Schlagwort: Blogger

[Beauty] RdeL Young Blogger’s Collection LE!

Oh, was finde ich es immer großartig, wenn Blogger/Youtuber in die „reale“ Welt kommen und man etwas von ihnen in der Drogerie um die Ecke findet. Somit will ich euch hier nur schnell auf die RdeL Young Blogger’s Collection aufmerksam machen, die es im März bei allen Rossmann Filialen zu kaufen gibt! Insgesamt sind es acht Nagellacke in sehr unterschiedlichen Farben geworden, die den Bloggern zum Thema „Trendlacke 2015“ eingefallen sind. Sie wurden auf einem Event entwickelt und was wäre ich gerne dabei gewesen! Meine eigene Nagellack-Kreation alleine für mich zuhause wäre ja schon der totale Hit – wenn man sie aber auch noch kaufen kann und plötzlich jemanden auf der Strasse mit seinem Nagellack sieht, das muss Wahnsinn sein! Ging mir zumindest beim ersten Buch so, an dem ich mitgearbeitet habe und es dann plötzlich in jedem Buchgeschäft stand 😉

Die Nagellacke kosten je 1,69€ für 8ml und ich kann euch leider nicht sagen, wie lange sie erhältlich sein werden, da der Newsletter mir lediglich sagt, dass man „schnell“ sein soll. Somit fallen sie für mich definitiv raus, ich werde frühestens im Herbst einen Fuß auf deutschen Boden setzen.

Mir persönlich gefallen die beiden letzten Nagellacke besonders gut, da ich sie sehr ausgefallen finde und genau so auch noch nicht in meiner Sammlung habe. Toll finde ich bei dieser Aktion auch, dass man die Blogs der kreativen Köpfe nennt, die dahinterstecken. Zu meiner Schande kenne ich keines der Mädels bisher, werde mir ihre Blogs aber gleich einmal ansehen. So findet man bestimmt auch immer noch neue Blogs, die man in seine Aboliste aufnimmt (wobei meine schon viel zu üppig ist, wenn ich ehrlich bin und oftmals nur die Zeit zum Durchscrollen bleibt).

Welcher Nagellack aus der Blogger’s Edition gefällt euch besonders gut oder spricht euch keiner an? Hat wer zufällig schon einen ausprobiert und kann etwas zur Qualität sagen? Von RdeL Young habe ich noch gar keinen Lack und kann somit absolut nichts zu seinem Verhalten sagen, außer der Tatsache, dass sie recht günstig sind 😉

[Fashion] Zwischenstopp beim Fashion Blogger Cafe

Während der Fashionweek war ich dank Arbeit ja gut beschäftigt und konnte mir nebenbei noch einige tolle Shows anschauen. Zum Fashion Blogger Cafe wollte ich aber auch und habe es dann zwischen zwei andere Termine etwas dazwischengequetscht, aber hey, besser als gar nicht! Somit kann ich euch leider auch nur gaaaanz knappe Einblicke geben 🙁

Als ich ankam, war es richtig, richtig voll und ich habe mich gleich zum Vortragsraum durchgefragt. Jupps, richtig gelesen, es gab nämlich Vorträge. Ich wollte mir den von Lavera zum Thema Naturkosmetik und dann noch den anschliessenden zum Thema Media Kit ansehen. Da sich glücklicherweise alle Vorträge nach hinten geschoben hatten, kam ich auch pünktlich an und liess mich im erstaunlich leeren Vortragsraum nieder.

