Schlagwort: DM

[Beauty] Ginger & Melissa Zahncreme von Dontodent bei DM!

Whoop Whoop! Schaut mal, endlich gibt es etwas Neues für alle da draußen, die wie ich auf ausgefallene Zahnpastas stehen. Erinnert sich von euch noch wer an die Crapefruit-Sorte von Dontodent von vor einigen Jahren? Was habe ich diese (und die dazugehörige Mundspülung) geliebt und ihr hinterher getrauert. Der deutsche Markt ist aber einfach sooooo langweilig, was Zahnpasta angeht – Kräuter oder Minze ist oft ja die einzige Geschmacksrichtung. Zum Glück bin ich oft im Ausland unterwegs und habe somit immer irgendetwas spannenderes (wer mag noch so gerne Zimtzahnpasta?) im Schrank, aber schauen wir doch mal, was die neue Ginger & Melissa Zahncreme von Dontodent (0,95€ für 75ml) so kann!

Optisch schreit sie in ihrer Retro-Tubenverpackung für mich zuallererst einmal nach L’Occitane und deren Handcremeverpackung. Sieht aber definitiv schicker aus als die üblichen weißen Tuben, für mich dürfte die Tube aber gerne mehr Inhalt haben (und somit etwas an Müll sparen). Der Deckel lässt sich die ersten Paar Mal etwas schwer drehen, danach geht das dann aber auch – nur will mir die Creme nicht auf dem Kopf stehen bleiben, das ist einfach zu wacklig.

Jetzt aber zum Tastetest, wie bitte schmeckt denn Ingwer und Melisse in Kombination? Ich hatte mir irgendwie etwas scharfes mit zitrischem Abgang vorgestellt und der ersten Schnüffeler brachte mir auch ein minziges Zitronengemisch in die Nase. Im Mund schmeckt man dann gleich die leicht zitrische Melisse, vom Ingwer merke ich aber leider so gar nichts. Es schmeckt nach mildem Hustenbonbon, wobei der sanfte Geschmack auch recht schnell verfliegt und danach der typische Zahnpastageschmack bleibt. Das Zahn- und Mundgefühl danach ist in Ordnung, aber wer gerne scharfe, minzige Frische will, dem wird das hier nicht gefallen. Da ist es nämlich doch zu lasch für. Mich haut die Zahnpasta geschmacklich nicht um, ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass sie ihre Fans finden wird, die es eben lieber mild mögen. Ich nutzte danach zum ersten Mal seit Jahren wieder Listerine Mundspülung und mir standen die Tränen in den Augen (um euch eine Idee zu geben, was ich unter mild oder scharf verstehe).

In meinem DM gab es übrigens nur noch zwei Tuben, ich bin anscheinend nicht die einzig Interessierte, die sie sich gleich mal schnappen musste. Und auch wenn die Sorte mich jetzt nicht unbedingt aus den Socken haut und nachgekauft werden muss, ich bin doch froh, mal wieder einen anderen Geschmack im Mund zu haben und hoffe, dass sich hier auch in Zukunft weitere spannende Sorten aus der Dontodent-Ecke (ob im schnieken neuen Design oder in der weißen Normalopackung) in die Regale machen werden. Denn zumindest einmal werde ich sie zum Ausprobieren kaufen müssen.

Hat wer von euch die Ingwer-Melissen-Zahncreme schon ausprobiert? Was sagt ihr? Oder gehen solch etwas ausgefallener Geschmacksrichtungen gar nicht an euch?

[Beauty] Gesichtsöl Olive von naturschön dm!

Meine Liebe zu Gesichtsölen (wenn ich etwas mitnehme, egal wohin ich reise, dann ist es das) ist für Leser dieses Blogs keine Neuigkeit mehr. Und obwohl ich schon so einige Lieblingsprodukte für mich in dieser Kategorie entdeckt habe, probiere ich trotzdem immer wieder neue Öle aus, die mir spontan auffallen. Letzt ist dies mal wieder bei DM (wo auch sonst) geschehen, als ich eigentlich meinen alten Liebling, das BIO-Wildrose Gesichtsöl von alverde nachkaufen wollte, dieses aber nicht vorrätig war. Dafür entdeckte ich die nicht mehr ganz so neue natürschön-Reihe von alverde (meine Pressenews von Oktober 2017) und genau wie ich es da prophezeit habe, musste ich bei dem Packaging sofort zugreifen!

Das Gesichtsöl Olive (30ml für 6,95€) ist für alle Hauttypen geeignet und soll für intensive Regeneration sorgen. Es ist vegan, verzichtet auf rein synthetische Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe sowie Inhaltsstoffe auf Mineralölbasis und benutzt bevorzugt (was genau heißt das?) Rohstoffe aus kontrolliert biologischen Anbau. Toll finde ich, dass auch bei der Verpackung darauf geachtet wird, die Umwelt möglichst wenig zu belasten und somit ein Karton aus 80% Recycling-Material genutzt wird und sogar beim Aufdruck mineralölfreie Farbe genutzt wird, welche zu 80% auf Basis nachwachsender Rohstoffe besteht. Mich spricht das Packaging wirklich ungemein an, da es so simpel ist und genau so soll auch meine Pflege sein – alles, worauf man verzichten kann, soll nicht drinnen sein!

