Schlagwort: Frühling

[Beauty] Meine Lieblinge im Mai!

Persönlich lese ich sehr gerne Favoriten-Blogposts von anderen, da man dort häufig spannende Produkte entdeckt und somit will ich euch heute auch meine Lieblinge der letzten Wochen vorstellen. Die 8 Kandidaten geben eine illustre Mischung ab und schreien auch nicht unbedingt „Frühling“, aber es sind eben die, zu denen ich am liebsten gegriffen habe. Und definitiv vermissen werde!

MURE SAUVAGE EDT von YVES ROCHER Damals (2010) kaufte ich mir gleich zwei 100ml-Flakons dieses Brombeerduftes, denn es war einfach Liebe auf den ersten Riecher. Süß, aber sauer, Tagesduft, aber außergewöhnlich, ich wollte mich am liebsten reinlegen. Was ich dann auch tat, da ich mir noch das Duschgel und die Körpermilch holte und viele Schichten Brombeere auf mich brachte. Mittlerweile ist der zweite Flakon (mein liebster Frühlingsduft) fast leer und ich sehr traurig, denn zumindest aktuell gibt es ihn bei Yves Rocher nicht. Kennt ihr ja, mal will Sachen eigentlich mal aufbrauchen, aber wenn es dann an die Reste geht, wird man nostalgisch und will doch eigentlich ohne sie leben.

DUFTSPRAY ORANGE von CARE BEAUTY Ich bekam es zum Testen zugeschickt und kann euch leider den Preis nicht verraten, aber ich liebe den spritzigen Gute-Laune-Duft sehr. Er soll für Räume und Kompressen sein, ich sprühe ihn abends aber einfach über mein Bett und ach, mit diesem Orangenduft in der Nase schlafe ich sehr gut. Natürlich wäre Lavendel etc wahrscheinlich beruhigender, aber ich mag hier die Abwechslung und dieses Duftspray (gibt es auch noch in Zitronengras) lässt mich an Sommer und einen Campground in Kalifornien denken, wo wir damals die Orangen direkt vom Baum pflücken konnten.

LIQURA GESICHTSWASSER MILD  Lange habe ich kein Gesichtswasser mehr in meiner Pflegeroutine gehabt, da ich es als überflüssig ansah. Jetzt trat allerdings dieses Produkt zum Testen in mein Leben und ich muss sagen, dass ich das Hautgefühl morgens wahnsinnig mag. Eine ausführlichere Review habe ich dazu schon getippt, aber es musste mit in meine Favoriten.

BURT’S BEES LEMON BUTTER CUTICLE CREAM (15g ca. 8€) Schon ewig bei mir und ich liebe die Nagelhautcreme auch, aber oftmals bin ich einfach zu faul bzw längere Zeit unterwegs und da packe ich sie nicht mit ein. Allerdings verliebe ich mich immer wieder in sie und auch wenn ich eigentlich keine Produkte mit tierischen Inhaltsstoffen verwende, da ich es nich besitze, mache ich hier gerne eine Ausnahme. Mit den 15g kommt man ewige Zeiten hin, ich habe die Packung vielleicht halb aufgebraucht und sie wird zwar mit der Zeit etwas härter, kippt aber nicht und kann somit weiter verwendet werden (und riecht immer noch grandios lecker nach Zitrone). Gibt es z.b. bei Amazon (Achtung, Partnerlink, ich bekommen 5% Provision *g*)

THE BODY SHOP BRONZING POWDER 01 (11g ca 16€) Vor Jahren (ist auch Honig drin) aufgrund von Estee Lalonde gekauft und nie bereut. Er macht einen schönen Teint, hat ganz wenig Glow und passt hervorragend, wenn ich etwas gebräunt bin. Gibt es aktuell noch bei The Body Shop und ich bezweifle auch, dass er je aus dem Sortiment geht, da ich viele Freundinnen habe, die ihn auch gerne benutzen. 

AVON „RAVE“ & CATRICE „BE MY MILLIONAIRE“ Nagellack Laaaaange schon in meiner Sammlung und wenig beachtet, keine Ahnung, ob es sie noch gibt, aber so ähnliche Lacke auf jeden Fall. Durch mein aktuelles Aufbrauchprojekt sind sie stärker in meinem Fokus und ich mag sie beide gerne (obwohl die Haltbarkeit des Catrice-Lackes unter aller S** ist). Ihr merkt, fast alle Favoriten sind Oldies, die ich in meinen eigenen Sammlungen einfach wiederentdeckt habe, was besonders bei Nagellack oft passiert. Da habe ich so viel, dass die schönen Lacke untergehen und ich sie nicht lackiere, obwohl ich sie mag. Diese beiden will ich bis Ende des Jahres eigentlich aufgebraucht haben, schauen wir mal, ob das was wird.

