Schlagwort: Chanel

[Beauty] No 5 L’Eau EdT von Chanel!

Als ich letzt durch den Douglas stolperte, griff mich die Chanel-Dame ab und nach einigen netten Worten drückte sie mir noch eine Probe des No 5 L’Eau EDT von Chanel (35ml um 73€) in die Hand. Ich muss ja gestehen, dass ich mit dem Original so überhaupt nichts anfangen kann, der Duft ist nämlich null meiner und ich habe den Hype darum nie verstanden. Somit war ich hier jetzt auch etwas skeptisch, aber ausprobieren wollte ich ihn dann doch mal, wenn er jetzt eh bei mir rumliegt.

No 5 L’Eau soll nun eine moderne Variante des Klassikers sein, vibrierender, frischer, einfach passender für den heutigen Zeitgeist. Gleichzeitig legt man Wert auf seine Schlichtheit, die immer passt und das EdT wird als ein Tag- und Nachtduft beworben, der für jede Situation (egal ob Büro oder Abenteuer) geeignet ist. Zitrisch-frischee Düfte machen mir zumindest immer gute Laune, somit klingt diese Beschreibung vom Hersteller gar nicht so schlecht.

Erhältlich ist der Duft seit letztem Jahr (ich hatte jetzt neuer erwartet) und er wird als blumig-frisch beschrieben. In der Kopfnote sind Zitrone, Orange, Mandarine, Limette, Bergamotte, Neroli und (unterstützende) Aldehyde; in der Herznote treffen sich Jasmin, Ylang Ylang und Mairose und in der Basisnote sind weißer Moschus, Zeder, Vanille und Iriswurzel zu finden.

Beim ersten Sprühen bekommt man definitiv gleich eine volle Ladung Zitrusfrüchte, was mir gut gefällt. Ich sehe mich in einem Orangenhain stehen, die Sonne scheint und gute Laune habe ich auch. Besonders morgens mag ich solche Düfte, da sie wach machen, für den Tag motivieren und mir Energie geben. Nach kurzer Zeit geht er allerdings schon stark ins Blumige über, was ich etwas schade finde, da die zitrischen Noten komplett überdeckt werden. Rose finde ich meist langweilig, so auch hier, die Kombination aus Jasmin und Ylang Ylang könnte ich zwar nicht rausdeuten, schnuppere sie aber doch ganz gerne. Besonders ausgefallen finde ich sie allerdings nicht, hat man so schon zig Mal gerochen. Die warmen Holztöne kommen ebenfalls sehr schnell zum Tragen, gefallen mir, aber kaum schnuppert man sie, ist der Duft weg. Jupps, weg, also so richtig. Aufgesprüht um 8 morgens (und nicht gerade wenig) ist auf meiner Haut schon vier Stunden später nichts mehr von dem EdT wahrnehmbar. Haltbarkeit also leider absolut miserabel, besonders wenn man den hohen Preis bedenkt.

Ich bin gespannt, ob der Duft auch einen Hype auslösen wird oder eher in den Regalen stehen bleibt. Er ist nett, aber das war es dann auch und besonders Preis-Leistung gehen für mich hier gar nicht. Sollte ich ihn aus einer Menge herausschnuppern, hätte ich Probleme, da ich so ähnliche Düfte eben schon sehr oft gerochen habe. Ihr seht, es war keine spontane Liebe zwischen uns.

Habt ihr No 5 L’Eau schon geschnuppert und gefällt er euch vielleicht viel besser? Und im Allgemeinen wüsste ich gerne, wer hier denn wirklich Chanel trägt oder damit auch weniger anfangen kann? Habt ihr einen Statement-Duft? 🙂

[Beauty] NOTD „505 Particulière“ von Chanel

Mein einziger, so wirklicher highend-Nagellack ist der 505 Particulière von Chanel. Normalerweise geht man nach Abgabe der Magisterarbeit trinken, ich hingegen ging zu Douglas und gönnte mir diesen Lack. Nie würde ich sonst 24€ für einen Nagellack hinblättern, aber diese damals so neue Farbe hatte mich einfach in ihren Bann gezogen. Hätte ich ihn mir nicht gekauft, hätte ich mich schon zig Mal darüber geärgert. Stattdessen steht er nun in seiner Verpackung in meiner Nagellackkiste und wird jeden Monat zärtlich geschüttelt *g* Da er für mich eine absolute Herbst/Winterfarbe ist, trage ich ihn nicht so oft im Jahr, was ich aber ändern möchte. Denn eintrocknen soll mir dieser Schatz definitiv nicht!

