Schlagwort: Empfehlungen

[Berlin] Tipps für vegane und vegetarische Reisende in Berlin

Berlin ist der touristische Hotspot in Deutschland. Jährlich strömen Millionen von Reisenden in die Hauptstadt. Besonders aufgrund der Geschichte Berlins als „Stadt der zwei Länder“ sind in der Vergangenheit viele unterschiedliche Bauwerke entstanden, die es zu besuchen gilt. Neben dem Checkpoint Charlie und der Eastside Gallery ist besonders das DDR-Museum zu nennen. Aber auch die Kultur in Berlin ist besonders. Viele Immigranten aus In- und Ausland haben dafür gesorgt, dass eine einzigartige kulturelle Mischung entstanden ist, die Berlin hipp macht.

Copyright: https://pixabay.com/en/berlin-checkpoint-charlie-border-1160365/

Für Veganer und Vegetarier ist Berlin besonders gut geeignet. Hier gibt es viele vegane und vegetarische Restaurants und Imbissstände. Vor einiger Zeit wurde Berlin sogar zu Welthauptstadt der Vegetarier ernannt. Besonders aufgrund des Zuzugs von jungen deutschen Familien, die sich immer bewusster ernähren und von Personen mit Migrationshintergrund, die aufgrund ihrer Kultur ganz, oder teilweise auf Fleisch verzichten, hat sich Berlin diesen Titel verdient.

So sollten Reisende meist kein Problem damit haben, ein passendes veganes oder vegetarisches Restaurant zu finden. Trotzdem ist zur Sicherheit zu empfehlen immer einen Snack dabei zu haben, falls der Hunger zu groß, oder die Warteschlange vor dem Museum zu lang ist.

In Berlin gibt es unterschiedliche Märkte, auf denen regionales Gemüse gekauft werden kann. Wer also nicht in einem der Restaurants speisen möchte, kann sich regionale Zutaten vor Ort besorgen und diese in der Unterkunft selber zubereiten. Ist keine Küche oder keine Zeit für das Kochen vorhanden, liefern inzwischen auch die vielen Lieferservices vegetarische Gerichte aus. In der Suchfunktion der Portale sind aufgrund der großen Nachfrage einzelne Filterkategorien für veganes und vegetarisches Essen eingeführt worden. Somit ist veganes sowie vegetarisches Essen inzwischen nur noch ein paar Klicks entfernt und somit sehr einfach zugänglich.

Copyright.: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a6/Kreuzberg_Mehringdamm_Gem%C3%BCse_Kebap-002.jpg

Es sind inzwischen so viele vegetarische Restaurants in der Stadt, dass von fast jedem Standort in Berlin aus, eines der Restaurants fußläufig zu erreichen ist. So ist es sehr einfach, ein passendes Restaurant zu finden. Diese schwanken natürlich sehr in der Qualität und den Kosten für eine Mahlzeit. Die beliebtesten der vegetarischen Restaurants sind im Stadtteil Mitte verortet. Im Lucky Leek erhält der Gast vegetarische Speisen in höchster Qualität, während das Cookies und Cream dafür bekannt ist, besonders kreative Gerichte zu servieren. Ein kulinarisches und kulturelles Highlight in Berlin ist die Imbissbude Mustafas auf dem Mehringdamm. Hier stehen täglich Hunderte Menschen Schlange, um sich einen der bekannten vegetarischen Döner zu bestellen.

Berlin ist als Hauptstadt der Vegetarier natürlich für vegane und vegetarische Touristen sehr gut geeignet. Egal ob großer oder kleiner Hunger, ein vegetarisches Restaurant ist immer nahe.

[Beauty] What’s in my shower – Reise-Edition!

Momentan bin ich ja in Australien unterwegs und auch wenn es hier mehr als genug spannende Körperpflegeprodukte gibt, wie alles andere auch, sind diese verdammt teuer. Somit habe ich mir erst einmal Sachen von Deutschland mitgebracht, Freigepäck hatte ich dank Air China nämlich mehr als genug. Ich versuche mich weiterhin, recht minimalistisch durchzuschlagen und habe mich somit statt für eine Spülung für eine Haarmaske entschieden, obwohl das eher semi-optimal ist, wie ich jetzt weiß, aber dazu gleich mehr. Hier erst einmal meine vier Kandidaten, mit denen ich sogar weniger Pflege wie meine beiden männlichen Mitbewohner hier habe

Pantene Pro-V Color Protect Shampoo Aktuell habe ich gefärbte Haare, somit passt das ganz gut und es hat den typischen Pantene-Geruch. Es schäumt gut auf, meine Haare fühlen sich damit passabel gepflegt an (wenn ich nichts anderes mehr benutze) und sie fetten nicht allzu schnell nach. Vor der Haarfarbe hatte ich allerdings etwas mit Schuppen zu kämpfen, was ich mit Head&Shoulders (Bericht hier) gut in den Griff bekommen hatte, da habe ich jetzt wieder anfängliche Probleme mit. Da ich bisher aber noch kein Schuppenshampoo gefunden habe, welches die Haarfarbe nicht rauszieht, muss ich mal sehen, ob das so wieder weggeht oder ich ein neues Shampoo brauche.

Gliss Kur Oil Nutrive Haarmaske Diese Crememaske ist für trockenes, strapaziertes Haar und meine Längen brauchen diese Extrapflege definitiv, das waren in der letzten Zeit einfach zu viele Klimazonen. Die Maske lässt sich gut verteilen, hat eine goldene Farbe, riecht unaufdringlich und man bekommt sie auch wieder gut aus dem Haar hinaus. Nur leider kann sie so gar nichts, meine Haare sind danach das reinste Chaos. Total verknotet, das Kämmen dauert ewig und sie sehen weder sonderlich gut aus noch fühlen sich sie gesund an. Ich nutze die Maske im Moment bei jeder zweiten Haarwäsche, statt Überpflege habe ich hier aber eher Unterpflege und werde mich wohl nach einer guten Spülung umsehen müssen – sonst habe ich bald Oberarme wie Schwarzenegger von dem vielen Kämmen.

Feste Seife von LUSH Seit Ewigkeiten wollte ich weg von flüssigem Duschgel hin zur guten, alten Seife und endlich waren meine Vorräte aufgebraucht. Die Seifendose habe ich von Opa und ach, ich liebe sie! Die Seife ist von Lush, schon viel zu alt aber da ich weder Ausschlag kriege, noch sie komisch riecht, nutze ich sie einfach mal. Der Name war irgendwas mit Ice, sie riecht auch frisch und wachmachend, was besonders morgens gut für den Energiehaushalt ist, zumindest ich bekomme da etwas mehr Motivation für den Tag. Das Tolle an so Seife ist ja, dass sie mir im Gepäck nicht ausläuft, weniger Platz braucht und einfach verrückt ergiebig ist!