Drinnen in dem Öl sind als Basis zunächst Oliven- und Mandelöl, sowie ein wenig Sonnenblumenöl (letzteres hatte ich noch nie in einem Gesichtsöl und war etwas überrascht, dass es hier drinnen ist, aber wieso nicht). Man soll es morgens und abends auf das gereinigte Gesicht auftragen, ich nutze es im Moment nur am Abend, da es mir fast etwas too much ist. Es soll die Haut mit Feuchtigkeit versorgen, ihre Elastizität unterstützen und sie frisch und gesund aussehen lassen.

Man entnimmt das Öl aus seiner Glasflasche (juhu!) mit einer Pipette (doppelt juhu), wobei man nur eine Miniportion Produkt benötigt. Ich gebe es auf die Fingerspitzen meiner linken Hand, verteile es dann mit massierenden Bewegungen im Gesicht und empfinde den sanften Geruch als sehr angenehm. Definitiv nicht wie Salatdressing, wie jemand scherzhaft zu mir meinte 😉 Die Textur wird als seidig und trocken beschrieben, ich finde, dass sie schnell einzieht und sofort ein wunderbar samtiges Hautgefühl kreiert. Danach nutze ich noch Augen- und manchmal Nachtpflege, letzteres ist aber fast unnötig, da das Öl so viel Pflegekraft bei meiner Haut hat. Da ich es nie morgens benutzt habe UND mich danach geschminkt habe, kann ich nichts dazu sagen, wie es sich als Makeup-Basis macht, sorry!

Am nächsten Morgen sehe ich sehr ausgeschlafen, sehr frisch aus, die Augenschatten sind weniger sichtbar und ich sehe nicht so verknittert aus. Eben nach einem sehr gesunden Lebensstil und die kleinen Mimikfalten sind definitiv weniger geworden. Meine Haut wimmert nicht nach Pflege (wobei sie die dann trotzdem kriegt), sondern scheint vollkommen glücklich zu sein. Irgendwelche unschönen Reaktionen hatte ich mit dem Produkt auch nicht und ganz ehrlich, ich bin froh, dass ich es noch einige Zeit benutzen kann, da es so sparsam im Verbrauch ist. Es macht mir Lust, auf die anderen Produkte der Marke und wird von mir (auch wenn viele hier sagen werden, dass das schwachsinnig ist) sogar bei meiner Wanderung auf dem Pacific Crest Trail mitgenommen werden – da dort jedes Gramm zählt, seht ihr, wie sehr ich dieses Produkt mögen muss 🙂

Habt ihr schon etwas aus der natürschön-Reihe ausprobiert? Wenn ja, wie sind eure Erfahrungen? Das Serum aus der Reihe schreit geradezu meinen Namen, aber das muss noch etwas warten. Hoffentlich kaufen genug Leute die Produkte, dass die Reihe nicht bald schon wieder aus dem Sortiment genommen wird. Und wenn hier noch ein paar Gesichtsöl-Liebhaber sind, welches Produkt ist denn euer Liebling? Oder seid ihr auch immer am Ausprobieren von neuen Produkten? 

[Beauty] BIO-Rosen-Blütenwasser von Alverde!

Ach, was hatte ich mich gefreut, als ich das BIO-Rosen-Blütenwasser von Alverde bei DM entdeckte, kombiniert es doch zwei meiner Lieblinge, Rosenwasser sowie Thermalwasserspray und kam mir einfach nur perfekt für das Fliegen vor, wo meine Haut immer enorm austrocknet und mir Hautunreinheiten beschert. Die 2,45€ für 100ml fand ich ebenfalls gut und so landete das Spray in meinem Körbchen. Ausprobiert habe ich es nun seit knapp drei Wochen und ich muss festhalten, wir können uns leider überhaupt nicht leiden, dazu jetzt aber mehr!

Das Wasser ist für Gesicht und Körper konzipiert, ich habe es aber lediglich im Gesicht angewendet und auch wenn ich normalerweise keine trockene, sondern ganz langweilige Mischhaut habe, stellte ich es mir doch passend vor. Man kann es entweder direkt auf die Haut sprühen oder mit einem Wattepad nach der Reinigung auftragen bzw die Haut damit abwischen. Ich habe beide Varianten ausprobiert und kann keine als „besser“ bewerten. Das Spray soll erfrischen, aber auch das Hautbild verbessern.

Meckerpunkt 1: Ich sprühe das Blütenwasser auf und es hat keine erfrischende Wirkung, wie wenn man seine Haut mit Feuchtigkeit versorgt, die sie aufsaugt, sondern wie wenn man eine klebrige Substanz auf sich sprüht. Das Wasser zieht nicht ein, liegt auf meiner Haut auf und meine Poren jammern, dass sie nicht mehr atmen können. Also nicht wirklich, aber so fühlt es sich an. Mache ich den Fehler und öffne meine Augen zu schnell, brennen diese höllisch und das soll doch nicht sein, besonders nicht bei Naturkosmetik. Statt bei einem Thermalwasser, wo ich immer wieder sprühe, lasse ich hier die Finger von mehrmaliger Benutzung, da es sich anfühlt, als schichte man etwas auf seine Haut, was diese so gar nicht haben mag.

