Schlagwort: Geschenke

Himmelsflüsterer – Personalisierte Geschenke für die Liebsten!

Die Osterfeiertage stehen unmittelbar vor der Tür und ich war daher auf der Suche nach ein paar passenden Geschenkideen für meine Lieblingsmenschen. An dieser Stelle sollte ich erwähnen, dass sowohl ich als auch meine Liebsten keine Freunde nichtssagender 0815-Geschenke sind. Vielmehr lege ich Wert auf individuelle und außergewöhnliche Präsente. Umso glücklicher war ich, als ich auf den Shop Himmelsflüsterer gestoßen bin. Meine Eindrücke möchte ich heute natürlich mit euch teilen.

Für jeden Lieblingsmenschen die passende Geschenkidee

Zunächst fällt es mir persönlich nicht immer ganz leicht, für jedes Familienmitglied das passende Geschenk zu finden. Glücklicherweise bietet Himmelsflüsterer die idealen Geschenkartikel für Eltern, Geschwister und Großeltern als auch für die beste Freundin und das Kind an. Zur Auswahl stehen beispielsweise Schlüsselanhänger, Armbänder und Halsketten in verschiedenen Designs, die mit witzigen und liebevollen Sprüchen versehen sind. Natürlich kann passend dazu eine hochwertige Grußkarte sowie eine Geschenkbox bestellt werden. Die kleinen Geschenkboxen sind übrigens ebenfalls mit einem verspielten Schriftzug geschmückt, sodass allein die Verpackung ein wahrer Hingucker ist.

Stilvolle Schmuckstücke und Accessoires für Groß und Klein

Wer nicht so viel mit Schmuck anfangen kann, der darf in dem Shop aus einer Vielzahl witziger und origineller Accessoires wählen. Besonders gut gefallen haben mir die weißen Duftkerzen im Windlicht-Glas samt Korken. Ich persönlich lasse den Tag ja gerne mit einem wohltuenden Entspannungsbad samt Kerzen ausklingen. Meinen Mädels geht es da nicht anders, sodass Duftkerzen bei uns sehr hoch im Kurs stehen. Die Kerzen von Himmelsflüsterer machen allein optisch durch das elegante Windlicht-Glas sehr viel her und sind natürlich ebenfalls mit verschiedenen Sprüchen verziert. Zu meinen Favoriten gehörten hier die Duftkerzen mit den Sprüchen „Lieblingsmensch“, „Schwesterherz“ und „Home Sweet Home“.

Auch die Jüngsten werden von Himmelsflüsterer mit passenden Geschenken bedacht. Zu den niedlichen Präsenten für kleine Prinzessinnen gehören beispielsweise rosafarbene Schmuckkästchen mit Sicherheitscode, schicke Rucksäcke sowie flauschige Einhorn-Schlüsselanhänger. Für die etwas größeren Mädels bietet der Shop eine Vielzahl ansprechender Schmuckstücke, wie beispielsweise elegante Sternzeichen-Halsketten in Silber, Gold sowie Roségold.

Individuell und einzigartig – Personalisierte Schmuckstücke und Geschenke

Offengestanden liebe ich Geschenke, die perfekt auf den Beschenkten zugeschnitten sind. Noch besser ist es jedoch, wenn ich auch meine persönliche Signatur auf dem Präsent hinterlassen kann. Bei Himmelsflüsterer durfte ich aus einem ganzen Fundus personalisierter Geschenke schöpfen. Egal ob personalisierte Ketten, Schlüsselanhänger oder Armbänder – jedes Schmuckstück lässt sich nach den ganz eigenen Wünschen individualisieren. Auch Liebesschlösser, Ohrringe sowie Namensketten können mit einzigartigen Gravuren versehen werden. Übrigens lassen sich sowohl Schriftzüge und Namen als auch Bilder in die einzelnen Schmuckstücke eingravieren.

Mir persönlich haben es vor allem die Schlüsselanhänger samt Fotogravur besonders angetan. Der personalisierte Schmuck wird in Gold, Silber und Roségold angeboten. Die Liebesschlösser mit Gravurwerden zudem mit einem kleinen Schlüssel ausgeliefert und können daher an jedem Ort befestigt werden. Dank der mannigfaltigen Designs der kleinen Kostbarkeiten ist es wirklich nicht schwer, den Geschmack des Beschenkten genau zu treffen. So dienen mitunter verspielte Herzen, filigrane Briefumschläge sowie romantische Mandalas als Motive für die filigranen Kettenanhänger. Da das Angebot bei Himmelsflüsterer zudem stetig erweitert wird, lohnt es sich, regelmäßig einen Blick auf die aktuellen Neuheiten zu werfen.Personalisierte Geschenke kommen bei jedem Anlass gutanSeien wird doch mal ehrlich – personalisierte Schmuckstücke kommen doch immer gut bei den Beschenkten an. Egal ob Hochzeit, Geburtstag oder Jahrestag – die eleganten Präsente sind laut meiner Erfahrung immer gerne gesehen. Daher muss ich gestehen, dass ich nicht immer einen Anlass benötige, um meinen Lieblingsmenschen eine Freude zu machen. Ich werde mich daher wohl bald der nächsten Shoppingtour bei Himmelsflüsterer widmen. Schließlich macht Schenken in erster Linie auch mir Spaß. Wer noch auf der Suche nach dem passenden Ostergeschenk ist oder bald den Jahrestag mit seinem Schatz feiert, sollte einfach mal bei dem Shop vorbeischauen.

