Schlagwort: Gesichtsmaske

[Beauty]Sans Soucis Daily Detox Gesichts-Maske!

Nach einigen Wochen mit selbstgemachten Gesichtsmasken kam es doch spontan über mich und ich gönnte mir die Daily Detox Vlies-Maske von Sans Soucis. Mit einem stolzen Preis von fast 6€ pro Maske (z.b. bei Amazon) kann man hier definitiv von „gönnen“ sprechen, da bekomme ich nämlich normalerweise 2-3 koreanische Tuchmasken für, aber ich wollte einmal eine der Masken von diesem mir sympathischen, deutschen Unternehmen ausprobieren. Vor über drei Jahren stolperte ich nämlich eher zufällig über ihre Argan Augenpflege und war sehr angetan (Review hier). Um den „Müll“ etwas besser zu rechtfertigen, kaufte ich mir die Maske nun unterwegs, wo ich kein Bad hatte, um mir geschwind eine Maske herzustellen, aber meine Haut definitiv ein Verlangen nach Extra-Pflege ausdrückte!

Die Daily Detox Vlies-Maske wird einzeln verkauft, es gibt noch zwei weitere Sorten, Forever Young und Moisture Holic. Alle drei versprechen intensive Pflege für gestresste Haut, ich habe mich am Ende für die grüne Verpackung entschieden, da sie mich einfach am meisten angemacht hat. Sie ist vegan, ohne Parabene oder Mineralöle und stattdessen voller Antioxidantien, Vitamin C und E und D-Panthenol. Die Mischung aus Pfirsich-, Himbeer- und Apfelextrakt hilft, die Haut zu entschlacken und ihren Feuchtigkeitshaushalt wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Packt man die Maske aus, merkt man, dass sie sehr dünn ist und voller Produkt. Sie ist recht groß, passt sich meiner Gesichtskontur recht gut an und rutscht nicht herum. Allerdings läuft mir zunächst die Flüssigkeit nur so am Hals herunter, als ich die Maske festdrücke – was ich aber habe kommen sehen und somit gleich mit kreisenden Bewegungen in die Halshaut einarbeite. Da darf ja gerne auch etwas mehr Pflege hin. Die Maske bleibt 15 Minuten auf der zuvor gereinigten Haut, ich lasse sie etwas länger drauf, da sie einfach noch soooooo viel Produkt hat! Während der Einwirkzeit spüre ich nichts, kein Brennen oder Spannungsgefühl, nur die Kühle der Maske.

Nach der verlängerten Einwirkzeit habe ich immer noch so viel Produkt auf Maske und Haut, dass ich dieses zunächst versuche, einzumassieren. Allerdings ist es einfach zu viel, ich gebe auf und nehme das überschüssige Gel schließlich mit einem Handtuch ab. Das ist einfach zu viel. Denn es zieht nicht gescheit ein, sondern bleibt klebrig auf meiner Haut zurück und das mag ich gar nicht leiden. Nach weiteren drei Stunden gehe ich duschen und danach fühlt sich meine Haut wieder gut an. Hierbei verschwindet das künstliche Haut-Klebe-Gefühl komplett, meine Gesichtshaut ist weich, samtig und strahlt. Die Augen-Trockenheitsfältchen sind verschwunden, meine Mundpartie sieht frisch aus und insgesamt sehe ich erholt aus. Diese Strahlkraft sehe ich auch noch am nächsten Morgen, als ich in den Spiegel schaue und das freut mich.

Einen WOW-Effekt, welchen ich für den Preis quasi sofort nach Abnahme der Maske erwarte, suche ich vergebens. Es ist eine solide Maske, welche recht gute, hauptsächlich natürliche, Inhaltsstoffe hat und einen guten Job erledigt, aber mich nicht umhaut. Hätte ich noch Tage später das angenehme Hautgefühl und Strahlen behalten, würde ich sie wohl wieder einmal nachkaufen, aber leider verschwand dies am nächsten Nachmittag schon wieder. Somit freue ich mich, dass ich sie einmal ausprobiert habe, aber das war es auch – keine klare Kaufempfehlung von mir für diese Sorte.

Hat jemand von euch die Maske ausprobiert oder eine der beiden anderen Sorten von Sans Soucis? Wie seid ihr damit zurechtgekommen? Welche Tuchmaske aus hauptsächlich natürlichen Inhaltsstoffen könnt ihr für unterwegs empfehlen? Zuhause bleibe ich weiterhin bei meinen DIY-Masken, das geht schnell und ich weiß genau, was drinnen ist 🙂

[Beauty] Time to Relax Tuchmaske von You Lacura!