Meckerpunkt 2: Auch mit Wattepad macht es keine bessere Figur, es fühlt sich weiterhin klebrig an und man sieht auch auf dem Pad nicht, dass es irgendetwas aus der Haut herausholt. Ich habe es ein paar Mal abends nach der Reinigung und vor der Pflege benutzt, aber dafür habe ich es mir nicht gekauft, ich wollte es ja für Erfrischung zwischendurch. Ich habe sogar den Eindruck bekommen, dass meine Haut am nächsten Tag nicht strahlender, frischer aussieht, sondern mir eher Unreinheiten anbietet.

Meckerpunkt 3: Es läuft aus! Oh, was war ich genervt, als mein halber Kosmetikbeutel im Flugzeug unter Blütenwasser stand. Ich habe keine Ahnung, wie es auslaufen kann, die Flasche ist zugedreht, aber es tut es und nicht gerade wenig. Was ärgerlich ist, da es nun unpraktisch zum Mitnehmen ist – was für mich ja Sinn und Zweck solch eines Sprayes ist – und auch, dass mir über 1/3 Produkt verlorengegangen sind, bis ich es gemerkt habe. Klar, es ist nicht viel Geld, aber also Alverde, das darf doch nicht sein, dass ihr da so eine miese Verpackung konzipiert. Kann natürlich auch sein, dass ich ein Montagsprodukt erwischt habe, aber nee..das war ärgerlich.

Ewig habe ich schon nicht mehr so ein Flop-Produkt für mich gekauft und dass es dann auch noch von DM und Alverde, einer meiner liebsten Naturkosmetikmarken, die ich wann immer es geht doch unterstützen will, ist, ach, das ist doof. Aber ab und an muss man eben auch negative Reviews schreiben, wenn es das Produkt verlangt und so habt ihr ihn heute. Meinen so gar nicht positiven Meckerpost, den ich so gerne nicht geschrieben hätte, denn das Rosen-Blütenwasser klingt in der Theorie so nach meinem Gusto. Ach menno!

Hat wer von euch das Produkt auch schon ausprobiert? Wenn ja, wie kommt ihr damit zurecht? Was war euer letzter Fehlkauf, über den ihr euch auch so geärgert habt? 🙂

[Beauty] Beauty-Inventur meiner Pflegeprodukte 2018!

Seit zwei Jahren habe ich immer am Anfang des Jahres (bzw. sobald ich wieder in Deutschland war) alle meine Pflegeprodukte aus den Regalen, Schränken und Schubladen gezerrt und euch gezeigt, was sich da immer noch so ansammelt. Wenn man mal schaut, hat sich von 2016 zu 2017 aber eine ganze Menge getan! Genau dies werde ich jetzt auch wieder machen und euch zeigen, was an den alten Produkten geleert wurde und was neu dazugekommen ist.

Disclaimer: Ich habe seit Jahren schon einen ziemlich erfolgreichen Kaufstop eingeführt und seitdem auch kaum mehr Impulskäufe getätigt. Wenn ich allerdings mehrere Monate im Ausland bin, muss ich doch ab und zu etwas nachkaufen und manchmal habe ich auch das Glück und bekomme etwas von Firmen zum Testen zugeschickt, gewinne etwas oder mache bei Cashback-Aktionen mit. Also, ich bin gespannt, denn während ich das tippe, habe ich die Sachen noch nicht ausgeräumt und somit keine Ahnung, was mich gleich erwarten wird. Ich hoffe, ich bin ähnlich erfolgreich wie letztes Jahr, da es mein Ziel ist, so plastikfrei wie nur möglich in Zukunft zu leben und Produkte selbst herstellen, wenn es nicht zu aufwändig ist.

 Restliche Produkte aus 2016-17:

Aus meinen ehemaligen Haar- und Körperpflegeprodukten sind noch immer ein paar Kandidaten bei mir, dabei sind 2 Shampoos, 2 Spülungen und 2 Bodylotions aus diesen Restbeständen in 2017 aufgebraucht worden. Da ich aber eben auch neue Sachen zugeschickt bekomme und manchmal zu neugierig bin und diese gleich ausprobieren mag, sind es noch immer 6 Shampoos, 2 Haaröle, 1 Leave-in-Haarkur, 1 Bodylotion und 2 Körperpeelings, die benutzt werden wollen. 2019 will ich die nicht wieder fotografieren müssen 😉

Dann sind wie gesagt auch noch ein paar neue Sachen bei mir eingezogen, wobei davon 90% zum Testen bei mir angekommen sind und die restlichen 10% notwendig waren. Besonders da ich von Duschgel auf feste Seife umsteigen mag, hat sich da etwas getan! Also, schauen wir uns mal an, was es bei Haar- und bei Körperpflege alles neues gibt! (die nassen Sachen aus der Dusche fehlen mal).

Wir haben zwei neue Shampoos, wie ihr erkennen könnt, hatte ich letztes Jahr Probleme mit meiner Kopfhaut und diese beiden dann u.a. ausprobiert. Im Moment ist alles prima, ich bin aber sicher, sie werden irgendwann wieder zum Einsatz kommen. Bei Duschgel war ich absolut standhaft, dieses von s.Oliver bekam ich mal zugeschickt mit dem passenden Duft und werde das bestimmt auch benutzen. Da ich allerdings schon mehr feste Seife benutze und das im Anschluss komplett machen mag, werde ich mir auch keine Duschgele mehr kaufen. Auch Badesalz bekam ich eine neue Sorte zugeschickt, das wird allerdings ewig halten bei meinem Baderhythmus. Zwei Peelings, einmal Gesicht, einmal Körper sind dazugekommen, sowie eine neue Handcreme. Und dann sind es noch drei Bodylotions bzw einmal Bodybutter, einmal Lotion und einmal ein Öl.

