Schlagwort: Getestet

[Beauty] What’s in my shower! L’Oreal, Rituals & Nivea

Ich muss schon wieder, obwohl der letzte Post aus dieser Reihe noch gar nicht so lange her ist. Ich bin von meinen momentanen Dusch-Produkten aber (fast) absolut überzeugt und dachte mir, da muss ich euch doch kurz was zu schreiben. Highlight ist meine neue Pflegeserie von L’Oreal, eine Marke, zu der ich nämlich eigentlich gar nicht greife und somit gleich doppelt überrascht war, wie gut sie mir bzw meinen Haaren gefällt! Da sie auch komplett auf Tierversuche verzichten eine Marke, die ich mir in Zukunft genauer ansehen werde!

What's in my Shower L'Oreal Nivea Rituals

L’Oreal Elvital Tonerde Absolue Shampoo & Spülung Die Produkte sind für Haare mit schnell fettendem Ansatz und trockenen Spitzen konzipiert, was genau meinem Haarbild entspricht. Wenn ich ein Shampoo nehme, was z.b. Feuchtigkeit verspricht, muss ich meine Haare eigentlich täglich waschen (oder Trockenshampoo nehmen), da mein Ansatz schon nach kurzer Zeit echt verboten aussieht. Nehme ich ein Shampoo ohne Feuchtigkeitskomponente meckern wiederum meine Spitzen, trocknen aus und müssen dringend abgeschnitten werden. Somit ist diese Kombi-Reihe einfach ideal, da sie mit 3 Tonerde-Sorten meinen Ansatz gut in Schach hält, ich nur alle 2-3 Tage waschen muss und meine Spitzen trotzdem gut mit Feuchtigkeit versorgt. Gleichzeitig sind meine Haare gut kämmbar, riechen dezent angenehm, glänzen schön, sind wunderbar weich und sehen schön gepflegt aus. Die Pflege beschwert auch nicht, was bei feinen Haaren noch ein wichtiger Punkt ist und wenn ich etwas über Kopf föne, habe ich sogar noch Volumen. Das perfekte Pflegegespann für mich und ich mag auch noch die Haarmaske aus der Reihe ausprobieren..wenn, ja wenn mal die Vorräte aufgebraucht sind.

Rituals Mandi Lulur Duschschaum Wer Duschschaum mag, der wird die Sorten von Rituals lieben, da er einfach der fluffigste Vertreter seiner Art ist. Diese Sorte ist leider aus der letzten Sommer-LE, riecht aber mit Frangipani und Reismilch einfach nur grandios und perfekt zur Jahreszeit passend. Man schüttelt kurz, braucht nur wenig Produkt, welches dann zu einer ganzen Menge Schaum wird, der sich super verteilen lässt und die Haut auch mit genug Feuchtigkeit versorgt, dass man sie danach nicht zwingend eincremen muss. Der Geruch bleibt einige Zeit auf der Haut und im Bad erhalten, was ebenfalls super ist, da er nach luxuriösem SPA-Erlebnis duftet.

Nivea In-Dusch Softmilk für trockene Haut mit Shea-Butter Ich muss zugeben, ganz geheuer ist mir diese Produktkategorie immer noch nicht, da es a) mehr Wasser braucht, b) die Dusche enorm rutschig macht und c) irgendwie auch nicht zuuuuu feuchtigkeitsspendend ist. Aber die letzten Wochen habe ich das Produkt dennoch wertschätzen gelernt, da es einfach zu heiß war, um sich nach dem Duschen einzucremen. Somit gab es vorsichtiges Duschen und danach habe ich mich nur noch abgetrocknet und angezogen. Für normale Haut im Sommer fand ich die Pflegewirkung ausreichend, für „Problem“-Stellen wie Ellenbogen aber nicht, da habe ich dann doch meist noch einmal nachgecremt. Es ist noch immer kein Must-Have-Produkt, welches ich jetzt nachkaufen muss, ich konnte allerdings jetzt doch etwas verstehen, wieso so viele Leute es mögen!

Habt ihr die L’Oreal-Reihe zufällig auch schon ausprobiert und seid davon auch so angetan wie ich? Für mich das Überraschungsprodukt 2016 bisher, mal sehen, ob es noch von seinem Thron gestoßen werden wird!

[Beauty]Advanced Genifique Serum von Lancome

Hallo highend Gesichtspflege, ich freue mich, dich in der kleinen 7ml Version ausprobieren zu dürfen, die man sich irgendwie mal online kostenlos direkt bei Lancome bestellen konnte. In der regulären 30ml-Größe kostet das Advanced Genifique Serum nämlich schon um die 80€ und würde mich von jedem Blindkauf abhalten. Mit der Probe kann man aber zum Glück in Ruhe austesten, wie einem das Gesichtspflegeprodukt von Lancome gefällt, mit meinen 7ml komme ich jetzt bei täglicher Anwendung schon zwei Wochen hin – genug Zeit, um zu sehen, ob das Produkt hält was es verspricht und seinen Preis wert ist. Sparsam im Verbrauch ist es auf jeden Fall schon einmal und da ich ein absoluter Serenjunkie bin und hier immer neue Sachen ausprobieren will, sind diese Probiergrößen hier auch genau mein Ding!

Advanced Genifique Serum Lancome

Das Youth Activating Concentrate soll der Haut auf reaktivierende und reparierende Weise ihre Jugendlichkeit zurückgeben und sie sichtbar verbessern. 14 Jahre Forschung stecken in diesem Produkt, welches für Frauen aller Altersgruppen und Hautmerkmalen konzipiert wurde. Woohoo, Anti-Aging, für das ich mal laut Packung nicht zu jung bin 😉 Man soll schon beim ersten Auftragen Resultate merken (glattere, geschmeidigere Haut) und nach 7 Tagen sichtlich jüngere Haut haben. Nach 8 Wochen soll dann der WOW-Effekt eingetreten sein und die Haut straffer, strahlender, ebener, feinporiger, gleichmäßiger, elastischer, gespannter und Falten/Linien sichtlich gemildert sein. Dafür wird die Anwendung morgens und abends nach der Reinigung empfohlen. Klingt alles auf dem Papier einfach nur traumhaft, sehen wir mal, was meine noch ziemlich (sichtbar) ungealterte Haut von dem Serum hält!