Meine Mama brachte mir vor kurzem einen 3er-Pack Time To Relax Tuchmasken von You Lacura mit und ich musste erst einmal googlen, um herauszufinden, dass dies eine Eigenmarke von Aldi ist. Persönlich habe ich bei diesem Discounter noch nie im Pflegebereich gestöbert, da war ich bisher eher auf Lidl fixiert. Aber gut, ich probiere immer gerne neue Dinge aus und wenn es dann noch eine Tuchmaske ist, doppelt hui! 🙂


Das Internet will mir partout keinen Preis verraten, somit sage ich einfach mal, dass diese 3x33g bestimmt nicht allzu teuer waren – vielleicht um die 3€? Dafür gibt es drei einzeln verpackte, aus 100% biologisch abbaubaren Bambusfasern bestehende, Tuchmasken, welche wirklich schwarz sind. Ich war kurz irritiert, da ich natürlich nicht gelesen, sondern gleich aufgerissen habe und dann plötzlich schwarz sah. Diese Farbe soll wohl auf den in der Maske enthaltenen schwarzer Tee Extrakt sowie die Bambuskohle hinweisen. Da man seine Haut entspannen soll, ist auch noch ein feuchtigkeitsspendendes Serum enthalten. Mit Glück soll dies ein mattierendes Hautbild erzeugen.

Wie bei jeder Tuchmaske sollte man sein Gesicht vorher reinigen, wir wollen ja mit einem möglichst sauberen Canvas starten. Die Maske selbst lässt sich gut entnehmen, passt halbwegs gut auf mein Gesicht, ist mit Feuchtigkeit durchtränkt, allerdings läuft sie mir nicht den Hals hinab (Pluspunkt.). Man soll sie 15 Minuten einwirken lassen, ich hatte sie einfach so lange drauf, bis sie sich an einigen Stellen „trocken“ angefühlt hat. Während der Anwendung kribbelte meine Haut an einigen Stellen, was jetzt nicht schlimm war, aber etwas ist, was mir nur sehr selten passiert. Nach der Abnahme soll man die Reste in die Haut einmassieren und das war hier wirklich noch verdammt viel Serum.

Direkt nach der Anwendung war meine Haut etwas gerötet, entspannt und super hat sie sich nicht angefühlt. Eher so, als ob eine künstliche „Schleim“-Schicht auf ihr liegt und so sehr ich da auch einmassiert habe, dieses Gefühl ging nicht weg. Ich empfand es als so unangenehm, dass ich wenige Stunden später einfach geduscht habe und es so abgewaschen habe. Meine Haut hat sich danach weder klarer, noch mattierter, noch irgendwie anders im positiven Sinne angefühlt. Am nächsten Tag bekam ich dann prompt einen Pickel.

Nein, diese Tuchmaske sagt mir so gar nicht zu. Meine Haut mag sie nicht und ich mag nicht das Gefühl, welches sie mir hinterlässt. Da ich keinen positiven Effekt erkennen kann, werde ich wohl auch in Zukunft die Hände von Aldi und Gesichtspflege lassen. Habt ihr vielleicht bessere Erfahrungen gemacht?

[Beauty] Skin Detox Pflegeserie von Neutrogena!

Dank brandsyoulove habe ich die Möglichkeit, die neue Skin Detox Pflegeserie von Neutrogena in den nächsten Wochen genauer auszuprobieren. Einen ersten Überblick will ich euch aber doch schon geben, denn das prall gefüllte Paket kam letzte Woche bei mir an!

Das Motto der Pflegeroutine mit den Skin Detox Produkten ist „mehr als Reinigen“. Sie soll 100% aller Schadstoffe und täglichen Umweltbelastungen (Abgase, Ruß- und Feinstaubpartikel, Ziarettenrauch, Klimaanlagen, Wind und Wetter) entfernen, welche sich sonst in unsere Poren setzen, diese verstopfen und zu einem fahlen, müden Teint führen. Gleichzeitig soll sie die Haut schonen und dies in vier Pflegeschritten, die morgens und abends anwendbar sind: 1. mit dem 3-in-1 Mizellenwasser wird Make-up und Schmutz entfernt; 2. mit der 2-in-1 Reinigung & Maske wird tiefenwirksam die Haut gereinigt und geklärt, wobei sie auch als einminütige Gesichtsmaske genutzt werden kann; 3. werden mit dem hautbildverfeinernden Peeling die Poren befreit und 4. mit der 2-in-1 Feuchtigkeitscreme die Haut geschützt und regeneriert.

