Schlagwort: Glück Buch

[Lesenswert] Mach dein Leben einfach reicher. Tagebuch & Praxisheft – Ines Keerl & Karin Lichtenstein

Vor keinen zwei Monaten habe ich euch den Glück Glück Ratgeber von Ines Keerl & Karin Lichtenstein vorgestellt und heute geht es um das frisch erschienene Begleitheft dazu. Unter dem Titel Mach dein Leben einfach leichter haben die beiden ein Tagebuch und Praxisheft herausgebracht, in welchem man sich mit Übungen, Tipps und praktischen Beispielen für die individuell auf einen herabstürzenden Alltagsanforderungen rüsten kann.

Das Tagebuch und Praxisheft bietet auf knapp 100 Seiten eine gute Mischung an Gedanken und Fragen, die dich zum Nachdenken bringen und dich inspirieren werden, dich mit dir selbst intensiver zu beschäftigen. So geht es z.b. um die folgenden Themen:

  • Aufmerksamkeit verbessern
  • Bewusster (er)leben
  • Lebensfreude steigern
  • Leben mehr Inhalt/Sinn geben
  • Eigenes Mindset nachhaltig verändern

Das Arbeitsheft ist in zwei große Teilabschnitte geteilt: der erste Teil dreht sich um Fragen an einen selbst, man soll herausfinden, was einem wichtig ist und es werden fünfzehn Gedanken aus dem Glücksbuch als Anregung genommen, sie „moderiert“ zu üben. Im zweiten Teil ist Platz für persönliche Aufzeichnungen, also ein Gedankentagebuch, wo sich zeigen wird, was euch persönlich wichtig ist. Dieser Teil hat viel Raum für eigene Notizen, wobei es weniger um den konkreten Gedanken geht, sondern um die Fragen, was ihr gelernt habt bzw aus dieser Situation für euch und eure Zukunft herausziehen könnt. Klingt zu kryptisch? So sieht das aus:

Das Schöne daran ist, dass man das Buch nicht chronologisch durcharbeiten muss, sondern entweder einfach zufällig eine Seite aufschlagen oder sich natürlich vorne ein Thema aussuchen kann, mit welchem man sich an diesem Tag beschäftigen kann. Da ich es liebe, morgens mit einem Kaffee einfach meine Gedanken aufzuschreiben, nutze ich das Arbeitsheft nun genau dann. Man ist ungestört, kann sich notfalls auch etwas mehr Zeit nehmen und hat einen Gedanken, welchen einen den weiteren Tag begleiten wird. Wenn einem dann doch noch etwas einfällt, ist das Buch schnell zur Hand – da es leicht ist, kann man es auch super mitnehmen und unterwegs weiterschreiben!

Für mich immer wieder wichtig ist das ruhige, tiefe Durchatmen, welches wir im Alltag so gerne vernachlässigen. Mittlerweile bin ich ganz gut darin, täglich wenigstens morgens und abends daran zu denken (danke Vipassana-Meditation), aber es war trotzdem hilfreich, diese Gedanken noch einmal zu verschriftlichen. Für mich trägt das nämlich zu einem bewussteren Leben und Umgang mit allem bei, wodurch meine Aufmerksamkeit verbessert und meine Lebensfreude auch an kleinsten Dingen gesteigert wird.

Wenn ihr Lust habt, zunächst mit Anleitung und dann mit Anregungen andere Sichtweisen auf die Welt zu entwickeln und euch selbst einfach besser kennenzulernen, euer Handeln zu hinterfragen und vielleicht auch zum Positiven zu verändern, kann ich euch dieses kleine Heft sehr empfehlen. Zumindest ich habe Freude daran und finde meine Zeit damit sehr genutzt 🙂

Mehr Infos dazu findet ihr auf dem Blog My Day Reloaded der beiden Autorinnen und das Tagebuch und Praxisheft könnt ihr für 8,99€ z.b. bei Amazon bestellen. Obwohl es als Begleitheft konzipiert ist, kann man es meiner Meinung aber auch ohne das Glück Glück Buch (12,99€) bearbeiten, denn es ist selbsterklärend. Beide Bücher zusammen „runden“ die Thematik aber durchaus ab und dürften euch ein paar Wochen (oder länger) mit euren eigenen Gedanken beschäftigen.

Kennt wer eines der beiden Bücher zufällig schon? Wenn ja, wie haben sie euch gefallen und/oder welches Buch aus diesem Bereich könnt ihr denn besonders empfehlen?