Personalisierte Geschenke kommen bei jedem Anlass gut an

Seien wird doch mal ehrlich – personalisierte Schmuckstücke kommen doch immer gut bei den Beschenkten an. Egal ob Hochzeit, Geburtstag oder Jahrestag – die eleganten Präsente sind laut meiner Erfahrung immer gerne gesehen. Daher muss ich gestehen, dass ich nicht immer einen Anlassbenötige, um meinen Lieblingsmenschen eine Freude zu machen. Ich werde mich daher wohl bald der nächsten Shoppingtour bei Himmelsflüsterer widmen. Schließlich macht Schenken in erster Linie auch mir Spaß. Wer noch auf der Suche nach dem passenden Ostergeschenk ist oder bald den Jahrestag mit seinem Schatz feiert, sollte einfach mal bei dem Shop vorbeischauen.

Copyright der Bilder: Luisella Planeta Leoni auf Pixabay

Ausgefallene Last-Minute-Geschenkideen!

Habt ihr schon alle eure Weihnachtsgeschenke zusammen? Oder seid ihr eher die „wir warten bis zur letzten Minute“-Fraktion? Ich gehörte meist zur zweiten Sorte und habe somit gelernt, wie man auch mit nur wenig Zeit noch ausgefallene Geschenke findet, die sehr gut ankommen. Dieses Jahr habe ich allerdings schon Anfang Dezember fast schon alle Geschenke parat gehabt und mir mal selbst auf die Schulter geklopft 😉 Da wir aber noch ganze vier Tage haben, dachte ich mir, ich teile einmal meine Last-Minute-Geschenkideen mit euch, für die man auch nicht panisch auf den armen, überarbeiteten Paketzusteller warten muss.

Schenkt Zeit Ich bekomme am liebsten Unternehmungen geschenkt, also gemeinsam mit jemand anderem etwas zu erleben. Das kann entweder nur ein schönes Essen in einem Restaurant sein, wo man noch nicht war, ein Kurztrip in eine andere Stadt oder auch etwas in der eigenen Stadt – sei es ein Museumsbesuch, ein Besuch im Theater/der Oper, ein Konzert/Musical, im Botanischen Garten oder Zoo, der Therme, Sauna (Partnermassage!) oder ins Kino. Es gibt immer noch etwas zu entdecken und man kann sich hier auch noch ein wenig kreativ austoben. Vielleicht will eure beschenkte Person auch etwas lernen (ich z.b. seit Ewigkeiten töpfern) und vielleicht kann man da einen Schnupperkurs buchen und gleich mitgehen. Oder natürlich der  verrückte Klassiker, einmal mit dem Fallschirm aus dem Flugzeug springen, das ist allerdings dann schon wieder eine andere Preisklasse, aber wenn man zusammenlegt, definitiv ein einmaliges Geschenk!

Bastelt einen schönen Gutschein, legt vielleicht noch eine Kleinigkeit dazu (Tannenzapfen oder -zweige?) und tata, wir haben ein Geschenk, womit ihr nicht nur dem Beschenkten, sondern auch euch eine Freude macht! Abenteuer sollten viel häufiger im Alltag stattfinden, finde ich 🙂

Schenkt Selbstgemachtes! Ok, das kann natürlich schnell sehr zeitintensiv werden und man muss auch die Materialien besorgen. Da ich recht untalentiert bin und aktuell auch nicht so viel Zeit habe, verlinke ich euch hier einfach ein paar schnelle Backrezepte, welche ich selbst schon nachgebacken und somit weiterempfehlen kann (natürlich kann man es sich auch „noch einfacher“ machen und sich einfach ein schönes Glas besorgen, darin die Keks/Kuchenmischung anrichten und dieses verschenken). Aber da das dann wiederum Aufwand für den Beschenkten ist, würde ich eher einen Vormittag in der Küche verbringen und ein paar Bleche Nürnberger Lebkuchen, Schoko-Mandel-Schnitten, Oreschki, Nougat-Taler, Vanillekipferl, Haferplätzchen und Zimtsterne. Die dann schön verpacken und schon hat man ein verdammt leckeres Geschenk – und wenn ihr es noch weihnachtlicher gestalten mögt, wie wäre es mit diesem schnellen Rezept für ein Mini-Knusperhäuschen? Mir läuft beim Tippen gerade ein bisschen das Wasser im Munde zusammen, besonders die veganen Zimtsterne atme ich nur so weg, wenn sie noch ofenwarm sind!

Ansonsten habe ich in der Vergangenheit aber auch noch schnell einen Fotokalender gestaltet, ein Puzzle selbst gemacht (Bild ausdrucken, auf Pappe kleben, ausschneiden, in hübsche Schachtel packen), einen Teddy genäht (fragt nicht, wie meine Fingerkuppen aussahen *g*), Bodypeeling hergestellt (das kam sehr gut an!) und ja, Gedichte geschrieben 😉 Alles Dinge, die zwar etwas Zeit brauchen, aber nicht mehrere Tage in Anspruch nehmen. Hätte ich Talent, kommt ein selbst gestrickter Schal auch immer sehr gut an!

Und wenn ihr wirklich eine Stunde vorher immer noch kein Geschenk habt, dann nehmt euch ein paar schöne Stifte, Papier, ein Glas und schreibt kleine Gutscheine (die man eben im Alltag anwenden kann) und steckt sie in ein Glas 😉 Ist zwar definitiv keine neue Erfindung, aber ich habe mich damals doch gefreut, da lustige Dinge draufstanden und ich somit über die nächsten Monate immer mal wieder kleine Aufmerksamkeiten bekommen habe. 