Positiv finde ich, dass die meisten Produkte Kombiprodukte sind, besonders die 2-in-1 Reinigung und Maske finde ich als Vielreisende spannend, da man so weniger mitschleppen muss. Vor Jahren habe ich mal Neutrogena-Produkte für aknenafällige Haut ausprobiert, diese waren allerdings viel zu stark für meine Haut und ich bin gespannt, wie das diesmal werden wird. Bisher habe ich nur das Hautverfeinernde Peeling ein paar Mal verwendet und kann nichts negatives sagen. Ich war eher davon überrascht, wie sanft es auf der Haut war, wie kleinkörnig es ist und lediglich der sehr frische Geruch dürfte etwas weniger dominant sein (ich brauche einfach keinen Duft in meiner Gesichtspflege). Sowohl das Peeling wie auch die Reinigung & Maske enthalten Glycolsäure, mal sehen, was meine Haut dazu sagen wird.

Ebenfalls in der Serie enthalten ist noch die Skin Detoy Hydrogel Maske, welche ich gleich heute Abend ausprobieren werde. Bei Tuchmasken kann ich mich nicht zurückhalten, da bin ich einfach zu neugierig! Insgesamt eine Reihe, die mich sehr anspricht, alleine meine drei Wochen in Mexiko City letztes Jahr haben meiner Haut definitiv gut zugesetzt..und die Jahre Indien dürften da auch einiges angestellt haben 😉

Kennt ihr die Skin Detox Reihe von Neutrogena zufällig schon? Darf wer von euch testen? Welche Produkte gegen Umweltbelastungen könnt ihr empfehlen?

[Beauty] Feuchtigkeits-Tuchmaske hydrate von Miss Spa!

Die letzten Monate waren seeeeehr anstrengend für meine Haut und besonders meinem Gesicht fehlt nach wie vor Feuchtigkeit. Das wird zwar langsam besser durch neues Öl sowie Serum (Reviews kommen bald), aber für die Extraportion Pflege gönne ich mir zur Zeit meist einmal die Woche eine Feuchtigkeitsmaske. Hierbei probiere ich immer neue Produkte aus und bin dieses Mal über die Hydrate Tuchmaske von Miss Spa (gibt es in den USA u.a. bei Walmart für $2) gestolpert. Einerseits finde ich zwar, dass Tuchmasken wieder eine Produktgruppe sind, die man aufgrund des Mülls nicht unbedingt verwenden sollte, wenn man feuchtigkeitsspendende Masken auch selbst ohne viel Verpackung herstellen kann; andererseits reise ich aber gerade, habe also weder Küche noch sonstige Zutaten und muss sagen, dass es eben sehr einfach ist, einfach eine Tuchmaske zu benutzen und sie danach wegzuwerfen. Eine reinigende Maske (Review hier) habe ich mir auch zugelegt, die ebenfalls einmal die Woche dran glauben darf, doch muss es da für mich immer eine Maske „zum Schmieren“ sein, Tuchmasken reinigen mir nicht porentief genug.

Man bekommt pro Sachet eine seeeehr intensiv getränkte Maske, die mir fast etwas zu groß und feucht war. Sie hat sich gut an mein Gesicht angepasst, blieb die 20 Minuten gut kleben und die Flüssigkeit, die zu viel war, habe ich während der Anwendung einfach am Hals verteilt. Die Maske hat keinen Duft (oder blöde Parabene), was mir gut gefiel und sie fühlte sich sehr angenehm auf der Haut an. Ich habe sie abends nach dem Duschen benutzt und sie vorher noch für einige Minuten in den Kühlschrank gelegt – nach einem Tag voller Sonne (hallo Nevada!) genau das Richtige! Drinnen ist Aloe Vera, eines meiner liebsten Wundermittelchen, um meine Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und sie gleichzeitig zu beruhigen!

Die Maske trocknet ein wenig an, aber auch nachdem man sie wieder abgenommen hat, hat man noch Serum auf der Haut. Dieses habe ich leicht eingeklopft und ebenfalls noch verteilt, das ist ja auch für mein restliche Haut nicht verkehrt. Mein Gesicht hatte definitiv einen gesunden Glow, keine Rötungen etc und hat sich wunderbar angefühlt! Am nächsten Morgen hatte ich endlich mal keine Augenringe, immer noch sehr strahlende Haut, die mir sogar auf Bildern aufgefallen ist und eben dieses tolle Hautgefühl nach genug Wasser mit Gurkenscheiben am Tag. Ich kann bei dem Preis wirklich nicht meckern und das die Firma auf Tierversuche verzichtet und von Frauen geführt wird (ich finde es so traurig, dass wir immer noch in einer Welt leben, wo man dies als Besonderheit auf eine Verpackung druckt), ist ebenfalls großartig. Ihr Sortiment an Gesichtsmasken (und vielen anderen Pflegeprodukten) ist gigantisch, ich hatte noch eine Oxygen Bubblemask in der Hand, die mich ebenfalls sehr neugierig gemacht hat. Sollte ich die Tage erneut zu Walmart kommen, werde ich da erneut zuschlagen!

