Schlagwort: Haarpflege

[Beauty] Beauty-Inventur meiner Pflegeprodukte 2017

Letzten Februar habe ich schon einmal alle meine Schränke aussortiert und gezählt, was da eigentlich alles so drinnen ist. Meine 2016er Beautyinventur hat damals schon gezeigt, dass es (trotz fast konsequentem Kaufstop vor zwei Jahren) noch immer eine ganze Menge gewesen ist, die es einfach mal aufzubrauchen galt. Da ich aber viel und oft monatelang am Stück im Ausland bin, muss ich unterwegs eben doch ab und zu was kaufen und ein paar Sachen sind auch dank Testaktionen neu bei mir eingezogen, aber ziehen wir doch zunächst einmal Bilanz, was sich in 15 Monaten so getan hat!

Angefangen haben wir mit 10 Shampoos, 8 Spülungen (& Haarkuren), 11 Duschgels, einem Bodyscrub und vier Bodylotions. Definitiv mehr als ein Mensch in nur einem Jahr aufbrauchen kann, aber trotzdem hat sich hier echt einiges getan. Meine „immer nur ein Produkt von einer Kategorie unter die Dusche“-Mantra hat sich hier echt bewährt, früher hatte ich immer zig Auswahl in der Dusche und nichts ging leer. Jetzt weiß ich in etwa, dass ich für eine Spülung nur drei Wochen, ein Shampoo um die sechs Wochen und ein Duschgel auch so drei Wochen brauche, bis ich mir ein neues schnappen kann. Nicht die wichtigste Erkenntnis überhaupt, aber für mich doch ganz gut zu wissen, um das auch beim Reisen besser zu planen.

Von den zehn Shampoos sind nur noch vier bei mir und an diese werde ich mich jetzt halten. Wobei ich das Guhl Shampoo eigentlich nicht nutzen mag, das zaubert nämlich rötliche Reflexe ins Haar und gerade mag ich weniger rot..das wird also vielleicht doch aussortiert und findet hoffentlich noch einen glücklichen Abnehmer. Für meine vier Monate Thailand-Indien-Australien habe ich neben flüssigem Shampoo aber zu festen Shampoos von LUSH gegriffen, die hier nicht zu sehen sind, somit ist die Statistik doch etwas verfälscht. Aber insgesamt habe ich mehr als 50% aufgebraucht und das klingt doch gut!

Bei den acht Spülungen, Haarkuren und Co habe ich fünf Produkte leeren können, was bei den Spülungen leicht war, bei den Kuren aber ewig gedauert hat. Solch große Tiegel nehme ich auch nicht mit, wenn ich reise, da ich sie maximal einmal die Woche verwende und das den Platz im Rucksack nicht rechtfertigt. Zu Öl und inleave-Pflege greife ich zur Zeit auch sehr wenig, das schleppt sich also so dahin..man braucht aber auch nur sehr wenig Produkt und so freue ich mich ja, dass ich noch einige Zeit an ihnen haben werde!

STRIKE oder auch zwölf von zwölf Duschgelen sind leer! Da habe ich jetzt echt eine ganze Menge Platz im Schrank, wie ihr euch vorstellen könnt. Dank der bunten Mischung wurde es mir auch nie langweilig beim Benutzen, ein Backup-Käufer von DEM einen Produkt bin ich irgendwie nicht, ich schnappte mir die Sachen mit dem „oh das klingt spannend, schnell kaufen, bevor es aus dem Sortiment geht“-Gedanken. Das habe ich jetzt aber auch überwunden und wenn sich die mittlerweile neu angesammelten Duschgele geleert haben, geht es zurück zu festen Seifen!

Bei den Bodylotions habe ich auch eine 75% Erfolgsquote zu verzeichnen, drei von vier sind leer. Klar habe ich andere Bodylotions zwischenzeitlich aufgebraucht, an den riesigen Oschi von Balea traue ich mich nur nicht ran und zum Mitnehmen ist er auch sehr unpraktisch. Ich sollte es aber mal angehen, vom Rumstehen wird er ja auch nicht besser.

Jetzt aber noch zur spannenden Frage, was sich mittlerweile noch so bei mir angesammelt hat. Manchmal werden mir Sachen von Firmen zugeschickt, ich mache bei Testaktionen mit oder eben auch bei Cashback-Aktionen, wo man sein Geld wiederbekommt. Das habe ich zwar alles auch reduziert, aber ab und an ist eben doch etwas spannendes dabei, was ich gerne ausprobieren mag. Die unterwegs aufgebrauchten Sachen, die noch so dazugekommen sind, könnt ihr in meinen monatlichen Aufgebraucht-Posts hier oder bei Youtube sehen.

Das Syoss Volume Shampoo konnte man gratis testen, das Volume Pur und Color Protect von Pantene Pro-V kam dank Produkttest zu mir genau, wie die gesamte Gliss Kur Reihe. Das Bodyscrub von Wellness & Beauty schickte mir Rossmann, die Sweet Cinnamon Pumpkin Produkte (Scrub & Bodybutter) von Bath & Body Works kaufte ich selbst und diese Hand- und Bodylotion von Enliven fand ich in einer Umzugskiste im Keller wieder 😉 Also insgesamt sind es 4 Shampoos, 2 Haarkuren, 2 Scrubs und 2 Bodylotions, die seit dem letzten Stand hinzugekommen sind. Plus die aktuellen Produkte, die sich im Bad befinden..meine Mama hat mich ein wenig mit ihren Bodylotions bombadiert.

Damit dürfte ich auch noch eine ganze Weile hinkommen und je nachdem, wie ich wann reise, wird die nächste Inventur 2018 hoffentlich noch leerere Schränke zeigen. Besonders im Bereich Duschgele wird sich einiges ändern, wenn mein aktuelles aufgebraucht ist und es dann endlich zurück zu den festen Seifen geht, worauf ich mich schon richtig freue..und auf das Selbstmachen meiner Scrubs sowieso, hihi 🙂

Jetzt bin ich aber neugierig, wie sieht es denn in euren Schränke aus? Ähnlich überfüllt oder seid ihr minimalistisch und habt immer nur ein Produkt von einer Kategorie zuhause? Das ist mein Ziel und ich bin sehr gespannt, wann ich da endlich mal hinkomme. Wenn ich reise, ist das nämlich gar kein Problem, aber kaum ist man mal längere Zeit an einem Ort, häufen sich die Sachen doch wieder an. 

[Beauty] XXL Aufgebraucht im April 2017!

