Schlagwort: Ausgetestet

[Beauty] Hyaluron Anti Aging Pure Booster Gel von Develle!

Seit über zwei Monate teste ich nun schon das Hyaluron Pure Booster Gel von Develle mit Anti Aging Formula und Aloe Vera, welches mir freundlicherweise kostenlos von Let’s go Beauty zugeschickt wurde. Wir alle wissen, ich liebe meine Gesichtsöle, morgens nehme ich aber auch sehr gerne ein Serum oder Gel, um etwas Abwechslung (und Feuchtigkeit) in meine Pflegeroutine zu integrieren. Das Hyaluron Gel verspricht ein natürliches Sofortlifting, was meine Erwartungen natürlich gleich mal eine ganze Latte weiter noch oben setzte.

Das Gel selbst kommt in einem praktischen Pumpspender in der 30ml Version daher und kostet 19,95€ (z.b. Amazon). Die Pflege ist vegan, ohne Tierversuche, ohne Parabene, Parfüme, Mineralöle und PEGs, was ich natürlich großartig finde und somit guten Gewissens nutzen kann. Star in diesem Produkt ist ganz klar das Hyaluron, welches nicht umsonst als eine Anti Aging Wunderwaffe gehandelt wird.

Man kann das Gel sowohl morgens und/oder abends auf die gereinigte Haut auftragen und dann mit der gewohnten Pflege weitermachen. Dazu benötigt ihr einen Pumpstoß, der für das gesamte Gesicht (und ein wenig Hals) ausreicht. Die hoch- und niedrigmolekulare Hyaluronsäure ist in diesem Gel hochkonzentriert, wodurch man einen sichtbaren Soforteffekt erhalten soll; aber auch nachts unterstützt es die Zellregeneration der Haut und lässt euch am nächsten Morgen frischer und besser mit Feuchtigkeit versorgt, aufwachen. Das Gel selbst ist durchsichtig, riecht nicht und zieht schnell in die Haut ein – praktisch ist auch, dass die Verpackung durchsichtig ist, man also immer noch weiß, wie viel Produkt vorhanden ist.

Ich habe das Pure Booster Gel zunächst nur morgens verwendet und muss sagen, dass meine Haut es nur so aufgesogen hat (wie so ein armer, halbvertrockneter Kaktus). Sie hat sich damit sehr gut angefühlt, sehr weich und hat auch gestrahlt. Dass ich ein „Sofortlifting“ erhalten habe, nein, das würde ich so nicht unterschreiben, aber ich sah wacher und weniger verknittert aus. Besonders um die Augen und den Mund herum konnte man einen Unterschied sehen und nach einiger Zeit hatte ich auch deutlich schwächere Augenschatten. Aber da ich nach einigen Wochen keinen tiefergehenden Effekt an meinen Fältchen bemerkte, ging ich dazu über, das Gel auch abends zu benutzen.

Was meine Haut, die manchmal etwas zickig ist, problemlos mitgemacht hat und sich sehr über die zusätzliche Feuchtigkeit gefreut hat. Sie sieht direkt nach dem Auftragen weiterhin sehr gut aus, sie fühlt sich gut an, ist rosig und gesund. Aber einen sie „auslöschenden“, langanhaltenden Effekt habe ich an meinen Fältchen leider nicht erkennen können, so sieht meine Stirn z.b. unverändert aus und auch um die Augen und den Mund herum kamen die Linien im Laufe des Tages wieder. Wobei ich aber auch anmerken mag, dass ich mit meiner 33-jährigen Haut verdammt Glück habe und noch keinerlei „richtige“ Falten habe. Vielleicht wäre das Ergebnis bei solchen Falten erkennbarer.

