Schlagwort: Cien

[Beauty] Nagellack – Aufbrauchprojekt 2018! 3-Monats-Update!

Heute gibt es mal meinen ersten Zwischenstand, was mein Nagellack-Aufbrauchprojekt 2018 so macht! Letztes Jahr habe ich auf diese Weise doch tatsächlich ein paar Lacke komplett aufbrauchen und meine Sammlung somit auf „nur noch“ *hust* 99 Nagellacke minimieren können und da soll es dieses Jahr direkt weitergehen. Wenn ich mal überlege, wie lange ich noch brauchen dürfte, um bei 0 zu landen..verrückt! Gestartet bin ich im Januar mit den folgenden fünf Nagellacken:

Ihr seht, der Cien-Lack und der Sand-Lack sind da vielleicht 1-2 Mal benutzt worden, also quasi noch voll und auch der Essence-Klarlack ist noch ziemlich voll. Bei dem Avon-Lack und dem Catrice-Lacke fehlen schon so 3-4 Lackiermengen, aber insgesamt waren das fünf noch sehr volle Lacke. Wenn schon, denn schon 😉

Den Cien-Lack habe ich noch gar nicht lackiert, irgendwie stand mir da noch nicht der Sinn nach. Für mich ist das ganz klar eine Herbstfarbe, aber vielleicht bekomme ich ja doch noch vorher spontan Lust. Zu dem Sandlack von p2 habe ich ein paar Mal gegriffen und bin im Moment sehr angetan von dem Gefühl, wenn man über seine Nägel fährt..aber das Abmachen ist absolut schrecklich, somit bin ich gerade etwas demotiviert. Ich denke, ich pinsele ihn mir mal ein wenig auf die Zehennägel, da kann ich dann drüber lackieren statt ihn abzunehmen..yes, Faulheit siegt!

Also Klarlack und ich sind einfach kein Team, ich muss mich ziemlich motivieren, ihn als Base und/oder Topcoat zu benutzen, was mich ja bestimmt dreißig Sekunden meines Lebens kostet. Aber da kann der Nagellack nichts dafür, er ist vollkommen in Ordnung in der Anwendung und glänzt auch schön..somit werden wir noch weiter gemeinsam durch 2018 gehen..bis zum bitteren Ende quasi.

„Rave“ von Avon ist eine Nuance, zu der ich nie gegriffen hätte, aber ich habe Gefallen an ihr gefunden. Das pink-rose-silber-Schimmergemisch ist unkompliziert, verzeiht schnellen Auftrag und hält ganz gut. Nur das Abmachen ist eine Qual, der Glitter ist sehr widerspenstig und so lackiere ich hier faul 3-4 Schichten drüber, bis es wirklich zu verboten aussieht. Aber ich glaube, ich werde diesen riesigen Flakon ebenfalls aufbrauchen, recht guten Fortschritt habe ich doch schon gemacht. Zu dem silbernen Catrice-Lack habe ich ein Paar mal gegriffen, der passt irgendwie zu allem beziehungsweise verleiht allem einen künstlich-kühlen Touch. Ich mag die Optik, es sieht aus wie früher, als wir uns mit Edding die Nägel in der Schule angemalt haben.

Insgesamt ist meine Auswahl zwar abwechslungsreich, aber es sind nicht unbedingt DIE Lacke. Letztes Jahr hatte ich einen meiner Lieblingslacke dazugepackt, zu dem ich immer gegriffen habe, wenn ich auf nichts anderes Lust hatte. Diesen Ausweg habe ich dieses Jahr nicht und so habe ich doch schon einige Male fremd-lackiert. Aber hey, es soll einem ja Spaß machen und somit breche ich einfach mal aus meinen eigenen Regeln aus. Aber trotzdem wird immer brav zurückgekehrt und ein wenig Fortschritt ist doch auch schon zu erkennen. Hoffen wir, dass das bis zum Halbjahr noch etwas besser aussieht, am liebsten hätte ich da einen Lack schon leer, dass ich nur noch vier durch die Gegend schleppen muss (hallo aus Italien übrigens *g*).

Wie sieht es in eurer Nagellacksammlung aus? Wie groß ist sie, wird aussortiert und vielleicht auch gerade versucht, ein paar Lacke aufzubrauchen? Hat einer zufällig einen meiner Kandidaten in der Sammlung? 🙂

 

[Beauty] Meine März-Favoriten!

Da ich mich nicht mal dunkel daran erinnern kann, wann ich den letzten Monatsfavoriten-Post geschrieben habe und diese selbst eigentlich gerne lese, dachte ich mir, beginne ich doch einfach mal wieder. Schuld am Fehlen dieser Beiträge ist die Tatsache, dass ich ständig auf Reisen bin und so dieselben Produkte jeden Monat dabei habe..meist sind das ja auch Favoriten, auf Dauer aber doch etwas langweilig zum Vorstellen. Nachdem ich jetzt fast zwei Wochen wieder in Deutschland aka in Reichweite meiner Schränke bin, habe ich mir ein paar „neue“, alte Produkte rausgepickt, die ich gerade sehr gerne benutze und euch kurz vorstellen mag!

Wellness & Beauty Körperfluid Lemongras & Verbene Die Rossmann-Eigenmarke hat ja immer ein paar verschiedene Pflegereihen, somit weiß ich nicht, ob es diesen leckeren Vertreter aktuell gibt. Ich bekam ihn letztes Jahr zum Testen zugeschickt und bin begeistert! Es ist von der Textur her ein Fluid, leicht und flüssig, zieht schnell ein und riecht himmlisch zitrisch-frisch, macht wach und gleichzeitig noch gute Laune. Das Tolle am Produkt ist allerdings, dass es trotzdem enorm gut pflegt, ich trotz Winter keine trockene Haut habe und sogar Problemstellen wie Ellenbogen damit auch am nächsten Tag noch samtweich sind. Da kann sich so manche reichhaltige Bodybutter echt eine Scheibe abschneiden. Ich habe noch mehr Produkte aus der Reihe gekriegt, die ich jetzt nach und nach nutzen werde, damit ich möglichst lange von dem Duft habe.

Mure Sauvage EdT von Yves Rocher Dieser Brombeerduft war mein Duft, als ich von zuhause auszog und quasi erwachsen sein wollte 😉 Mittlerweile gibt es ihn nicht mehr, was schade ist, da ich ihn echt außergewöhnlich finde und für den günstigen Preis einfach top. Der komplexe Brombeerduft hat Süße, aber irgendwie doch etwas herbes an sich, was eine ganz spannende Kombi ist und eben mehr wie einfach nur ein leckerer Frühlingsduft; ich nutze ihn nicht allzu oft, da ich nicht will, dass er leer geht, aber so langsam muss ich mich mal mit dem Gedanken anfreunden. Die Dauer ist – wie bei jedem EdT – nicht so pralle, aber man kann den leichten Duft ja einfach nachsprühen.

