Schlagwort: Haarpflege

[Beauty] Aufgebraucht im November 2016!

Der diesmonatliche (haben wir dafuer ein richtiges Wort?) Aufgebraucht-Post ist ein wenig chaotisch, da ich bis zum 15.11. in Deutschland war und den Rest des Monats in Indien und Thailand. In Indien ist das Internet definitiv nicht faehig, Videos hochzuladen, das hat sich in den letzten drei Jahren in Varanasi leider nicht geaendert, da ich aber gerade in Thailand bin, nutze ich diese Chance (bzw versuche es, mal sehen, ob ich das Video noch einfuegen kann)! Aufgebraucht habe ich diesen Monat 13 Produkte und 5 Proben, wobei der Grossteil noch in Deutschland dran glauben durfte. Nach Indien durften einige Sachen mit, besonders ein paar der Kiehls Proben, auf die ich so gespannt bin! Jetzt zeige ich euch erst den heimatlichen, dann den Muell in der Fremde!

Aufgebraucht November 2016

Loreal Elvital Total Repair 5 Shampoo fuer mein Haar ein absolutes Flopprodukt, keine Pflegewirkung und mein Ansatz fettete wahnsinnig schnell nach

Loreal Elvital Colour Glanz Maske hat einen soliden Job gemacht, stach aber jetzt nicht enorm positiv aus der Masse heraus; wuerde ich nachkaufen, wenn sie im Angebot etc ist, gezielt nach ihr greifen, wuerde ich aber auch nicht

Isana Cremdusche Olive nie haette ich sie gekauft, da ich Oliven absolut nicht leiden kann, aber ich bin so positiv ueberrascht! Toller Geruch, schoenes Duscherlebnis und meine Haut musste danach nicht eingecremt werden – Nachkauf in ferner Zukunft definitiv!

Random Bodylotion sie ist leer, ich fand sie zu klebrig

Olaz Total Effect 7in1 Serum war in Ordnung, keine Offenbarung, die ich nachkaufen muesste; die Verpackung mochte ich gar nicht

Biotherm Aquasource Everplum war nichts fuer meine Haut, als kuelendes Augengel fand ich es super, doch nachkaufen ist nicht drin

Papulex Gesichtscreme kaufe ich seit Jahren nach, ist fuer akneanfaellige Erwachsenenhaut geeignet

Spapharma Dead Sea Mud Mask hielt ewig, brannte ein wenig bei der Anwendung, klaert die Haut aber gut und bringt Hautunreinheiten an die Oberflaeche; trocknet die Haut sehr aus und ja, war in Ordnung, aber die Verpackungsgroesse war ueberfordernd

Zendium Zahnpasta fand ich leider ganz bloed, man hatte kein Frischegefuehl im Mund und gegen meine Schmerzempfindlichkeit hat sie auch nichts getan

Sensodyne Whitening Repair & Protect kein Whitening-Effekt, dafuer aber ein Frischegefuehl; bei der Schmerzempfindlichkeit hat sie leider auch nicht geholfen

Max Factor Vulupturous Falsh Lash Mascara die riesige Buerste braucht etwas Uebung, macht schoene, aber keine aussergewoehnlichen Wimpern, somit kein Nachkauf

Mary Kay Mascara macht sehr natuerliche Wimpern, ich wuerde sie nicht nachkaufen und finde die Marke auch nicht seeeehr sympathisch, somit kommt die nicht wieder zu mir

Avene Probe nehme ich, wenn meine Haut sehr trocken ist als ein kleiner Booster und vertrage sie gut

Aufgebraucht im November 2016

Kiehl´s Amino Acid Shampoo & Spuelung ganz tolle Produkte, wunderbar natuerlicher Kokosgeruch, finanziell aber nicht mit mir kompatibel

Isana Handgel taeglich im Einsatz, ich mag den Krankenhausgeruch nicht und habe es mit einer leckeren Sorte von Bath&Body Works gemischt

blend-a-med Proexpert gefiel mir die paar Mal gut, aber kaufen muss ich sie jetzt auch nicht

Kiehls Hydro Plumping Concentrate gefiel mir von der klebrigen, nicht einziehenden Textur her leider gar nicht, nichts fuer meine Haut!

