Schlagwort: Bio

[Beauty] Grüntee Gesichtswasser von Bio Vegane Skinfood

Die Marke Bio Vegane Skinfood, welche es u. a. bei DM zu kaufen gibt, hatte ich schon länger auf meinem Radar, aber irgendwie konnte ich keinen Kauf rechtfertigen. Denn wir wissen, ich habe noch immer mehr als genug Kram. Seit kurzem bin ich jetzt aber wieder auf dem Gesichtswasser-Trip und da ich meine 500ml Glasflasche recht unpraktisch zu transportieren finde, schnappte ich mir doch einmal das Grüntee Gesichtswasser (200ml für 9,95€) und kann euch jetzt noch meinen ersten Eindruck mitteilen.

Konzipiert ist das Naturkosmetik Gesichtswasser für empfindliche und sensible Haut und soll die Poren leicht verfeinern. Der Grüntee spielt hierbei die Rolle des Besänftigers und Beschützers, welcher antioxodativ gegen die freien Radikalen wirkt und die Hautheilung fördert. Leichte Rötungen der Haut sollen ebenfalls besänftigt werden, Spannungsgefühle reduziert und insgesamt ein gesundes Strahlen erzeugt werden. Drinnen sind aber auch noch BIO Süßholzwurzel und Gingkoblätter. Das Gesichtswasser ist vegan, ohne Nanopartikel, Parabene, Paraffine, Aceton oder Mineralöle und wird in Deutschland produziert. Klingt in der Theorie schon einmal super!

Benutzt wird das Gesichtswasser morgens und abends nach der Reinigung, wobei ich mich auf morgens beschränkt habe. Man gibt ein wenig Produkt auf ein Wattepad (ich habe mal mehr zu waschbaren Wattepads recherchiert, um diesen Müll in Zukunft zumindest zuhause reduzieren zu können) und fährt sich damit über das Gesicht. Eine kleine Menge Produkt, welche sich gut dosieren lässt, genügt hierbei, insgesamt finde ich die 10€ für 200ml somit bezahlbar.

Meine Haut mag das Gesichtswasser sehr und ich mag den dezenten, frischen Geruch ebenfalls sehr. Meine Haut rötet sich nicht, reagiert nicht gereizt oder sonst irgendwie zickig und ich habe auch nicht dieses „es liegt auf meiner Haut, verstopft mir die Poren und will einfach nicht einziehen“-Gefühl. Sondern eher ein sehr erfrischendes, wachmachendes Gefühl, was mir sagt, dass meine Haut bereit ist, weitere Pflege nur so aufzusaugen. Rötungen werden definitiv weniger, nicht unbedingt direkt nach der Anwendung, aber im Laufe der Zeit. Auch habe ich das Gefühl, dass meine Hautunreinheiten schneller verheilen und sich auch an meinen Narben und dunklen Flecken etwas tut. Sie scheinen langsam aber sicher aufgehellt zu werden, worüber ich mich definitiv nicht bescheren will.

Mir gefällt das Gesichtswasser sehr und gerne würde ich es länger nutzen und euch eine tiefergehende Review geben. Aber da ich nun mein Leben auf einen winzigen Rucksack reduzieren muss, kann ich das Mitschleppen eines Gesichtswassers leider nicht rechtfertigen. Wenn ich aber wieder in Deutschland bin, werde ich die Flasche definitiv aufbrauchen..und auch die Tuchmasken von Bio Vegane ausprobieren, die mich so verdammt anmachen!

Habt ihr auch schon etwas von der Marke ausprobiert? Wenn ja, wie sind eure Erfahrungen? Könnt ihr ein Produkt besonders empfehlen?

[Yummi] Meine Vegan Treat Box vom nu3 Insider Club!

Heute bekam ich die neue Vegan Treat Box vom nu3 Insider Club von meiner Postbotin in die Hand gedrückt und ach, ich freue mich immer wahnsinnig darüber! Da ich schon seit einiger Zeit keine Beauty-Überraschungsbox mehr bekomme, habe ich auch selten noch Überraschungen, wenn ich Pakete bekomme. Normalerweise weiß man ja, was man bestellt hat 😉 Dank den Nährstoffexperten von nu3 habe ich aber noch einen kleinen Überraschungsmoment, da ich nie weiß, was sie in diese tolle Box alles hineingepackt haben!

Nu3 Insider Club Vegan Treat Box

Begrüßt wird man immer von einem in schwarzes Papier verpacktem Boxeninhalt und der Insider Club Karte. Als ich dieses Mal das Papier öffne, sehe ich gleich eine tolle Neuerung: es gibt jetzt auch neben dem erklärenden Inhaltszettel auch noch Rezeptkarten, welche Inspiration geben, was man mit den veganen Köstlichkeiten machen könnte. Finde ich super, denn nu3 hat es schon mehrmals geschafft, mir Sachen zu schicken, die mir bis dato total unbekannt waren und ich dann erst einmal googlen musste, was ich damit machen kann. Somit helfen die beiliegenden Rezepte sehr – dass es Anleitungen für Chia Chocolate Chip Cookies und Chiaparfait sind, schreit schon nach Nachmachen!