Im Moment nutze ich das Gel mal nur morgens, mal morgens und abends, je nachdem, wie viel Feuchtigkeit meine Haut fordert und mag es sehr gerne dafür. Ich finde auch, dass es einen kühlenden, aufwachenden Effekt hat, welchen ich besonders in der Früh toll finde (wer mag, kann den Pumpspender einfach in den Kühlschrank stellen, dann „kickt“ er noch mehr). Mit in die USA beziehungsweise in die Wüste darf es auch, da ich jetzt schon weiß, dass mein Gesicht mir da abends nach all der Sonne sehr dankbar für das Gel mit Aloe Vera sein wird. Nachkaufen würde ich es mir aber wohl eher nicht, da es mir für den Preis dann doch zu wenig in dem Sinne macht, dass ich anhaltende Veränderungen sehe, da haben andere Produkte bei mir (auch mit Hyaluronsäure) einfach besser gewirkt.

Nutzt ihr Hyaluronsäure für die Gesichtspflege oder geht dieser Wirkstoff nicht an euch? Ich habe damit in der Vergangenheit schon gute Wirkungen erzielt, meine Haut kommt hingegen absolut nicht mit Q10 klar. Wenn ihr auf der Suche nach einem feuchtigkeitsspendenden, leichten Gel seid, was euch einen sofortigen Wach-Effekt gibt, kann ich euch dieses Produkt empfehlen – für eine dauerhafte Anti-Agingpflege hat es bei meiner Haut bisher allerdings nicht funktioniert, schade! Sollte sich das in den nächsten Wochen doch noch ändern, update ich natürlich!

[Beauty] Macadamia-Körperöl von Mahlenbrey

In meiner letzten veganen Nu3-Insiderbox hatte ich u.a. das Macadamia-Körperöl von Mahlenbrey. Die Marke selbst war mir vorher kein Begriff, sie stellen aber diverse reine Körperöle (Mandel, Olive, Babussa, Avocado, Hanf, Jojoba, Kokos und Sesam) her. Welche alle lecker klingen, ich habe mich aber sehr gefreut, dass ich die Sorte Macadamia erwischt habe, da ich diese Nüsse wahnsinnig gerne essen und in Pflegeprodukten rieche. Die Messlatte an Erwartungen war also schon einmal hoch angesetzt!

Macadamia Körperöl MahlenbreyIch muss gestehen, dass ich überhaupt kein Fan von der Verpackung bin, die Optik hätte mich im Laden definitiv nicht ermutigt, mir das Produkt näher anzusehen (oberflächlich, aber wahr). Die silberne, blickdichte Verpackung hat irgendetwas kühles, was mir nicht zusagt und der Deckel muss immer mit Gewalt auf- und abgemacht werden. Mit glitschig-öligen Finger funktioniert das nur bedingt gut und auch beim Drückkopf muss ich irgendwie ganz schön viel Kraft aufwenden..hier hätte ich mir eine locker-leichte, durchsichtige Verpackung gewünscht (wobei, vielleicht ist Sonnenlicht schädlich für das Öl und das ist der Sinn dahinter?).

Das Öl selbst besteht zu 100% aus kaltgepresstem BIO-Macadamiaöl und 100ml kosten bei Nu3 15,19€. Hergestellt wird es in einem schonenden Verfahren, welches ohne zusätzliches Wasser und Stabilisatoren auskommt. Das Körperöl hat einen hohen Anteil von Vitaminen und ungesättigten Fettsäuren, worüber sich besonders trockene Haut freuen wird.

Jetzt aber zum eigentlichen Produkt, welches ich am liebsten jedes Mal essen würde. Das Körperöl riecht himmlisch nussig nach Macadamia, so richtig knackig irgendwie und der Duft bleibt auch einige Zeit auf der Haut zurück. Was bei mir bewirkt, dass ich Hunger kriege, ich warne euch hiermit vor 😉 Man kann das Öl für trockene Haut, spröde Haare, Spliss, nach der Schwangerschaft und für Massagen anwenden, wobei es hautstraffende Eigenschaften haben soll. 