Ich bin ja mal gespannt, ob mein Packen fuer drei Monate richtig geplant war, ich habe naemlich eigentlich alle meine Pflegeprodukte im Rucksack mitgeschleppt, ein paar Sachen von indischen Freunden jetzt schon geschenkt bekommen und mich im thailaendischen Supermarkt mal umgesehen (ein paar Tuchgesichtsmasken fliegen auf jeden Fall mit mir zurueck nach Indien). Insgesamt sollte ich aber erfahrungsgemaess genau hinkommen..wobei mit Air India darf ich 2x23kg mitnehmen, eine Grenze, die ich bestimmt nicht knacken werde, selbst wenn ich wieder Sachen mit zurueckschleppen sollte.

Was ist bei euch diesen Monat leergeworden? Habt ihr Erfahrungen mit einem meiner Produkte gemacht? Lasst mir doch euren Videolink/Blogpost in den Kommentaren da, ich finde diese kurzen Minireviews weiterhin wahnsinnig interessant! 

[Beauty] Pflegeprodukte aus Indien & Thailand!

Zwar bin ich mit genug Pflegeprodukten aus Deutschland in mein dreimonatiges Auslandsabenteuer gestartet, aber wie es der Zufall so will, hat sich meine Auswahl schon etwas vergroessert. Zunaechst hat mein bester Freund hier in Indien mir etwas schenken wollen und da er so ueberhaupt keine Ahnung hatte, was und zufaellig einen Laden in seinem Haus, hat er sich dort mal umgeschaut. Er erinnert sich, dass Nivea eine deutsche Marke ist, sprich ich die also moegen muss und ueberreichte mir ganz stolz eine kleine Tuete!

Indische Pflegeprodukte

Ich glaube mal, dass es alle drei Produkte auch bei uns in Deutschland gibt, die Preise sind allerdings etwas anders. Die Nivea Bodymilk for very dry skin soll die Haut 24 Stunden mit Feuchtigkeit versorgen und ich weiss, dass sie mir gerade definitiv zu viel ist. Da braeuchte ich das deutsch Winterwetter und nicht die tropische Hitze Thailands. Aber Ende Januar/Februar werde ich sie bestimmt nutzen koennen und bin gespannt, genau diese Variante habe ich naemlich bisher nich nicht ausprobiert. Dove ist in Indien ebenfalls ganz gross und das Deeply Nourishing Duschgel habe ich schon mal gehabt. Ein schoener Duft, sehr dezent-sauber und die Wirkung fand ich damals auch spitze, da man sich danach nicht unbedingt eincremen muss. Seifen sind so eine Sache, die ich viel zu sehr vernachlaessige, denn eigentlich sind sie viel besser wie Duschgele. Erstmal halten sie laenger, nehmen keinen Platz weg, laufen im Gepaeck nicht aus und man spart sich die doofe Plastikverpackung. Hier will ich in Zukunft vermehrt nach greifen und ich hoffe, diese Dove-Variante bringt mich auf den Geschmack! Mal sehen, ob ich eine schoene Dose dafuer hier finde.

Pflegeprodukte Thailand

Wer haeufiger in Hostels schlaeft, der kennt das vielleicht: man unterhaelt sich, die Leute sagen ploetzlich, sie reisen morgen ab und druecken dir ihren Kram in die Hand. Fand ich in Kanada schon immer super und lustigerweise ist mir das in Bangkok dann auch gleich passiert. So kam ich in den Genuss dieses Volume Conditioners von Dove (ich glaube zumindest, dass das so auf Thai geschrieben wird), den meine Haare seeeeehr moegen. Sie lassen sich ohne Zicken durchkaemmen, riechen toll, glaenzen und fuehlen sich grandios an. Gerade im Moment, wo sie vom Klima total verwirrt sind und ich sie immer im Knoten trage, brauchen sie etwas mehr Aufmerksamkeit und die Pflege kriegen sie hier. Ebenfalls sehr gefreut habe ich mich ueber den 3 Minute Miracle Conditioner von Pantene Pro-V, den ich einmal die Woche als Intensivpflege benutze und hier kriegt mich der Duft total. So lecker riechen die Pantene-Sachen in Deutschland nicht. Auch danach habe ich tolle Haare und freue mich, dass noch einiges in der Tube zu sein scheint.