Vegan Treat Box Nu3 Insider Box

In der Box sind fünf Produkte enthalten, welche wie jedesmal wunderbar vielseitig sind. Auf den ersten Blick sind mir zwei Sachen schon bekannt, von zwei weiteren habe ich schon gelesen und ein Produkt ist mir gänzlich unbekannt. Wäre ich nicht gerade vom Mittagessen gekommen, ich würde gerade wahrscheinlich schon kauen, da ich ein sehr ungeduldiger Mensch sein kann, wenn es um neue Nahrungsmittel geht – so werde ich mich aber am Wochenende mal genauer mit den Sachen auseinandersetzen!

Zum Snacken zwischendurch gibt es einen Coconut Chocolate Chip Riegel von Clifbar, welche ich dank diverser USA-Aufenthalte schon lange kenne und gerne mag. Da ich eigentlich immer etwas zu essen in der Tasche habe, denn man weiß nie, wann man Hunger bekommt, freue ich mich über diesen praktischen Begleiter. Diese Riegel sind optisch nicht der Brüller und preislich auch nicht gerade günstig, aber sie schmecken schon verdammt gut und sind eine reichhaltige Protein- und Ballaststoffquelle. Wer Kokos nicht mag, der Riegel in White Chocolate Macadamia ist absolut süchtig machend!

Die Mylk Mandel/ Maulbeere Chocolate von Lovechock kenne ich in dieser Sorte noch nicht, ich habe von der Marke aber schon andere rohe Schokoladen ausprobiert. Sie hat einen Kakaoanteil von mindestens 70%, ist nur mit Kokosblüten-Nektar gesüßt und ist eine vegane und laktosefreie Alternative. Da mir dunkle Schokoladen meist nicht schmelzig genug sind, verarbeite ich sie gerne in Dessert – hier kann ich sie mir sehr gut gerieben über meine Haferflocken morgens vorstellen.

Das Himbeer-Bio-Fruchtpulver von Spice for Life ist die unbekannte Komponente dieser Box, da ich die kleinen roten Früchtchen aber liebe, kann es nur gut sein! Es süßt jegliches Lebensmittel, ich stelle es mir genial in Sojagurt etc vor und als besonderes Schmankerl färbt es das Essen auch noch pink ein. Hier werde ich mich wild durch Smoothies und Desserts testen und sehen, worin mir das Pulver besonders gefällt. Tolle Idee auf jeden Fall!

Chiasamen sind mittlerweile zu meinem täglichen „Brot“ geworden, ich mische sie mir wahnsinnig gerne in vegane Joghurte, mache mir mit Kokosnussmilch Chiapudding und glaube, dass meine Ernährung durch diese Protein- und Ballaststoffbombe besser geworden ist. Als ich jetzt nu3 Bio-Chiamehl gelesen habe, war ich sofort sehr neugierig, in Mehlform habe ich die Samen bisher nämlich noch nie verarbeitet. Man kann es sehr gut als Bindemittel bei Suppen/Soßen einsetzen und kann es beim Backen als Ei-Ersatz nutzen. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren, da meine 85% vegane Ernährung nur an Kuchen und Schokolade scheitert. Wenn das funktioniert, wäre ich wieder einen Schritt weiter!

Last but not least befand sich noch das nu3 Bio Maca Pulver in meiner Box. Über Maca habe ich schon häufiger gelesen, da sich hierin auch wieder Proteine, Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien befinden, also alles, was ich brauche 😉 Das Pulver soll eine süße, karamellartigen Geschmack haben und spontan habe Lust darauf, es in einen Mandelmilch-Chai mit weiteren Gewürzen zu werfen. So schön sonnig es tagsüber auch schon ist, abends brauche ich nämlich noch etwas Wärmendes und das werde ich ausprobieren. Backen kann man damit aber bestimmt auch verdammt gut!

Wieder eine Box genau nach meinem Geschmack, mit leckeren, bekannten Produkten, aber auch Sachen, von denen ich schon gelesen oder noch nie gehört habe 😉 Was sagt ihr zu der Box, würde sie euch auch zusagen? Habt ihr etwas davon schon ausprobiert? Wenn ja, was habt ihr denn damit zubereitet und wie hat es euch geschmeckt?