Nivea Express Feuchtigkeit Body Lotion Auch hier will man das Alter lieber mal nicht wissen, meine Mama drückte mir diese Bodylotion in die Hand, die sie in irgendeinem Schrank gefunden hatte. Ich dachte mir, notfalls kann ich sie als Massagegrundlage nutzen, muss aber sagen, als Bodylotion macht sie immer noch einen guten Job. Der typische Niveageruch, dazu eine leichte Konsistenz, die sich gut verteilen lässt und schnell einzieht. Die Pflegewirkung ist für normale Haut sehr gut, ich creme hier alle zwei Tage nach dem Duschen und meine Haut fühlt sich wunderbar gepflegt an. Nivea ist – obwohl meine Familie die Marke seit ich denken kann, liebt – keine Marke, zu der ich in der Drogerie greife, die Produkte selbst gefallen mir aber doch immer gut, wenn sie ihren Weg zu mir finden.

Und das war es schon, vier Produkte und fertig. Einmal die Woche mache ich mir noch ein Peeling selbst, was ich dann unter der Dusche nutze, aber mehr ist nicht und so soll es auch bleiben. Denn auch wenn ich im Moment nicht vorhabe, sonderlich durch Australien zu reisen, man weiß ja nie und bei einem Rucksack zählt dann doch irgendwie jedes Produkt, das man mehr mit sich herumschleppen muss.

Wie sieht es bei euch unter der Dusche aus? Ebenso minimalistisch oder wollt ihr lieber die Auswahl? Ist noch jemand Fan von festen Seifen? Und falls wer einen Tipp für Schuppen in Kombination mit gefärbten Haaren hat, nur her damit!

[Beauty] Mai-Lieblinge!

Pünktlich mit dem ersten Sonnenschein (es fühlt sich ja schon fast wie Sommer an!) präsentiere ich euch heute meine Mai-Lieblinge, bei denen sich auch etwas Glow eingeschlichen hat. Einmal quer durch den Beautygarten geht es, sowohl Pflege als auch Kosmetik ist diesmal dabei. Alle Produkte finde ich uneingeschränkt super, einige habe ich schon seit Jahren, andere sind erst neu bei mir eingezogen, haben aber trotzdem schon mein Herz erobert.

Luminizing Black Peel-Off Mask von Boscia (ausführliche Review) die erste Peel-Off Maske, die bei mir funktioniert, ohne dass ich entweder Höllenqualen durchleide oder sie einfach nur in winzigen Fetzen abkriege. Hier ist die Anwendung echt unproblematisch und man sieht, was da an „Dreck“ aus der Haut gezogen wird. Der Preis tut etwas weh, aber das Produkt ist klasse!

Gliss Kur Oil Nutritive Spülung Meine Haare waren in letzter Zeit irgendwie nicht mehr glücklich, besonders die Längen hingen trocken-traurig herum und wollten mir nicht gesund glänzen. Bisschen Gliss Kur Spülung und schon sieht die Welt anders aus. Riecht gut, lässt sich gut einmassieren und auswaschen und macht genau den Job, den sie soll. Glänzende, fluffig-weiche Haare, die sich gut durchkämmen lassen. Dass ich die Goldoptik (hier haben wir schon Glow) so gut finde, hätte ich nicht gedacht, sieht in der Dusche aber doch sehr edel aus.

8×4 Pure Deo Dank Gratis-Test-Aktion kam diese Sorte mit Kallablume, Wassermelone und Seegras zu mir und auch wenn das nach einer sehr dubiosen Mischung klingt, sie ist toll. Frisch, blumig, nicht erdrückend, aber doch einige Zeit wahrnehmbar und genau richtig für die wärmeren Tage. Aluminium ist nicht drin, die Haltbarkeit ist trotzdem super, gestern roch ich selbst nach einem 5km-Lauf in der Hitze noch gut 😉

Mure Sauvage EdT von Yves Rocher Leider gibt es diesen Brombeerduft schon seit Jahren nicht mehr, ich liebe ihn! Da dies meine letzte Pulle ist, immerhin sind es ja 100ml, nutze ich ihn jedes Jahr nur im Frühling und in der zum Sommer Übergangszeit. Danach wird er wieder weggepackt, man will ihn ja noch möglichst lange haben. Das EdT ist die perfekte Mischung aus frischer, herber Spritzigkeit und eben doch weiblich-süßer Note und mit der beste Drogerieduft, den ich je hatte (wenn Yves Rocher als Drogerie bezeichnet wird). Die Haltbarkeit könnte besser sein, aber hier sprühe ich gerne nachmittags erneut nach und lasse den Duft wieder auf mich wirken.

Manhattan 43S Nagellack Er ist in meinem Aufbrauch-Projekt, aber auch sonst hätte ich zu ihm gegriffen. Im Moment mag ich wieder sehr gerne korallige und peachige Töne, gerne etwas kräftiger und da kommt dieser Kandidat genau richtig. Mit einer Schicht scheint noch etwas Nagelweiß durch, zwei sind dann aber perfekt und auch wenn er ab und zu etwas streifig wird, das liegt nicht an ihm, das liegt an mir.

p2 Universe Lidschatten forbidden venus Was habe ich diese gebackenen Lidschatten geliebt, als sie neu ins Sortiment kamen! Und auch wenn er schon ewig alt ist, noch immer greife ich gerne zu diesem schönen rosa-gold Ton, wenn ich nicht weiß, worauf ich Lust habe. Er geht aber auch einfach immer, ist dezent, gibt Glow und notfalls kann man ihn auch als Highlighter umfunktionieren. Auch wenn ich kaum noch Monolidschatten nehme, diesen hier werde ich weiterhin fleißig durch die Welt tragen und mich immer wieder freuen, wenn ich ihn benutze.

Wet n Wild Mega Glo Catwalk Pink Das Thema Glow kommt mittlerweile recht gut durch, oder? Aber sobald die Sonne rauskommt, muss ich funkeln und das klappt mit diesem Highlighterpuder ganz wunderbar. Eigentlich ist er für das ganze Gesicht gedacht, da hat man dann aber doch etwas zu viel von Twilight und so nutze ich ihn eben nur auf bestimmten Partien. Man braucht so gut wie kein Produkt, die Abgabe ist der Hammer und er glänzt und glänzt und glänzt..ich bin gespannt, ob ich dieses Pfännchen jemans leer kriege, bisher sieht man so gut wie keine Gebrauchsspuren und ich habe ihn schon einige Jahre.