Marula Oil Serum von Sonoma Naturals Ich liebe die Gesichtsöle der Marke einfach und kann sie euch nur empfehlen. In Deutschland kriegt man sie immer mal wieder günstig bei TK Maxx, da hamstere ich dann meist ein wenig. Seit mehreren Monaten benutze ich es jetzt 1-2 Mal täglich und das Öl ist enorm ergiebig und ach, meine Haut liebt es einfach. Eine ausführliche Review kriegt ihr hier!

Lip Butter Vanilla & Macadamia von Nivea Über das Alter dieses Produktes mag ich gar nicht nachdenken, dabei benutze ich es eigentlich jede Nacht vorm Schlafengehen. Ergiebigkeit ist auch hier enorm, für unterwegs hygienebedingt aber leider gar nix. Die Textur ist wunderbar buttrig, lässt sich gut verteilen, liegt etwas auf den Lippen auf und pflegt sie über Nacht gut. Dass die Butter lecker schmeckt, ist ebenfalls zu erwähnen und hätte ich nicht noch genug Pflege für die nächsten Jahre, hier würde ich nachkaufen.

Rare Earth Deep Pore Cleansing Masque von Kiehl’s Das einzige neue Produkt dieser Beitrags, welches ich letztes Jahr im Adventskalender der Marke hatte. Die Maske hat weiße Tonerde in sich, welche die normale bis fettige Haut porentief reinigen soll. Genau, was ich gerade brauche, meine Haut zickt ziemlich rum aufgrund des Klimawechsels, den sie durchmachen musste. Anwenden soll man sie 1-2 Mal die Woche, spontan trocknet sie meine Haut aber doch etwas aus und somit nutze ich sie nur einmal und stattdessen noch eine Feuchtigkeitsmaske die Woche. Meine Haut sah danach direkt besser aus, nicht strahlender, aber klarer und somit bin ich gespannt, ob sich da über die Zeit richtige Veränderungen sehen lassen, ich hoffe es!

Hitzeschutz Spray von Cien Ohne Schutz föne ich meine Haare sehr selten, da ich sie nicht unnötig stressen will. Mit diesem Spray komme ich jetzt schon Ewigkeiten hin, langsam neigt es sich aber leider dem Ende und gestern bei Lidl habe ich es nicht mehr im Regal entdecken können. Es lässt sich gut einarbeiten, verklebt meine Haare nicht, hat keinen unangenehmen Geruch und zaubert sogar noch Glanz – ja, ich wollte es nachkaufen, besonders, da es auch noch so günstig war, schade.

Exquisite Oil Moringa von Matrix Biolage Durfte ich ebenfalls mal testen und ach, hier passt alles! Das Haaröl hilft meinen Spitzen sofort, wenn sie richtig trocken sind, kommt es über Nacht rein, sonst eben nach dem Waschen und vor dem Fönen. Meine Haare fühlen sich damit super an, ebenfalls weder ölig noch verklebt, sondern gekräftigt und weich. Glanz und sehr leckeren Moringa-Geruch gibt es auch noch und ich werde jeden noch verbleibenden Pumpstoß damit genießen. Die 92ml halten euch ewig und kosten bei Amazon um die 15€. Ich habe hier noch mindestens drei weitere Haaröle stehen, die ich aufbrauchen muss, aber danach würde ich mir es erneut holen.

Im Bereich dekorativer Kosmetik bin ich noch nicht so weit, nach Monaten ohne Schminken bin ich irgendwie noch nicht wieder drin. Aber Nagellack musste sein, da habe ich euch meine drei aktuellen Lieblinge vor Kurzem schon gezeigt. Was benutzt ihr im Moment gerne, wechselt ihr z.b. wie ich die Parfums je nach Jahreszeit? Sobald der erste Krokus kommt, hole ich meine Frühlingskandidaten raus 😉

[Beauty] What’s in my shower – die Minimalismus-Version!

Zugegeben, in meiner Dusche steht immer noch mehr herum, als ich bei einem Duschvorgang nutzen kann, aber es wird ja auch nicht jedes Produkt jedes Mal benutzt, wie eben ein Peeling oder eine Haarmaske. Wenn es hart auf hart kommt (ich z.b. für nur wenige Tage verreise), kann ich mich aber auch sehr beschränken und bin das letzte Wochenende mit nur drei Pflegeprodukten ausgekommen. Da ich diese bei meinen Eltern für’s nächste Mal gelassen habe und sie somit nicht demnächst in einem Aufgebraucht-Post vorkommen, möchte ich sie euch heute kurz vorstellen!

What's in my shower

Zum Haarewaschen habe ich mir das Repair Shampoo mit Keratin von Cien (250ml für 1,29€) gegriffen. Dieses gibt es bei Lidl, eine passende Spülung haben sie auch im Sortiment. Dank der Keratin-Formel soll dem Haar seine natürliche Stärke zurückgegeben und es gleichzeitig vor dem Austrocknen geschützt werden. Fühlbar mehr Geschmeidigkeit und sichtbar mehr Glanz sollen dem Haar auch noch verliehen werden. Für meine frisch colorierten Haare fand ich diese Versprechungen super und kann sagen, dass ich hier auch nicht meckern kann. Meine Haare waren geschmeidig, glänzten schön und fühlten sich nicht mehr ganz so ausgetrocknet an. Durchkämmen ließen sie sich im nassen Zustand auch ohne größere Probleme. Manko des Shampoos ist bei meinen Haaren aber leider, dass mein Ansatz hier sehr schnell nachfettet und ich eigentlich täglich meine Haare waschen müsste. Somit würde ich das Produkt nicht als Alltagsbegleiter wählen, sondern eher als Sofort-Hilfe, wenn meine Haare einen kleinen Booster brauchen!

Weiter geht es mit der Creme Sensitive Cremedusche von Nivea (250ml für 1,60€), welche dank einer Cashback-Aktion zu mir kam. Sie ist aufgrund ihrer milden Formel aus natürlichem Kamille-Extrakt sehr sanft zur Haut und somit die optimale Pflege bei empfindlicher Haut. Diese habe ich zwar nicht wirklich, aber ich wollte einfach einmal eine seifenfreie Pflege ausprobieren. Unter der Dusche selbst ist das kein großes Spektakel, ich konnte den Duft eigentlich überhaupt nicht wahrnehmen und auch Schaum sucht man eher vergeblich. Was aber egal ist, wenn die Pflege stimmt oder man eben empfindliche Haut hat. Nach dem Duschen musste ich mich nicht mehr eincremen, hier hat die Pflegewirkung der Cremedusche komplett ausgereicht, was natürlich besonders im Sommer super ist. Insgesamt kein Produkt, was mich jetzt umhaut, da ich gerne Geruchsexplosionen unter der Dusche habe, doch meine Haut scheint es zu mögen und so wird es bestimmt irgendwann einmal nachgekauft!

