Schlagwort: Drogerie

[Beauty] La Rive Dupes – günstige Alternativen zu Markendüften Teil 1

Vor vielen Jahren schon hatte ich mal irgendwo gelesen, dass La Rive günstige Dupes, also Duftzwillinge zu Markendüften im Sortiment hat und mich damals mit Have fun, dem Dupe für „Moon Sparkle“ von Escada eingedeckt. Noch immer ist dies einer meiner liebsten Sommerdüfte und besonders die Tatsache, dass mich hier 90ml gerade einmal 8,99€ gekostet haben, traumhaft. Heute (und morgen) stelle ich euch jetzt je drei weitere Dupes von La Rive vor, die den Markendüften sehr ähnlich sind und kann damit vielleicht auch jemandem eine Freude machen, der dies noch nicht wusste und sich nicht unbedingt jedes neue, teure Parfüm leisten kann. Zunächst zeige ich euch aber mal kurz meine gesamte Ausbeute 🙂

Doch, durchaus ein Anblick, der mich glücklich macht und ich kann es gar nicht abwarten, mehr mit den einzelnen Düften zu spielen und sie nach Lust und Laune zu tragen. Heute stelle ich euch die ersten drei EdPs von links vor, also Love City, Forever und Vanilla touch.

Alle drei kommen in einem solide gearbeitete Flakon daher, dem vielleicht etwas mehr Raffinesse fehlt, aber irgendwo muss man eben sparen, um die Düfte so günstig verkaufen zu können. Mir macht das persönlich nichts, für mich kommt es auf den Inhalt an. Hier kann ich euch schon direkt sagen, dass die Haltbarkeit bei allen Kandidaten ebenfalls gut ist, sprühe ich morgens auf, lege ich am Nachmittag noch einmal nach (die Flakons passen gut in die Handtasche), was ich auch bei den meisten teuren EdPs machen muss.

 

Love City von La Rive – hat Ähnlichkeit mit My NY von DKNY

„Golden Delicious“ von DKNY habe ich damals sehr gerne getragen und mag die Marke noch immer sehr. Somit war klar, dass ich mir Love City (90ml für 6,50€), der dem My NY sehr ähnlich sein soll, schnappen musste. Der sehr florale, spritzig-süßliche Duft passt meiner Meinung nach sehr gut ins alltägliche Großstadtleben. Die Kopfnote besteht aus Grapefruit, roten Früchten, Feige und Rosenholz; die Herznote aus Freesie, Pfirsich und Karamell; die Basisnote aus Patschuli, Moschusnoten, Sandelholz und Vanille. Die Ähnlichkeit zum Markenduft ist sehr gegeben und ich mag, dass er sich langsam wandelt und in warmen Noten endet – für mich ideal im Sommer, wenn es mal entspannter zugehen darf!

 

Forever von La Rive – hat Ähnlichkeit mit Bright Crystal von Versace

Forever (90ml für 6,99€) ist ein sehr elegantes, feminines und selbstbewusstes Parfum, welches durchaus dominant und auffallend ist. Nicht unbedingt etwas für jeden Tag, aber wenn man etwas besonderes vorhat und aus der Masse herausstechen mag, genau das Richtige. In der Kopfnote haben wir Yuzu und Granatapfel; in der Herznote Magnolie, Pfingstrose und Lotus und in der Basisnote befinden sich Moschus, Amber und Acajon Holz. Von diesen EdP braucht man nur einen Spritzer und hat einen sehr intensive Duft, der sich auch langsam wandelt und seine 6-7 Stunden gut wahrnehmbar ist. Auch hier kann man die Ähnlichkeit zum Markenduft erkennen, er wandelt sich allerdings in eine wärmere Nuance als Versace (welches bei mir noch kürzer wahrnehmbar war als La Rive).

 

Vanilla touch von La Rive – hat Ähnlichkeit mit Vanilla EdP von The Body Shop (?)

