Schlagwort: blumiger Duft

[Beauty] So Pure EdT von s.Oliver!

Vor einiger Zeit bekam ich das So Pure EdT von s.Oliver mit dem dazugehörigem Duschgel zugeschickt und stelle euch den Duft heute einmal vor. Persönlich habe ich mir glaube ich noch nie einen Duft von s.Oliver gekauft, was jetzt nicht daran liegt, dass ich irgendeine Abneigung gegenüber der Marke habe – sondern eher daran, dass mir die Düfte nie außergewöhnlich genug waren. Also schauen wir mal, was So Pure so kann 🙂

Parfümierte Duschgels sind jetzt auch keine Produktgruppe, der ich sonderlich viel Beachtung schenke, da sie einfach viel zu teuer sind. Meist findet man aber Geschenksets, wo das Duschgel quasi gratis dabei ist und wenn man es dann schon hat, kann man es ja auch benutzen. Dann funkt kein anderer Duft in das EdT mit hinein und man kann manchmal das Dufterlebnis auch maximieren beziehungsweise verlängern. Zu dem Duschgel kann ich sagen, es schäumt ok, duftet dezent und trocknet meine Haut doch etwas aus, sodass ich danach eincremen muss (vielleicht hätte ich mehr mit einer parfümierten Bodylotion anfangen können). Also kein Produkt, welches mich jetzt umhaut – schnell weiter zum Hauptakteur!

Der Flakon ist schlicht, dezent und wäre er nicht rosa auch nach meinem Geschmack – hier passt die Verpackung definitiv mal zum Inhalt! Beworben wird der Duft mit dem Slogan PURE LIFE. PURE YOU und soll dabei helfen, die eigene Persönlichkeit hervorzuheben, statt sie unter etwas zu verstecken. Natürlichkeit und Authentizität stehen im Vordergrund, man will etwas „Echtes“. Somit soll der sanfte, blumige Duft mit der Haut verschmilzen und dabei helfen, sich rundum wohl zu fühlen.

Genau drin sind die folgenden Komponenten: in der Kopfnote Efeu, Kalamansi, Apfel; in der Herznote Freesie, Jasmin, Kaschmirholz und in der Basisnote Ambrox, Moschus und Sandelholz. Ich persönlich mag grüne Düfte, somit passt dieser Duft gut in mein Schema und dass er fruchtig-frisch, etwas zitrisch-erfrischend ist, macht ihn gleich noch interessanter. Die danach kommende blumige Note wiederum ist leider ziemlich unspannend und die warmen Holztöne passen zwar, hauen mich aber auch nicht um. Mir gefällt der Duft auf den ersten Spritzer also sehr gut, danach wandelt er sich nur leider schnell in einen nicht aus der Masse herauszuriechenden, floral-warmen Frauenduft, schade!

Die Haltbarkeit von dem EdT ist durchschnittlich, ohne Duschgel ist es nach 3 Stunden verschwunden, mit Duschgel würde ich ihm 4-5 geben, da der Duft irgendwie länger auf der Haut haften bleibt. Für mich ist das kein Winterduft, dazu ist er zu dezent, zu „pure“, aber für den Frühling im Alltag stelle ich ihn mir gut vor. Also Fazit: nett, zu Beginn sehr ansprechend, danach verschwindet er aber in der Unauffälligkeit. Ein Duft, mit dem man nicht auffällt, der bestimmt vielen im Alltag zusagt und auch zu so ziemlich allem passt. Natürlich werde ich ihn im Frühling benutzen, aber begeistert zu ihm greifen, werde ich dann doch nicht. Wobei..das habe ich bei dem Pour Femme EdP von Lacoste auch gesagt, ihn dann aufgebraucht und irgendwie ist er mir doch ans Herz gewachsen 😉

Habt ihr schon ein EdT/EdP von s.Oliver gekauft oder sprechen euch die Düfte eher nicht an? Wenn ja, welches konnte euch denn überzeugen? 