Kiehl’s Iris Extract Activating Treatment Essence (ausführliche Review) Ein bisschen Glow von Innen heraus wollte ich auch noch und diese Essenz von Kiehl’s bringt meine Haut absolut zum Strahlen. Ganz tolles Produkt, welches ich in meine Pflegeroutine integriert habe und jetzt schon nicht mehr missen möchte. Man trägt es einfach mit den Händen auf, massiert es ein und dann vollbringt es seine Wunder und man sieht so frisch, erholt, ausgeschlafen und gesund aus..geradezu etwas gephotoshopped. Hier ist ein Nachkauf eigentlich gar nicht zu verhindern (dutyfree, zeig, was du kannst).

Malu Wilz Creamy Lip Pencil Weder auf Lippenstift noch auf Gloss habe ich im Moment sonderlich Lust, somit nutze ich einfach diesen Lippencil auf den gesamten Lippen und finde die Farbe (ohne Namen) sehr schön. Wie meine Lippenfarbe, aber eben einen Ticken besser und die Haltbarkeit ist auch gut. Mein einziges Problem ist, dass er schon recht stumpf ist und ich einfach keinen Anspitzer finde, dabei habe ich mindestens zwei irgendwo.

Pepsi Wild Cherry Lipsmacker Um die Pflegewirkung (die gar nicht so schlecht ist) geht es hier definitiv nicht, aber ach, was ist dieser Lipsmacker lecker. Schmeckt sogar besser wie die Pepsi, die man trinken kann und ist einfach super, wenn ich unterwegs Süßhunger habe, es aber nichts gibt. Dass er die Lippen etwas rötlich färbt, finde ich auch gut, so sehe ich fast aus, als hätte ich mir mit meiner Erscheinung etwas Mühe gegeben..dabei wollte ich nur was leckeres auf den Lippen.

Ganz schön viele Lieblinge diesen Monat, ich wollte es aber nochmal ausnutzen, dass ich an einem Ort bin und wild durcheinander wechseln kann. Nächsten Monat heißt es dann nämlich schon wieder aus dem Rucksack leben und da kann ich nicht so viele verschiedene Produkte mitschleppen. Macht aber nichts, dafür entdecke ich neue (und alte) Teile der Welt 🙂 Was sind eure aktuellen Lieblinge? Hat wer mit meinen Produkten auch schon Erfahrung gemacht?

[Beauty] What’s in my shower – April-Edition!

In meiner eigentlich minimalistisch angehauchten Dusche stapeln sich gerade etwas die Produkte und ich dachte mir, da kann ich doch gleich ein What’s in my Shower Update mit kurzen Reviews zu den einzelnen Sachen verbinden. Bis ich die nämlich alle aufgebraucht habe, wird es noch einige Zeit dauern..somit habe ich meine Dusche kurzfristig in den Garten verlegt und stelle euch jetzt meine momentanen Alltagsbegleiter vor. Wie üblich bei mir, sind fast alle Produkte aus der Drogerie und dürften auch aktuell noch zu bekommen sein.

Statt einem Shampoo, sind es aktuell drei, was daran liegt, dass meine Kopfhaut von einem vorherigen Shampoo an einigen Stellen trocken und schuppig wurde und ich gerade (noch nicht ganz erfolgreich) versuche, das wieder in den Griff zu bekommen. Ansonsten bin ich aber bei meiner „nur ein Produkt je Kategorie“-Idee geblieben, da ich meine Schränke leer kriegen mag und das hierdurch gut funktioniert. Klar, bekomme ich ab und zu noch etwas zum Testen zugeschickt, aber das hält sich in Grenzen und da ich absolut nichts nachkaufe, sieht man mittlerweile schon Licht am Tunnel. Bis Ende des Jahres dürfte ich endlich durch sein, woohoo!

Ich hatte gehofft, dass der Schaden Löscher von Garnier Fructis nicht nur meine trockenen Spitzen, sondern auch meine Kopfhaut wieder hinkriegt. Das ist leider gar nicht der Fall, ich habe eher das Gefühl, dass auch dieses Produkt meine Kopfhaut reizt und schuppig macht. Noch dazu fetten meine Haare hier unsagbar schnell nach, ich muss sie fast täglich waschen. Für mich leider absolut kein geeignetes Produkt und ich bin froh, dass es fast leer ist!

Das Matrix Biolage Öl Shampoo mit Moringa hingegen liebe ich und das tut meinen Haaren definitiv gut. Habe ich jetzt die letzten Tage im Wechsel mit dem von Fructis genommen und freue mich, wenn ich es dann häufiger verwenden kann. Von Matrix Biolage habe ich auch ein Haaröl, welches ich vergöttere, da es meine Spitzen unfassbar gut pflegt und schön aussehen lässt. Leider ist die Marke teuer (so ein Shampoo kostet um die 12€) und somit auch nichts, was ich einfach nachkaufen würde, ich bekam die Produkte zum Testen und wurde jetzt nur gut angefixt.

Kompromiss ist dann das ultragünstige (ich glaube 55 Cent) Anti-Schuppen-Shampoo Wasserminze und Bambus von Balea, was schon einmal vor Jahren mein Retter war und ich auch jetzt große Hoffnungen habe, dass es meine Kopfhaut schnell wieder in den Griff bekommt. Der Geruch ist für ein Schuppenshampoo in Ordnung, natürlich nicht der Brüller, aber hier geht es ja ganz klar um die Pflegewirkung. Ich hoffe, dass das mit dem Matrix Biolage Shampoo im Wechsel sowohl meine Kopfhaut heilt, gleichzeitig aber meine Längen noch genug Pflege abkriegen.

Apropos Pflege, die Schaum-Pflegespülung Volume Pur von Pantene PRO-V ist wirklich eine sehr leichte Pflege, die feines Haar nicht unnötig beschwert und platt drückt. Ich mag auch den Schaum, er lässt sich gut verteilen und es riecht lecker. Leider ist mir hier einfach nicht genug Pflege drin, wenn ich nur sie benutze, werden meine Spitzen schnell trocken und glanzlos. Ich helfe hier einmal die Woche mit einer intensiven Kur von Fructis nach, die habe ich im vorletzten Update noch aus Deutschland schon vorgestellt – die großen Tiegel halten nämlich ewig bei mir.

