Schlagwort: Anti Aging

[Beauty] Kiehl’s Super Multi-Corrective Cream

Bestimmt kennt ihr das, man steht im Laden und hat so viele Optionen, dass ein Zustand der Überforderung eintrifft und man am Ende gar nicht mehr weiß, was man eigentlich will und nach irgendetwas halbwegs passendem greift. So ging es mir beim letzten Sephora-Besuch, bei dem ich nach einer reichhaltigen Abendpflege für mein Gesicht suchte. Am Ende griff ich nach der Kiehl’s Super Multi-Korrektur Creme aus dem einfachen Grund, da ich die Augenpflege sehr gerne mag (nicht „holy grail“-Status, aber sehr gut) und das Midnight Recovery Serum vergöttere (absolute Kaufempfehlung!). Gekostet hat mich die 50ml Version um die 50€.

Kiehl's Multi Korrektur CremeIch bin mir ehrlich gesagt gar nicht sicher, ob das eine Nachtpflege ist oder eine Tagescreme, ich benutze sie aber ganz rebellisch einfach am Abend nach meinem Rosenöl und meiner Augenpflege. Dazu brauche ich eine erbsengroße Portion fürs gesamte Gesicht und wow, ich liebe die Textur! Die Creme ist enorm reichhaltig, sehr samtig und zieht sehr schnell ein. Dabei habe ich das Gefühl, dass meine Haut sie nur so aufsaugt und die darin enthaltene Feuchtigkeit dringend benötigt (vielleicht sollte ich etwas an meiner Tagespflege ändern).

Die Super Multi-Korrektur Creme ist ein Anti-Aging-Produkt, welches sichtbare Zeichen der Hautalterung ausradieren soll. Da ich diese (noch) nicht habe, kann ich nur sagen, dass meine Trockenheitsfältchen an den Augen damit (+ Augencreme) komplett verschwunden sind und auch meine ersten Mimikfältchen um den Mund nicht mehr sichtbar sind. Bei 30-jähriger Haut wirkt sie also schon einmal ganz wunderbar! Meine Haut reagiert sehr wohlwollend auf die Pflege, keine Unverträglichkeiten oder gar Pickel, am Morgen sehe ich aus, als hätte ich zehn Stunden Schlaf bekommen und ich finde, dass meine Augenschatten dadurch weniger stark geworden sind. Sehr gut finde ich, dass auf Duftstoffe und Parabene verzichtet wurde, denn das brauche ich definitiv nicht in meiner Pflege.

Insgesamt ein tolles, aber auch luxuriöses Produkt, welches ich mir aber sehr gerne gegönnt habe und bestimmt wieder einmal im Dutyfree-Shop oder bei einer Aktion kaufen werde. Bei Gesichtspflege, besonders im vorbeugenden Faltenbereich, gebe ich gerne Geld aus, da spare ich nicht dran, denn das ist doch eine Investition in die Zukunft und dann gibt es lieber zehn Frappucchino bei Starbucks weniger (verrückt, wenn man das mal so rechnet *g*). Wenn ihr auf der Suche nach einer feuchtigkeitsreichen Anti-Aging-Pflege seid, probiert diese doch mal vor Ort aus, vielleicht gefällt sie euch auch!

Mögt ihr die Produkte von Kiehl’s? Wären sie nicht so teuer, hätte ich davon bestimmt noch mehr, aber ich muss doch immer erst etwas sparen, bevor ich mir den Luxus gönne. Was ich aber gerne mache, da ich fast immer sofortige Verbesserungen sehe und meine Haut sich wahnsinnig gut anfühlt und auch strahlend-frisch aussieht. Somit ist es mir das wert und ich kann guten Gewissens von der Marke schwärmen 😉 

[Beauty] Miracle Sleeping Cream von Garnier

Als ich den neuen Botschafter-Aufruf von der Garnier Blogger Academy sah, war ich sofort sehr neugierig. Klar benutze ich täglich eine Nachtcreme, aber von einer Schlaf-Creme hatte ich noch nicht gehört und dachte sofort an die Gesichtsmasken, die man über Nacht einwirken lässt. Eigentlich eine tolle Idee, bei mir landeten diese Masken aber immer im Kissen und in meinen Haaren, was nicht Sinn der Sache war. Somit erhoffte ich mir von der Schlafcreme den Effekt einer over-night-Maske, aber eben ohne die „Nebenwirkungen“, dass man das Produkt überall verteilt und morgens dringend duschen gehen muss, bevor man das Kopfkissen neu beziehen darf *g*

Bild Copyright: Garnier

Die Miracle Sleeping Cream spricht mich vom Design und ihrer Verpackung her sehr an, ich muss gestehen, ich hätte im Laden sofort danach gegriffen und geschaut, was denn in diesem tollen, eleganten Tiegel steckt. Apropros Tiegel, meine Liebe dazu kennt ihr mittlerweile alle, ich finde sie einfach die beste Aufbewahrungsmöglichkeit für Creme, da man präzise dosieren und alle Reste bekommen kann. Garnier verspricht eine schnelle Anti-Aging Pflege, schon nach der ersten Nacht soll die Schlafcreme für sichtbar glattere, erholtere und strahlendere Haut sorgen. Verantwortlich hierfür sind die 7 Wirkstoffe Ruscusextrakt, Jojobaöl, LHA, Adenosin, Albiziaextrakt, Hyaluronsäure und ätherisches Lavendelöl. Wenn man sich die Inhaltsstoffe genauer ansieht, meckert Codecheck aber ganz schön und ich hätte mich auch sehr darüber gefreut, wenn man auf den Zusatz von Silikonen oder auf das Einfärben der Creme verzichtet hätte. Da schlägt mein Herz mittlerweile einfach viel zu sehr für Naturkosmetik, aber jedem das Seine!