[Yummi] GEFRO Balance – stoffwechseloptimierte Lebensmittelreihe

Der Onlineshop GEFRO ist mir schon seit einigen Jahre bekannt (man kann sich ein kostenloses Kennenlernpaket anfordern, was ich damals tat) und ich kaufe dort immer sehr gerne Gewürz- und Pestomischungen ein. Somit habe ich mich sehr darüber gefreut, dass ich Produkte aus der GEFRO Balance Reihe ausprobieren durfte. Diese neue Lebensmittellinie wurde mit stoffwechseloptimierten Rezepturen entwickelt, womit man seinem Körper dann gleich auch noch etwas Gutes tut.

gefro balance

Alle Produkte aus der GEFRO Balance Reihe sind lactosefrei, glutenfrei, vegetarisch bzw vegan, ballaststoffreich und ohne Haushaltszucker. Somit kann mich sich hier einfach und schnell gesund ernähren, was mir wichtig ist. Oft muss es schnell gehen, man hat keine große Zeit, um aufwändig zu kochen, aber es soll trotzdem lecker schmecken und dem Körper gut tun. Alle Sachen lassen sich spielend leicht zubereiten, für die Soßen benötigt man eigentlich nur noch Wasser und die Salatdressings mischt man mit Wasser oder eben Öl an.

Gefro Balance

Im Sommer bin ich der kalten Küche mehr zugeneigt, somit gibt es abends häufig Salat. Sowohl das Gartenkräuter- als auch das Amore Pomodore Dressing sind sehr lecker, nicht überwürzt, sondern geben einem den richtigen Frische-Kick, besonders in Kombination mit knackig-frischem Grünzeug. Die helle Soße passt super zu Spargel, die dunkle Soße habe ich an Mama weitergegeben, da ich nicht wusste, zu welchem Gemüse ich sie kombinieren sollte.

Wenn es mittags z.b. im Büro schnell gehen muss, bieten sich die GEFRO Suppenpausen an. Sie sind quasi die gesunde Alternative zur heißen Tasse, da man einfach nur den Beutel aufreißen, das Pulver in eine Tasse kippen und heißes Wasser darüber geben muss. Da sie eine stoffwechseloptimierte Version sind, sind sie weder zu fett noch zu balaststoffarm oder zu süß. Sie ersetzen durchaus eine vollständige Mahlzeit und machen nicht nur kurzfristig satt.

Noch ein Wort zum Thema Stoffwechseloptimierung: Die GEFRO-Produkte kommen ohne konventionellen Zucker aus, es wird stattdessen Isomaltulose zugesetzt. Dieser wird nur langsam vom Körper abgebaut, was zur Folge hat, dass weder der Blutzuckerspiegel noch der Insulinspiegel schnell ansteigen. Statt Stärke wird in den Suppen Glucomannan (Konjakmehl) und Inulin verwendet – pflanzliche, wasserlösliche Ballaststoffe. Diese gelangen unverdaut in untere Darmabschnitte und helfen hier, das Wachstum von Hefepilzen und Keimen zu verhindern. Insgesamt also alles wertvolle Inhaltsstoffe, die unser Körper für den gesunden Genuss gebrauchen kann!

Kennt ihr den Onlineshop schon? Welche GEFRO-Produkte gefallen euch besonders gut? Spricht euch „stoffwechseloptimierte“ Ernährung an?

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

[Beauty] Frühlingsfit mit der refresh-Linie von Farfalla!

Als ich die Pressemitteilung von Farfalla las, war ich gerade in Island angekommen und ich muss euch sagen, nach Frühling sieht das hier so gar nicht aus (Bericht folgt!). Aber natürlich will ich euch die duften Wachmacher nicht vorenthalten, die die Frühlingsmüdigkeit vertreiben und mit spritzigen Aromen für gute Laune sorgen sollen. Ich nutze mittlerweile seit einigen Monaten die Aromasprays von Farfalla und bin sehr angetan, da sie lecker riechen und mir beim Einschlafen (und ruhigerem Durchschlafen) helfen. Zumindest mir machen sie immer gute Laune, wenn ich sie aufsprühe und der ganze Raum danach duftet, aber ich bin auch ein totaler Geruchsmensch!

Farfalla refresh-LinieDie Refresh-Reihe besteht aus einem Bio-Aromaspray (80ml/10,80€), einem Roll-on (10ml/8,90€) und einem Bodyspray (20ml/6,90€) und sie kann natürlich im eigenen Onlineshop der Schweizer Naturkosmetikmarke bestellt werden. Alle Sachen sind NaTrue-zertifizierte Biokosmetik (außer das Aromaspray), 100% natürlich und vegan. Worte, die ich immer sehr gerne auf den Produkten lese, die ich an meine Haut lasse.