Man entnimmt das Serum mit einer Pipette, wodurch man präzise dosieren kann, wie viel Produkt man erhält. Gefällt mir gut, ich mag diese Art der Darreichung viel lieber als die Pumpspender, wo man nie die Menge bekommt, die man haben mag. Das Serum zieht wahnsinnig schnell ein, ich habe kaum Zeit es zu verteilen, so schnell ist es weg. Es hinterlässt kein klebriges Gefühl oder liegt auf der Haut auf, nein, es ist einfach komplett weg. Benutzt habe ich es immer abends nach der Reinigung und vor meiner abendlichen Pflege. Einen sichtbaren Soforteffekt kann ich nicht erkennen, aber meine Haut fühlt sich danach wirklich sofort super an – weich, geschmeidig, versorgt mit dem Wichtigsten. Meine weitere Pflege (Augencreme und Nachtcreme) lässt sich ebenfalls gut auf dem Serum auftragen und zieht ein. Das erste Gefühl ist also schon einmal großartig!

Am nächsten Morgen wache ich mit samtig-weicher, strahlender Haut auf und das ab Tag 1 der Anwendung. Ich sehe doch tatsächlich aus, als würde ich 8 Stunden Schlaf bekommen und viele gute Sachen essen – prima. Morgens nutze ich weiterhin mein  Perfect Teint Porzellanblume Alverde-Serum (was ich so gar nicht mag, Review hier), damit es endlich leer geht und freue mich schon auf die abendliche Pflegeroutine. Nach zwei Wochen kann ich jetzt nicht sagen, dass die versprochenen Effekte unverkennbar eingetreten sind, dafür ist die Zeit nicht lange genug, aber ich finde, dass mein Teint schon strahlender und ebenmäßiger aussieht und ich dankenswerterweise keine Hautunreinheiten davon bekommen habe. Meine Stirnfältchen sind möglicherweise etwas weniger stark sichtbar, aber da ich einen Pony trage, achte ich da nicht sooo sehr drauf, um es mit Sicherheit sagen zu können. Vom Hautgefühl her gefällt mir das Serum absolut, ich werde es gerne weiterverwenden und schauen, ob noch sichtbare Veränderungen eintreten..in einem Aufgebraucht-Post werde ich euch dann definitiv noch einmal berichten!

Habt ihr dieses Serum von Lancome auch schon ausprobiert? Wie zufrieden seid ihr damit? Habt ihr ein anderes Lieblingsserum? Dan her damit, ich probiere hier so gerne neue Sachen aus! 

[Beauty] First Impression: Skin Best Pflegeserie von Biotherm!

Vor einiger Zeit konnte man auf der Biotherm-Webseite mit einem Test ermitteln, welche Pflegeroutine der Marke am passendsten für einen ist. Bei mir kam heraus, dass meine Hautbedürfnisse mit der Skin Best Pflegeroutine, bestehend aus reinigender Tonerden, belebenden Spirulinaextrakten und antioxidativem Astaxanthin, am besten abgedeckt werden. Die Pflege soll zu einem Teint mit gesunder Ausstrahlung, verfeinerten Poren und gemilderten Fältchen führen. Dazu bekam man ein kleines Pröbchenset zugeschickt, welches ich jetzt endlich ausprobiert habe und euch einen ersten Eindruck vermitteln kann.

Skin Best Biotherm

Die Pflegeroutine besteht aus drei Schritten: zunächst einmal hat man die Skin Best Wonder Mud Maske (75ml für 55€), welche man 3x die Woche für 3 Minuten auftragen und dann mit kreisenden Bewegungen abwaschen soll. Das ist ganz schön häufig und die Probe reicht auch nur für zwei Anwendungen, somit konnte ich auch nicht noch einmal testen. Sie soll für eine gereinigte und belebte Haut sorgen, die samtig zart und ebenmäßig aussieht. Die Maske lässt sich sehr einfach auftragen, tropft nicht, hat eine leichte Konsistenz und man merkt die einzelnen, feinen Peelingkörnchen darin sofort. Die Maske selbst ist grün und riecht dezent, ich kann allerdings nicht sagen, wonach. Nach der Einwirkzeit wird sie etwas fester, lässt sich aber problemlos abwaschen – ich glaube, so eine unzickige Maske hatte ich in dieser Hinsicht noch nie. Meine Haut hat sich danach sehr gut angefühlt und sah auch erfrischt aus. Eben, als würde ich brav jede Nacht acht Stunden schlafen und drei Liter Wasser trinken. Rötungen/Reizungen etc sind auch nicht aufgetreten und insgesamt gefiel mir die Wonder Mud Maske sehr gut (ich hätte sehr gerne eine Maxigröße, um sie noch länger zu testen).

Skin Best Wonder Mud Biotherm

Der zweite Schritt ist die Skin Best Tagescreme (50ml für 50€), welche man morgens auf das gereinigte Gesicht aufträgt und seine Haut vor äußeren Angriffen wie UVA- und UVB-Strahlen schützt. Eine Extraportion Feuchtigkeit gibt es hierbei auch noch. Von meiner einmaligen Verwendung kann ich nur sagen, dass sie dicker, reichhaltiger war als ich es gewohnt bin und einige Zeit gebraucht hat, bis sie eingezogen ist. An einigen Stellen war es meiner Haut aber wohl zu viel Pflege, dort zog die Creme nicht vollständig ein, sondern ich hatte das Gefühl, dass sie den ganzen Tag wie eine Schicht auf meiner Haut lag. Gefällt mir leider nicht, hat aber nicht gestört, als es ans Schminken ging.

Zuletzt gibt es noch die Skin Best Nachtcreme (50ml für 57€), welche einen nächtlichen Erholungseffekt haben und einen frisch und munter aussehen lassen soll, wenn man wieder aufwacht. Hier stimme ich auch gleich zu, die ebenfalls reichhaltige Creme versorgt meine Haut über Nacht mit allem, was sie braucht, damit sie am nächsten Morgen strahlen kann. Sie braucht auch einige Zeit, bis sie eingezogen ist, bis am nächsten Morgen ist das aber komplett gesehen und ich sehe erquickt und geglättet aus. Gefällt mir sehr gut, auch hier würde ich gerne noch ein wenig probieren, ob meine Haut so unzickig bleibt oder doch noch mit Unreinheiten wie so oft reagiert.