„Hoch die Hände, verlängertes Wochenende“, habe ich mir gedacht und die Zeit gleich mal genutzt, um mein XXL Aufgebraucht Video für April zu drehen. XXL, weil mir diesen Monat (ok, mit Proben, aber trotzdem) 25!!! Produkte leergegangen sind, verrückt. Da bin ich mal nur zehn von dreißig Tagen unterwegs und die Sachen verabschieden sich nur so im Sekundentakt 😉 Na gut, die meisten benutze ich ja schon wieder ein paar Wochen mehr und einige sogar viele Monate lang..nichtsdestotrotz, so ganz langsam werden die Schränke echt leerer und das fühlt sich gut an. Wer keine Lust auf bewegte Bilder hat, wie immer scrollt nur ein wenig, da kommen meine winzigen Kurzreviews zu den einzelnen Produkten!

 

AVENE THERMALWASSERSPRAY seit Jahren ein Stable in meinem Leben, ich nutze es täglich und kaufe es immer wieder nach

BALEA DEO SOFT ROCK ist compressed, die 400ml hielten ewig, toll zum Reisen, gute Wirkung, kein ACH und der Duft geht auch – top!

PAPULEX CREME ebenfalls seit Jahren meine Pflege für erwachsene, akneanfällige Haut, ist schon nachgekauft

ROUGH WITH SMOOTH LUSH tolles Peeling, dass wie die „Lord of Misrule“-Badebombe riecht

NIVEA CREME fand ich so in meinen Vorräten, hat mich nicht umgehauen und wird nicht nachgekauft

BALEA HANDKONZENTRAT BABASSUÖL absoluter Flop, klebrig, zog nicht ein, trocknete meine Haut aus..nee nee

STOP THE WATER WHILE USING ME SEIFE leider mit Zitrone und Honig, somit fällt sie für mich weg, aber gut gerochen hat sie

PANTENE PRO-V COLOR PROTECT SPÜLUNG gute Spülung, nichts besonderes, würde ich nachkaufen, müsste ich jetzt aber auch nicht

PANTENE PRO-V SCHAUMSPÜLUNG VOLUME PUR von der Idee her super, beschwert echt nicht, leider keine Pflegewirkung und auch das Volumen konnte ich nicht finden

ELIZABETH ARDEN 8-HOUR CREAM mochte ich auch überhaupt nicht, klebrig-brennend, zieht nicht ein, schlimmer Geruch, nää

FAIRSQUARED LIP BALM VEGAN VANILLA fand ich vom Geruch großartig, leider trocknet er meine Lippen komplett aus

SONOMA NATURALS MARULA OIL ich liebe die Gesichtsöle der Marke, kaufe ich wieder nach..hält ewig und super Preis-Leistung!

WELLNESS & BEAUTY KÖRPERFLUID superleckerer, frischer Lemongras-Verbene-Duft und trotz leichter Konsistenz hat man eine tolle Pflegewirkung, würde ich auch nachkaufen

GARNIER FRUCTIS SCHADEN LÖSCHER kein Shampoo für mich, Ansatz fettet wir blöd und Spitzen sind trocken

REINIGUNGSTÜCHER PRIMARK brennen, reinigen nicht gut..man kriegt genau, was man bezahlt, hier falle ich nicht mehr rein

LACOSTE POUR FEMME EdT dezenter, floral-femininer, aber irgendwie langweiliger Duft, ich habe ihn nur im Alltag getragen

KIEHLS RARE EARTH DEEP PORE CLEANSING MASK hat die Unreinheiten gut aus der Haut gezogen und sie nicht ausgetrocknet

PHYSIOGEL A.I. CREME nichts besonderes, für den Preis habe ich mehr erwartet, da suche ich nach etwas Neuem

KIEHLS DAILY REVIVING CONCENTRATE leider zu reichhaltig tagsüber für meine Haut

BIOTHERM EAU RELAX EdT leckerer, frischer Duft, aber für den Preis ist die Haltbarkeit leider echt mies

BLEND-A-MED EXPERT kein WOW-Erlebnis, ganz normale Zahnpasta eben

CLARINS HYDRA ESSENTIEL dieses Gel wollte einfach nicht in meine haut einziehen, das wird nichts mit uns

Wow, wenn ihr es bis hierher geschafft habt, dazu gehört doch etwas Sitzfleisch bei so vielen Produkten! Habt ihr Erfahrungen mit einem der meinen gemacht, wenn ja, wie fandet ihr sie? Was ist bei euch diesen Monat so leergeworden? Wie immer würde ich mich über Links zu euren Blogposts oder Videos sehr freuen, ich liebe diese Minireviews einfach!

[Beauty] What’s in my shower – April-Edition!

In meiner eigentlich minimalistisch angehauchten Dusche stapeln sich gerade etwas die Produkte und ich dachte mir, da kann ich doch gleich ein What’s in my Shower Update mit kurzen Reviews zu den einzelnen Sachen verbinden. Bis ich die nämlich alle aufgebraucht habe, wird es noch einige Zeit dauern..somit habe ich meine Dusche kurzfristig in den Garten verlegt und stelle euch jetzt meine momentanen Alltagsbegleiter vor. Wie üblich bei mir, sind fast alle Produkte aus der Drogerie und dürften auch aktuell noch zu bekommen sein.

Statt einem Shampoo, sind es aktuell drei, was daran liegt, dass meine Kopfhaut von einem vorherigen Shampoo an einigen Stellen trocken und schuppig wurde und ich gerade (noch nicht ganz erfolgreich) versuche, das wieder in den Griff zu bekommen. Ansonsten bin ich aber bei meiner „nur ein Produkt je Kategorie“-Idee geblieben, da ich meine Schränke leer kriegen mag und das hierdurch gut funktioniert. Klar, bekomme ich ab und zu noch etwas zum Testen zugeschickt, aber das hält sich in Grenzen und da ich absolut nichts nachkaufe, sieht man mittlerweile schon Licht am Tunnel. Bis Ende des Jahres dürfte ich endlich durch sein, woohoo!

Ich hatte gehofft, dass der Schaden Löscher von Garnier Fructis nicht nur meine trockenen Spitzen, sondern auch meine Kopfhaut wieder hinkriegt. Das ist leider gar nicht der Fall, ich habe eher das Gefühl, dass auch dieses Produkt meine Kopfhaut reizt und schuppig macht. Noch dazu fetten meine Haare hier unsagbar schnell nach, ich muss sie fast täglich waschen. Für mich leider absolut kein geeignetes Produkt und ich bin froh, dass es fast leer ist!

Das Matrix Biolage Öl Shampoo mit Moringa hingegen liebe ich und das tut meinen Haaren definitiv gut. Habe ich jetzt die letzten Tage im Wechsel mit dem von Fructis genommen und freue mich, wenn ich es dann häufiger verwenden kann. Von Matrix Biolage habe ich auch ein Haaröl, welches ich vergöttere, da es meine Spitzen unfassbar gut pflegt und schön aussehen lässt. Leider ist die Marke teuer (so ein Shampoo kostet um die 12€) und somit auch nichts, was ich einfach nachkaufen würde, ich bekam die Produkte zum Testen und wurde jetzt nur gut angefixt.