[Beauty] L’Eau Bleue EdP von Miu Miu!

Zufällig entdeckte ich das L’Eau Bleue Eau de Parfum von Miu Miu im dutyfree und musste natürlich gleich dran schnuppern. Denn auch wenn der Flakon null nach meinem Gusto ist, ich habe früher Düfte von Miu Miu (und Schuhe *g*) geliebt und war somit verdammt neugierig, ob das immer noch der Fall ist. Was ich nun zu 100% bestätigen kann und euch diesen wunderbaren Duft einfach vorstellen muss! Definitiv kein Duft für jeden Tag, aber das wäre er bei dem Preis (30ml um 63€ bei Douglas, bei Amazon um 45€) sowieso nicht.

Wie gesagt, der Flakon mit dem vielen Gold ist mir too much, das blaue, durchsichtige Glas finde ich super, das würde sich auch sehr gut auf einem Alkoholtrolly (oder wie man diese Servierwagen nennt) machen. Hat was von Filmstar, oder? Hier dürften sie gerne reduzieren und den Duft etwas günstiger anbieten, denn ja, tief in mir drin will ich ihn haben. Aber kommen wir erst mal zu seinen inneren Werten, die ja doch etwas wichtiger sind.

Drinnen sind Maiglöckchen in der Kopfnote; Tautropfen, weiße Blüten, wilde Rose, Jasmin, Hedione und grüne Noten in der Herznote; und in der Basisnote findet man weißen Moschus sowie Akigalawood. Persönlich LIEBE ich grüne, frische, aber dennoch blumige Düfte und dieses EdP ist genau das. Die Maiglöckchen kommen ganz wunderbar zur Geltung, bevor man sich fühlt, als ob man durch einen grünen Dschungel direkt nach einem Regenschauer läuft. Dieses Gefühl hält einige Zeit an, bevor die warmen, hölzernen und irgendwie auch erdigeren Töne zum Vorschein kommen, die einen sanft umarmen. Dürfte ich einen Duft kreieren, würde ich hier die Rose weglassen und es wäre zu 100% meines.

Die Haltbarkeit ist zum Glück gut, hier habe ich bei highend-Düften (hallo Escada) irgendwie oft schlechte Erfahrungen. Diesen hier nahm ich aber den kompletten Flug über wahr und konnte selbst am Abend noch etwas warmes, holziges an meiner Haut erschnuppern. Man benötigt auch nur wenig, 1-2 Spritzer und das reicht vollkommen, besonders die Maiglöckchen sind eher von der dominanten Sorte. Für mich ist L’Eau Bleue mehr L’Eau Verde, aber sonst kann ich absolut nichts aussetzen.

Definitiv kein Massenduft, er hat etwas außergewöhnliches und extravagantes, aber eben ohne aufdringlich zu wirken. Ein Duft, den ich nicht im Alltag tragen würde, sondern eben, wenn ich mich besonders fühlen will oder diesen kleinen „Extrapush“ brauche, denn doch, er gibt einem irgendwie mehr Souveränität. Mal sehen, was mein Konto so am Jahresende sagt, hier könnte ich mir doch vorstellen, mir selbst etwa zu Weihnachten zu schenken (und auf den Kiehl’s Adventskalender zu verzichten).

Habt ihr schon an L’Eau Bleue geschnuppert? Wenn ja, gefällt er euch ähnlich gut? Wenn ihr grüne Düfte mögt, kann ich euch nur empfehlen, mal an ihm zu riechen!

[Beauty] Si Rose Signature EdP von Giorgio Armani!

