Schlagwort: Apotheke

[Beauty] Natürlicher Sonnenschutz von Annemarie Börlind!

Vielen von euch dürfte die Naturkosmetikmarke Annemarie Börlind schon bekannt sein, ich selbst liebe besonders ihr Orangenblütenserum (Review hier) schon seit Jahren. Da ich bei meiner Hautpflege allgemein aber sehr auf die Inhaltsstoffe achte und in dem so wichtigen Sonnenschutz oftmals sehr unschöne Sachen drin sind, habe ich mich auch mal in diesem Bereich umgesehen. Wer meinen Blog verfolgt, der weiß, dass ich aktuell auf dem Pacific Crest Trail im Süden Kaliforniens unterwegs bin und dort täglich seeeeeehr viel Sonne (bis zu 45 Grad) abbekomme. Da ist Sonnenschutz und Aftersun-Pflege umso wichtiger!

Annemarie Börlind bietet euch hier ein recht umfangreiches und preislich gar nicht verkehrtes Sonnenschutz-Sortiment, welches ich kurz näher vorstellen mag. Klar, man kann Sonnenpflege auch sehr günstig in der Drogerie kaufen und ich will das auch nicht schlecht hat machen, ich achte nur eben bei den Sachen, die mir ins Gesicht kommen, mehr darauf, was drinnen ist. Diese Kombination funktioniert für mich aktuell zumindest prima!

Die Produkte bieten Sonnenschutz dank Kombu-Algen und Sanddornextakt und beinhalten Vitamin E für eine gesunde Zellaktivität. Somit habt ihr nicht nur Schutz sondern auch gleichzeitig Regeneration und etwas Anti-Aging, wozu ich mit 33 auch nicht nein sage. Für das Gesicht kann mir der Lichtschutzfaktor gar nicht hoch genug sein, somit nutze ich hier meist LSF 50 (75ml für 23,50€) und auch einen Sonnenschutz für meine Lippen mit LSF 20 (4.8g für 5,90€). Natürlich habt ihr auch weniger starken Sonnenschutz im Angebot, wenn ihr das wollt, aber ich denke immer, viel hilft viel. Wobei man auch diesen Schutz mehrmals am Tag auftragen sollte.

Fast genauso wichtig ist mir übrigens die Aftersun-Pflege, da meine Haut nach einem für sie so anstrengenden Sonnentage definitiv eine Portion Extrapflege benötigt. Gerne nutze ich hierzu ein kühlendes Gel (125ml für 12,90€) oder eine Lotion, besonders mit Aloe Vera habe ich hier in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht. Das fühlt sich nicht nur super an, sondern hilft der Haut, sich über Nacht zu regenerieren und sich für den neuen Tag, welcher meist ebenfalls Sonne beinhaltet, vorzubereiten.

Auch wenn viele auf ein Aftersun-Duschgel (besonders das von Sundance bei DM, was wirklich verdammt lecker riecht) schwören, ich will an solchen Tagen nicht noch mehr auf meine Haut bringen und Dusche somit abends einfach nur den Sonnenschutz ab und trage danach die Aftersunpflege auf – welche übrigens besonders toll ist, wenn ihr sie vorher etwas in den Kühlschrank legt. An richtig heißen Tagen gibt es dann noch eine feuchtigkeitsspendende Gesichtsmaske und danach fühle ichic/ wieder richtig gut.

Kennt ihr den Sonnenschutz von Annemarie Börlind schon oder könnt eine andere Marke aus dem Naturkosmetikbereich, welche gute Inhaltsstoffe hat, empfehlen? Was sind eure Tricks, um eure Haut nach solch einer Anstengung wieder fit zu kriegen?

 

Copyrigh der Bilder: boerlind.com

[Beauty] Vinoperfect Radiant Serum von Caudalie!

Manchmal kommen die Produkte auf wunderlichen Wegen zu einem! Ich hole kurz aus: normalerweise bin ich, wenn ich Dinge aus der Apotheke brauche, ein reiner Onlineshopper, da man meist eine Menge Geld sparen kann. Jetzt brauchte ich aber sofort Nasentropfen und schleppte mich zur nächsten Easy-Apotheke. Da war ich letztes Jahr schon einmal und bekam massig Proben von dem sebamed Waspeeling für unreine Haut, welches ich mittlerweile echt sehr lieben gelernt habe und weiterhin nutze.

Dieses Mal wurde ich erneut mit Proben von Caudalie von der Mitarbeiterin beglückt, wo unter anderem auch ein paar Tuben des Vinoperfect Radiant Serums dabei waren. Caudalie ist eine Marke, die mir durchaus sympathisch, aber eben doch etwas auf der zu teuren Seite ist, weswegen ich nur selten Produkte von ihr ausprobiert habe; das Serum ist mit 43€ für 30ml hier auch wieder etwas, was ich nie ohne vorherige Proben kaufen würde.

Da mein Gesichtsöl für morgens gerade leergeworden war und ich nur einmal am Tag Mandelöl nutze, das ist nämlich verdammt reichhaltig, habe ich also einfach abends zu diesem Serum gegriffen, ohne mich vorher überhaupt mal zu informieren, was es kann. Ich weiß, ich bin ein richtig bewusster Konsument 😉 Das Serum mit Viniferine ist von leichter Konsistenz, hat einen dezenten Geruch, zieht schnell in die Haut ein und bleibt nicht auf ihr liegen. Danach hatte ich ein sehr angenehmes Hautgefühl, meine weitere Pflege zog gut ein und ich beschloss, es ein paar Tage zu nutzen.