Kompromiss ist dann das ultragünstige (ich glaube 55 Cent) Anti-Schuppen-Shampoo Wasserminze und Bambus von Balea, was schon einmal vor Jahren mein Retter war und ich auch jetzt große Hoffnungen habe, dass es meine Kopfhaut schnell wieder in den Griff bekommt. Der Geruch ist für ein Schuppenshampoo in Ordnung, natürlich nicht der Brüller, aber hier geht es ja ganz klar um die Pflegewirkung. Ich hoffe, dass das mit dem Matrix Biolage Shampoo im Wechsel sowohl meine Kopfhaut heilt, gleichzeitig aber meine Längen noch genug Pflege abkriegen.

Apropos Pflege, die Schaum-Pflegespülung Volume Pur von Pantene PRO-V ist wirklich eine sehr leichte Pflege, die feines Haar nicht unnötig beschwert und platt drückt. Ich mag auch den Schaum, er lässt sich gut verteilen und es riecht lecker. Leider ist mir hier einfach nicht genug Pflege drin, wenn ich nur sie benutze, werden meine Spitzen schnell trocken und glanzlos. Ich helfe hier einmal die Woche mit einer intensiven Kur von Fructis nach, die habe ich im vorletzten Update noch aus Deutschland schon vorgestellt – die großen Tiegel halten nämlich ewig bei mir.

Im Bereich Körperpflege nutze ich gerade frisch von Wellness & Beauty das Dusch- und Badegel Lemongras & Verbene. Aus der Reihe habe ich eben erst die Körpermilch geleert, die ich große Klasse fand und auch das Duschgel riecht wunderbar frisch und macht mir morgens gute Laune. Dass es gleichzeitig auch noch kickt und wach macht, ist natürlich doppelt toll. Es dürfte zwar etwas mehr schäumen, aber ich meckere jetzt mal nicht auf hohem Niveau, sondern freue mich, dass ich so eine große Pulle habe.

Das Exfoliating Scrub von Skinfood habe ich mal bei TK MAXX mitgenommen und eigentlich mehr fürs Gesicht angedacht. Für den Schulterbereich finde ich es aber auch gut wirksam, die kleineren Peelingkörnchen mit Walnuss und Aprikose machen einen sanften, aber effektiven Job und die Haut fühlt sich danach wunderbar weich an. Im Gesicht wende ich es auch ab und zu an, wie ich gerade Lust und Laune habe. Da man nur eine winzige Menge braucht, geht diese Tube aber so gar nicht leer, ich habe mittlerweile Angst, dass sie mir eher umkippen wird und nutze sie jetzt mal auch am restlichen Körper.

Last but not least hat meine Mama mir gerade diese Visible Effects Bodylotion von Dove angedreht, da sie sie nicht benutzt. Eigentlich liebe ich die Cremes und Lotions von Dove, bei dieser hier ist aber der Wurm drin. Vom Geruch her sehr dezent und angenehm, ist sie aber leider sehr klebrig in der Textur und zieht auch nicht wirklich in meine Haut ein. Sie bleibt als klebrig-schmieriger Film auf meiner Haut liegen, was Strumpfhosen anziehen zu einem echten Kraftakt macht. Ich nutze jetzt zwar wirklich verdammt wenig, meine Haut will sie aber trotzdem nicht eindringen lassen und so funktioniere ich sie jetzt als „Fußcreme über Nacht mit Socken“ um, denn Zeit, um mich unnötig zu ärgern, habe ich jetzt auch nicht.

Wären nicht die drei Shampoos, wäre meine Dusche definitiv aufgeräumter, aber hey, bestimmte Zeiten erfordern bestimmte Maßnahmen und zumindest das Fructisprodukt geht die Tage leer. Zu viel durcheinander will ich im Moment ja auch nicht nehmen, das macht meine Kopfhaut bestimmt nicht glücklicher. Da ich (wenn alle Duschgele leer sind) auf feste Seife umsteigen will, war ich die Woche in vier Möbelhäusern/Einrichtungsläden, um eine Seifendose zu kaufen. Was unmöglich war, so was gab es nirgends – gut, dass meine Oma dann gleich vier Stück zur Auswahl hatte und ich jetzt eine wunderschöne braune Retrodose habe, die mich an meine Großeltern erinnert. Ich kannes gar nicht abwarten, sie zu benutzen, denn feste Seife beim Reisen wird auch so viel praktischer sein, hachja! Wie sieht es in eurer Dusche aus – eher minmalistisch oder habt ihr die halbe Drogerie drinnen? 😉

[Beauty] Aufgebraucht im März 2017!

Nachdem ich die letzten Monate am indischen Internet scheiterte, gibt es heute endlich wieder einen Aufgebraucht-Post mit Video. Solche Kurzreviews zu den einzelnen Produkten, die ich aufgebraucht habe, rede ich einfach lieber, als sie zu tippen. Diesen Monat ist es auch ganz schön viel geworden, was zur Neige gegangen ist, nämlich 18 Produkte und 9 ProbenEinige Dinge werde ich definitiv vermissen, bei anderen bin ich froh, sie jetzt nicht mehr aufbrauchen zu „müssen“ und auf die Nagellacke (woohoo, dekorative Kosmetik“ bin ich stolz, denn meine Sammlung ist so groß und erdrückend, das muss geändert werden! Wer keine Lust auf bewegte Bilder hat, scrollt nur kurz runter, da gibt es zu jedem Produkt noch ein paar geschrieben Worte!

 

Himalaya Herbal Protein Cream: Ich weiß einfach nicht, wie ich diese Creme anwende, denn sowohl vor/bei/nach der Haarwäsche klappt bei mir nicht und statt Pflege habe ich klebrige Haare..kein Nachkauf!

8×4 Deo Hollywood: Ich würde es jetzt nicht unbedingt nachkaufen müssen, aber es war in Ordnung von der Wirkung her.

bebe Shower Cream Just Happy: Bekam ich von Mama in die Hand gedrückt, die sie gar nicht mochte und mir ging es auch so. Schlimm künstlicher Geruch und die floss einem nur so weg..von Pflegewirkung auch keine Spur, somit danke, aber nein.

LUSH GODIVA 2in1 festes Shampoo & Spülung: Zum Reisen einfach genial, aber auf Dauer bräuchte ich für meine Längen mehr Pflege. Nachkauf absolut, wenn es wieder länger weg geht und ich nur begrenzt Gepäck mitnehmen kann.