Das Bodyspray Erfrischen soll besonders morgens die Müdigkeit vertreiben und durch die ätherischen Öle von Melisse, Crapefruit und Mandarine für ein angenehmes Aufwachen sorgen. Das Erfrischungsspray kann sowohl auf den Körper und das Gesicht, als auch auf die Kleidung gesprüht werden, ich würde es wohl wie mein Thermalwasser direkt ins Gesicht sprühen, um den vollen Frischekick zu bekommen. Klingt auf jeden Fall schon einmal sehr lecker, oder? Das Bio-Aromaspray Fresh ist ebenfalls sehr zitrisch unterwegs mit ätherischen Bio-Ölen von Zitronen, Bergamotte, Mandarine, Orange und Minze. Besonders letzteres gibt bestimmt einen ganz intensiven Frischekick und das Spray soll nicht nur vitalisieren, sondern auch der Konzentration auf die Sprünge helfen. Klingt, als sollte man es immer am Schreibtisch stehen haben, wenn man gerade ein kleines Tief hat. Der Kopf frei Roll-on ist der Helfer unterwegs, da er in jede Tasche passt und ganz unbemerkt in jeder Situation anzuwenden ist (könnte in der vollen S-Bahn doch etwas doof kommen, wenn man mit Spray um sich sprüht *g*). Drinnen sind ätherische Öle von Ravintsara, Pfefferminze, Balsamtanne und Litsea cubeba, die auch super bei Kopfschmerzen wirken sollen. Für Leute wie mich, die Tabletten nur schlucken, wenn es nicht anders geht, definitiv eine Option. Teebaumöl hat mir da auch schon gut geholfen in der Vergangenheit. Ihr tragt den Roll-on einfach am Handgelenk, der Stirn und/oder dem Nacken auf und atmet tief ein!

Drei sehr spannend klingende Produkte, die ich definitiv gerne ausprobieren würde, ich bin nämlich sehr vernarrt in zitrische Noten für zwischendurch. Kein EdT oder EdP, denn ich rieche mich zu schnell satt daran, aber für eine kurze Atem-/Denkpause, die mich erfrischen soll, definitiv das Richtige. Besonders der Roll-on spricht mich an, ich hatte mal einen von Primavera und auch wenn er nicht wirklich geholfen hat beim Einschlafen, er roch sehr lecker und ich habe ihn dann einfach immer unbemerkt zwischendurch benutzt 🙂 Nachgekauft hatte ich ihn dann aber irgendwie doch nie.

Kennt ihr Farfalla? Ich habe die Marke erst letztes Jahr dank zwei Kooperationen entdeckt, bin aber sehr davon angetan, da sie nicht nur eine Philosophie vertreten, die ich gutheiße, nein, die Produkte wirken auch noch und riechen nicht nur gut. (Ein-)Schlafen ist für mich seit Jahren ein Problem und mit dem Aromaspray wurde das so viel besser, das hätte ich mir gar nicht zu Träumen (haha, Wortwitz) gewagt. Nutzt ihr auch Aromasprays? Wenn nicht, lasst euch doch mal von mir anfixen und probiert sie einfach mal im Laden etc aus, vielleicht wirken sie ähnlich gut bei euch! Muss ja nicht zum Einschlafen sein, kann ja eher wie in diesem Beitrag zum Aufwachen, Durchatmen, Krafttanken sein 🙂

[Yummi] Mein italienischer Einkauf bei Godita

Vor wenigen Blogposts zeigte ich euch schon einen kleinen Foodhaul und hier folgt nun der zweite Streich. Beim Umziehen bzw vorher versuche ich nämlich, meine Vorräte aufzuessen, damit diese nicht auch in Kisten gepackt und rumgeschleppt werden müssen. Das funktionierte auch diesmal ganz gut, nur muss man dann in der neuen Wohnung erst einmal Nachschub besorgen. Ich als autoloses Internetkind greife dabei einfach gerne auf das einfache Onlineshopping zurück, wo einem die Sachen praktischerweise bis vor die Haustür gebracht werden. Da ich einiges an Basics (Kaffee, Reis, Nudeln) aufstocken musste, wurde ich bei Godita schnell fündig. Spezialisiert haben sie sich auf italienische Produkte, Bio-Feinkost und Bio-Olivenöl und mein leckerer Einkauf sah schlussendlich so aus:

Godita

Caffe New York Biologico Espresso Bohnen 250g – 8,50€

Vollkorn-Reis-Fusilli glutenfrei Felicia Bio 250g – 2,49€

Mais-Spaghetti glutenfrei Felicia Bio 500g – 3,15€

Bio-Reis Carnaroli Riso di Sibari 800g – 4,50€

Bio Brutti e Buoni mit Haselnüssen von Aiello 100g – 4,50€

Crema di Balsamico Bio Guiseppe Cattani 150ml – 5,95€

Nicht auf dem Bild war meine Terracotta-Schale von Fratelli Coli (10,80€), da diese nicht vorrätig war. Sie kam nur wenige Tage später kostenlos in einem zweiten Paket zu mir und war super verpackt! Wichtig bei dieser Schale ist, dass man sie vor Benutzung 12 Stunden in kühles Wasser einweicht..ich hätte ja am liebsten sofort einen Auflauf darin zubereitet, musste mich aber noch etwas gedulden. Die Schale (ihr seht sie gleich im Bild unten) wird von Hand hergestellt, die Familie Coli betreibt dieses Handwerk schon seit 1650 und hach, ich freue mich, endlich so eine Schale zu besitzen, denn meine Küche ist eher spartanisch ausgerüstet. Sie sieht auch gefüllt mit Antipasti oder Knabberkram auf dem Tisch schon sooo schön aus; mein bester Küchenutensilienkauf 2014!