Habt ihr schon alle Geschenke beisammen oder müsst ihr euch noch ein bisschen durch die Geschäfte und/oder das Internet treiben lassen? Bis auf meinen Papa sind Geschenke bei mir eigentlich recht einfach, nur bei ihm weiß ich nie, was es werden soll, aber irgendwas finde ich dann doch wieder jedes Jahr. Oder schenkt ihr nichts? Mit meiner Patin/Cousine haben wir das z.b. eingeführt, wir schenken uns einfach nur gemeinsame, entspannte Zeit und das macht mich viel glücklicher!

[Inspiration] Kreative Geschenkideen für Ihn!

Da ich aktuell mal wieder auf der Suche nach DEM Geschenk bin (mein bester Freund hat nämlich am 6.8. seinen 33. Geburtstag), dachte ich mir, ich teile mal mit euch, was mir bisher so eingefallen ist bzw womit ich auch in der Vergangenheit schon gut gefahren bin. Ich weiß nicht, woran es liegt, aber Männer zu beschenken, ist einfach um Welten schwieriger als ein Geschenk für eine meiner Freundinnen zu finden (im Notfall gehen Blumen ja immer). Bei meinem Partner bin ich schon lange dazu übergegangen, entweder „Zeit“ in Form von Ausflügen bzw Urlauben zu schenken oder etwas selbst herzustellen, damit es ein Unikat ist. Natürlich hat jeder ein anderes Budget, somit habe ich das auch bei meinen Vorschlägen berücksichtigt und da nicht jeder Lust und Zeit hat, selbst etwas herzustellen, gibt es dieses Mal nur Dinge, die man spielend leicht im Internet erwerben kann.

Die Armbanduhr – der Klassiker, aber mit ausgefallenem Twist!

Ok, mein bester Freund macht es mir hier sehr leicht, da er ein passionierter Uhrensammler ist und wenn ich gar keine andere Idee habe, eine Armbanduhr (oder ein passendes Armband für Herren) gehen somit immer. Hier versuche ich natürlich, etwas zu finden, was seinen Geschmack trifft, gleichzeitig aber doch einen Ticken ausgefallener ist als seine anderen Modelle. In der Vergangenheit habe ich das z.b. mit grünen Details an einer sonst sehr schlichten, silbernen Uhr geschafft, die er sich nie selbst ausgesucht hätte, sie mittlerweile aber ständig trägt, da sie eben doch ein kleiner Hingucker ist. Der nächste Schritt wäre nun, das Uhrenmodell zu ändern und ich weiß nicht, ob ich alleine in der Vergangenheit lebe, aber ich liebe Taschenuhren. Zwar würde ich gerne eine antike Uhr kaufen, die sind aber dann doch nicht in meinem Budget und Gold ist auch nicht sein Material. Somit gefällt mir dieses modernere Modell mit seinem schwarzen Gehäuse (51,95€, trendhim) sehr gut und ich glaube, dass er sie für besondere Anlässe auch tragen würde. Vor Jahren schenkte ich einem ehemaligen Partner schon einmal eine Taschenuhr und er liebte sie abgöttisch, was mich nur darin bestätigt, erneut eine zu verschenken.

 

Krawatte & Manschettenknöpfe – etwas Stil für’s Büro

In meinem Freundeskreis müssen einige Männer ziemlich seriös im Büro erscheinen und somit ist für sie Anzugtragen eher Pflicht als Lust. Was ich sehr schade finde, denn ein Anzug kann eben richtig gut aussehen. Um dieses Outfit etwas aufzulockern oder ihnen einfach nur mal etwas Neues zu schenken, damit sie morgens ein wenig mehr Auswahl haben, finde ich Krawatten und Manschettenknöpfe gut geeignet. Auch hier kennt man oftmals den Stil seiner Freunde, ich persönlich finde ja schmale Krawatten toll, die gerne aus einem anderen Material bestehen dürfen und so noch etwas mehr auffallen. Das obrige, schwarze Modell (25,95€, trendhim) wäre somit definitiv nach meinem Verschenk-Geschmack, Kunstlederkrawatten hat auch bestimmt nicht jeder! Bei Manschettenknöpfen kann man dann richtig kreativ werden, hier gibt es die ausgefallensten Modelle und ich habe z.b. schon welche aus amerikanischen 25-Cent-Münzen, geprägt in einem besonderes Jahr in New York, verschenkt, was enorm gut ankam. Als ich die Manschettenknöpfe mit den drei Affen (18,95€, trendhim) gesehen habe, musste ich sie mir auch gleich merken – sollte man in einer langweiligen Smalltalk-Situation gefangen sein, kann man mit ihnen bestimmt die Atmosphäre etwas auflockern.

 

Bartpflege – für den bärtigen Freund, den wir doch zum Glück alle haben!

Wir alle haben bestimmt mindestens einen bärtigen Freund, in meinem Umfeld sammeln sie sich nur so an und ach, ich liebe Bärte! Wobei ich hier etwas spezifizieren muss, ich liebe gepflegte, gerne noch dazu gutduftende Bärte, in welche man seine Nase geradezu hineinstecken mag! Als vor Jahren LUSH mit Bartpflege-Produkten heraus kam, war ich sofort Feuer und Flamme und schüttete meine Freunde damit zu. Sehr männlich, waren sie somit natürlich erst einmal total skeptisch, sich jetzt „Beauty“ oder gar „Pflege“ in die Gesichtsbehaarung zu schmieren, mittlerweile sind einige aber konvertiert und kaufen auch selbst gerne Bartpflege ein. Hier sind einem auch so gut wie keine Grenzen gesetzt, es gibt eigentlich nichts, was es nicht gibt. Besonders gerne werden in meinem Umfeld Bartöle (z.b. The Woodsmann von The Audacious Beard Co, 10ml für 16,95€) und auch Bartbalsame (z.b. Arctic von Goldenbeards, 30ml für 16,95€)benutzt, welche ich euch somit weiterempfehlen kann. Ich sage euch, einige Produkte riechen so gut, dass ich es wirklich bedauere, keinen Bart zu haben – hier macht das Geschenkeaussuchen auch richtig viel Spaß, da man sich einmal durch alle Möglichkeiten hindurchschnuppern kann!