Habt ihr eine Lieblings-Tuchmaske? Normalerweise kaufe ich meine wenn in Asien oder asiatischen Supermärkten, Miss Spa bzw ihre Gründerin wurde ebenfalls von koreanischer Gesichtspflege inspiriert..vielleicht sollte ich mich auch mal daran wagen, meine eigenen, wiederverwendbaren Tuchmasken zu kreieren, das könnte noch eine Marktlücke sein. Was sagt ihr?

[Beauty] Donkey Milk Sleeping Mask von SOO AE

Koreanische Gesichtspflege, besonders Masken, sind mein Steckenpferd und somit konnte ich nicht an der Donkey Milk Sleeping Mask von SOO AE (um 2€) vorbeigehen, als ich sie bei Walmart entdeckte. Eigentlich achte ich darauf, keine tierischen Bestandteile in meinen Produkten zu haben, aber ich war zu neugierig. Und wollte eine overnight Maske, die meiner Haut die dringend benötigte Feuchtigkit zurückgibt, die mir die fiese Wüste hier genommen hat.

Die Maske selbst ist weiß, etwas transparent und von ziemlich dicker Konsistenz, die sich schon reichhaltig anfühlt. Trotzdem bekommt man mit der 10g-Packung genug Produkt für Gesicht und Hals. Ich habe sie etwas intensiver eingearbeitet, da ich es nicht sonderlich mag, wenn ich mit Maske in den Haaren und auf dem Kopfkissen aufwache. Das Hautgefühl war angenehm, die Maske wirkte kühlend und entspannend und war nicht klebrig! Geruchlich war sie sehr neutral, was ich aber gut fand, einen Eselsmilchgeruch wollte ich nicht unbedingt in der Nase haben.

Das „weiße Gold“ hilft der Haut über Nacht, sich zu regenerieren, neue Feuchtigkeit zu tanken und dakn der Sojabohnen, Yamswurzel und irgendwelchen Schneepilzen soll die Haut wieder strahlen. Und was soll ich sagen, meine Haut sah am nächsten Morgen grandios aus! Meine Trockenheitsfältchen waren verschwunden, keine Augenschatten zu sehen, meine Haut strahlte und war samtig weich. Ich sah aus wie jemand,der gut und viel schläft und nur gute Sachen in seinen Körper lässt. Meine Haut verlangte auch nicht nach direkt neuer Pflege, sondern war einfach glücklich.

Ich muss gestehen, ich mag die Maske verdammt gerne. Da es aber noch andere Sorten von SOO AE gibt (wenn auch nicht feuchtigkeitsspendend), würde ich wohl aber andere, vegane Sorten, ausprobieren. Aber ich muss zugeben, dass die Milch wie versprochen, einen tollen Job erledigt hat und ich jetzt verstehe, wieso Kleopatra da immer drin gebadet hat 😉 oh, und für eine Nachtmaske zog sie sehr gut, nämlich komplett ein und ich hatte sie weder in den Haaren noch auf dem Hotelbettzeug, was ich positiv anmerken mag.

Ist noch wer sehr in koreanische Geaichtsmasken vernarrt? Ich bin so glücklich, dass man mittlerweile so leicht an Sie herankommt und muss ständig neue ausprobieren. Habt ihr wie Lieblingsmarke?

[Beauty] Purifying Avocado & Oatmeal Clay Mask von Freeman!

Permanente Sonneneinstrahlung, Hitze, Dreck, Schwitzen und keine regelmäßige Pflegeroutine sowie oftmals abends kein Wasser, sondern nur Reinigungstücher – meine Haut ist im Moment in einer richtigen Extremsituation auf meiner Wanderung. So ist es natürlich wenig verwunderlich, dass sie zickig reagiert, mir mit Trockenheit, Spannungsgefühl und ein paar mehr Hautunreinheiten entgegenkommt und ich kann es ihr nicht übelnehmen. Meinen letzten Stadtaufenthalt (Ridgecrest, CA, Baby) habe ich somit genutzt und gleich mal diese Purifying Avocado & Oatmeal Clay Mask von Freeman (um 2€) auf mich geschmiert. Oh, ich sage euch, so sehr mir das Laufen in der Natur Spaß macht, ich vermisse meine Hautpflege sehr!