Gerade eben flatterte mir (mit einem tollen Blumenstrauß von Bloomy Days, dazu in Kürze mehr!) ein 7ml Miniaturflakon von der Neuinterpretation Si Rose Signature von Giorgio Armani ins Haus. Was mich gleich daran erinnerte, dass ich doch etwas über den Duft, den ich Anfang der Woche eher zufällig in einer Parfümerie entdeckte und aufsprühte, schreiben wollte! Da es seit einigen Tagen nämlich schon so lecker draußen nach Frühling duftet, habe ich meine Winterparfüms schon in die Ecke gestellt und meine frischen, blumig-leichten Düfte dominieren gerade mein Regal. Da ich aber wissen wollte, was es in der Duftwelt neues gibt (und ich mich doch etwas hier auf dem Land langweile), machte ich mich auf Entdeckungstour und stolperte u.a. über den heutigen Kandidaten:

Si Rose Signature Giorgio Armania

Den klassischen Si Duft von Armani kennen bestimmt einige von euch, gibt es ihn doch schon länger. Hier wurde dem EdP mit dem typischen Chypre-Akkord nun eine noch weiblichere Note verliehen, indem zwei Rosen-Akkorde ergänzt wurden. Somit soll der Duft laut Beschreibung „voller Gegensätze, zart und kraftvoll zugleich“ sein. Da dies nach einer doch nicht ganz alltäglichen Kombination klang und die Parfumverkäuferin mir mit dem Aufsprüher quasi hinterherrannte, habe ich mich breitschlagen lassen, denn zuuu rosige Düfte sind eigentlich nicht meines. Aber man soll ja niemals nie sagen und für neue Sachen offen sein – so in der Theorie 😉

Si Rose Signature Giorgio Armania

Mein erster Gedanke war überwältigend-blumig und sehr pudrig, ein elegant riechender Duft, der mich an Frauen in Businesskostümen denken lässt, die ihr Leben im Griff haben. Cate Blanchett als Spokeswoman passt definitiv! Er hat aber auch etwas spritziges, durchaus frühlingshaftes, was der Kopfnote mit Freesie, Mandarine, Bergamotte und schwarzer Johannisbeere zu verdanken sein dürfte. Diese verfliegt allerdings sehr schnell und das EdP verwandelt sich wahrlich in ein Rosenmeer mit der Herznote aus Mairose, türkischer Rose, Osmanthus und Iris. Leider bekomme ich von diesem enorm dominanten Rosenduft wie erwartet Kopfschmerzen und auch, wenn ich die Haltbarkeit von Düften normalerweise in den Himmel lobe, hier kann ich es kaum abwarten, bis er nach 5-6 Stunden endlich schwächer wird. Die Basisnote mit Vanille, Patchouli und Ambrettesamen ist sehr angenehm, etwas würzig und schön warm, was gut passt, da es mittlerweile Abend ist und ich den Duft seit dem Vormittag auf mir trage.

Man kann es schon rauslesen, es ist leider nicht mein Duft, die Rose ist zu dominant-kopfschmerzerzeugend und auch sonst finde ich ihn leider etwas langweilig. Von der Beschreibung und der begeisterten Verkäuferin hatte ich mir doch etwas mehr versprochen, aber im Grunde ist es einfach nur ein netter, pudriger Rosenalltagsduft, der nicht aus der Masse heraussticht. Für tagsüber dürfte er bestimmt vielen gefallen, daran stoßen wird sich bestimmt niemand wie bei einigen besonderen Düften und für abends müsste man dann mit etwas spannenderem layern. Zum Frühling passen Rosen und da macht dieser limitierte Duft nichts falsch, aber mich hat er nicht umgehauen.

Habt ihr den neuen Si Duft schon geschnuppert? Wie gefällt euch die Rose Signature Version? Was sind eure liebsten Frühlingsdüfte? Ich glaube, ich werde nächste Woche mal zeigen, was ich die nächsten Monate so tragen werde..bis es endlich Sommer wird und ich in die fruchtigen Vollen haue 😉

