erfahrung damit gemacht? Ich bin etwas traurig, da ich meine asiatischen Tuchmasken sehr vermisse und gehofft hatte, hier eine gute Alternative zu finden..nunja, muss ich doch wieder zum Asiamarkt und dort zuschlagen, denn das war ja mal gar nichts. Was war euer letzter Flop?

[Beauty] Aquasource Everplump von Biotherm im trnd-Projekt!

In letzter Zeit hatte ich bei trnd echt Glück und durfte an drei Testprojekten teilnehmen, für dich ich mich beworben habe. Wer trnd noch nicht kennt, es handelt sich hierbei um eine Plattform, bei der man sich (ob Blogger oder Privatperson) kostenlos anmelden und auf zu einem passende Projekte bewerben kann. Man bekommt dann das/die Produkte zugeschickt, testet gemeinsam mit Familie, Freunden, Kollegen und gibt nicht nur seine eigene, sondern auch die Meinung aller Tester im persönlichen Umfeld weiter. Man führt quasi seine eigene, kleine Marktstudie durch, die dann im Großen hilft, die Produkte dem Kundenwunsch entsprechend, zu verändern. Im Rahmen dieser Plattform kam nun die Aquasource Everplump Feuchtigkeitspflege von Biotherm zu mir, worüber ich mich wahnsinnig gefreut habe, da Biotherm für mich eine sehr interessante Marke ist! Aufgrund des Preises würde ich die Produkte aber nicht blind kaufen und bei einem Mal testen in der Parfümerie kann ich leider nicht sagen, ob mir das Produkt gefällt. Somit war das hier einfach die optimale Situation für mich 🙂

Biotherm Aquasource Everplump

In meinem Testpaket war einmal die Aquasource Everplump in Fullsize (50ml für 45€) und dann noch 3 Luxusproben in der Tube a 10ml und fünf Sachets a 1ml zum Weitergeben. Eine Luxusprobe habe ich als Reisegröße selbst behalten, der Rest war seeeeeehr schnell weg, aber wer testet nicht gerne hochwertige Creme? Eben.

Die Aquasource Everplump soll die Haut so sehr mit Feuchtigkeit versorgen, dass sogar Fältchen verschwinden, da das Gesicht so aufgepolstert wird. Sie wurde konzipiert für Menschen, die ein sofortiges Frische-Gefühl auf der Haut mögen und keine Zeit haben, darauf zu warten, dass die Creme einzieht. Sie soll schnell und besonders tief einziehen und enthält den BIOTHER-exklusiven Wirkstoff BLUE HYALURON, von dem ich vorher noch nie gehört habe. Gleichzeitig stimuliert die Creme die hauteigene Hyaluronsäure-Produktion und dient quasi als ein natürlicher Booster, der nebenbei Anti-Aging betreibt.

Aquasource Everplump Biotherm

Allein vom Packaging her macht das Produkt schon einen exquisiten, hochwertigen Eindruck, da hätte ich von Biotherm aber auch nichts anderes erwartet. Durch die blaue Farbe wird einem natürlich gleich signalisiert, dass es sich hierbei um Feuchtigkeitspflege handelt, die wohl irgendwas mit dem Meer zu tun hat. Hierbei handelt es sich um den sogenannten biologischen Aktiv-Stoff Blue Hyaluron. Dies ist ein aquatischer Zucker, der aus dem Meer bei Polynesien gewonnen wird und als natürlicher Booster dient, um die hauteigene Produktion von Hyaluronsäure anzuregen. Laut Forschung kann er diese um bis zu 22% steigern und in der Haut somit mehr Feuchtigkeit binden und sie somit straffer, faltenfreier und praller irken zu lassen. Der Zusatz „Everplump“ im Produktnahmen spielt auf diesen „Aufpolsterungseffekt“ an, der einen jung und frisch aussehen lassen soll.

Seit Mitte 20 nutze ich schon erste Anti-Aging-Produkte, da ich nicht erst anfangen wollte, wenn man denn Spuren sieht. Da ich die Woche zweimal auf 25 statt meiner mittlerweile 31 Jahre geschätzt wurde, würde ich sagen, dass diese Taktik (in Kombi mit guten Genen, mein Opa lebt uns das hier konsequent vor) aufgegangen ist. Die Aquasource Everplump fällt somit auch in mein Beuteschema, da sie zwar Anti-Aging, aber eben nicht hauptsächlich Anti-Aging ist, sondern Feuchtigkeitspflege. Meine Kosmetikerin sagte mir vor Wochen, meine Haut sei zu trocken und so habe ich mir angewöhnt, über Nacht eine Feuchtigkeitscreme zu verwenden. Ich wechsele zwischen der Tolérance Extreme Emulsion von Avene und der Biotherm hin und her, da ich beide Produkte gerade ausprobiere.

Nachdem ich den Tiegel geöffnet habe, kommt mir gleich ein recht dominanter Duft entgegen, wobei ich bei Gesichtspflege kein Fan davon bin und gerne darauf verzichte. Alles, was die Haut unnötig reizen kann, versuche ich zu vermeiden. Der Duft ist frisch, für mich irgendwie auch maskulin und ich bin froh, wenn er nach kurzer Zeit verflogen ist – not a fan! Die Die Textur der Wasser-in-Öl Emulsion ist leicht, lässt sich schnell verteilen und zieht gut ein. Sie legt sich nicht wie eine Schicht „auf die Haut“, sondern verschwindet, was ich sehr angenehm finde. Ich hasse es nämlich, wenn es sich anfühlt, als könne die Haut nicht atmen und die Poren verstopfen nur so (zumindest in meiner Imagination *g*). Durch die Textur der vielen „Mikrotropfen“ brechen diese erst bei Hautkontakt auf und sind dafür verantwortlich, dass das BLUE Hyaluron tief in die Haut eindringen kann.

Bisher reagiert meine Haut etwas zickig, meine Nase hat einige trockene Stellen bekommen, wo sie sich häutet, was mir seeeeeehr selten passiert. Jetzt weiß ich nicht, ob das an der BIOTHERM-Creme liegt oder am abwechselnden Gebrauch mit der Avene Emulsion. Werde ich die Tage auf jeden Fall noch testen und nur die Aquasource Everplump nutzen. Ansonsten gefällt sie mir nämlich richtig gut, meine Haut sieht prall, frisch und gut mit Feuchtigkeit versorgt aus und sie strahlt am Morgen. Meine Trockenheitsfältchen an der Stirn sind definitiv weniger zu sehen, ebenso die Lachfältchen an den Mundwinkeln. Hautirritationen oder Unreinheiten (meine ständige Angst bei neuen Produkten) sind bisher – bis auf die trockene Nase – auch noch nicht aufgetreten. Somit bin ich bis jetzt zufrieden mit der Aquasource Everplump und freue mich, sie noch ausführlicher testen zu können. Da man nämlich keine Erbsenportion für das gesamte Gesicht braucht, werde ich mit dem Tiegel Ewigkeiten hinkommen!

Durfte noch jemand testen? Wenn ja, wie sind eure Erfahrungen? Bisher spricht alles danach, dass ich gerne noch weitere Produkte (gerne Augenpflege) von BIOTHERM ausprobieren mag – mal sehen, ob es im nächsten Dutyfree vielleicht ein kleines Travelset gibt, wo man ein paar mehr Sachen ausprobieren kann. Hat wer ein Lieblingsprodukt, welches ich unbedingt ausprobieren sollte?