Fashion Blogger CafeBeide Vorträge waren sehr interessant und ich konnte einiges für mich mitnehmen. Lavera ist mir als Marke sowieso schon grundsympathisch, nur habe ich noch kein Produkt für mich aus ihrem Sortiment gefunden..aber da gebe ich noch nicht auf, da ich ja – wenn möglich – nur noch NK-Produkte verwenden mag. Den Media-Kit-Vortrag fand ich auch ganz interessant..nur irgendwie..alle, die dort Fragen stellten, wollten nur wissen, wie sie möglichst schnell lukrativ für (Werbe-)Kunden werden. Haltet mich für naiv, aber ich blogge, weil ich Spaß daran habe und nicht, weil ich damit mein Geld verdienen mag. Aber trotzdem mal ganz interessant zu sehen, was sich 16-Jährige so vorstellen 😉 Für das leibliche Wohl wurde natürlich auch gesorgt, ich habe mir den Cupcake auf dem Weg geschnappt, da ich direkt nach den Vorträgen schon weiter musste und auch niemanden sah, den ich kannte. Meinen ersten Cakepop hatte ich dann noch in der Goodiebag. Unten rechts seht ihr noch mein Outfit, ich liebe meinen Katzenrock <3

Goodie-Bag

Eine kleine Goodiebag gab es auch noch (normalerweise verlose ich die ja immer, aber hier lohnt es sich noch nicht) – die Tasche kenne ich schon vom Lavera Showfloor und habe langsam eine kleine Sammlung zuhause *g* Drin war das neue Dawanda-Magazin (am Dawanda-Stand vor Ort hat man Kulturbeutel verschönern können) und Tesafilm, Senseo Capsule Proben und von Lavera ein Body Care Gel und ein Mineral Eyeshadow in „dreamy pink“. Jetzt nicht die tollste Goodiebag, die ich je hatte, aber es waren immerhin um die 200 Blogger da & da darf man dann auch nicht zuviel erwarten.

Ich fand das Fashion Blogger Cafe von der Atmosphäre her angenehm, die Location war toll, die Vorträge spannend und ich habe mich gefreut, es doch noch hingeschafft zu haben. Nächstes Mal gehe ich gerne wieder hin, sollte ich es zeitlich schaffen und dann vielleicht ohne Hetzen, sondern auch noch um sich in Ruhe zu unterhalten und an den Ständen vorbeizuschauen.

War jemand von euch da? Und sehe ich jemanden von euch bei Ernsting’s Family am 30.1. in Hamburg? Ich würde mich freuen!

Blogger Competition bei Regiondo!

Das hier ist mein bescheidener Beitrag zur Blogger Competition bei Regiondo – wenn ihr einen Blog habt und auch mitmachen wollt, dann schaut einfach mal hier vorbei. Geht ganz einfach und 250 Euro zum Freizeitverbringen kann man doch immer gut gebrauchen 🙂

Wecke den Mongolen in mir!
Unter diesem Motto koennte mein liebstes zur Zeit angebotenes Freizeitangebot auf Regiondo stehen. Denn hier kann man ganz schnell mal in die Mongolei eintauchen, indem man einen Abend und eine Nacht in einer origional mongolischen Jurte verbringt. So abgedreht das klingt..genau das ist schon lange ein Ziel auf meiner ‚Lebensliste‘ und ich hatte schon eine Exkursion mit der Uni ebendorthin geplant..wurde dann wegen politischen Unruhen abgesagt, dann auf einen dummen Zeitraum verschoben und am Ende scheiterte es dann banal am Geld von meiner Seite aus. Wenn ich die ueber 2000 Euro den 48 Euro hier gegenüberstelle, sollte dies doch ein sehr viel leichteres, erstes Vergnügen sein..und wer weiss, was später mal ist 🙂

Um immerhin etwas exotischen ‚Ost’flair zu bekommen, befindet sich die Jurte in Dresden, ein Ort, der ebenfalls noch auf meiner to do Liste steht..also habe ich hier gleich 2 Fliegen mit einer Klatsche geschlagen 😉 Mongolische Trachten darf man auch noch anprobieren, also kann man hier einen Abend lang in eine total andere, etwas abgedrehte Rolle schlüpfen und besonders das Essen (aus einer Milchkanne!) macht mich richtig an 🙂 Ja, ich mag unbekanntes Essen ausprobieren sehr. Das abendliche Quiz passt gut zu meiner sonstigen Pub Quiz-Begeisterung und lediglich das Dartspielen würde ich aufgrund Langeweile meinerseits ausfallen lassen..also doch, eine Veranstaltung, die sehr auf mich zugeschnitten wäre 🙂