Ich beginne gerade erst, mich durch die Biotherm-Produkte zu testen und bisher gefallen mir die Produkte (wenn sie denn zu meinen Hautbedürfnissen passen) sehr gut. Habt ihr ein Lieblingsprodukt der Marke oder eine andere Empfehlung bei erwachsener Haut, die gleichzeitig gegen erste Fältchen und lästige Pickel kämpfen darf? 

[Beauty] What’s in my shower – die Minimalismus-Version!

Zugegeben, in meiner Dusche steht immer noch mehr herum, als ich bei einem Duschvorgang nutzen kann, aber es wird ja auch nicht jedes Produkt jedes Mal benutzt, wie eben ein Peeling oder eine Haarmaske. Wenn es hart auf hart kommt (ich z.b. für nur wenige Tage verreise), kann ich mich aber auch sehr beschränken und bin das letzte Wochenende mit nur drei Pflegeprodukten ausgekommen. Da ich diese bei meinen Eltern für’s nächste Mal gelassen habe und sie somit nicht demnächst in einem Aufgebraucht-Post vorkommen, möchte ich sie euch heute kurz vorstellen!

What's in my shower

Zum Haarewaschen habe ich mir das Repair Shampoo mit Keratin von Cien (250ml für 1,29€) gegriffen. Dieses gibt es bei Lidl, eine passende Spülung haben sie auch im Sortiment. Dank der Keratin-Formel soll dem Haar seine natürliche Stärke zurückgegeben und es gleichzeitig vor dem Austrocknen geschützt werden. Fühlbar mehr Geschmeidigkeit und sichtbar mehr Glanz sollen dem Haar auch noch verliehen werden. Für meine frisch colorierten Haare fand ich diese Versprechungen super und kann sagen, dass ich hier auch nicht meckern kann. Meine Haare waren geschmeidig, glänzten schön und fühlten sich nicht mehr ganz so ausgetrocknet an. Durchkämmen ließen sie sich im nassen Zustand auch ohne größere Probleme. Manko des Shampoos ist bei meinen Haaren aber leider, dass mein Ansatz hier sehr schnell nachfettet und ich eigentlich täglich meine Haare waschen müsste. Somit würde ich das Produkt nicht als Alltagsbegleiter wählen, sondern eher als Sofort-Hilfe, wenn meine Haare einen kleinen Booster brauchen!

Weiter geht es mit der Creme Sensitive Cremedusche von Nivea (250ml für 1,60€), welche dank einer Cashback-Aktion zu mir kam. Sie ist aufgrund ihrer milden Formel aus natürlichem Kamille-Extrakt sehr sanft zur Haut und somit die optimale Pflege bei empfindlicher Haut. Diese habe ich zwar nicht wirklich, aber ich wollte einfach einmal eine seifenfreie Pflege ausprobieren. Unter der Dusche selbst ist das kein großes Spektakel, ich konnte den Duft eigentlich überhaupt nicht wahrnehmen und auch Schaum sucht man eher vergeblich. Was aber egal ist, wenn die Pflege stimmt oder man eben empfindliche Haut hat. Nach dem Duschen musste ich mich nicht mehr eincremen, hier hat die Pflegewirkung der Cremedusche komplett ausgereicht, was natürlich besonders im Sommer super ist. Insgesamt kein Produkt, was mich jetzt umhaut, da ich gerne Geruchsexplosionen unter der Dusche habe, doch meine Haut scheint es zu mögen und so wird es bestimmt irgendwann einmal nachgekauft!

Da ich doch wirklich keine Spülungen mehr bei meinen Eltern habe (so langsam klappt dieses Aufbrauchen), musste ich umdisponieren und griff zu der BB Creme von Pantene Pro-V (145ml für 6,80€). Diese kann man sowohl im feuchten als auch im trockenen Haar anwenden und sie soll Kraft, Glanz, Geschmeidigkeit, Pflege ohne Beschweren und Feuchtigkeit bieten sowie Haarschäden reparieren. Da ich mehr der Auswasch-Typ statt der Aufs-Haar-Schmier-Typ bin, wenn es um Haarpflege geht, habe ich selten zu der BB Creme gegriffen. Was echt doof ist, denn meine Haare sehen nach der Anwendung einfach nur grandios aus und fühlen sich auch so an. Teils fremde Menschen greifen einem da in die offenen Haare und sind begeistert, dass es so weich ist wie es aussieht, was insgesamt eine verstörende Situation ist, die Wirkung aber ganz gut beschreibt. Ich schüttle die Packung und verteile dann zwei Pumpstöße in meinen Längen, die sich hervorragend durchkämmen und danach stylen lassen.

Manchmal kann es so reduziert und schnell gehen, wie sieht es bei euch so unter der Dusche aus? Habt ihr eher weniger Sachen oder eine ganz Bandbreite an Auswahl? Auch in meiner Wohnung versuche ich, nur ein Produkt je Kategorie zu haben, was mir mittlerweile meist gelingt..nichts im Vergleich zu der Duschgelsammlung, die ich früher dort stehen hatte!

[Beauty] Lemongras & Verbene Pflegeserie von Wellness & Beauty!

Vor kurzem erreichte mich ein Päckchen von Rossmann mit den neuen Pflegeprodukten aus der Lemongras & Verbene-Serie! Darüber habe ich mich sehr gefreut, denn ich liebe zitrische, erfrischende Körperpflege und aus der Wellness & Beauty-Reihe hatte ich bisher nur eine Handcreme ausprobiert (diese war allerdings ein Flop). Richtige Ausgangslage also, um der Eigenmarke eine zweite Chance zu geben!

Wellness & Beauty Lemongras & Verbene

Die Reihe besteht aus einem Körperpeeling (200ml für 2,99€), einem Dusch- und Badegel (250ml für 2,99€), einem Meersalz-Öl-Peeling, einem Körperfluid (250ml für 4,49€) und einem Bett- und Körperspray.  Die Preise für das zweite Peeling und das Spray habe ich leider online nicht gefunden, die trage ich nach, sollte ich dran denken beim nächsten Mal. Alle Produkte kommen in wunderschön spritzigem Grün, was mir gut gefällt und sehen auch schön im Bad aus. Laut Herstellerseite sind die Sachen vegan, ohne Mineralöle sowie silikon- und parabenfrei.