Die Maske ist für normale sowie Mischhaut konzipiert und soll sofort für potentielle Reinigung sowie Feuchtigkeitszufuhr sorgen. Man lässt sie zehn Minuten einwirken und wascht sie dann mit lauwarmen Wasser ab, was auch gut funktioniert. Die 15ml sind üppig, ich hätte hier auch locker zwei Anwendungen machen können, aber da ich nicht genug Tage hatte, kam so mein Hals auch zu etwas Pflege.

Die Maske selbst riecht himmlisch, sehr lecker nach Avocado und erfrischend, ich hätte sie fast mal ausprobiert. Sie trocknet etwas auf der Haut an, aber da ich sie so dick aufgetragen habe, hatte sie in den wenigen Minuten keine Chance. Nach dem Abnehmen sah meine Haut definitiv strahlender aus und einige der Mitesser an der Nase waren direkt verschwunden. Die Feuchtigkeitspflege habe ich allerdings nicht gemerkt, meine Haut hat sehr laut nach meinem Gesichtsöl verlangt. Unangenehm hat sie sich aber nicht angefühlt, nur eben etwas ausgetrocknet.

Das war meine erste Maske von Freeman (gibt es u.a. in den USA bei Rite Aid) und sollte ich in den nächsten Orten wieder über sie stolpern, würde ich diese Maske definitiv wiederkaufen oder eine andere Sorte ausprobieren, denn das Sortiment war insgesamt sehr spannend. Sollte ich zwei Nächte wo sein, würde ich dann aber zwei Anwendungen aus der Packung machen, denn es war doch etwas verschwenderisch§ch-dekadent von der Menge her 😉 Spannend finde ich die Kombi aus Heilerde, Avocado und Haferflocken, die würde ich auch mal so aus frischen Zutaten herstellen, wenn ich wieder zuhause bin – halbe Avocado als Guacamole und halbe Avocado aufs Gesicht klingt gut!

Ist wem von euch Freeman schon begegnet? Wenn ja, was habt ihr aus dem Sortiment schon ausprobiert? Und wenn ihr eine Markenempfehlung aus dem amerikanischen Drugstore, was Gesichtsmasken angeht, habt, her damit!

[Beauty] Review: Mary Kay TimeWise Moisture Renewing Gel Mask

Bin ich bei meiner eigentlichen Hautpflege-Routine eher zögerlich, was das Ausprobieren neuer Produkte angeht (dank zickiger, akneanfälliger erwachsener Haut), probiere ich allerdings wahnsinnig gerne neue Gesichtsmasken aus. Hierbei habe ich zwei Prioritäten – einmal reinigende und dann feuchtigkeitsspendende/regenerierende Masken. Meist wechsele ich das wöchentlich ab, damit es nicht zu viel Reinigung oder zu wenig Feuchtigkeit gibt. Als mir vor einigen Wochen die TimeWise Moisture Renewing Gel Maske von Mary Kay zugeschickt wurde, habe ich mich somit sehr gefreut. Denn bei einem Preis von 36€ für 85g ist mir das Blindkaufen hier definitiv eine zu teure Investition!

Die regenerierende Feuchtigkeits-Gelmaske aus der timewise-Reihe soll in nur zehn Minuten Einwirkzeit die Haut mit allem versorgen, was sie zum Strahlen braucht. Müde, gestresste Haut bekommt hierbei neue Energie und Frische eingehaucht, soll straffer, jünger, gesünder, glatter, entspannter aussehen und sich auch so anfühlen. Erste Linien und feine Fältchen sollen verschwinden und die Poren gleichzeitig nicht verstopft werden. Nach dem Öffnen hat mich zunächst einmal der sehr angenehme Pflanzenduft (Kamille, Lavandin & Rosenholz) überrascht, der das ganze Erlebnis in einen SPA-Wohlfühlmoment umgewandelt hat. Die Maske ist also super nach einem stressigen Tag, welchen man einfach vergessen möchte!

Man kann die Maske 2-3 Mal pro Woche benutzen, mir hat einmal in zwei Wochen von der Pflegewirkung her aber dicke ausgereicht! Tragt die Maske auf das gereinigte Gesicht auf, was gut funktioniert, da die Konsistenz nicht zu flüssig ist, sich gleichzeitig aber gut verteilen lässt. Sie brennt nicht, sondern fühlt sich sehr angenehm und kühlend auf der Haut an (wenn ihr wollt, legt sie vor dem Benutzen in den Kühlschrank, dann „kickt“ sie doppelt). Danach lässt man sie zehn Minuten einwirken, atmet den leckeren Duft ein und nimmt sie mit einem warmen, nassen Waschlappen ab. Man kann die Maske auch über Nacht aufgetragen lassen, wenn man eine noch intensivere Wirkung mag, habe ich bisher aber noch nicht getan.