garnier miracle sleeping creamDie Idee hinter der Schlafcreme ist, dass die Hautbarriere nachts besonders durchlässig ist und regenerierende Pflege einfacher in sie hineingeschleust werden kann. Nach der Anwendung soll die Haut am nächsten Morgen intensiv gepflegt sein und dank des „Anti-Müdigkeits“-Effekt großartig aussehen. Da ich immer zu wenig Schlaf bekomme und Concealer mein bester Freund ist, klingt das natürlich genau nach meinem Produkt!

Der Plastiktiegel (huch, ich war überrascht) lässt sich gut öffnen, ich empfinde den Geruch der Creme als angenehm und bin von der festeren Konsistenz zunächst verwirrt, da sie sich etwas nach Bodybutter anfühlt und ich sie nicht mit Gewalt in meine Haut massieren mag. Sie lässt sich aber doch ganz leicht verteilen, die Körperwärme dürfte hier mithelfen. Man benötigt nur eine sehr kleine Menge, der 50ml Tiegel für 9,95€ wird einige Monate bei mir halten. Die Miracle Cream zieht erstaunlich schnell ein, ich bin da von reichhaltigen Cremes anderes gewöhnt, hinterlässt einen dezenten, blumigen Duft und ein sehr samtig-weiches Hautgefühl.

Jetzt aber mal Butter bei die Fische, wirkt die Schlafcreme oder ist nur der Name verlockend? Meine Haut ist am nächsten Morgen mit genug Feuchtigkeit versorgt, sie fühlt sich gut an, ich sehe wach und frisch aus, aber einen Unterschied zu meiner normalen Nachtcreme kann ich nicht feststellen. Keine Wunderwirkung über Nacht, kein „Anti-Müdigkeits“-Effekt, ich sehe nicht weniger verknittert aus. Auch die Anwendung über einen längeren Zeitraum bringt keinen „Aha“-Effekt, die Creme macht einen soliden Job, aber eine außergewöhnliche Verbesserung kann ich leider nicht feststellen. Allerdings muss ich betonen, dass sich meine Haut nicht verschlechtert hat, ich die Creme also doch vertrage und keine Pickelchen bekommen habe wie einige andere Tester. Täglich benutze ich sie jetzt nicht mehr, sondern einfach wenn ich Lust darauf habe, da sie mich nicht begeistert hat.

Nachkaufen würde ich die Creme nicht und auch empfehlen kann ich sie nicht wirklich, da ich einfach keine großartige Wirkung sehe, was nicht auch andere Cremes hinkriegen. Weiterhin gefallen mir die Inhaltsstoffe einfach nicht, womit ich sie auch keinem raten würde, sondern eher ein Naturkosmetik-Pendant empfehlen würde. Preislich ist die Creme natürlich günstig, man hat viel von den investierten 10€ – wenn man allerdings keine sichtbare Wirkung, sondern „nur“ normal-aussehende, gepflegte Haut dafür bekommt, würde ich sie trotzdem nicht ausgeben.

Durftet ihr die Miracle Sleeping Cream auch testen oder habt sie einfach so schon ausprobiert? Wenn ja, wie kommt ihr denn damit zurecht? Ich habe bei anderen Testern sowohl Begeisterung als auch absolut vernichtende Urteile gelesen und dümpele jetzt so im Mittelfeld herum, aber Mittelmaß reicht nicht aus, wenn ich etwas weiterempfehlen soll. 

[Beauty] Review: Annemarie Börlind Orangenblüten Energiespender

Nur wenige Produkte, die ich bei meinem (mittlerweile glücklich gekündigten) Douglas Box-of-Beauty-Abo entdeckte, haben mich so sehr gereizt, dass ich sie mir nachgekauft habe oder zumindest auf die „Irgendwann“-Liste geschrieben habe. Den Orangenblüten Energiespender von Annemarie Börlind schrieb ich aber sofort auf diese Liste, da ich ihn wahnsinnig gern verwendet habe und diese Woche kaufte ich ihn mir endlich in der Fullsize nach. 50ml Produkt kosten ca. 15€, vergleicht auch hier im Internet, es lohnt sich!

Annemarie Börlind Orangenblüten EnergiespenderDie 2-Phasenpflege besteht aus Pflanzenölen und Blütenextrakten und ist reine Naturkosmetik. Codecheck meckert hier lediglich beim Palmöl, alle anderen Inhaltsstoffe werden als empfehlenswert eingestuft. Die Pflege ist frei von hormonellen Stoffen und kommt ohne Tierextrakte aus; Tierversuche werden von der Marke zwar abgelehnt, sie sagen jedoch, dass sie ihren Rohstofflieferanten hier keine Vorschriften machen.