Godita RezepteDa das Paket morgens ankam, gab es erstmal einen Kaffee 🙂 Jetzt, wo ich endlich wieder meinen Vollautomaten habe, schmeckt alles einfach doppelt gut. Auch diese Kaffeebohnen haben ein traumhaftes Aroma verbreitet und mich schnell wach(er) gemacht. Dazu gab es die Brutti e Buoni, was eigentlich nicht viel anderes als Haselnüsse, Rohrzucker und Eischnee ist. Aber auch simpel klingendes Essen kann ganz große Klasse sein und diese leckeren Häppchen wurden von meiner Familie und mir geradezu inhaliert. Wow, was waren sie lecker! Besonders toll ist die Konsistenz, da sie schon knusprig sind und man somit wirklich etwas zum Kauen hat. Besser als so ein lahmer Butterkeks zum Kaffee. Der Preis ist hier nicht ohne, aber ich glaube, ich will sie ganz schnell wieder haben, vielleicht schenkt sie mir mal wer *g*

In der Terracotta-Schale wollte ich eigentlich einen Spaghetti-Auflauf machen, doch wurden mir die vorher zubereiteten Nudeln einfach aufgegessen; immerhin wurde mir noch mitgeteilt, dass sie sehr lecker gewesen seien 😉 So musste ich umschwenken und habe mich an einem Kartoffel-Auflauf/Gratin versucht, welches nicht mein bestes Rezept war, aber die Schale ist einfach nur toll. Mengenmäßig passt da genug für 2 hungrige oder 1 seeeeehr hungrige Person rein. Ebenfalls hierbei gelernt: doofer 16%-Light-Pizzakäse schmilzt nicht, sondern wird hart.

Unten links seht ihr die Reisnudeln, auf die ich sehr gespannt gewesen bin. Auch wenn ich nicht an Glutenunverträglichkeit leide, aus meinem Freundeskreis sind einige betroffen und man sucht somit immer nach Alternativen, wenn es ans gemeinsame Kochen geht. Mir haben diese Nudeln sehr gut geschmeckt und sie waren auch nicht „schleimig“, was einige immer bei solchen Nudeln sagen. Ich fand sie einfach nur lecker, schnell satt machend und hübsch anzusehen. Frisches Basilikum sollte man auch immer zuhause haben, das pimpt jedes Gericht so spielend einfach auf!

Unten rechts habe ich den Crema di Balsamico in einem gemischten Salat verwendet und war von der Sorte sehr angetan. Cremigen Balsamico habe ich – seit wir das vor einigen Jahren entdeckten – immer im Haus und esse es auch sehr exzessiv 😉 Nicht nur im Salat oder einfach nur auf Tomaten, ich streiche mir das sogar aufs Brot *g* Dabei gibt es natürlich Sorten, die stärker oder weniger stark aromatisch schmecken..dieser hier hat definitiv einige andere von ihrem Rang gestossen. Er war nicht der allerbeste, den ich je hatte, das war eine Sorte mit Matcha, aber er war sehr gut und wird leider viel zu schnell leer gehen, da ich im Moment mindestens jeden zweiten Tag Salat mit Balsamico + Öl genieße.

Insgesamt ein sehr leckerer Einkauf und besonders an dem Reis werde ich noch einige Zeit haben; dieser wurde in meinem Reiskocher übrigens richtig lecker und ein Essensbild damit seht ihr bestimmt auch noch. Godita hat ein umfangreiches Sortiment und auch viel im Bereich „glutenfrei“, solltet ihr darauf achten müssen. Wenn ihr einen Foodie im Freundeskreis habt, sie haben auch tolle Präsente und man kann einfach nach Preiskategorien suchen. Ich überlege ja, meinem besten Freund zum Geburtstag im August ebenfalls solch eine Terracotta-Schale zu schenken, da er auch sehr gerne Aufläufe isst 🙂

[Yummi] Lovechock Rocks – Raw Chocolate mit Happiness-Garantie

Wer sich ab und zu im Bio-Supermarkt herumtreibt, kennt bestimmt schon die leckeren Schokoriegel von Lovechock (ich habe gerade mal geschaut, ich habe diese Riegel im Juni 2012 auf meinem Blog vorgestellt, wie die Zeit doch verfliegt!). Mein Favorit damals und auch heute ist die Sorte Mandel/Feige, die eine wunderbar natürliche Süße hat. Als nun vor kurzem eine Pressemitteilung von Loveshock in mein Postfach flatterte und sie ihre Neuheit, die Lovechock Rocks vorstellten, konnte ich es gar nicht abwarten, sie zu probieren.