Wellness & Beauty Lemongras & Verbene

Persönlich mag ich mir keine Peelings mehr kaufen, sondern sie einfach zuhause selbst machen. Dieser Plan wurde etwas vereitelt und jetzt habe ich gleich zwei Stück zum Ausprobieren. Wie das Leben eben so läuft *g* Ziel der kompletten Reihe ist es, den Benutzer taufrisch zu beleben und das wird hier entweder durch Peelingkörnchen aus zermahlenen Aprikosenkernen und Reis oder durch italienisches Zitronenkernöl und Verbene mit Meersalz. Wie man seine abgestorbenen Hautschüppchen am liebsten entfernt, ist Geschmackssache, für unterwegs mag ich die Tubenform definitiv mehr, für zuhause finde ich den Tiegel toller, da man sich irgendwie luxuriöser fühlt. Man muss bei dem Ölpeeling nur aufpassen, da kann es rutschig in der Duschen werden! Beide riechen frisch, machen mir gute Laune und passen perfekt in den Sommer! Das Dusch- und Badegel riecht ebenfalls lecker, die grüne Farbe des Gels gefällt mir (wie schon erwähnt) richtig gut und ich bekomme damit morgens einen kleinen Energiekick unter der Dusche. Da ich die Verbene-Reihe von L’Occitane anhimmele, mir sie aber aufgrund des Preises nie kaufen würde, ist das eine etwas ähnliche (nicht identische) Version. Als Badezusatz habe ich es noch nicht ausprobiert, unter der Dusche schäumt es allerdings kaum, somit bin ich mir unsicher, ob man hier ein Schaumbad bekommen würde.

Wellness & Beauty Lemongras & Verbene

Das Körperfluid hat eine kühlende Wirkung, was bei der Hitze wirklich ideal ist. Solche Fluids hatte ich schon mal von Balea (in Mango) und fand sie großartig, besonders nach dem Sport oder wenn man lange unterwegs war. Es zieht schnell ein, pflegt ganz gut, wobei ich anspruchslose Haut habe und riecht ebenfalls superlecker. Mein Liebling aus der Reihe ist das Bett- und Körperspray, was daran liegt, dass ich es liebe, mein Bett/Kopfkissen zu besprühen, bevor ich schlafen gehe. Der Duft hält sich auf meiner Haut nicht sehr lange, es ist so ein typisch leichtes Bodymist, was man eben immer wieder nachlegen müsste und von vielen im Sommer präferiert wird. Ich finde es gut, wenn ich weiß, dass ich abends weggehe und ein anderes Parfüm tragen mag – denn bis dahin ist der zitrische Duft dann verschwunden. Auf dem Bett hält er sich allerdings lange und auch wenn er (bis jetzt) nicht einschlaffördernd ist, ich mag es sehr! Solche Sprays sind für mich ein kleiner Luxus, den ich in meinen Alltag integriert habe und nicht ohne sein mag – die 150ml hier werden mir aber auch einige Zeit halten 🙂

Habt ihr die neue Reihe – die ich übrigens auch super für Männer finde – schon entdeckt und hat euch etwas angesprochen? Wenn ihr auf frische, zitrische Düfte steht, dürften sie genau euer Ding sein!

[Beauty] Aquasource Everplump von Biotherm im trnd-Projekt!

In letzter Zeit hatte ich bei trnd echt Glück und durfte an drei Testprojekten teilnehmen, für dich ich mich beworben habe. Wer trnd noch nicht kennt, es handelt sich hierbei um eine Plattform, bei der man sich (ob Blogger oder Privatperson) kostenlos anmelden und auf zu einem passende Projekte bewerben kann. Man bekommt dann das/die Produkte zugeschickt, testet gemeinsam mit Familie, Freunden, Kollegen und gibt nicht nur seine eigene, sondern auch die Meinung aller Tester im persönlichen Umfeld weiter. Man führt quasi seine eigene, kleine Marktstudie durch, die dann im Großen hilft, die Produkte dem Kundenwunsch entsprechend, zu verändern. Im Rahmen dieser Plattform kam nun die Aquasource Everplump Feuchtigkeitspflege von Biotherm zu mir, worüber ich mich wahnsinnig gefreut habe, da Biotherm für mich eine sehr interessante Marke ist! Aufgrund des Preises würde ich die Produkte aber nicht blind kaufen und bei einem Mal testen in der Parfümerie kann ich leider nicht sagen, ob mir das Produkt gefällt. Somit war das hier einfach die optimale Situation für mich 🙂

Biotherm Aquasource Everplump

In meinem Testpaket war einmal die Aquasource Everplump in Fullsize (50ml für 45€) und dann noch 3 Luxusproben in der Tube a 10ml und fünf Sachets a 1ml zum Weitergeben. Eine Luxusprobe habe ich als Reisegröße selbst behalten, der Rest war seeeeeehr schnell weg, aber wer testet nicht gerne hochwertige Creme? Eben.

Die Aquasource Everplump soll die Haut so sehr mit Feuchtigkeit versorgen, dass sogar Fältchen verschwinden, da das Gesicht so aufgepolstert wird. Sie wurde konzipiert für Menschen, die ein sofortiges Frische-Gefühl auf der Haut mögen und keine Zeit haben, darauf zu warten, dass die Creme einzieht. Sie soll schnell und besonders tief einziehen und enthält den BIOTHER-exklusiven Wirkstoff BLUE HYALURON, von dem ich vorher noch nie gehört habe. Gleichzeitig stimuliert die Creme die hauteigene Hyaluronsäure-Produktion und dient quasi als ein natürlicher Booster, der nebenbei Anti-Aging betreibt.

Aquasource Everplump Biotherm

Allein vom Packaging her macht das Produkt schon einen exquisiten, hochwertigen Eindruck, da hätte ich von Biotherm aber auch nichts anderes erwartet. Durch die blaue Farbe wird einem natürlich gleich signalisiert, dass es sich hierbei um Feuchtigkeitspflege handelt, die wohl irgendwas mit dem Meer zu tun hat. Hierbei handelt es sich um den sogenannten biologischen Aktiv-Stoff Blue Hyaluron. Dies ist ein aquatischer Zucker, der aus dem Meer bei Polynesien gewonnen wird und als natürlicher Booster dient, um die hauteigene Produktion von Hyaluronsäure anzuregen. Laut Forschung kann er diese um bis zu 22% steigern und in der Haut somit mehr Feuchtigkeit binden und sie somit straffer, faltenfreier und praller irken zu lassen. Der Zusatz „Everplump“ im Produktnahmen spielt auf diesen „Aufpolsterungseffekt“ an, der einen jung und frisch aussehen lassen soll.