Im Bereich Körperpflege nutze ich gerade frisch von Wellness & Beauty das Dusch- und Badegel Lemongras & Verbene. Aus der Reihe habe ich eben erst die Körpermilch geleert, die ich große Klasse fand und auch das Duschgel riecht wunderbar frisch und macht mir morgens gute Laune. Dass es gleichzeitig auch noch kickt und wach macht, ist natürlich doppelt toll. Es dürfte zwar etwas mehr schäumen, aber ich meckere jetzt mal nicht auf hohem Niveau, sondern freue mich, dass ich so eine große Pulle habe.

Das Exfoliating Scrub von Skinfood habe ich mal bei TK MAXX mitgenommen und eigentlich mehr fürs Gesicht angedacht. Für den Schulterbereich finde ich es aber auch gut wirksam, die kleineren Peelingkörnchen mit Walnuss und Aprikose machen einen sanften, aber effektiven Job und die Haut fühlt sich danach wunderbar weich an. Im Gesicht wende ich es auch ab und zu an, wie ich gerade Lust und Laune habe. Da man nur eine winzige Menge braucht, geht diese Tube aber so gar nicht leer, ich habe mittlerweile Angst, dass sie mir eher umkippen wird und nutze sie jetzt mal auch am restlichen Körper.

Last but not least hat meine Mama mir gerade diese Visible Effects Bodylotion von Dove angedreht, da sie sie nicht benutzt. Eigentlich liebe ich die Cremes und Lotions von Dove, bei dieser hier ist aber der Wurm drin. Vom Geruch her sehr dezent und angenehm, ist sie aber leider sehr klebrig in der Textur und zieht auch nicht wirklich in meine Haut ein. Sie bleibt als klebrig-schmieriger Film auf meiner Haut liegen, was Strumpfhosen anziehen zu einem echten Kraftakt macht. Ich nutze jetzt zwar wirklich verdammt wenig, meine Haut will sie aber trotzdem nicht eindringen lassen und so funktioniere ich sie jetzt als „Fußcreme über Nacht mit Socken“ um, denn Zeit, um mich unnötig zu ärgern, habe ich jetzt auch nicht.

Wären nicht die drei Shampoos, wäre meine Dusche definitiv aufgeräumter, aber hey, bestimmte Zeiten erfordern bestimmte Maßnahmen und zumindest das Fructisprodukt geht die Tage leer. Zu viel durcheinander will ich im Moment ja auch nicht nehmen, das macht meine Kopfhaut bestimmt nicht glücklicher. Da ich (wenn alle Duschgele leer sind) auf feste Seife umsteigen will, war ich die Woche in vier Möbelhäusern/Einrichtungsläden, um eine Seifendose zu kaufen. Was unmöglich war, so was gab es nirgends – gut, dass meine Oma dann gleich vier Stück zur Auswahl hatte und ich jetzt eine wunderschöne braune Retrodose habe, die mich an meine Großeltern erinnert. Ich kannes gar nicht abwarten, sie zu benutzen, denn feste Seife beim Reisen wird auch so viel praktischer sein, hachja! Wie sieht es in eurer Dusche aus – eher minmalistisch oder habt ihr die halbe Drogerie drinnen? 😉

[Beauty] Aufgebraucht im März 2017!

Nachdem ich die letzten Monate am indischen Internet scheiterte, gibt es heute endlich wieder einen Aufgebraucht-Post mit Video. Solche Kurzreviews zu den einzelnen Produkten, die ich aufgebraucht habe, rede ich einfach lieber, als sie zu tippen. Diesen Monat ist es auch ganz schön viel geworden, was zur Neige gegangen ist, nämlich 18 Produkte und 9 ProbenEinige Dinge werde ich definitiv vermissen, bei anderen bin ich froh, sie jetzt nicht mehr aufbrauchen zu „müssen“ und auf die Nagellacke (woohoo, dekorative Kosmetik“ bin ich stolz, denn meine Sammlung ist so groß und erdrückend, das muss geändert werden! Wer keine Lust auf bewegte Bilder hat, scrollt nur kurz runter, da gibt es zu jedem Produkt noch ein paar geschrieben Worte!

 

Himalaya Herbal Protein Cream: Ich weiß einfach nicht, wie ich diese Creme anwende, denn sowohl vor/bei/nach der Haarwäsche klappt bei mir nicht und statt Pflege habe ich klebrige Haare..kein Nachkauf!

8×4 Deo Hollywood: Ich würde es jetzt nicht unbedingt nachkaufen müssen, aber es war in Ordnung von der Wirkung her.

bebe Shower Cream Just Happy: Bekam ich von Mama in die Hand gedrückt, die sie gar nicht mochte und mir ging es auch so. Schlimm künstlicher Geruch und die floss einem nur so weg..von Pflegewirkung auch keine Spur, somit danke, aber nein.

LUSH GODIVA 2in1 festes Shampoo & Spülung: Zum Reisen einfach genial, aber auf Dauer bräuchte ich für meine Längen mehr Pflege. Nachkauf absolut, wenn es wieder länger weg geht und ich nur begrenzt Gepäck mitnehmen kann.

Wellness&Beauty Meersalz-Öl-Peeling: Hat sehr viel Öl auf der Haut zurückgelassen, aber sonst einen soliden Job gemacht. Da ich in Zukunft meine Peelings selbst machen will, behalte ich den sehr praktischen Pott!

Kiehl’s Precision Lifting & Pore-Tightening Concentrate: Hatte keine sichtbare oder fühlbare Wirkung, somit kein Nachkaufpotential.

Kiehl’s Daily Reviving Concentrate: Gefiel mir sehr, ich liebe das Midnight Recovery Serum aber noch mehr und werde bei diesem bleiben.

Cien Repair Shampoo: Absolut nicht für meine Kopfhaut, die wurde schuppig und gereizt :/

Cien Hitzeschutzspray: Lieblingsprodukt, da es so günstig, effektiv und sparsam ist. Gibt es anscheinend aber nicht mehr im Sortiment und somit muss ich jetzt nach einem würdigen Nachfolger suchen

ISANA Cremedusche Olive: Toller Geruch, tolle Pflege, würde ich nachkaufen, wenn ich nicht noch zig Sachen hätte

Olaz Total Effects 7in1 Serum: Konnte mich nicht begeistern, da ich einfach keinen Unterschied merkte, somit kein Nachkaufprodukt.

Dabur Red Zahnpasta: Ayurvedisch und gesund, der enorm strenge Geruch war aber schrecklich, nicht noch einmal!

Lakme Nagellackentferner: Das war der einzige, den ich in Indien finden konnte und er hat einen enorm guten Job gemacht, die Inhaltsstoffe will ich aber gar nicht wissen. Würde ich in Indien aber definitiv wieder kaufen.