Da ich doch wirklich keine Spülungen mehr bei meinen Eltern habe (so langsam klappt dieses Aufbrauchen), musste ich umdisponieren und griff zu der BB Creme von Pantene Pro-V (145ml für 6,80€). Diese kann man sowohl im feuchten als auch im trockenen Haar anwenden und sie soll Kraft, Glanz, Geschmeidigkeit, Pflege ohne Beschweren und Feuchtigkeit bieten sowie Haarschäden reparieren. Da ich mehr der Auswasch-Typ statt der Aufs-Haar-Schmier-Typ bin, wenn es um Haarpflege geht, habe ich selten zu der BB Creme gegriffen. Was echt doof ist, denn meine Haare sehen nach der Anwendung einfach nur grandios aus und fühlen sich auch so an. Teils fremde Menschen greifen einem da in die offenen Haare und sind begeistert, dass es so weich ist wie es aussieht, was insgesamt eine verstörende Situation ist, die Wirkung aber ganz gut beschreibt. Ich schüttle die Packung und verteile dann zwei Pumpstöße in meinen Längen, die sich hervorragend durchkämmen und danach stylen lassen.

Manchmal kann es so reduziert und schnell gehen, wie sieht es bei euch so unter der Dusche aus? Habt ihr eher weniger Sachen oder eine ganz Bandbreite an Auswahl? Auch in meiner Wohnung versuche ich, nur ein Produkt je Kategorie zu haben, was mir mittlerweile meist gelingt..nichts im Vergleich zu der Duschgelsammlung, die ich früher dort stehen hatte!

[Beauty] Aufgebraucht im Mai 2016!

Diesen Monat kann ich mich durchaus als fleißig und vielschichtig betiteln, habe ich doch eine im wahrsten Sinne des Wortes „bunte Mischung“ an Produkten aufgebraucht, die irgendwie sehr polarisiert haben. Entweder mochte ich sie total gerne oder so überhaupt nicht leiden – auch mal interessant! Insgesamt sind es 13 Produkte, 2 Proben und 6 Leckereien, die ich euch heute wieder vorstellen mag. Wer will, schnappe sich etwas zu trinken und lausche meinen kurzen Reviews oder scrollt kurz runter, wo ich alles natürlich auch noch zusammengetippt habe!

 

Aufgebraucht im Mai

Garnier Fructis Oil Repair 3 Shampoo: Ist für trockenes, strapaziertes Haar gedacht, meine „fettiger Ansatz, trockene Spitzen“ Pracht mochte es nicht leiden. Meine Haare wurden schnell wieder fettig und ich mag es nicht, wenn ich jeden zweiten Tag Haare waschen MUSS. Kein Nachkaufprodukt.

Garnier Fructis Kraft Zuwachs Spülung: Hier habe ich leider so überhaupt keine Wirkung gemerkt, außer, dass ich meine Haare gut durchkämmen konnte. Da ich nicht der größte Fan des Geruchs bin, gibt es hier auch keinen Nachkauf.

Yves Rocher Jardins du Monde Rose aus Marokko Duschgel: Ich weiß nicht, wie das in meine Sammlung kam, ich mag Rosenduft nicht sonderlich. Somit stand es eine Ewigkeit rum, jetzt ist es leer und außer, dass es meine Haut austrocknete, habe ich nichts anzumerken. Gibt es nicht noch einmal, aber ich will die Maiglöckchensorte irgendwann in ferner Zukunft unbedingt ausprobieren!

Bath & Body Works Country Apple Shea Butter Bodycream: Absolute Lieblingskörperpflege, alle Sorten aus der Reihe sind der Hammer, was die langanhaltende Pflegewirkung betrifft. Zieht schnell ein, duftet auch in dieser apfelig-frischen Sorte superlecker und pflegt und pflegt und pflegt. Kaufe ich mir immer in verschiedenen Sorten, wenn ich in den USA bin, da sie eigentlich immer im SALE und somit erschwinglich sind!

Cien Med Reichhaltiger Fußbalsam: Hat einen tolle Job erledigt, trotz viel Belastung sind meine Füße zart und gepflegt. Ist sehr reichhaltig, ich lasse ihn gerne mit angezogenen Socken einwirken und kaufe ihn bestimmt wieder, wenn es ihn noch bei Lidl gibt. Er ist einige Jahre alt, da ich aus Faulheit oft „vergesse“, dass ich meine Füße eincremen sollte.

Dontodent Sensitive MundspülungMeine liebste Mundspülung, zu der ich immer wieder zurückkehre. Da sie keinen Alkohol hat, ist sie nicht so scharf und passt zu mir. Sehr günstig und ja, sie wird wieder nachgekauft.

Papulex ölfreie Creme: Seit Jahren meine Gesichtspflege, hat mir mit meiner erwachsenen Akne enorm gut geholfen und so creme ich mich jeden Morgen weiterhin mit ihr ein. Lediglich für abends gibt es jetzt eine Creme mit mehr Feuchtigkeit, da meine Haut eben auch älter und anspruchsvoller wird. Ist schon wieder nachgekauft!

Algenist Algae Brightening Mask: Grandiose Maske, die ich wahnsinnig gerne benutzt habe, da meine Haut sich danach so gut anfühlte und so gestrahlt hat. Werde ich mir bald in der Fullsize kaufen und freue mich schon darauf, sie wieder zu benutzen. Meine ausführliche Review gibt’s hier.

Chapstick Medicated Lip Balm: Ich mag die Pflegestifte von Chapstick alle supergerne und dieser hier hilft auch bei schwierigen Fällen sehr gut. Muss ich nur einmal morgens und einmal abends auftragen und meine Lippen sind immer gut gepflegt.

Farfalla Relax Body Spray Gute Nacht: Sprühe ich aufs Kopfkissen und schlafe sehr gut mit dem Lavendel-Melissengeruch ein. Habe ich schon ein paar Mal nachgekauft und werde es mir auch in Zukunft wieder einmal gönnen.

Alverde Haarerfrischer: Rauch überdeckt es nicht, ansonsten brauche ich keinen Erfrischer für meine Haare und somit hat es einfach keinen Sinn in meinem Leben. Bekam ich bei einem DM-Event, hätte ich mir selbst auch nie gekauft. Die Sprühflasche ist aber super, um Kakteen zu bespritzen.

Facequeen Cucumber Intense Hydrating Mask: Ich liebe diese Tuchmaske, sie spendet enorm viel Feuchtigkeit und hält gut auf dem Gesicht. Ich hoffe, ich finde sie online, denn ich will sie unbedingt wieder haben!

Demakeup Expert Reinigungstücher: Zuerst war ich skeptisch, aber dann mochte ich die Wabenstruktur der Tücher und die Tatsache, dass sie sehr feucht sind. Ich kriege damit 90% meines Makeups runter, den Rest erledigt dann das Wasser und finde super, dass sie mir in der Packung nicht eingetrocknet sind. Jupps, die mag ich ebenfalls erneut kaufen!