Wellness&Beauty Meersalz-Öl-Peeling: Hat sehr viel Öl auf der Haut zurückgelassen, aber sonst einen soliden Job gemacht. Da ich in Zukunft meine Peelings selbst machen will, behalte ich den sehr praktischen Pott!

Kiehl’s Precision Lifting & Pore-Tightening Concentrate: Hatte keine sichtbare oder fühlbare Wirkung, somit kein Nachkaufpotential.

Kiehl’s Daily Reviving Concentrate: Gefiel mir sehr, ich liebe das Midnight Recovery Serum aber noch mehr und werde bei diesem bleiben.

Cien Repair Shampoo: Absolut nicht für meine Kopfhaut, die wurde schuppig und gereizt :/

Cien Hitzeschutzspray: Lieblingsprodukt, da es so günstig, effektiv und sparsam ist. Gibt es anscheinend aber nicht mehr im Sortiment und somit muss ich jetzt nach einem würdigen Nachfolger suchen

ISANA Cremedusche Olive: Toller Geruch, tolle Pflege, würde ich nachkaufen, wenn ich nicht noch zig Sachen hätte

Olaz Total Effects 7in1 Serum: Konnte mich nicht begeistern, da ich einfach keinen Unterschied merkte, somit kein Nachkaufprodukt.

Dabur Red Zahnpasta: Ayurvedisch und gesund, der enorm strenge Geruch war aber schrecklich, nicht noch einmal!

Lakme Nagellackentferner: Das war der einzige, den ich in Indien finden konnte und er hat einen enorm guten Job gemacht, die Inhaltsstoffe will ich aber gar nicht wissen. Würde ich in Indien aber definitiv wieder kaufen.

Herome Nagellacke in pink & taupe: Waren mal in irgendeiner Goodiebag, sie haben nicht mal einen Namen. Beide waren ok im Auftrag und in der Haltbarkeit, die Farben ebenfalls schön und ich habe sie gerne getragen. Überleben kann ich aber auch ohne sie, da ich noch genug Lacke habe, die ihnen ähnlich sind.

CMD Körpermassageöl: Ich mochte es leider null, da es einfach nicht einzog sondern unendlich lange auf der Haut auflag.

Nivea Cellular Anti-Age Intensiv Kur Hyaluron: Nehme ich jetzt seit Monaten einmal alle vier Wochen, einen direkten Effekt sehe ich, auf Dauer aber bewirkt es nichts. Würde ich in Zukunft auch wieder kaufen, wirklich „brauchen“ tue ich es aber nicht.

Kiehl’s Creme de Corps: Bis man die Creme aus der Verpackung hat, ist echt ein Kampf und ach, fand ich schon einmal doof. Sonderlich berauschend war die Creme dann auch nicht, eben ok..und bei dem Preis würde ich da dann nicht nachkaufen.

Schaebens Hydro Gel & Müsli Mousse Maske: Interessantes, neues Maskenkonzept, würde ich beide bei Gelegenheit wieder kaufen, wobei ich die Müsli Mousse Maske besser für meine Hautbedürfnisse fand.

Taoasis Kuscheltraum: Beim Ausräumen gefunden und vorm Schlafengehen leergemacht. Müsste ich jetzt aber auch nicht nachkaufen.

Neutrogena Hydro Boost: Meine Haut reagiert leider mit Unreinheiten.

Benevi Gesichtsreinigung & -fluid: Gefiel mir bei den ersten zwei Anwendungen gut, werde ich mal mit meinem Hautarzt besprechen. ob das eine Alternative zu meiner Papulex-Pflege ist.

Lancome Visionnaire: Viel zu reichhaltig, die wollte partout nicht in meine Gesichtshaut einziehen.

Dove DermaSPA Kaschmirgefühl: Riecht sehr lecker, macht tolle Haut, eine Bodylotion, die ich mir nachkaufen würde!

Bäbämm, falls wer bis zum Ende durchgehalten hat, sagt doch mal Hallo in den Kommentaren 😉 Was habt ihr diesen Monat so aufgebraucht – euren Blogpost/euer Video würde ich gerne sehen? Und hat wer mit einem meiner Produkte auch schon Erfahrungen gemacht? 

[Beauty| Pantene Pro-V Color Protect Serie mit neuer SMART-Formel

Da hatte ich doch mal wieder Glück gehabt und durfte for me-Botschafter für die neue Pantene Pro-V Color Protect Pflegeserie werden. Pantene hat eine neue SMART Pro-V Formel entwickelt und neben meiner Sorte für coloriertes Haar noch eine Reihe für geschädigtes Haar (Repair & Care), für feines, plattes Haar (Volume Pur) sowie für widerspenstiges, kräuseliges Haar (Glatt & Seidig) entwickelt. Je Reihe gibt es ein Shampoo (300ml für 3,49€) sowie die passende Spülung (200ml für 3,49€), welche das Haar vom ersten bis zum letzten Zentimeter stärken sollen und genau die richtige Menge an pflegenden Inhaltsstoffen beinhalten.

Sowohl das Shampoo als auch die Spülung haben eine verbesserte Formel erhalten, die ich kurz näher vorstellen mag. Die Pflegeleistung ist jetzt individuell auf die Haarbedürfnisse dank der vier Reihen abgestimmt und stärkt das komplette Haar vom Ansatz bis in die Spitzen. Die Shampoos haben jetzt 20% mehr Reinigungs- und Pflegestoffe im Vergleich zu früher, womit sie gleichzeitig tiefenreinigend wirken und intensive Pflege bieten. Der Schaum wurde ebenfalls von der Textur her verändert, er ist jetzt noch cremiger, lässt sich aber trotzdem leicht auswaschen.

Auch die Spülungen enthalten genau die richtige Menge an pflegenden Inhaltsstoffen, welche besonders schnell an das Haar abgegeben werden und man sie nicht ewig unter der Dusche einwirken lassen muss. Dank ihrer verfeinerten Textur verbleibt die Spülung nur dort, wo sie auch wirklich benötigt wird und beschwert die Haare nicht unnötig. Um die volle Pflege-Dröhnung zu bekommen, sollte man am besten Shampoo und Spülung der Marke anwenden und die Spülung auch bei jeder Haarwäsche, damit Schäden nach und nach beseitigt werden können – ich bin gespannt!