Einen richtigen Vanille-Duft hatte ich noch nicht in meiner Sammlung, weswegen ich bei diesem kleinen Vanilla Touch (30ml für 3,99€) zugeschlagen habe. Eine wirkliche Duftähnlichkeit konnte ich hier nicht schnuppern, er erinnert mich aber sehr an das Vanille EdP von The Body Shop, was es früher einmal gab. Vanilla Touch ist enorm süß und lecker, wenn ihr Foodie-Düfte mögt, werdet ihr ihn lieben. Sprüht man ihn auf, geht der Süßhunger definitiv weg und ich stelle ihn mir hervorragend als Winterparfum vor. Die Haltbarkeit hier ist sehr gut, zu Beginn ist er mir fast ein wenig too much, aber das gibt sich nach so 10 Minuten und dann hält er und hält und hält. In der Kopfnote sind fruchtige Noten sowie Weißdorn, in der Herznote Maiglöckchen, Karamell und Kumarin und in der Basisnote stecken Zedern- und Sandelholz, Amber, Moschus und natürlich Vanille, was den Duft enorm warm macht.

Sodele, das war schon die erste Runde und morgen geht es gleich weiter. Habt ihr schon Düfte von La Rive ausprobiert und habt ähnlich gute Erfahrungen wie ich gemacht? Wenn ja, welches EdP mögt ihr denn besonders gerne? Oder soll es lieber Marke sein?

[Beauty] Touch of Care LE von trend IT UP!

Vom 31.08. bis 27.09. wird es die Touch of Care limited edition von trend IT UP bei DM geben. Ihr Motto ist „stilsicher bis in die Fingerspitzen“ und somit dreht sich dieses Mal alles um das Thema Nägel. Neben Nagellack und Pflege für die Nägel kommen aber auch die Hände nicht zu kurz und diverse Beautytools findet ihr auch noch! Da ich zur Zeit (klopf auf Holz) keine Probleme mit meinen Nägeln habe und noch immer am Reduzieren meiner Nagellacke bin, keine LE für mich, aber bestimmt ist für viele von euch etwas dabei. Oder?

[Beauty] Neue Haarpflegeserie Maui MOISTURE

Die neue, statt auf Chemie auf 100% reinem Aloe Juice und Kokosnuss-Wasser bestehende Haarpflegeserie Maui MOISTURE wird ab Mitte August (also wohl jetzt) bei DM zu finden sein. Die mich optisch und auch inhaltlich sehr ansprechenden Produkte gibt es in fünf Pflegesorten: Feuchtigkeit, Haarbruch, lockiges Haar, trockenes Haar und für Volumen. Dass alle Produkte vegan, silikon- und parabenfrei sowie ohne sulfathaltige Tenside sind, macht die Sache natürlich besser. Allerdings haben die Produkte auch ihren Preis und sind besonders für die Drogerie schon etwas happiger. Shampoo/Conditioner liegen je bei 8,95€ für 385ml und das Extraprodukt (mal Maske, mal Spray) liegt ebenfalls bei rund 8,95€. Anschauen werde ich mir die Sachen aber definitiv mal, wobei ich mittlerweile sehr an mein festes Shampoo von LUSH gewöhnt bin und es eigentlich nicht mehr missen mag.


Was sagt ihr, sprechen euch die Sachen optisch an? Oder ist der Preis zu hoch? Nutzt noch wer feste Shampoos und hat vielleicht eine gute Alternative zu LUSH? Nicht, dass ich sie nicht mag, sie sind nur auch etwas teuer auf Dauer.

[Beauty] Perfectly Me Pinsel LE von ebelin!

Gibt man mir günstige, aber qualitativ hochwertige Pinsel aus der Drogerie, gepaart in einem schwarz-rosegoldenen Design, bin ich definitiv hin und weg. Die neue Perfectly Me LE von ebelin ist somit genau nach meinem Beuteschema und auch wenn ich eigentlich keine neuen Pinsel brauche, hier könnte ich durchaus schwach werden. Erhältlich ist die limited edition ab dem 17. August und bis zum 13. September, ich könnte mir aber gut vorstellen, dass sie schnell weg sein dürften. Besonders der kleine Contouring-Pinsel macht mich an 🙂 Etwas seltsam sieht das Lip- und Cheek-Ei aus und da bin ich ja mal auf erste Reviews gespannt, ob es etwas kann oder nur verwirrend abgespaced aussieht.

Spricht euch die LE auch direkt an oder habt ihr den Rosegold-Trend langsam satt? 