Insgesamt sind in diesen Bereichen also „nur“ zehn Neuzugänge, von denen ich selbst lediglich die Shampoos und die Dove Bodybutter (dank Cashback-Aktion) gekauft habe. Meinen 2013 angefangenen Kaufstop habe ich mittlerweile komplett internalisiert, ich stöbere selten einfach so in der Drogerie, sondern kaufe eben, was ich brauche. Wobei ich noch immer Interesse daran habe, was es auf dem Markt so Neues gibt und ich liebe es, auch im Ausland zu schauen. Aber ich hatte in Deutschland immer noch so viel Kram im Schrank, dass ich kaum gekauft habe – bei Gesichtspflege sieht das schon anders aus, da hatte ich nie so eine Sammlung und konnte die letzten Jahre viel Neues kaufen und ausprobieren.

Ich würde sagen, auch 2019 muss ich nicht wirklich viel kaufen, lediglich was Haarspülungen und -kuren/masken betrifft, sind meine Bestände schon seit Ende letzten Jahres aufgebraucht. Da ich aber noch einige Haaröle habe, will ich erst einmal sehen, ob ich diese als Spülung umfunktionieren kann. Essig soll ja auch super als Spülung funktionieren, vielleicht lese ich mich da noch einmal genauer ein, Produkte selbst machen steht ja weiterhin auf meiner Liste.

Hat wer zufällig Erfahrung mit dem Herstellen einer guten Haarspülung? Hat noch wer eine Beautyinventur gemacht? Die erste von 2016 war echt sehr augenöffnend und hat mir gezeigt, wie viel man so nebenbei kauft, weil es günstig ist oder gut klingt und einem dann nur den Lebensraum vollstellt. Besonders wenn man den Großteil seiner Zeit sowieso im Ausland unterwegs ist und so nur begrenzt Sachen mitschleppen kann. Aber so langsam geht es ja abwärts und die Produktkategorie Haarspülung ist schon mal komplett aufgebraucht! Mal schauen, was 2019 noch bei mir ist, ich habe ein gutes Gefühl, dass meine mittlerweile Kiste (statt früher Regale) sehr leer sein dürfte, juhu! 

[Beauty] Pretty & Wild Body Mist von Wildflower!

Gut, wenn man Bilder von Sachen macht, über die man schreiben will, diese dann aber doch einfach vergisst. Mit also locker-flockigen zwei Monaten Verspätung geht es heute um das Pretty & Wild Body Mist von Wildflower. Gefunden habe ich die Marke bei einem Streifzug durch den DM, es gab noch weitere Sorten Body Mist sowie Bodylotions, EdTs und Kerzen je Duftrichtung. Fand ich optisch sehr ansprechend, schnupperte mich kurz durch und entschied mich dann, dass ich Pretty & Wild den Tag über duften mag.

Das Pretty & Wild Body Mist kommt im 100ml-Spray daher und kostet 6,95€, womit man per se schon wenig falsch machen kann. Es soll nach Wildrosen duften und das tut es auch ganz wunderbar. Man kann auch ruhig etwas mehr sprühen, so dass der Duft länger hält. Zu dominant ist der Rosenduft nämlich nicht, also habe ich da schon 4-5 Mal gesprüht und hatte dann für 4,5 Stunden auch den Duft in der Nase. Danach war er dann aber auch verschwunden.

Besonders gut finde ich, dass man hier eben noch die anderen Produkte derselben Duftrichtung hat, besonders die Duftkerze fand ich ja grandios und hätte ich jemanden zu beschenken gehabt, ich hätte definitiv ein kleines, florales Set zusammengestellt. Denn hübsch und hochwertig sehen die Produkte aus und zumindest mein ausprobiertes Body Mist hat auch einen soliden Job erledigt. Klar, es hält keinen ganzen Tag, aber das sollen die leichten Körpersprays auch nicht – wer die von Victoria’s Secret kennt, der weiß, wovon ich rede. Für den Preis ist es aber vollkommen in Ordnung. Mich ärgert ja immer noch, dass ich keine Duftkerze mitgenommen habe, aber ich bin ja schon am nächsten Tag wieder ins Ausland geflogen und somit würde sie eh nur bei meinen Eltern herumstehen.

Ich habe online bei DM gesehen, dass die Body Mists schon im Ausverkauf sind, wer also noch eines haben mag, sollte wohl schnell zuschlagen. Sehr schade! Für die kühleren Tage brauche ich persönlich ja „mehr“, Body Mists sind für mich ein Sommerding, also hoffentlich bringt Wildflower nächstes Jahr wieder ein paar auf den Markt, dass ich vielleicht noch zuschlagen kann.

Hat wer von euch die Sachen bei DM auch entdeckt und vielleicht sogar etwas mitgenommen? Wie haben sie euch gefallen? Oder sind Body Mists so gar nicht euer Ding?