Mein erster Gedanke zum Shampoo war „huch, das ist ja groß“, was ich aber jetzt super finde, so hat man weniger Verpackungsmüll und die 300ml werden auch einige Zeit ausreichen. Das Produktdesign wurde ebenfalls überarbeitet, was mir jetzt nicht unbedingt aufgefallen wäre, aber die Verpackung liegt gut in der Hand. Bei der Dosierung bekomme ich aufgrund der Öffnung aber noch immer zu viel Produkt, was ich von Pantene schon kenne. Dabei braucht man echt nur wenig Shampoo, das schäumt nämlich sehr gut auf, schade. Der Duft ist ebenfalls überarbeitet, aber hier kann ich keinen Unterschied merken, es riecht für mich typisch nach Pantene, eben dieser cremig-frische, recht neutrale Duft, der einem nicht ins Parfum hineinfunkt. Man kann den Duft aber seeeeehr lange wahrnehmen, an Tag 2 hatte ich ihn immer noch in der Nase.

Die Spülung kommt einem dagegen fast klein vor, auch hier ist das Design überarbeitet und die Öffnung weiterhin mein Feind 😉 Aber zu viel Spülung gibts nicht, ich schmiere sie mir in meine mittlerweile wieder sehr langen Haare, was unkompliziert funktioniert. Der Duft ist identisch, die Textur in Ordnung, sie läuft einem nicht davon und das Auswaschen ist schnell erledigt. Schon im nassen Zustand fühlen sich meine Haare hier stärker an und ich war gespannt, wie sie sich nach dem Fönen verhalten werden. Durchkämmen ließen sie sich sehr gut, worüber ich sehr glücklich bin. Meine Haare glänzen sehr schön, die Reste meiner Coloration (ich muss dringend Färben) leuchten, aber besonders toll finde ich das Haargefühl – mein feines, plattes Haar hat mehr Volumen, fühlt sich dichter und stärker an, ist gleichzeitig aber samtig-weich. Dieses Haargefühl habe ich auch an Tag 2, den optischen Glanz ebenfalls und der fettige Ansatz lässt bis Tag 3 auf sich warten. Also alles super!

Inhaltsstofftechnisch sieht es nicht gaaaanz so prickelnd aus, da muss sich jeder selbst überlegen, was er an sein Haar lassen mag. Nachdem ich die letzte Zeit viel mit meinem festen Shampoo von LUSH gewaschen habe (und meine Haare damit auf Dauer nicht glücklich werden), habe ich nun enorm schönes Haar und werde erstmal all meine Drogerie-Haarprodukte aufbrauchen, bevor ich mir überlege, wohin die Reise gehen soll.

Habt ihr die neue Reihe schon entdeckt und vielleicht sogar schon ausprobiert? Wenn ja, wie seid ihr damit zurechtgekommen? Oder falls ihr mit einem selbstgemachten Shampoo a la Natron wascht, erzählt mir doch ein wenig davon, ich bin verdammt neugierig!

[Beauty] What’s in my shower – on the road

Ich dachte mir, es wird mal wieder Zeit für einen kleinen Einblick unter meine Dusche, die sich gerade in Australien befindet. Bis auf ein Produkt sind meine aus Indien mitgeschleppten Sachen auch sehr reisefreundlich und haben meine 15kg-Gepäckgrenze nicht zu sehr strapaziert. Nach etwas über zwei Wochen in Canberra weiß ich allerdings nun auch, dass meine Haare sowohl indisches als auch australisches Leitungswasser nicht übermäßig mögen und mir weiterhin gut austrocknen. Somit pflege ich zwar mehr als in Deutschland, bekomme aber trotzdem keine fluffig-weichen Spitzen..aber immerhin riechen meine Haare gut!

TRESemme Keratin Smooth Shampoo Von der Marke wollte ich schon ewig mal was ausprobieren und freute mich sehr, als ich sie in Indien fand. Aber meine Haare scheinen sie leider nicht zu mögen, sie riechen gut, aber das war es. Sie fühlen sich weder stärker noch weicher an, glänzen nicht und wellen sich unschön. Gut, dass ich hier nur eine Reisegröße gehabt habe, eine andere Sorte der Marke will ich aber trotzdem ausprobieren, die muss dann nur besser zu meinem Haarbedürfnis passen.

Godiva von LUSH Sie sieht nicht mehr schön aus, aber riecht immer noch sehr intensiv nach Jasmin. Eine ausführliche Review zu diesem festen 2in1 Shampoo und Conditioner von LUSH habe ich schon getippt und für unterwegs ist es einfach super. Nimmt kaum Platz weg, läuft nicht aus und macht einen guten Job, wobei ich ein wenig mehr Pflege in den Spitzen bräuchte. Für die nächste Reise kann ich mir einen Nachkauf sehr gut vorstellen.

Daily Moisture Shampoo von Dove Ist von meinem Freund hier, ich hoffte, dass ich hiermit die Extra-Feuchtigkeitspflege bekomme, die offeriert wird. Funktioniert leider auch nicht, meine Haare riechen enorm lecker, sind aber weiterhin strohig und ausgetrocknet. Da hatte ich schon bessere Shampoos von Dove, die mehr Wirkung gezeigt haben.

Garnier Fructis Long & Strong Spülung Ebenfalls in Indien mitgenommen, macht die Spülung meine Haare halbwegs kämmbar. Da ich den Fructisgeruch aber nicht sooooo mag, nutze ich nur wenig Produkt und habe somit immer noch ein wenig zu kämpfen. Einen „stärkenden“ Effekt kann ich aber auch hier beim besten Willen nicht finden, ihr merkt, meine Haare sind nach all dem Reisen, den Klima- und Wasserwechseln der letzten Monate echt am Ende.

Himalaya Herbals Protein Hair Cream Kaufen wollte ich eine Haarmaske, fand dann aber nur diese Haarcreme und ich bin mir immer noch nicht sicher, wie ich sie anwende. Die Konsistenz ist die einer Körpercreme und laut Internet soll ich sie vor oder nach dem Haarewaschen benutzen. Gebe ich sie ins trockene Haar, verkleben meine Haare sofort unschön und sehen schrecklich aus. Nutze ich die Creme im handtuchtrockenen Haar nach dem Duschen werden sie ebenfalls fettig und fühlen sich schlimm an. Somit habe ich die Creme schlussendlich unter der Dusche eben als Haarmaske genutzt, sie ein paar Minuten einwirken lassen und dann ausgespült (was trotz tollem Wasserdruck ewig dauert).Irgendwie anders fühlen sich meine Haare danach aber nicht an und somit ist das kein Produkt, welches ich in Zukunft vermissen werde.

Light Complete Super Foam Reiniger von Garnier Wenn es schnell gehen muss und/oder ich einfach zu faul bin, reinige ich mein Gesicht statt mit meiner Mia einfach unter der Dusche. Das gerne mit diesem Garnier Reiniger, der sehr ergiebig ist und meine Haut mit einem guten, quietsche-reinen Gefühl hinterlässt. Man muss nur aufpassen, dass man den blauen (hihi) Schaum nicht in die Augen bekommt, das brennt nämlich höllisch.