Chanel 505 ParticuliereEr ist mit einer Schicht schon deckend, zwei gefallen mir persönlich aber noch besser. Der Auftrag ist in Ordnung, der Nagellack ist allerdings eher ein flüssiger Vertreter und in Kombination mit dem Pinsel muss man etwas schnell sein, damit man kein streifiges Ergebnis bekommt! Die Haltbarkeit ist nicht so toll, wie man es für den Preis erwarten würde, aber eben typisch Chanel. Ich bekomme meist 3 Tage hin, bis sich die erste Tipwear bemerkbar macht – dann aber gleich richtig!

Chanel Particuliere 505

Die Farbe zu beschreiben, ist nicht einfach, besonders ändert sie sich mit den Lichtverhältnissen total! Allein auf den beiden Bildern sieht sie komplett unterschiedlich aus, dabei wurden beiden draußen innerhalb von einer Minute aufgenommen! Wir haben ein gräulich-schoko-taupe-Gemisch, welches mit meiner Hautfarbe halbwegs harmoniert. Oben auf dem Bild habe ich nur eine Schicht drauf, da ich danach leider keine Zeit mehr hatte – die zweite Schicht kommt aber noch drauf (spätestens, um die ersten Patzer zu übermalen).

Für mich nach wie vor eine der schönsten Farben auf dem Markt, auch wenn es bisher wirklich einige Dupes gibt (habe ich euch hier mal geschrieben), ich freue mich, wenigstens einmal das Original zu haben! Mehr Nagellacke von Chanel werde ich mir allerdings nicht zulegen, da sie qualitativ einfach nicht überzeugen und ich auch mit der Formulierung nicht 100% zurecht komme (da muss man sich immer so beeilen). Particulière wird aber weiterhin gehegt und gepflegt sowie gerne lackiert!

Habt ihr Nagellacke von Chanel oder findet ihr die 24€ komplett übertrieben? Ich las gestern einen Blogbeitrag über einen Nagellack von Louboutin für um die 600€ – never ever würde ich dieses Geld ausgeben, selbst wenn ich den Kontostand von Beyonce hätte..verrückte Welt. 

144 – oder auch meine NAGELLACKSAMMLUNG

Ich habe mich getraut und endlich einmal meine Nagellacke gezählt. Zumindest die in meiner Wohnung. Bei meinen Eltern stehen auch noch so 10-15 rum, da ich natürlich die Auswahl brauche, wenn ich dort zu Besuch bin (und trotzdem immer noch ein paar Lacke im Gepäck dabei habe *g*). Auf jeden Fall habe ich nun eine Zahl. 144. Damit könnte ich mir enorm oft die Nägel lackieren, bis ich eine Farbe erneut benutzen müsste. Klingt nicht viel? Sieht vielleicht viel aus?

Nagellacksammlung 2014So lagen sie gestern Abend auf meinem Bett und haben mein Herz ein wenig schneller schlagen lassen 😉 Ja, ich bin verliebt. In fast jeden einzelnen (und nein, ich habe noch nicht alle getragen *g*). Da ich sie in keiner Ordnung in den Douglasbox-Boxen aufbewahre, hatte ich ganz vergessen, wie erschlagend die Masse doch sein kann. Und wie bunt. Jetzt habe ich sie mal nach Farben/Funktion geordnet und wieder in die Kisten gepackt. Vorsatz 2014: kein neuer Nagellack. Höchstens im Ausland vor Ort kaufen als „Souvenir“. Da ich auch nur zwei Farben anhimmele – Tom Ford „Bitter Bitch“ & Essie „First Timer“ – sollte dieser Vorsatz auch irgendwie durchzuhalten sein. Klar, gibt es genug Farbnuancen, die ich noch nicht habe..aber ich habe auch genug andersschöne Lacke *einred*