Was war das letzte, was ihr einem Mann in eurem Umfeld geschenkt habt? Oder habt ihr noch einen guten Tipp, was immer geht? Bei mir häufen sich im Herbst die Geburtstage nur so und soooo weit weg ist Weihnachten ja auch schon nicht mehr – über Inspiration bin ich also immer dankbar! Gab es auch einmal etwas, was ihr verschenkt habt und es so gar nicht gut ankam?

 

Copyright der Bilder: trendhim.de

[Inspiration] Ausgefallene Hochzeitsgeschenke!

Kaum sind die kalten Tage vorbei, trudeln hier schon die ersten Save the Date Karten für Hochzeiten im Sommer ein. Mir persönlich wäre das ja fast zu heiß, wenn es nicht eine Location am Strand beinhaltet. Was es bisher leider nicht tut, meine Freunde trauen sich lieber in heimischen Gefilden. Nichtsdestotrotz habe ich schon fleißig damit begonnen, auf Pinterest zu stöbern, mir erste Anregungen und Inspirationen für ausgefallene Hochzeitsgeschenke zu holen und dachte mir, das teile ich doch mal mit euch – vielleicht steht bei euch ja auch die ein oder andere Hochzeit in diesem Jahr noch an.

Persönlich finde ich nämlich nichts langweiliger als Geld zu schenken und mache das wirklich nur, wenn es explizit gewünscht wird. Wobei, selbst dann bastele ich noch eine Kleinigkeit oder falte das Geld zumindest auf eine kreative Weise. Meine beste Freundin, die ihre Jugendliebe vor mittlerweile schon acht Jahren heiratete (was die Zeit verfliegt!), wollte damals nur Geld und bekam dieses dann notgedrungen auch, aber eben im Bilderrahmen und schön gefaltet, sodass es sie doch einige Überwindung kostete, es schließlich auszupacken.

Gravierte Weingläser

Für weinliebende Paare genau das Richtige, denn oftmals hat man nur billige, irgendwie zusammengewürftelte Gläser im Schrank. Hier kann man sich frei austoben, was die Gestaltung der Rot-/Weißweingläser angeht, ich fände persönlich ja die Namen und das Hochzeitsdatum genau richtig. So hat man dann nicht nur eine tolle Erinnerung, sondern eben auch noch einen praktischen Alltagsgegenstand, der nicht im Schrank verstaubt, sondern (zumindest in meinem Freundeskreis) gut und gerne genutzt werden wird. Dazu dann vielleicht noch eine Flasche Wein aus dem Jahr, in dem sich das Paar kennengelernt hat und man hat ein tolles, gar nicht mal so teures Geschenk. Die Gläser kann man bei Personello z.b. schon für 14,90€ individuell designen.

Bedruckte Tassen

Sollten eure Freunde keine Weintrinker sind, sind selbstgestaltete Tassen (um 13€) eine großartige Alternative, denn ob Kaffee oder Tee, es gibt kaum jemanden, der nicht gerne ab und zu etwas Heißes trinkt. Auch hier steht einem die Welt der unbegrenzten Gestaltungsmöglichkeiten offen, ich persönlich bin nicht der größte Fan davon, eigene Bilder auf Tassen zu haben und finde die obige Variante großartig. Durch die Namen sind sie individuell, aber eben nicht so plakativ. Hier habe ich auch schon eine Freundin im Kopf, der ich diese Tassen schenken könnte..sie hat nämlich schon ähnliche Kissen vor längerem für ihren Freund Verlobten machen lassen und da würde sich das doch anbieten.

Selbstgestaltete Handtücher

Diese selbstgestalteten Handtücher (ab 13€) sah ich bei einer Freundin und finde, dass sie ein ideales Geschenk sind. Kein Mensch kauft sich selbst Handtücher mit seinem Namen eingestickt, gut aussehen tun sie aber und ersetzen ein paar dieser „die dürften echt mal weg“-Handtücher auch, die man seit Jahren im Schrank hat. Dass man auch hier wieder die Erinnerung an den besonderen Tag mit einem Alltagsgegenstand verknüpft, finde ich toll, da die Person dann immer an ihre Hochzeit erinnert wird. In der Gestaltung sind auch hier natürlich keine Grenzen gesetzt, ich finde die obige, klassisch gehaltene Variante toll, würde aber eine andere Handtuchfarbe wählen, weiß ist dann doch zu schlicht!

Flitterwochen-Dose

Wenn ihr auch vor dem Dilemma steht, dass es eben doch Geld sein soll und eure Origamitechnik nicht die beste ist, so eine selbstgestaltete Dose, vielleicht ja mit einem passenden Motiv zur Hochzeitsreise (oder wofür das Geld benötigt wird), bietet sich auch immer an. Diese kann man auch danach noch verwenden und hat eine schöne Erinnerung an den besonderen Tag. Sie macht auch ein bisschen mehr her als einfach nur ein Umschlag mit Geld, oder?

