Schlagwort: Cartier Baiser Vole

[Beauty] Baiser Vole EdP von Cartier

Dank einer Probe von Sephora kam das Baiser Volé EdP von Cartier zu mir. Bisher hatte ich noch nie an einem Duft von Cartier geschnuppert, geschweige denn einen mal in der Hand gehabt. Im Hinterkopf war da wohl die Cartier=teuer Assoziation, da ich damit eben eher Prunk und nicht mich verbinde. Mal wieder wurde mir klar gezeigt, wie falsch diese Annahme war!

Cartier Baiser VoléDas Eau de Parfum kommt (normalerweise) in einem sehr edlen, schlichten Flakon daher, der mir sehr gut gefällt und wie ich finde, genau zu dem Duft passt. Baiser Volé hat als Hauptakteur die Lilie und ist ein sehr floraler, frischer, eleganter (ich sage immer „sophisticated“), weiblicher, präsenter aber nicht aufdringlicher Duft. Eine „grüne“ Note ist ebenfalls wahrnehmbar, was ich bei Düften immer liebe und am Ende kommt noch diese Pudrigkeit hinzu, was das EdP sehr komplex, etwas warm und einfach außergewöhnlich macht.

Baiser Volé kostet aktuell bei Amazon in der kleinsten 30ml-Größe 42,47€ (statt 60,50€), was ich nun gar nicht mal so teuer finde, da sind meine Annayake-Düfte sogar teurer 😉 Mit diesen 30ml wird man auch lange hinkommen, denn die Haltbarkeit des EdP ist beeindruckend! Morgens aufgesprüht, nehme ich ihn sogar am Abend noch intensiv wahr und werde auf den Duft angesprochen. Ich benötige auch nur einen Spritzer, um schon ein gut wahrnehmbares Ergebnis zu bekomme und kam mit diesem Testflakon 10 Tage (!) aus. Er wurde sogar an meinem Geburtstag aufgelegt und das will wirklich schon was heißen, normalerweise greife ich da nämlich nur nach absoluten Lieblingsdüften.

Durch seine unaufdringliche, angenehme Präsenz eignet er sich sehr gut als Alltagsduft im Frühling, somit fand ich es mehr als passend, genau jetzt eine Probe bekommen zu haben. Die Blumigkeit macht aber auch einfach gute Laune! Als abendlichen Weggehduft würde ich ihn nehmen, wenn es zu einem etwas schickeren Essen geht, zu meinem üblichen „durch die Berliner Nacht tanzen“ ist er dann aber doch einfach zu elegant und erwachsen 😉 Ein wirklicher Glücksgriff, denn durch diese Probe bin ich jetzt a) an noch mehr Cartier-Düften interessiert und b) schreibe mir Baiser Volé auf meine Dutyfree-Shoppingliste, zumindest die 30ml werde ich mir gönnen dürfen. Im Moment bin ich auch fleißig am Duftsammlung-Verringern und werde mit vier Düften weniger aus Kanada wiederkommen, somit dürfen doch zwei neue Düfte gekauft werden (Nirvana White von Elizabeth & James ist der andere Kandidat).

Habt ihr schon Erfahrung mit Cartier-Düften gemacht, vielleicht sogar mit Baiser Volé? Was ist euer momentaner Frühlingsduft? Ich kämpfe noch mit den letzten Tropfen „Fame“ von Lady Gaga, welches ich in den kühleren Tagen liebe, jetzt passt es aber einfach nicht mehr..

[Beauty] Aufgebraucht im März 2015!

Da bin ich doch gestern erst dazu gekommen, mein Aufgebraucht-Video zu drehen. Dafür ist es aber angenehm kurz und eine illustre Mischung aus deutschen, mitgebrachten und kanadischen, neuen Produkten sowie aus Tops und Flops 😉

Wer keine Lust auf bewegte Bilder hat, ein Bild habe ich natürlich wie jeden Monat für euch (sagt Heidi das eigentlich noch bei GNTM?) und ein ganz schnelles Fazit von oben links nach unten rechts ebenfalls:

Empties MarchUmbro Ice – Flop

Guhl Feuchtigkeitsaufbau Spülung – Top

Rexona Compressed Deo – Flop

Olay Ulta Moisture Bodywash – wird nachgekauft

Cartier Baiser Vole EdP – Top

Celestial Seasonings Tee – wird nachgekauft

Odel Med 3 Zahnpasta – Flop

Cien Handcreme mit Mandelöl – Top

Herbacin Handcreme Kamille – Top

Dove Men+Care – Top

Cien Bodybutter Sky Deluxe – Top, wird in Deutschland nachgekauft

Bevor wer schreit, zum Schluss noch der Disclaimer, dass ich diese Produkte nicht alle erst seit dem 1.3. benutze, sondern schon seit Ende Januar, da ich die deutschen Sachen ja im Koffer mitgebracht habe. Die großen Duschbotteln wurden mir dann noch halbvoll von meinem Mitbewohner hier vererbt und somit passt das 🙂 Nächsten Monat werden auch die ersten dekorativen Sachen leer und ach, ich leide. Normalerweise bin ich diese Person, die aufhört, ein Produkt zu benutzen, wenn das Pfännchen zum Vorschein kommt, da es doch nicht leer werden darf. Aber da muss ich jetzt durch und ich sage euch, es ist doch auch ganz befriedigend, wenn nach unzähligen Monden einmal das Puder aufgebraucht ist (meine beiden mitgebrachten Lidschattenpaletten waren aber doch etwas überambitioniert, die werde ich bestimmt wieder mit nach Deutschland nehmen *g*).