Das Daily Antiseptic Plus Duschgel von Biore gefaellt mir geruchstechnisch zwar nicht enorm, aber dafuer schaeumt es ganz toll und hilft mir, auch nach 25km durch nordthailaendischen 32 Grad heissen Dschungel nicht so zu riechen, dass sich jeder verzweifelt wegdreht. Keine Ahnung, was da drinnen ist, aber es erledigt einen besseren Job wie so manches Deo und dafuer nehme ich den Geruch (der nach der Dusche recht bald verfliegt) fuer den Urlaub definitiv in Kauf. Ich hoffe mal, er hilft auch bei Moskitos, das waere mal praktisch. Zuletzt noch das Produkt, welches mich am meisten ueberrascht hat, denn ich war ueberzeugt, dass ich es nicht moegen wuerde. Denn bei Gesichtswachgel bin ich schwierig und das Garnier Light Complete White Speed Super Foam hatte schon viel zu viel weiss im Namen. Diese Produkte gibt es in Asien an jeder Ecke und waeren nichts, wonach ich greifen wuerde. Dieses reinigt aber enorm gut, ich nutzte es ein paar Mal unter der Dusche und es kriegt Makeup, LSF50 Creme, Schweiss, Dreck und was man abends noch so an sich hat, in Nullkommanichts runter. Es ist dabei lustigerweise noch blau, man benoetigt nur ganz wenig, um eine schoene Menge Schaum zu kriegen und dank Moringa & Zitrone riecht es auch lecker. Klar, ich wuerde es nicht nachkaufen, aber ich werde es definitiv weiterhin benutzen, wenn ich das Gefuehl habe, dass meine Haut am Ersticken ist und dringend porentief rein sein muss.

Trotz diesem Zuwachs ist mein 15kg Rucksack aber schon leichter geworden, ich als ebook-nichtreader konnte schon sechs Buecher zuruecklassen und es werden nach meiner Woche auf der einsamen Insel noch einmal so viele sein. Was super ist, da kann ich dann naemlich in Indien mit dem Buecherkauf beginnen, was dort sehr viel billiger ist und es einige indische Autoren gibt, die selbst bei Amazon etc schwer zu bekommen sind. Heute Nachmittag geht es wieder vierzehn Stunden mit dem Zug zurueck nach Bangkok und passenderweise gibt es fuer mich dann „Girl on a train“ zu lesen, was ich hier im Hostel gegen eines meiner ausgelesen Buecher getauscht habe. Steht schon ewig auf meiner Liste und ich freue mich!

Moegt ihr asiatische Pflegeprodukte? Ich muss ja gestehen, dass ich an den Koerperprodukten immer nur vorbeigegangen bin, die Gesichtspflege finde ich allerdings ganz toll und hier besonders die Tuchmasken. Vor meinem Rueckflug werde ich in Bangkok da auch noch etwas einkaufen, bisher war ich leicht ueberfordert..wenn wer eine gute Marke empfehlen kann, nur her damit! 

[Beauty] Amino Acid Shampoo & Spülung von Kiehl’s!

Dank meines diesjährigen Lustkauf in Form des Kiehl’s Adventskalenders bin ich gerade dabei, mich pröbchenweise durch das Sortiment zu testen. Mit nach Indien durften auch das Shampoo und die Spülung aus der Amino Acid Haarpflegereihe und ich bin schon traurig, dass die beiden 30ml-Proben mittlerweile leer sind. Denn mit je 9,50€ für 75ml Shampoo und Spülung ist ein Nachkauf, obwohl mir beide sehr gefallen, finanziell eher nicht drin; wer sich gerne mal etwas teurere Haarpflege gönnt, diese beiden könnten für euch interessant sein.