Und auf einmal sah ich dann doch einen Unterschied, denn meine Haut sah definitiv strahlender aus. Schön gesund, rosig und nicht nach jemandem, der gerade mit enormen Schlafproblemen und Stress zu kämpfen hat. Nein, das ölfreie Serum, welches übrigens als „Wunderprodukt“ bezeichnet wird, erledigt da über Nacht einen verdammt guten Job und lässt meinen Teint strahlen. Besonders gut soll das Serum aber auch bei Pigmentstörungen helfen und hier bin ich nun sooooo gespannt. Ich habe da nämlich einige Pickelmale, welche ich loswerden will und habe dies schon mit diversen Seren und Ölen halbwegs erfolgreich probiert. Aber so ein paar „neuere“ sind da doch schon wieder vorhanden und die viele Sonne im letzten Jahr hat da eher nicht geholfen. Somit habe ich durchaus ein paar dunklere Stellen, die mich jetzt nicht verzweifeln lassen, aber ohne die ich doch auch leben könnte. Sollte sich da eine Verbesserung über die nächsten Proben einstellen (ich verwende das Serum erst seit einer Woche), dann glaube ich, hat das Marketing hier funktioniert und Caudalie eine neue Kundin!

Es gibt noch eine ergänzende Essenz (allein bei dem Wort will ich es ja schon haben) sowie ein Fluid, davon habe ich auch noch ein paar Proben und werde dies mal in Kombination ausprobieren, ob man damit vielleicht noch schneller Erfolge erzielt. Die Reviews, die ich bisher gelesen habe, sind auf jeden Fall alle enorm positiv und lassen mich hoffen, hier durch Zufall doch wieder über ein Produkt gestolpert zu sein, welches in mein Leben passt.

Habt ihr Produkte von Caudalie? Vielleicht ja sogar dieses Serum? Oder habt ihr einen besseren Tipp, wie man Pigmentstörungen loswerden kann? Sollte das jemand von der Easy-Apotheke lesen, danke euch für’s Anfixen 🙂

[Beauty] Waschpeeling für unreine Haut von sebamed!

Bei meinem letzten Besuch in der Easyapotheke wurde ich von der netten Kassiererin mit gleich drei Proben des Waschpeelings von sebamed (100ml um 11€) zugeschüttet, welches ich sonst wohl nie ausprobiert hätte. Aber sebamed ist einfach so eine Marke, die ich nicht auf dem Radar habe, wenn ich mal auf der Suche nach etwas Neuem bin. Da meine Haut im Moment aber immer noch etwas rumzickt, das viele Reisen und die Klimaveränderungen sind doch etwas stressig für sie gewesen, habe ich das Peeling aber doch gerne mal ausprobiert. Da es extra für unreine Haut konzipiert ist, die ich nunmal habe, habe ich mir eine milde Reinigung und wer weiß, vielleicht sogar eine Reduzierung meiner Hautunreinheiten erhofft.

Das Waschpeeling soll mit seinen sanften Mikro-Peeling-Partikeln abgestorbene Hautschüppchen entfernen und somit das Hautbild verbessern. Gleichzeitig wird die Haut porentief von überschüssigem Talg, Fett und anderen Schmutz- und Makeupresten gereinigt. Wie schon erwähnt ist es besonders für fettige und zu Unreinheiten neigende Haut konzipiert, welche hierdurch geschmeidiger und gepflegter werden soll. Hautunreinheiten sollen sich bei längerer Anwendung ebenfalls reduzieren und das Waschpeeling soll eine sehr gute Hautverträglichkeit haben. Sodele, klingt in der Theorie schon einmal alles super.

Benutzt habe ich das Peeling jetzt etwas über zwei Wochen und muss zunächst mal sagen, dass es mir für die tägliche Anwendung viel zu stark war. Normalerweise peele ich mein Gesicht einmal die Woche, was ich auch als ausreichend empfinde, so viele tote Hautschüppchen sammeln sich da täglich doch nicht an. Nachdem ich das Waschpeeling an drei Tagen hintereinander morgens benutzte, hatte meine Haut dann auch genug und reagierte mir gereizt. Somit habe ich das auf 2-3 Mal die Woche heruntergeschraubt und das funktioniert um Welten besser.

Die Anwendung an sich ist sehr angenehm, das Peeling hat eine sehr feine Konsistenz, doch merkt man trotzdem, dass man etwas für seine Haut tut. Es lässt sich gut auf- und abtragen, läuft einem nicht weg und hat ansonsten keinen Geruch. Mag ich, ist nämlich bei Gesichtspflege einfach nur eine unnötige Reizquelle. Danach fühlt sich meine Haut definitiv quietscherein an, ist etwas gerötet, was sich aber nach ein paar Minuten legt und schreit nach Feuchtigkeit. Meine anschließende Pflege (Serum, Augen- und Gesichtscreme) wird nur so aufgesogen. Insgesamt strahlt meine Haut aber danach und sieht rosig-gesund aus.

Jetzt zu den Hautunreinheiten, wo ich nach dieser kurzen Zeit noch nicht wirklich etwas sagen kann. Bei akuten Pickeln bringt das Peeling nur den Effekt, dass man sie immer wieder aufreibt, sie also länger zum Abheilen brauchen und ich hier versuche, die betroffenen Stellen zu vermeiden. Bei meinen Mitessern an der Nase würde ich eine Verbesserung attestieren, meine Poren sehen auch etwas weniger groß aus und ich kann zumindest sagen, dass ich nicht mehr Hautunreinheiten bekomme. Meine Haut scheint das Produkt also zumindest nicht gleich trotzig abzulehnen, wie so viele andere neue Produkte, die ich ausprobiere. Da ich insgesamt 30ml habe und man nur eine Winzmenge Produkt pro Anwendung braucht, werde ich das Waschpeeling noch ein paar Mal testen können und schauen, ob eine Verbesserung eintritt. Wenn ja, wäre ein Nachkauf definitiv nicht ausgeschlossen!