ICON WELDER von EVO (200ml um 20€) Ein Hitzeschutzspray, welches eigentlich dafür gedacht ist, wenn ihr mit Lockenstab oder Glätteisen arbeitet. Da ich es aber rumstehen habe, nutze ich es, wenn ich meine Haare kurz anföhne, was bestimmt auch nicht schadet. Ich mag den Duft und bilde mir ein, dass meine Haare danach weniger „fliegen“ und schön glänzen. Ich bekam es mal in einer Goodiebag, für den Preis hätte ich es mir definitiv nie gekauft, dafür nutze ich viel zu selten „haarschädigende“ Hitze.

 

[Beauty] Mai-Lieblinge!

Pünktlich mit dem ersten Sonnenschein (es fühlt sich ja schon fast wie Sommer an!) präsentiere ich euch heute meine Mai-Lieblinge, bei denen sich auch etwas Glow eingeschlichen hat. Einmal quer durch den Beautygarten geht es, sowohl Pflege als auch Kosmetik ist diesmal dabei. Alle Produkte finde ich uneingeschränkt super, einige habe ich schon seit Jahren, andere sind erst neu bei mir eingezogen, haben aber trotzdem schon mein Herz erobert.

Luminizing Black Peel-Off Mask von Boscia (ausführliche Review) die erste Peel-Off Maske, die bei mir funktioniert, ohne dass ich entweder Höllenqualen durchleide oder sie einfach nur in winzigen Fetzen abkriege. Hier ist die Anwendung echt unproblematisch und man sieht, was da an „Dreck“ aus der Haut gezogen wird. Der Preis tut etwas weh, aber das Produkt ist klasse!

Gliss Kur Oil Nutritive Spülung Meine Haare waren in letzter Zeit irgendwie nicht mehr glücklich, besonders die Längen hingen trocken-traurig herum und wollten mir nicht gesund glänzen. Bisschen Gliss Kur Spülung und schon sieht die Welt anders aus. Riecht gut, lässt sich gut einmassieren und auswaschen und macht genau den Job, den sie soll. Glänzende, fluffig-weiche Haare, die sich gut durchkämmen lassen. Dass ich die Goldoptik (hier haben wir schon Glow) so gut finde, hätte ich nicht gedacht, sieht in der Dusche aber doch sehr edel aus.

8×4 Pure Deo Dank Gratis-Test-Aktion kam diese Sorte mit Kallablume, Wassermelone und Seegras zu mir und auch wenn das nach einer sehr dubiosen Mischung klingt, sie ist toll. Frisch, blumig, nicht erdrückend, aber doch einige Zeit wahrnehmbar und genau richtig für die wärmeren Tage. Aluminium ist nicht drin, die Haltbarkeit ist trotzdem super, gestern roch ich selbst nach einem 5km-Lauf in der Hitze noch gut 😉

Mure Sauvage EdT von Yves Rocher Leider gibt es diesen Brombeerduft schon seit Jahren nicht mehr, ich liebe ihn! Da dies meine letzte Pulle ist, immerhin sind es ja 100ml, nutze ich ihn jedes Jahr nur im Frühling und in der zum Sommer Übergangszeit. Danach wird er wieder weggepackt, man will ihn ja noch möglichst lange haben. Das EdT ist die perfekte Mischung aus frischer, herber Spritzigkeit und eben doch weiblich-süßer Note und mit der beste Drogerieduft, den ich je hatte (wenn Yves Rocher als Drogerie bezeichnet wird). Die Haltbarkeit könnte besser sein, aber hier sprühe ich gerne nachmittags erneut nach und lasse den Duft wieder auf mich wirken.

Manhattan 43S Nagellack Er ist in meinem Aufbrauch-Projekt, aber auch sonst hätte ich zu ihm gegriffen. Im Moment mag ich wieder sehr gerne korallige und peachige Töne, gerne etwas kräftiger und da kommt dieser Kandidat genau richtig. Mit einer Schicht scheint noch etwas Nagelweiß durch, zwei sind dann aber perfekt und auch wenn er ab und zu etwas streifig wird, das liegt nicht an ihm, das liegt an mir.

p2 Universe Lidschatten forbidden venus Was habe ich diese gebackenen Lidschatten geliebt, als sie neu ins Sortiment kamen! Und auch wenn er schon ewig alt ist, noch immer greife ich gerne zu diesem schönen rosa-gold Ton, wenn ich nicht weiß, worauf ich Lust habe. Er geht aber auch einfach immer, ist dezent, gibt Glow und notfalls kann man ihn auch als Highlighter umfunktionieren. Auch wenn ich kaum noch Monolidschatten nehme, diesen hier werde ich weiterhin fleißig durch die Welt tragen und mich immer wieder freuen, wenn ich ihn benutze.

