Schlagwort: Auto

Sunday again.

[Gesehen] Rookie Blue; Younger

[Gelesen] Straßenkarten & Reiseführer für den Yukon & Alaska

[Gehört] ganz viele Livesets diverser DJs

[Getan] von Stewart in British Columbia bis nach Anchorage in Alaska gefahren; viel gecouchsurft, gewandert und die Umgebungen erkundet

Destruction Bay

[Gegessen] Veggieburger; Oatmeal; Bagels; Pizza; Müsliriegel; Linsensuppe

[Getrunken] Wasser; Kaffee; Tee & Light-Limo

[Gedacht] ich bin wirklich in Alaska und verdammt ist es schön hier!

[Gefreut] über so viele neue Eindrücke und besonders über den Sign Forest in Watson Lake, der auf meiner „Lebensliste“ stand

[Geärgert] über meine neuen Hosts, die mir jetzt nach monatelanger Planung zwei Wochen vorher absagen und ich jetzt lastminute eine neue Unterkunft suchen muss

[Gekauft] viel Benzin, Lebensmittel & eine Bustour für den Denali-Nationalpark nächste Woche *hupf*

Nagellacke, Tachos & das provinzielle Leben ;)

Seit Dienstag trage ich diese lustige Kombination auf den Haenden und bin von dem momentanen Aussehen schwer angetan (also Clay-ton von Catrice ist ja – wie auch hier schon tausendmal erwaehnt – einer meiner absoluten Lieblingslacke und Lime up von Essence haelt auch erstaunlich gut – meine Erwartungen hier sind naemlich ziemlich nahe bei Null).

130820115131308201151413082011515

Man sieht, der shrekige Lack hat etwas Tipwear und muss mal ueberlackiert werden, aber der Rest ist ganz wettertaftmaessig und haelt und haelt und haelt..also muesste ich eine Woche in Urlaub fahren und duerfte keinen Lack zum Erneuern mitnehmen..Clay-ton my Hero von Catrice duerfte ohne Bedenken auf meine Naegel. Der haelt einfach nur unfassbar gut.

Die letzten Tage fuhr ich viel mit dem Auto meiner Mama. Vorneweg: ich liebe Autofahren und vermisse das in Berlin wirklich total. Also nicht, dass ich es mir denn leisten koennte, noch dass ich in Berlin Autofahren wuerde (weil total sinnfrei, ich bin mit dem Rad schneller)..aber doch es fehlt. Schnell fahren macht mir wahnsinnig Spass oder bei Sonnenaufgang..das ist so eine tolle Atmosphaere..ich feierte es die letzten Tage wirklich sehr, dass ich immer Sonnenaufgangsstimmung im Auto (leider mit Radiomusik..gibt’s eigentlich noch mehr als David Guetta??) geniessen durfte. Dann das Auto..eigentlich ein Mistding, da ein winziger Ford Ka in knallgelb, aber es war das erste Auto, was ich alleine fuhr nach der Fahrschule (und die erste Fahrt war einfach unbeschreiblich so nervoes war ich, dass ich jetzt „durfte“ so offiziell). Somit haengen an dem Auto einfach unendlich viele Erinnerungen und ja..ich vermisse es 😉 Gestern erlebte ich dann quasi einen neuen Kilometerstand mit ihm, was ich auch mal festhalten musste..soviele werde ich mit ihm glaube ich nicht mehr feiern duerfen..es wird auch alt 😉

13082011516

Jetzt geniesse ich noch ganze 14 Stunden dorfidyllische Heimat, indem ich zu meinen Grosseltern gehe und dann vielleicht nocht etwas essen..mal sehen. Es gibt erstaunlicherweise seit kurzem sowohl einen leckeren Mexikaner sowie einen leckeren Inder um 20km Umkreis..was fuer hier echt was total Neues ist 😉 Da ich von 7-14.00h schlief, ist mein Zeitrhythmus auch endlich komplett gestoert 😉 Wobei..mein Flug geht um 6.00h, ich bin um kurz nach 7.00h in Berlin, dann koennte ich bis 9.00h in meiner Wohnung sein und somit „normal“ schlafen gehen bis 14.00h, wo dann endlich wieder mein Hundi auf mich wartet! Die Zeit sprintet hier gerade echt..ich habe nur noch 3 Wochen Berlin..3 Wochen, das ist nix..da kann ich gar nicht mehr alles tun, was ich noch vorhabe..plus tun, was ich tun muss sprich Artikel, Konferenzvortrag, Paper und Poster, Hindi plus Doktorarbeit voranbringen..hm..Berlin wird vorgehen, merke ich..so und nun nochmal Eintauchen in das ruhige, abgeschiedene Leben hier, was so gar nicht mehr „meins“ ist. Irgendwie entfremdet man sich sehr schnell von Dingen, in denen man zwar aufgewachsen und den Grossteil seines Lebens verbracht hat, aber sich nie wirklich damit identifiziert hat und sich geweigert hat, es zu einem Teil von sich werden zu lassen..