Grüne Nagellacke

Ich trage wahnsinnig gerne grüne Lacke und werde mich am Aufbrauchen des Catrice-LE-Lackes „Be aztec“ versuchen..ich habe ihn schon halb geleert und finde, er geht einfach immer. Die restlichen Lacke werden wohl – sollten sie nicht eintrocknen – auch nach 2014 noch bei mir wohnen..wobei, wer weiß 😉

Gelbe LackeMein Traum vom gut deckenden gelben Lack ist hier noch nicht erfüllt worden – somit liegen sie primär ungetragen herum. Was schade ist, da ich die Farbe sehr gerne häufiger auf meinen Nägeln hätte..vielleicht funktioniert es ja in Kombi mit weißem Unterlack (wird definitiv erneut ausprobiert).

Blauer NagellackHier haben wir einige ungetragene Kandidaten, denn blauer Lack ist bei mir eigentlich nur drin, wenn es über 30 Grad sind. Gerne trage ich den von Abalico, der deckt gut und den von Petites..die anderen sind entweder nicht ausprobiert oder durchgefallen.

Roter NagellackMeine persönliche Überraschung, da ich nie klassisch rote Nägel trage. Warum nur habe ich so viele Sorten, die aus dieser Farbfamilie kommen? 😉 Besonders gerne trage ich die Sally Hansen Lacke und den kupferfarbenen von Catrice (wobei der bei meiner Hautfarbe nicht sehr schön aussieht..mist!).

Lila und Taupe NagellackeNach was ich die geordnet habe, gute Frage..hm, lila, rose, braun und irgendwas dazwischen *g* Besonders p2 forever (ganz rechts doppelt) sieht schlimm an mir aus..warum ich ihn gleich zweimal gekauft habe, fragt mich nicht *g* Lieblinge hier sind der H&M Nail Polish recht mittig und die Glitterlacke 🙂

Catrice NagellackHier habt ihr meine meistgetragenen Catricelacke mal vereint – nette, unaufdringliche, freundlich schimmernde Kameraden, die zu wirklich jedem Outfit und Anlass passen. Wenn ich nicht weiß, was ich will, greife ich hier zu 🙂

Grauer und Glitter NagellackUnfarben“ sind auch genau mein Beuteschema sowie alles im grauen Bereich. Natürlich geht auch nichts über Glitter und so finden sich hier einige Überlacke. Particuliere von Chanel ist mein teuerster Lack und wird heiß geliebt 🙂

ÜberlackeDa ich anscheinend wahnsinnige Angst habe, dass die Produktion von Klarlack, Basecoat, Topcoat, Nagelhärter, Nagelweißer und French Manicure eingestellt wird, haben sich diese ganzen Helfer hier eingefunden. Das Nagelöl von Sally Hansen wollte auch mit auf’s Bild, was ok ist, da ich es sehr gerne mag. Ihr seht, hier muss ich definitiv nichts kaufen – wobei ich gestehen muss, außer dem Sally Hansen habe ich hier 2013 nix gekauft, sondern nur noch mehr aufgebraucht. Die „neuen“ Sachen sind aus Beautyboxen.

Viel? Ja. Zuviel? Hm..ich weiß nicht. Nagellack ist meine Leidenschaft und klar, da liegt eine Menge Geld. Wobei es durchaus kostspieligere Hobbys gibt 😉 Was mich aber an mir ärgert, ist, dass ich den Lack haben muss und ihn dann NIE trage. Das will ich endlich ändern! Auch sollte ich mal lernen, Sachen wegzuwerfen oder wegzugeben, wenn mir eine Farbe partout nicht gefällt/steht. Ich bin gespannt, ob ich mein Kaufverbot einhalte (werde am Wochenende bei meinen Eltern die übrigen Lacke zählen) und in einem Jahr dann eine erneute Inventur durchführen – ich bin enorm gespannt, wie es dann aussehen wird (und mal wieder froh, diesen Blog als ausgelagertes Gedächtnis zu haben). Und nun die Frage aller Fragen: wie viele Lacke nennt ihr euer Eigen? Kann mich wer noch überbieten? 😉 

&nbsp

[Video] Meine Herbstlieblinge!