[Yummi] Neuheiten von dmBio!

dmBio hat ab Juli ein paar neue Produkte im Sortiment und besonders Pasta-Liebhaber werden hier auf ihre Kosten kommen! Die neuen Spaghetti aus Linsen und Vollkornreis sowie die Fusilli aus Kichererbsen oder roten Linsen sind schnell zubereitet, glutenfrei und auch veganer-freundlich. Persönlich bin ich nicht der größte Pastafan, diese Varianten klingen aber ausgefallen und definitiv nach meinem Geschmack. Wer es lieber süß zwischendurch mag, wird mit dem Kokosriegel in Vollmilch- oder Zartbitterschokolade bestimmt glücklich, ich werde ihn mir bestimmt mal schnappen und ausprobieren.

Spricht euch spontan was an? 

[Beauty] Aufgebraucht im Juli 2017!

Ganz ehrlich, dieser Monat ging mal wahnsinnig schnell rum – aber das ist immer so, kaum habe ich einen Flug gebucht und ein festes Abreisedatum im Kopf, verfliegt die Zeit leider nur so. Aufbrauchmässig habe ich versucht, meine halbleeren Sachen so gut wie wegzubekommen, da wir die kommenden Tage mit dem Auto durch Australien unterwegs sind und ich da nichts unnötiges mitschleppen mag. Für den darauffolgenden Singapur-Delhi-Frankfurt-Rücktrip will ich auch möglichst leichtes Gepäck haben und somit habe ich besonders meine großen „die sollen zwei Monate halten“-Produkte intensiver benutzt. Mittlerweile bin ich im Abschätzen aber ganz gut, sodass ich nicht überpacke und die Hälfte wieder mit zurück bringe.

Pantene Pro-V Color Protect Shampoo Für mich sind die Shampoos der Marke irgendwie alle gleich, auch hier konnte ich keinen besonderen Unterschied feststellen. Man braucht wenig Produkt, es schäumt gut auf, hat den typischen Pantene-Geruch, lässt sich gut auswaschen und meine Haare fetten nicht sehr schnell nach. Danach nutzte ich eigentlich immer eine Spülung, wobei ich hier notfalls auch mal drauf verzichten konnte und meine Haare trotzdem kämmbar waren.

Gliss Kur Oil Nutrivie Maske Fand ich leider nicht sonderlich wirksam, meine Haare fühlten sich nicht mehr gepflegt an wie mit einer Spülung und sahen auch nicht besser aus. Würde ich mir jetzt nicht nachkaufen.

Nivea Body Lotion Sie ist schon etwas älter gewesen, meine Mama drückte sie mir in die Hand und somit muss es nicht unbedingt ihre Schuld sein, dass sie so lange braucht, bis sie eingezogen ist. Ansonsten ist die Pflegewirkung aber gut, der Geruch dezent-cremig und ich kam mit den 400ml über zwei Monate hin, was zeigt, wie wenig Produkt man da nur braucht. Müsste ich jetzt nicht nachkaufen, aber würde ich sie im Schrank finden, wäre es auch nicht dramatisch.

Balea Totes Meer Gesichtsmaske Bisschen bröckelig im Auftrag, trocknet gut an und hat eine angenehme Peelingwirkung, wenn man sie mit warmen Wasser abnimmt. Leider sah ich aber so gar keinen Effekt auf meiner Haut, ganz vielleicht ein paar Mitesser weniger auf der Nase, aber das war es dann schon. Somit für meine Haut kein Nachkaufprodukt, was schade ist, da sie nur 0,95€ für zwei Anwendungen kosten.

Balea Reinigende Gesichtsmaske Diese Variante war wiederum enorm cremig-fluffig, was sich angenehm auf der Haut angefühlt hat. Aber auch hier habe ich so gar keinen Effekt wahrnehmen können, somit wird auch diese Maske von Balea nicht wieder bei mir einziehen.

Nivea Cellular Anti-Age Intensiv Kur Ich benutze die Kur so alle zwei Monate mal und finde sie ganz gut. Allerdings habe ich nie die WOW-Effekte gesehen, somit weiß ich nicht, ob ich sie mir in Zukunft wiederkaufen oder vielleicht mal eine andere Kur aus der Drogerie ausprobieren werde. Auswahl gibt es da mittlerweile ja auch genug.

Eubos Sensitiv Hand Creme Da bekam ich ein paar Proben von in der Apotheke und dachte, dass die doch super für’s Flugzeug etc sind. Alle brauchte ich dann doch nicht und habe sie jetzt eben mal leer gemacht. Sie gefällt mir sehr gut, da sie schnell einzieht und gut pflegt, ich werde mal schauen, was sie so kostet, wenn ich wieder in Deutschland bin.