Sebamed hat eine komplette Pflegeserie für unreine Haut und auch wenn ich seit Jahren meiner Papulex-Pflege für erwachsene, akneanfällige Haut treu bin, könnte ich mir hier einen Wechsel vorstellen, da ich immer noch nicht die Haut habe, die ich eben haben mag. Da hat mir die Kassiererin also echt einen Gefallen getan, als sie mir die Proben eingepackt hat und ich mir erst nur dachte „danke, ich weiß auch, dass ich Pickel habe“ 😉

Habt ihr schon Erfahrungen mit sebamed gemacht? Vielleicht auch bei unreiner Haut? Dann erzählt doch mal!

[Beauty] Letibalm Double Repair Lippenpflege für Tag & Nacht!

Lippenpflege gehört zu den Produkten, die ich wirklich schon Jahre nicht mehr gekauft habe, da ich einfach noch so viel ungeöffnet zuhause herumliegen habe. Somit habe ich zwar eine Grundahnung, was es so an neuen Sachen gibt, ausprobiert habe ich aber die wenigsten. Die letibalm Double Repair Lippenpflege für Tag und Nacht durfte ich aber dank gofeminin nun einmal testen und ich war sehr gespannt, da ich noch keine auf einander abgestimmte Kombipflege für meine Lippen hatte.

Das Set besteht aus einem Lippenbalsam für den Tag (10ml) und einem Tiegel für die Nacht (10ml) und kostet 8,95€. Dadurch soll die empfindliche Mund- und Nasenregion 24 Stunden gepflegt werden. Tagsüber fokussiert sich der Lippenbalsam auf Reparatur und Schutz, spendet sofort dank Irvinga Gabonensis Feuchtigkeit und pflegt die Lippen samtweich. Über Nacht folgt dann der Schritt Reparatur und Regeneration, wo die Lippen während des Schlafens intensiv gepflegt werden.

Ich muss gestehen, ich bin kein Fan von diesen Drücktuben, da ich da immer zu viel Produkt herausbekomme und dann diese Öffnungen und das Plastikgefühl auf den Lippen nicht mag. Keine optimalen Voraussetzungen also. Der Balm soll sofort Feuchtigkeit spenden, die Lippen samtweich werden lassen, sie pflegen und gleichzeitig vor Umwelteinflüssen schützen. Besonders geeignet ist er bei trockenen, empfindlichen und rissigen Lippen. Die habe ich gerade, noch schön mit eingerissenen, schmerzenden Mundwinkeln und somit habe ich hier auf ein Wunder gehofft.

Der Balsam riecht und schmeckt recht medizinisch, liegt länger auf den Lippen auf, glänzt und zieht dann langsam ein. Er hinterlässt weiche Lippen, die leicht glänzen. Mir persönlich gefällt der Geschmack und das Lippengefühl nicht sehr und eine enorm außergewöhnliche Pflegewirkung konnte ich jetzt auch nicht erkennen, er funktioniert genau wie meine viel günstigere Pflege aus der Drogerie – und gegen die Mundwinkelproblematik war er komplett machtlos.

Somit habe ich meine Hoffnungen in die intensive, regenerierende Pflege über Nacht gesetzt, die ebenfalls für trockene, empfindliche und rissige Lippen konzipiert wurde. Gleichzeitig ist sie aber auch bei Rötungen/Reizungen im Nasenbereich anzuwenden, wenn man z.b. erkältet ist und viel seine Nase putzen muss. Ich habe, warum auch immer, gerade noch eine trockene Stelle am Lid, da habe ich den Balsam auch einfach draufgeschmiert (mein Körper ist gerade nicht allzu glücklich in Deutschland, glaube ich). Der Balsam ist von härterer Konsistenz, dank Wärme kriegt man ihn aber doch gut cremig und auf den Lippen verteilt. Hier liegt er ebenfalls einige Zeit auf, da er sehr reichhaltig ist und an meinen offenen Mundwinkeln brennt er leider unschön. Für meine restlichen Lippen fand ich die Pflegewirkung echt super, morgens hatte ich wunderbar weiche, gepolstert aussehende Lippen, nur die Mundwinkel wollten auch hiermit nicht heilen. Meine trockene, gerötete Hautstelle wurde auch schon besser, ist aber nicht weg. Für tagsüber wäre er mir aber zu klebrig-gänzend und auch hier haben wir wieder den eher unschönen Apothekengeschmack.

Nachkaufen käme für mich jetzt bei beiden Produkten nicht in Frage, da passt mir der Geschmack einfach nicht. Würde die Pflegewirkung bombastisch sein, könnte ich darüber hinwegsehen, aber das ist hier leider nicht der Fall. Mir gefällt die Nachtpflege definitiv besser als die Tagespflege und diese werde ich auch weiter verwenden; von der Tagespflege brauche ich jetzt aber erst mal eine besser schmeckende Pause. Den Preis finde ich für die Wirkung auch etwas hoch, da kann meine Drogeriepflege auch nicht weniger und das eben deutlich günstiger.

Durftet ihr den letibalm auch ausprobieren? Konnte euch die Wirkung überzeugen? Und falls wer einen Tipp für eingerissene Mundwinkel hat, bitte her damit, das tut nämlich echt weh und nervt..und weder Bepanthen noch Zinksalbe wollen mir helfen.

[Beauty] Tolérance Extreme Emulsion von Avene im trnd-Projekt!

