Schlagwort: Avene Maske

[Beauty] Aufgebraucht im Mai 2015!

Immer wenn es Zeit für mein Aufgebraucht-Video wird, jammere ich, wie wahnsinnig schnell die Zeit hier in Kanada verfliegt (das geht aber auch einfach schneller als in Deutschland *g*). Vier Wochen Vancouver Island sind vorbei, gerade bin ich wieder in Vancouver angekommen und morgen geht es wirklich ab nach Alaska, was ich noch immer nicht so ganz glauben kann. Diesen Monat ist bis auf ein Produkt nur Körperpflege leergeworden!

Wer keine Lust auf ein Video hat, dem kann ich wie jeden Monat noch ein Bild anbieten, die Lichtverhältnisse im Wald waren aber leider nicht die allerbesten, entschuldigt! Die Produkte sind eine Mischung aus deutscher und kanadischer Drogeriees sind sowohl Lieblinge als auch Flops dabei:

Aufgebraucht im Mai 2015Pauschal empfehlen kann ich das L’Oreal Total Repair 5 Shampoo, das LUSH Eau Roma Water, den Marcelle Makeup-Entferner und die Ebelin Wattepads. Die Proterra Spülung war auch super, die gibt es aber wohl nur im Hotelbedarf. An allen anderen Produkten hatte ich entweder etwas auszusetzen oder sie haben mir nicht genug gefallen 😉

Was ist bei euch diesen Monat so leergeworden? Wenn ihr auch einen Aufgebraucht-Post/ein Video habt, würde ich mich sehr über einen Link freuen und mir eure Erfahrungen durchlesen. Ich liebe diese Art der Kurzreviews einfach sehr und habe schon so viele spannende Produkte dadurch kennengelernt!

[Beauty] Review: Avene Cleanance Peeling Maske

Heute stelle ich euch meine momentane Cleanance Peeling Maske von Avene vor, die vor wenigen Wochen bei mir eingezogen ist. Die Maske soll alle 3-5 Tage angewendet werden, was ich ziemlich oft finde und sie somit nur einmal wöchentlich benutze. Geeignet ist sie laut Hersteller für fettige und Aknehaut; ich habe zwar keine fettige Haut, hatte aber stark mit Hautunreinheiten zu kämpfen in der Vergangenheit und bin noch immer dabei, die „Kampfspuren“ zu beseitigen 😉 Hierbei habe ich mir Hilfe von diesem Produkt gewünscht.

Avene Cleanance Peeling Maske

50ml – 13,50€

Die Anwendung der Maske ist spielend einfach. Man trägt sie auf das trockene, gereinigte Gesicht auf und lässt sie für wenige Minuten einwirken. Danach hält man seine Hände kurz unter Wasser, reibt sich dann mit kreisenden Bewegungen über das Gesicht, damit das Peeling richtig „eingearbeitet“ wird und wascht es danach mit warmem Wasser sorgfältig ab. Danach kommt die individuelle Hautpflege zum Einsatz (und bei mir einiges an Avene Thermalwasserspray).

Die Wirkung ist natürlich bei jeder Hautbeschaffenheit eine andere, aber kommen wir zu meinem Gefühl: die Maske brennt schon nach kurzer Zeit auf meiner Gesichtshaut und fühlt sich nicht sehr angenehm an. Dieses Problem habe ich bei allen Avene Hautpflegeprodukten bisher gehabt, lediglich das Thermalwasser und ich sind gute Freunde (ich könnte auch nicht ohne leben!). Es ist leider kein nettes Bizzeln, sondern wirklich ein böses Brennen und somit vergesse ich nie, die Maske rechtzeitig abzumachen. Anschließend spannt meine Haut, schreit nach Feuchtigkeit und ist sehr gerötet (was erst nach einiger Zeit wieder weg geht..die Maske wird somit nur vor dem Schlafengehen verwendet).

Avene Cleanance Peeling Maske

Hier sieht man die Konsistenz inkl. Peelingkörnchen ganz gut (und natürlich meinen mega feschen orangenen Haarreifen von Primark *g*)

Mit dem Brennen und den Rötungen könnte ich leben, aber seit ich die Maske verwende, hat sich meine Haut verschlechtert (da meine restliche Hautroutine beibehalten wurde, muss es wohl hieran liegen). Ich habe 1-2 Hautunreinheiten an der Nase bekommen, was ich schon seit Monaten nicht mehr hatte und das Produkt scheint einfach zu aggressiv/stark für meine verweichlichte Haut zu sein. Vorher hatte ich ein Peeling von Belico, mit dem ich wunderbar zurecht kam – allerdings wurde dieses auch nicht auf der Haut „verrieben“, sondern durfte lediglich einwirken und wurde abgewaschen. Ob es sich jetzt nur um eine Erstverschlechterung handelt oder nicht, weiß ich nicht. Ich werde die Maske noch weiter benutzen, da ich das weiterverfolgen will; sollte meine Haut allerdings noch schlechter werden, wird das Peeling in die Dusche wandern und dann eben als (sehr sanftes) Körperpeeling benutzt werden. Denn – auch wenn meine Haut ganz anderer Meinung ist – ich finde es von seiner Beschaffenheit nämlich sehr sanft mit seinen feinen Körnchen. Vielleicht lasse ich auch einfach das Einmassieren weg und wasche es einfach nach der Einwirkzeit ab..noch will ich das Produkt nicht aufgeben 😉

Habt ihr auch manchmal das Probleme, dass ihr eine Marke sehr mögt, ihr die Produkte aber einfach nicht vertragt? Avene ist mir sooooo sympathisch, ich benutze das Thermalspray mehrmals täglich und liebe es, aber die restlichen Pflegeprodukte sind viel zu stark für meine Haut. Leider bisher auch diese Peelingmaske, aber ich wollte sie euch trotzdem vorstellen! Benutzt sie denn zufällig wer und kommt gut mir ihr klar? Bzw welche Peelingmaske benutzt ihr, ich darf mich bald wohl wieder auf die Suche machen und noch will ich nicht zu meiner Belico-Maske zurück. Die ist nicht schlecht, ich will nur einfach mal etwas neues ausprobieren, was ich nicht umständlich bei der Kosmetikerin kaufen muss.