Herome Nagellacke in pink & taupe: Waren mal in irgendeiner Goodiebag, sie haben nicht mal einen Namen. Beide waren ok im Auftrag und in der Haltbarkeit, die Farben ebenfalls schön und ich habe sie gerne getragen. Überleben kann ich aber auch ohne sie, da ich noch genug Lacke habe, die ihnen ähnlich sind.

CMD Körpermassageöl: Ich mochte es leider null, da es einfach nicht einzog sondern unendlich lange auf der Haut auflag.

Nivea Cellular Anti-Age Intensiv Kur Hyaluron: Nehme ich jetzt seit Monaten einmal alle vier Wochen, einen direkten Effekt sehe ich, auf Dauer aber bewirkt es nichts. Würde ich in Zukunft auch wieder kaufen, wirklich „brauchen“ tue ich es aber nicht.

Kiehl’s Creme de Corps: Bis man die Creme aus der Verpackung hat, ist echt ein Kampf und ach, fand ich schon einmal doof. Sonderlich berauschend war die Creme dann auch nicht, eben ok..und bei dem Preis würde ich da dann nicht nachkaufen.

Schaebens Hydro Gel & Müsli Mousse Maske: Interessantes, neues Maskenkonzept, würde ich beide bei Gelegenheit wieder kaufen, wobei ich die Müsli Mousse Maske besser für meine Hautbedürfnisse fand.

Taoasis Kuscheltraum: Beim Ausräumen gefunden und vorm Schlafengehen leergemacht. Müsste ich jetzt aber auch nicht nachkaufen.

Neutrogena Hydro Boost: Meine Haut reagiert leider mit Unreinheiten.

Benevi Gesichtsreinigung & -fluid: Gefiel mir bei den ersten zwei Anwendungen gut, werde ich mal mit meinem Hautarzt besprechen. ob das eine Alternative zu meiner Papulex-Pflege ist.

Lancome Visionnaire: Viel zu reichhaltig, die wollte partout nicht in meine Gesichtshaut einziehen.

Dove DermaSPA Kaschmirgefühl: Riecht sehr lecker, macht tolle Haut, eine Bodylotion, die ich mir nachkaufen würde!

Bäbämm, falls wer bis zum Ende durchgehalten hat, sagt doch mal Hallo in den Kommentaren 😉 Was habt ihr diesen Monat so aufgebraucht – euren Blogpost/euer Video würde ich gerne sehen? Und hat wer mit einem meiner Produkte auch schon Erfahrungen gemacht? 

[Beauty] Pflegende Tuch-Gesichtsmasken von Tencel!

Es war ein Ding der Unmöglichkeit für mich, in Thailand keine Tuchmasken zu kaufen und so gab ich am Ende nach und mein letztes Bargeld dafür aus, statt die intelligentere Variante zu wählen und etwas zu essen. Da das nicht wirklich viel war, nahm ich die Tencel Masken (regulär unter 2€), da sie gerade auch noch im Angebot waren – von der Menge an Menschen, die da aber ebenfalls zuschlugen, scheinen sie zumindest in Bangkok sehr beliebt zu sein. Statt meiner normalen Routine (pro Woche eine klärende UND eine pflegende Gesichtsmaske), habe ich in Indien nur diese pflegenden Masken, um mich über die Runden zu bringen.

Meine Haut ist aktuell leider nicht allzu glücklich, das indische Wasser beschert mir immer einiges an Pickel, wobei ich hier sogar gesünder esse und nur so strahlen sollte. Aber nein..dass ich hier nicht genug trinke, da ich es hasse, Wasser in Plastikflaschen zu kaufen und zuckriger Milchtee eher nicht zählt, macht die Sache auch nicht besser. Somit kann ich den Extrakick Pflege nur so gebrauchen und habe mich für eine Anti-Trouble Maske mit Grüntee sowie für eine Anti-Talk-Maske mit Kiefer entschieden.

Mit so einer Gesichtsmaske kann ich einfach nicht normal schauen, man sieht damit aber auch fragwürdig aus 😉 Beide Sorten sind mit enorm viel Feuchtigkeit getränkt, welche einem durchaus den Hals hinabläuft und ich sie auch dort mehrmals einmassiert habe. In die Augen kommt einem das Produkt zum Glück aber nicht. Durch diese Feuchtigkeit halten die Masken verdammt gut, sie sind lediglich von der Größe nicht ganz für mein Gesicht gemacht, hier habe ich immer mal wieder ein bisschen gezuppelt und verschoben, damit die Pflege überall ankam. Man soll die Masken 15-20 Minuten einwirken lassen, ich hatte sie viel länger auf der Haut, da sie eben noch total feucht waren. Nachdem man sie abnimmt, massiert man die Reste noch gut ein, ich habe dazu meinen neuen Gesichtsroller verwendet und fand das ganz toll!

Beide Masken haben einen beruhigenden Effekt, meine Haut fühlt sich sofort weicher und mit mehr Feuchtigkeit verpflegt an. Meine Haut ist nicht klebrig oder „verstopft“, das Produkt zieht gut und schnell ein. Einen großen Unterschied bei den beiden Sorten konnte ich nicht ausmachen, lediglich der dezente Geruch war etwas anders. Die Anwendung war angenehm, die Masken haften gut, man kann sich damit bedenkenlos bewegen und ich hatte keinerlei Hautirritationen. Am nächsten Morgen (ich verwende die Maske abends und mache danach nichts mehr mit meinem Gesicht) hatte ich sehr strahlende Haut, ich sah ausgeschlafen aus und meine Trockenheitsfältchen waren auch weg. Einen riesigen WOW-Effekt hatten sie nicht und auch bei der Abheilungszeit meiner Pickel haben sie nicht geholfen, was ich etwas gehofft habe. Das liegt aber einfach an all den äußeren Faktoren hier wie Wasser und Schmutz, die ich nicht beeinflussen kann, die Maske trägt keine Schuld. Sehr gut fand ich, dass die Masken so viel Flüssigkeit hatten, dass man auch noch Hals und Dekollete mitpflegen konnte, hier vernachlässige ich nämlich gerne mal und will das in Zukunft ändern.

Würde ich die Masken wieder kaufen? Definitiv, denn ich empfand die Anwendung als sehr relaxend und die direkte Wirkung auch gut. Würde es sie in pflegend und gleichzeitig noch reinigend geben, ich wäre sofort hin und weg. Die meisten reinigenden Masken trocknen meine Haut nämlich leider aus (deswegen auch die zwei Masken pro Woche Regel) und hier war Austrocknen definitiv kein Problem.