Wahrscheinlich seid ihr gerade alle schon im totalen Weihnachtsfieber und da reiche ich noch dieses Video nach..aber mein Internet war soooo langsam, das Hochladen hat ewig und drei Tage gedauert *g* Ich habe keinen der momentanen Herbst-TAGs mitgemacht, sondern euch einfach meine liebsten/am meisten verwendeten Sachen der letzten 2-3 Monate gezeigt. Angefangen mit ein wenig Fashion, dann viel Beauty (besonders bei den Nagellacken konnte ich nicht an mich halten) und dann noch etwas „Lifestyle“. Eine Überraschung, die ich von Ernsting’s Family bekommen habe, zeige ich euch am Ende auch noch 🙂

Natürlich werden mich einige der Sachen auch noch im Winter begleiten, aber ich kenne mich..sobald der 1.12. ist, bin ich weihnachtlich eingestimmt und das merkt man dann auch an meinem Schminkverhalten. Find ich aber gar nicht schlecht, so werden alle meine Sachen mal benutzt und verkümmern nicht in einer der vielen Schubladen 🙂

Ein Winterlieblingsvideo werde ich dann wohl im hm..Januar hochladen, ab Februar beginnt nämlich für mich der Frühling (ich weiß, ich bin meteorologisch sowas von falsch, aber ich höre auf meine innere Uhr *g*). Was habt ihr im Herbst denn besonders gerne getragen? Bzw ist für euch jetzt auch schon Winter? Oder seid ihr da „meteorologisch“ und schaltet erst ab dem 21.12. um? 😉

Ich werde mich jetzt an ein paar Adventskalender machen..man kann ja nicht gewinnen, wenn man nicht mitmacht, eine Tasse leckeren Tee trinken und mich dann mal kurz nach draußen begeben und eine heiße Schokolade trinken. Heute Abend geht es dann brav mit der Dissertation weiter und die beiden letzten Folgen „House of cards“ warten noch auf mich..banaler Sonntag mit nur wenig Tannenzweigduft (und ich liebe diesen Duft!).

Habt alle einen wunderbaren Advent und wer will, kann sehr gerne noch bei meinem Gewinnspiel mitmachen! Das kann zwar nicht mit der Menge an Adventskalendergewinnen mithalten, aber es sind Dinge, die ich sehr mag und euch gerne schenken würde! 🙂

NOTD: 505 Particuliere von Chanel

Der Herbst ist jetzt auch endlich wieder komplett auf meinen Nägeln angekommen. Der Particuliere war bzw ist mein erster und einziger Lack von Chanel. Ich glaube, ich werde nie vergessen, wo ich ihn mir gekauft habe (und den unsagbar erschrockenen Blick meines besten Freundes, als er den Preis davon sah *g*) und wie glücklich ich darüber war. Die 24 Euro sind gut investiert, da ich ihn noch immer heiß und innig liebe und sobald es etwas herbstlich wird, ständig auf den Nägeln trage. Sattgesehen habe ich mich also dank der Sommerpause jedes Jahr noch lange nicht!

Chanel 505 Particuliere

 

Die Bilder sind beide mit einer Tageslichtlampe entstanden und ihr seht schon hier, je nach Lichteinfall sieht er anders aus. Es ist eine Unfarbe, ein braun-grau-greige-Gemisch, was mir einfach nur wahnsinnig gut gefällt.