Balea 5-1 Anti-Transparent Ich finde Roll-ons praktisch für unterwegs, da sie weder viel Platz wegnehmen noch implodieren können. Diese günstige Version war in Ordnung, wenn man sich allerdings viel bewegt hat, ging der Schutz doch flöten, somit würde ich es nicht unbedingt wieder zum Reisen kaufen.

Wirklich viel ist es diesen Monat nicht geworden, aber mein Rucksack ist leichter und somit ist alles prima. Ein bisschen was habe ich in Australien ja auch eingekauft und in Singapur wird bestimmt auch noch das ein oder andere dazukommen. Wie sieht es bei euch aus, werden die Badezimmerschränke langsam leerer oder gibt es so viele neue Produkte, die ihr ausprobieren wollt, dass ihr gar nicht hinterherkommt?

[Beauty] Aktivkohle-Peeling von Bioré

Dank einer Gratis-Testen-Aktion kam das erste Bioré-Produkt vor einiger Zeit zu mir. Aufgrund diverser amerikanischer Youtuber hatte ich von der japanischen Hautpflegemarke zwar schon gehört, sie selbst aber noch nie ausprobiert. In einer Rossmann-Filiale wurde ich dann fündig und entschied mich schließlich für das Peeling aus der Aktivkohle-Reihe. Es gibt noch die wohl bekannteren Nose-Strips, eine Thermomaske sowie ein Waschgel. Da ich bei meiner Hautpflegeroutine aber recht gut eingestellt bin und nicht groß herumexperimentieren mag, gab es also das Peeling für ab und an mal. Die 92ml kosten um die 6€ und halten ganz schön lange, zumindest ist nach drei Monaten immer noch Peeling da.

Das Aktivkohle-Peeling ist für normale bis fettige Haut konzipiert und soll „die Poren befreien“ sowie sichtbar verkleinern. Ansonsten ist es natürlich wie jedes Peeling dafür gemacht, abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen und die Haut strahlender aussehen zu lassen. Dank praktischem Pumpspender kann man das Peeling super dosieren, ich persönlich nutze es gerne unter der Dusche während ich meine Spülung einwirken lasse, dann sind meine Poren nämlich sowieso schon etwas dank der Hitze geöffnet. Ob das die Wirkung intensiviert, ganz ehrlich, ich habe keine Ahnung, aber ich bilde es mir immerhin ein.

Die Konsistenz des schwarzen Peelings ist super, es läuft einem nicht weg, nachdem man es in der Hand aufgeschäumt hat, lässt sich dank seiner Cremigkeit gut auftragen und dann mit kreisenden Bewegungen einmassieren. Den Duft empfinde ich als sehr angenehm (wobei er für mich bei Gesichtspflege gerne ganz wegbleiben dürfte) und meine Haut meckert nicht. Die gesamte Anwendung mit den Mikrokristallen empfand ich als spürbar, aber absolut nicht schmerzhaft, wie es bei anderen, groberen Peelings der Fall war. Hier ist meine Haut nach der Anwendung nicht gerötet, sondern fühlt sich sofort sehr weich und rein an. Man hat dieses quietsch-reine „der Schmutz ist weg“-Gefühl, was mir gut gefällt. Bei meinen Poren kann ich aber leider weder direkt nach der Anwendung noch nach einigen Wochen einen Unterschied erkennen und muss somit sagen, dass dieser verfeinernde Effekt bei mir nicht eintritt.

Nichtsdestotrotz gefällt mir das Peeling aber und ich nutze es gerne so einmal die Woche, wenn ich eben dran denke und Lust auf das tolle Hautgefühl danach habe. Nachkaufen würde ich es aber nicht, dafür tut es dann leider doch nicht genug bzw verändert das Aussehen meiner Haut eben so gar nicht. Da es sie aber auch nicht schlechter macht oder reizt, kann ich es euch als solides Peeling empfehlen und vielleicht erledigt es bei euren Poren ja einen besseren Job bzw überhaupt einen.

Habt ihr schon Produkte von Bioré ausprobiert und könnt vielleicht etwas ganz besonders empfehlen? Aktivkohle ist ja im Moment total hip, ich nutze sie dank akne-anfälliger Haut schon seit Jahren in Masken und finde sie auch super – somit ist das doch ein Trend, den ich gerne unterstütze. Wie kommt ihr mit Aktivkohle zurecht?