Seid ihr auch schon auf der Suche nach Hochzeitsgeschenken und habt vielleicht etwas ausgefallenes entdeckt? Oder wenn ihr selbst geheiratet habt, worüber habt ihr euch denn besonders gefreut? Einfach nur das praktische Geld oder doch vielleicht mehr über ein personalisiertes Geschenk? Meine eine Freundin will ihre Hochzeitsdeko komplett selbst gestalten und da bin ich schon sehr gespannt drauf..für sie kommt auf jeden Fall kein unkreatives Geschenk in Frage 🙂

Copyright der Bilder: personello

[Shopping] Geschenke für die beste Freundin!

Aus aktuellem Anlass (ich bin endlich mal wieder zum richtigen Zeit in Deutschland und kann mehr als nur Blumen schicken lassen) durchstöbere ich gerade das Internet nach Inspiration, was ich meiner besten Freundin denn dieses Jahr zu ihrem 33. Geburtstag schenken könnte. Während des Studiums, wo wir uns auch kennenlernten, machten wir uns immer nur „praktische“ Buchgeschenke, da das Geld knapp war und nicht für reine Spaßgeschenke ausgegeben werden konnte.

Mittlerweile ist das ja zum Glück etwas anders, wir brauchen auch nicht unbedingt jedes Buch mehr (danke Internet!) und somit dachte ich mir, stelle ich euch doch einfach mal ein paar der Geschenke für die beste Freundin vor, die ich bis jetzt so entdeckt habe! Passend zu ihrem Charakter stelle ich euch etwas aus den Kategorien bequem, stylisch, reisebegeistert und lecker vor. Einen selbst gebackenen Kuchen gibt es aber natürlich noch dazu, das muss einfach sein, wenn man Geburtstag hat!

BEQUEM

Mit ziemlicher Sicherheit werde ich bei diesen zuckersüßen Narwal-Hausschuhen zuschlagen, da ihr nämlich a) immer kalt ist und b) das ihre Lieblingstiere sind und somit geht es doch schon nicht mehr besser. Mit 43€ natürlich kein Schnäppchen, aber sie wird bestimmt lange ihre Freude daran haben und ich weiß, dass sie sich die nie selbst kaufen würde. Somit haben wir schon einmal einen Favoriten, nämlich die schwimmenden, kuscheligen Einhörner, besser wie jede Duschverpackung (um den Trend mal kurz zu erwähnen).

STYLISCH

Wir teilen eine kleine Kaktusleidenschaft und während ich die beste aller Pflanzenarten gerne auf meiner Kleidung durch die Gegend trage, muss sie etwas seriöser auftreten und kann die stachelige Leidenschaft nur in der Wohnung ausleben. Da kommt dieses Kaktuskissen aber doch genau recht und da sie gerne und viel liest, würde es auch bestimmt oft als Nackenrolle benutzt werden. Mit 18€ auch absolut leistbar! Apropos Lesen, ich habe mir natürlich trotzdem ihre Amazon-Wunschliste angesehen und auch das folgende Buch darauf entdeckt, welches ich selbst schon so einige Male in der Hand hatte, aber doch nie bis zur Kasse gebracht habe:

INSPIRIEREND

Die ideale Inspirationsquelle ist der 36 Hours Travel Guide der New York Times, in welchem einem 125 Wochenendtrips in Europa vorgestellt werden. Das natürlich in einem wahnsinnig ansprechenden Design und es sind auch viele unbekanntere Orte dabei, auf die man nicht einfach so kommt. Meine beste Freundin ist ähnlich reiseverrückt wie ich, kann aber keine längeren Trips machen und somit sind solche kurzen Ausflüge genau ihr Ding. Mit 30€ ist das Buch nicht ganz günstig, es macht sich aber auch wahnsinnig schön als Coffeetable-Buch und ist somit nicht nur zum Lesen, sondern gleichzeitig auch noch ein Dekogegenstand *argumentier*

LECKER

Das ist bestimmt nicht für jeden etwas, aber wenn ihr einen Matcha-Liebhaber im Freundeskreis habt, zumindest meine Beste schwört auf diesen Energy Matcha von Teatox, der sie morgens sofort wach macht. Er kommt aus Japan, ist zu 100% biologisch und die 30g kosten einen 23€. Womit man damit echt lange hinkommt, ich habe eine andere Sorte, die ich sehr gerne in mein selbst gemachtes Bananeneis, Kekse oder zu Smoothies hinzugebe und mehr als einen halben Teelöffel nehme ich da nie. Aromatisch sind diese Grünteepulver nämlich sehr und auch mit einem hohen Koffein- und Antioxidantiengehalt versehen – das ist also gleichzeitig auch noch ein gesundes Geschenk.

Wer nicht gerne Geschenke kauft, sondern lieber selber etwas gestalten will, ich habe mich letztes Jahr an einem DIY für Pflanzenterrarien versucht und diese stehen noch immer auf meiner Fensterbank und lassen mich jedes Mal lächeln, wenn ich sie ansehe. Ist ganz schnell gemacht, man bekommt alles, was man benötigt, im Baumarkt und es ist wirklich kinderleicht. Bis jetzt habe ich auch noch niemanden kennengelernt, der sich darüber nicht freuen würde und hätte meine beste Freundin auch nur den Hauch eines grünen Daumens, ich würde ihr ein paar Pflanzen anvertrauen. Da dies aber leider nicht der Fall ist, werden es wohl Narwal-Hausschuhe und entweder noch eine spannende Lektüre, leckerer Tee oder doch das bequeme Kaktuskissen werden!