Wet n Wild Mega Glo Catwalk Pink Das Thema Glow kommt mittlerweile recht gut durch, oder? Aber sobald die Sonne rauskommt, muss ich funkeln und das klappt mit diesem Highlighterpuder ganz wunderbar. Eigentlich ist er für das ganze Gesicht gedacht, da hat man dann aber doch etwas zu viel von Twilight und so nutze ich ihn eben nur auf bestimmten Partien. Man braucht so gut wie kein Produkt, die Abgabe ist der Hammer und er glänzt und glänzt und glänzt..ich bin gespannt, ob ich dieses Pfännchen jemans leer kriege, bisher sieht man so gut wie keine Gebrauchsspuren und ich habe ihn schon einige Jahre.

Kiehl’s Iris Extract Activating Treatment Essence (ausführliche Review) Ein bisschen Glow von Innen heraus wollte ich auch noch und diese Essenz von Kiehl’s bringt meine Haut absolut zum Strahlen. Ganz tolles Produkt, welches ich in meine Pflegeroutine integriert habe und jetzt schon nicht mehr missen möchte. Man trägt es einfach mit den Händen auf, massiert es ein und dann vollbringt es seine Wunder und man sieht so frisch, erholt, ausgeschlafen und gesund aus..geradezu etwas gephotoshopped. Hier ist ein Nachkauf eigentlich gar nicht zu verhindern (dutyfree, zeig, was du kannst).

Malu Wilz Creamy Lip Pencil Weder auf Lippenstift noch auf Gloss habe ich im Moment sonderlich Lust, somit nutze ich einfach diesen Lippencil auf den gesamten Lippen und finde die Farbe (ohne Namen) sehr schön. Wie meine Lippenfarbe, aber eben einen Ticken besser und die Haltbarkeit ist auch gut. Mein einziges Problem ist, dass er schon recht stumpf ist und ich einfach keinen Anspitzer finde, dabei habe ich mindestens zwei irgendwo.

Pepsi Wild Cherry Lipsmacker Um die Pflegewirkung (die gar nicht so schlecht ist) geht es hier definitiv nicht, aber ach, was ist dieser Lipsmacker lecker. Schmeckt sogar besser wie die Pepsi, die man trinken kann und ist einfach super, wenn ich unterwegs Süßhunger habe, es aber nichts gibt. Dass er die Lippen etwas rötlich färbt, finde ich auch gut, so sehe ich fast aus, als hätte ich mir mit meiner Erscheinung etwas Mühe gegeben..dabei wollte ich nur was leckeres auf den Lippen.

Ganz schön viele Lieblinge diesen Monat, ich wollte es aber nochmal ausnutzen, dass ich an einem Ort bin und wild durcheinander wechseln kann. Nächsten Monat heißt es dann nämlich schon wieder aus dem Rucksack leben und da kann ich nicht so viele verschiedene Produkte mitschleppen. Macht aber nichts, dafür entdecke ich neue (und alte) Teile der Welt 🙂 Was sind eure aktuellen Lieblinge? Hat wer mit meinen Produkten auch schon Erfahrung gemacht?

[Fashion] 3x neue Pullover-Liebe!

Seit wirklich langer Zeit habe ich keine Pullover mehr eingekauft, aber nachdem ich jetzt gnadenlos meinen Kleiderschrank aussortiert habe, wurde es doch etwas spärlich im Schrank und so stattete ich der Trendfabrik mal wieder einen Besuch ab. Gesucht habe ich speziell nach Übergangspullovern, die man gut im Lagenlook tragen kann, wenn es abends kühler wird. Sie sollten weder zu dick, noch zu leicht sein und keinem Pullover ähnlich sein, den ich schon besitze.

Natürlich musste es – wie immer bei mir – auch wieder ein schöner Materialmix sein, ich liebe aber einfach grob gestrickte und etwas dickere Materialen. Da ich wenig Muster in meinem Schrank habe, suchte ich auch extra gezielt nach auffälligeren Pullovern. Von einer Marke, die ich schon ewig anschmachte, durfte auch endlich etwas bei mir einziehen, aber bevor ich hier jetzt ewig tippe, legen wir doch einfach mal los!

Grob mit „Schwesterherz“

Als ich Form und Ärmel dieses Fashion Go Pullovers von Schwesterherz (29,90€) gesehen habe, war es um mich geschehen. Denn mehr „Ich“ kann ein Bekleidungsstück kaum sein, außer vielleicht noch schwarz. Der Pullover ist onesized, hellbraun und gerade lang genug, um den Bauch zu bedecken (jupps, bauchfrei ist nicht meines). Wem das nicht lang genug ist, zieht einfach noch ein schwarzes, langes Trägertop drunter und fertig. Ich persönlich trage ihn gerne mit einer Schulter frei, da sieht das alles noch mehr nach Frühling aus. Statt einfach nur Jeans – wie auf diesem Bild – finde ich ihn aber mal wieder zu dünnen Kleidchen ganz toll und werde so die nächsten Wochen häufiger unterwegs sein. Kuschelig ist er dank Alpaca- und Lamawolle (je 25%) auch, lediglich die vielen Fäden sind etwas nervig, aber die verfliegen ja nach und nach.