[Beauty] Meine letzten Drogerie-Funde! Da ist ein Faultier drauf!

Bevor es wieder weg aus Deutschland ging, trieb es mich aber doch noch in die Drogerie(n), da ich noch so langweilige Sachen wie Desinfektionsmittel brauchte. Da ich schon einmal da war und noch etwas Zeit hatte, schaute ich mich dann bei DM und Rossmann um und ach, was gibt es viele neue Sachen! Da ist man mal drei Monate weg und alles hat sich verändert (ok, ich dramatisiere etwas). Auf jeden Fall haben sich dann doch noch irgendwie drei Sachen bei mir eingeschlichen, die nicht auf der Shoppingliste standen 😉

Bodylotion Born to be lazy – Balea (200ml 1,25€)


Ich ein Opfer von Packaging? Kaum, aber ach, da ist ein Faultier drauf, ein FAULTIER! So in etwa klang es in meinem Kopf und da ich „nur“ noch zwei Bodylotions besitze, landete sie einfach im Körbchen. Die Konsistenz ist ok, bisschen leicht und jetzt nicht enorm pflegend, im Moment aber ausreichend. Der Duft ist sehr süß und ich würde Erd- und Himbeeren sagen bzw irgendeine Beerenmischung. Es gibt auch noch die passende Cremedusche und eine Lippenpflege, die ich jetzt nicht unbedingt brauche, aber ach, ich mag das Faultier, sagen wir mal so.

Wellness & Beauty Körpersprays (150ml 3,99€)

Irgendwann hatte ich mal Glück und bekam von Rossmann ein paar Produkte zum Testen zugeschickt. Darin war unter anderem ein Körperspray von Wellness & Beauty und seitdem bin ich absolut begeistert davon. Die beiden (für mich neuen) Sorten Mango & Papaya sowie Kokoswasser & Monoi Tiaré Öl durften somit auch gleich mal bei mir einziehen und ich kann mich gar nicht entscheiden, welches besser duftet! Beide auf jeden Fall super für den Sommer geeignet und bei Mango läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Ich nutze sie sowohl als Körperspray als auch abends für mein Bett, ich liebe es einfach, wenn meine Bettwäsche gut duftet und ich besser einschlafen kann. Sie sind jetzt nicht enorm langanhaltend, aber so 2-3 Stunden nimmt man den Duft schon wahr – danach entweder wieder aufsprühen oder einfach zum EdT greifen, wenn es abends wird, da mag ich Körpersprays nämlich eher weniger. Es gibt noch zig andere Sorten bei Rossmann und ich glaube, da teste ich mich nach und nach durch – aber so eine Flasche hält bei mir auch schon einige Monate.

Zum Glück hatte ich dann doch nicht mehr so viel Zeit und bin im 20kg-Gepäck-Rahmen geblieben. Was habt ihr in letzter Zeit so entdeckt, was euch glücklich gemacht hat? Ist noch wer Faultier-Freund? Finde ich persönlich ja viel besser als den Einhornhype 🙂

[Beauty] Totes Meer & Reinigende Gesichtsmasken von Balea

Nach ewig langer Zeit habe ich mir mal wieder Gesichtsmasken in der heimischen Drogerie gekauft (ich schwöre ja mittlerweile auf asiatische Tuchmasken, da sie so viel praktischer sind) und zwar habe ich bei DM zugeschlagen. Geworden sind es sowohl die Totes Meer Maske für unreine Haut sowie die Reinigende Maske für jede Haut. Man bekommt je zwei Sachets für 95 Cent.

Wie ihr auf dem Bild schon erkennen könnt, war ich zu neugierig und musste gleich eine der Masken ausprobieren. Starten wir also auch mit meiner Meinung zu der Reinigenden Maske. Wie immer hat man etwas zu viel Inhalt in dem einen Sachet, man könnte insgesamt hier drei Anwendungen hinbekommen, was ich immer etwas schade finde, da ich ungerne verschwende. Die Maske selbst ist weißlich, von recht dicker Konsistenz und lässt sich gut verteilen. Sie soll porenverfeinernd wirken und drinnen stecken weiße Tonerde und Zink. Nach der Einwirkdauer (ich ließ sie so 15 Minuten auf meiner Haut) ließ sie sich gut mit lauwarmen Wasser entfernen, meine Haut fühlte sich jedoch etwas ausgetrocknet an. Was leider bei vielen reinigenden Masken der Fall ist. Eine sofortige Veränderung, was z.b. Mitesser auf der Nase angeht, konnte ich auch nicht erkennen, eine Tiefenreinigung blieb hier definitiv aus. Auch am nächsten Morgen und bei der zweiten Anwendung sah ich keinen Effekt und so ist die Maske leider ein Flop für mich, da sie nichts bringt außer eben das Gefühl, dass man gerade etwas für seine Haut tun würde.