Habt ihr etwas entdeckt, was auch für eure beste Freundin oder vielleicht ja auch für euch selbst passen würde? Da wir uns beide sehr ähnlich sind, ist das Geschenke-Finden hier super leicht, da habe ich ganz andere, meist männliche Problemkandidaten, wo mir so gar nichts einfällt. Aber da sind es zum Glück noch ein paar Wochen hin und ich kann mich weiter inspirieren lassen.

Copyright der Bilder: geschenkidee.de

Mein 30. Geburtstag und der Hunde-Wunsch!

DER Tag ist da, ich bin ab heute doch wirklich 30 Jahre alt, verrückt! Jetzt kann ich wirklich nicht mehr darüber reden, dass ich Dinge mache, „wenn ich groß bin“. Erwachsener als mit einer 3 vorne kann man ja nicht mehr sein 😉 Auch wenn es sich überhaupt nicht so anfühlt – ich glaube, ich bin bei 27 einfach hängengeblieben, ist aber auch ein tolles Alter! Ebenfalls verrückt ist die Tatsache, dass ich diesen runden Geburtstag nicht (wie sonst) mit Familie und Freunden feiere, sondern mit einer neuen Freundin in Seattle! Was aber wieder einmal zeigt, dass sich das Leben nicht planen lässt, sondern eben wirklich einfach so passiert.

Accept the fact that you're aging(nette Geschenke gibt’s trotzdem *g*)

Apropros nicht planen, ich versuche es natürlich doch immer wieder, um Stabilität und Kontinuität in mein recht chaotisches, spontanes Leben zu bringen. Was nur bedingt funktioniert 😉 So habe ich mir vor ein paar Jahren den Plan zurechtgelegt, dass ich mir mit 30 endlich einen Hund und mit 32 ein Kind in mein Leben hole. Der Traumhund ist zwar schon gefunden, nur leider wohnt er in Deutschland und mich hat mein Reisewahn gerade für zwölf Monate nach Kanada getrieben. Da kann das arme Hundetier natürlich nicht mit und so lebt er noch immer in seiner Pflegefamilie und wartet auf ein Zuhause. So gerne ich Beagle Bobo haben würde, ich wollte ihn euch hier einmal kurz vorstellen, da er wirklich dringend neue, liebevolle Herrchen bzw Frauchen sucht, die sich mit ihm beschäftigen. Bobo feierte am 24.03. seinen 8. Geburtstag und ach, ich glaube einfach, wir sind füreinander bestimmt und wenn er noch immer kein Zuhause hat, wenn ich wieder in Deutschland bin, werde ich ihn definitiv besuchen und schauen, ob er von mir ebenso angetan ist wie ich von ihm <3

Bild Copyright: pflegehund.blogspot.de

Wenn ihr zufällig jemanden kennt, der einen dickköpfigen, etwas dicklich-grobmotorischen (so wurde er von der Tierhilfe Odenwald beschrieben) Beagle zu sich holen würde, leitet ihm doch einfach den Blog Pflegehund.blogspot.de weiter, wo es viele Bilder von Bobo und Updates über ihn gibt. Für mich ein absoluter Traumhund, der nur leider immer noch nicht in mein chaotisches, spontanes Leben passt (soviel zu „erwachsen“). Leider sind meine Eltern nicht so hunde-affin, sonst hätte ich sie schon überredet, mit Bobo Haus und Garten zu teilen, bis ich wieder da bin. Über den zweiten „to do Punkt“, mit 32 Mutter werden, denke ich im Moment lieber noch nicht näher nach, dazu fehlt auch noch der zweite Teil 😉

Jetzt geht es aber erst einmal hundelos für mich raus, Seattle erkunden und darüber sinnieren, was im Leben wirklich wichtig ist (keine Lebensanalyse, das wäre nur deprimierend) – die schlimmen Ereignisse diese Woche haben bestimmt bei vielen die Prioritäten wieder gerade gerückt und ach..so wenig ich normalerweise Heimweh habe, wenn ich lange im Ausland bin, gerade würde ich doch gerne mit Oma und Opa Kuchen essen, mit meinem besten Freund die Nacht mit Kaffee durchquatschen, mit vielen Freunden planlos tanzen gehen und mit meiner Mama einfach so zum Lieblingsmexikaner gehen. „Nomadentum“ ist einfacher, wenn man sich durch immer neue Eindrücke ablenken lässt, aber wenn man mal einen Ruhemoment hat..so, ihr seht, ich muss dringend raus, den Tag genießen!

[Beauty] Wishlist 2014

Wie in jedem Jahr erstelle ich für mich (und vielleicht als Inspiration für euch) eine Wishlist von Beauty-Produkten, die ich mir selbst schenken wollen würde. Da verzichte ich zwar dieses Jahr drauf, da ich Ende Januar nach Kanada ziehe, aber dort werde ich mir bestimmt sehr schnell einige der Sachen zulegen. Besonders die Benefit-Sachen reizen mich jetzt schon so lange, die muss ich endlich ausprobieren!

Beschenkt ihr euch eigentlich auch selbst? Ich „gönne“ mir zu Weihnachten immer etwas, letztes Jahr war es ein Geschenk-Set von „Fame“ (also Duschgel und Parfum von Lady Gaga). Ihr seht, es muss auch nicht unbedingt teuer sein, nur eben etwas, was ich unbedingt haben mag und mir normalerweise nicht einfach so kaufen würde 🙂 Dieses Jahr schenkte ich mir übrigens ganz unmaterialistisch einen Island-Rund-Trip, von dem ich euch im Januar ebenfalls berichten werde. Jetzt wünsche ich mir nur, dass das Wetter an diesem Tag halten wird.