Lovechock Rocks Raw Chocolate

Die Lovechock Rocks sind perfekt zum Snacken, da man die kleinen Kugeln mit einem Happs im Mund hat (wie ein Kinderschokobon, nur eben mit viel besseren Zutaten). Der Kakao stammt aus Ecuador und die Bohnen sind ungeröstet sowie kaltgemahlen. Die Qualität ist selbstverständlich 100% bio und es ist weder Milch, noch Soja oder Gluten enthalten. Die Süße der kleinen Happen kommt aus Kokosblüten-Nektar, welcher wohl meine neue Obsession werden wird, da ich mich langsam auch vom Honig abwenden mag und natürlich sind sie mit viel Liebe und Sorgfalt handgefertigt 🙂 Preislich liegt eine 75g-Packung bei etwa 4,50€, das ist je nach Shop etwas verschieden und zwar kein kleiner Preis, aber für die Qualität durchaus angemessen.

Es gibt sie in drei verschiedenen Sorten, wobei ich euch heute von zweien meinen ersten Eindruck geben kann. Ich habe nämlich, sobald ich das Päckchen in den Händen hielt (welches mir für den Blog kostenlos zugeschickt wurde), sofort probieren müssen. Passenderweise war ein Freund zum Kaffeetrinken da und so gibt es gleich zwei Meinungen. Die Sorte, die wir nicht hatten, war mein heimlicher Favorit, nämlich Mandel/Zimt, wobei die Mandel mit roher Schokolade, knuspriger Quinoa, Zimt und einem Hauch von Reishi überzogen wird. Da ich alles mit Zimt liebe, wird diese Sorte somit definitiv noch gekauft und ausprobiert.

Zunächst schnappten wir uns Rosine/Kokosnuss; hier sind Rosinen mit roher Schokolade, Kokosnuss und einem Hauch von Reishi überzogen. Rosinen sind nicht meines, ich dulde sie lediglich im Müsli oder eben in Fruchtriegel aufgrund ihrer Süße. Somit war die Kombination mit der Kokosnuss für mich ganz toll und superlecker, mein Mittester verzog den Mund. Wobei er auch noch nie rohe Schokolade gegessen hat und somit etwas geschockt war. Er hatte eben diesen vollmundigen, zart-süßen Schmelz erwartet und war einfach überfordert 😉 Nach dem zweiten Happen und dem Wissen, was gleich kommt, fand er die Sorte allerdings auch gar nicht mehr verkehrt. Die Sorte ist dank der Kokosnuss schön süß und passt ganz toll in den Sommer hinein 🙂

Danach durfte Maulbeere/Hanfsaat dran glauben, wobei wir erstmal recherchieren mussten, was die Maulbeere genau ist. Hatten wir zwar schon gehört und war auch mal in einem Müsli von mir, aber sonst, keine Ahnung was die so kann. Die Maulbeere war überzogen mit roher Schokolade, Hanfsaat und einem Hauch von Reishi. Sie sollte ähnlich der Rosine schmecken und das macht sie auch, brav. Schön süßlich, während die Hanfsaat etwas nussig daherkommt und ein kleines Feuerwerk auf der Zunge verursacht. Definitiv vielschichtiger wie der vorherige Kandidat, doch haben wir davon nur 2-3 essen können, bis es genug war (ist jetzt auch nicht unbedingt das Schlechteste).

Wer jetzt bei Reishi Fragezeichen in den Augen hatte, das ist ein Kraut, welches das Gleichgewicht von Herz und Kopf regulieren soll. In China kennt man es unter dem Namen „König der Kräuter“ und es soll die Willenskraft stärken, den Geist schärfen und beruhigen und die spirituelle Energie erhöhen. Ich habe die noch vorhandene, halbleere Packung mit Maulbeere mal auf meinen Schreibtisch gelegt; wenn diese Leckerei mir auch noch beim Schreiben der Doktorarbeit behilflich sein kann, habe ich meinen neuen Lebensbegleiter gefunden 😉 Wie auch in den Riegeln sind in den Rocks „kleine Glücksmacher“ wie Trytophan (Stressabbau, glückserzeugend) und Flavonoide (machen fröhlich) enthalten. Ihr seht, mit diesem Schokoladengenuss führt man seinem Körper nur gute Sachen zu und für die Seele ist auch gesorgt 😉 Ein schlechtes Gewissen fällt auch flach, wobei ich das ehrlich gesagt nie habe, auch wenn ich banale Vollmilchschokolade futtere.

Kennt ihr lovechock schon? Vielleicht auch schon die Rocks? Oder geht rohe Schokolade so gar nicht an euch? Ich musste meine Geschmacksnerven damals auch erst daran gewöhnen, mittlerweile finde ich es aber sehr lecker und snacke lieber ein wenig davon als eine ganze Tafel Vollmilchschokolade. 