Die Erwartungen an die Totes Meer Maske waren jetzt also gleich mal etwas gesunken, wobei ich mit klärenden Masken aus Totem Meer Schlamm in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht habe. Auch hier gibt es wieder zu viel Proukt für eine Anwendung, die cremige Maske lässt sich ganz gut verteilen und trocknet nach und nach an. Nach ebenfalls 15 Minuten spannte meine Haut schon etwas und ich nahm die Maske mit warmen Wasser und einem Peelingpad ab. Meine Haut war leicht gerötet, hatte aber dieses quietschig-sauber Gefühl und an der Nase sah ich doch einen kleinen Unterschied. Kein Strahlen oder ein WOW-Effekt, aber ein paar Mitesser dürften verschwunden sein. Meine Haut schrie erneut nach Feuchtigkeitspflege und war bestimmt noch eine halbe Stunde gerötet, falls ihr also vorm Weggehen eine Maske auflegen wollt, vielleicht lieber nicht diese. So richtig begeistert hat sie mich jetzt aber auch nicht und somit werde ich mir die Masken von Balea wieder ein paar Jahre lang sparen – zum Glück bin ich ja in ein paar Wochen in Singapur, wo ich mich dann wieder mit einem großen Tuchmaskenvorrat eindecken kann 🙂

Habt ihr vielleicht bessere Erfahrungen mit diesen beiden Masken oder einer anderen Sorte von Balea gemacht? Ich bin ja doch etwas enttäuscht, dass sie so eine miese bzw gar keine Wirkung auf Hautbild oder -gefühl haben, das hatte ich von früher irgendwie besser in Erinnerung. Gibt es eine andere Maske aus der Drogerie, die ihr empfehlen könnt oder vielleicht eine Marke, die ich mir in Singapur unbedingt schnappen sollte?

[Beauty] Last Minute „was muss mit auf die Reise“-Einkauf!

Ich bin so ein „auf die letzte Minute“-Packer, also eigentlich lege ich erst los, direkt bevor ich zum Flughafen muss. Damit fahre ich auch ganz gut, denn ich würde mich mittlerweile doch als alten Reisehasen bezeichnen. Da es dieses Mal aber früh am Morgen schon Richtung Flughafen geht und ich (wenn ich etwas vergessen hätte) es dann nicht mehr hier kaufen könnte bzw am Flughafen die übertriebenen Preise nicht bezahlen mag, habe ich mich also mal erwachsen verhalten und jetzt schon all die Sachen besorgt, die ich noch brauchen könnte. Vielleicht bin ich auch der Sommerhitze etwas entflohen und in die Klimaanlage des Einkaufszentrums geflüchtet, wer weiß..aber lustigerweise wurde ich auch direkt dort erinnert, wohin die Reise gehen wird.

Das sind jetzt keine spannenden Sachen, aber eben Produkte, die ich im Alltag brauchen werde und die es in Australien zwar auch alle gibt, aber eben zu einem viel teureren Preis. Dank Air China habe ich auch mehr als genug Freigepäck, somit konnte ich da doch etwas mehr mitnehmen. Mit mehr meine ich dann so 12kg, die mein Rucksack meist bei 3-4 Monaten Ausland wiegt und nicht die erlaubten 32kg.

Da ich in den Winter fliege, habe ich mir noch zwei schwarze, extralange Leggings aus Baumwolle bei Primark mitgenommen. Die sind nämlich unter den wenigen Modellen, die mir großgewachsenem Geschöpf auch wirklich mal passen und sind qualitativ auch erstaunlich gut. Ich habe noch welche, die ich vor sechs Jahren gekauft habe und die haben immer noch ihre Form, allerdings reiben sie sich leider mittlerweile durch und da sollten dann doch mal neue her. Ihr wisst, ich versuche so wenig wie möglich zu konsumieren, Leggings secondhand kaufen war bisher aber leider nie erfolgreich und ja, ich bin mir mehr als bewusst, was Primark alles beinhaltet, aber ob andere günstige Modemarken so viel besser sind, wage ich leider doch zu bezweifeln.

Bei DM durften ein Balea Anti-Transpirant 5in1 Protection als Roll on mit und ich bin gespannt, ob ich damit zurechtkomme. Ich wollte einen geruchsneutralen Roll on ohne Alkohol für’s Handgepäck und irgendwie gab es dann nur dieses Anti-Transpirant. Dann brauchte ich noch eine kleine Größe ebelin Nagellackentferner (125ml) und ich griff mal wieder zu einem mit Aceton, da ich bei meinen Nägeln keinen Unterschied merke, hiermit aber schneller ablackieren kann und nie mehr als ein Wattepad brauche. Die Balea Men 3 Klingen Einweg-Rasierer nahm ich, nachdem ich ewig vor dem Regal stand. Ich habe sie noch nie benutzt, finde Männerrasierer aber lustigerweise besser wie die für Frauen konzipierten Versionen und pink muss es für mich nicht sein. Eigentlich wollte ich nur Klingen für einen meiner Rasierer kaufen, aber der eine wurde wohl aus dem Sortiment genommen und die Gilette Venus Sorten finde ich nicht so prall, dass sie mir den Nachkauf rechtfertigen. Somit mal sehen, wie ich mit diesen fahre.

Gesichtsmasken habe ich schon Ewigkeiten nicht mehr in Deutschland gekauft und so langsam ging mir mein Vorrat jetzt auch leer. Von Balea schnappte ich mir diese beiden Sorten (und weiß hier immerhin noch, dass sie je 40 Cent gekostet haben). Die Reinigende Maske mit weißer Tonerde und Zink habe ich auch gleich schon ausprobiert und habe einen sehr positiven ersten Eindruck. Die Tote Meer Maske mit Schlamm ist speziell für unreine Haut und ich hoffe, dass ich sie ähnlich gut finden werde. Mehr Masken nehme ich mal nicht mit, ich hoffe, dass ich bei meinem chinesischen Stoppover ein paar tolle Tuchmasken erstehen kann. Last but not least gab es bei Rossmann noch meine aktuell liebste Zahnpasta von Perlodent Med (40 Cent). Macht einen tollen Job, guten Atem und kostet auch kaum was.