Wie irgendwie alle (von mir bisher ausprobierten Chanel-Lacke) ist die Haltbarkeit leider grausig..abends lackiert, habe ich schon am nächsten Tag trotz Überlack Tipwear und nach spätestens vier Tagen muss ich neu lackieren. Ist es mir aber wert und so trocknet er wenigstens nicht ein 😉

Es gibt (wie bei jedem Chanel-Lack) natürlich auch günstige Dupes, von denen ich auch einige habe..aber ach, ab und zu muss es einfach sofort gekauft werden. Da setzt das logische Denken aus und das „Haben-Wollen“ ganz klar ein. Für den kleinen Geldbeutel kann ich euch O.P.I „You don’t know Jacques“, Rimmel London „Steel Gray“, Essence „From Dusk till Dawn“, Barry M. „Mushroom“, Essie „Mink Muff“ empfehlen. Besonders bei Essence und Barry M. sieht man absolut keinen Unterschied..und Überraschung, beide halten besser 😉

Der Lack ist mittlerweile bestimmt total „out“ und über-hyped..aber das ist mir vollkommen schnuppe und ich trage ihn weiterhin..und muss immer ein bisschen lächeln, wenn ich ihn anschaue. So hat mich echt selten eine Nagellackfarbe in ihren Bann gezogen.

Was ist euer liebster Herbstlack? Habt ihr auch einen Chanellack oder sagt ihr „not worth the hype“? 🙂

NOTD: Gruen, Gruen, Gruen..

..hab ich gerne auf den Naegeln 😉 Hauptlack ist hier der 250 I sea you von Catrice, welchen ich letztes Jahr vergoettert habe und auch jetzt wieder richtig Lust auf ihn habe..so ein tolles Gruen! Und auf dem Ringfinger durfte 310 trouble von p2 Platz nehmen, der schon ewig bei mir wohnt, aber noch nie lackiert wurde. Und ich frage mich wieso denn bitte nicht, der ist toll!

NOTD Gruen!NOTD Gruen!

Farblich harmonieren die beiden allerdings in den Flaschen sehr viel besser wie auf meinen Naegeln..aber hey, Colourblocking fuer Anfaenger 😉 Der Catricelack war mit einer Schicht schon wunderbar deckend, p2 hat aber 2 Schichten braucht. Beide bekamen spaeter noch einen Topcoat und zwar den Quick Dry & High Shine von Catrice, den ich sehr mag und im Moment nur benutze. Zur Haltbarkeit kann ich sagen bis jetzt sind beide top, aber auch noch keine 24 Stunden auf meinen Naegeln..das wird hier der ultimative Vergleichstest. Denn wieso auch immer liebe ich Catrice-Lacke und finde p2 einfach doof..und kaufe da auch nur selten was. Was aber nunja..wenig Sinn ergibt, wenn man sich ueberlegt, dass beide eigentlich qualitativ gleich sein sollten..oder zumindest sehr aehnlich. Trotzdem greife ich immer zu Catrice (vielleicht liegt es an der Flaschenform und der kreativen Namensgebung? Bestimmt!) und habe eine sehr viel positivere Sicht 😉 Vielleicht werde ich hier ja in den naechsten Tagen in den Fundamenten meines Drogerienagellackglaubens erschuettert..und ihr seid dabei 😉

Auf den Fussnaegeln trage ich nun auch mal wieder Farbe! Da bin ich dem 47 Red-y to go von Essence erlegen, den ich im Sortimentsausverkauf fuer 95 Cent einfach mitnehmen musste. Eine tolle Farbe, die glitzert und so erdbeerig-rosig-rot-sommerlich ist..also perfekt passend. Da ich Fuesse nicht mag, kein Tragebild, ausser irgendwer will unbedingt meine Fuesse sehen *g* Als Ausrede kann „ich will mir nur das Tattoo ansehen“ gebraucht werden, was dann aber nicht in „und am deinem grossen Zeh nuckeln“ ausgeweitet werden darf [ja, das ist schon vorgekommen!] 😉

Also gruen-gruen und rot..irgendwie klingt das jetzt doch nicht nach Sommer, sondern nach klischeehaften Weihnachten..merkt man, dass ich es noch nicht ganz verkraftet habe, letztes Jahr kein Weihnachten gehabt zu haben, sondern in Indien rumgehangen habe? Ja 😉 Und ich habe doch wirklich alle drei Drogerieheiligen Nagellackhersteller in einem Blogpost untergebracht..unbeabsichtigt. Essence mag ich auch weniger als Catrice, aber mehr als p2..es muss an der Flaschenform liegen *g*