Amino Acid Kiehl's

Das Amino Acid Shampoo ist ein natuerlich gewonnenes Shampoo, welches fuer alle Haartypen geeignet ist. Es hat reines Kokosnussoel in sich und ist frei von Silikonen und Parabenen. Es soll die Haare sanft reinigen, ihnen Feuchtigkeit, Weichheit und Glanz spenden und dank seiner Schaumbildung fuer ein ganz besonderes Duscherlebnis sorgen. Und was soll ich sagen, ich wuerde alle Punkte direkt mal unterschreiben. Beim Waschen bekommt man bei wenig Produkt eine Menge fluffigen Schaum und besonders der Geruch ist der Knaller. Nicht kuenstlich, sondern richtig angenehm nach Kokosnuss, wonach das Haar noch am naechsten Tag duftet. Meine Haare sehen damit gut aus, nicht spektakulaer, aber das liegt eben an den fehlenden Silikonen. Nur mit Shampoo sind sie allerdings etwas schwierig zu kaemmen, da geht bei mir aber selten etwas ohne Spuelung. Das Haargefuehl ist ebenfalls sehr schoen, sie fuehlen sich nicht beschwert an und glaenzen auch. Einziger Meckerpunkt, mein Ansatz fettet schon am naechsten Tag nach, das kommt aber immer, wenn ich von silikonhaltige auf silikonfreie Pflege umschwenke und die Schuld schiebe ich somit nicht dem Shampoo zu.

Die Amino Acid Spuelung hat eine sehr leichte Konsistenz, die sich gut ins Haar einarbeiten und schnell wieder ausspuelen laesst Letzteres ist im Moment wichtig, da ich nie weiss, wann hier kein Wasser mehr aus der Leitung kommt und ich somit versuche, moeglichst schnell mit meiner Reinigung und Pflege zu sein. Genau wie auch das Shampoo riecht der Conditioner einfach nur grossartig, ich wuerde ihn ja am liebsten essen. Danach sind meine Haare samtig weich, lassen sich gut durchkaemmen, glaenzen schoen und fuehlen sich richtig gut an. Alles, was ich von Haarpflege erwarte, kriegen diese beiden Produkte problemlos hin.

Ich muss ja gestehen, dass ich etwas ueberrascht bin, dass ich die Produkte so mag. Normalerweise bin ich naemlich nicht der groesste Kokosfan, da mir der kuenstliche Geruch nicht zusagt. Denn bekommt man hier aber zum Glueck nicht. Meine Haare sind bei silikonfreier Pflege manchmal auch etwas zickig und wollen sich so gar nicht durchkaemmen lassen, auch dieses Problem ist dieses Mal nicht aufgetreten. Sollten diese beiden Produkte naechstes Jahr wieder im Adventskalender sein, wuerden sie mich auf jeden Fall in einem Kauf bestaetigen.

Habt ihr schon Erfahrung mit Haarpflege von Kiehl`s gemacht, vielleicht sogar mit dieser Reihe? Wie seid ihr damit zurechtgekommen? Oder ist so hoeherpreisige Haarpflege auch eher nicht euer Ding?

[Beauty] Kiehl’s Adventskalender 2016!

Manchmal ist man zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Habe ich letztes Jahr in Kanada verzweifelt nach einem Adventskalender von Kiehl’s gesucht und lernen müssen, dass es sie dort gar nicht gibt (und bis dahin waren sie dann online natürlich überall ausverkauft), stolperte ich gestern durch Zufall in Frankfurt über einen ganzen Stapel von ihnen. Die Mitarbeiterin im Kiehl’s-Store (im Main-Taunus-Zentrum, wenn ihr ihn auch sucht) sagte mir aber gleich, dass sie schon ganz viele Vorbestellungen hat und sie ihn erst seit zwei Tagen verkaufen und schon einiges weg ist. Alle Jahre wieder das gleiche Spiel! Kostenpunkt liegt dieses Jahr bei 49,50€, wofür man einen Warenwert um die 90€ bekommt. Drei Originalgrössen sind auch enthalten und dann noch ein Gutschein, wobei ich den am unspannendsten finde. Jetzt aber erst einmal zum Kalender und seinem Inhalt – wer sich hier überraschen lasse mag, liest bitte nicht weiter!