[Lesenswert] Glück Glück Ratgeber von Ines Keerl & Karin Lichtenstein

Vor kurzem bekam ich die Möglichkeit, den Ratgeber Glück Glück: 100 Gedanken, Inspirationen und Visionen zum glücklich sein von Ines Keerl & Karin Lichtenstein zum Rezensieren zu enthalten. Darüber habe ich mich sehr gefreut, denn ich sage immer allen Menschen in meinem Umfeld (die es noch hören können), dass wir selbst für unser Glück(lichsein) verantwortlich sind. Nur wir und sonst niemand. Natürlich können uns andere Menschen glücklich machen, keine Frage, aber es ist nicht ihre Aufgabe. Sondern unsere! Somit war ich gespannt, was der Ratgeber genau beinhaltet!

Das Buch enthält – wie uns der Titel schon verrät – 100 Ideen bzw Mottos, mit denen man sich an einem Tag beschäftigen kann. Idealerweise habt ihr das Buch morgens griffbereit, lest die wenigen Seiten vielleicht beim Kafee/Tee und habt dann euren übrigen Tag, euch damit genauer zu beschäftigen. Erinnert mich vom Konzept her ein wenig an diese „Abreißkalender“, welche mein Opa sehr liebt, denn diese haben auch immer einen Spruch/Zitat/Leitidee, mit der man sich dann jeweils beschäftigen kann.

Hier dreht es sich thematisch natürlich um das Thema „Glück“ und die jeweiligen Mottos sollen uns helfen, positiver (ich würde sagen: offener und empfänglicher) durch unseren Alltag zu gehen. Eben durch einen neuen Gedanken, eine Inspiration oder auch mal eine Grübelei aus dem Trott gerissen zu werden. Einfach gedanklich an Orte zu gehen, wo man normalerweise nicht hingeht. Dabei kann man tief gehen, muss es aber nicht – ich finde die jeweiligen Lektionen sehr gut, da sie einen teilweise unbewusst begleiten und man sich auf einmal in einem Gespräch mit Freunden (oder auch Fremden) über sie wiederfindet. Selbst(weiter)entwicklung, welche sich nicht nach Arbeit anfühlt, sondern Spaß macht!

Es geht in dem Buch aber nicht nur um „Gedankenfetzen“ und wie man sein Mindset nachhaltig verändern kann und es so schafft, täglich „Glücksmomente“ zu erleben. Man bekommt Hilfe dabei, wie man „Nein“ sagen kann, wenn einem etwas eben nicht gut tut und besonders hilfreich fand ich die Anwendungsbeispiele sowie den Praxisteil, in welchem man selbst arbeiten muss.

Das Buch ist sehr schön gestaltet, es macht Spaß anzusehen und dank seiner klaren, leichten Schreibart ist es gut zu „bearbeiten“. Ich denke, dass eigentlich jeder einen Mehrwert aus dieser positiven Lektüre ziehen kann und man es definitiv häufiger zur Hand nehmen kann und man einfach eine Seite aufschlagen und Inspiration finden kann. Man muss es nicht von vorne nach hinten lesen, wobei es irgendwie schnell zur „Routine“ wird, damit in den Tag zu starten. Superspannend finde ich, dass diesen Monat noch ein begleitendes Tage-und Inspirationsbuch herauskommt, welches bestimmt eine sehr gute Ergänzung ist, wenn ihr (wie ich) jemand seid, der Gedanken gerne handschriftlich notiert.

Wenn ihr gerade schon auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk seid, ist dieses Buch (und/oder das Add-on) vielleicht auch eine Idee, wenn ihr jemanden kennt, der ein wenig mehr Glücklichsein und Positivität in seinem Alltag gebrauchen kann. Natürlich ist es auch auf Amazon (plus sehr gute Reviews, die euch noch mehr Blickwinkel bieten) zu finden, solltet ihr dort eine Geschenkesammelbestellung aufgeben wollen. Ansonsten könnt ihr den Autorinnen noch auf Facebook und Instagram folgen, um einen genaueren Einblick in ihre „Philosophie“ zu bekommen sowie auf dem aktuellen Stand bleiben, was gerade passiert.

Jetzt interessiert mich natürlich, ob euch das Buch anspricht oder ihr mit dem Thema eher wenig anfangen könnt? Vielleicht hat wer noch eine andere Buchempfehlung, wenn es um das Thema Glück(lichsein) geht?