[Beauty] Douglas Produkttest „Stella“ EdP von Stella McCartney

Kurz vor Weihnachten traf ein ziemlich unerwartetes Päckchen von Douglas bei mir ein. Die Parfümerie sucht über ihren Facebookaccount immer mal wieder Produkttester und ich hatte da jetzt verrückterweise schon dreimal (!) Glück. Ich habe schon fast ein schlechtes Gewissen, aber anscheinend ist mir echt die Glücksfee hold oder die Bewerbungssätze, die ich tippe, passen zu ihrer Vorstellung von einem Produkttest. So zog nun also ein neuer Duft bei mir ein, das Stella EdP von Stella McCartney in der 100ml Version! Ganz ehrlich, ich habe mir noch nie die 100ml Version von einem Duft gekauft, daneben sehen meine anderen Düfte jetzt ganz mickrig aus *g*

Douglas Produkttest Stella EdPWie immer kam das zu testende Produkt in einer Geschenkverpackung (die ich gleich als Weihnachtsgeschenkverpackung umfunktioniert habe) und mit dem Begleitschreiben. Man soll den Duft ausführlich testen und dann auf der Homepage von Douglas eine Bewertung schreiben. Über Blogbeiträge, FB-Kommentare etc freut man sich natürlich auch, es ist aber kein Muss. Das betone ich hier, da sich jeder auf diese Produkttests bewerben kann, ihr müsst dazu kein Blogger sein!

Stella McCartney Stella EdPDas Eau de Parfum kommt in einer qualitativ sehr hochwertig erscheinenden Verpackung, das Lila-Gold-Farbkonzept spricht mich definitiv an und Pünktchen sind auch genau meines. Ich muss gestehen, dass ich das EdP, welches schon seit 2003 auf dem Markt ist, aber bis vor kurzem noch nicht auf dem Schirm hatte bzw irgendwann mal wo gesehen habe. Der Flakon ist ebenfalls ins Auge stechend, er sieht edel und nach einem komplexen, schweren Duft für abends meiner Meinung nach aus. Da er sich mit meinem Licht einfach nicht ohne Spiegelung fotografieren lassen wollte, habe ich euch einfach mal das Bild vom Brief abfotografiert, entschuldigt die Stümperhaftigkeit!

Stella EdP Stella McCartneyDer Duft ist blumig, klassisch, weiblich und sehr sinnlich. Sprüht man ihn auf, nimmt man sofort ein wahnsinnig intensives Rosenaroma wahr, kurz danach kommt eine zitrische Note (die von der Mandarinen-Essenz kommt) und nach einiger Zeit wird der Duft sehr warm (dank Amber). Da Rosen für mich ok sind, in der Menge aber eher Kopfschmerzen erzeugen, kann ich den Duft nur sehr minimal verwenden. Einmal gesprüht und das reicht aus! Denn zumindest am Anfang ist er wirklich sehr dominant!

Jetzt aber zu meinem Kritikpunkt nach gerade einmal zwei Testtagen: für ein EdP verfliegt der Duft wahnsinnig schnell und das darf einfach nicht sein! Bei einem Billigparfum aus dem Supermarkt wegen mir, da die 100ml hier aber 99€ kosten, kann es nicht angehen, dass ich nach drei Stunden schon nichts mehr von dem Duft wahrnehmen kann. Bei der ersten „Überdosis“ war ich ja ganz froh, dass der Duft und somit meine Kopfschmerzen weg waren, an Heiligabend musste ich aber wirklich dreimal nachlegen, da der Duft immer wieder komplett verschwunden war. Nachmittags, vor dem Abendessen und dann vor dem Weggehen mit Freunden. Als ich nach Hause gekommen bin, habe ich wieder nichts mehr riechen können. Auch sprach mich keiner meiner Freunde auf den Duft an und normalerweise registriert zumindest immer einer, wenn ich ein neues Parfum aufgelegt habe. Es ist wohl auch für die Aussenwelt nach kurzer Zeit schon nicht mehr wahrnehmbar, sehr schade!