Ein Duschgel habe ich gerade nicht mehr, da meines leergegangen ist und ich für die letzten drei Tage kein neues mehr kaufen mag. Somit rieche ich gerade sehr männlich nach einem Axe-Duft, aber ach, damit kann ich mal ein paar Tage leben! Früher habe ich oft lediglich mit Wasser geduscht und auch überlebt 😉

Insgesamt gar nicht so wenig Produkte, die ich so mitschleppe, aber dank Reisegröße doch gut machbar. Ein wenig vermisse ich ja meinen Luffa-Schwamm, aber der ist einfach nicht praktisch für unterwegs. Wie sieht es bei euch unter der Dusche aus? Ähnlich viele/wenige Produkte..und könnt ihr mir was für enorm strapaziertes, trockenes Haar empfehlen? Ich werde meine Haaröle gleich nächste Woche wieder ausgiebig nutzen und hoffe, dass das in Kombination mit deutschem Leitungswasser schnell wirkt.

[Beauty] Glimmer Shine Spray von Moroccanoil

Seit einigen Jahren schon bin ich großer Haaröl-Fan, welches ich besonders gerne über Nacht in meinen Spitzen einwirken lasse. Denn diese sind irgendwie immer etwas zu trocken und benötigen diesen Extrakick an Pflege. Besonders aktuell sind sie enorm angenervt von dem indischen Leitungswasser, was sie scheinbar noch zusätzlich austrocknet und der allgemeinen Hitze und dem vielen Staub, so dass ich ihnen gerne noch mehr Pflege gönne. Bisher habe ich mir immer nur die günstigeren Haaröle aus der Drogerie gegönnt, doch schon ewig immer mal wieder unterwegs im Dutyfree etwas von der Marke Moroccanoil ausprobiert. Preislich eigentlich nicht ganz meine Kategorie, doch musste das Glimmer Shine Spray (100ml um 23€) letztens im Dutyfree doch mit mir kommen, ich mag es nämlich einfach zu sehr!

Angewendet wird das Glimmer Shine Spray im trocknen, am besten schon gestylten Haar, wodurch ich es immer an Tag 2 nach dem Haarewaschen nutze. Man sprüht es aus circa 30cm Entfernung auf und lässt es ein paar Minuten einwirken, wodurch die kleinen Ölperlchen trocknen können. Diese sind voller pflegender Wirkstoffe wie meinem Liebling Arganöl, Vitaminen und Antioxidantien, welche das Haar gleichzeitig pflegen und zum Strahlen bringen. Das Spray selbst beschwert mein feines Haar nicht, was mir sehr gut gefällt und verklebt auch nichts. Ich sprühe es allerdings nicht direkt auf meine Haare, sondern einfach in meine Handflächen und verteile es dann in den Längen. Ölig bzw fettig sehen die Haare auch nicht aus, diese Bedenken hatte ich beim ersten Benutzen eines Haaröls, doch das ist einfach nur ein Irrglaube. Stattdessen sehen sie gesünder aus, glänzen wunderbar und riechen sehr lecker.

Toll finde ich, dass ich nur sehr wenig Produkt benötige, es sich sehr gut verteilen lässt und man einen sofortigen Glanzeffekt sieht. Die Haare fühlen sich hiermit nicht nur sofort besser an, sondern sehen auch einfach gesünder aus. Es hat diesen „frisch vom Friseur“-Look und ich finde, dass es meine Haarfarbe mehr zur Geltung bringt. Das gute Haargefühl hält den ganzen Tag an und auch den Duft hat man immer mal wieder in der Nase, jetzt nicht enorm dominant, aber eben doch wahrnehmbar. Hier solltet ihr also wirklich vorher dran schnuppern, ob ihr ihn mögt.

Insgesamt für meine Haare genau das richtige Produkt und auch wenn die Investition zunächst etwas viel erscheint, macht die Ergiebigkeit des Produktes den Preis wieder ein wenig wett. Davon abgesehen, dass man hier Pflege und gutes Aussehen in einem bekommt. Lediglich bemängeln kann ich, dass es nicht so reichhaltig wie meine anderen Öle ist, die ich über Nacht einwirken lasse, das hier ist eben etwas leichter und dafür glänzender. Wiederkaufen würde ich es aber trotzdem, sollte ich es mal wieder günstig im dutyfree entdecken oder mir etwas gönnen wollen.

Benutzt ihr Haaröle oder solche Ölsprays? Habt ihr schon etwas von Morrocanoil ausprobiert? Ich mag ja die günstigeren Öle von Garnier sehr gerne, wenn es lieber etwas aus der Drogerie sein soll.

[Beauty] Was ich in einem Jahr aufgebraucht habe!

Passend zum Ende des Jahres dachte ich mir, ich ziehe mal Bilanz und zähle zusammen, was ich in einem Jahr alles aufgebraucht habe. Da viele Proben und auch zum Testen zugesandte Produkte dabei sind, kann ich nicht auch noch eine Summe dazuschreiben, was bestimmt sehr interessant gewesen wäre. Wirklich viel Geld habe ich dieses Jahr aber nicht ausgegeben, da mein primäres Ziel war, meine ganzen Schränke endlich einmal leer zu kriegen und bewusster zu konsumieren. Das hat definitiv geklappt und wird auch so beibehalten werden; so viel Ballast braucht kein Mensch!

Zunächst gebe ich euch mal an, was ich pro Monat geleert habe und dann zähle ich weiter unten zusammen– wer also nur das Endergebnis mag, scrollt mal ein wenig. Es ist spannend, wie sehr die monatliche Zahl schwankt, was natürlich besonders an den aufgebrauchten Proben liegt. Die sammeln sich immer so an und dann bekomme ich plötzlich einen Rappel und versuche, so viel wie möglich aufzubrauchen. Für Kurztrips habe ich natürlich auch immer ein Paar herumliegen, die ich dann sehr gerne nutze, wenn man z.b. nur Handgepäck beim Fliegen haben darf. Insgesamt haben mich die Zahlen bei einigen Produkten echt verwirrt, sowohl was ihre hohe als auch ihre niedrige Anzahl betrifft – aber seht selbst! Ihr könnt auf den jeweiligen Monat klicken und kommt dann zum ausführlicheren Blogposts, wo ich auf die einzelnen Produkte näher eingegangen bin!

JANUAR (20)
FEBRUAR (9)
MÄRZ (16)
APRIL (9)
MAI (15):
 JUNI (41)
JULI (15)
AUGUST (17)
SEPTEMBER (9)
OKTOBER (12)
NOVEMBER (18)
DEZEMBER (18)

INSGESAMT HABE ICH 199 Produkte inklusive Proben aufgebraucht! Mit so einer hohen Zahl habe ich absolut nicht gerechnet, besonders der Juni mit seinen 41 Kandidaten macht hier einen Großteil aus; im Vergleich dazu waren mein niedrigster Monat der Februar sowie Oktober mit je 9 Produkten. Jetzt aber mal zu den einzelnen Kategorien!