Besonders toll ist, dass die Veranstalter Mongolen sind, also einen super ersten Eindruck vermitteln können und bestimmt sehr viele spannende Sachen zu erzählen haben..und ein Abend mit tollem Essen, neuen Erfahrungen und noch Wissensgewinn..besser geht es nicht!

Warum ich es verdient habe wiederum ist eine andere Frage 😉 Denn ich weiss nicht, ob ich es verdient habe, diesen Gutschein zu gewinnen und so u.a. dieses abgedrehte Erlebnis zu bekommen. Aber ich glaube immerhin, dass ich es nicht nicht verdient habe, es zu bekommen..und wenn das der Fall ist, habe ich es ja irgendwie doch verdient, es zu bekommen, wie es auch jeder andere Teilnehmer es verdient hat zu gewinnen 😉 Hihi, ja das macht in meinem Kopf Sinn *g*

[TAG] Leben als Blogger

Die liebe Eva hat mich getaggt und somit gibt es nun an diesem fruehen Samstagabend mal meine Antworten. Ich tagge niemanden speziell, wenn jemand Lust hat, mach einfach mit und schreib es mir in die Kommentare..jaaaaa, ich bin neugierig (ist ja was ganz neues nicht *g*). So, here we go:

Seit wann hast du einen Blog?
„Gruendungsdatum“ war schon im Oktober 2008, also bin ich schon eine etwas aeltere Bloggerin. Grund war die Magisterarbeitsphase, in der man so enorm viel am Laptop sass und ich suchte mir eine Ablenkung. Blogs las ich zu diesem Zeitpunkt schon gerne, wenn auch primaer englischsprachige und ja, irgendwann dachte ich mir „hey, wieso nicht“. Ich habe zuerst seeeehr unregelmaessig gebloggt, manchmal auch lange Zeit nicht, je nachdem wie es in meinem Leben so lief..und ja, wir haben hier schon eine enorme Entwicklung (ob positiv/negativ/irgendwas anderes-tiv) durchgemacht.

Wie oft bloggst du in der Woche?
Ich versuche, taeglich einen Beitrag online zu stellen (meist sogar zwei, aber das erst seit einigen Monaten), denn ich finde es immer ganz schade, wenn ich auf meiner taeglichen Blogleseliste auf Blogs lande und nix neues da ist..also nicht dramatisch schlimm, aber ja, ich versuche, taeglich etwas aus meinem Leben beizusteuern..bis jetzt klappts auch ganz gut. Muss man halt manchmal vorbloggen (was ich frueher definitiv nie getan habe), aber mit dem Alter aendert sich so einiges 😉

Was fuer Themen behandelst du?
Ich schreibe ueber Dinge, die mich selbst interessieren und von denen ich mir denke, hey das koennte auch fuer den ein oder anderen interessant sein. Manchmal schreibe ich auch einfach nur ungefiltert meine Gedanken auf, das hilft mir irgendwie enorm..immer nur die Freunde will man ja nicht volljammern. Dann als Themenbereiche wuerde ich sagen viel Kosmetik und Beauty, dann Fashion (mir fehlt hier einfach ein Fotograf, dann wuerde es auch viel mehr Outfitposts geben), dann alles rund um Berlin und Indien sowie Reisen, Literatur, Film, Weggehen, ein paar Produktreviews..also eine Mischung aus  hm mir eben 😉 Nur ohne die nervigen Maennergeschichten, die eh keiner mehr hoeren will *g*