Benutzt ihr gerne Tuchmasken? Welche könnt ihr denn besonders empfehlen?

[Beauty] Aufgebraucht im November 2016!

Der diesmonatliche (haben wir dafuer ein richtiges Wort?) Aufgebraucht-Post ist ein wenig chaotisch, da ich bis zum 15.11. in Deutschland war und den Rest des Monats in Indien und Thailand. In Indien ist das Internet definitiv nicht faehig, Videos hochzuladen, das hat sich in den letzten drei Jahren in Varanasi leider nicht geaendert, da ich aber gerade in Thailand bin, nutze ich diese Chance (bzw versuche es, mal sehen, ob ich das Video noch einfuegen kann)! Aufgebraucht habe ich diesen Monat 13 Produkte und 5 Proben, wobei der Grossteil noch in Deutschland dran glauben durfte. Nach Indien durften einige Sachen mit, besonders ein paar der Kiehls Proben, auf die ich so gespannt bin! Jetzt zeige ich euch erst den heimatlichen, dann den Muell in der Fremde!

Aufgebraucht November 2016

Loreal Elvital Total Repair 5 Shampoo fuer mein Haar ein absolutes Flopprodukt, keine Pflegewirkung und mein Ansatz fettete wahnsinnig schnell nach

Loreal Elvital Colour Glanz Maske hat einen soliden Job gemacht, stach aber jetzt nicht enorm positiv aus der Masse heraus; wuerde ich nachkaufen, wenn sie im Angebot etc ist, gezielt nach ihr greifen, wuerde ich aber auch nicht

Isana Cremdusche Olive nie haette ich sie gekauft, da ich Oliven absolut nicht leiden kann, aber ich bin so positiv ueberrascht! Toller Geruch, schoenes Duscherlebnis und meine Haut musste danach nicht eingecremt werden – Nachkauf in ferner Zukunft definitiv!

Random Bodylotion sie ist leer, ich fand sie zu klebrig

Olaz Total Effect 7in1 Serum war in Ordnung, keine Offenbarung, die ich nachkaufen muesste; die Verpackung mochte ich gar nicht

Biotherm Aquasource Everplum war nichts fuer meine Haut, als kuelendes Augengel fand ich es super, doch nachkaufen ist nicht drin

Papulex Gesichtscreme kaufe ich seit Jahren nach, ist fuer akneanfaellige Erwachsenenhaut geeignet

Spapharma Dead Sea Mud Mask hielt ewig, brannte ein wenig bei der Anwendung, klaert die Haut aber gut und bringt Hautunreinheiten an die Oberflaeche; trocknet die Haut sehr aus und ja, war in Ordnung, aber die Verpackungsgroesse war ueberfordernd

Zendium Zahnpasta fand ich leider ganz bloed, man hatte kein Frischegefuehl im Mund und gegen meine Schmerzempfindlichkeit hat sie auch nichts getan

Sensodyne Whitening Repair & Protect kein Whitening-Effekt, dafuer aber ein Frischegefuehl; bei der Schmerzempfindlichkeit hat sie leider auch nicht geholfen

Max Factor Vulupturous Falsh Lash Mascara die riesige Buerste braucht etwas Uebung, macht schoene, aber keine aussergewoehnlichen Wimpern, somit kein Nachkauf

Mary Kay Mascara macht sehr natuerliche Wimpern, ich wuerde sie nicht nachkaufen und finde die Marke auch nicht seeeehr sympathisch, somit kommt die nicht wieder zu mir

Avene Probe nehme ich, wenn meine Haut sehr trocken ist als ein kleiner Booster und vertrage sie gut

Aufgebraucht im November 2016

Kiehl´s Amino Acid Shampoo & Spuelung ganz tolle Produkte, wunderbar natuerlicher Kokosgeruch, finanziell aber nicht mit mir kompatibel

Isana Handgel taeglich im Einsatz, ich mag den Krankenhausgeruch nicht und habe es mit einer leckeren Sorte von Bath&Body Works gemischt

blend-a-med Proexpert gefiel mir die paar Mal gut, aber kaufen muss ich sie jetzt auch nicht

Kiehls Hydro Plumping Concentrate gefiel mir von der klebrigen, nicht einziehenden Textur her leider gar nicht, nichts fuer meine Haut!

Ich bin ja mal gespannt, ob mein Packen fuer drei Monate richtig geplant war, ich habe naemlich eigentlich alle meine Pflegeprodukte im Rucksack mitgeschleppt, ein paar Sachen von indischen Freunden jetzt schon geschenkt bekommen und mich im thailaendischen Supermarkt mal umgesehen (ein paar Tuchgesichtsmasken fliegen auf jeden Fall mit mir zurueck nach Indien). Insgesamt sollte ich aber erfahrungsgemaess genau hinkommen..wobei mit Air India darf ich 2x23kg mitnehmen, eine Grenze, die ich bestimmt nicht knacken werde, selbst wenn ich wieder Sachen mit zurueckschleppen sollte.

Was ist bei euch diesen Monat leergeworden? Habt ihr Erfahrungen mit einem meiner Produkte gemacht? Lasst mir doch euren Videolink/Blogpost in den Kommentaren da, ich finde diese kurzen Minireviews weiterhin wahnsinnig interessant! 

[Beauty] Aufgebraucht im Juli 2016!

15 Produkte sind es diesen Monat, die ich aufgebraucht habe und ich finde, dass das eine ganz gute Nummer im Mittelfeld ist. Ich hatte zwar mit weniger gerechnet, die letzten Tage ging dann aber doch plötzlich noch einiges unter der Dusche leer und somit habe ich euch jetzt doch ein wenig mehr zu erzählen! Wer mag, kann sich gerne mein Video ansehen, ich persönlich mag Empties-Videos sehr, da man sie super nebenbei schauen und doch noch ein paar interessante Infos aufschnappen kann. Wer aber lieber meine Kurzreviews lesen mag, scrollt einfach ein wenig nach unten, da gibt es sie natürlich auch!

Gefilmt habe ich dieses Mal in meiner neuen Wohnung auf Zeit und Altbau in Kombination mit wenig Möbeln ist nicht die beste Mischung. Zu gerne würde ich ja den Youtube-Space nutzen, der direkt vor meiner Tür liegt, aber leider darf man da erst ab 10.000 Abonnenten rein, somit utopisch..wobei da nachts (also zu meiner kreativen Zeit) bestimmt nicht so viel los ist..also geht es weiterhin amateurhaft mit iPhone-Kamera und Echo bei mir zur Sache 😉

Aufgebraucht im Juli 2016

Nivea Reparatur Spülung: leichte, nicht beschwerende Konsistenz, die durchschnittlich gepflegt hat, aber keine AHA-Erlebnis verursachte

Nivea In-Dusch Soft Milk für trockene Haut: nicht so rutschig wie andere Sorten in der Dusche, pflegt aber nicht übermäßig gut

Rituals Mandi Lulur Duschschaum: leider eine LE, aber Rituals macht einfach die fluffigsten, luxuriösesten Schäume, da macht die Fragipani-Reismilch-Sorte keine Ausnahme!