Ich persönlich nutze es im Moment 1-2 Mal die Woche nach dem Duschen, um meiner Haut den Extrakick Pflege zu geben, da sie ganz schön trocken ist. Das Einmassieren in die noch feuchte Haut funktioniert gut, das Öl hält sich allerdings noch einige Zeit (+/- 5 Minuten) auf ihr, bis es komplett eingezogen ist. Anziehen kann man sich trotzdem, man muss nur etwas vorsichtig sein. Es hinterlässt einen subtilen, matten Glanz auf der Haut, welcher mir gut gefällt. Meinen Haarspitzen gönne ich das Öl einmal die Woche über Nacht als ein intensives leave-in Pflegeerlebnis, was sie mir sehr danken. Nach dem Haarewaschen am nächsten Morgen glänzen sie wahnsinnig schön und fühlen sich geschmeidig an – den Vorteil, dass mein ganzes Bett nach Macadamia riecht, muss ich auch noch erwähnen.

Insgesamt ein ganzes tolles Produkt für Haut und Haar mit guten Inhaltsstoffen, welches mir bis auf die Verpackung richtig gut gefällt und die kann ich dann doch noch irgendwie tolerieren. Ich bin gespannt, wie lange ich mit den 100ml hinkommen werde und kann mir gut vorstellen, mir nächsten Winter ein neues Körperöl von Mahlenbrey zu kaufen. Da dies mein erstes Körperöl überhaupt war und ich vorher doch etwas skeptisch war, kann ich jetzt sagen, dass es mich überzeugt und auch etwas angefixt hat, aber Geruch und Wirkung sind einfach richtig gut und perfekt für die kühleren Tage!

Habt ihr schon Erfahrung mit Körperölen gemacht? Wenn ja, wie seid ihr damit zurechtgekommen und habt ihr einen Liebling? 

[Beauty] Immortelle Reinigungsschaum von L’Occitane

Die französische Marke L’Occitane ist mir grundsympathisch, ein Besuch im Store fühlt sich immer wie Kurzurlaub an, doch bisher habe ich mich immer nur dazu bekommen, mich mit Handcremes einzudecken. Die anderen Produkte sind mir einfach zu teuer, um sie blind zu kaufen und dann vielleicht zu merken, dass meine Haut so gar nicht damit klarkommt. Somit freute ich mich sehr, dass mir meine französische Mitbewohnerin ihren Immortelle Reinigungsschaum (150ml für 20,50€) zum Ausprobieren gegeben hat.

Immortelle Reinigungsschaum L'OccitaneDer Reinigungsschaum soll die Haut strahlen lassen, was durch das Immortelle-Blütenwasser und die Zitrusfruchtextrake geschehen soll. Über einen Zeitraum von drei Wochen soll die Haut laut klinischen Studien sichtbar geglättet sein, wenn man das Produkt zweimal täglich verwendet.

Um meine Haut nicht gleich zu irritieren, habe ich den Schaum morgens in Kombination mit meiner Clarisonic-Reinigungsbürste angewendet und fand dies sehr angenehm. Man kann ihn aber auch problemlos mit den Händen verteilen. Er hat eine leichte Konsistenz, brennt nicht auf der Haut oder in den Augen, schäumt wunderbar zart und lässt sich gut abspülen. Danach bleibt kein Film auf der Haut zurück, sie fühlt sich auch nicht ausgetrocknet, sondern gut gereinigt an. Hautirritationen habe ich nicht bekommen und somit bin ich mit dem Reinigungseffekt sehr zufrieden.

 Zu dem Glättungseffekt kann ich leider nicht wirklich etwas sagen bzw habe ich bei nur einmal täglich Anwendung über den genannten Zeitraum nichts in dieser Hinsicht bemerkt. Zweimal täglich will ich das Produkt nicht verwenden, da ich weiter Papulex brauche, um meine Hautunreinheiten im Griff zu behalten. Somit kann ich nur sagen, dass ich bei meiner 30-jährigen Haut keine Verbesserung gemerkt habe, wobei ich aber auch nicht sonderlich tiefe Falten habe.

Habt wer von euch schon Erfahrungen mit diesem Produkt von L’Occitane und kann mehr zum Glättungseffekt sagen? Vielleicht müsste ich es noch länger benutzen, um diese Wirkung zu erzielen, also quasi täglich für sechs Wochen, wenn man es nur einmal am Tag verwendet, wer weiß 😉