Direkt nach dem Abwaschen der Maske strahlt meine Haut und fühlt sich wirklich samtig-weich an. Sie ist rosig, meine Mimikfältchen sind definitiv weniger und am nächsten Morgen habe ich weniger zerknitterte Augen und auch keine Augenschatten (also, wer Probleme mit Augenschatten hat, das könnte eure Maske sein, wobei explizit dabeisteht, sie nicht zu nah am Auge zu verwenden). Jupps, ich sehe nach der gesunden Ernährung, den 3 Litern Wasser mit Gurkenscheiben und den 8 Stunden erholsamen Schlaf aus, die ich nicht wirklich habe. Somit hält die Maske bei mir alle Versprechen, die sie mir vorher gegeben hat.

Aber ist sie so viel besser wie günstigere Masken? Jein, ich muss gestehen, sie ist mir zu teuer, denn da gibt es sehr viel günstigere Masken auf dem Markt, die ähnliche Ergebnisse erzielen und sie für mich somit mehr eine Luxusmaske ist, wenn man sich mal etwas gönnen mag oder jemanden beschenken will. Wie gesagt, der Duft alleine ist schon grandios und so erholsam, dass ich nach der Anwendung wirklich entspannter bin. Hätten sie diese Maske in reinigend mit ähnlichen Ergebnissen, würde ich aber trotz Preis zuschlagen, denn hier bin ich immer noch auf der Suche nach DER perfekten Maske, die meine Hautunreinheiten in den Griff bekommt.

Welche Feuchtigkeitsmaske könnt ihr empfehlen? Hat wer Erfahrung mit MaryKay? Und wenn wer eine reinigende Maske hat (gerne auch DIY), nur her damit 🙂

[Beauty] Peel-Off Maske Aktiv Kohle von Merz Special!

Dank der letzten Schön für mich Box kamen auch zwei Sachets der Peel-Off Maske mit Aktiv Kohle und Panthenol von Merz zu mir. Ich muss gestehen, zunächst wollte ich die Maske gar nicht erst ausprobieren, erinnerte ich mich doch noch immer mit Grauen an die Papaya-Ananas-Erfahrung von 2012 😉 Da mir aber dank Aufbrauchprojekt so langsam auch die Masken ausgehen und ich keine mehr zur Reinigung hatte, griff ich also doch zu dem ersten Beutelchen.

Die 2×7,5ml kosten rund 1,45€ in der Drogerie und kommen mit einer ziemlich ausführlichen Broschüre daher, was warum drinnen ist. Sie ist eine Maske für unreine Haut, welche von Unreinheiten befreien, Mitesser vorbeugen, Poren verfeinern und den Hautglanz reduzieren soll. Ja, das nehme ich doch alles gerne. Die Maske ließ sich leicht auftragen, aber haltet euch fest, es war mir nicht genug Produkt. Was ich noch nie hatte, sonst habe ich immer noch Maske übrig und weiß nicht wohin damit und hier musste ich sie dann echt sehr dünn auftragen. Was sich später beim Abnehmen dann leider etwas rächt.

Man lässt die Maske dann antrocknen, ich machte erstmal den Fehler und legte mich damit in die Badewanne, da trocknet natürlich nichts an, danach klappte das dann aber auch nach so 20 Minuten Einwirkzeit. Sie beginnt weder zu spannen, noch sich irgendwie unangenehm auf der Haut anzufühlen, worüber ich sehr glücklich war!

So sah das dann aus, ihr seht, wie dünn ich sie teilweise auftragen musste. Das Abnehmen klappte erstaunlich gut, an den meisten Stellen konnte ich die Maske in nur zwei Teilen abziehen. Lediglich an den dünnen Stellen musste ich mehr frimmeln, bis ich sie dann mit Peelingschwamm von der Haut abbekommen habe. Direkt danach schreit eure Haut erst einmal nach Feuchtigkeit, aber meine Mitesser an der Nase waren weg. Die hat die Maske wirklich einfach herausgezogen, was einen großen, sichtbaren Unterschied machte. Meine Haut war kurzfristig etwas gerötet, das legte sich aber nach kurzer Zeit wieder. Zu den Langzeitwirkungen kann ich mit meinen 2 Anwendungen jetzt nichts sagen, innerhalb der zwei Wochen haben sich jetzt weder meine Unreinheiten sonderlich reduziert, noch mein Glanz oder meine Porengröße.

