Schlagwort: Bodybutter

[Beauty] Ayres Patagonia Body Butter & Pedix Med Foot Gel von Alessandro

Beim Fashionbloggercafe bekam ich eine Goodiebag, in welcher unter anderem eine Box von QVC enthalten war. Für mich steht QVC übrigens für Nächte auf dem Dorf, als meine Freunde und ich kein Auto hatten und nicht in die Stadt fliehen konnten und uns stattdessen irgendwie anders beschäftigen mussten.. in der richtigen Umgebung kann selbst eine Werbedauersendung enorm lustig sein, wenn man verzweifelt genug sich darauf einlässt 😉 Da diese Zeit aber schon viele Jahre zurückliegt und ich seit meinem Auszug von zuhause keinen Fernseher mehr habe, wusste ich nicht, dass man bei QVC mittlerweile auch eine Beautybox abonnieren kann bzw konnte, im Moment kann man es im Onlineshop nicht.

Auf jeden Fall bekamen wir so eine prall gefüllte Box, aus der ich euch heute gleich zwei Körperpflegeprodukte vorstellen mag. Einmal geht es um die Ganzkörperhautpflege und dann noch speziell um die Füße, was im Sommer natürlich genau richtig kommt. Eine Marke ist mir schon bekannt (und irgendwie nicht sonderlich positiv in Erinnerung), die andere ist absolutes Neuland und somit gleich doppelt interessant. Starten wir also gleich mit ihr:

Ayres Body Butter

Die Ayres Patagonia Body Butter (208ml für 24,75€ bei QVC) hat mich natürlich alleine schon von ihrem Aussehen, dieses „auf alte Apotheke gemacht“-Design ist einfach genau meines und dann noch das verschnörkelte Logo, hach! Die Marke selbst kommt aus Argentinien (super spannend, da hatte ich noch nie Körperpflege von) und stellt Seifen, Cremes, Duschcremes und Bodybutter her. Im Fokus der Produkte steht das Dufterlebnis (der zweite Pluspunkt), welches durch ätherische Öle erzeugt wird, die beigemischt werden. Meine kleine Probe duftet auch sehr angenehm nach Jasmin und Rosmarin, was definitiv mal etwas anderes ist, mir aber gut gefällt. Der kräutrig-süße Duft bleibt auch noch einige Zeit auf der Haut, nachdem die Bodybutter eingezogen ist. Da sie sehr reichhaltig und etwas dickflüssiger ist, dauert das einen Moment, aber das ist vollkommen in Ordnung. Meine Haut wird mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt und fühlt sich wunderbar an – somit hat das Produkt für mich alles richtig gemacht! Hier könnte ich mir gut vorstellen, die Fullsize irgendwann einmal zu erwerben und die Marke Ayres will ich auch näher im Auge behalten.

Alessandro Pedix Med Foot Gel

Meine Füße sind im Moment echt in einem kritischen Zustand, somit kam das Intensiv-Fußpflege- Gel pedix Med von Alessandro (100ml für 14,88€ bei QVC) zum richtigen Zeitpunkt zu mir. Drinnen stecken Spirulina-Algen, Urea, Hamamelis-Extrakt und Betain, welche die natürliche Schutzfunktion der Haut stärken und vor Feuchtigkeitsverlust bewahren sollen. Die Mikroalge ist eine der ältesten Lebensformen überhaupt und besteht aus wertvollen Enzymen, Aminosäuren und essentiellen Fettsäuren. Besonders toll an ihr ist jedoch, dass sie als natürliche Keimhemmung dient und somit das Wachstum schädlicher Keime quasi nebenbei verhindert. Auf stark geschädigter Haut soll man das Gel morgens und abends, danach nur einmal täglich verwenden – ich muss gestehen, so sehr ich mir auch Mühe gebe, ich vergesse es ab und an.