[Beauty] NOTD’s im Juli!

Da ich schon ewige Zeiten keinen NOTD-Blogpost getippt habe, dachte ich mir, ich zeige euch mal, was in letzter Zeit so auf meine Nägel durfte. Ok, da ich nur drei (ok, 4 wenn man den unbenutzten Topcoat mitzählt) Nagellacke hier in Australien habe, ist die Auswahl etwas begrenz, aber nichtsdestotrotz zeige ich sie euch mal. So ganz langsam habe ich sie aber doch satt und freue mich, wenn ich in Kürze wieder meine ganze Sammlung zur Verfügung habe, aus der ich auswählen kann.

Slick Slate – Sally Hansen

Definitiv am häufigsten habe ich Slick Slate in den letzten Wochen lackiert, da er einfach immer passt, unauffällig ist und gut zur Winterstimmung hier funktioniert. Mit etwas Sonnenschein sieht er schokoladig-braun aus, normalerweise ist er ein eher dunkleres Taupe. Ausgefallen, klar, aber eben nicht so speziell, dass einem jeder auf die Finger starrt. Mit einer Schicht ist er tragbar, mit zwei Schichten gefällt er mir besser und auch ohne Überlack hält er zum Glück locker 5-6 Tage.

Be Aztec (UpperWildside LE) – Catrice

Mein allerliebster Nagellack und das ist schon die zweite Flasche, die ich davon leere. Mein liebstes Grün mit subtilem, zarten Goldschimmer, welcher einfach immer geht und mich glücklich macht. Natürlich musste er mit, wenn ich für längere Zeit im Ausland bin und dankenswerterweise macht er auch einige Tage Rumreisen mit, ohne allzu zickig zu sein. Gleichzeitig ist dies aber auch meine letzte Flasche und ach, ich will gar nicht daran denken, dass ich ihn irgendwann nicht mehr lackieren kann. Bis es soweit ist, werden wir aber noch eine grandiose Zeit miteinander haben.

 

43S von Manhattan

Nicht jeder mag Füße sehen, so hier eine etwas verschwommene Version meines aktuellen Nagellackes. Seit einigen Wochen nun trage ich schon diese korallenen Manhattan-Nagellack in 43S auf meinen Fußnägeln durch die Gegend und finde das mal eine schöne Abwechslung. Meine Standardfarbe des letzten Jahres ist nämlich blauer Nagellack und da brauchte ich mal eine Pause. Er sieht schön sommerlich aus und macht mir gute Laune, auch wenn ich ihn hier in Australien unter zwei Lagen Socken verstecken muss, da es so kalt ist. Er ist etwas streifig im Auftrag und zwei Schichten sind besser wie eine, aber dafür hält er dann erstaunlich lang! Ein paar weitere Wochen werden wir bestimmt noch miteinander verbringen und da der Lack Teil meines Aufbrauch-Projektes ist, bin ich gleich doppelt motiviert!

 

[Beauty] jelly & gelato – die neue LE von Zoella beauty

Ab sofort ist die neue jelly und gelato Limited Edition der britischen Youtuberin Zoella in über 1.000 Rossmann-Filialen zu bekommen und auch wenn ich selbst noch nie etwas von der Marke ausprobiert habe (ich finde sie ja etwas zu teuer), will ich hier natürlich trotzdem unterstützen. Die Produkte der LE sehen nicht nur zuckersüß aus, sie sind es auch, wie uns sowohl der LE-Name als auch die einzelnen Bezeichnungen verraten. Die Body Pudding Körpercreme klingt definitiv nach meinem Geschmack, sollte ich die LE also Mitte August noch entdecken, werde ich sie mir mal näher ansehen und hoffentlich daran schnuppern können. Zu süß (und künstlich) kann ich nämlich dann doch nicht leiden. Was sagt ihr, spricht euch spontan was von der LE an? Und habt ihr Erfahrungen mit den vorherigen Produkten – sind sie das Geld denn wert?