Kommen auf deinem Blog auch private Themen vor?
Ja, wobei das nicht immer so einfach ist. Ich wollte nie, dass jemand der mich kennt von der Existenz dieses Blogges weiss, da ich einfach ganz unbefangen schreiben wollte. Fail! Mittlerweile hat sogar meine Mama meinen Blog gefunden und liest ihn weiterhin (und schenkt mir nun die tollen Sachen, die ich haben mag *g*), Freunde von mir ebenso und so..ist es mittlerweile ein Spagat. Die wirklich persoenlichen Themen setzte ich privat, die koennt also nur ihr lesen und kein Aussenstehender. Aber richtige Namen meiner Freunde oder deren Angelegenheiten etc wuerde ich hier nie behandeln, das ist nicht passend. Somit gibts nur mich 😉

Was willst du mit dem Blog erreichen?
Ich habe mir nie Gedanken ueber ein „Ziel“ gemacht. Ich interagiere gerne mit Menschen, kommentiere auf anderen Blogs und freue mich wahnsinnig, wenn meine Gedanken in der virtuellen Welt auch gelesen werden und vielleicht jemandem ein Kommentar wert sind. Ich teile spannende Dinge mit anderen, gebe Tipps, hoffe andere Menschen vielleicht irgendwie positiv zu beeinflussen..aber erreichen in dem Sinne will ich ausser Weltfrieden nichts. Ist ein Hobby von mir und kann man auch super machen, wenn es draussen eklig ist 😉

Hast du dich stark veraendert seit du bloggst?
Ich bin mittlerweile fast vier Jahre aelter und ja soviel weiser *g* Hm, ich denke, klar habe ich mich veraendert, was aber definitiv nicht am Bloggen liegt. Virtuell gesehen bin ich auf jeden Fall offener geworden, frueher war der Gedanke ein Bild von mir zu posten der Vorhof zur Hoelle (Selbstzweifel to the max). Da bin ich mittlerweile viel sicherer geworden bzw ist es mir egal, wenn es jemandem nicht gefaellt. Und ich bin auch „kommerzieller“ geworden im Sinne von, dass ich ab und zu mal Produkte vorstelle oder von Firmen gefragt werde, ob ich nichtmal was schreiben will..alles in kleinem Rahmen und so soll das auch bleiben..denn ein Testblog will ich nicht werden.

Spueren andere Menschen diese Veraenderung?
Gute Frage, ich habe keine Ahnung..ich werde mal fragen..ich denke aber nein, wie gesagt, der Grossteil meiner Welt weiss hiervon zumindest offiziell mir gegenueber bestaetigt nix..wer weiss, wer mich alles in Wahrheit liest (es ist Zeit, es mir jetzt zu sagen!)

Was fuer Vorteile hat Bloggen fuer dich?
Es bereitet mir unfassbar viel Spass! Ich kann mich ueber Dinge austauschen mit Leuten, die genauso verrueckt sind und die in meinem Alltag oft nicht da sind. Bei Langeweile kann ich was schreiben, ich lerne tolle Menschen kennen und ab und an sehr abgedrehte Dinge. Jemand liest mich, guckt meine Bilder an..das ist ein interessante Gefuehl..und Feedback kriegen oder Tipps ist natuerlich immer das Groesste 🙂

Gibt es auch Nachteile?
Manchmal gibt es boese Kommentare, aber damit kann man leben. Ansonsten ist natuerlich immer die Frage, ob es positiv ist, sich selbst virtuell zu zeigen, die Gedanken aufzuschreiben, die dann im Grunde jeder finden kann. Ich habe mich im Moment dazu entschlossen, da es ein Teil von mir ist, welchen ich auch in der realen Welt nicht verstecke..er kommt nur nicht immer zur Geltung, da es noch so viel mehr gibt..aber misen mag ich meinen Blog definitiv nicht mehr. Er gehoert zu meinem Alltag.

So, das wars auch schon..vielleicht ja fuer den ein oder anderen interessant
..nun seid ihr dran..befriedigt meine Neugierde, bitte bitte 😉