Ihr seht mein Problem, mir gefällt der Duft, ich fühle mich definitiv edel, wenn ich ihn trage, aber ich müsste jetzt die 100ml-Pulle in die Handtasche werfen, damit ich auch nach wenigen Stunden noch danach riechen kann. Was doch etwas unpraktisch wäre. Schade, schade! Ich werde es jetzt noch einmal mit „in die Haare sprühen“ versuchen, da hält der Duft möglicherweise etwas länger, aber große Hoffnungen habe ich nicht. So blöd! 🙁

Kennt wer von euch Stella von Stella McCartney schon und hat das ähnliche Problem? Oder habe ich irgendwie ein Montagsprodukt erwischt? Wobei ich mir das eigentlich nicht vorstellen kann, da Douglas bei einem Produkttest bestimmt dreimal kontrolliert, ob das Produkt in Ordnung ist. Die Vorfreude auf den neuen Weihnachtsduft hat jetzt leider nicht sonderlich lange angehalten.

[Beauty] Review: DKNY „Golden Delicious“ EdP

In meinem Bad bzw Parfumschrank herrscht gerade eine starke Vorliebe für Flakons im Apfel-Design. Nachdem ich euch letzte Woche Nina von Nina Ricci vorgestellt habe, heute ein weiterer toller Duft für die wärmeren Tage, nämlich Golden Delicious von DKNY. Donna Karen New York war mir jahrelang nur von Klamotten bekannt, die ich von der Marke nämlich immer aus den USA mitgebracht bekam (ich war ein stylischer Teenie *g*) und positiv in Erinnerung hatte. Die Parfums dazu nahm ich dann (natürlich wegen der Form) irgendwann im Dutyfree wahr und freute mich sehr, als eine Duftminiatur in meiner BoB war.

DKNY Golden DeliciousEin hübsches Äpfelchen, oder? „Golden Delicious“ ist ein dezenter Duft, der wohl jedem zusagen wird (zumindest habe ich bisher keine Gegenstimmen gefunden) und nicht so betörend wie „Be Delicious“ von DKNY. Das EdP ist – wie die Form uns schon verrät – natürlich ein fruchtiger Vertreter, aber eben nicht zu überfordernd, sondern auf unaufregende Art blumig-frisch. Er wird als „überaus verführerisch“ angepriesen, was ich absolut nicht finde; ganz im Gegenteil finde ich, dass er ein Alltagsduft ist, der keinerlei falsche Signale sendet und einfach immer passt. Zur Arbeit, in der Uni, nachmittags am Badesee und abends beim entspannten Grillen mit Freunden. Ich fühle mich mit ihm nie „overdressed“.

Inhaltlich bietet uns „Golden Delicious“ in der fruchtigen Kopfnote den „Golden Delicious“-Apfel, Mirabelle und Orangenblütenwasser; in der blumigen Herznote kommen Maiglöckchen, Casablanca Lilie, weiße Rosen und Vanilleorchidee zum Vorschein und in der holzigen Basisnote haben wir Moschus, Teakholz und Sandelholz.

Die Basisnote sorgt für die „Wärme“ des Duftes, welche man auch gut wahrnehmen kann, sie dominiert allerdings nicht. Für mich riecht der Duft ganz klar zunächst nach frisch-spritzigem Apfel und danach kommt das Maiglöckchen. Durch diese beiden Kandidaten passt der Duft für mich sogar noch einen Ticken besser in den Frühling, aber da die letzten Tage nicht gerade sommerlich waren, wurde er wieder ausgepackt 🙂

Preislich liegt das EdP bei 30ml um die 42€, aber auch hier lohnt sich das Vergleichen im Internet, da er oftmals im Set angeboten wird etc. Der Preis ist nämlich mein einziger Kritikpunkt an diesem Duft, da seine Haltbarkeit nicht sonderlich grandios ist. Nach so 4-5 Stunden ist er (egal, wo ich ihn hingesprüht habe) nämlich einfach nicht mehr wahrnehmbar und das darf bei diesem Preis nicht sein. Somit muss spätestens am Nachmittag nachgesprüht werden, was man a) nicht immer unbedingt kann und b) den Verbrauch des EdP doch sehr beschleunigt. Somit werde ich ihn mir nicht mehr nachkaufen, wenn der Flakon leer ist, obwohl mir der Duft sehr zusagt. Aber für ein „Body Spray“, was er von der Haltbarkeit her ist, mag ich dieses Geld nicht ausgeben. Schade!