Ich habe das Gel jetzt einige Zeit verwendet und bin zwiegespalten. Schön finde ich, dass es einen kühlenden Effekt hat, der gut tut, wenn einem akut die Füße schmerzen. Gel als Konsistenz mag ich aber nicht so sehr, ich benutze einfach lieber Fußcreme, ziehe Socken an und lasse sie gut einwirken. Das Gel zieht zwar schneller als eine Creme ein, ich finde aber eben nicht, dass die Pflege enorm pflegend ist. Stattdessen scheint meine Haut nicht so gut gepflegt wie mit meiner vorherigen Fußcreme (von Avon) – mein Füße sind jetzt nicht trocken oder rau, aber eben auch nicht streichelzart, sondern so „mittel“. Was mir absolut missfällt und hier gebe ich der Alge und der Hamamelis die Schuld, ist der Duft des Produktes! Der geht nämlich sehr ins medizinische „ich laufe durchs Krankenhaus“-Schema und auch wenn für die Alge auf alle synthetische Duftstoffe verzichtet wird, die natürlichen Vertreter sind so gar nichts für meine Nase. Ich will nicht an Krankheit denken, wenn ich mir die Füße eincreme und da der Duft echt lange anhält, riecht man ihn auch noch nach Stunden. Wäre es jetzt DAS Wunderprodukt für grandiose Füße könnte ich mich vielleicht irgendwie damit anfreunden, für Mittelmäßigkeit ist er es mir aber nicht wert. Somit werde ich zwar bis zum Ende des Gels cremen, danach werden wir uns aber nicht wiedersehen.

Ich habe versucht, unvoreingenommen an die Produkte heranzugehen, aber ich wurde erneut darin bestätigt, dass Alessandro und ich einfach nicht harmonieren. Das wird aber eigentlich nebensächlich, da ich mich so freue, argentinische (!) Körperpflege entdeckt zu haben, denn Südamerika hatte ich da bisher so gar nicht auf dem Schirm und hoffe, dass ich über noch mehr stolpern werde. Es wird dringend Zeit, nicht immer nur darüber zu reden, die Panamerica zu befahren, sondern es mal zu tun 😉 Da muss man dann unterwegs ja nicht nur für Benzin und Nahrung, sondern auch für diverse andere Sachen stoppen 😉 Kennt ihr die Marke zufällig schon? Hat wer gute Erfahrungen mit Alessandro gemacht?

[Beauty] Aufgebraucht im November 2015!

Im Moment versuche ich, konsequent ein Produkt und nicht drei verschiedenen Sorten gleichzeitig zu verwenden, denn es geht nicht nur das Jahr, sondern so langsam auch mein Aufenthalt in Kanada zu Ende. Da ich keine halbleeren Produkte einmal quer durch die Welt schleppen mag, soll nun noch ziemlich viel davon aufgebraucht werden und im November hat das definitiv gut geklappt:

Wie immer gibt es neben dem Video auch hier noch einmal ein Bild aller Produkte sowie eine ganz kurze Top-/Flop-Bewertung 🙂

Aufgebraucht im November 2015

Sagrotan ProFresh Pfirsich & Himbeere roch ganz schrecklich-künstlich & war absolut nichts für mich

FaceQ Cucumber Intense Hydrating Mask ich liebe diese Tuchmaske, die enorm viel Feuchtigkeit spendet und meine Haut erstrahlen lässt

Jomu BIO Gerstengras Presslinge ich bevorzuge die Pulvervariante, aber auch diese hilft unterwegs, fit und konzentriert zu bleiben

GUHL Feuchtigkeits-Aufbau Shampoo riecht lecker, lässt meine Haare aber leider zu schnell nachfetten

Garnier Olia After-Color-Care tolle Spülung, würde ich nachkaufen, da meine Haare ein Traum danach waren

Avene Thermalwasserspray ein „Stable“ in meinem Leben, ich kann nicht ohne!

Freeman Pink Crapefruit Exfoliating Scrub war eher ein Duschgel, als ein Peeling, da es mehr ein Gel als ein körniges Peeling war

Beauty Elements Bodybutter Onyx Deluxe grandios, sehr reichhaltige Pflege, die lange wirkt und lecker riecht

Avon Naturals Cherry Blossom Hand & Body Lotion sehr flüssig, braucht lange zum Einziehen, riecht aber lecker

Jeunesse Argan Plant Cells Dermo Eye Cream Wirkung top, aber ich hasse die unpraktische & hässliche Verpackung, ich will einen Tiegel!