Ich habe mir leider die Kassenzettel nicht geben lassen, aber ich glaube der Einkauf dürfte so insgesamt um die 15€ gekostet haben. Auf jeden Fall sehr viel weniger wie ich Down Under bezahlen dürfte und da ich noch kein Rückflugdatum habe, habe ich mal lieber etwas mehr eingepackt. Hat wer von euch zufällig schon mit dem Anti-Transpirant Erfahrungen gemacht oder mit den Einweg-Rasierern? Seid ihr auch so last minute Packer oder seid ihr schon Tage vorher ready to go? 

[Beauty] Aufgebraucht im Mai 2017!

Wie jeden Monat kann ich es kaum glauben, dass es schon wieder Zeit für einen Aufgebraucht-Post ist. Im letzten Monat hatte sich extrem viel angesammelt, manchmal geht einfach alles auf einmal leer, im Mai war das nicht ganz der Fall. Dabei war ich dieses Mal nur eine Woche unterwegs, hatte sonst aber immer alles griffbereit und habe auch fleißig gepeelt und gecremt und äh geduscht. Insgesamt sind mir 14 Produkte und etliche Pröbchen leergegangen, worüber ich echt froh bin.

Diese Proben häufen sich irgendwie ständig an, man nutzt sie dann nicht und sie fliegen dann nur rum – ich bin jemand, der sie sich „für unterwegs“ aufsparen mag, da mein „Unterwegs“ aber immer Monate dauert, bringt mir so ein Sachet dann auch nix. Da wurde ich dann mit Blick auf meine zeitnahe Abreise proaktiv und habe mir die einzelnen Beutelchen geschnappt. Sodele, wer mag, hier gibt es das bewegte Bild oder ihr scrollt einfach etwas runter und könnt meine Kurzreviews zu den einzelnen Produkten lesen.


Chicogo 105 Nagellack die Marke heißt mittlerweile Rimmel, was zeigt, wie lange ich Nagellack so habe. Schönes, glänzendes Rot.

Marvala La Paz 71 Nagellack toller Lack, sattes Pink und wunderschöner Eigenglanz

Clarisonic Bürstenkopf es wurde mal wieder Zeit, man sollte sie alle drei Monate wechseln, ich bevorzuge die Variante für akneanfällige Haut (die mit den grünen Ringen), diese hier für sensible Haut ist aber auch in Ordnung

The Body Shop Seaweed Toner absolut nichts für meine Haut, hat mir einiges an Unreinheiten beschert

Gliss Kur Nutrigloss Spülung macht einen guten Job, würde ich nachkaufen

Dove Visible Effects Body Lotion zog mir nicht ein, war klebrig, die erste von Dove, die ich nicht mag

Wellness & Beauty Dusch- und Badegel Lemongras & Verbene frisch-zitrisch, genau mein Duft, fand ich sehr lecker

Garnier Fructis Kraft Zuwachs Creme-Kur Tiegel hält ewig, macht super Haare, ist aber halt voller Chemie

Biorepair Zahnmilch wer keine Zeit für Oilpulling hat und sensible, zahnschmelzgestörte Zähne, das ist vielleicht was für euch

Garnier Light Complete Super Foam hat meine Haut enorm gut in kürzester Zeit gereinigt, will ich wieder haben

Perlodent Med Zahnpasta schon nachgekauft, ich mag sie sehr gerne

Omni Vit Vitamintabletten habe ich morgens täglich mit Osaft und einer Eisentablette getrunken und ich fühle mich gut

Balea Gesichtsmaske mit weißer Tonerde und Zink meine Haut hat sich sehr gut nach der Anwendung angefühlt

Alverde Lippenbutter White Chocolate war mir damals schon zu süß, jetzt ist sie wirklich nur noch wegzuwerfen, sie ist zu alt

Und jetzt zu den viiiiiielen Proben und Maxigrößen:

Prai Ageless Creme hatte ich schon einmal und ich mag sie sehr von Konsistenz und Reichhaltigkeit her, meine Haut ist ein Träumchen nach der Anwendung, ich müsste sie nur häufiger nutzen, statt immer vergessen

Kiehl’s Ultra Facial Cream Feuchtigkeitspflege, die aber nicht so außergewöhnliche Resultate zeigt, dass ich sie kaufen müsste

Kiehl’s Skin Rescuer ebenfalls gut für Feuchtigkeit, aber kein WOW-Effekt

Kiehl’s Powerful-Strength Line-Reducing Concentrate mochte ich von der Konsistenz her null, lag mir nur auf der Haut auf

Alcina Cashmere Handbalm austrocknend, null Pflegewirkung, zum Glück sind meine Proben endlich leer

Nivea for Men Hydro Gel super nach dem Beinerasieren, kühlt schön

3x Nasengold Düfte hier die ausführliche Review, ich liebe sie!