Als kleiner Sofort-Helfer gegen Mitesser kann ich die Maske aber empfehlen, da sie schmerzlos diese blöden Unreinheiten an meiner Nase beseitigt. Ich weiß, dass wahrscheinlich jeder gut findet, dass die Maske in zwei Sachets daherkommt, ich persönlich hätte aber lieber eine große Tube, einen Glastiegel etc, um mir hier den vielen Müll zu sparen. Nachkaufen werde ich sie mir somit erstmal nicht, für auf Reisen vielleicht mal, aber solange ich mal an einem Ort bin, werden meine Masken schnell selbst gemacht.

Habt ihr diese oder eine andere Peel-Off-Maske von Merz schon benutzt? Ich fand diese jetzt wunderbar schmerzlos-einfach in der Anwendung, hätte nur gerne mehr Produkt und weniger Verpackung gehabt 😉 Aber wenn ihr nach einer Mitesser-Waffe sucht, kann ich sie euch empfehlen! 

[Beauty] Feuchtigkeitsmasken en masse!

Ok, es sind nur zwei, aber meine Haut nimmt mir die ständig wechselnden Klimazonen gerade doch etwas übel und schreit nach Feuchtigkeit. Somit bin ich in Playa del Carmen doch zu Sephora gestiefelt und habe mir Unterstützung geholt! Statt einmal die Woche, wird nun alle 3 Tage gemaskt und natürlich brav Sonnenschutz getragen, was hoffentlich schnell helfen sollte!

Im Moment gibt es also eine Kombination aus meiner aus Deutschland mitgebrachten Feuchtigkeits-Maske mit Gurkenextrakt von GrüNatur sowie einen meiner absoluten Lieblinge, die Pate Au Ginseng Maske von erborian, welche mir eigentich zu teuer ist, aber die Resultate sind sooooo gut (Review hier).

Die Gurkenmaske ist super, nachdem ich den ganzen Tag draußen unterwegs war und meine Haut einfach etwas viel Sonne abgekriegt hat. Sie ist von etwas glibbrig-dicker Konsistenz, zieht halbwegs gut in meine Haut ein und kühlt sie sofort etwas runter. Die Reste dusche ich dann meist ab und danach sieht mein Gesicht durchaus erfrischter aus – schreit allerdings nach mehr, wo ich dann zu Serum, Nachtcreme etc greife. Insgesamt ist die Maske solide, ich würde sie allerdings nicht nachkaufen, da sie mich einfach nicht umhaut, da gibt es bessere Kandidaten auf dem Markt.

Die Pate au Ginseng Maske ist gar nicht direkt für Feuchtigkeit gedacht, sie hilft aber trotzdem phänomenal, wenn es darum geht, die Haut sofort samtig-weich und strahlend zu kriegen. Trockenheitsfältchen verschwinden, man sieht richtig erfrischt und nach vielen Stunden Erholung aus und auch rote Stellen werden minimiert. Meine Haut ist damit aber auch mit Feuchtigkeit versorgt und ich glaube einfach, dass das DIE Gesichtsmaske für meine Haut ist, zumindest habe ich noch keine besser funktionierende ausprobiert (und ihr wisst, ich probiere viele Masken aus). Die Maxiprobe (15ml für 10€) gibt es bei Amazon und ich würde euch diese Probiergröße empfehlen, denn preislich ist eborian ja leider nicht ohne und da tut ein Fehlkauf dann doch weh.

Auch wenn ich ja weg vom Kaufen und hin zum Selbermachen der meisten Produkte will (und auch schon viele Masken selbst hergestellt habe), diese hier ist zum Reisen einfach ideal, wenn man sich nicht schnell mal eine Maske zusammenrühren kann und ich glaube, auch in Zukunft werden wir uns immer wieder treffen. Eborian allgemein macht mich ja sehr neugierig, ich musste bei Sephora stark an mich halten!

Welche Feuchtigkeitsmasken könnt ihr empfehlen? Oder habt ihr ein gutes DIY? Kennt wer Produkte von erborian – wie sind eure Erfahrungen damit?

[Beauty] Last Minute „was muss mit auf die Reise“-Einkauf!