 

Gemustert mit „VILA“

Der Vitotem Pullover von VILA (29,90€) mit diesem schönen weiß-weinrot-grauem Muster ist vom Schnitt her wieder genau meiner, Zwar fällt er mit M etwas groß aus, aber ich mag meine Sachen ja gerne oversized und mit einem Gürtel könnte ich ihn auch schnell figurlich anpassen. Die 3/4-Ärmel, die etwas glockig fallen, geben dem Pulli wieder etwas besonderes, genau wie der stehende Kragen. Kuschelig-bequem ist er auch wieder, bisher hatte ich bei Sachen von VILA aber noch nie etwas zu meckern. Aufgrund seiner „Buntigkeit“ würde ich ihn jetzt nicht täglich tragen, aber ein langweiliges Outfit peppt er in Sekunden auf und irgendwie sehe ich damit aus, als hätte ich mein Leben ganz gut im Griff 😉

BLOW SOME BALLS mit „NAKETANO“

NAKETANO, DAS Label, was man an einfach jeder Ecke sieht und auch ich habe mich etwas in die Marke verguckt. Die Hoodies und Sweater gefallen mir sehr, doch irgendwie konnte ich mit den groben Schnüren nichts anfangen und entschied mich stattdessen für dieses leichte Longsleeve Blow Some Balls (39,90€). Wer Naketano kennt, der weiß, dass ihre Modelle alle außgewöhnliche Namen haben und auch bei diesem denkt man nicht unbedingt an die unschuldigen Pusteblumen, die aufgedruckt sind. Auch hier habe ich M gewählt, ich finde allerdings, dass die Sachen größer ausfallen und würde beim nächsten Mal zu S tendieren. Der Stoff (Viskose & Elasthan) ist wieder wunderbar weich, sehr leicht und angenehm zu tragen und durch den etwas engeren Bund kann man es verschieden tragen.

Drei ganz unterschiedliche Modelle und doch passen sie alle genau in mein Leben. Grobstrick, Muster oder Glockenärmel, ich werde mit allen meine Freude haben und hoffe, dass es jetzt endlich aufhört, kalt zu sein, dass ich sie ohne störende Jacke tragen kann! Welcher gefällt euch am besten oder sind sie alle nicht nach eurem Geschmack? Ist noch wer NAKETANO-Fan? 🙂

[Fashion] Alte und neue Frühlingsfavoriten!

Zwar spielt das Wetter hier gerade echt verrückt, es hagelte gestern doch ernsthaft dreimal, aber ich bin trotzdem schon total auf Frühling eingestellt. Auch wenn ich das Eis lieber essen würde, anstatt es auf mich rieseln zu lassen, aber was soll man machen. Außer natürlich, sich schon wunderbar frühlingshaft, aber dennoch warm genug anzuziehen. Heute also meine „es ist noch kalt, aber hey es ist Frühling“-Lieblinge der letzten Wochen, die von uralt bis zu neugekauft reichen.

Frühlingsfavoriten

Im Moment täglicher Begleiter sind meine bunten Tücher und dieses zuckersüße Urlaubs-Design hat mich gerade ganz im Griff. Die Farben schreien „es wird wärmer“ und die Palmen entführen einen an einen wunderschönen Strand, dabei ist mein Hals gleichzeitig von diesem fies-kalten Wind, der die Tage weht, geschützt. Schals und Tücher können jedes Outfit spielend leicht in Sekunden aufpeppen oder ihm eine andere Stilnote geben, was ich einfach liebe und so habe ich hier natürlich immer viel Auswahl. Verschiedene Farben und Muster, im Moment gerne florale Designs und knallig Töne – Hauptsache, nicht langweilig einfarbig. Mein oben gezeigtes Tuch ist leider schon einige Jahre alt und nicht mehr erhältlich, ich fand es dank „shop your own stash“ in meinem Schrank wieder. Im Moment gibt es solche bunt-gemusterten Tücher und Schals aber eigentlich überall, ich hab online bei Esprit ein paar sehr schöne Vertreter gesehen, wobei natürlich dieser Schal mit dem Kolibri-Motiv meinen Namen ruft.

Bei den Accessoires geht es bei mir gerade sehr floral zu, Blumen und Blätter sind da genau mein Ding. Normalerweise trage ich im Frühling filigranen Silberschmuck, da das Wetter aber so sehr wechselt, habe ich auch noch einige goldene Stücke dabei. Bei kaltem Regenwetter muss es nämlich einfach wärmendes Gold sein. Bei Kettenlänge geht gerade alles, ich mag mich nicht festlegen und schmolle dem Wetter etwas, dass ich noch keine Armreifen tragen kann.