Dank trnd hatte ich die letzten Wochen die Möglichkeit, die Tolérance Extreme Emulsion von Avene auszuprobieren. Wer meinen Blog schon etwas länger liest, der weiß, dass ich auf das Thermalwasserspray der Marke schwöre und schon sehr lange verwende. Im Sommer nutze ich ebenfalls gerne fürs Gesicht die LSF50-Sonnenpflege von Avene, da sie meine Haut nicht irritiert, wie viele andere Sonnencremes und sich sehr angenehm auf der Haut anfühlt. Somit habe ich mich sehr gefreut, dass ich an diesem Projekt teilnehmen durfte und habe fleißig die letzte Zeit gecremt und Pröbchen verschenkt!

trnd Projekt Tolerance Extreme Emulsion Avene

In meinem Botschafterpaket befand sich die Emulsion einmal in der Fullsize (50ml für 15,90€, gibt es seit März in allen Apotheken) und dann gab es noch 20 Pröbchen a 5ml. Bei meiner Hautpflege bin ich sehr eingefahren, ich nutze seit Jahren dieselben Produkte und experimentiere nur sehr wenig. Was daran liegt, dass ich im Erwachsenenalter plötzlich mit Akne zu kämpfen hatte und meine Haut sehr, sehr, sehr zickig auf die meisten Produkte reagierte. Mit meiner Papulexpflege komme ich sehr gut zurecht, sie ist allerdings etwas austrocknend und so war ich gerade auf der Suche nach einer feuchtigkeitsspendenden Pflege für abends.

trnd Avene Tolerance Extreme Emulsion

Die Eau Thermal Avene Tolérance Extreme Emulsion (um den kompletten Namen einmal ausgeschrieben zu haben *g*) soll der normalen bis Mischhaut genau diese Feuchtigkeit spenden, sie im Gleichgewicht halten und beruhigen. Dazu hat sie nur sechs Inhaltsstoffe, womit die Chance recht hoch ist, dass man diese verträgt und die Haut nicht böse wird. Mein geliebtes Thermalwasser ist natürlich auch in der Emulsion, die gleichzeitig ohne Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe sowie Emulgatoren auskommt. Besonders spannend fand ich die Verpackung, genauer gesagt den innovativen Tubenverschluss, der die Creme zu 100% steril hält. Ich musste mich erst daran gewöhnen, bekam am Anfang immer zu viel Produkt aus der Tube, mittlerweile bin ich aber daran gewöhnt und finde es sehr sinnvoll! Hätte ich gerne bei weiteren Pflegeprodukten, besonders, wenn es um die Gesichtspflege geht!

trnd Avene Tolerance Extreme Emulsion

Durch Druck auf die Tube bekommt man die gewünschte Menge Produkt heraus, der Rest wird durch eine gesonderte Membran vor der Luft geschützt. Es bleiben keine Produktreste „kleben“, die den Verschluss verstopfen und gleichzeitig verkeimen. Ich muss gestehen, ich wasche mir zwar vor jedem Benutzen die Hände, greife aber noch immer in den Tiegel etc, statt mit einem Löffel/Wattestäbchen etc zu hantieren – das sollte ich mir definitiv mal angewöhnen!

Jetzt aber mal zur Anwendung: die Emulsion ist von leichter Konsistenz, die sich gut verteilen lässt. Man braucht nur eine erbsengroße Portion für Gesicht und Hals, eine kleine Menge geht hier einen weiten Weg (ich überlege gerade, wie dieses englische Sprichwort im Deutschen heißt, aber es ist zu spät *g*). Glücklicherweise zieht die Pflege schnell und vollständig ein, hier habe ich immer Angst, dass sie sich so erdrückend, maskenhaft auf die Haut legt und ich sie noch am nächsten Morgen wahrnehme. Ist hier aber so gar nicht der Fall, meine Haut fühlt sich gut, aber nicht „belegt“ an und das Wichtigste, sie reagiert bisher weder mit Hautunreinheiten noch Rötungen auf die Emulsion! Am nächsten Morgen wache ich mit einer sich immer noch gut anfühlenden, nicht ausgetrockneten oder verknitterten Haut auf!

Bisher würde ich meinen neuen Vertreter aus der Avene-Familie als Volltreffer für meine Haut und ihre aktuellen Bedürfnisse betiteln, aber natürlich werde ich noch länger testen, denn manchmal dauert es ja auch etwas, bis sie reagiert. Da mir die französische Marke aber sehr sympathisch ist und ich am liebsten selbst mal durch das Val d’Orb-Tal wandeln und das gute Wasser trinken würde, freue ich mich sehr darüber. Man soll die Emulsion auch sehr gut als Makeup-Base verwenden können, hier werde ich auch mal sehen, wie das bei mir ist, wobei schon feststeht, dass ich sie weiter über Nacht benutzen und nichts dauerhaft an meiner morgendlichen Papulex-Routine ändern werde.

Habt ihr schon Produkte von Avene, vielleicht ja sogar diese Emulsion ausprobiert? Wie seid ihr damit zurechtgekommen? Ich habe gerade mal gesucht, worüber ich schon so aus dem Sortiment geschrieben habe und könnte euch noch ein paar Worte zu dem Gentle Purifying Scrub, der Cleanance Peeling Maske oder der reinigenden Gesichtslotion anbieten! Schaut mal, wie uralt die Beiträge teilweise schon sind, verrückt!

[Beauty] Basenbalance Bad von Aurica

Nachdem mein LUSH-Badevorrat aufgebraucht war, saß ich kurzzeitig auf dem Trockenen (Wortwitz komm raus *g*), doch ein Gang zur Apotheke brachte mir diese Probe von Aurica. Es handelt sich um ein Basenbalance Bad, also ein Badesalz mit Meersalz und Mineralen. Da in der Not jedes Badesalz besser als kein Badesalz ist, habe ich es gestern also direkt einmal ausprobiert!