Bevor ihr den Energiespender benutzen wollt, müsst ihr ihn erst kurz schütteln, damit sich die Pflegekomponenten verbinden können. Sinn des Produktes soll die Gewinnung von neuer Spannkraft und Vitalität der Haut sein. Die Kollagenbildung wird stimuliert und Feuchtigkeit gespendet. Der im Produkt enthaltene Vitamincocktail soll als Schutz vor freien Radikalen fungieren und die umweltbedingte Hautalterung entschleunigen.

Annemarie Börlind Orangenblüten-energiespender

Ich selbst verwende den Energiespender morgens als Serum und Frischekick, da ich mir einbilde, dass er meine Haut strahlender wirken lässt. Besonders begeistert bin ich vom fruchtigen Geruch, der mich aufweckt und gleichzeitig für gute Lauen sorgt. Danach benutze ich ganz normale meine Augen- und Tagespflege, sprühe alles mit Avene Thermalwasser ein und fühle mich für den Tag gewappnet. Zur Anti-Aging-Wirkung kann ich nicht wirklich etwas sagen, da ich noch immer eine gute Haut habe, die weder besondere Spannkraft- noch Vitalitätsprobleme hat (toktoktok, klopfen wir mal auf Holz). Was mir aber noch aufgefallen ist, wenn ich das Produkt verwende: meine Haut fühlt sich weicher an!

Aufgrund der Sparsamkeit des Produktes werde ich mit dieser 50ml-Pulle einige Monate meine Freude haben und dafür finde ich den Preis einfach grandios! Wenn ihr auch ein NK-Serum sucht, schaut vielleicht mal bei Annemarie Börlind vorbei, sie haben noch eine Rosenblüten-Vitalpflege im Angebot, die ich jedoch erst einmal schnuppern wollte und nicht einfach so bestellen.

Kennt ihr die Sachen von Annemarie Börlind schon? Wenn ja, was könnt ihr denn empfehlen oder wovon ratet ihr ab? Ich bin ja ein kleiner Serum-Freak und könnte hier täglich neue ausprobieren. Aber an das hier habe ich mein kleines Herzchen schon etwas verloren, besonders da mein festes Gesichtsserum von LUSH (Full of Grace) für den Sommer viel zu reichhaltig ist. Das wurde jetzt auf die Ersatzbank gesetzt 😉

[Beauty] Alverde Anti-Aging Q10 Vitamin Augen Serum

Augenpflege, eine Kategorie, bei der ich wirklich enorm anspruchsvoll bin. Somit habe ich bisher auch nur sehr wenige Cremes gefunden, die mir wirklich so gut gefallen haben, dass ich sie noch einmal nachgekauft habe. Im Moment bin ich (wieder) auf der Suche nach einer neuen Creme für nachts, doch da werde ich wohl bei The Body Shop zuschlagen. Heute geht es um meine momentane Augen-Tagespflege, nämlich um das Anti-Aging Q10 Vitamin Augen Serum von Alverde für die Haut ab 30. Da ich stark auf die 30 zugehe (ich werde am 28. nämlich 29 *g*), fühlte ich mich hier schon mal als Zielgruppe 😉

Alverde Augenserum Q10Enthalten sind in dem Pumpspender 10ml und der Preis lag unter 4 Euro (ich habe den Zettel leider nicht mehr und es ist schon einige Wochen her, dass ich ihn gekauft habe). Da es Naturkosmetik ist, gibt es von mir schon einmal einen Daumen hoch! Die genauen Inhaltsstoffe habe ich auch noch einmal für euch: Gereinigtes Wasser, Sesamöl**, Bio-Glycerin**, Sorbitanstearat, Bio-Alkohol**, Glycerin-Milchsäureester, Sojaöl**, Betain, Aprikosenkernöl**,  Vitamin E Acetat, Coenzym Q 10, Bienenwachs, Zuckerester, Xanthan, Avocadoöl, Sheabutter**, pflanzliches Glycerin, Pflanzenöl, Sonnenblumenöl, Vitamin E, Natriumhyaluronat, Unverseifbares der Olive, Gojiextrakt**, Phytosterole, natürliche Anissäure, Alkohol, pH-Wert Regulator Natriumhydroxid, Magnesium-Aluminium-Silikat, Mischung ätherischer Öle***, äth. Ölinhaltsstoffe***, Zuckeralkohol, pflanzlicher Emulgator. Wenn das für euch ebenso Latein ist, wie für mich, empfehle ich euch eine App wie Codecheck etc. Die nimmt einem das „Enträtseln“ ab und zeigt, ob/was schlecht ist 🙂 Gibts gratis fürs Smartphone und ich bin davon sehr begeistert!

Mein erster Eindruck des Serums war positiv! Es war sehr leicht auf der Haut, die Konsistenz ist ebenfalls recht dünn, liess sich gut verteilen und zog recht schnell ein. Den Geruch fand ich sehr lecker, fruchtig irgendwie. Es brannte nicht an den Augen, was bei mir 80% der Cremes machen und fühlte sich gut an. Meine Hautpartie ist recht unzickig und auch noch nicht sehr faltig *toi toi toi*, sie war mit dem Serum den Tag über ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt. Zwischen Serum und Concealer müssen allerdings wirklich einige Minuten (15-20) liegen, um optimal zu schminken. Es braucht hiermit morgens doch etwas Zeit.