CD Dusche Glücksgefühl: Genau mein Beuteschema mit dem Orangenblütengeruch und würde ich mir gerne auch mal in der Fullsize kaufen. Nur tendiere ich einfach nie zu CD, wenn ich dann in der Drogerie bin. Ich versuche aber, es mir zu merken!

Garnier Fructis Wunderöl: Das Produkt der Marke, welches ich leiden kann. Habe ich auch im Original, nehme ich gerne über Nacht für meine Spitzen, wenn ich morgens dann meine Haare wasche. Riecht ganz gut, pflegt wunderbar!

Kit Kat Green Tea: Dazu muss ich nichts mehr sagen, ich könnte sie inhalieren! Ganz große Süßigkeiten-Liebe!

nu3 Superfood Trio & Red Berry Coco Bar: Beide Müsliriegel sehr lecker und praktisch für unterwegs. Würde ich mir nachkaufen, wenn ich mal wieder Lust drauf habe!

Nature Valley Crunchy Canadian Maple Syrup & Oats and Honey: Seit Jahren meine go-to Marke, wenn es für den Snack zwischendurch geht. Ich brauche immer was in meiner Tasche, falls der Hunger kommt und diese knusprigen Riegel sind genau meines. Leider nicht vegan wie die von nu3, aber verdammt lecker.

Alnatura Frühlingstee: Zitrisch-minzing, wunderbar erfrischend und sehr gerne als Eistee von mir getrunken. Ich müsste sie jetzt nicht nachkaufen, aber ich hatte auch nichts dagegen, sie für kurze Zeit in meiner Küche zu haben.

Erzählt mir doch, was bei euch diesen Monat so leergeworden ist oder verlinkt einfach euren Post/Video in den Kommentaren. Ich mag diese Art Kurzreviews einfach wahnsinnig gerne 🙂

[Beauty] Beauty-Inventur meiner Pflegeprodukte 2016

Wie ihr vielleicht wisst, habe ich vor circa zwei Jahren damit aufgehört, mir aktiv Produkte aus dem Körperpflegebereich zu kaufen, nur weil es ein besonderer Duft, eine limitierte Edition oder auch einfach aus Langeweile heraus war. Statt mein Geld bei DM etc zu lassen, habe ich es lieber gespart und mir andere Dinge (Reisen und Abenteuer) dafür gegönnt. Jetzt sollte man ja meinen, dass ich mittlerweile auf dem Trockenen sitzen müsste, was diese Sachen anbelangt, aber Pustekuchen! Vor kurzem bin ich ja erst aus meinem Kanada-Jahr wieder nach Deutschland gekommen und habe mal alle Produkte zusammengesucht, die ich natürlich in verschiedensten Kisten und Plätzen gelagert hatte. Und oh boy, was durch Testaktionen, Gewinnspiele und Cashback-Aktionen (da habe ich nämlich ab und an zugeschlagen) zusammengekommen ist, lässt mich mich bestimmt noch mindestens ein Jahr lang duschen, Haare pflegen und eincremen 😉

Beauty Inventur 2016Das sieht nach einer ganz schönen, mich doch etwas erschlagenden, Menge aus, da ich eigentlich eher minimalistisch lebe, Bücher z.b. nicht mehr kaufe, sondern nur ausleihe, statt neue Klamotten zu kaufen, meinen Kleiderschrank immer wieder durchforste, um neue Outfits zu kreieren und auch gelernt habe, dass ich von Urlauben nicht zig Souvenirs mitbringen muss, sondern eben die Erinnerungen daran 😉 Sogar meine Angewohnheit von überall Tassen als Andenken mitzubringen, habe ich etwas im Griff. Aber hier..Chaos! Das wird nur noch von meiner Schmink- und Nagellacksammlung übertroffen, welche ich mir auch dringendst mal vornehmen müsste. Aber beginnen wir an dieser Front mit den harten Zahlen:

10 Shampoos

Beauty Inventur 2016

8 Spülungen, Haarkuren, Haaröle

Beauty Inventur 2016

11 Duschgele, 1 Bodyscrub

Beauty Inventur 2016

4 Bodylotions

Beauty Inventur 2016

Ok, die Anzahl der Sachen stimmt so noch nicht ganz, da ich von jeder Sparte noch 2-3 Sorten im Bad stehen habe, ich noch einen Gewinn von Rituals bekomme und dann auch noch ein paar Sachen bei meinem besten Freund liegen. Also mehr als genug für das Jahr 2016 😉 Über die Bodylotionanzahl bin ich ganz glücklich, da habe ich die letzten Jahre aber auch immer brav gecremt und mich beim Neukauf zurückgehalten. Bei den Haarpflegesachen sind die meisten auch schon zur Hälfte leer, da ich sie (danke Garnier!) eben ausgetestet habe, dann aber irgendwie gelangweilt war und zu anderen Produkten gegangen bin. Was mein Hauptproblem ist, denn meist nutze ich mehrere Produkte gleichzeitig und mache nicht erst eine Sache leer und nehme dann eine neue Packung.

Definitiv mein Schwachpunkt sind die Duschgele, da habe ich dank einem Gewinn sooooo viele von ISANA bekommen, dass ich, glaube ich, wirklich nie zu Rossmann muss, das Sortiment habe ich jetzt auch zuhause 😉 Bisher habe ich noch gar keines ausprobiert, bin aber schon sehr neugierig darauf! Die Handcremes habe ich übrigens nicht vergessen, ich habe doch tatsächlich nur noch zwei Stück (eine am Bett, eine in der Tasche), worüber ich sehr glücklich bin. Hier hatten sich nämlich auch einfach viel zu viele angesammelt, die ich aber konsequent nacheinander aufgebraucht habe und gemerkt habe, dass ich viele Cremes so gar nicht leiden konnte.

Sollte ich jetzt also im Laden in Versuchung kommen, muss ich mir einfach nur die Bilder hier auf meinem Handy ansehen, um zu widerstehen. Die Sachen werden ja auch nicht besser davon, dass sie hier herumstehen und um sie schlechtwerden zu lassen, bin ich dann doch zu geizig. Somit werde ich mich durch diese Massen duschen, shampoonieren und cremen und mal sehen, wie es in zehn Monaten so aussieht. Ich denke, ich werde zum Jahresende hin wieder einen Bericht schreiben und zeigen, wie es bei mir so aussieht und ob ich weiterhin den Konsumverzicht lebe. Man bekommt dadurch einen ganz anderen Blick auf die Welt und fragt sich, wieso man früher mindestens jeden Monat mit Freunden shoppen gegangen ist..man kann so viel meiner Meinung nach schönere Dinge machen! Was sagt ihr zu dem Thema?

[Beauty] Aufgebraucht im November 2015!