Aurica Basenbalance BadDas basische Badesalz soll das Säuren-Basen-Gleichgewicht herstellen, welches durch eine hektische und ungesunde Lebensweise in Disharmonie gerät. Diese Übersäuerung des Körpers drückt sich in Müdigkeit, Antriebslosigkeit sowie Konzentrationsschwäche aus, womit ich sogar oft zu kämpfen habe (ich leide an Eisenmangel). Das Badesalz gibt dem Badewasser einen pH-Wert von 8,5 und soll helfen, die Säure aus dem Körper zu leiten.

Ich habe die Packung also einfach ins heiße Badewasser geschüttet und passiert ist gar nichts. Was aber daran liegt, dass das Badesalz ohne Farb- und Duftstoffe, ohne Konservierungsstoffe und ohne Edelsteinpulver ist. Wo es bei LUSH knistert, schäumt und ein wahres Farbfeuerwerk ist, ist hier wirklich tote Hose. Per se nicht unbedingt schlecht, will man sich wirklich nur entspannen. Für mich aber doch auch ziemlich langweilig, da man einfach nur in durchsichtigem, heißen Wasser sitzt.

Nach 20 Minuten bin ich dann wieder aus der Wanne gestiegen und muss sagen, dass meine Haut sich sehr sanft und gepflegt anfühlt, was ich nicht erwartet habe (dazu braucht es eigentlich ein Öl-Bad). Eingecremt wurde also nicht mehr. Das Bad soll auch dem Reinigungsprozess der Haut helfen und das kann ich mir gut vorstellen, zumindest hilft mir Meersalz immer sehr!

Nach einmaliger Anwendung kann ich jetzt nichts über die „Entsäuerungswirkung“ auf meinen Körper sagen, dazu muss man das Produkt bestimmt regelmäßig anwenden. Da ich das Basenbalance Badesalz allerdings nur in riesigen Größen online gefunden habe, werde ich es aber erstmal nicht weiter verwenden, da ich für 1kg Badesalz (16.50€) ewig brauchen würde und es mir auf Dauer wohl zu langweilig werden würde. Ein bisschen mehr Bade-Entertainment darf es für mich dann doch sein 😉

Kennt wer dieses basische Badesalz und kann mir etwas zu seiner längerfristigen Wirkung sagen? Ich habe davon zum ersten Mal gehört. stehe dem Ganzen aber sehr neugierig gegenüber und bin sehr gespannt! Wenn das denn wirklich funktioniert, würde ich das einfach mit etwas Duftöl etc pimpen und dann nächsten Winter immer zum Baden verwenden. Teuer ist es in der Masse nämlich definitiv nicht. Also Erfahrungen her! 

[Beauty] Review: Kräuterhaar- und körperpflege von Rausch

Manchmal meint es der Zufall doch gut mit mir 😉 Erzählte ich euch in meinem letzten Aufgebraucht-Video noch davon, dass ich das Pantene Pro-V Youth Shampoo nicht gut vertragen habe und eine juckende, sich schuppende Stelle an der Kopfhaut hatte, so trudelte die Tage ein Gewinn bei mir ein. Passenderweise handelte es sich hierbei um die Produkte von dem schweizer Unternehmen Rausch für irritierte, hochsensible Haut. In meinem Paket waren die folgenden vier Produkte, die ich euch jetzt nach dem ersten Testen vorstellen möchte:

Rausch Produkte für irritierte, hochsensible HautDie Rausch Herzsamen-Reihe besteht aus einem Shampoo, einem (Haar-)Balsam, einem Duschgel und einer Bodylotion und sieht auf den ersten Blick etwas altbacken-medizinisch aus. Sowas ist für mich aber überhaupt kein Grund, es nicht zu kaufen, wenn es denn funktioniert – die inneren Werte zählen eben doch 😉 Zielgruppe der Produkte sind Menschen, die gerötete, juckende und/oder irritierte (Kopf-)Haut haben. Normalerweise bin ich das nicht wirklich, gerade aber hat meine Kopfhaut an der „allergischen“ Reaktion auf das andere Shampoo zu knabbern.

Die Produkte sollen beruhigend, feuchtigkeitsspendend und reizmildernd wirken sowie die hauteigene Schutzbarriere stärken. Sie sind ohne Allergene und sollen nicht nur die Probleme beseitigen, sondern auch noch Volumen und Glanz ins Haar zaubern. Besonders letztere Attribute suche ich in meiner Haarpflege sowieso..wenn dieses heilende Mittelchen das auch noch hinkriegt, wäre ich schwer beeindruckt. Was „Herzsamen“ sind musste ich übrigens erst einmal im Internet recherchieren, ich gestehe, ich hatte das noch nie gehört.

Rausch HaarpflegeBeginnen wir mit den Produkten für das Haar, dem Shampoo (200ml für 13,80€) und dem Balsam (200ml für 12,80€). Von beiden Produkten benötigt man nur eine kleine Menge, die sich sehr einfach aus den Flaschen dosieren lässt. Die Optik ist wie gesagt etwas oldschool, aber da ich sehr auf durchsichtige Verpackungen stehe, gibt es sogar einen Pluspunkt für das Shampoo! Das Shampoo schäumt gut auf, hat allerdings einen etwas komischen, ins medizinisch gehenden Duft. Auf der Webseite von Rausch wird er als „appart“ beschrieben..mir gefällt er nicht, er erinnert mich aber irgendwie an ältere Menschen (keine Diskriminierung, nur ein Versuch der Beschreibung). Auswaschen geht easy-peasy und danach kommt der Balsam. Hier musste ich erstmal rausfinden, ob das überhaupt eine Spülung ist. Man verteilt sie nämlich nicht nur in den Spitzen, sondern eben auch auf der Kopfhaut (um die geht es ja). Ich war skeptisch und wurde leider nicht enttäuscht; meine Kopfhaut fühlt sich nach der Anwendung der beiden Sachen gut an, aber meine Haare sehen schlimm aus! Sie sind fettig, etwas strähnig und stehen mir gleichzeitig auch noch vom Kopf ab. Trotz Ikoo Brush Nutzung (sowas wie der Tangle Teezer) waren meine Haare knotig, strohig und nicht sehr schön anzusehen. Das war kein „Glanz“, das war zuviel des Guten, obwohl ich nur wenig Produkt benutzt habe. Auch bei weiteren Anwendungen kam ich zu diesem Ergebnis, leider 🙁