Zu einer Anti-Aging-Wirkung kann ich nicht viel sagen, ich habe keine Verbesserung festgestellt, aber ich habe auch noch kaum Fältchen. Die Trockenheitsfältchen, die ich in der Winter-Heizungsluft hatte, sind weg, was aber auch daran liegen kann, dass die Heizung aus ist 😉 Allerdings glaube ich, dass das Produkt als richtige „Anti-Aging-Waffe“ nicht stark genug ist, sondern eben eine gute „Dazu-Pflege“ ist. Also vielleicht erst das Serum und zehn Minuten später noch eine Augencreme auftragen, wenn ihr hier Bedarf habt.

Jetzt aber zu meinem großen Contrapunkt, der Verpackung! Nagut, eher der Handhabung. Pumpspender finde ich grandios, da sie sehr hygienisch sind. Schlecht ist aber hier die Dosierung. Nehme ich keinen ganzen Pumpstoß, was ausreichend ist, „verklebt“ mir die Öffnung und ich bekomme am nächsten Tag zunächst einen großen Brocken getrocknete Creme. Vermeide ich dies und nehme den ganzen Pumpstoß, habe ich viel zu viel Produkt, was ich mir dann irgendwo aufs Gesicht (Mundpartie) schmieren muss. Beide Wege sind für mich eine Produktverschwendung und ärgern mich, da es viele Produkte gibt, die man mit halben/leichten Pumpstößen super dosieren kann. Hier geht mir einfach zuviel Produkt verloren, was ich entweder nicht nutzen kann (da eingetrocknet) oder an einem anderen Ort nutzen muss, was auch sinnfrei ist. Da mich das echt nervt, werde ich das Produkt nicht nachkaufen. Klar, es ist nicht sehr teuer, aber trotzdem gefällt mir diese Handhabung leider gar nicht. Allerdings war es jetzt auch nicht „Liebe auf den ersten Blick“, so dass ich es durchaus verschmerzen kann, wenn das Augenserum nicht mehr in meinem Leben ist 😉

Meine Mama benutzt die Gesichtspflege von Alverde für reife Haut und ist davon begeistert und ich werde mich die Tage auch mal im Sortiment umsehen, was sie an „intensiver“ Augenpflege für nachts haben..wobei ich mich eigentlich schon auf die Vitamin E Augencreme von The Body Shop eingeschossen habe..aber die ist auch nicht gerade die billigste Vertreterin..hm, mal schauen.

Kennt wer dieses Augenserum? Wie findet ihr es? Könnt ihr mir eine gute Intensiv-Augenpflege für nachts empfehlen? Es muss auch nicht unbedingt aus der Drogerie sein, für Hautpflege greife ich auch tiefer in die Tasche 🙂

[Beauty] Meine Douglas Box of Beauty im Januar

Heute konnte ich endlich meine Douglasbox aus ihrem Zwangszuhause, der Packstation, befreien und war sooooo gespannt. Ich habe nämlich den Fehler begangen und mir einige andere Boxen angesehen. Besonders toll fand ich, dass Produkte von Annayake häufig zu sehen sind („Pour Elle“ von Annayake ist seit Jahren mein Lieblingsduft) und so..ging ich nun ganz doof davon aus, auch so eine tolle Box zu kriegen..Nunja..seht selbst 😉

Douglas Box of Beauty Januar 2014Der erste Blick zeigt, nix von Annayake, dafür gleich die doppelte Origins Power. Das Starprodukt „Origins Checks and Balances Face Wash“ lässt sich vom „Origins Ginger Burst Duschgel“ begleiten. Ich finde die Marke „Origins“ in keinster Weise unsympathisch, über eine Maske von ihnen hätte ich Luftsprünge gemacht. Aber mit diesen Produkten kann ich nicht wirklich etwas anfangen – meine Gesichtsroutine habe ich nämlich gefunden und über noch ein 50ml-Duschgel..hält sich die Freude auch in Grenzen 😉 Irgendwie finde ich es auch doof, von einer Marke zwei Sachen in der Box zu haben..just saying.

Dann haben wir noch einiges an der Anti-Aging-Front in der Box: von Helena Rubinstein die Prodigy Powercell Creme (15ml) und den Douglas Nails Hands Feet Daily Ageless Anti-Aging Handbalm. Jippie, braucht meine 28-jährige Haut beides dringend..irgendwas kann bei der Zielgruppenanalyse bei Douglas nicht stimmen oder kommt es mir nur so vor, dass die Empfänger der Box eher unterhalb der 50er-Grenze zu finden sind. Es muss ja einen Grund haben, dass jeden Monat diverses Anti-Aging-Zeugs dabei ist..hm. Ich benutze zwar eine Nachtcreme und auch was für die Augen..aber das Helena Rubinstein Zeug ist mir too much und meine Hände sehen dank täglichem Eincremen auch noch nicht aus wie Madonnas 😉

Woooohoooo, ein dekoratives Element! Da habe ich mich spontan gefreut, dass endlich mal nicht nur Pflege dabei ist. Der Isadora Sugar Nails Nagellack in 134 Bon Bon ist jetzt zwar nicht unbedingt meine Farbe, aber das wäre egal. Würde mir die restliche Box zusagen, würde ich ihn definitiv ausprobieren und dann eben weitergeben. Wobei ich das Sugar-Finish recht gerne mag und so ein sanftes Rosa im Frühling gut passt. Aber wie gesagt – 4ml Nagellack für 10 Euro sind es mir nicht ganz wert.