Seit Mitte 20 nutze ich schon erste Anti-Aging-Produkte, da ich nicht erst anfangen wollte, wenn man denn Spuren sieht. Da ich die Woche zweimal auf 25 statt meiner mittlerweile 31 Jahre geschätzt wurde, würde ich sagen, dass diese Taktik (in Kombi mit guten Genen, mein Opa lebt uns das hier konsequent vor) aufgegangen ist. Die Aquasource Everplump fällt somit auch in mein Beuteschema, da sie zwar Anti-Aging, aber eben nicht hauptsächlich Anti-Aging ist, sondern Feuchtigkeitspflege. Meine Kosmetikerin sagte mir vor Wochen, meine Haut sei zu trocken und so habe ich mir angewöhnt, über Nacht eine Feuchtigkeitscreme zu verwenden. Ich wechsele zwischen der Tolérance Extreme Emulsion von Avene und der Biotherm hin und her, da ich beide Produkte gerade ausprobiere.

Nachdem ich den Tiegel geöffnet habe, kommt mir gleich ein recht dominanter Duft entgegen, wobei ich bei Gesichtspflege kein Fan davon bin und gerne darauf verzichte. Alles, was die Haut unnötig reizen kann, versuche ich zu vermeiden. Der Duft ist frisch, für mich irgendwie auch maskulin und ich bin froh, wenn er nach kurzer Zeit verflogen ist – not a fan! Die Die Textur der Wasser-in-Öl Emulsion ist leicht, lässt sich schnell verteilen und zieht gut ein. Sie legt sich nicht wie eine Schicht „auf die Haut“, sondern verschwindet, was ich sehr angenehm finde. Ich hasse es nämlich, wenn es sich anfühlt, als könne die Haut nicht atmen und die Poren verstopfen nur so (zumindest in meiner Imagination *g*). Durch die Textur der vielen „Mikrotropfen“ brechen diese erst bei Hautkontakt auf und sind dafür verantwortlich, dass das BLUE Hyaluron tief in die Haut eindringen kann.

Bisher reagiert meine Haut etwas zickig, meine Nase hat einige trockene Stellen bekommen, wo sie sich häutet, was mir seeeeeehr selten passiert. Jetzt weiß ich nicht, ob das an der BIOTHERM-Creme liegt oder am abwechselnden Gebrauch mit der Avene Emulsion. Werde ich die Tage auf jeden Fall noch testen und nur die Aquasource Everplump nutzen. Ansonsten gefällt sie mir nämlich richtig gut, meine Haut sieht prall, frisch und gut mit Feuchtigkeit versorgt aus und sie strahlt am Morgen. Meine Trockenheitsfältchen an der Stirn sind definitiv weniger zu sehen, ebenso die Lachfältchen an den Mundwinkeln. Hautirritationen oder Unreinheiten (meine ständige Angst bei neuen Produkten) sind bisher – bis auf die trockene Nase – auch noch nicht aufgetreten. Somit bin ich bis jetzt zufrieden mit der Aquasource Everplump und freue mich, sie noch ausführlicher testen zu können. Da man nämlich keine Erbsenportion für das gesamte Gesicht braucht, werde ich mit dem Tiegel Ewigkeiten hinkommen!

Durfte noch jemand testen? Wenn ja, wie sind eure Erfahrungen? Bisher spricht alles danach, dass ich gerne noch weitere Produkte (gerne Augenpflege) von BIOTHERM ausprobieren mag – mal sehen, ob es im nächsten Dutyfree vielleicht ein kleines Travelset gibt, wo man ein paar mehr Sachen ausprobieren kann. Hat wer ein Lieblingsprodukt, welches ich unbedingt ausprobieren sollte?

[Beauty] Fresh Couture Eau de Toilette von Moschino!

Hallo zu einer neuen „das Verpackungsdesign ist so grandios, ich muss es haben“-Runde, die sich heute mit dem nicht mehr ganz neuen Fresh Couture Eau de Toilette von Moschino beschäftigt. Bestimmt haben schon einige von euch den Flakon im Glasreinigerdesign in der Parfümerie oder die dazugehörige Kollektion aus T-Shirt, Rucksack und iPhone 6 Hülle (welche mich doch auch sehr anmacht *g*) gesehen. Moschino wollte hier zeigen, dass banale, eigentlich wertlose Dinge wie Reinigungsmittel als Inspiration für highend-Mode und Düfte dienen können und dass das Äußere nicht zeigt, was schlußendlich drinnen ist. Kennen wir alle ja schon dank vieler „es kommt auf das Innere“-Sprüche und auch wenn es somit nicht die Neuerfindung des Jahrzehnts ist, ich liebe den Sprühflaschenflakon sehr! Der würde sich aber auch so gut in meiner Sammlung machen aufgrund seines einmaligen Aussehens, hach!

Moschino Fresh Couture

Leider ist es aber nur ein Eau de Toilette und die Haltbarkeit somit nur begrenzt wahrnehmbar. Ich habe den Duft in letzter Zeit immer, wenn ich in der Parfümerie war, aufgesprüht, um zu entscheiden, ob ich ihn mir den kaufen wollen würde. Er ist sehr frisch und leicht, definitiv nicht zu dominant und hat eine fruchtig-florale, leichte Note. Irgendwie kommt er mir bekannt vor, er erinnert mich also stark an einen anderen Duft, ich komme aber leider nicht drauf, an welchen.

In der Kopfnote befinden sich Mandarine, Bergamotte und Ylang Ylang; in der Herznote sind Pfingstrose, Himbeere und Osmathus und in der Basisnote hat man weißen Patchuli, Zedernholz und Ambrox. Von dieser Mischung her, besonders der zitrischen Kopfnote, müsste der sommerliche Duft eigentlich genau meiner sein, aber leider wird er trotzdem nicht bei mir einziehen. Was daran liegt, dass die Haltbarkeit auf meiner Haut einfach grottig ist, ich nehme das EdT schon nach circa einer Stunde überhaupt nicht mehr wahr und auch vorher ist der Duft soooooo dezent (was nett umschrieben ist), dass man da wirklich einiges aufsprühen darf.