Weleda Granatapfel Cremedusche trocknet die Haut nicht aus, riecht lecker, nur der Preis ist fies :/

Vanilla Berry Sorbet PocketBac von Bath & Body Works Desinfektionsmittel, welches nach fruchtiger Vanille riecht, was will man mehr! Habe ich noch in diversen anderen Sorten und mag ich sehr

Avon Foot Works Papaya Sorbet Exfoliating Scrub absolute Liebe! Es riecht zum Niederknien, peelt gut und hinterlässt streichelzarte Füße!

Avon Foot Works Therapeutic Cracked Heel Relief Cream neutral-medizinischer Cremegeruch, aber auch hier exzellente, langanhaltende Pflege für strapazierte Füße!

Schwarzkopf Polykur Cocos & Milchprotein ich fand die Anwendung unpraktisch und funktionierte sie um; gab meinen Längen einiges an Pflege, sie waren weich und glänzend; riecht lecker

Elmex & Dontodent Cool Fresh Mundspray ich liebe Elmex-Zahnpasta, seit ich ein Kind bin; das Mundspray ist praktisch für unterwegs, ich mochte den Geschmack allerdings nicht sonderlich

OmniVit A-Z Tabletten meine tägliche Dröhnung an Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und Lutein, war jetzt nicht besser/schlechter als andere Sorten

Proben von SANTE rochen alle lecker, haben meine Haut nicht ausgetrocknet

Caudalie Body Lotion so eine tolle Konsistenz und ein sehr exquisiter Geruch, leider zu teuer, würde ich aber gerne wieder benutzen

Weleda Mandel Sensitiv Pflegelotion ebenfalls so ein Kandidat: toller Geruch, gute Konsistenz, schöne Wirkung, aber fieser Preis

Nivea Reparatur Shampoo & Spülung war in Ordnung, hat mich jetzt aber nicht so geflasht, dass ich einen Nachkauf in Erwägung ziehe

Was ist bei euch diesen Monat so leergeworden? Habt ihr Erfahrungen mit meinem Produkten? Ich wünsche euch allen einen guten Start in den Weihnachtsmonat! 

[Beauty] Aufgebraucht im Juli 2015!

Auch diesen Monat habe ich leider kein Video für euch, Internet in Yellowknife ist einfach nicht zum Uploaden gemacht. Somit gibt es eben wieder geschriebene Kurzreviews zu den Produkten, die mir in diesem Monat so leergeworden sind. Sonderlich viel ist es irgendwie nicht geworden, mal sehen, ob das nächsten Monat mehr wird. Aber mir ist doch tatsächlich ein Nagellack leergeworden! Wooohooo! Nach knapp sechs Monaten Kanada muss ich gestehen, dass ich immer noch viele Sachen aus Deutschland in Benutzung habe und mich freue, dass diese so lange halten 🙂 Trotzdem werde ich den Heimaturlaub im Oktober nutzen und hier richtig einkaufen gehen, denn mit halbleerem (Geschenke-)Koffer will ich dann auch nicht durch die Gegend fliegen.

Aufgebraucht im Juli 2015

Nivea 2in1 Express Shampoo & Spülung ist ein Kombiprodukt, welches meiner Meinung nach einmal wirklich funktioniert. Die Haare lassen sich gut durchkämmen, glänzen und fühlen sich gut an. Die Extraportion Pflege, die eine Spülung normalerweise bietet, fällt zwar weg, aber für unterwegs ideal. Ich habe sie bei meinem Roadtrip verwendet, wenn man nur ein paar Minuten zum Duschen hatte und alles schnell gehen sollte.

Bath&Body Works Fresh Linen PocketBac Handdesinfektion braucht man auch, wenn man unterwegs ist und dieses duftet einfach himmlisch. Was aber fast alle PocketBacs tun und somit habe ich noch fünf weitere Sorten hier, die benutzt werden wollen. Wieso kann es lecker riechendes Handgel nicht auch bei uns geben?

Milani Nagellack Jewel FX 530 Gems Damals im Ausverkauf erstanden, als Milani leider vom deutschen Markt genommen wurde. Gibt es in den USA und Kanada aber zum Glück an jeder Ecke. Der Lack hatte seine Tücken im Auftrag, die Glitzerpartikel waren wahre Brocken und somit habe ich ihn nach endlosem Kampf bei Auf- und Ablackieren schließlich nur noch auf den Fußnägeln getragen. Primär bei geschlossenen Schuhen. Jetzt ist er leer und ich trauere ihm nicht sonderlich nach.