Die Dezemberbox war auch schon nicht meine..ich gebe dieser Beziehung jetzt noch bis zur März-Box..sollte ich dann aufgrund des vielen Zurückschickens nicht schon rausgeflogen sein, werde ich mein Abo kündigen und somit jemanden die Chance geben, diese Box zu kriegen. Ich habe ja schon regelrecht ein schlechtes Gewissen, das mir die Sachen nicht gefallen..aber ach, was soll man machen *g* 

Passend zum Frust zeige ich euch jetzt noch, wie es auf meiner Tastatur aussieht 😉

Leibniz ZooWenn die Box schon nicht glücklich macht, die Leibniz Zoo Kekse bringen mich immer zum Lächeln 🙂

Review: ASTALIFT Anti-Aging-Konzentrat

Heute habe ich ein ganz verrücktes Produkt für euch, welches ich mal in einer Goodiebag hatte. Es handelt sich um das ASTALIFT Jelly-Aquarysta Anti-Aging Konzentrat in Geleeform. Ich hatte den Tiegel erstmal zur Seite gestellt, da ich meine Haut als noch nicht „reif“ genug bewertet habe, aber dann kam die Neugierde durch (und ich habe mittlerweile gelernt, Anti-Aging-Sachen zu verschenken, kann gut nach hinten losgehen *g*).

ASTALIFT

Vorneweg, das Spielkind in mir kam hier stark zum Vorschein (mentales Anti-Aging check!) und war bestimmt mit ein Grund, wieso ich das Gelee konsequent täglich benutzt habe 😉 Die Verpackung an sich kommt schon einmal sehr stilsicher um die Ecke, sieht einfach nach etwas aus und gefällt mir gut. Meine Oberflächlichkeit ist schon einmal glücklich. Beim ersten Auspacken war ich noch irritiert, wieso da ein Spachtel beigelegt ist. Das erklärt sich aber sehr schnell, denn das Produkt ist eben in Geleeform und kann mit einem Spachtel leichter entnommen werden. Es geht natürlich auch ohne, aber ist dann bei der richtigen Dosierung etwas schwieriger. Das Tollste ist, dass das Gelee sich nach der Entnahme wieder in seine Ursprungsform verwandelt, also wenn man am Abend/nächsten Tag den Tiegel öffnet, sieht er unbenutzt und unverändert aus 😉 Ja, mit solch lustigen Sachen kriegt man mich *g* Ich musste ihn nun täglich benutzen, um zu sehen, ob sich das Gelee wieder in die glatte Masse verwandelt hat und ob sich zumindest etwas am Füllstand ändert.

Nun aber mal zur Anwendung, darum sollte es bei einer Review eigentlich doch gehen 😉 Ich habe das Gelee nun bestimmt 5-6 Wochen täglich morgens nach der Reinigung und vor meiner Tagespflege benutzt. Es lässt sich leicht auf der Haut auftragen, riecht angenehm, aber nicht zu aufdringlich und zieht auch recht gut ein. Die ersten 1-2 Minuten fühlt es sich etwas klebrig an – ich habe mit meiner weiteren Pflege einfach so 5-10 Minuten gewartet und bis dahin war es eingezogen. Meine Haut sah danach strahlend aus, fühlte sich gut gepflegt und mit Feuchtigkeit versorgt an und hat auch nicht gereizt reagiert. Davor habe ich immer Angst, wenn ich etwas Neues ausprobiere, denn meine Haut ist – diplomatisch ausgedrückt – „schwierig“. Hier konnte bzw kann ich durchatmen – keinerlei Irritation.

Man soll das Gelee folgendermassen anwenden: eine perlengroße Portion in den Händen verreiben und dann diese auf das Gesicht pressen – es wird also nicht in die Haut einmassiert, sondern eingedrückt. Kannte ich bisher noch nicht, finde ich aber gut, geht schnell und macht wach *g*

Wirkt es? Ganz ehrlich, ich weiß es nicht. Die Regulation des Feuchtigkeitshaushaltes kann ich bestätigen, wobei ich damit auch durch meine weitere Pflege nicht wirklich ein Problem habe. Aber das Anti-Aging-Schutzschild für jünger aussehende Haut kann ich einfach nicht bewerten, da meine Haut noch in einem super Zustand ist und bis auf einige („Trockenheits“-)Fältchen unter den Augen *einred* noch sehr gut in Schuss ist. Straffere Haut kann ich somit nicht bestätigen, aber sie ist zumindest auch nicht schlapper geworden!

Es ist ein Produkt, was mir positiv im Hinterkopf bleiben wird und ich es bei Bedarf (lassen wir es noch ein paar Jahre sein) gerne wieder verwenden würde. Denn es macht ein schönes, samtiges Hautgefühl, hat meine Haut nicht gereizt und war durch seine „Zusammenziehkunst“ einfach witzig.

Natürlich ist es nicht ganz billig, 15g kosten 35 Euro und 40g gibt es für 82 Euro. Wobei man auch sagen muss, dass es ewig hält – ihr seht den Füllstand nach täglichen, längerem und nicht so sparsamen Gebrauch. Es gibt von ASTALIFT hierzu noch eine komplett passende Pflegeserie mit Reinigungsmousse, Lotion, Tagespflege etc..vielleicht für einige von euch interessant – ich muss weiterhin bei meiner Papulex-Pflege bleiben, da sie mein Hautbild in den Griff bekommen hat und ich nun zu lebenslangem Dank verpflichtet bin 😉

Habt ihr auch schon mal ein Pflegeprodukt in Gelee-Form benutzt? Ich finde es immer noch total verrückt, dass sich das wieder zusammenzieht *g* Kennt wer weitere Produkte von ASTALIFT? Mir war die Marke bis dahin kein Begriff.