Rausch KörperpflegeDie passenden Körperpflegeprodukte mit Herzsamen gibt es aber auch noch. Hier habe ich zunächst das Duschgel (200ml für 14,90€) und dann die Bodylotion (150ml für 16,90€) verwendet. Die Konsistenz des Duschgels gefällt mir, es ist sehr cremig, mehr wie eine In-Dusch-Lotion, schäumt aber null. Man braucht hier durchaus etwas mehr Produkt, zumindest, damit ich mich „sauber“ fühle. Den Geruch mag ich auch hier nicht wirklich leiden. Die Bodylotion kommt in einem Pumpspender daher, welchen ich zuerst als praktisch ansah. Da man ihn aber in der Hand haben muss, wenn man pumpt, ist er doch nicht so praktisch und flutscht in der Gegend rum. Die Lotion ist recht leicht, braucht aber ewig zum Einziehen (oder es liegt an den gerade sehr heißen Temperaturen) – ich hatte auch nach Stunden noch das Gefühl, dass ein öliger Film auf meiner Haut liegt (wodurch sie sich zwar weich angefühlt hat, aber ob sie auf Dauer eine samtig Haut macht, vermag ich dadurch nicht zu sagen). Beide Produkte sind für meine Bedürfnisse einfach zu viel des Guten, da ich keine trockene Haut habe. Ich überlege, sie erst im Herbst zu benutzen, wenn meine Haut vielleicht etwas mehr Pflege braucht. Zur Wirksamkeit kann ich euch leider somit gar nichts wirkliches sagen, da die Preise aber nicht gerade günstig sind, würde ich raten, euch hier erstmal eine Probe zu holen.

Die Produkte für die Kopfhaut funktionieren gut bei meiner juckenden, trockenen Stelle am Kopf. Diese ist nach wenigen Anwendungen schon sehr viel besser geworden bzw sogar fast schon verschwunden. Dafür nehme ich auch in Kauf, dass meine Haare gerade nicht allzu schick aussehen und etwas zickig sind. Als dauerhafte Haarpflege wäre es allerdings nichts für mich, sondern eben nur für den „Notfall“. Die beiden Sachen werden (sollten sie nicht leergehen bis die Stelle komplett verschwunden ist) definitiv bei mir für die nächste allergische Reaktion aufbewahrt. Duschgel und Bodylotion kommen ebenfalls erstmal in den Schrank, da sie viel zu reichhaltig sind. Da sie mir auch geruchlich nicht zusagen und so gar nicht in den Sommer passen, werde ich sie zwar irgendwann aufbrauchen, nachkaufen würde ich sie mir allerdings nicht.

Vielleicht sind die Produkte etwas für euch, wenn ihr, wie ich auch zu allergischen Shampooreaktionen neigt oder eben sehr sensible Haut habt. Früher habe ich immer mit einem Anti-Schuppen-Shampoo von Wella gegen schuppige, juckende Kopfhaut angekämpft, aber das wurde leider aus dem Sortiment genommen und alle anderen Anti-Schuppen-Shampoos waren mir bisher zu aggressiv. Da passt das Herzsamen-Shampoo gut als Ersatz und vielleicht funktioniert es auch ohne Balsam (der meine Haare fettig aussehend macht). Kennt ihr Produkte von Rausch schon? Ich kenne sie durch eine Probe von vor ewigen Zeiten, habe sie aber noch nie bewusst im Geschäft gesehen oder kaufen wollen.

[Beauty] Ich bin soooo schaum-verliebt!

Heute zeige ich euch mal meine kleine Ansammlung an „Schäumen“ 😉 Eine herrliche Konsistenz, die man super auf dem Körper verteilen kann und sich soooo wunderbar wolkig-zart anfühlt..ich habe hier noch immer viele Produkte, die ich aufbrauchen will, aber alle jetzt kommenden Produkte sind Nachkauf-Empfehlungen von mir bzw wurden schon wieder in mein Zuhause gelassen:

Dusch- und KörperschaumEntschuldigt den Filter, auf dem iPhone sah das Bild so super bearbeitet aus..hier wiederum..nunja, man erkennt die Produkte immerhin halbwegs noch *g*

Besonders verliebt bin ich in Duschschaum. Man hat sofort weichen Schaum, welcher sich super auf dem gesamten Körper verteilen lässt und in die Haut einzieht (ist z.b. beim Rasieren auch eine super Hilfe und der Rasierschaum wird überflüssig). Ich stelle euch hier zwei Produkte vor, die aus sehr unterschiedlichen Preisklassen kommen. Die Duschnummer 70 ist ein toller rosafarbener Schaum, der enorm frisch und lecker nach Crapefruit (auch wenn es als „pink lemon“ bezeichnet wird) riecht. Habe ich im Sommer sehr gerne verwendet, jetzt brauche ich gerade den letzten Rest auf. Das Produkt ist sehr ergiebig, man kommt sehr lange damit aus und es kostet gerade einmal 2,50 Euro. Die Luxusvariante im Bereich Duschschaum ist aber ganz klar Rituals. Mein Liebling hier ist der Zensation-Schaum, welcher mit „organic rice milk & cherry blossom“ daher kommt und einfach nur unsagbar gut riecht! Der Duft bleibt lange erhalten, mein Bad riecht nach dem Duschen noch lange danach und hach..ich liebe ihn sehr! Die Konsistenz ist perfekt, man hat wirklich einen SPA-Moment zuhause, die Haut fühlt sich danach sehr gepflegt an und man könnte sogar auf die Bodylotion verzichten (was ich natürlich nicht mache *g*). Habe ich auch schon verschenkt und wurde mit einem glücklichen Lächeln dafür bedacht..ich bin also nicht alleine mit meiner Obsession 😉 Hier darf man dann schon 8 Euro zahlen, was für mich zumindest ein eigentlich verrückter Preis für ein Duschprodukt ist..aber er ist es wirklich einfach wert. Punkt.