Shampoo / Spülung: 6 / 10 –> das habe ich erwartet, ein Shampoo hält um die 1,5/2 Monate bei mir, Spülungen gehen schneller drauf!
Haarkur: 5 –> hier war ich fleißig!
Haarserum / -erfrischer: 1 / 1
Duschgel / Bodyscrub: 10 / 4 –> Duschgele hätte ich etwas weniger getippt, die Scrubs habe ich so erwartet
Bodylotion /In-Dusch Body Milk: 12 / 1 –> ich creme fleißig, aber eine Lotion pro Monat ist echt ganz schön viel
Körperöl: 1
Badezusatz: 2
Hand-/Fußcreme: 5 / 1
Waschgel fürs Gesicht: 2
Clarisonic Bürstenkopf: 2 –> hier hätte ich vielleicht häufiger wechseln sollen
Gesichtscreme: 3
Gesichtsserum / -öl: 1 / 1
Gesichtspeeling / -Kur: 2 / 1
Gesichtsspray / -maske: 2 / 11 –> ich liebe Gesichtsmasken, hier waren große Packungen dabei!
Augencreme / -serum: 1  / 3
Lippenpflege: 3 –> mühsam nährt sich das Eichhörnchen, ich habe noch so viele!
Handdesinfektionsmittel: 5 –> immer unterwegs!
Nagellack: 3 –> laaaaaangsam wird die Sammlung reduziert!
Augenbrauengel / -stift: 1 / 1
Mascara: 2
Abschminktücher: 3
Deo / Parfüm: 6 / 2
Bettspray: 2
Zahnpasta / Mundspülung: 7 / 1
Duftkerze / Raumduft: 2 / 1
Rasierer / Rasierschaum: 2 / 1 –> hier habe ich gefühlt 50 Einwegrasierer vergessen..
Haartönung: 2
Proben: 53 –> Bäbämm! 2017 werden hier noch einige folgen! Weg mit euch!

 

Insgesamt weint mein Herz ein wenig, wenn ich mir bewusst mache, was ich da für einen Plastikmüllberg mit fabriziert habe, wobei ich zumindest auch ein paar unverpackte Sachen dabei hatte (lushseidank). Da will ich in Zukunft definitiv noch mehr drauf achten und ansonsten bin ich ganz schön irritiert, wie viel ein Mensch im Jahr so nutzt. Wobei ich 2016 noch enorm viel unterwegs war und die Sachen quer durch die Welt geschleppt habe..nunja, interessant, interessant und ich denke, ich werde auch 2017 Bilanz ziehe und mal schauen, wie sich mein Konsumverhalten weiter verändert!

Wie sieht es bei euch aus? Hat noch jemand mal mit seinen Aufgebraucht-Posts Bilanz gezogen? Seid ihr ähnliche Verbraucher? 🙂

Bild Copyright: weheartit

[Beauty] Aufgebraucht im Dezember 2016!

Schwupps, ist das Jahr schon wieder vorbei, besonders der Dezember verflog bei mir nur so, war ich bis zum 19. mit dem Rucksack in Thailand unterwegs und die letzten Tage des Jahres dann fieberkrank zurück in Indien. Somit habe ich den Großteil des diesjährigen Monats auch noch im „Urlaub“ aufgebraucht, zurück in Indien durften nur noch zwei Sachen daran glauben. Da sich die indische Internetproblematik leider nicht verbessert hat, gibt es dieses Monat kein Video, sondern nur unbewegte Bilder (erstes Thailand, zweites Indien) und getippte Worte zu den einzelnen Sachen.

Insgesamt sind es diesen Monat 11 Fullsize-Produkte und 7 Proben geworden, wo von Top- zu Flopprodukt wieder alles dabei war und ich werde die Tage noch einen „was ich 2016 aufgebraucht habe“-Blogpost tippen, vielleicht ist das ja auch mal ganz interessant! Zumindest ich bin gespannt, wie viele Produkte ich in einem Jahr so leere!

8×4 Deo Modern Charme Tat seinen Job, roch aber sehr intensiv. Fand ich jetzt so ohne EdP gut, für normal wäre es mir aber too much. Zum Herumreisen, wenn man nicht ständig seine Klamotten waschen kann, aber doch zu empfehlen!

Clarisonic Bürstenkopf Soll man alle zwei Monate wechseln, ich bin da leider etwas nachlässig. Die Sorte für akneanfällige Haut gibt es nicht in Deutschland, ich liebe sie aber und kaufe sie mir immer über Ebay nach. Für meine Haut genau die richtige Reinigung und hab ich schon zig Mal nachgekauft.

Kiehl’s Ultra Facial Toner Ich mochte die Konsistenz nicht, man brauchte viel Produkt und einen Unterschied merkte ich nicht. Wäre mir dafür zu teuer, somit kein Nachkaufprodukt (Review).

Luxury Eyes Contour Roll-on Benny C. Medical Cosmetics Habe ich sehr gerne als Serum vor der eigentlichen Augenpflege benutzt und hat ewig gehalten. Besonders toll wirkt es, wenn man es im Kühlschrank aufbewahrt, die Metallkugel hilft dann noch besser beim Abschwellen der Augenpartie. Würde ich nachkaufen! (Review)

Kiehl’s Tumeric & Cranberry Seed Energizing Radiance Maske Absolute Begeisterung für diese Maske, die gleichzeitig auch ein Peeling ist. Riecht wunderbar, lässt tolle Haut zurück, will ich unbedingt in der Fullsize haben (Delhi Airport dutyfree, I count on you!) –> Maskenbild!

Unbekannte Bodymilk Kam durch Marktforschung zu mir, ich habe keine Ahnung, welche Marke es ist, mochte sie aber gerne.

Diverse Sonnencremeproben Die von Avene fand ich zu klebrig, die von Daylong hingegen großartig und Cien ist für den Preis auch ok. Sonnenbrand bekam ich in Thailand auf jeden Fall nicht!

Mountain Dew Lipsmacker Bestimmt nicht die pflegendste aller Lippenpflegen, aber für mich mit Abstand die leckerste! Wenn ich mal nur noch so 5 Lippenpflegestifte haben sollte, kaufe ich sie nach, bis dahin brauche ich weiter meine Bestände auf. Aber ich liebe sie!