[Beauty] Review Annayake Ultratime

Eine der tollsten Eigenschaften der Douglas Box of Beauty für mich ist, dass oftmals Annayake-Produkte zur Auswahl standen. Diese Marke habe ich schon vor Jahren bei Douglas entdeckt und das „Pour Elle“ Parfum ist seitdem mein Signature-Duft. Dürfte ich nur noch einen Duft bis ans Ende meines Lebens tragen, et voila! Und ja, ich wäre vollends glücklich damit!

Annayake bietet neben herrlichen Düften (die Männerdüfte! OMG!) aber auch noch eine ganze Palette an Hautpflege und Kosmetik an. Den Highlight Brush aus einer Box benutze ich sehr gerne und zur Zeit echt täglich, da er wahnsinnig schönen, aber doch unaufdringlichen Schimmer gibt und so Frische ins Gesicht zaubert. Um ihn soll es hier aber nicht gehen, sondern um den folgenden kleinen Tiegel:

Annayake UltratimeZuallererst fällt der geniale Geruch auf! Ich finde, dass einfach alle Annayake-Produkte unsagbar gut riechen..sogar der Reinigungsschaum, den ich auch schon einmal ausprobiert habe 😉 Das Töpfchen selbst hat nur 7,5ml, die ich sparsam fast einen Monat jeden Abend verwendet habe. Ergiebigkeit haben wir hier also auch..muss man bei den Preisen jedoch auch, denn 50ml kosten bei Douglas stolze 129 Euro. Hätte ich nun einen monatlichen Geldeingang, der mich diese verkraften lassen würde, würde ich sie mir sofort kaufen, denn ich finde die Creme richtig, richtig gut! Sie würde mir in dieser Größe wohl auch locker 6 Monate reichen, aber trotzdem sind das noch immer über 20 Euro im Monat für eine Anti-Aging-Creme.

Momentan habe ich diese Pflege auch noch nicht unbedingt nötig. Meine Haut ist strahlende 28 und sieht definitiv nicht nach mehr aus – ganz im Gegenteil. Erste Mimikfältchen um die Augen, aber das war es dann auch schon. So eine reichhaltige Pflege brauche ich noch nicht, nutze sie aber sehr gerne präventiv wenn ich sie denn bekomme. Was gefällt mir nun so gut:

– der Geruch

– die Konsistenz

– das anschliessende Hautgefühl (sehr weich, wohlriechend, zart und nix spannt)

– das morgendliche Hautgefühl (die Haut füllt sich, fest, voll, straff und mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt an..ich würde sagen, ich habe „glow“)

– die Wirkung (zumindest sind meine Augenfältchen morgens weit weniger sichtbar wie nach einem Tag voller Lachen *g*)

Wer sich eine Anti-Aging Nachtcreme für diesen Preis leisten kann und will, dem empfehle ich einmal den Gang zu Douglas und dort an die Annayake-Theke (gibts nur exklusiv dort in Deutschland). Riecht an der Creme, verteilt sie euch einmal auf dem Handrücken oder (wenn hygienisch möglich) auf dem Gesicht und spürt, wovon ich hier schreibe 😉 Ich benutzte vorher ebenfalls eine Probe von Shiseido..und nee, die kann meiner Meinung nach so gar nicht mithalten und würde von mir auch nicht gekauft werden..aber diese hier..man fühlt sich abends als hätte man ein SPA zuhause (während ich diesen Artikel tippe, steht der leere Tiegel offen neben mir und ja, ich rieche daran wie eine Verrückte *g*)

Ich muss nachher mal schauen, welche Nachtcremeprobe als nächstes dran glauben darf..in der aktuellen BoB gab es ja von Estee Lauder das „Advanced Night Repair“..und ich glaube, das wird es auch werden 😉

 

"Wenn er nach dem ersten Date deine Augenfarbe weiss, sind deine Brüste zu klein!"

Diese wohlgemeinte, vor ewigen Zeiten von einem Freund bekommene, Lebensweisheit lasse ich mal unkommentiert so stehen 😉 Doch dreht sich hier jetzt alles um das Thema Augen. Genauer gesagt um die folgenden Pflegeprodukte, die ich die letzten 2,5 Monate an meine Augen gelassen habe.

Augenpflege

Beginnen wir oben rechts, bei meinen Lieblingsprodukten. Die Augencreme und auch das Augencremegel von Naturé kann ich aus tiefstem Herzen empfehlen. Das hier waren meine letzten Backups, ich habe sie noch im Schlecker erworben (und auch noch bei diesen tollen Rabattaktionen zum Ende hin). Sie müssen auch irgendwie wirken, da mir nie jemand glauben mag, dass ich 27 bin und ja, zum Glück kann ich sagen, dass ich quasi keine Falten um die Augen habe (ich creme ja schon fleissig, seit ich 22 bin..das muss ja für irgendwas gut sein!). Beide Cremes haben einen angenehmen Geruch, sie lassen sich gut verteilen und ziehen schnell ein. Meine Haut fuehlt sich gepflegt und mit ausreichend Flüssigkeit versorgt an. Ich werde mich nun auf die Suche nach einer anderen Bezugsquelle machen und hoffe einfach, dass sie keine Schleckereigenmarke waren 🙁 Ebenfalls sehr hoch im Kurs steht von Catrice das Wimpernaufbauserum, Lash Plus genannt. Darüber habe ich hier schonmal geschrieben, ich bin von der Wirkung nach wie vor begeistert und ich hatte auch keine der anderswo berichteten schlimmen Nebenwirkungen wie Wimpernausfall! Sondern einfach nur viel längere, viel dichtere Wimpern, die mich beim Blick in den Spiegel glücklich gemacht haben 🙂 Leider gibt es das ja nicht mehr im Catrice-Sortiment und somit werde ich nun berichten können, wann meine Wimpern wieder normal sind 😉