Otriven Allergie-Nasenspray Ich muss es aufführen, da mich dieses rezeptpflichtige und teure Spray immer wieder gerettet hat. Da ich quasi gegen alles außer Tier allergisch bin und somit oft mit verstopfter Nase und daraus resultierenden Kopfschmerzen zu kämpfen habe, gab es vom HNO-Arzt dieses Spray. Und es hilft wahnsinnig gut und jetzt ist es leer und ach..mal sehen, was der kanadische Markt mir bieten kann, denn ich kann nach ein paar Tagen schon sagen, dass ich gegen Yellowknife ziemlich allergisch bin *g*

Radox Coconut Rush Duschgel Der Mega-Duschgel-Oschi, den ich von ein paar Australiern im Hostel bekommen habe, ist endlich leer. Der Duft war himmlisch, der Pumpspender praktisch, aber irgendwann hatte ich echt genug..hat übrigens starke Ähnlichkeit mit dem Kokos-Duft von Treaclemoon, nur ist es doppelt (!) so viel. Gepflegt hat es ganz gut, ich musste mich nicht nach jeden Duschen damit eincremen und ja, würde ich es in Australien im Supermarkt sehen, könnte ich mich zum Nachkaufen animieren.

True Lotion Lemongrass war meine Handcreme der letzten Wochen, da ich die kleinen Tuben im Hotel immer nehmen konnte. Für ein „truly earth-friendly“ Produkt finde ich Mineralöl als zweiten Inhaltsstoff schwach und würde die Lotion nie kaufen. Davon abgesehen, hat sie weder sonderlich gut gepflegt noch ist sie in meine Haut eingezogen. Aber naja, besser als keine Handcreme habe ich mir gedacht.

Papulex ölfreie Creme Meine Tagescreme seit Jahren, hilft super bei akneanfälliger Haut, ist sooo ergiebig und ja, was soll ich sagen. Ich habe schon oft von ihr geschwärmt und werde sie immer weiter kaufen, bis ich irgendwann zur Anti-Aging-Tagespflege umschwenken muss.

Sebamed Frische Dusche Mein „on the road“-Duschgel, welches definitiv nicht unisex ist, wie es mir gesagt wurde. Das riecht seeeehr frisch und enorm maskulin, wäre also absolut nicht mein Duft, da er auch noch langanhaltend ist. Wenn man nicht jeden Tag duschen kann, ist das allerdings ein Plus und somit habe ich es unterwegs benutzt und mich lange frisch gefühlt. Eine große Pflegewirkung hat es nicht, eincremen ist danach angesagt.

Bath&Body Works Shea Body Butter Cucumber Melon ist eben jenes Eincremeprodukt, welches ich in nur einem Monat aufgebraucht habe. So toll das Produkt ist, es pflegt sehr gut, die Haut ist enorm samtig, der Geruch ein Träumchen und auch die Konsistenz einfach genau richtig, $12.50 würde ich dafür nicht ausgeben. Im Sale habe ich die Packung für $3.50 erstanden und das ist vollkommen ok dafür. Nachkaufen werde ich sie definitiv, wenn sie wieder im Sale ist, denn Bath&Body Works Produkte werde ich in Mengen mit nach Deutschland schleppen *g*

Wells Watermelon Lippenbalsam Meine günstige EOS-Nachmache ist nach knapp drei Monaten leer, was enorm lange ist und so langsam konnte ich sie nicht mehr sehen. Die Anwendung hat aber immer wieder Spaß gemacht, der Geruch war künstlich-quietschig und genau meines 😉 Würde ich definitiv nachkaufen, auch wenn die Pflegewirkung jetzt nicht gerade hoch war, sondern es mehr um den leckeren, erfrischenden Geschmack zwischendurch geht. Aber ganz ehrlich, Lippenpflege werde ich frühestens im Jahr 2020 nachkaufen müssen, somit..muss ich mich hier mal beherrschen.