Kiehl's Adventskalender 2016

Das Design des Adventskalender sowie der gesamten Weihnachts-LE ist diesmal von Jeremyville, welches ich persönlich sehr mag. Mich kriegt man aber auch einfach mit Tannenbäumen, die ein Gesicht haben und einem Schneemann, der aus einem Fenster schielt. Der Kalender ist ziemlich groß, aber zum Glück recht leicht, damit man ihn auch an die Wand hängen kann. Man bekommt hier ein kleines Kunstwerk, was wie jedes Jahr eigentlich viel zu schade zum Wegwerfen ist – mal sehen, ob ich es noch anderweitig verwenden kann.

Kiehl's Adventskalender 2016

Kiehl's Adventskalender 2016

Jetzt aber Butter bei die Fische, hier kommt der Inhalt nach Türchen aufgeführt. Neben den drei Originalgrößen und dem Gutschein sind der Rest Proben, die aber auch eine schöne Größe haben, um einen ersten Eindruck zu gewinnen. Für mich wichtig, da ich gerne neue Sachen von Kiehl’s ausprobiere, aber nur ungern gleich den volle Preis bezahle, dafür ist die Marke einfach zu teuer (für mich).

1. Originalgröße Lip Balm #1, Lippenbalsam 15ml (8,90€)

2. Super Multi-Corrective Cream Anti-Aging Creme 7ml

3. Ultra Facial Toner Gesichtswasser 40ml

4. Skin Rescuers Feuchtigkeitspflege 15ml

5. Amino Acid Shampoo 30ml

6.  Originalgröße Ultimate Strengt Hand Salve Handpflegebalsam 75ml (17€)

7. Kiehl’s Gutschein für eine Kosmetiktasche bei nächsten Einkauf

8. Micro-Blur Skin Perfector Gesichtspflege 5ml

9. Hydro-Plumping Re-Texturizing Serum Concentrate Serum Konzentrat 5ml

10. Rare Earth Deep Pore Cleansing Masque Gesichtsmaske 14ml

11. Super Multi-Corrective Eye-Opening Serum 3ml

12. Powerful-Strength Line-Reducing Concentrate Gesichtspflegekonzentrat 5ml

13. Amino Acid Conditioner Pflegespülung 30ml

14. Tumeric & Cranberry Seed Energizing Radiance Masque Gesichtsmaske 2x5ml

15. Daily Reviving Concentrate Gesichtspflegekonzentrat 2x2ml

16. Line-Reducing Eye-Brightening Concentrate Pflegekonzentrat 3ml

17. Creme de Corps Körtpercreme 30ml

18. Ultra Facial Overnight Hydrating Masque Gesichtsmaske 7ml

19. Ultra Facial Cream Gesichtsmaske 7ml

20. Nightly Refining Micro-Peel Concentrate Gesichtspflegekonzentrat 1,5ml

21. Cilantro & Orange Extract Pollutant Defending Masque Gesichtsmaske 2x5ml

22. Iris Extract Activating Treatment Essence Pflege-Essenz 40ml

23. Precision Lifting & Pore-Tightening Concentrate Lifting Konzentrat 5ml

24. Originalgröße Midnight Recovery Concentrate Gesichtspflegekonzentrat 15ml (23€)

Kiehl's Adventskalender 2016

Rechnet man die drei Originalgrößen zusammen, kommt man schon auf den Kalenderpreis von 49€, die restlichen Produkte sind also quasi umsonst 😉 Mich hat er ja besonders gekriegt, da ich das Midnight Recovery Concentrate liebe und es meiner Haut wahnsinnig gut tut, ich meist aber doch zu geizig dafür bin. Besonders interessant finde ich das dazugehörige Daily Recovery Concentrate, die Gesichtsmasken und auch die Haarpflege, welche ich noch nie ausprobiert habe. Wobei, wenn ich ganz ehrlich bin, freue ich mich auf jedes Produkt aus dem Kalender und kann es gar nicht mehr abwarten, die Türchen zu öffnen. Was ich auch schon früher machen werde, denn am 15.11. kommen einige Sachen davon mit mir nach Indien, wo ich sie dann über Weihnachten fleißig ausprobieren werde.