Ebenfalls zwei Produkte, die in Ordnung sind, sind der Garnier Augen-Rollon und das Nonique Serum. An Ersterem stört mich, dass man es nicht richtig reinigen kann und dass sich das Produkt oftmals eher auf die Haut legt und nicht so gut einzieht. Direkt aus dem Kühlschrank ist der Metallkopf morgens aber ein wahrer Retter bei verquollenen Augen und somit verzeihe ich hier großzügig. Das Nonique-Serum riecht superlecker, ein Pluspunkt hier. Die Pflege ist in Ordnung und auch die Anwendung in Ordnung. Aber es kommt nicht an die Naturé-Sachen ran..

Und nun Fail, Fail, Fail. Die Balea Q10 Anti-Falten-Tagescreme habe ich als Augencreme zweckentfremdet und das sollte man wohl eher nicht. Die empfindliche Haut dort hat nämlich mit Brennen, Jucken und Rotwerden reagiert und das war keine Freude. Wie die Creme in ihrer eigentlichen Anwendung ist, kann ich nicht sagen, da ich Dinge, die brennen, nicht nochmal an mein Gesicht lasse. Stattdessen kam sie nun für die Ellenbogen zum Einsatz und war dank Winzgröße zum Glück gleich leer.

Review: Olaz Regenerist – was bringt’s?

Vor etwas mehr als einem Monat wurden mir drei Produkte von Olaz aus der Regenerist-Reihe zugeschickt, die ich seitdem halbwegs regelmaessig angewendet habe. Eigentlich jeden zweiten Abend, den anderen gab es eine „normale“ Nachtpflege. Wieso? Meine Haut (und der Rest) ist erst 27, somit benoetige ich noch keine reichhaltige Anti-Aging-Pflege..die minimalen Falten jedoch hege und pflege ich, damit sie einfach moeglichst lange so bleiben (und da ich vor kurzem erst wieder auf 22 geschaetzt wurde..klappts doch halbwegs – ich will hier jetzt nicht hoeren, dass in jedem Maennerplaybook steht, man muss die Frau juenger schaetzen, um bei ihr zu landen *Ohren zuhalt und summ*).

Ich bekam die drei folgenden Produkte, auf die ich nun etwas naeher eingehen werde..ich musste selbst erstmal alles ergooglen, da auf den Produkten nicht wirklich draufsteht, in welcher Reihenfolge und wann man sie verwendet..haette ich hier doch mal ganz sinnvoll gefunden, aber nungut..Luxus 😉 Es stand lediglich auf den Produkten, dass die Pflege in drei Schritten ablaeuft: Vorbereitung- Feuchtigkeit-Spezialbehandlung, aber bei zwei Produkten aus der Kategorie Feuchtigkeit war ich dann unsicher, ob ich beide nehmen sollte, oder nur eines pro Anwendung oder oder..

Olaz RegeneristOlaz Regenerist

Das waren die Produkte noch im Originalzustand..und irgendwie fand ich, dass Kanditat eins (also ganz links) nicht so wirklich voll war..hm..nungut, dafuer gliztert er traumhaft schoen *g*

OLAZ REGENERIST ERNEUERNDES NACHT-ELIXIER
Dieses Elixier (im praktischen Pumpspender!) ist fuer den Baustein „Feuchtigkeit“ zustaendig. Und zum Glueck steht ja auch noch Nacht drauf, somit wusste ich, wann ich es anzuwenden habe. Also abends nach dem Schritt „Vorbereitung“ (dieser wird durch das naechste Produkt erfuellt). Das Elixier soll ueber Nacht die Haut erneuern und sie am Morgen straffen wirken lassen. Nach einem Tag soll man einfach frischer aussehen, nach 7 Tagen soll ein merklicher Effekt eintreten und die Haut straffer, geschmeidiger und erneuert aussehen. Ich kann fuer meinen Teil sagen ja, der Effekt ueber Nacht ist merklich vorhanden, die Haut sieht am naechsten Morgen definitiv frischer aus! Fand ich also sehr gut. Allerdings ist in dem Produkt AHA (Alpha-Hydroxy-Saeure) drin, was den Effekt fuer mich sehr gut erklaert und ja..nichts ist, was ich gerne im Gesicht habe. Auch wenn ich hier einen kurzzeitigen Effekt erziele, bin ich unsicher, ob er das auf lange Sicht wert ist. Den 7 Tage Effekt konnte ich (da ich sie ja abwechselnd mit meiner Biokosmetik nutzte) jetzt nicht wirklich sehen, aber ich sah definitiv auch nicht aelter und schlimmer aus 😉
Das Produkt enthaelt 50ml und ist enorm ergiebig, mit einem Pumpstoss kommt man locker fuer eine Anwendung hin und die Packung ist nichtmal halb leer bisher. Ich werde es weiter aufbrauchen, natuerlich aber nicht jeden Tag verwenden, sondern es weiter so im Wechsel und vor Tagen, wo ich frischer aussehen muss. Vertraeglich war es auch bei meiner Sensibelchenhaut erstaunlich gut!