Im Moment versuche ich, konsequent ein Produkt und nicht drei verschiedenen Sorten gleichzeitig zu verwenden, denn es geht nicht nur das Jahr, sondern so langsam auch mein Aufenthalt in Kanada zu Ende. Da ich keine halbleeren Produkte einmal quer durch die Welt schleppen mag, soll nun noch ziemlich viel davon aufgebraucht werden und im November hat das definitiv gut geklappt:

Wie immer gibt es neben dem Video auch hier noch einmal ein Bild aller Produkte sowie eine ganz kurze Top-/Flop-Bewertung 🙂

Aufgebraucht im November 2015

Sagrotan ProFresh Pfirsich & Himbeere roch ganz schrecklich-künstlich & war absolut nichts für mich

FaceQ Cucumber Intense Hydrating Mask ich liebe diese Tuchmaske, die enorm viel Feuchtigkeit spendet und meine Haut erstrahlen lässt

Jomu BIO Gerstengras Presslinge ich bevorzuge die Pulvervariante, aber auch diese hilft unterwegs, fit und konzentriert zu bleiben

GUHL Feuchtigkeits-Aufbau Shampoo riecht lecker, lässt meine Haare aber leider zu schnell nachfetten

Garnier Olia After-Color-Care tolle Spülung, würde ich nachkaufen, da meine Haare ein Traum danach waren

Avene Thermalwasserspray ein „Stable“ in meinem Leben, ich kann nicht ohne!

Freeman Pink Crapefruit Exfoliating Scrub war eher ein Duschgel, als ein Peeling, da es mehr ein Gel als ein körniges Peeling war

Beauty Elements Bodybutter Onyx Deluxe grandios, sehr reichhaltige Pflege, die lange wirkt und lecker riecht

Avon Naturals Cherry Blossom Hand & Body Lotion sehr flüssig, braucht lange zum Einziehen, riecht aber lecker

Jeunesse Argan Plant Cells Dermo Eye Cream Wirkung top, aber ich hasse die unpraktische & hässliche Verpackung, ich will einen Tiegel!

Weleda Granatapfel Cremedusche trocknet die Haut nicht aus, riecht lecker, nur der Preis ist fies :/

Vanilla Berry Sorbet PocketBac von Bath & Body Works Desinfektionsmittel, welches nach fruchtiger Vanille riecht, was will man mehr! Habe ich noch in diversen anderen Sorten und mag ich sehr

Avon Foot Works Papaya Sorbet Exfoliating Scrub absolute Liebe! Es riecht zum Niederknien, peelt gut und hinterlässt streichelzarte Füße!

Avon Foot Works Therapeutic Cracked Heel Relief Cream neutral-medizinischer Cremegeruch, aber auch hier exzellente, langanhaltende Pflege für strapazierte Füße!

Schwarzkopf Polykur Cocos & Milchprotein ich fand die Anwendung unpraktisch und funktionierte sie um; gab meinen Längen einiges an Pflege, sie waren weich und glänzend; riecht lecker

Elmex & Dontodent Cool Fresh Mundspray ich liebe Elmex-Zahnpasta, seit ich ein Kind bin; das Mundspray ist praktisch für unterwegs, ich mochte den Geschmack allerdings nicht sonderlich

OmniVit A-Z Tabletten meine tägliche Dröhnung an Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen und Lutein, war jetzt nicht besser/schlechter als andere Sorten

Proben von SANTE rochen alle lecker, haben meine Haut nicht ausgetrocknet

Caudalie Body Lotion so eine tolle Konsistenz und ein sehr exquisiter Geruch, leider zu teuer, würde ich aber gerne wieder benutzen

Weleda Mandel Sensitiv Pflegelotion ebenfalls so ein Kandidat: toller Geruch, gute Konsistenz, schöne Wirkung, aber fieser Preis

Nivea Reparatur Shampoo & Spülung war in Ordnung, hat mich jetzt aber nicht so geflasht, dass ich einen Nachkauf in Erwägung ziehe

Was ist bei euch diesen Monat so leergeworden? Habt ihr Erfahrungen mit meinem Produkten? Ich wünsche euch allen einen guten Start in den Weihnachtsmonat! 

[Beauty] Mein „Deutschland-Urlaubs“-Haul

Da ich heute wieder im Flugzeug zurück nach Kanada sitze, dachte ich mir, ich zeige euch mal, was ich alles in meinen Koffer gepackt habe. Alles Dinge, die ich so in Kanada nicht einfach kaufen kann, aber doch ganz dringend brauche 😉

Haul

Das ist eine bunte Mischung von Dingen aus Drogerie und Supermarkt, wobei ich auch dem Online-Apothekenshopping verfallen bin. Schön war, dass ich einen quasi leeren Koffer zu füllen hatte, denn ich habe Kleidung etc einfach in meinem Zimmer in Montreal gelassen und bin nur mit Geschenken nach Deutschland gekommen. Somit konnte ich jetzt ein wenig mehr einpacken. Fangen wir an mit den Drogerie-/Pflegeprodukten!

Drogerie Haul

Alverde Perfekter Teint Serum Seit ich den Newsletter gesehen hatte, war ich scharf auf dieses Gesichtsserum. Ich habe bisher keine eine Review dazu gelesen, kann es aber gar nicht abwarten, es noch diese Woche auszuprobieren.

Rival de Loop Age Performance Serum Hier wiederum habe ich so viele glühende Reviews gelesen, dass ich es auch unbedingt ausprobieren muss. Es ist zwar für reifere Haut entwickelt, aber ich bin sehr neugierig!

Papulex Waschgel Mein liebstes Waschgel, ich habe meine Akne mit dieser Reihe (und der Clarisonic-Mia) in den Griff bekommen. Gibt es leider nicht in Kanada zu kaufen, somit muss diese ganze Packung mit.

Mario Badescu Facial Spray Rose/Aloe Immer laufe ich bei Urban Outfitters dran vorbei, jetzt endlich habe ich es mitgenommen und bin gespannt, ob es besser als mein Avene Thermalwasserspray und mein günstiges Rosenwasser aus dem türkischen Supermarkt ist. Da meine Haut bei Heizungsluft und Kälte sehr zickig wird, bestimmt das Richtige für die nächsten Monate.

Cien Handcreme Lavendel Absolute Lieblingshandcreme für unter 1€. Tolle Textur, super Pflege, grandioser Geruch und die Verpackung schreit nach L’Occitane. Die musste ich definitiv in den Koffer werfen! Die Größe ist auch super für unterwegs geeignet.

Balea Deo Roll-on Deos sind in Kanada (wie alles in der Drogerie) absolut überteuert und somit habe ich mir diese beiden gekauft. Ich hoffe, sie sind halbwegs gut, ich habe sie aufgrund der kleinen Größe mitgenommen und die Düfte waren fruchtig, aber nicht zu dominant.