Einfach nur lecker: loveshock happiness inside

Wie ein Tag bei mir gut beginnt? Zum Beispiel damit, Schokolade im Briefkasten zu finden 😉 Aber jetzt nicht einfach die 0815-Tafel aus dem Discounter, sondern gerne auch mal etwas hochwertigeres. Hier kommt die Schokolade loveshock ins Spiel, deren Slogan „happiness inside“ darauf anspielt, dass neben vielen Antioxidatien auch sogenannte Liebesstoffe (welche ein froehliches und liebevolles Gefuehl erzogen sollen) in der Schokolade enthalten sind.

Man bekommt hier eine Schokolade in Bio-Qualitaet, welche aus Kakaobohnen aus Ecuador hergestellt wird. Die Bohnen sind ungeroestet und kaltgemahlen und gesuesst wird mit Kokos-Blueten-Nektar (fuer die von Interesse, die nach GLYX-Leben, da dieser Index hier sehr gering ist). Die Schokolade wird handgefertigt und enthaelt weder Milch-, Soya- noch Glutenanteile.

Loveshock Loveshock

Die Schokoriegel a 40g gibt es bisher in den folgenden Geschmacksrichtungen: Mandel/Feige, Ananas-Inkabeere, Pur/Kakaosplitter & Goji-Beere/Orange. Verpackt sind sie in wunderschoen stabiles Papier, was ihnen ein sehr edles und gleichzeitig oekologisch korrektes Aussehen gibt. Genauere Angaben (was ist drin, wieviele Kalorien hat es) sind auch nochmal auf jeder Packung vermerkt. Die Verpackung ist auf der Innenseite (die man eigentlich kaum sieht) auch in einem wundervollen Muster gestaltet, was einfach ein winziges Detail ist, aber mir doch sofort positiv aufgefallen ist 🙂

Nun zum Wichtigsten, naemlich dem Geschmack: ich denke, alle Leute, die bittere Schokolade lieben, werden diese Schokolade gar nicht schnell genug in den Mund bekommen koennen 😉 Fuer eingefleischte Vollmilchliebhaber (und/oder Kinder) wird sie aber nicht das Richtige sein, da sie einfach nicht so schmeckt. Meine erste Wahl war der Mandel/Feige-Riegel und ich muss sagen, ich bin begeistert! Ich habe jede der vier Kammern des Riegels ewig lange im Mund zergehen lassen, um ja lange von dem Geschmack zu haben. Die Konsistenz ist hierfuer auch super geeignet, ist der Riegel zu Beginn etwas hart.

Die anderen Sorten werde ich brav mit einem Freund ausprobieren und hier nicht alleine in mich reinstopfen, wobei mein „Suesshunger“ nach so einem Riegel vollkommen gestillt ist. Man schmeckt, dass man sich hier nichts schlechtes tut und genau so soll es doch auch sein. Dazu gab es noch eine Tasse Kaffee und ja, die Perfektion war da 🙂

Natuerlich hat so eine exquisite Schokolade auch ihren Preis und 40g kosten hier ab 2,99 Euro (wenn man in den einzelnen Onlineshops mehrere kauft, geht der Preis etwas runter). Also kein sehr guenstiges Vergnuegen, aber wer wie ich beim Essen eher auf Qualitaet statt auf Quantitaet setzt..wird hiermit viel Freude haben. Ich persoenlich kann mir so einen Riegel super als Geschenk vorstellen, z.b. auf einem eingepackten Buch befestigt, das sieht dann doch einfach total toll aus und Lesen und Schoki passen auch super zusammen 🙂

Wer sich jetzt auch etwas happiness nach Hause holen will, kann das in so ziemlich jedem Bioladen in Deutschland (oder zumindest hier in Berlin habe ich die Riegel schon mehrfach liegen sehen). Online findet ihr Loveshock hier (und ein Haendlerverzeichnis) und man kann die Schoki z.b. hier und hier kaufen.

Habt ihr Lieblingsschokoladensorten? Ich wurde jahrelang von Oma auf Milka und Kinder erzogen und greife da oft ganz unbewusst zu *g* Aber so langsam werde ich auch in diesem Bereich „erwachsen“ und besonders Pralinen haben es mir, seit ich in Bruessel war, angetan. Schokolade aus dem Bioladen allerdings auch, hier im Prenzlauer Berg kommt man ja gar nicht dran vorbei und irgendwie ist das eine ganz andere Form von „ich goenne mir etwas“..viel bewusster und man geniesst richtig anstatt eine 100g Tafel runterzuschlingen, die man im Angebot fuer 40 Cent bekommen hat..also wenn jemand weitere Tipps hat, ich bin hier seeeeeehr fuer neues offen 🙂