Ayers Patagonia Body Butter: absolute Liebe, der Jasmin-Rosmarin-Geruch ist Wahnsinn und die Pflegewirkung auch top!

Laura Biagiotti Venezia: so gar nicht mein EdT, zum Glück ist die Probe leer

Colgate Cinnamint: ich liebe diese Zimt-Zahnpasta und weiß noch gar nicht, wie ich jetzt ohne sie morgens wach werden soll

Wellness & Beauty Handbalsam Kirsche: klebrig, zieht nicht ein, pflegt überhaupt nicht –> Flop!

Essence 47 Red-Y to Go Nagellack: das perfekte Himbeer-Rot für mich, ich werde ihn vermissen!

Bath & Body Works Copacabana Coconut Hand Gel: toller Geruch, ich liebe die Handdesinfektionsmittel von der Marke einfach alle!

Nivea Protect & Shave Rasierer: der bewegbare Kopf ist super, man schneidet sich nicht und er rasiert gründlich, allerdings werden die Klingen schnell stumpf

Garnier Skin Renew Dark Spot Overnight Peel: Super, um dunkle Flecken auf der Haut aufzuhellen, nutze ich schon seit Jahren und kaufe die amerikanische Formulierung immer wieder nach!

Medyskin Line Eraser Eye Serum: tolles Augenserum, pflegt gut, lässt Trockenheitsfältchen verschwinden, zieht schnell und gut ein

Luvos Heilerde Feuchtigkeitsmaske: gefällt mir ganz gut, ich greife nur nie nach der Marke, wenn ich einkaufen gehe

FaceD Instant Hydrating Anti-Aging Tuchmaske: die war total trocken, hielt nicht auf der Haut und tat absolut nichts –> Flop!

Ohropax Classic Ohrstöpsel aus Wachs: kann für mich nichts, da sie keinen Lärm dämmen und nur klebrig am Ohr rumhängen

Habt ihr mit einem meiner Produkte auch schon Erfahrungen sammeln dürfen? Was ist bei euch diesen Monat so leergeworden? Über Links zu eurem Beitrag/Video würde ich mich sehr freuen!

[Beauty] What’s in my shower – die Minimalismus-Version!

Zugegeben, in meiner Dusche steht immer noch mehr herum, als ich bei einem Duschvorgang nutzen kann, aber es wird ja auch nicht jedes Produkt jedes Mal benutzt, wie eben ein Peeling oder eine Haarmaske. Wenn es hart auf hart kommt (ich z.b. für nur wenige Tage verreise), kann ich mich aber auch sehr beschränken und bin das letzte Wochenende mit nur drei Pflegeprodukten ausgekommen. Da ich diese bei meinen Eltern für’s nächste Mal gelassen habe und sie somit nicht demnächst in einem Aufgebraucht-Post vorkommen, möchte ich sie euch heute kurz vorstellen!

What's in my shower

Zum Haarewaschen habe ich mir das Repair Shampoo mit Keratin von Cien (250ml für 1,29€) gegriffen. Dieses gibt es bei Lidl, eine passende Spülung haben sie auch im Sortiment. Dank der Keratin-Formel soll dem Haar seine natürliche Stärke zurückgegeben und es gleichzeitig vor dem Austrocknen geschützt werden. Fühlbar mehr Geschmeidigkeit und sichtbar mehr Glanz sollen dem Haar auch noch verliehen werden. Für meine frisch colorierten Haare fand ich diese Versprechungen super und kann sagen, dass ich hier auch nicht meckern kann. Meine Haare waren geschmeidig, glänzten schön und fühlten sich nicht mehr ganz so ausgetrocknet an. Durchkämmen ließen sie sich im nassen Zustand auch ohne größere Probleme. Manko des Shampoos ist bei meinen Haaren aber leider, dass mein Ansatz hier sehr schnell nachfettet und ich eigentlich täglich meine Haare waschen müsste. Somit würde ich das Produkt nicht als Alltagsbegleiter wählen, sondern eher als Sofort-Hilfe, wenn meine Haare einen kleinen Booster brauchen!

Weiter geht es mit der Creme Sensitive Cremedusche von Nivea (250ml für 1,60€), welche dank einer Cashback-Aktion zu mir kam. Sie ist aufgrund ihrer milden Formel aus natürlichem Kamille-Extrakt sehr sanft zur Haut und somit die optimale Pflege bei empfindlicher Haut. Diese habe ich zwar nicht wirklich, aber ich wollte einfach einmal eine seifenfreie Pflege ausprobieren. Unter der Dusche selbst ist das kein großes Spektakel, ich konnte den Duft eigentlich überhaupt nicht wahrnehmen und auch Schaum sucht man eher vergeblich. Was aber egal ist, wenn die Pflege stimmt oder man eben empfindliche Haut hat. Nach dem Duschen musste ich mich nicht mehr eincremen, hier hat die Pflegewirkung der Cremedusche komplett ausgereicht, was natürlich besonders im Sommer super ist. Insgesamt kein Produkt, was mich jetzt umhaut, da ich gerne Geruchsexplosionen unter der Dusche habe, doch meine Haut scheint es zu mögen und so wird es bestimmt irgendwann einmal nachgekauft!

Da ich doch wirklich keine Spülungen mehr bei meinen Eltern habe (so langsam klappt dieses Aufbrauchen), musste ich umdisponieren und griff zu der BB Creme von Pantene Pro-V (145ml für 6,80€). Diese kann man sowohl im feuchten als auch im trockenen Haar anwenden und sie soll Kraft, Glanz, Geschmeidigkeit, Pflege ohne Beschweren und Feuchtigkeit bieten sowie Haarschäden reparieren. Da ich mehr der Auswasch-Typ statt der Aufs-Haar-Schmier-Typ bin, wenn es um Haarpflege geht, habe ich selten zu der BB Creme gegriffen. Was echt doof ist, denn meine Haare sehen nach der Anwendung einfach nur grandios aus und fühlen sich auch so an. Teils fremde Menschen greifen einem da in die offenen Haare und sind begeistert, dass es so weich ist wie es aussieht, was insgesamt eine verstörende Situation ist, die Wirkung aber ganz gut beschreibt. Ich schüttle die Packung und verteile dann zwei Pumpstöße in meinen Längen, die sich hervorragend durchkämmen und danach stylen lassen.