Ebelin Wattepads & Tampons gehören ebenfalls zur „brauche ich, will ich aber nicht so teuer kaufen“-Kategorie und wurden somit auf Vorrat gekauft. Die Wattepads in Kanada sind aber auch einfach nicht so der Hammer, außer man kauft sie wieder sehr teuer bei Sephora..da merke ich dann schon den Unterschied zu den USA *g*

Garnier Nutrisse Creme habe ich gekauft, da es im Moment eine Cashback-Aktion gibt und ich mir bestimmt irgendwann die Haare färben mag. Bisher war ich von der Marke nicht soooo begeistert, aber für umsonst versuche ich es gerne noch einmal!

Invisibobbles Nachdem der Hype bestimmt schon wieder vorbei ist, wollte ich sie auch mal ausprobieren. Bisher bin ich nicht sehr angetan, ich zupfe mir damit Haare raus, finde nicht, dass das schön aussieht und meine nassen Haare haben damit trotzdem nach dem Trocknen einen Knick. Mal sehen, wann der erste Telefonschnurgummi reißt *g*

Schoki Haul

Milkaschokolade Nein, ich habe kein Problem *g* Mir schmecken irgendwie kaum Süßigkeiten in Kanada, somit nehme ich jetzt einfach ein bisschen Schoki mit. Natürlich bringe ich auch etwas davon Freunden mit, aber den Großteil werde ich wohl selbst bis Januar essen. Gibt es im Moment bei Penny für 69 Cent!

Nasentropfen & Grippostad Ersteres ist mir in Kanada zu stark, da ätzt man sich die Nasenschleimhaut weg und letzteres ist einfach mein „ich bin krank, mäh“-Gegenmittel, mit dem ich mich durch die Kälte schleppe. Da habe ich einfach mal bei Medpex zugeschlagen, da ist Grippostad gerade 50% reduziert (nein, das ist keine bezahlte Werbung).

Hustenbonbons, Müsliriegel & noch mehr Schoki Meine Ausrede hierfür ist, dass mein Koffer immer noch so leer war und ich alleine einkaufen war..aber für alle Sachen werde ich definitiv Verwendung finden!

Not That Kind of Girl von Lena Dunham Ok, das hätte ich mir definitiv auch jederzeit in Kanada kaufen können, aber ich wollte die Versandkosten von Amazon bei einer Bestellung nicht bezahlen und so durfte es endlich mit! Ewig lange schon will ich es lesen, aber irgendwie kam immer etwas dazwischen!

[Beauty] Aufgebraucht im August!

So langsam habe ich das Gefühl, ich kriege nie wieder ein „Aufgebraucht“-Video hin, dabei macht mir das richtig viel Spaß. Aber Kanada ist mir nicht wohlgesinnt und so habe ich wieder kein ausreichend gutes Internet, um das mal schnell hochzuladen. Somit gibt es jetzt also wieder meine schriftliche Meinung zu den 16 Produkten, die diesen Monat leergeworden sind – Tops, Flops, Lieblinge..alles ist vertreten!

Aufgebraucht im August

Arctic Balm Diese Creme wurde von meiner Chefin in Yellowknife hergestellt. Sie ist sehr fettig, hilft bei enorm trockener Haut und ich habe sie für meine (dank den Waldbränden) ständig verstopfte Nase benutzt, da sie sehr mentholhaltig war. Für den kanadischen Winter wird sie genau das richtige sein, da ich aber nicht mehr dort bin, habe ich keine Chance mehr, sie noch zu benutzen.

Sunscreen Lotion 30 & Sundance Spray 30 Diesen Monat habe ich definitiv Sonnenschutz gebraucht und die günstige kanadische Drogerielotion war absolut grandios! Sie zog sehr schnell ein, war nicht klebrig auf der Haut und roch lecker. Vom Sundance-Spray war ich sehr enttäuscht, es war klebrig, hinterließ weiße Streifen auf der Haut und nach 50% war der Sprühkopf total verstopft. Das werde ich nicht mehr kaufen!

Herbal Essences Spülung für normales Haar Mein ABSOLUTES LIEBLINGSPRODUKT der Kategorie Spülung. Der Geruch ist einfach nur perfekt, meine Haare riechen noch am nächsten Tag lecker, es macht meine Haare schön weich und glänzend und ist dabei ohne Silikone etc. War in Deutschland letzten Sommer als LE zu kriegen, ich hoffe, es ist mittlerweile im regulären Sortiment, sonst werde ich es mir in Kanada kaufen und nach Hause schleppen.

Crest Cacity Zahnpasta Mit die billigste Zahnpasta in der kanadischen Drogerie und ich kann sie so gar nicht leiden. Die macht keinen frischen Geschmack im Mund, ich fühlte mich, als würde ich meine Zähne nicht wirklich pflegen und äh, nee. Dabei mag ich die teuren Produkte von Crest gerne. Hier ist günstig nicht gleich gut.

Accept the fact that you’re aging Mundspray Bösartiges Geburtstagsgeschenk 😉 Aber ja, war ein Mundspray, mentholig, etwas zu scharf für meinen Geschmack und war gut für den Roadtrip. Normalerweise nutze ich aber kaum Mundspray.

The Body Shop Shea Butter Lotion War ein Nachkauf, ich liebe den Geruch und die leichte Konsistenz. Für den Sommer definitiv pflegend genug, im Winter will ich die Bodybutter davon ausprobieren.

Advanced Clean Flosser Ich bin ein Zahnseide-Suchti und diese Plastikdinger mit Zahnseide sind einfach nur super praktisch, wenn man unterwegs ist. Ich bekam sie geschenkt, würde sie mir nicht kaufen, da man einfach so viel Müll verursacht. Aber sie sind toll und ich hätte sie gerne in umweltfreundlich!

Almay Mascara get up and grow Ich kam mit ihr einfach nicht zurecht. Kein Schwung für die Wimpern, Panda-Augen und Klümpchen..nee, wir wurden keine Freunde. Dabei hatte sie durchaus gute Bewertungen und die Marke sah sehr spannend aus.

Covergirl Mascara Ja, sie war wasserfest! Das muss ich ihr lassen, aber auch hier hatte ich keinen sonderlichen „WOW“-Effekt, sondern eher sehr natürliche Wimpern. Was ok ist, aber ich bin immer für etwas mehr Drama zu haben!

Heirloom Pumpkin Soy Candle von Illume Da ich schon total in Herbststimmung bin, die perfekte Kerze. Ein toller würzig-warmer Duft und ich bin sehr begeistert von der Brenndauer von Soja-Kerzen. Die halten sehr viel länger, scheinen intensiver vom Duft und ich werde bei Illume erneut stöbern gehen.

Bebe Creme Allzweckcreme in süßer Dose, bei mir eigentlich immer in der Tasche zu finden.