Ich bin so ein „auf die letzte Minute“-Packer, also eigentlich lege ich erst los, direkt bevor ich zum Flughafen muss. Damit fahre ich auch ganz gut, denn ich würde mich mittlerweile doch als alten Reisehasen bezeichnen. Da es dieses Mal aber früh am Morgen schon Richtung Flughafen geht und ich (wenn ich etwas vergessen hätte) es dann nicht mehr hier kaufen könnte bzw am Flughafen die übertriebenen Preise nicht bezahlen mag, habe ich mich also mal erwachsen verhalten und jetzt schon all die Sachen besorgt, die ich noch brauchen könnte. Vielleicht bin ich auch der Sommerhitze etwas entflohen und in die Klimaanlage des Einkaufszentrums geflüchtet, wer weiß..aber lustigerweise wurde ich auch direkt dort erinnert, wohin die Reise gehen wird.

Das sind jetzt keine spannenden Sachen, aber eben Produkte, die ich im Alltag brauchen werde und die es in Australien zwar auch alle gibt, aber eben zu einem viel teureren Preis. Dank Air China habe ich auch mehr als genug Freigepäck, somit konnte ich da doch etwas mehr mitnehmen. Mit mehr meine ich dann so 12kg, die mein Rucksack meist bei 3-4 Monaten Ausland wiegt und nicht die erlaubten 32kg.

Da ich in den Winter fliege, habe ich mir noch zwei schwarze, extralange Leggings aus Baumwolle bei Primark mitgenommen. Die sind nämlich unter den wenigen Modellen, die mir großgewachsenem Geschöpf auch wirklich mal passen und sind qualitativ auch erstaunlich gut. Ich habe noch welche, die ich vor sechs Jahren gekauft habe und die haben immer noch ihre Form, allerdings reiben sie sich leider mittlerweile durch und da sollten dann doch mal neue her. Ihr wisst, ich versuche so wenig wie möglich zu konsumieren, Leggings secondhand kaufen war bisher aber leider nie erfolgreich und ja, ich bin mir mehr als bewusst, was Primark alles beinhaltet, aber ob andere günstige Modemarken so viel besser sind, wage ich leider doch zu bezweifeln.

Bei DM durften ein Balea Anti-Transpirant 5in1 Protection als Roll on mit und ich bin gespannt, ob ich damit zurechtkomme. Ich wollte einen geruchsneutralen Roll on ohne Alkohol für’s Handgepäck und irgendwie gab es dann nur dieses Anti-Transpirant. Dann brauchte ich noch eine kleine Größe ebelin Nagellackentferner (125ml) und ich griff mal wieder zu einem mit Aceton, da ich bei meinen Nägeln keinen Unterschied merke, hiermit aber schneller ablackieren kann und nie mehr als ein Wattepad brauche. Die Balea Men 3 Klingen Einweg-Rasierer nahm ich, nachdem ich ewig vor dem Regal stand. Ich habe sie noch nie benutzt, finde Männerrasierer aber lustigerweise besser wie die für Frauen konzipierten Versionen und pink muss es für mich nicht sein. Eigentlich wollte ich nur Klingen für einen meiner Rasierer kaufen, aber der eine wurde wohl aus dem Sortiment genommen und die Gilette Venus Sorten finde ich nicht so prall, dass sie mir den Nachkauf rechtfertigen. Somit mal sehen, wie ich mit diesen fahre.

Gesichtsmasken habe ich schon Ewigkeiten nicht mehr in Deutschland gekauft und so langsam ging mir mein Vorrat jetzt auch leer. Von Balea schnappte ich mir diese beiden Sorten (und weiß hier immerhin noch, dass sie je 40 Cent gekostet haben). Die Reinigende Maske mit weißer Tonerde und Zink habe ich auch gleich schon ausprobiert und habe einen sehr positiven ersten Eindruck. Die Tote Meer Maske mit Schlamm ist speziell für unreine Haut und ich hoffe, dass ich sie ähnlich gut finden werde. Mehr Masken nehme ich mal nicht mit, ich hoffe, dass ich bei meinem chinesischen Stoppover ein paar tolle Tuchmasken erstehen kann. Last but not least gab es bei Rossmann noch meine aktuell liebste Zahnpasta von Perlodent Med (40 Cent). Macht einen tollen Job, guten Atem und kostet auch kaum was.

Ich habe mir leider die Kassenzettel nicht geben lassen, aber ich glaube der Einkauf dürfte so insgesamt um die 15€ gekostet haben. Auf jeden Fall sehr viel weniger wie ich Down Under bezahlen dürfte und da ich noch kein Rückflugdatum habe, habe ich mal lieber etwas mehr eingepackt. Hat wer von euch zufällig schon mit dem Anti-Transpirant Erfahrungen gemacht oder mit den Einweg-Rasierern? Seid ihr auch so last minute Packer oder seid ihr schon Tage vorher ready to go?