[Beauty] Goodies from NYC!

Mein bester Freund kam gestern endlich aus New York City wieder und hatte dort nicht nur eine grandiose Zeit, sondern auch noch ein paar Mitbringsel für mich. Allein als ich die Tüte von Trader Joe’s und Walgreens sah, hüpfe mein Herz schon 😉 Eigentlich stand eine herbstlich duftende Kerze auf meiner Wunschliste, die fand er jedoch nicht – aber dafür andere Dinge, die ich mir definitiv auch gekauft hätte. Das ist das Tolle, wenn man jemanden schon über zehn Jahre richtig gut kennt (und schon einige Male zusammen in den USA war und in diverse Geschäfte geschleppt wurde *g*).

Goodies from NYCPerfekt für den Herbst (und alle Pumpkin Spice Latte Starbucks Fans) der Trader Joe’s Pumpkin Spice coffee. Neben Whole Foods ist Trader Joe’s meine liebste Supermarkt-Kette, da sie eine wahnsinnig tolle Auswahl an gesunden sowie vegan/vegetarischen Sachen haben. Dieser Kaffee mit Orangenschale, Zimt, Vanille, Kürbisgewürz und Muskat riecht soooo gut, ich kann es gar nicht abwarten, mir die erste Tasse zu machen. Da ich dies gemeinsam mit meinem besten Freund genießen mag, die nächsten Tage aber in Berlin bin, muss das leider noch warten. Solange riecht mein Zimmer allerdings herbstlich ohne Ende und es braucht nicht einmal eine Kerze dafür *g*

Zahnpasta aus den USA bzw aus dem Urlaub ist meine heimliche Leidenschaft. Die deutschen Sorten sind immer so langweilig, obwohl DM mittlerweile bei Dontodent immer wieder kurzfristig tolle Sachen hat. Somit gab es meine Standardsorte Zimt und die neue Crest Be Adventurous Mint Chocolate, welche wie After Eight riecht. Zum Glück ist sie nicht schokobraun, sondern sieht wie normale Zahnpasta aus. Ich freue mich wahnsinnig darauf, diese Sorte zu probieren!

Last but not least habe ich noch einen Lip Balm von Well, der Eigenmarke von Walgreens, bekommen. Er sieht wie ein EOS-Lip Balm aus, riecht bisschen künstlich nach Wassermelone, ist aber genau mein Fall. Wer in den USA die Starburst-Kaubonbons kennt, so in etwa schmeckt er 😉 Vitamin E und Aloe ist drinnen und ich bin mal auf die Pflegewirkung gespannt. Die EOS-Lip Balms habe ich immer liegen lassen, die waren mir schlichtweg zu teuer, die Kugelverpackung hat es mir aber doch sehr angetan, die sieht super niedlich aus!

Bei so einem tollen Freund fühlt es sich fast an, als wäre ich selbst shoppen gewesen. Dazu dann noch die vielen tollen Bilder und Geschichten, die ich gestern gezeigt/erzählt bekommen habe und hach, ich bin froh, dass er so einen grandiosen Urlaub hatte. Er ist sehr New York-begeistert, wir waren auch schon einmal zusammen da, aber während er sich in die Stadt verliebte, fand ich sie nur „ganz nett“ *g* Ich bin da wohl eher ein Westküsten-Kind, weswegen es auch im Januar nach Vancouver geht..wo es dann bis Portland/Seattle ja nicht mehr weit ist, um auch die amerikanischen Supermärkte wieder unsicher zu machen..von dem Kaffee werde ich bestimmt Nachschub wollen, das habe ich im Gefühl 😉

Seid ihr schon einmal in New York gewesen? Wie hat es euch gefallen? Und was sagt ihr zu meinen tollen Mitbringsel, da will man doch sofort alles ausprobieren!

Für mehr Abenteuer im Alltag!

Mein bester Freund lacht mich immer dafür aus, aber wenn man mich fragt, was ich heute/am Wochenende machen mag, sage ich meist „etwas Neues“. Alltagstrott finde ich nämlich einfach nur öde und jede Woche in denselben Club oder ins Kino würde ich auch nie gehen wollen. Ich versuche einfach, jeden Tag etwas zu tun, was ich bis dahin noch nie getan habe. Denn ganz ehrlich, dieses Gefühl von Vorfreude, Aufregung und ein wenig Angst, dass es schief gehen könnte, ist doch einfach nur großartig. In solchen Momenten fühlt man sich wieder richtig lebendig 🙂

Eine gut Inspirationsquelle für ausgefallene Aktivitäten ist Mydays, die ich damals kennenlernte, als sich ein Freund einen Fallschirmsprung zum 30. Geburtstag wünschte und wir ihm diesen natürlich auch erfüllen wollten. Es war zunächst gar nicht so einfach, einen Anbieter zu finden und ohne das Internet würden wir wohl heute noch suchen. Erst einmal auf der Seite hängengeblieben, buchte ich mir damals gleich selbst noch eine Thaimassage, die ich zwar per se schon hatte, aber eben noch nicht bei diesem Anbieter und somit war sie doch etwas Neues. Wer noch nie eine Thaimassage hatte, traut euch – es ist zwar im Massagemoment durchaus ab und zu schmerzhaft, danach hat man aber ein ganz fantastisches Körpergefühl!