Kennt ihr Düfte von DKNY schon? Wie kommt ihr mit ihnen zurecht? Besonders, wie ist die Haltbarkeit bei euch so? Ich finde es nämlich wirklich arg schade, dass ein so toller Duft so schnell verfliegt 🙁

[Schnuppernswert] Guess Girl by Guess

Sommer! Wuuuhuuu 🙂 Die Sonne knallt, ich schlürfe selbstgemachten Frappuchino (jeder der einen Mixer hat, kann das) und freue mich des Lebens. Da für mich ganz viel über die olfaktorische Schiene läuft und ich mich gerade in einen neuen Sommerduft verliebt habe, dachte ich mir, den stelle ich euch schnell vor. Es handelt sich um einen Duft, den ich mir im Laden nie angesehen hätte, da er so gar nicht in mein Beuteschema passt..umso besser, dass er in einer Goodie Bag war und nun bei mir ignorantem Menschenskind eingezogen ist!

Guess Girl by GuessGuess Girl by Guess

Wer jetzt „Marc Jacobs“ denkt, dem.. dem geht es wohl wie mir 😉 Irgendwie ist da doch durchaus Ähnlichkeit zu finden oder? Es handelt sich aber um den neuen Duft „Guess Girl“, aber ich sage euch, die Blume ist hier echt das Motto!

In diesem Duft drinnen ist Himbeere, Melone, Bergamotte, Orchidee, Akazie, Lilie, Vanille und Sandelholz. Es riecht, als ob man wirklich in ein Blütenblättermeer fällt, enorm nach Blumengeschäft 😉 Ein bisschen was frisches riecht man auch noch heraus, das könnte vielleicht die Melone sein? Die Vanille merke ich absolut nicht, die Himbeere könnte ich auch höchstens als „fruchtig“ herausriechen.

Es ist nur ein Eau de Toilette und der Duft verfliegt schnell. Morgens aufgetragen, ist er bei mir mittags schon nicht mehr wahrnehmbar, dann sprühe ich (sollte ich die 50ml Riesenflasche bei mir haben) nochmal nach. Abends ist der Duft dann wieder weg, was ich aber nicht verkehrt finde. Denn sonderlich sinnlich, verführerisch etc – also so wie ich abends riechen will – ist er nämlich nicht.

Guess Girl passt super zum Sommer, er ist ein unaufdringlicher Duft, der wohl jedem gefallen kann. Ich habe bisher weder Komplimente noch Ablehnung dazu bekommen, also ist er nicht allzu auffällig würde ich sagen (mein Umfeld ist da nämlich ziemlich direkt, wenn es um (NICHT-)Gefallen meiner Düfte geht *g*). Wirklich außergewöhnlich ist er aber auch nicht, wer schon ein paar blumige Düfte im Schrank hat, braucht diesen hier nicht auch noch. Wer will, es gibt ihn bei Douglas z.b. für 37,95 Euro.

Ich werde ihn diesen Sommer tagsüber gerne benutzen, finde ich auch nicht schlecht, aber nachkaufen..nee, da fehlt mir dann doch der gewisse Funke. Wobei, wer weiß, vielleicht geht es mir hier wie mit „Shine“ von Heidi Klum – irgendwann habe ich mich so sehr an den Duft gewöhnt (ich wollte ihn einfach mal aufbrauchen), dass ich ihn mittlerweile auf meine Einkaufsliste geschrieben habe 😉

Was sind eure aktuellen Sommerdüfte? Ich liebäugele ja noch mit dem Kirschduft von Escada!