Dann bin ich gerade ebenfalls ganz im Peach-Fieber, weswegen es sowohl auf den Fingernägeln als auch auf den Lippen nur in dieser Farbe zugeht. Besonders gerne trage ich diesen Sally Hansen Nagellack in „Peach of Cake“ und den NYX-Gloss ebenfalls in „peach“. So sieht es zumindest kosmetisch etwas mehr nach Frühling aus. Dufttechnisch bin ich mal wieder meinem Golden Delicious EdP von DKNY verfallen, ich mag den frischen Apfelduft sehr gerne, wenn draußen alles blüht. Kein zu schwerer, netter Alltagsduft, der aber doch eine kleine außergewöhnliche Komponente hat. Wenn ihr ein nettes Frühlingsparfüm sucht, schnuppert doch mal an den DKNY-Düften, die finde ich fast alle passend.

Kakteenpullover

Statt leichten Tops und flowy Cardigan (Coachella hat mich so inspiriert) muss es bei diesem Wetter leider doch noch der Pullover sein und hier habe ich mich vor kurzem in diesen Kakteen-Pulli verliebt. Ich konnte ihn einfach nicht liegenlassen, denn Kakteen sind meine liebsten Pflanzen und ach, er macht mich glücklich. Was einen nach der Konmari-Methode ja dazu bringen soll, das besagte Stück beim Aussortieren (Decluttering) zu behalten. Ich habe die Methode mal andersherum angewendet, da ich nichts zum Aussortieren hatte und habe mir meine Portion „Glück“ gekauft. Natürlich ist der Print jetzt nichts noch nie dagewesenes und es gibt solche Pullis auch von vielen Marken, in meinem Kleiderschrank ist er aber der Erste seiner Art. Mit einem Top drunter hält er mich im Moment schön warm und sorgt für gute Laune. Auffälliger Print mit Motiven aus Flora und Fauna ist für mich im Moment total passend, für die nächsten Sonnenstrahlen liegen schon T-Shirts mit Füchsen und Baby-Tapiren (!) bereit.

Frühlingsfavoriten Fashion

Die schwarzen Schnür-Schuhe mit schönem Loch-Muster durften letzte Woche bei Deichmann für 24,90€ (erhältlich hier) mit. Denn frühlingshafte schicke Schuhe hatte ich nicht mehr, meine Ballerinas sind echt nicht mehr tragbar und mir gefällt das verspielte Design mit den Löchern und die Höhe sehr gut. Ebenso die Schnürsenkel, die doch gut halten und ja, auch wenn schwarz keine Frühlingsfarbe ist, hier musste ich mich den gesellschaftlichen Normen beugen. Ich persönlich hätte sie ja lieber in einem Pastellton, gerne lila, gehabt, aber das gab es nicht und würde bei Konferenzen auch etwas aus der Masse hervorstechen.

Im Moment dreht sich bei mir alles um bunte und/oder gemusterte Tücher, Pullover mit viel Print, die Farbe Peach und Ketten, da Armreifen noch nicht zur Geltung kommen. Wie sieht es bei euch aus, wonach greift ihr bei diesem doch etwas eigensinnigen April-Frühlingswetter gerade?

[Beauty] NOTD: Pastell-Regenbogen

Wenn man so richtig Lust auf Farbe hat und sich nicht für einen Nagellack entscheiden kann, dann nimmt man ich einfach alle 😉 So wurde es heute ein pastelliger Regenbogen, der für ich super zu dem tollen Frühlingswetter (und der gegen Nazis-Demo, auf die ich nun gehe) passt!

NOTD Pastell-Regenbogen

Lustigerweise sind alle Lacke heute von Catrice und bis auf den rosanen und den lilanen Lack standen auch alle noch unbenutzt bei mir rum. Das musste ich dringend ändern, da ich u.a. auch sehen wollte, wie sie sich beim Auflackieren anstellen. Als Base habe ich eine Schicht Klarlack drunter (für mehr Knalleffekt nehmt einen weißen Lack) und dann habe ich von jedem Lack zwei Schichten gebraucht. Leider wurde es auch etwas streifig, was aber eher an meinem nichtvorhandenen Lackiertalent wie an den Lacken liegen dürfte. Achja, die fünf Hübschen hören auf die Namen:

NOTD Pastell-Regenbogen

Mir gefällt ja „Bye Bye Birdy!“ besonders gut, da es endlich einmal ein gelber Lack ist, der mit zwei Schichten deckt und nicht kränklich bei meinem Hautton aussieht. Wenn ich noch einen Ticken gebräunter bin, wird er zwar noch besser aussehen, aber schon so ist es Liebe auf den ersten Blick und ich bin froh, ihn heute ausprobiert zu haben 🙂 Wobei mir eigentlich alle Nuancen zusagen und auch in dieser für mich doch extrem „wilden“ Kombi gut gefallen; vielleicht trage ich genau dieses „Design“ noch einmal, denn es bringt mich zum Grinsen, wenn ich jetzt meine Nägel ansehe. Bisschen clown-ig, bisschen kindisch, aber doch der totale frühlingshafte Regenbogen, oder? 🙂

Gefällt euch dieser Look oder ist das viel zu bunt und kindisch für euch? Was tragt ihr gerade gerne auf den Nägeln? Ich hatte jetzt zwei Tage komplett unlackierte Fingernägel und ich sage euch, das hat sich so komisch und gar nicht nach mir angefühlt, schlimm war’s *g*

[Technik] Mein iPhone ist auf Frühling eingestellt!