Was ist bei euch so leer geworden? Wenn ihr einen Blogpost/ein Video habt, lasst es mir in den Kommentaren da, ich lese/sehe sie mir nach wie vor sehr gerne an, da solche Kurzreviews zumindest mein Kaufverhalten beeinflussen. FROHE OSTERN! 🙂

[Beauty] Mein Beauty Insider Geburtstagsgeschenk von Sephora!

Alle, die schon einmal bei Sephora online bestellt oder vor Ort eingekauft haben, wissen bestimmt, dass es auch hier eine kostenlose Kundenkarte gibt, mit der man Punkte sammeln kann. Man braucht auch gar nicht allzu viel Umsatz, um sich Prämien aussuchen zu können, zumindest ich habe damit kein Problem *g* Aber noch viel toller ist, dass man in seinem Geburtstagsmonat ein Geschenk bekommt. Da ich keine 200m von einer Filiale entfernt arbeite, bin ich dort also hin und habe einfach nur meine Karte vorgezeigt. Schwupps, durfte ich mich zwischen einem Lippenset von NARS und einem Hautpflegeset von Peter Thomas Roth entscheiden. Auch wenn ich die dekorative Kosmetik von NARS sehr gerne mag, mein Herz schlägt einen Ticken mehr für Gesichtspflege, da ich mir immer denke, dass ich eine schöne Basis haben mag, die ich dann zuschminken kann 😉

Sephora Beauty Insider Birthday Natürlich gab es auch zu meinem Geschenk noch eine Probe 😉 Es wurde der neue Baiser Vole Duft von Cartier, welcher sehr floral-frisch nach Lilien riecht. Passt super zum Frühling, hier in Vancouver blühen an jeder Ecke schon die Kirschbäume, was wahnsinnig schön aussieht! Der Duft wird an meinem Geburtstagswochenende auf jeden Fall mit nach Seattle genommen, dann muss ich keinen großen Flakon mitnehmen, was immer etwas unpraktisch ist, wenn man nur mit Handgepäck reist.

Das Peter Thomas Roth Set besteht aus 2oz Anti-Aging Cleansing Gel (8oz – $42) und 0.5oz Cucumber Gel Mask (5oz – $56). Die kanadischen Mengen- & Dollarangaben habe ich euch nur mal dazugeschrieben, da ich das wirklich toll finde, dass man nicht einfach nur kleine Gratispröbchen bekommt, sondern hochwertige Produkte. Da ich Sachen der Marke schon mehrmals in der Hand hatte, sie mir aber als Blindkauf schlichtweg zu teuer waren, bin ich froh, sie nun ausprobieren zu können; schreibt man „clinical skin care“ drauf, hat man sofort meine volle Aufmerksamkeit 😉

Sephora Beauty Insider Peter Thomas Roth

Bei Sephora selbst haben die Produkte sehr gute Bewertungen, was mir schon einmal ein gutes Gefühl gibt. Mein normales Waschgel von Papulex neigt sich dem Ende und auch das Cleansing Gel von Peter Thomas Roth soll für akneanfällige Haut geeignet sein; ich hoffe sehr, dass meine Haut das auch so sieht und mir keine Hautunreinheiten beschert. Da ich in etwas mehr als einer Woche auch 30 werde, bin ich jetzt wohl offiziell berechtigt, Anti-Aging-Produkte zu nutzen 😉 Noch gespannter bin ich aber auf die Gurken-Gesichtsmaske, da ich einfach ein totaler Maskenfan bin und ständig neue Sachen ausprobieren mag. Meine momentane Avene-Gesichtsmaske haut mich auch leider nicht vom Hocker, die versorgt mich nicht mit genug Feuchtigkeit. Hier verspricht diese Maske Abhilfe und ich finde super, dass man sie im Kühlschrank aufbewahren kann und sich dann durch die Kühle noch einen Extra-Frischekick verschaffen kann. Lediglich die Gel-Textur ist mir im Moment noch etwas suspekt, ich bin aber einfach die Masken von LUSH gewohnt 😉 Die Maske werde ich wohl schon in den nächsten Tagen ausprobieren und dann eben abwechselnd mit der von Avene benutzen.

Wenn ihr also schon einmal bei Sephora bestellt habt oder bestellen wollt, meldet euch doch bei dem Beauty Insider Programm an. Neben dem Sammeln von Punkten bei jedem Einkauf, bekommt man auch exklusive Angebote per Email, spezielle Rabattaktionen oder auch (wenn man eine Filiale vor Ort hat) Einladungen zu speziellen Events. Für mich sind 30 Minuten bei Sephora übrigens enorm entspannend und wenn es danach noch mit einer Freundin Frozen Yoghurt gibt, kann der Nachmittag nicht mehr besser werden 😉 Einzig schlimm ist, dass ich im Moment noch nicht wirklich viel kaufen kann, da ich ja noch 10 Monate durch Kanada reise und mein Gepäck erst vergrößern darf, wenn ich a) zwischendurch doch einmal nach Deutschland fliege oder b) mich jemand besucht, der dann etwas mitnehmen kann. Denn so unvernünftig ich normalerweise auch bin, ich weiß selbst, dass ich die The Chocolate Bar Palette von Too Faced nicht für meinen Trip in den Yukon brauche *g*