Ihr seht, es sind sowohl Top- als auch Flopprodukte diesen Monat dabei..und bei einigen bin ich froh, dass ich sie jetzt nicht mehr mit durch die Gegend schleppen muss. Was habt ihr diesen Monat so aufgebraucht? Habt ihr mit einem meiner Produkte auch schon Erfahrung gemacht? 

[Beauty] Aufgebraucht im März 2015!

Da bin ich doch gestern erst dazu gekommen, mein Aufgebraucht-Video zu drehen. Dafür ist es aber angenehm kurz und eine illustre Mischung aus deutschen, mitgebrachten und kanadischen, neuen Produkten sowie aus Tops und Flops 😉

Wer keine Lust auf bewegte Bilder hat, ein Bild habe ich natürlich wie jeden Monat für euch (sagt Heidi das eigentlich noch bei GNTM?) und ein ganz schnelles Fazit von oben links nach unten rechts ebenfalls:

Empties MarchUmbro Ice – Flop

Guhl Feuchtigkeitsaufbau Spülung – Top

Rexona Compressed Deo – Flop

Olay Ulta Moisture Bodywash – wird nachgekauft

Cartier Baiser Vole EdP – Top

Celestial Seasonings Tee – wird nachgekauft

Odel Med 3 Zahnpasta – Flop

Cien Handcreme mit Mandelöl – Top

Herbacin Handcreme Kamille – Top

Dove Men+Care – Top

Cien Bodybutter Sky Deluxe – Top, wird in Deutschland nachgekauft

Bevor wer schreit, zum Schluss noch der Disclaimer, dass ich diese Produkte nicht alle erst seit dem 1.3. benutze, sondern schon seit Ende Januar, da ich die deutschen Sachen ja im Koffer mitgebracht habe. Die großen Duschbotteln wurden mir dann noch halbvoll von meinem Mitbewohner hier vererbt und somit passt das 🙂 Nächsten Monat werden auch die ersten dekorativen Sachen leer und ach, ich leide. Normalerweise bin ich diese Person, die aufhört, ein Produkt zu benutzen, wenn das Pfännchen zum Vorschein kommt, da es doch nicht leer werden darf. Aber da muss ich jetzt durch und ich sage euch, es ist doch auch ganz befriedigend, wenn nach unzähligen Monden einmal das Puder aufgebraucht ist (meine beiden mitgebrachten Lidschattenpaletten waren aber doch etwas überambitioniert, die werde ich bestimmt wieder mit nach Deutschland nehmen *g*).

Was ist bei euch so leer geworden? Wenn ihr einen Blogpost/ein Video habt, lasst es mir in den Kommentaren da, ich lese/sehe sie mir nach wie vor sehr gerne an, da solche Kurzreviews zumindest mein Kaufverhalten beeinflussen. FROHE OSTERN! 🙂

[Beauty] Neue Massage Bars bei LUSH

Seit dem 1.11. gibt es bei LUSH 5 neue Massage Bars, die ich euch mal kurz vorstellen mag. Passend zum samstäglichen Weltvegantag sind sie alle 100% vegan und mit ihrer Mischung aus feinen, essentiellen Ölen sind sie besonders nett zu gereizter, extra pflegebedürftiger Winterhaut.

LUSH Massage Bar

Die Massage Bars sind selbstkonservierend (ich liebe es, dass LUSH hier vermehrt drauf setzt) und kommen ohne Verpackung zu euch nach Hause. Ich verschenke Massage Bars übrigens immer sehr gerne in der Weihnachtszeit, da sie für mich ein kleines „SPA zuhause“-Feeling geben und einfach so ein Luxus sind, den man sich nicht immer selbst gönnt. Auch männlich, zunächst sehr skeptisch guckende Freunde, sind mittlerweile Feuer und Flamme!

PERCUP MASSAGE BAR (10,95€ pro Stück)

Percup Massage Bar LUSHPercup ist vollgepackt mit Koffein und Kaffeebohnen, welche die Haut vitalisieren sollen (ich muss unbedingt daran schnuppern, ob sie auch lecker nach Kaffee riecht). Die Haut wird dank dieser Zutaten stimuliert und gleichzeitig die Blutzirkulation angeregt. Durch das vorhandene Kokosnuss- und Jojobaöl wird die Haut aber auch mit ausreichend Feuchtigkeit und Pflege versorgt. Klingt spontan wie der perfekte Winterbegleiter für mich, wenn ich mich morgens nicht aus dem warmen Bett quälen mag!