Beim Aufsprühen gefällt er mir, jetzt nicht außergewöhnlich gut, aber eben gut genug, dass ich ihn aufgrund des Flakons haben wollen würde. Dass er sich dann aber direkt aus dem Staub macht, ist mir bei ca 40€ für 30ml (60€ für 50ml & 80€ für 100ml) dann den Lustkauf auch nicht wert. Vielleicht soll auch das inspiriert durch Glasreiniger-Duft sein, wobei ich dessen sauberen Geruch länger wahrnehme, wenn ich meine Fenster putze 😉 Sehr schade, aber ich greife sowieso selten zu Body Mists und Eau de Toilettes, da mir diese zu schnell verfliegen, warum hat Moschino nur kein EdP herausgebracht.

Habt ihr den hübschen Flakon auch schon entdeckt und gefällt er euch auch so sehr? Oder passt das gar nicht zu Moschino und teurem EdT? Vielleicht hat ja jemand auch ganz andere, sprich positive, Erfahrungen mit ihm gemacht?

[Beauty] Mai-Flops!

Seit ich bewußt einkaufe und mir vorher immer fünfmal überlege, ob ich das Produkt wirklich haben mag, habe ich so gut wie keine Fehlkäufe mehr, welche früher nämlich meist Impulskäufe waren. Tzja, fast, im letzten Monat habe ich jetzt doch zwei Sachen benutzt, die ich leider nicht wirklich leiden kann und euch heute vorstellen mag. Einmal war es ein Impulskauf (quasi Quengelware an der Kasse) und das andere Mal kam es durch eine Cashback-Aktion zu mir, womit ich mich zumindest nicht sehr darüber ärgere, da ich es umsonst ausprobieren durfte.

Mai Flops Beauty

Das Nivea Anti-Transparent Stress Protect Deo (ca 2€) mit Zinkkomplex habe ich dank Cashback-Aktion gratis testen können. Für alle, die auf Aluminium verzichten, ist das cremig-neutral riechende Sprühdeo schon einmal nichts, ich habe beim Kauf nicht wirklich drauf geachtet. Auch hier ist Codecheck mit einem nicht empfehlenswert und vier weniger empfehlenswert sowie der Möglichkeit, dass Palmöl drin sein kann, nicht sehr glücklich und ich bin es im Nachhinein auch nicht so sehr. Ich müsste die App vielleicht mal vorm Kaufen benutzen, ich vergesse es nur irgendwie immer. Das Deo soll 48h haltbar sein und Extraschutz in Stress-Situationen spenden und ganz ehrlich, das tut es. Ich habe gerade einen enorm schweißtreibenden, stressigen Job und ich fühle mich mit dem Deo gut geschützt. Zu 48h kann ich zwar nichts sagen, 24 Stunden meistert es aber durchaus, ohne dass ich mir Gedanken machen muss, dass ich vielleicht geruchstechnisch irgendwen belästige. Jetzt aber zu dem Manko, was mich einfach wahnsinnig macht: ich kann das Produkt nicht benutzen, ohne enorm viel weiße Rückstände auf der Haut oder sogar in Flocken auf der Kleidung zu haben. Ich halte das Deo so weit es nur geht von mir weg, wenn ich es aufsprühe, aber es bleibt dabei, meine Haut wird pudrig-weiß und das Puder flockt auch noch ab. Das geht einfach gar nicht, hier muss ich logistisch vorgehen, das weiße Oberteil anziehen, Deo sprühen und dann vorsichtig die weiße Bluse anziehen und danach die schwarze Hose. Umständlich und nervend, in Kombi mit den Inhaltsstoffen also genug, um es für mich als Flop zu deklarieren und nicht nachzukaufen.

Da ich für die Arbeit einen weißen BH brauchte (für unter die Blusen, nicht was ihr jetzt wieder denkt *g*), huschte ich zu Primark, nachdem ich bei H&M und C&A einfach nicht fündig wurde. Schande über mein Haupt allein dafür, aber ich stand am Alex und es ging auf 21 Uhr zu..leichte Panik, da ich den BH am nächsten Vormittag benötigte. Ich wurde fündig, schnappte ihn mir und ging ab zur Kasse. Da sah ich dann diese Gentle Facial Cleansing Wipes (50 Stück für 1,50€) von P.S. Love your Skin liegen, was wohl die Eigenmarke von Primark ist? Ich brauchte auch neue Abschminktücher und griff einfach zu, da auf der Packung „for sensitive skin“, „fragrance free“ und „Provitamin B5 to help moisturise skin“ zu lesen waren. Aber ach, ich hätte es natürlich besser wissen müssen. Codecheck meckert sofort los, zeigt mir ein nicht empfehlenswert, zwei hormonell wirksam, ein weniger und ein eingeschränkt empfehlenswert sowie die Tatsache, dass auch noch Palmöl enthalten ist, was ich wann immer es geht, zu vermeiden versuche. Inhaltstechnisch also schon einmal ein Fail auf voller Linie und natürlich mag meine Haut die Tücher auch nicht! Davon einmal abgesehen, dass sie sehr dünn und nicht wirklich feucht sind, man das Makeup also nur schwer und nie vollständig runterkriegt, legt sich der „Tuchbelag“ dann auch noch so auf die Haut drauf und fühlt sich beklemmend an. Gerötet ist besonders mein Augenbereich auch noch und nein, ich fühle mich mit der Benutzung nicht sehr wohl. Da ich kurz nach dem Abschminken meist duschen gehe oder mein Gesicht richtig reinige, werde ich sie jetzt aufbrauchen, aber ich habe daraus gelernt und werde definitiv nichts mehr bei Primark holen, was auf meine Haut kommt.

Was habt ihr in letzter Zeit benutzt, was ihr so gar nicht leiden konntet? Oder seid ihr wahre Meister im Vermeiden von Fehlkäufen, da ihr euch immer genauestens vorher informiert? Ich habe mal gesucht und gefunden, dass mein letzter Beitrag hierzu meine Februar-Flops waren, was jetzt auch schon einige Monde leer ist. An der Handcreme aus diesem Blogpost arbeite ich übrigens immer noch, aber so langsam sehe ich Licht am Ende des Tunnels!

[Beauty] Tolérance Extreme Emulsion von Avene im trnd-Projekt!