Probenregen bei Dr. R.A. Eckstein BioKosmetik

In einer vergangenen Glossybox war die Blueten Feuchtigkeit Supreme Day Cream von Dr. R.A. Eckstein enthalten und ich mnuss gestehen, dass ich vorher noch nie von dieser Marke gehoert habe. Somit hatte die Glossybox wenigstens hier mal ihr Gutes, indem sie mir neue (ob highend sei mal dahingestellt) Produkte gezeigt hat 😉 Diese Creme nutze ich nun seit circa zwei Wochen und bin recht positiv von ihr angetan. Natuerlich bin ich noch am Langzeittesten, aber bisher ein sehr angenehmes Hautgefuehl, sie zieht schnell ein und meine Haut scheint den ganzen Tag super mit Feuchtigkeit versorgt.

Um meine Neugierde ueber weitere Produkte dieses Herstellers zu befriedigen, habe ich einfach mal dreist nach weiteren Proben gefragt und guckt mal, was da bitte alles kam:

Produktproben Dr. R.A. Eckstein BioKosmetik

Holla die Waldfee nenne ich das mal um es mit einem meiner liebsten skurrilen Ausdruecke zu sagen 😉 Also da ist glaube ich echt einmal das ganze Sortiment in kleinen Proben dabei, genial! 🙂 Den Augenpflegebalsam (oben links) habe ich schon ausprobiert, da mir im Moment irgendwie die Haut ueber den Lidern zu trocken wird, komisch komisch..und er hat hier gleich mal „ueber Nacht“ Abhilfe geschaffen..mal sehen, wie mir die anderen Produkte so zusagen werden. Ausfuehrliche Broschueren gabs auch dazu und dann auch noch gleich eine Liste, wo man die Produkte in meiner Naehe erhalten kann (finde ich per se super, wenn ich auch der totale Onlinekaeufer bin). Mal sehen, wenn mir die Produkte weiterhin so zusagen (noch habe ich auch sehr viel von der Tagescreme, die ist naemlich enorm ergiebig)..vielleicht sollte ich doch mal ueber einen Hautpflegewechsel nachdenken, da mir die Belico in letzter Zeit die Haut zwar nicht verschlechtern, sie allerdings aber auch nicht verbessern..

Wer sich auch durchs Sortiment von Dr. R.A. Eckstein (der Name ist null kundenfreundlich und nunja..verleitet mich dazu „alles muss versteckt sein“ zu singen *g*) probieren moechte, hiiiiier lang. Und mein Gewinnspiel laeuft auch noch bis Sonntag und bisher stehen die Gewinnchancen hier noch sehr gut, also husch husch mitmachen 🙂

Hallo Emmerling, willkommen in meinem Speiseplan ;)

Wenn man im Prenzlauer Berg wohnt, kommt man ja gar nicht umhin, auch in Biolaeden einzukaufen. Das ist finanziell zwar immer eine Herausforderung, aber dank diverses Angebote, Rabattkarten und 50%-Senkung, da die Sachen bald ablaufen, sehr wohl drin. Und ich schlender auch gerne einfach mal durch die Regale und finden die tollsten, noch nie gehoerten, Dinge. So auch die Emmerlinge.

Hierbei handelt es sich um Nudeln aus dem Ur-Getreide Emmer, welches nun wieder von diversen sueddeutschen Bioland-Betrieben angebaut wird. Mich hatte es zunaechst von der Optik her angesprochen und als ich dann noch „nussiger Geschmack“ las, war klar, so eine Packung muss mit. Dass auch noch Magnesium, Zink und Eisen drin sind, ist ein positiver Nebeneffekt. Und ganz toll: genau wie Gnocchi brauchen sie nur 3-4 Minuten, was auch alle Kochmuffel gluecklich machen duerfte 🙂

Emmerlinge

Hm, irgendwie sehen meines Essensbilder immer nur halb so lecker aus wie es in Wahrheit ist *g* Hier haben wir eine riesige Schale Emmerlinge mit banaler Tomaten-Sosse..spaeter kam noch frischer Basilikum drauf und ein Traum! Die nussige Note ist gut schmeckbar und harmonierte sehr gut mit der fruchtigen Tomate fand ich..also kein Geschmack wurde vom jeweils anderen ueberdeckt..kulinarische Balance! 🙂

Da ich Nudeln nicht mag, muss ich diese Aussage nun relativieren, denn Emmmerlinge sind enorm lecker und Nudeln..somit beginne ich nun, spezielle Nudelarten zu moegen *g* Gekauft habe ich sie von der Marke Kornkreis, die auch noch genauere Infos zu dem Produkt haben (z.b. dass es nicht glutenfrei ist).

Ich kann mir diese Nudeln uebrigens auch enorm gut in Rucola-Balsamico-Nudelsalat vorstellen..also bitte lad mich doch jemand zum Grillen ein, dass ich einen Grund habe, dies zu „kochen“ 😉