Außerhalb der Dusche habe ich Schaum bisher eigentlich nur für die Haare verwendet..eben Stylingmousse etc. Ich fand noch keine Bodylotion in Schaum-Form, wenn es so etwas gibt, lasst es mich bitte wissen, ich würde es mir sofort ansehen! Die Konsistenz ist einfach genau meine Wellenlänge 😉 Zum Glück war in einer der letzten Medpexboxen der Allpresan Milch& Honig Foot Intense Schaum drinnen. Wahrscheinlich dachte so ziemlich jeder „äääh ja“ als er die Box auspackte, ich freute mich tierisch. Schaum für die Füße? Grandios 🙂 Auch hier haben wir eine tolle Konsistenz, der Schaum braucht ein bisschen, bis er gut eingezogen ist, aber ich ziehe einfach gleich wieder meine Socken an und gut ist. Pflegewirkung gefällt mir, Geruch auch und das ist ein Produkt, welches ich auch gerne wieder bei mir einziehen lassen mag (wenn die restlichen langweiligen Fußcremes aufgebraucht sind). Der Schaum kostet so um die 3,70 Euro für 35ml, mit denen man auch sehr lange hinkommt (benutzt man ja auch nicht täglich). Also wenn ihr zufällig demnächst in einer Onlineapotheke etc bestellt und noch eine Kleinigkeit braucht um die Versandkostenfreiheit zu erreichen, nehmt diesen kleinen Schaum doch einmal mit. Kein Produkt, was man so im Visier hat, aber ich bin echt begeistert davon.

Eigentlich eine kleine Sammlung, wenn man bedenkt, dass das meine liebste Konsistenz im Körperpflege-Bereich ist..aber ich bin hier ja noch immer am „erst aufbrauchen, dann nachkaufen“-Projekt und da dauert es leider auch noch einige Zeit, bis ich wieder einkaufen gehen kann 😉 Habt ihr auch Duschschäume oder andere Schäume? Wenn ja, erzählt mir doch davon!

[Beauty] Aktuelle Gesichts-Pflegeroutine

Wooohooo, es ist TAG-Time. Naja ok, nicht richtig. Denn sonst würde ich ein hochprofessionelles YT-Video drehen und dort meine aktuelle Gesichtspflege zeigen. Da ich aber im Herzen Blogger bin, gibt es sie hier in Bilderform. Meine Routine ist (wie bei wohl jedem) morgens und abends unterschiedlich, weswegen ich auf beide einzeln eingehe.

Meine Haut ist eine akneanfällige, aber kaum noch ausbrechende sensible Haut, die weder sonderlich ölig noch sonderlich trocken ist. Mit 28 ist sie auch nicht mehr die Jüngste, ist aber wohl noch ganz knackig..zumindest werde ich immer erheblich jünger geschätzt *g* Ich predige aber auch hier nochmal kurz: verwendet schon frühzeitig eine Augencreme, man will die Falten ja nicht erst bekämpfen, wenn sie kommen, sondern einfach nur herauszögern, dass sie kommen (hier dürfen wir ganz kurz mal amerikanisch denken und präventiv vorgehen).

Meine Morgenroutine *Radio an*

Meine Morgengesichtsroutine

 

Meist springe ich zum Wachwerden unter die Dusche und mit darf mein Clarisonic Mia in pink. Da habe ich noch den Kopf für sensible Haut drauf, der nächste Aufsatz ist allerdings der für akneanfällige Haut. Haut anfeuchten, Bürste anfeuchten, mein Papulex Waschgel draufgeben und dann wird das Gesicht gereinigt. Dann in kreisenden Bewegungen das Gesicht abfahren, bis das Gerät endet. Hier bekommt man ein Gespür, was wie lange „poliert“ werden sollte. Ich kann die Bürste wirklich jedem ans Herz legen und ja, ich weiß, sie ist teuer. Nach ewigem Überlegen habe ich sie mir selbst zum Geburtstag geschenkt (allerdings in den USA, wo sie günstiger ist) und ich bin wirklich begeistert. Meine Haut hat sich so sehr verbessert! Aber kann natürlich leider auch sein, dass sie bei euch nicht wirkt oder die Haut zu sehr reizt..somit ja, es ist ein Risikokauf, aber bei mir ist er gut ausgegangen 🙂 Danach geht es aus der Dusche und ich nutze zunächst den Garnier Augenroll-On. Der liegt im Kühlschrank und macht die Augen somit durch Kälteschock sofort etwas frischer. Noch unter Schock creme ich dann mein gesamtes Gesicht mit meiner Papulex Gesichtscreme ein. Dann noch meine Yes to Carrots Augencreme vorsichtig einklopfen und fertig. Da die Sonne im Moment ja unser aller Freund ist und täglich scheint, nutze ich noch eine Sonnencreme fürs Gesicht in 50 von Avene. 50 fürs Gesicht ist bei mir eigentlich immer der Fall, diese hier finde ich jedoch nicht sehr gut, da sie einfach Ewigkeiten zum Einziehen braucht und auch danach keine gute Unterlage für mein Puder etc ist. Vorher hatte ich eine von Eucerin, die fand ich in dieser Hinsicht um einiges besser, aber auch noch nicht komplett..to be continued 2014 😉 Jetzt ist mein Gesicht fertig, ich creme meinen Körper ein und während ich die Bodylotion einziehen lasse, tanze ich zähneputzend durchs Bad und bin froh, dass mich dabei niemand sieht 😉