Dank trnd hatte ich die letzten Wochen die Möglichkeit, die Tolérance Extreme Emulsion von Avene auszuprobieren. Wer meinen Blog schon etwas länger liest, der weiß, dass ich auf das Thermalwasserspray der Marke schwöre und schon sehr lange verwende. Im Sommer nutze ich ebenfalls gerne fürs Gesicht die LSF50-Sonnenpflege von Avene, da sie meine Haut nicht irritiert, wie viele andere Sonnencremes und sich sehr angenehm auf der Haut anfühlt. Somit habe ich mich sehr gefreut, dass ich an diesem Projekt teilnehmen durfte und habe fleißig die letzte Zeit gecremt und Pröbchen verschenkt!

trnd Projekt Tolerance Extreme Emulsion Avene

In meinem Botschafterpaket befand sich die Emulsion einmal in der Fullsize (50ml für 15,90€, gibt es seit März in allen Apotheken) und dann gab es noch 20 Pröbchen a 5ml. Bei meiner Hautpflege bin ich sehr eingefahren, ich nutze seit Jahren dieselben Produkte und experimentiere nur sehr wenig. Was daran liegt, dass ich im Erwachsenenalter plötzlich mit Akne zu kämpfen hatte und meine Haut sehr, sehr, sehr zickig auf die meisten Produkte reagierte. Mit meiner Papulexpflege komme ich sehr gut zurecht, sie ist allerdings etwas austrocknend und so war ich gerade auf der Suche nach einer feuchtigkeitsspendenden Pflege für abends.

trnd Avene Tolerance Extreme Emulsion

Die Eau Thermal Avene Tolérance Extreme Emulsion (um den kompletten Namen einmal ausgeschrieben zu haben *g*) soll der normalen bis Mischhaut genau diese Feuchtigkeit spenden, sie im Gleichgewicht halten und beruhigen. Dazu hat sie nur sechs Inhaltsstoffe, womit die Chance recht hoch ist, dass man diese verträgt und die Haut nicht böse wird. Mein geliebtes Thermalwasser ist natürlich auch in der Emulsion, die gleichzeitig ohne Duft-, Farb- und Konservierungsstoffe sowie Emulgatoren auskommt. Besonders spannend fand ich die Verpackung, genauer gesagt den innovativen Tubenverschluss, der die Creme zu 100% steril hält. Ich musste mich erst daran gewöhnen, bekam am Anfang immer zu viel Produkt aus der Tube, mittlerweile bin ich aber daran gewöhnt und finde es sehr sinnvoll! Hätte ich gerne bei weiteren Pflegeprodukten, besonders, wenn es um die Gesichtspflege geht!

trnd Avene Tolerance Extreme Emulsion

Durch Druck auf die Tube bekommt man die gewünschte Menge Produkt heraus, der Rest wird durch eine gesonderte Membran vor der Luft geschützt. Es bleiben keine Produktreste „kleben“, die den Verschluss verstopfen und gleichzeitig verkeimen. Ich muss gestehen, ich wasche mir zwar vor jedem Benutzen die Hände, greife aber noch immer in den Tiegel etc, statt mit einem Löffel/Wattestäbchen etc zu hantieren – das sollte ich mir definitiv mal angewöhnen!

Jetzt aber mal zur Anwendung: die Emulsion ist von leichter Konsistenz, die sich gut verteilen lässt. Man braucht nur eine erbsengroße Portion für Gesicht und Hals, eine kleine Menge geht hier einen weiten Weg (ich überlege gerade, wie dieses englische Sprichwort im Deutschen heißt, aber es ist zu spät *g*). Glücklicherweise zieht die Pflege schnell und vollständig ein, hier habe ich immer Angst, dass sie sich so erdrückend, maskenhaft auf die Haut legt und ich sie noch am nächsten Morgen wahrnehme. Ist hier aber so gar nicht der Fall, meine Haut fühlt sich gut, aber nicht „belegt“ an und das Wichtigste, sie reagiert bisher weder mit Hautunreinheiten noch Rötungen auf die Emulsion! Am nächsten Morgen wache ich mit einer sich immer noch gut anfühlenden, nicht ausgetrockneten oder verknitterten Haut auf!

Bisher würde ich meinen neuen Vertreter aus der Avene-Familie als Volltreffer für meine Haut und ihre aktuellen Bedürfnisse betiteln, aber natürlich werde ich noch länger testen, denn manchmal dauert es ja auch etwas, bis sie reagiert. Da mir die französische Marke aber sehr sympathisch ist und ich am liebsten selbst mal durch das Val d’Orb-Tal wandeln und das gute Wasser trinken würde, freue ich mich sehr darüber. Man soll die Emulsion auch sehr gut als Makeup-Base verwenden können, hier werde ich auch mal sehen, wie das bei mir ist, wobei schon feststeht, dass ich sie weiter über Nacht benutzen und nichts dauerhaft an meiner morgendlichen Papulex-Routine ändern werde.

Habt ihr schon Produkte von Avene, vielleicht ja sogar diese Emulsion ausprobiert? Wie seid ihr damit zurechtgekommen? Ich habe gerade mal gesucht, worüber ich schon so aus dem Sortiment geschrieben habe und könnte euch noch ein paar Worte zu dem Gentle Purifying Scrub, der Cleanance Peeling Maske oder der reinigenden Gesichtslotion anbieten! Schaut mal, wie uralt die Beiträge teilweise schon sind, verrückt!

[Beauty] Aufgebraucht im Mai 2016!

Diesen Monat kann ich mich durchaus als fleißig und vielschichtig betiteln, habe ich doch eine im wahrsten Sinne des Wortes „bunte Mischung“ an Produkten aufgebraucht, die irgendwie sehr polarisiert haben. Entweder mochte ich sie total gerne oder so überhaupt nicht leiden – auch mal interessant! Insgesamt sind es 13 Produkte, 2 Proben und 6 Leckereien, die ich euch heute wieder vorstellen mag. Wer will, schnappe sich etwas zu trinken und lausche meinen kurzen Reviews oder scrollt kurz runter, wo ich alles natürlich auch noch zusammengetippt habe!