Hätte mir mal jemand erzählt, dass ich einmal mehrere iPhone-Cases haben würde und diese nach Lust und Laune (und manchmal auch noch nach dem, was ich gerade anhabe) wechseln würde, ich hätte wohl mit meinem Zeigenfinger seitlich gegen meine Schläfe getippt 😉 Aber hey, Menschen ändern sich und seitdem ich „Smartphone“-Besitzer bin, haben sich einige Hüllen angesammelt. Mein neuestes iPhone 5 Cover nennt sich „Pastel Crystals“ und schreit einfach nur nach Frühling!

Pastel Crystals iPhone CasePatel Crystals iPhone Case

Premium Case iPhone 5 – 24,95€ via designskins.com

Die Farben sind schön frühlingshaft-pastellig und da ich meine Fingernägel zur Zeit auch immer in solchen Nuancen lackiere, passt das schon einmal prima 🙂 Da mir jedoch wichtiger ist, dass mein iPhone auch geschützt ist, habe ich mich für ein stabiles Premiumcase entschieden. Das kostet zwar ein paar Euro mehr (um genau zu sein 5€), aber die bin ich gerne bereit auszugeben. Denn wenn mir mein iPhone runterfällt, bringt mir die hübscheste Hülle nichts, wenn sie mein Telefon nicht vor Schaden bewahrt. Da ich ein durchaus tollpatschiger Mensch bin und mein Handy auch einfach in meine Tasche werfe, kann ich euch sagen, die Hülle ist bisher nicht verkratzt, was ein gutes Zeichen ist.

Das „Anziehen“ war auch spielend einfach, das iPhone klickt mehr oder weniger direkt in die Hülle rein und hat darin Halt. Auch das „Hüllenwechseln“ ist kein Problem, das kann man in Sekunden, ohne sich einen Fingernagel abzubrechen. Mir gefällt die Hülle sehr gut, ich muss nur gestehen, an einem weißen Telefon würde sie noch einen Ticken besser aussehen, besonders von vorne, wo das schwarz meine Handys schon sehr dominant sind.

Pastel Crystals iPhone Cover

Natürlich ist dieses Design auch als Galaxy S5 Hülle zu bekommen; ich persönlich mag diese assymatrischen Muster ja immer noch, obwohl sie so sehr gehypt wurden die letzten Jahre. Aber sie sind eben schlicht und passen einfach zu allem 🙂 Da ich gerne unifarben (und das auch noch oft in dunklen Klamotten) unterwegs bin, macht diese Hülle mich nun frühlings-ready, ohne dass ich mir groß Gedanken machen muss, praktisch nicht?

Seid ihr auch so hüllenverrückt (wie toll ist bitte das Häschen von Moschino!) oder ist das einfach nur unnötig und man muss einen Gebrauchsgegenstand wie das Handy nicht „verkleiden“? So oft wie ich mein iPhone täglich ansehe, muss ich gestehen, ich brauche eine Hülle..besonders eine, die mir gefällt und die ich eben gerne anschaue (auch wenn mein Alarm am Handy mich zu Unzeiten weckt). 

[Video] Meine liebsten Nagellacke zur „Frühlingszeit“

Karfreitag wurde heute bei mir primär dazu genutzt auf die Sonne zu warten 😉 Wir haben in Berlin nämlich richtig tolles Aprilwetter und Sonne wechselt sich mit Regen bzw Hagel brav ganz unregelmäßig ab. Da ohne Tageslichtlampe gescheite Bilder oder gar ein Video zu drehen, ist durchaus eine längere Angelegenheit, aber ich habe es geschafft. Heute ist es meine Teilnahme am Gruppenprojekt „Frühlingszeit“ und ich habe für euch eine bunte Mischung meiner momentanen Lieblinge aus meinem Nagellack-Sortiment:

Alles sind Lacke, die zur Zeit zu bekommen sind und das auch in der Drogerie vor Ort und nicht umständlich über Ebay aus dem Ausland etc. Die Farben schreien für mich alle ganz lautstark „Frühling“ und „gute Laune“. Qualitativ gefallen sie mir aber auch sehr gut und weder Auftrag noch Ablackieren kostet mich übermäßig Nerven; die Haltbarkeit ohne Topcoat ist ebenfalls sehr gut und fast alle Lacke sind schon mit einer Schicht tragenswert. Ihr seht, ich empfehle euch nur Sachen, die ich eben auch einer Freundin empfehlen würde 🙂 Wer keine Lust auf ein Video hat, hier habe ich natürlich auch noch ein Bildchen von allen fünf Kandidaten:

Nagellacke FrühlingSally Hansen – Peach of Cake

P2 – Elegant

Essie – A cut above

Manhattan – 43S

Catrice – Sold Out For Ever (alte Formulierung)

Besonders alles korallig/apricot/peach-farbene ist im Moment große Liebe, aber auch schön pastellig-bunte Farben (die Neonlacke dürfen erst im Sommer raus, wenn die Sonne richtig knallt *g*). Da ich diese Nagellacke zur Zeit ständig trage, muss ich mich jetzt aber auch mal zwingen, noch weitere Kandidaten aus meiner Nagellacksammlung zu verwenden, damit hier kein Neid aufkommt *g*

Was ist bei euch im Moment ständig auf den Nägeln zu finden? Oder lackiert ihr euch munter durch eure Sammlung, ohne wirkliche Frühlingsfavoriten zu haben? Meine ganzen unfarbigen Lacke sind schon ganz traurig, aber ich tröste sie, da ich mich schon jetzt darauf freue, sie im Herbst wieder zu lackieren..aber bis dahin..pinsele ich mich erst einmal an Koralle satt *g*

[Beauty] 5 Produkte unter 5 Euro – Frühlingsedition

Bei Youtube geht zur Zeit ein ganz spannender TAG rum, auf den ich einfach mal mit aufgesprungen bin. Wer das auch in Form eines Videos/Blogposts machen mag, schreibt’s mir in die Kommentare, dann sehe ich mir das sehr gerne an! Wie auch bei den Aufgebraucht-Posts geht es um Kurzreviews von tollen Produkten, die man eben für unter 5 Euro bekommen kann 🙂

Ich habe mir gedacht, ich kombiniere das mal mit meinen liebsten Frühlingsprodukten, da ich euch meine „alltime“-Favoriten im Januar schon gezeigt hatte und Abwechslung braucht der Mensch. Zumindest mir wird sonst so schnell langweilig und ich bin nur schlimm von allem angenervt (erklärt, dass immer noch mindestens 3 Duschgele in meiner Dusche stehen *g*). Wer Lust auf ein kurzes Video hat, klickt einmal..ansonsten einfach etwas scrollen und ihr seht meine Produkte auch hier mit einem kurzen Statement.

Kennt ihr einige der Produkte? Wie findet ihr sie..und viel wichtiger, was würdet ihr mir für unter 5 Euro empfehlen, was es aktuell zu kaufen gibt? 🙂

*scroll*

*scroll*

*scroll*

*genug gescrollt*

5 unter 5

Manhattan Quick Dry Nagellack in 43S (2,49€) – tolle Frühlingsfarbe, hält, 1 Schicht deckt

Nivea Lip Butter Vanilla & Macadamia (2,69€) – yummi & pflegend!

Zoeva Bamboo Puder Pinsel (14teiliges Set für 30€) – greife ich täglich zu, Lieblingspinsel

Wet’n’Wild „Knock on woods“ Lidschattentrio (3,99€) – einfach gut für den Preis

Catrice Nude Sensation Duo Kajal (2,49€) – darf täglich auf die Wasserlinie & bleibt dort

5 tolle Produkte, die bei mir im Moment täglich zum Einsatz kommen (und bis auf den Nagellack, wo ich mich immer schnell sattsehe, werden sie das auch noch einige Zeit lang bleiben). Alles locker unter 5 Euro und somit doch eigentlich für jeden erschwinglich, wenn man mal überlegt, wie lange man davon hat 🙂

[Fashion] Frühlingshafte Tasche von ASOS

Seid ihr auch alle schon im Frühling angekommen? Wir haben hier in Berlin ja wirklich traumhaftes Wetter und wenn ich mit dem Hund durch den Park spaziere, sehe ich an jeder Ecke Blumen, die mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Klar, ich hätte schon gerne ein wenig mehr Schnee/Winter gehabt, aber hey, ich werde diesen Winter in Kanada sein und dort bestimmt mehr als genug davon bekommen *g* Von all den Blümchen wurde ich allerdings sehr inspiriert!

FrühlingMein Frühjahrsputz läuft gerade auf Hochtouren, da ich in vier Tagen umziehe und somit schon einmal alles aussortiert habe. Natürlich wurde auch der Kleiderschrank nicht verschont, ich habe einiges aussortiert und gemerkt, dass ich dringend eine neue, frühlingshafte Tasche brauche. Meine „Alltagshandtaschen“ sind nämlich fast alle dunkel (schwarz & braun) und meine einzig helle, graue Tasche sieht leider so gar nicht mehr tragbar aus. Beim Stöbern auf Fashiola wurde ich allerdings sehr schnell fündig. Ok, das ist falsch ausgedrückt, ich war überfordert von der Menge an traumhaften Handtaschen, die ich dort fand. Um meine Suche wenigstens etwas einzuschränken, habe ich mich dann auf ASOS fokussiert, da ich einige Tasche von der Marke habe und Qualität mit Preis hier gut übereinstimmt!