PEARL MASSAGE BAR (10,95€ pro Stück)

pearl massage bar lushDie Farbe verrät es schon, hier haben wir einen süßen, blumig-fruchtigen Vertreter, der vollgepackt ist mit Rose, Arganöl und Sagoblasen. Sehr reichhaltig, gut bei Muskelkater und durch die Sagoblasen wird hier auch die Blutzirkulation angeregt. Der Duft ist identisch mit dem Ro’s Argan Body Conditioner und er klingt nach dem passenden Verwöhnmoment, nachdem man sich doch noch zum Sport durchgerungen hat!

DIRTY MASSAGE BAR (9,95€ pro Stück)

dirty massage bar lushDank Pfefferminz und Schokolade bekommt man hier eine süße Erfrischung geliefert, die wie das Gorilla Perfume Dirty riecht. Zusätzlich bekommt man hier aber noch eine kleine Schokidröhnung durch Kakaopulver und vegane dunkle Schokolade – hier werden bestimmt Glückshormone bei der Benutzung freigesetzt!

YES YES YES MASSAGE BAR (9,95€ pro Stück)

yes yes yes massage bar lush

Die sexy Massagebutter, die verführerisch nach Jasmin duftet und nur so über deinen Körper gleiten wird. Neben dem leckeren Duft bekommt deine Haut durch die enthaltenen Butter- und Ölsorten auch noch eine Portion extra Pflege.

SHADES OF EARL GREY MASSAGE BAR (9,95€ pro Stück)

Shades of earl grey massage bar lush

Wer etwas Entspannung braucht, sollte zu Shades of Earl Grey greifen. So doof ich den Namen auch finde, die enthaltende Mischung aus Earl Grey-, Bergamotte- und Zitrusduft klingt nach genau meinem Geschmack! Zitronenöl verwöhnt eure Haut, während ich euch durch den leckeren Geruch eine kleine Auszeit vom Alltag gönnen könnt.

Pressemitteilungen machen mich eher weniger euphorisch, diese Massage Bars wiederum schreien doch irgendwie alle meinen Namen und ich muss wohl dringend wieder bei LUSH vorbei. Der letzte Besuch ist ja auch schon ganze drei Wochen her *g* Mögt/Kennt ihr die Massage Bars? Wenn nicht, schaut sie euch einmal an. Ich bin zwar großer Bodybutter-Liebhaber (primär von The Body Shop), aber diese kleinen Stückchen sind noch reichhaltiger und verwöhnender für die Haut!

[Beauty] Review: Beauty Elements Bodybutter von Cien

Von Cien (der Lidl-Eigenmarke) gibt es eine Pflegereihe mit dem Namen Beauty Elements, aus welcher ich euch heute einmal die Bodybutters vorstelle, die mich nun seit einigen Wochen begleiten. Es gibt die Bodybutter (und die komplette Pflegeserie, bestehend aus Duschpeeling, Badeessenz & Handbalsam) in den Geruchsrichtungen Wave Deluxe, Sky Deluxe & Onyx Deluxe. 

Cien Bodybutter

Wave Deluxe beinhaltet Wasserlilie & Aquaminze, Sky Deluxe riecht nach Orchidee & Reismilch und Onyx Deluxe kommt mit Moringa-Öl & Sheabutter daher. Sehr schön für mich ist die Tatsache, dass sie in einem Tiegel daherkommen, man also nicht mit cremigen Händen eine Flasche schütteln oder an einem Pumpspender verzweifeln muss 😉 Enthalten sind je Pott 200ml, welche 3,99€ kosten. Wenn man jetzt an eine Bodybutter a la The Body Shop denkt, ist das schon ein kleiner Preisunterschied.