 

Aufgebraucht im Mai

Garnier Fructis Oil Repair 3 Shampoo: Ist für trockenes, strapaziertes Haar gedacht, meine „fettiger Ansatz, trockene Spitzen“ Pracht mochte es nicht leiden. Meine Haare wurden schnell wieder fettig und ich mag es nicht, wenn ich jeden zweiten Tag Haare waschen MUSS. Kein Nachkaufprodukt.

Garnier Fructis Kraft Zuwachs Spülung: Hier habe ich leider so überhaupt keine Wirkung gemerkt, außer, dass ich meine Haare gut durchkämmen konnte. Da ich nicht der größte Fan des Geruchs bin, gibt es hier auch keinen Nachkauf.

Yves Rocher Jardins du Monde Rose aus Marokko Duschgel: Ich weiß nicht, wie das in meine Sammlung kam, ich mag Rosenduft nicht sonderlich. Somit stand es eine Ewigkeit rum, jetzt ist es leer und außer, dass es meine Haut austrocknete, habe ich nichts anzumerken. Gibt es nicht noch einmal, aber ich will die Maiglöckchensorte irgendwann in ferner Zukunft unbedingt ausprobieren!

Bath & Body Works Country Apple Shea Butter Bodycream: Absolute Lieblingskörperpflege, alle Sorten aus der Reihe sind der Hammer, was die langanhaltende Pflegewirkung betrifft. Zieht schnell ein, duftet auch in dieser apfelig-frischen Sorte superlecker und pflegt und pflegt und pflegt. Kaufe ich mir immer in verschiedenen Sorten, wenn ich in den USA bin, da sie eigentlich immer im SALE und somit erschwinglich sind!

Cien Med Reichhaltiger Fußbalsam: Hat einen tolle Job erledigt, trotz viel Belastung sind meine Füße zart und gepflegt. Ist sehr reichhaltig, ich lasse ihn gerne mit angezogenen Socken einwirken und kaufe ihn bestimmt wieder, wenn es ihn noch bei Lidl gibt. Er ist einige Jahre alt, da ich aus Faulheit oft „vergesse“, dass ich meine Füße eincremen sollte.

Dontodent Sensitive MundspülungMeine liebste Mundspülung, zu der ich immer wieder zurückkehre. Da sie keinen Alkohol hat, ist sie nicht so scharf und passt zu mir. Sehr günstig und ja, sie wird wieder nachgekauft.

Papulex ölfreie Creme: Seit Jahren meine Gesichtspflege, hat mir mit meiner erwachsenen Akne enorm gut geholfen und so creme ich mich jeden Morgen weiterhin mit ihr ein. Lediglich für abends gibt es jetzt eine Creme mit mehr Feuchtigkeit, da meine Haut eben auch älter und anspruchsvoller wird. Ist schon wieder nachgekauft!

Algenist Algae Brightening Mask: Grandiose Maske, die ich wahnsinnig gerne benutzt habe, da meine Haut sich danach so gut anfühlte und so gestrahlt hat. Werde ich mir bald in der Fullsize kaufen und freue mich schon darauf, sie wieder zu benutzen. Meine ausführliche Review gibt’s hier.

Chapstick Medicated Lip Balm: Ich mag die Pflegestifte von Chapstick alle supergerne und dieser hier hilft auch bei schwierigen Fällen sehr gut. Muss ich nur einmal morgens und einmal abends auftragen und meine Lippen sind immer gut gepflegt.

Farfalla Relax Body Spray Gute Nacht: Sprühe ich aufs Kopfkissen und schlafe sehr gut mit dem Lavendel-Melissengeruch ein. Habe ich schon ein paar Mal nachgekauft und werde es mir auch in Zukunft wieder einmal gönnen.

Alverde Haarerfrischer: Rauch überdeckt es nicht, ansonsten brauche ich keinen Erfrischer für meine Haare und somit hat es einfach keinen Sinn in meinem Leben. Bekam ich bei einem DM-Event, hätte ich mir selbst auch nie gekauft. Die Sprühflasche ist aber super, um Kakteen zu bespritzen.

Facequeen Cucumber Intense Hydrating Mask: Ich liebe diese Tuchmaske, sie spendet enorm viel Feuchtigkeit und hält gut auf dem Gesicht. Ich hoffe, ich finde sie online, denn ich will sie unbedingt wieder haben!

Demakeup Expert Reinigungstücher: Zuerst war ich skeptisch, aber dann mochte ich die Wabenstruktur der Tücher und die Tatsache, dass sie sehr feucht sind. Ich kriege damit 90% meines Makeups runter, den Rest erledigt dann das Wasser und finde super, dass sie mir in der Packung nicht eingetrocknet sind. Jupps, die mag ich ebenfalls erneut kaufen!

CD Dusche Glücksgefühl: Genau mein Beuteschema mit dem Orangenblütengeruch und würde ich mir gerne auch mal in der Fullsize kaufen. Nur tendiere ich einfach nie zu CD, wenn ich dann in der Drogerie bin. Ich versuche aber, es mir zu merken!

Garnier Fructis Wunderöl: Das Produkt der Marke, welches ich leiden kann. Habe ich auch im Original, nehme ich gerne über Nacht für meine Spitzen, wenn ich morgens dann meine Haare wasche. Riecht ganz gut, pflegt wunderbar!

Kit Kat Green Tea: Dazu muss ich nichts mehr sagen, ich könnte sie inhalieren! Ganz große Süßigkeiten-Liebe!

nu3 Superfood Trio & Red Berry Coco Bar: Beide Müsliriegel sehr lecker und praktisch für unterwegs. Würde ich mir nachkaufen, wenn ich mal wieder Lust drauf habe!

Nature Valley Crunchy Canadian Maple Syrup & Oats and Honey: Seit Jahren meine go-to Marke, wenn es für den Snack zwischendurch geht. Ich brauche immer was in meiner Tasche, falls der Hunger kommt und diese knusprigen Riegel sind genau meines. Leider nicht vegan wie die von nu3, aber verdammt lecker.

Alnatura Frühlingstee: Zitrisch-minzing, wunderbar erfrischend und sehr gerne als Eistee von mir getrunken. Ich müsste sie jetzt nicht nachkaufen, aber ich hatte auch nichts dagegen, sie für kurze Zeit in meiner Küche zu haben.

Erzählt mir doch, was bei euch diesen Monat so leergeworden ist oder verlinkt einfach euren Post/Video in den Kommentaren. Ich mag diese Art Kurzreviews einfach wahnsinnig gerne 🙂