Wie ist es bei euch? Catrice > Essence > p2? Oder wie 🙂 Meinen einen Chanelnagellack (Particuliere) huete ich wie einen Schatz und trage ihn sehr selten..ich superschlaues Geschoepf 😉

DER Maennerduft! Egoiste von Chanel

Heute morgen (6.55h und ja das ist abartig, da man quasi gezwungen ist, die Nacht durchzumachen) ging mein Flug zurueck nach Berlin. Um meinen desolaten Koerper bei Laune zu halten, setzte ich mich nicht ans Gate sondern blieb bis zur letzten Sekunde im Duty free, um nicht ins Koma zu fallen *g* Ich schnupperte und bestaeubte mich mal wieder mit Alien von Thierry Mugler, was ich durchaus auch nett finde, aber also sooooo umhauen tut es mich auch wieder nicht, wie es zur Zeit ueberall gehypt wird. Das bleibt brav im Regal stehen 😉 Dann stoeberte ich mich durch die Gesichtswasser- und creme-Abteilung und fand auch dort zwar nettes, aber nix kaufenswertes. Meine Guerlain-Produkte waren natuerlich wieder leer, anscheinend will das Schicksal einfach nicht, dass ich mein Geld hierfuer ausgebe..und dann kam ich zu den Maennerparfums..und es hat mich sowas von umgehauen!


Bild und Erwerb z.b. via Parfuemerie Pieper

Ich bin ein enorm nasaler Mensch, wenn jemand gut riecht, ist er mir gleich sehr viel (so oberflaechlich das nun auch klingen mag *g*) sympathischer und definitiv attraktiver..was gibt es besser als neben jemandem zu tanzen, der enorm anziehend riecht..ja ok, und vielleicht noch tanzen kann und vielleicht auch noch optisch ansprechend ist..aber notfalls, wenn wir es mal runterbrechen, reicht mir beim Weggehen auch, wenn der Mensch neben mir lecker duftet, mehr brauch ich dann nicht *g*

Egoiste von Chanel hat mich auf den ersten Schnupperer und ich muss sagen, das hatte ich bei einem Maennerduft echt noch nicht..es gibt da normalerweise „ja ganz nett“ oder „bah nee geht gar nicht“..aber das hier ist „nimm mich mit und ich mache alles, was du willst“-maessig 🙂 Ich bedauere selten keinen festen Freund zu haben, aber gerade schon, denn ich wuerde es ihm schenken und nur noch an ihm riechen *g*

Der Duft ist fuer einen Maennerduft angenehm leicht, holzig, blumig und fruchtig..er erschlaegt einen nicht, sondern macht enorm neugierig und man will weiterschnuppern (ja, ich habe mir damit ein paar Tester besprueht und ja, die liegen hier neben mir *g*). Optisch ist die Flasche natuerlich auch ein Hingucker und selbst die 58 Euro fuer 50ml finde ich sowas von angemessen..jetzt fehlt echt nur jemand, dem ich das schenken kann..leider hat auch demnaechst keiner meiner Freunde Geburtstag, sonst wuerde ich hier einfach jemandem zweckentfremden..also Maennerwelt, riecht an diesem Duft und vielleicht findet die ein oder andere Frau ihn ja genauso anziehend wie ich 😉 Ich schaetze die Chance hier sehr hoch ein!

NOTD: 450 Sand Francisco von Catrice

Passend zum tollen „Hallo Fruehling“-Wetter sollte es auch auf meinen Naegeln etwas Sonnenschein geben. Da ich noch immer auf der Suche nach dem perfekten gelben Nagellack bin (jemand einen Tipp parat?) versuchte ich mich mal am 450 Sand Francisco von Catrice.