Clairol nice’n’easy CC Colour Seal Conditioner Fand ich als Conditioner sehr gut, zum Farberhalten kann ich nichts sagen, da ich eine echt schlechte Haarfarbe erwischt habe. Zumindest weiche, glänzende, gut zu kämmende Haare mit weniger trockenen Spitzen hat mir das Produkt besorgt 😉

Cien Med Handcreme Tolle, gut pflegende und schnell einziehende Handcreme von Cien. Sehr günstig und trotzdem ausreichend pflegend. Dank süßem Bärchen auf der Verpackung werde ich sie mir für den Winter wieder holen, ich bin einfach ein Verpackungsopfer.

Head & Shoulders full and strong Roch für ein Antischuppenshampoo super, den „full and strong“-Effekt konnte ich nicht bemerken. Da ich keine Schuppen habe, hat das Produkt meine Kopfhaut aber ein wenig gereizt und mir eher Schuppen verursacht. Meiner gefärbten Haarfarbe hat es leider auch nicht gut getan, also kein Produkt für mich, ich habe es aber tapfer aufgebraucht.

Fertig, das war mal ein Getippsel! Diesen Monat sind es wieder mehr Produkte geworden und ich mag es kaum sagen, aber ich sehe langsam einen Unterschied. Wobei ich noch immer einiges an Kram habe und froh bin, dass ich Kanada mit einem Van bereise, wo ich einfach alles reinwerfen kann. Mein Koffer wäre nämlich schon längst geplatzt *g* Was habt ihr diesen Monat alles aufgebraucht? Habt ihr Erfahrungen mit einigen von meinen Produkten?

[Reisen] Roadtrip approved! Meine Must-Haves!

Die letzte Woche habe ich größtenteils im Auto verbracht, da ich knapp 1900km bis nach Yellowknife in den Northwest Territories gefahren bin. Dabei habe ich gemerkt, nach welchen Sachen ich häufig gegriffen habe und welche komplett unnötig gewesen sind (z.b. Abschminktücher, da ich mich gar nicht erst geschminkt habe *g*). Somit dachte ich mir, ich zeige euch mal, was ich im Auto immer mehr oder weniger griffbereit hatte und definitiv als sinnvolle Helferchen ansehen würde.

Roadtrip Must HavesZunächst einmal einen Schal (aka der Bildhintergrund), denn auch wenn es tagsüber heiß ist, abends im Auto wird es richtig kalt. Somit hilft der Schal hierbei und ist gleichzeitig auch noch Schlafmaske, denn dunkel wird es im Moment auch nicht. Ab und zu war es auch ganz schön windig, somit das ideale Accessoires und dann natürlich in „geht mit allem“-Schwarz. Die Sonnenbrille ist ebenfalls überlebenswichtig, wenn man viel fährt und es eigentlich immer hell ist. Meine ist von Cheap Monday und leistet mir jetzt seit gut drei Jahren hervorragende Dienste – für den niedrigen Preis bin ich begeistert.

Da man nicht unbedingt jeden Tag duschen kann, ist sowohl ein gutes Deo als auch ein günstiges EdP eine sinnvolle Investition 😉 Während Deo wohl selbstverständlich ist (ich empfehle hier die Cremesticks), ist EdP vielleicht einigen zu extravagant. Ich rieche aber immer gerne gut und auch als Raumduft im Auto hatte es seine Berechtigung. Das Dove Cool Essentials ist ein frischer, unaufregender Duft, der sich nicht mit meinem Suddenly Madame Glamour EdP von Lidl überschneidet. Das Parfüm ist ein Dupe zu Coco Mademoiselle von Chanel und ideal für unterwegs, denn wenn es kaputtgeht, ist es kein großer finanzieller Verlust.

Apropros wenig Duschen, meist sind die Duschen dann auch noch kalt und/oder gehen nach Zeit. Somit habe ich diese 2in1 Shampoo & Spülung Proben von Nivea aufgebraucht, die ich für ein Kombiprodukt als sehr gut befinde. Meine Haare lassen sich danach gut durchkämmen, sind nicht ganz so weich wie sonst, aber definitiv schön strahlend und fetten auch nicht direkt wieder nach. Ebenfalls gut an Proben ist, dass man sie danach wegwerfen kann und keine große Verpackung durch die Gegend schleppen muss, die auch noch auslaufen kann. Für den Körper habe ich diverse Männerduschgel-Proben genutzt, die haben irgendwie länger frisch gerochen und ich dachte mir, damit greifen mich die Mücken vielleicht weniger an. Falsch gedacht.

Zahnpflege ist natürlich auch unterwegs ein Thema und ich habe mir in herrlicher Natur die Zähne geputzt! Zwar mit um mich schlagen, da es hier überall verdammt große und viele Insekten gibt, aber hey, das hält mich nicht auf. Superpraktisch, aber leider böse für die Umwelt, sind diese Zahnseidesticks, die einfach nur spielend einfach anzuwenden sind. Im Alltag nutze ich normale Zahnseide, aber unterwegs fand ich das großartig. Ebenfalls notwendig, Lippenpflege, wonach ich im Auto ständig greife. Gerne in der Wassermelonen-Sorte von der EOS-Nachmache Wells, ich trinke bei Roadtrips immer zu wenig (nie gibt es Toiletten) und meine Lippen zeigen mir das sehr schnell. Für den frischen Atemkick habe ich auch immer noch Mundspray dabei.

Musik also der MP3-Player sind ebenfalls unersätzlich, allerdings ist bei mir gerade der Wurm drin und mein Player ist mir doch ernsthaft kaputtgegangen. Somit hatte ich viel Stille und eine ganze CD mit sieben Songs..das war nicht allzu fein. Für die 5000km nach Montreal muss ich mir jetzt was überlegen, hoffentlich finde ich einen günstigen Player hier am Ende der Welt. Andere Musik macht die gelbe Bärenglocke, welche ich immer an meiner Kameratasche beim Wandern hatte. Auch wenn ich nicht wirklich glaube, dass sich so ein Bärchen davon stören lässt, gibt sie einem ein gutes Gefühl, wenn man mutterseelenallein durch den Wald stapft. Gibts ganz günstig bei Canadian Tire, solltet ihr gerade eine brauchen.

Last, but not least, die Handpflege. Zunächst ist ein Handdesinfektionsgel natürlich unverzichtbar, man hat nicht überall die Gelegenheit, sich die Hände zu waschen und ach, auch zwischendurch nutze ich es gerne zum Erfrischen. Da diese Gels aber (zumindest meine) Hände angreifen, brauche ich eine Extraportion Pflege und nutze viel Handcreme. Da sie beim Autofahren schnell einziehen, aber trotzdem genug Feuchtigkeit spenden soll, kann ich euch die von Cien empfehlen – wobei ich deren L’Occitane-Lookalikes noch lieber mag, die sind nur leider schon leer :/

Das sind jetzt nicht nur unbedingt Reise-, sondern für mich z.b. auch Festivalessentials, die nicht viel Platz wegnehmen, aber einige unschöne Situationen retten können. Wer mag schon stinkig irgendwo für längere Zeit gestrandet sein oder mit schmutzigen Händen sich eincremen etc. Meine ganzen Hautpflege-Sachen habe ich mir mal außen vor gelassen, da diese bei jedem unterschiedlich ist. Solche Produkte (natürlich muss es nicht die Marke sein) sind aber bestimmt für jeden irgendwie zu gebrauchen, oder?