Shower Sauce Duschgel Cream Scrub Körperpeeling
Inhalt: 250 ml Inhalt: 160 ml
UVP: 5,99 € UVP: 8,99 €

Just Say Yes Kosmetiktasche Body Pudding Körpercreme
UVP: 9,99 € Inhalt: 200 ml
UVP: 8,99 €

Pink Bath Wafers Badsprudler Bath Frosting Bademilchpulver
Inhalt: 200 g Inhalt: 4 x 40 g
UVP: 6,99 € UVP: 7,99 €

Der Shower Shake reinigt die Haut und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Mit Holunderblüten- und Granatapfelextrakte bringt er die Haut zum Strahlen, glättet sie und sorgt für ein ebenmäßiges Hautbild.

Inhalt: 160 ml
UVP: 6,99 €

 

 

 

 

 

Das Gelat’eau Körperspray verzaubert mit seinem sommerlich fruchtigen Duft die Sinne. Aufgesprüht auf den ganzen Körper sorgt es bei jedem für gute Laune.

Inhalt: 45 ml
UVP: 9,99 €

[Beauty] Totes Meer & Reinigende Gesichtsmasken von Balea

Nach ewig langer Zeit habe ich mir mal wieder Gesichtsmasken in der heimischen Drogerie gekauft (ich schwöre ja mittlerweile auf asiatische Tuchmasken, da sie so viel praktischer sind) und zwar habe ich bei DM zugeschlagen. Geworden sind es sowohl die Totes Meer Maske für unreine Haut sowie die Reinigende Maske für jede Haut. Man bekommt je zwei Sachets für 95 Cent.

Wie ihr auf dem Bild schon erkennen könnt, war ich zu neugierig und musste gleich eine der Masken ausprobieren. Starten wir also auch mit meiner Meinung zu der Reinigenden Maske. Wie immer hat man etwas zu viel Inhalt in dem einen Sachet, man könnte insgesamt hier drei Anwendungen hinbekommen, was ich immer etwas schade finde, da ich ungerne verschwende. Die Maske selbst ist weißlich, von recht dicker Konsistenz und lässt sich gut verteilen. Sie soll porenverfeinernd wirken und drinnen stecken weiße Tonerde und Zink. Nach der Einwirkdauer (ich ließ sie so 15 Minuten auf meiner Haut) ließ sie sich gut mit lauwarmen Wasser entfernen, meine Haut fühlte sich jedoch etwas ausgetrocknet an. Was leider bei vielen reinigenden Masken der Fall ist. Eine sofortige Veränderung, was z.b. Mitesser auf der Nase angeht, konnte ich auch nicht erkennen, eine Tiefenreinigung blieb hier definitiv aus. Auch am nächsten Morgen und bei der zweiten Anwendung sah ich keinen Effekt und so ist die Maske leider ein Flop für mich, da sie nichts bringt außer eben das Gefühl, dass man gerade etwas für seine Haut tun würde.

Die Erwartungen an die Totes Meer Maske waren jetzt also gleich mal etwas gesunken, wobei ich mit klärenden Masken aus Totem Meer Schlamm in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht habe. Auch hier gibt es wieder zu viel Proukt für eine Anwendung, die cremige Maske lässt sich ganz gut verteilen und trocknet nach und nach an. Nach ebenfalls 15 Minuten spannte meine Haut schon etwas und ich nahm die Maske mit warmen Wasser und einem Peelingpad ab. Meine Haut war leicht gerötet, hatte aber dieses quietschig-sauber Gefühl und an der Nase sah ich doch einen kleinen Unterschied. Kein Strahlen oder ein WOW-Effekt, aber ein paar Mitesser dürften verschwunden sein. Meine Haut schrie erneut nach Feuchtigkeitspflege und war bestimmt noch eine halbe Stunde gerötet, falls ihr also vorm Weggehen eine Maske auflegen wollt, vielleicht lieber nicht diese. So richtig begeistert hat sie mich jetzt aber auch nicht und somit werde ich mir die Masken von Balea wieder ein paar Jahre lang sparen – zum Glück bin ich ja in ein paar Wochen in Singapur, wo ich mich dann wieder mit einem großen Tuchmaskenvorrat eindecken kann 🙂

Habt ihr vielleicht bessere Erfahrungen mit diesen beiden Masken oder einer anderen Sorte von Balea gemacht? Ich bin ja doch etwas enttäuscht, dass sie so eine miese bzw gar keine Wirkung auf Hautbild oder -gefühl haben, das hatte ich von früher irgendwie besser in Erinnerung. Gibt es eine andere Maske aus der Drogerie, die ihr empfehlen könnt oder vielleicht eine Marke, die ich mir in Singapur unbedingt schnappen sollte?