Manchmal kann es so reduziert und schnell gehen, wie sieht es bei euch so unter der Dusche aus? Habt ihr eher weniger Sachen oder eine ganz Bandbreite an Auswahl? Auch in meiner Wohnung versuche ich, nur ein Produkt je Kategorie zu haben, was mir mittlerweile meist gelingt..nichts im Vergleich zu der Duschgelsammlung, die ich früher dort stehen hatte!

[Beauty] What’s in my shower – May-Edition!

Heute hatte ich mal wieder Lust, diesen uralten Youtube-TAG wieder zum Leben zu erwecken und dachte mir, ich zeige euch mal, was aktuell in meiner Dusche so herumsteht und sage ein paar Worte dazu. Da ich auch hier versuche, minimalistischer zu sein, sollte pro Produktgruppe nur ein Vertreter auf dem Bild zu erkennen sein. Im Moment dominieren ganz klar die Farben gelb und orange, gefolgt von blau und weiß, was schon lustig ist, da ich eigentlich immer irgendetwas pinkes im Bad habe. Nicht, weil ich die Farbe liebe, sondern weil irgendwie 80% aller Pflegeprodukte doch in diesen Farbtönen gehalten sind *g*

what's in my shower Mai Edition

Garnier Fructis Oil Repair 3 Shampoo & Creme-Kur: Die Spülung ging mir letzten Monat schon leer, ich fand sie in Ordnung. Beim Shampoo fettet mir leider der Ansatz sehr schnell nach, das scheint einfach zu reichhaltig für meine Haare zu sein. Die Creme-Kur mag ich hingegen gut leiden, meine Haare fühlen sich danach gut an, lassen sich easy-peasy durchkämmen und glänzen schön. Lediglich der typische Fructis-Geruch müsste einfach nicht für mich sein. Nachkaufen würde ich die Sachen nicht, ich bekam sie mal zum Testen zugeschickt und auch wenn ich die Kur mag, haut sie mich jetzt nicht so um, dass ich sie in meinem Leben haben muss.

Pro Terra Conditioning Shampoo: Eigentlich als Reisegröße gedacht, aber da ich in sechs Wochen wieder umziehe, dachte ich mir, ich brauche jetzt mal ein paar auf. Ich liebe dieses Shampoo, habe es in Kanada immer in den Hotels eingesammelt und gebunkert, da der Geruch von Honig & Vanilla einfach nur traumhaft ist. Gäbe es hier große Größen, würde ich definitiv zuschlagen!

Nivea Pflegespülung Feuchtigkeit Kraft & Pflege: Vor kurzem erst dank einer Cashback-Aktion gratis bekommen, schon steht sie in meiner Dusche. Ich mag es eigentlich gar nicht, wenn Shampoo und Spülung nicht aus der gleichen Reihe sind, da mir Spülungen aber immer mehr als doppelt so schnell leer gehen, muss ich eben ab und an improvisieren und Spülungen nehmen, zu denen ich kein passendes Shampoo habe. Macht Sinn, oder? Die Spülung ist von wunderbar leichter Konsistenz, beschwert meine Haare nicht und erledigt einfach einen guten Job. Der Geruch ist typisch Nivea, cremig-dezent und funkt mir nicht in mein Parfüm hinein. Meine trockenen Spitzen sehen (zumindest bilde ich mir das jetzt ein) auch schon etwas besser, was ich dem enthaltenen Macadamia-Öl zuschreibe. Bisher bin ich positiv angetan!

Hema Natural Body Scrub Apricot & Olive: Mir gefällt das Peeling sowohl von der Konsistenz als auch der „Härte“ her sehr gut. Es besteht zu 95% aus natürlichen Inhaltsstoffen, was natürlich toll ist und enthält ebenfalls Aloe Vera, wodurch es nicht ganz so austrocknend wirkt. Da ich aber keine fertigen Peelings mehr kaufen mag, sondern sie mir einfach nach Bedarf selbst aus Salz/Zucker/Kaffee/wasgeradedaist/Öl machen mag, würde ich es nicht mehr nachkaufen. Liegt nicht an diesem Produkt, sondern daran, dass ich hier die Plastikverpackung sparen und auch die Schäden, die ich damit am Meer verübe, reduzieren kann. Kleinvieh macht auch Mist!

Dove Go Fresh Mandarine- & Tiareblütenduft: Göttlicher Duft! Erinnert mich irgendwie an Multivitamin-Bonbons, aber eben mit floraler Note. Macht mir gute Laune und meine Haut scheint es auch zu mögen, ich muss mich hier nach dem Duschen nicht zwingend eincremen, am nächsten Tag reicht auch noch. Irgendwie mag ich alle Duschgele, die ich von Dove ausprobiere, ich tendiere nur nicht danach, sie nachzukaufen, da sie mir irgendwie schneller leer gehen als andere Marken. Keine Ahnung, woran das liegt oder ob das eine verquere Wahrnehmung meinerseits ist *g* Da ich aber eh noch im Konsumverbot bin, bis ALLE anderen Duschgele in meiner Sammlung aufgebraucht sind, macht das auch nichts 😉

Nivea Protect & Shave Schwingkopfrasierer & Rasiergel: Durfte ich ebenfalls testen, einen ausführlichen Bericht findet ihr hier. Ich mag den Rasierer immer noch sehr, habe mich nie damit geschnitten, finde ihn gründlich und einfach zu benutzen. Lediglich die Klinge wird mir zu schnell stumpf, was dann doch ein k.o.-Kriterium für mich ist. Das Rasiergel nutze ich, da ich es eben zugeschickt bekam, normalerweise reicht mir da Duschgel, womit man sich die Klinge auch nicht ständig verstopft. Nee, Rasiergel und ich sind einfach nicht die größten Freunde, da wir uns gegenseitig wohl irgendwie überflüssig finden.

Wie sieht es in eurer Dusche aus? Harmoniert da gerade auch eine Farbe? Nutzt ihr auch konsequent ein Produkt oder habt ihr eine ganze Armada an der Seite stehen, damit ihr euch täglich neu entscheiden könnt, worauf ihr Lust habt? Ich habe ja das Gefühl, würde ich nicht ständig durch die Welt reisen und umziehen, sähe es bei mir auch wieder ganz anders aus..aber so ist das gezwungene Reduziertheit, die doch auch gut tut.