 

Meine Abendroutine *Radio an*

Meine Abendgesichtspflegeroutine

Abends darf dann erstmal mein Make up runter, wobei ich das im Moment wirklich nur sehr spärlich nutze. Also Wattebausch mit der L’Oreal Hydra Active 3 befeuchten und damit alles abwischen (Hals nicht vergessen!). Danach kommt wieder der Clarisonic Mia mit Papulex Waschgel zum Einsatz. Ich benutze ich zweimal täglich und habe damit wie gesagt keine Probleme. Anschliessend kommt auch wieder die Yes to Carrots Augencreme zum Einsatz (nach 3 Monaten ist sie fast leer, hach!). Anschliessend aber etwas Abwechslung: abends kommt ein Dark Spot Remover von CVS zum Einsatz. CVS ist eine amerikanische Drogerie und dies die günstige Eigenmarke. Es gibt von ziemlich jeder Billigmarke in den USA ein Garnier-Dupe. Ich hatte schon ein paar, die ich besser fand (dieser hier riecht sehr stark), aber es funktioniert auf lange Sicht auch mit diesem. Meine dunklen Hautunregelmäßigkeiten werden durch das Vitam C langsam heller. Ich wende ihn nicht morgens an, da man damit nicht in die Sonne sollte..die nachts ja nicht scheint 😉 Nachdem die Creme eingezogen ist kommt die Nachtpflege von Annayake zum Einsatz. Eine wirklich reichhaltige, helfende Anti-Aging-Nachtpflege brauche ich noch nicht, somit nutze ich hier immer abwechselnd meine Douglasbox-Proben..wenn ich keine habe, kommt einfach nur meine Papulexpflege oder ein Serum zum Einsatz. Wenn die Creme leer ist, werde ich wieder einmal das Kiehl’s Midnight Recovery Concentrate nehmen, ein wunderbares Produkt! Und zuletzt noch ein bisschen Wimperntuning mit dem Isadora Wimpernwachstumsserum. Das erledigt einen fantastische Job, meine Wimpern sind wirklich viel länger geworden, aber es fühlt sich schrecklich auf den Wimpern an..sie werden davon so eingetrocknet und fühlen sich an, als brechen sie gleich ab. Ich benutze es nur so alle 3-4 Tage, da ich das Gefühl wirklich nicht mag..aber auch so funktioniert es.

Sowohl nach der Morgen- wie auch der Abendroutine sprühe ich mir noch Avene Thermalwasser ins Gesicht..wie auch einige Male am Tag..ich habe da einfach eine kleine Sucht entwickelt und es kühlt einen so schön ab. Herrlich erfrischend!

Wer auch unter akneanfälliger Haut leidet, vielleicht sind die Papulexprodukte ja etwas für euch? Ich habe sie damals vom Hautarzt empfohlen bekommen und auch wenn die Umstellung erstmal schrecklich war, mittlerweile bin ich sehr davon überzeugt. Auch sind es nur 2 (bzw 3) Produkte, die man in jeder Apotheke bekommt und auch sehr viel günstiger wie meine vorherige Hautpflege, die mir gar nichts brauchte (Clinique, Belico, Hautarztcremes, Proactive..). Wer hierzu mehr wissen will, ich kann gerne extra noch einen Post zu diesem Thema machen, da ich den Produkten echt eine ganz neue Lebensqualität zu verdanken habe..ihr könnt euch ja vorstellen, wie unsicher einen unreine Haut mit Mitte 20 so macht..

Urban Outfitters Haul + Dm + Ernsting’s Family + Apotheke..ach du je ;)

Frankfurt und ich werden einkaufstechnisch mittlerweile warm 😉 Diese Woche musste ich hin, um mein indisches Visum zu beantragen, nächste Woche muss ich hin, um es abzuholen..direkt am Hauptbahnhof, wovon es dann nur ein Sprung zum Rossmarkt und zu Urban Outfitters ist sowie der kompletten Innenstadt..für meinen Geldbeutel etwas schwierig, aber für die Seele durchaus erheiternd..und Kunst nehme ich dann auch immer noch mit (Beitrag folgt, ich sage nur Thilo Baumgärtel!). Auf jeden Fall habe ich mal zusammengesammelt, was bei mir einziehen durfte und visuell aufbereitet (aka mich samstagsmorgens vor den Laptop gesetzt und die Photo Booth gestartet):

1) Apotheke (Pharmeo online)
Papulex Produkte für zu Akne neigende Haut (seit zwei Wochen versuche ich es hiermit)
1.1) Apotheke vor Ort: 300ml Avenue Thermalspray; 50ml La Rocher-Posay Thermalspray

2) Urban Outfitters (gibt immer 10% Rabatt für Studenten etc)
Jeansshorts von BDG (25 Euro SALE)
Oberteil von Cheap Monday (11 Euro SALE)
Kleid von Ecoute (19 Euro SALE)

3) Ernsting’s Family Bloggerpaket „unpacking“
Hier habe ich von Ernsting’s ein Paket mit der neuen Herbstkollektion zugeschickt bekommen

4) Kurz in den DM
Cherry Blossom Girl LE Blush in 01 Asian Sensation
Catrice Nagellack LE 01 Be Aztec

Im Video getragen:
– Kette von Forever21
– Bluse von Primark (aktueller SALE)
– im Gesicht ein Hauch von nichts..bis auf den Burt’s Beet Tinte Lip Palm in Hibiskus, den man mässig sieht 😉
– Nagellack 130 Passion von ANNY