Cien BodybutterGeruchlich gefallen sie mir alle drei sehr gut, wobei ich lustigerweise Wave Deluxe zunächst in der Verpackung gar nicht mochte. Der Geruch war irgendwie so frisch und unisex, aber im Moment greife ich ständig danach. Denn besonders nach dem Sport (und der darauffolgenden Dusche) erfrischt mich diese Bodybutter enorm und auch mit dem Geruch bin ich mittlerweile per Du. Moringa ist mein liebster TBS-Duft und auch die Version hier gefällt mir, eben wunderbar blumig. Die Orchidee & Reismilch riecht sehr nach einem SPA und lässt mich sofort relaxen!

Die Konsistenz hat allerdings nichts mit der Bodybutter zu tun, wie ich sie bisher kannte. Die Creme ist viel leichter, viel weniger „buttrig“, sondern eher eine ganz normale Bodylotion. Sie fließt einem aber nicht von den Händen, man kann sie gut portionieren und verteilen. Das Einziehen funktioniert ebenfalls prima, besonders im Sommer hasse ich es, wenn die Creme noch ewig auf der Haut liegt. Zum Glück ist das hier nicht der Fall. Um euch ein besseres Bild von der Konsistenz zu geben, habe ich einfach mal mein schon halbleeres Produkt fotografiert *g*

Cien BodybutterErgiebig sind die Beauty Elements Bodybutters auch, zumindest creme ich mich mit der Wave Deluxe jetzt schon zwei Wochen ein und der Tiegel ist noch immer nicht zur Hälfte leer. Der Duft auf der Haut hält ebenfalls einige Zeit an, was mir gut gefällt..er verzieht sich aber rechtzeitig, um nicht mit meinem Parfüm zu kollidieren. Meine Haut fühlt sich gut gepflegt an, ist schön weich und scheint mit dieser Pflege komplett einverstanden zu sein.

Es ist keine Bodybutter im „The Body Shop“schen Sinne, sondern eben eine leichte Körperpflege, die perfekt in den Sommer passt, wenn die Haut keine reichhaltige Pflege braucht, sondern eher eine kleine Erfrischung. Wer eine neue Bodylotion im Tiegel ausprobieren mag, dem kann ich einen Blick ins Cien-Regal empfehlen, wer eine reichhaltige Pflege auch im Sommer braucht, der sollte eher in den sauren Apfel beißen und etwas mehr Geld bei TBS investieren.

Kennt ihr diese Cien-Bodybutter schon? Welche Geruchsrichtung gefällt euch besonders gut? Habt ihr auch Interesse an einer Review von Duschpeeling & Handbalsam? Da bin ich im Moment nämlich auch fleißig am Ausprobieren!

[Video] Meine Jahresfavoriten im Beauty-Bereich

Wahrscheinlich könnt ihr es alle schon nicht mehr hören und ich bin ja auch wirklich spät mit meinen Jahresfavoriten..aber ich habe euch trotzdem ein kleines Video gedreht und stelle euch die Sachen vor, die mir 2013 sehr ans Herz gewachsen sind. Unterteilt sind sie in die Kategorien „Haare“, „Gesicht“ und „Körper“..und natürlich in „dekorativ“ und „pflegend“:

Da dieses Video Teil eines Gruppenprojektes war und den eigentlichen Titel „TOPs und FLOPs 2013“ hat, habe ich mir Mühe gegeben und auch wenige Flops gesucht – ich breche mir hier immer fast einen ab, da jeder einen anderen Geschmack und eine andere „Grundlage“ hat und somit etwas, was mir nicht gefällt bzw bei mir nicht wirkt, bei jemand anderem großes Kino sein kann. Nichts desto trotz wird es aber bald wieder ein neues Flop-Video geben, ich wollte es nur schon einmal klar stellen: mein FLOP nicht gleich dein FLOP 🙂

Was waren eure TOPs und FLOPs 2013? Habt ihr auch ein Video/einen Blogpost verfasst, dann lasst es mich doch wissen. Man findet dabei immer neue spannende Produkte, die man dann selbst ausprobieren mag 🙂 Jahresfavoriten sind da ja noch einmal eine ganz andere Hausnummer wie eben nur Monatslieblinge..wobei die zumindest bei mir oftmals Jahreslieblinge geworden sind! Und nun geht es zu Frozen Yoghurt und der Preview von „Erbarmen“ im ALEXA, yay 🙂