ASOS SatchelGeworden ist es diese traumhafte, mintfarbene und für mich einfach nur „Frühling und gute Laune“ versprühende Satchel aus Kunstleder. Sie fühlt sich sehr gut an, ist robust gearbeitet und sieht sehr edel aus (wenn man bedenkt, dass sie gerade einmal 35,12 Euro kostet). Der Innenbereich ist klassisch schwarz gehalten, sie schließt mit einem Druckknopf und kann auch schön mit der Hand getragen werden. Irgendwie fühle ich mich damit etwas wie eine rasende Reporterin und finde es großartig 🙂 Die Oberfläche ist matt und glatt; die Farbe ist auf meinen Bildern leider trotz diversen Lichtversuchen etwas verfälscht – ich verlinke euch hier nochmals die Produktbilder von ASOS. Wenn Mint jetzt nicht so eure Farbe ist, es gibt sie noch in vielen anderen Varianten!

Ich glaube, diese Tasche wird mich die nächsten Monate sehr intensiv begleiten, ich habe zwar Angst vor dem ersten „Fleck“, aber der kommt eh irgendwann unvermeidbar und somit..wurst! Auch jetzt scheint schon wieder richtig schön die Sonne, ich gehe nachher mit zwei Freunden Kaffeetrinken und werde die Tasche das erste Mal „richtig“ ausführen und hoffentlich noch mehr gute Frühlingslaune damit versprühen 🙂 Ich freue mich schon, sie mit Sachen aus meinem Kleiderschrank zu kombinieren und ihnen dadurch eine ganz neue Wirkung zu geben.

Wer auch auf der Suche nach einer Tasche ist oder einem anderen Teil aus dem Bereich Mode, auf Fashiola gibt es eine schier unendliche Auswahl von vielen Marken, neben ASOS z.b. auch Topshop und es gibt auch viele Rabattcodes zu entdecken. Man kann sich auch ein eigenes Stylebook entwerfen, was ich früher auf einer anderen Seite gerne als Inspiration tat, aber schon ewig nicht mehr gemacht habe (ich versuche mich ja am Kaufverbot *g*). Also, wer ein wenig Inspiration sucht, kann ja mal vorbei schauen – ich bin sehr schnell fündig geworden und habe da noch ein paar gespeicherte Sachen im Warenkorb Kleiderschrank (aber erst wird umgezogen)!

[Allgemein] Frühling, ich bin bereit.

Ich mag Winter. Wenn er mir denn Schnee und diese tolle klare, sich so gesund anfühlende Luft bietet. Aber leider hatten wir das in Berlin nur eine einzige Woche. Danach kam Blitzeis mit Rutschspaß, gefolgt von Regen. Seit einer Woche hat es tagsüber nun Sonnenschein und angenehme Temperaturen, nur der kalte Wind erinnert noch etwas daran, dass wir eigentlich gerade einmal Mitte Februar haben. Besonders schön ist, dass hier im Park schon alle Blumen langsam ihre Köpfe herausstrecken und mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Um den Frühling auch zuhause in der Wohnung zu haben, bin ich im Moment total tulpenverrückt (wie bestimmt auch einige von euch, oder?).

TulpenGestern wurden die ja geradezu verschleudert, da jeder Florist wohl annahm, dass es zu Valentinstag Rosen sein müssen und keiner Tulpen kauft. Da habe ich dann mal gut zugeschlagen und nun riecht meine Wohnung ganz toll und ich freue mich einfach wie Bolle. Wie einfach man sich manchmal glücklich machen kann!

Ich weiß nicht, ob ich mich gerade verändere, erwachsen werde oder einfach eine komische Phase in meinem Leben durchmache. DENN, ich mag Schnittblumen eigentlich überhaupt nicht, ich bin ein totales Baum-Kind. Stell mich in einen Wald und ich bin glücklich. Reiche mir einen Blumenstrauß und ich schaue gequält. Das ist im Moment Tulpen sei dank nicht mehr so und anstatt es direkt zu hinterfragen, erfreue ich mich an meiner komischen Blumenlaune und kaufe Tulpen, was das Zeug hält 😉

Vielleicht sollte ich mich ganz klischeehaft im April auf nach Holland machen und mich von den Tulpenfeldern emotional überrollen lassen – hat das schon einmal wer getan? 🙂 Und bevor dieser Beitrag jetzt noch konfuser wird, gehe ich mal einkaufen – im Grunde wollte ich euch nur das schöne Bild zeigen von meinen Blümchen und euch damit vielleicht ja auch ein Lächeln ins Gesicht zaubern..wenn ihr euch alle an euren Rosen von gestern satt gesehen habt *g* Meine Wohnung sieht jedenfalls nach Frühling aus und ich hoffe, dass der Winter jetzt nicht doch noch einmal so richtig zurückkommt.