Eigentlich mag ich Catrice-Lacke. Sehr sogar. Aber dieser hatte es irgendwie in sich. Er war zu zaeh und wollte so gar nicht auf meinen Nagel. Dann wurde er streifig und hat so kleine Broeckchen abgegeben und ja, auch mit der Farbe werde ich einfach nicht warm. Eine zweite Schicht hat es zwar besser gemacht..aber so wirklich zufrieden bin ich nicht. Er harmoniert nicht so mit meiner Hautfarbe und ist mir schlichtweg zu langweilig..ich ueberlege jetzt, kommt noch ein Glitter-Topcoat drueber, oder lackiere ich neu..halten tut er mir seit zwei Tagen sehr gut, hier ist Catrice wieder super 😉

Catrice Sand FranciscoCatrice Sand francisco

Ja, auch diese Bilder langweilen mich, aber ich wollte die Farbe mal mit euch teilen 😉 Aber ich finde auch den neuen, jetzt schon als DER HERBSTLACK 2012 gehypten Chanel N559 Frenzy unsagbar unspektakulaer..(plus steht meinem Handhautton so eine Farbe einfach mal null).

Absolute Nails – Chanel in billig ;)

Bei Douglas gibt es schon seit November Nagellacke von Absolute Nails zu kaufen. Es gibt sie in zwoelf Farben und sind sie nach Frauennamen benannt, was ich nunja..ok, aber nicht sonderlich kreativ finde (wer liebt hier noch die Bezeichnungen von Catrice?). Ergaenzend gibt es auch hier immer mal wieder Limited Editions.

Wieso nun sind sie sooo interessant? Weil sie enormes Dupe-Potenzial haben. Und guenstig sind. Fuer 11ml muss man gerade einmal 4,95 Euro ausgeben. Und wenn ich die ersten Kritiken lese, sind sie das wert. Fuer einen Ueberblick einmal hier klicken.

DUPES


Sara – Chanel Pearl Drop


Maja – Chanel Rose Confidentiel [finde ich persoenlich hier zwar absolut nicht, aber vielleicht liegts am Licht]


Anna – Chanel Dragon

MIA – Chanel Rouge Noir [hier wuerde mein Auge auch vehement protestieren, aber erstmal in der Realitaet vergleichen]

MARIA – Chanel Paradoxal [sieht auf den ersten Blick sehr gut aus]



ELENA – Chanel Black Pearl [ich glaube, etwas zu schimmerig]

LARA – Chanell Blue Satin

FIREWORKS – Chanel Peridot [ich sehe die Aehnlichkeit auch hier nicht unbedingt, wuensche sie mir aber sowas von herbei!]

EMMA – Chanel Peche Nacree [hier fehlt mir ja das peachige so ein wenig..]

So, das war ein wildes Bildergeposte *g* Hat schon jemand die Nagellacke entdeckt und kann sagen, was dran ist? Ich bin schon waaaahnsinnig gespannt und freue mich, im Douglas den Vergleich zu machen und ganz hoffentlich den Peridot & Paradoxal-Dupe mitzunehmen 🙂 Beides Farben, die ich waaaaahnsinnig gerne haben wollte, aber meine Vernunft dann doch siegte, da sowas einfach nicht drin ist..

 

 

 

Chanel Nagellack Fruehjahr 2012

Auf Myself habe ich einen kurzen Einblick auf die Fruehjahrslacke von Chanel werfen koennen..tata:

Das Bordeaux hat den Namen ‚533 April‘ und das ‚frische Mandarin‘ nennt sich ‚539 June‘.

Hier haben wir noch ‚535 May‘. Dieser Lack laesst mich total kalt, ich habe zwar einen aehnlichen von Catrice, aber noch niiiie getragen. Mal sehen, ob ich es je tue 😉 Die beiden obigen Farben sind nett, aber sie sind nicht ‚ich muss sie haben-Particuliere-maessig‘. Wobei ich mit apricot das Problem habe, dass ich dann irgendwie krank aussehe..also nein, Harmonie zw Lack und Farbe ist was anderes. Und Bordeauxlacke..ja, habe ich einfach auch schon zu genuege. Natuerlich werde ich mir die Lacke im Laden ansehen und die Verkaeuferin im Kaufhof am Alex darf mir auch wieder zusehen, wie ich meine Naegel bepinsele..aber die werden wohl brav im Laden bleiben 😉

Was sagt euer erster Eindruck? 🙂