OLAZ REGENERIST 3 ZONE SERUM
Hier nun das Produkt zur „Vorbereitung“ (schlauere Menschen haetten das vielleicht an erster Stelle beschrieben..ich lebe mit meinen kleinen Imperfections und setze es gut in die Mitte..aber nun kriegt ihr ein Bild, wie duemmlich ich vor den Produkten sass und nicht wusste, wann ich was verwenden soll *g*). Das Serum ist fuer Gesicht, Hals und Dekollete, wo es morgens und abends mit Fingerspitzen einmassiert werden soll. Die Massage liess ich zeitbedingt weg, ich schmierte es meist morgens oder abends schnell drauf 😉 Soll schnell einziehen und nichtfettend sein – unterschreibe ich und fand ich gut. Ein Soforteffekt soll eintreten und durch Feuchtigkeit ein gestrafftes Erscheinungsbild geschaffen werden. Naja, also Soooooforteffekt war uebertrieben, aber ich bilde mir ein, ich sah nach kurzer Zeit einen positiven Unterschied. Nach 5 Tagen soll die behandelte Haut DEUTLICH straffer aussehen, das vermag ich mal wieder nicht zu sagen, da ich das Produkt nicht konsequent zweimal taeglich nutze..aber auch hier ist keine Verschlechterung eingetreten, somit i.O.
Im Behaeltnis sind auch 50ml, die sind schon aufgebrauchter, da ich ja viel mehr Flaeche eincremen muss und die halbe Packung ist hier schon locker weg.

OLAZ REGENERIST 3 ZONE TREATMENT CREAM
Hier nun das zweite Produkt aus der Kategorie „Feuchtigkeit“, welches im Gegensatz zu dem Nachtelixier wohl tagsueber angewandt werden soll (steht leider nicht drauf..nur dass man es taeglich 1-2 mal benutzen soll). Die Creme soll fuer Feuchtigkeit sorgen und ist parfuemfrei. Ich finde den Geruch recht angenehm, riecht einfach nur nach „Pflege“. Auch hier wieder ein Soforteffekt von aufgepolsterter Haut. Japps, ich sehe den Soforteffekt wieder! (und bekomme langsam Angst, was ich mir hier ins Gesicht schmiere *g*). Drinnen sind hochkonzentrierte Amino-Peptide..was auch immer das genau sind. Nach 4 Wochen sollen diverse Hautpartien, die zu Elastizitaetsverlust (wie nett ausgedrueckt!) neigen, strafffer aussehen, es sollen Anzeichen von kleinen Linien und Faeltchen reduziert sein und die SPannkraft/Geschmeidigkeit der Haut wiederhergestellt sein. Ich lehne mich nun kuehn aus dem Fenster, aber ich wuerde wirklich sagen, ja ich sehe hier einen Langzeiteffekt, meine kleinen Augenfaeltchen sind definitiv weniger sichtbar geworden. Ob dieser Effekt jetzt allerdings der Creme, einer anderen Creme, meinem braven Trinkverhalten, der Tatsache, dass ich im Moment viel Schlaf bekomme oder oder zu verdanken ist..keine Ahnung! Werden wir ja spaetestens dann sehen, wenn ich das Produkt nicht mehr nutze..wenn es dann auf einmal steil bergab geht..haben wir den Schuldigen 😉
Hier sind auch 50ml drin, ich nutze sie sehr sparsam, man braucht eine erbsengrosse Menge fuers Gesicht und der Topf ist vielleicht zu 30% leer..

FAAAAAAAAAAAAAAAAAZIT 🙂
Meine erste Erfahrung mit einem Olaz-Produkt und ich bin zwiegespalten. Die Produkte scheinen zu wirken, meine Haut sieht schnell frischer, praller aus..bekommt so einen „glow“ und die Faeltchen sind weniger geworden. Aber ich habe irgendwie Angst, was ich mir hier ins Gesicht schmiere, da es so krass wirkt. Im Vergleich: ich nutze zur Zeit die Nachtcreme Nonique aus dem Bereich Naturkosmetik, die mir inhaltsmaessig kein Kopfzerbrechen bereitet und fuer mich auch gut wirkt. Zwar nicht mit diesem „Soforteffekt“, aber zumindest brauche ich den nachts nicht, wenn ich schlafen gehe..reicht, wenn ich am Morgen fit und munter aussehe..mich interessieren jetzt aber wirklich sehr eure Erfahrungen mit diesen Produkten!! Hat sie denn schon wer getestet? Wenn ja, wirken sie bei euch? Und kann mir vielleicht jemand erklaeren, ob sie „gut“ fuer die Haut sind? Weil wenn ja..koennte ich mir sehr gut vorstellen, sie nachzukaufen..aber irgendwie straeubt sich mein Kopf zu glauben, dass dieser Effekt auf gutem Wege zustandekommt..also befreit mich aus meiner Unmuendigkeit 😉