Lacoste Pour Femme Ich komme mit diesen Parfumproben mit Streifen einfach nicht klar, entweder kippe ich die halbe Packung über mich oder ich habe das Gefühl, ich bekomme gar nichts auf meine Haut. Der Duft ist clean, feminin, unaufregend, gut für den Alltag und noch für mindestens sechs Wochen mein Begleiter, ein anderes EdP habe ich nämlich nicht mit. Dafür aber noch ein paar dieser unhandlichen Pröbchen!

Nivea Cellular Anti-Age Intensiv Kur Hyaluron Nach dem ersten Testdurchlauf letzten Monat (Review), habe ich die Kur nun zum zweiten Mal benutzt und bleibe bei meinem Urteil; ich merke einen tollen Soforteffekt, sehe aber keine langfristige Veränderung. Für mich im Moment in Ordnung, sollte ich demnächst faltig werden, dürfte das aber nicht genug Pflege sein. Mal sehen!

Cashmere Handcreme Alcina Für mich immer noch keine „Winterhände“-Creme, sondern eine ganz normale Handcreme, die ich dank der Größe super für unterwegs fand. Sie zieht auch recht schnell ein, womit sie ebenfalls punkten konnte. Nachkaufen müsste ich sie aber nicht.

Pantene 3 Minutes Miracle Conditioner Hallo Silikone, verzaubert mich. Meine Haare waren damit einfach nur ein Traum, sie rochen phänomenal, glänzten, waren superweich und sahen so gut aus, dass ich echt ständig auf meine Haare von Fremden angesprochen wurde. Wenn es dieses Produkt so in Deutschland gibt, muss es bei mir einziehen! Gefunden habe ich es nämlich in Thailand.

Biore Daily Antiseptic Plus Ein Duschgel, welches einen sonderlichen Geruch hatte, aber gut schäumte..zunächst dachte ich, es sei vielleicht Desinfektionsmittel 😉 Müsste ich jetzt nicht nochmal haben, hat aber sauber gemacht!

Moringa Tablets Dazu schreibe ich noch einen Bericht, diese Tabletten habe ich täglich geschluckt und da ich großer Moringa-Fan bin, werde ich mir davon auch noch ein paar Packungen in Indien kaufen. Da sind nämlich so viele tolle Sachen drin, die ich meinem Körper gerne in Kapselform zuführe, so viele Bananen etc kann ich täglich gar nicht essen.

Tata, das war es für 2016! Wir haben aufgebraucht! Absolut nichts weihnachtliches dabei, nicht mal eine schnöde Duftkerze, aber so ist das eben, wenn man mit Rucksack und möglichst wenig Gepäck durch die Gegend reist. Ich bin ja gespannt, ob ich richtig geschätzt habe und mit meinen eingepackten Sachen bis Mitte Februar hinkomme..die Zahnpasta wird definitiv nicht reichen, der Rest sieht aber doch noch ganz gut aus. Was ist bei euch diesen Monat so leergeworden? Habt ihr einen Blogpost oder ein Video? Dann verlinkt es doch gerne in den Kommentaren!

[Beauty] Festes 2in1 Shampoo GODIVA von LUSH!

Das erste Mal kam ich kam ich 2014 mit Godiva in Kontakt, vorher waren mir feste Shampoobars irgendwie suspekt. Da sie bei LUSH aber wahnsinnig schön aussehen und so gut riechen, ließ ich mir erst einer Probe von Seanik (dem blauen Vertreter) geben und war dann schnell überzeugt. Zum Reisen sind sie einfach nur grandios, da sie kaum Platz wegnehmen, den Koffer gut duften lassen und nicht auslaufen können. Besonders gut gefiel mir an Godiva, dass es ein veganes 2in1-Produkt ist, sprich Shampoo und Spülung in einem und ich somit noch ein Produkt mehr zuhause lassen kann. Preislich gesehen sind die palmölfreien Shampoobars nicht ganz günstig, mein lecker nach Jasmin duftendes Stück kostet 9,75€, man kommt damit aber um die 80 Haarwäschen hin.

Man kann die Bars auf zwei Arten anwenden: entweder reibt man das Stück etwas zwischen seinen Händen und gibt den weißen Schaum dann auf’s Haar oder man streicht mit dem Stück einfach direkt ein paar Mal kreisend über die Haare. Ich habe nach einiger Zeit keine Präferenz entwickelt und nutze es mal so und mal so, einen Unterschied danach merkt man nämlich nicht. Man muss nur aufpassen, dass das Stück nicht mit zu viel Wasser in Kontakt kommt, dann löst es sich nämlich schneller auf – also am besten das Wasser kurz abdrehen, einschäumen, Stück zurück in die Dose legen und Wasser marsch. Das Stück liegt gut in der Hand und ist zum Glück auch nicht flutschig, sodass es mir bisher auch noch nie runtergefallen ist – für mich Sensibelchen ein Alptraum bei der Etagendusche in Indien!

Der Jasminduft ist sehr dominant, wer Jasmin oder florale Düfte nicht mag, Hände weg. Er bleibt nämlich enorm lange im Bad und auch im Haar (noch am nächsten Tag) hängen und eine migränegeplagte Freundin mochte ihn so gar nicht, als ich mich neben sie setzt. Ich persönlich fand ihn auf Reisen, wo man nicht jeden Tag duschen kann, sehr praktisch, er überdeckte so einiges andere besser wie mein Deo oder EdP (tmi?). Meine Haare lassen sich nach der Haarwäsche gut durchkämmen und sind nicht sonderlich verknotet. So ein „WOW, sind sie weich“-Gefühl habe ich allerdings nicht, da fehlen meinem Haar die Silikone. Auch der Glanz ist nicht so ausgeprägt, aber insgesamt fühlen sich meine Haare stark und gesund an. Meine Kopfhaut meckert nicht und sehr gut finde ich, dass meine Haare nicht schneller nachfetten, das hatte ich nämlich zunächst befürchtet, da ich mir quasi Conditioner auch auf den Ansatz reibe. Momentan wasche ich alle zwei Tage meine Haare, könnte notfalls aber auch noch einen dritten Tag durchhalten.

Da ich zu geizig für eine schöne Lushdose war, habe ich einfach eine Bodybutterverpackung von TBS recycled, da passen die Bars nämlich perfekt rein und ausgelaufen ist mir bisher auch noch nichts. Als Geschenk machen sie sich in der Metalldose aber auch verdammt gut, ich muss es zugeben. Insgesamt gefällt mir der Bar für unterwegs richtig gut und ich kann mir auch in Zukunft vorstellen, andere Sorten zu benutzen, diese zuhause aber dann vielleicht doch mit einer zusätzlichen Spülung zu kombinieren.

Habt ihr schon einmal feste Shampoos (vielleicht ja von LUSH) ausprobiert? Wie seid ihr damit zurechtgekommen? Könnt ihr eine Sorte besonders empfehlen?