Was sind für euch Must-Haves, wenn ihr einen Roadtrip macht oder ein Festival besucht? Habe ich irgendwas wichtiges vergessen?

[Beauty] Aufgebraucht im Juni!

Mein juni-hafter Aufgebraucht-Post besteht diesmal „nur“ aus Text, da ich gerade mitten in der Wildnis des Yukons bin und man mir hier Seiten wie Youtube und GMX sperrt 😉 Somit dieses mal leider kein (schon abgedrehtes) Video aus meinem Auto, ich hoffe, nächsten Monat im hohen Norden wird das nicht auch der Fall sein..viel zu viel Zensierfreude hier!

Aufgebraucht im Juni 2014

Axe Apollo 2 in 1 Beginnen wir männlich, hier habe ich Shampoo und Spülung unterwegs aufgebraucht. Sehr erfrischend, natürlich maskulin, aber von der 2in1-Wirkung habe ich nichts gemerkt. Vielleicht ist es bei Männerhaar wirksamer 😉

Nivea Men Coolkick Shower Gel Um noch männlicher zu duften, gab es passendes Duschgel *g* Spaß beiseite, ich bekam die Sachen im Hostel und bevor sie weggeworfen werden, benutze ich sie unterwegs einfach. War erfrischend-lecker, würde ich an einem Mann gerne riechen. Besonders hautpflegend war es nicht, danach musste ich gut eincremen.

Colgate Cavity Zahnpasta Die billigste Marken-Zahnpasta in Kanada und oh, ich mag sie gar nicht! Da hat man kein Frischegefühl im Mund, die Zähne fühlen sich nicht gut gereinigt an und irgendwie kann die Zahnpasta in meinen Augen nichts. Jetzt versuche ich mich an der günstigsten Crest-Variante, nachdem ich hier so enttäuscht wurde.

Peter Thomas Roth Anti-Aging Cleansing Gel Es riecht sehr künstlich-pfirsichhaft und irgendwann war ich den Duft leid. Es brennt enorm in den Augen, schäumt mit der Mia-Bürste gut auf und meine Haut fühlte sich gereinigt an. Dachte ich, aber irgendwie mag meine Haut es nicht sehr leiden und reagiert mit Unreinheiten und Spannungsgefühl. Schade, mir war die Marke vorher nämlich grundsympathisch, aber anscheinend funktioniert sie bei mir nicht.

Papulex Creme Schon zigmal nachgekauft, meine absolute Lieblingscreme, da meine Haut sie vergöttert. Von Design, Verpackung und Anwendung spreche ich mal nicht, finde ich alles doof, aber die Wirkung reißt es immer wieder raus. Keine Hautunreinheiten und ich sage euch, ich habe nur noch eine Packung (also knapp 3 Monate) hier in Kanada und kann sie nicht kaufen..da muss in Deutschland aufgestockt werden, das Waschgel ist auch schon leer und meine Haut rebelliert :/

Rexona Shower Fresh Deo Roll-on Irgendwie mochte ich ihn nicht, obwohl die Wirkung echt gut und langanhaltend ist. Aber mir war das Produkt zu nass-glitschig, zog lange nicht ein, hinterließ weiße Streifen auf dem Shirt und war mir beim Auftragen irgendwie zu eklig. Anscheinend bin ich kein Roll-on-Mädchen oder habe noch nicht die richtige Variante für mich gefunden. Diese hier ist es leider nicht.

The Body Shop Red Musk EdP Wird zwar als Unisex betitelt, ist für mich aber leider auch definitiv maskulin und kein Duft, den ich an mir haben wollen würde – am anderen Geschlecht würde ich ihn aber gerne schnuppern, da er nicht zu aufdringlich ist und sehr spannende Zimt- und Tabaknoten hat. Die Kombi fand ich sehr interessant und erinnerungswürdig, mal sehen, wann ich den Duft an jemandem anderen erschuppern werde.

Peter Thomas Roth Mega Rich Conditioner Auch diese Chance hat die Marke nicht genutzt, um mich umzuhauen. Die Spülung ist ok, mehr aber auch nicht, sie macht meine Haare halbwegs kämmbar und halbwegs schön glänzend, überzeugt aber nicht. Da kann man sein Geld besser investieren.

Cien Clear Gesichtswasser So sehr ich die Eigenmarke von Lidl auch mag (das Handcreme-Dupe für L’Occitane ist der Knaller), das Gesichtswasser war nicht meines. Irgendwie viel zu seifig, man hatte danach immer Rückstände auf der Haut, ich sah keine „Veränderung“ meiner Haut und dann ging der Pumpspender erst kaputt und dann wurde die Flasche noch undicht. Auch das war wohl nicht mein Produkt 😉

Pantene ProV Anti Haarverlust Kur Ich LIEBE diese Kur! Toller Geruch, super Konsistenz und die Wirkung ist einfach nur umwerfend. Meine Haare fühlen sich stark und voluminös an, riechen noch ewig danach gut und glänzen. Samtig-weich sie sie auch noch und ich habe mich jede Woche darauf gefreut, die Kur zu benutzen. Würde ich definitiv nachkaufen!

ASHI Natural Perfume Oil Grass Regennasser Grasgeruch ist eures? Dann braucht ihr dieses Roll-on Parfumöl, welches ich mir immer aus Indien mitbringe. Es riecht wirklich nach Regen und Natur, sehr erfrischend und ach, ich könnte mich immer reinlegen. Jetzt ist es leer und ich bin traurig, da noch kein neuer Indienflug gebucht ist, um mir Nachschub zu besorgen *g* Das Öl hielt aber sehr lange, da man es nur sehr sparsam auftupfen muss und es riecht und riecht und riecht. Ach, einfach nur ein grandioses Produkt!

Da sind mir einige Lieblinge, ein paar Flopps und „naja, brauchen wir sie eben auf“-Männersachen leergegangen diesen Monat. Aber wirklich leerer sieht es im Regal Auto immer noch nicht aus, wobei ich mir hier in Kanada bisher nur wenig gekauft habe (nur das Nötigste und ein bisschen bei Bath&Body Works). In der Kosmetiktasche neigen sich aber auch die ersten Sachen endlich dem Ende zu, was gut ist, da ich mir Kaufverbot auferlegt habe, bevor ich nicht wenigstens zwei Sachen hier weggeworfen habe. Was ist bei euch diesen Monat leergeworden? Ich arbeite ja seit Alaska auch fleißig an meiner Sonnencreme, man glaubt es kaum *g*