Noch auf meiner „to-experience“-Liste steht:

Übernachten im Iglu (z.b. für 99€ hier)

Warum mich eine Übernachtung im Iglu so fasziniert, kann ich gar nicht so genau sagen. Eigentlich bin ich nämlich ein ziemlich verfrorener Mensch, aber so eine Nacht mitten in der Natur mit nichts als Eis und Schnee um einen herum, muss unvergleichlich sein. Mittlerweile muss man dafür auch nicht mehr nach Skandinavien oder noch weiter weg fahren, sondern kann das locker an einem Wochenende in Deutschland machen. Das Angebot oben gilt z.b. für das Iglu-Dorf im Chiemgau. Ganz luxuriös muss man nur seine Anziehsachen mitbringen, der Rest wird gestellt und man erhält sowohl ein Abendessen als auch ein Frühstück. Da haben es die herumziehenden Inuit früher etwas strapaziöser gehabt. Man kann sich also gleich ins Iglu kuscheln, ohne es vorher noch bauen zu müssen und dann einfach nur noch die Seele baumeln lassen. Ohne jegliche Ablenkung von Handy, Internet oder TV. Ich würde es am liebsten sofort buchen – aber wetterbedingt kann man dieses tolle Freizeitvergnügen leider erst ab Dezember und dann bis April buchen. Prädestiniert für ein Weihnachtsgeschenk!

Habt ihr auch eine Liste mit „ausgefallenen“ Sachen, die ihr unbedingt noch machen wollt? Auf meiner steht z.b. seit über zehn Jahren „Eisberge aneinander krachen hören“ und ich hoffe, dass ich das in Kanada endlich erleben werde 🙂 

[Inspiration] Be my valentine!

Es scheint so, als sei kein anderer Tag so umstritten wie der Valentinstag! Einige lieben ihn, andere wiederum sagen, dass er absolut keine Berechtigung hat und nur eine Erfindung der Geschenkeindustrie ist und man keinen Tag braucht, um dem anderen zu zeigen, dass man ihn liebt. Ich stimme zwar zu, dass es nicht dieser Tag sein muss, aber wenn ich ehrlich bin, schenken mein Partner und ich uns doch immer etwas an diesem Tag! Warum? Weil ich einfach gerne Sachen verschenke und ach, wenn es diesen Tag schon gibt, wieso ihn dann nicht auch nutzen 😉 Sonst schenkt man sich zwar auch immer mal Kleinigkeiten zwischendurch, aber das ist doch noch etwas anderes! Sehr schade finde ich, dass es all die tollen Valentinstags-Süßigkeiten bei uns nicht gibt..in den USA kann ich mich da echt totkaufen und an meine pinken M&Ms aus der Valentinstagsedition vom letzten Jahr denke ich gerne zurück! Wobei ich in Deutschland immerhin Bonbons in Herzform gefunden habe, ein Fortschritt 😉

Be my valentineIch selbst verschenke an Valentinstag aber nichts Materielles, es sei denn, ich habe es selbstgemacht (also z.b. ein Foto mit einem selbstgebastelten Rahmen, dazu etwas frisch gebackenes etc). Noch lieber allerdings ist mir ein Tag mit meinem Liebsten, an dem wir beide unsere Handys zuhause lassen und ungestört die Zeit miteinander verbringen.

Als Idee kann ich euch hier wirklich einen Tag in einer Therme empfehlen, wo man so richtig die Seele baumeln lassen kann und Geist und Körper etwas Gutes tut. Viele Thermen bieten z.b. Paarmassagen an und sind wir mal ehrlich, so etwas gönnt man sich selten einfach mal so. Gemeinsam abschalten, etwas leckeres essen, eine Runde schwimmen..genau mein Ding! Da der Valentinstag ja auf einen Freitag fällt, könnte man auch gleich einen Kurzurlaub machen und sich ein Wochenende in ein Wellnesshotel verkriechen – bei dem momentanen Ekelwetter definitiv eine Idee! Von hier aus wäre die Ostsee natürlich mein Favorit oder mal wieder in den Spreewald, da fand ich es traumhaft schön.

Wem das zu langweilig ist, dem kann ich empfehlen, mal einen Blick auf mydays zu werfen – hier gibt es Inspirationen ohne Ende. Wer z.b. mit seinem Liebsten Essen gehen mag, aber ein „normales“ Restaurant zu langweilig findet – hier kann man einen Kochkurs buchen, sein Dinner gemeinsam zubereiten und im Anschluss genießen. Nicht unbedingt intim und zum Anlass passend, aber ich wäre ja sofort für ein Krimidinner zu haben 😉

Immer noch zu langweilig? Dann nix wie raus in die Natur und sich richtig auspowern – macht gemeinsam ja auch mehr Spaß! Ganz Verrückte springen gleich aus Flugzeugen (ich würde sterben vor Angst!), aber eine Runde Husky-Tour, Iglubauen, Skifahren, Canyoning oder einfach Wandern würde ich mitmachen 😉 Natürlich würde ich aber auch hier gleich eine Wochenendtour planen, damit es nicht zu stressig wird und man sich auch entspannen kann 🙂

Am Wichtigsten ist einfach, dem anderen etwas zu schenken, was er mag und nicht, was ihr schon immer einmal machen wollt. Ich erinnere mich daran, dass ich mal Konzertkarten bekam für eine Band, die mein Exfreund verehrte und ich nur vom Namen her kannte – ja, danke auch Herr Ex. Da freut man sich dann doch nicht ganz so doll *g*

Feiert ihr den Valentinstag? Schenkt ihr eurem Partner was – wenn ja, was wird es denn sein? Oder seid ihr der Meinung, dass dieser Tag einfach überflüssig ist? 🙂