2x Chanel No 5 L’Eau EdT zitrisch-floral, aber nicht außergewöhnlich

Alien von Mugler netter Duft, aber man riecht ihn einfach zu oft finde ich (und eher was für die kühleren Tage)

Giorgio Armani Rose Signature EdP wer Rosen mag, das ist eures, ich fand es zu monoton

bebe Beautiful Reinigungsmaske meine Haut mochte sie nicht sehr, hier die lange Review

Alverde Zell Aktiv Augenpflege schön leicht, gut für den Tag

Mixa Bodylotion & L’Oreal Revitalift Laser x3 ich kann bei einmaliger Nutzung nicht viel sagen, außer ich bekam keinen Ausschlag

Wooooooohooooooo, hat wer bis hier durchgehalten? Was ist bei euch im Mai so leergeworden? Über Blogposts/Links zu Videos freue ich mich sehr! Habt ihr auch so einen Pröbchenhaufen, der mal aufgebraucht werden muss? 🙂

[Beauty] Augencreme Frische Gurke von Jean&Len!

Klares Ziel meines DM-Besuchs war die NYX-Theke, doch habe ich dabei nicht bedacht, dass dieser DM natürlich gar keine hat 😉 Da ich aber eh schon einmal da war (und der Laden wunderbar klimatisiert) streifte ich einfach mal so durch die Gänge und schaute, was es alles Neues gibt. Habe ich schon ewig nicht mehr getan und somit habe ich einige spannende Sachen entdeckt. Besonders angefixt wurde ich von der Marke Jean&Len, die ich im Gesichtspflegebereich entdeckte. Alle Produkte sind nämlich „einfach ohne Gedöns“, sprich vegan, ohne Tierversuche, Parabene, Silikone und künstliche Duftstoffe. Mir wird in Kürze die Augencreme ausgehen, somit habe ich mir direkt mal den Texter geschnappt und war so angetan, dass ich darüber jetzt ernsthaft einen kurzen Blogpost tippen musste – was auch schon was heißen will!

Die Augencreme Frische Gurke (15ml für 8€) mit Hyalruonsäure und Bio-Gurke kommt in einem schlichten Pumpspender daher, der genau meine Ästhetik anspricht. Bei der Pumpspenderdiskussion stehe ich meist auf der Pro-Seite, da ich sie ungemein praktisch finde, oftmals die Dosierungsmenge aber bei einem Pumpstoß viel zu viel ist. Hier stimmt das Verhältnis, ich habe einmal gepumpt und genug Produkt für meinen Augenbereich und für die Lachfältchen um den Mund herum bekommen.

Die Konsistenz der Creme ist sehr leicht, etwas auf der flüssigeren Seite, aber trotzdem gut zu verwenden. Schon beim ersten Eintupfen zieht sie in meine Haut ein, wobei ich eher das Gefühl hatte, meine Haut saugt sie nur so auf 😉 Es war Nachmittag, ich lief schon einige Stunden bei 30 Grad draußen herum und meine Haut hatte Durst. Großen Durst! Die Augencreme soll müde Augen munter machen und gleichzeitig erste Fältchen verschwinden lassen. Ersteres kann ich absolut bestätigen, am Regal war nämlich ein Spiegel wo ich vor/während/nach der Anwendung hinein starrte und meine Augenpartie sah danach sichtlich erholter aus. Besser anfühlen tat sie sich auch, sehr weich und ausgeglichen, sprich mit genug Feuchtigkeit versorgt. Sehr gut kann ich mir die Creme morgens direkt aus dem Kühlschrank vorstellen, da kriegt man bestimmt einen noch besseren Wachmach-Effekt!

Mit 31 Jahren nutze ich schon seit längerer Zeit Produkte gegen erste Fältchen, somit freue ich mich natürlich, dass diese Creme auch hierfür passt. Bisher *klopf auf Holz* habe ich auch nur sehr wenige Trockenheitsfältchen und diese dürfen auch noch lange so bleiben. Beim einmaligen Verwenden der Creme konnte ich da natürlich noch nichts merken, werde aber definitiv noch einmal berichten. Meine Haut fühlte sich auch heute Morgen noch sehr gut an und man sah mir meine 3 Stunden Schlaf (wieso sind überall nur Baustellen, wo ich bin) auch nicht ganz an – hätten auch solide 5 Stunden sein können! Einziges Manko (laut Codecheck) ist die Tatsache, dass Palmöl darin enthalten sein könnte und ach, das macht mich traurig und nervt gleichzeitig! Ich weiß, man kann nicht die Welt retten, aber seit ich vermehrt auf Palmöl achte, ärgere ich mich doppelt, wenn all die tollen, ökologisch korrekten veganen Sachen dann hier nicht standhaft bleiben können und es mir vermiesen müssen. Falls das viel zu emotional klingt, ich scheiterte erneut beim Finden einer veganen Nutella, da überall Palmöl drin ist und war doch etwas frustriert 😉

Habt ihr schon Produkte von Jean & Len ausprobiert? Es gibt ja neben der Gesichtspflege noch Haarsachen, Körperprodukte, viel für Kinder und sogar Waschmittel und Haushaltsreiniger. Ich habe mal wieder hinter einem Stein gewohnt. Seid ihr bei NYX schon fündig geworden? Was durfte mit? Da wollte ich einmal mein Kaufverbot brechen und nix war’s