Auch wenn ich versuche, mein Glück nicht von materiellen Dingen abhängig zu machen, hier hat dieser Kalender es spielend leicht geschafft. Seit einigen Jahren wollte ich ihn schon und habe immer zu lange gewartet, sodass er dann ausverkauft war, als ich mich endlich dazu durchringen konnte, 50€ auf den Tisch zu legen. Jetzt habe ich es getan und hach, ich lief honigkuchenpferdstrahlend damit gestern durch das Einkaufszentrum..übrigens zu Starbucks, wo es mit Mama Pumpkin Spice Latte gab (den hierzu passenden Hashtag füge ich mal nicht ein *g*). Der Kalender ist mein diesjähriges Weihnachtsgeschenk an mich – außer einer meiner Freunde kommt doch noch nach Indien, dann wird da natürlich noch etwas rumgereist..aber da kommt man für weitere 50€ verdammt weit.

Habt ihr euch auch schon einen Kalender besorgt oder habt ein Auge auf einen geworfen? Dem von Balea (15€) konnte ich widerstehen, aber hier ging es einfach nicht. Hat sich noch wer den Kiehl’s-Kalender ausgeguckt? Dann wartet lieber nicht zu lange, nicht dass ihr wie ich die letzten Jahre am Ende ohne dasteht..hätte ich noch bisschen Kleingeld übrig, der Benefit-Kalender ist auch genau meines..aber den gibt es dann vielleicht nächstes Jahr! Was haben wir früher nur ohne diese Kalender getan? 😉

[Beauty] What’s in my shower – Rituals, L’Oreal Elvital, Isana & Fructis!

Als ich vorhin so unter der Dusche stand, dachte ich mir, ich könnte mal wieder einen „What’s in my shower“-Blopgost schreiben, seit dem letzten  Beitrag ist schon einige Zeit vergangen und jedes Produkt davon hat mich auch schon verlassen. Bei diesen Beiträgen finde ich es übrigens immer noch verrückt, wie „wenig“ Produkte ich mittlerweile nur noch in der Dusche stehen habe – früher standen da immer mehrere Produkte je Kategorie zur Auswahl statt nur ein Shampoo, ein Duschgel etc. Jetzt suche ich mir immer nur noch eines aus und benutze es auch konsequent – meine „Vorratsecke“ wird dadurch langsam aber sicher leerer und ich sehe nicht ganz so schlimm nach Hoarder aus, wenn man ihn mein Bad kommt. Diese „Sommer-Edition“ ist in pink, gelb und weiß gehalten, ich mag es ja knallig in meinem sonst ganz weißen Badezimmer, da kriegt man schon morgens gute Laune!

What's in my Shower Summer Edition

Loreal Elvital Nutri-Gloss Luminizer Shampoo & Spülung: Vor Ewigkeiten konnte man sich diese beiden Sorten einmal umsonst mitnehmen, das tat ich dann auch. Wobei eine „Hochglanz-Pflegereihe“ mich im Laden eigentlich nicht ansprechen würde, ich habe da ganz andere „Haarproblemchen“, Glanz bzw fehlender Glanz ist da noch das kleinste Problem. Die Inhaltsstoffe sind laut Codecheck nicht ganz so prickelnd und besonders die Tatsache, dass sie nicht vegan und mit Palmöl sind, lassen mich von einem Nachkauf schon zurückschrecken. Das Shampoo ist sehr flüssig und etwas schwierig mit der großen Öffnung zu dosieren – mir läuft da immer viel zu viel Produkt raus und dadurch geht es auch recht schnell leer. Es schäumt gut auf, riecht unaufdringlich einen intensiveren Glanz kann ich aber nicht feststellen. Das „Glyco-Elixier“ und die „Seiden-Proteine“ vollbringen bei mir kein Hexenwerk. Die rosane Spülung ist von Konsistenz und Dosierung unproblematischer, eben eine ganz normale Spülung, die sich auch gut einmassieren und ausspülen lässt. Meine Haare sind danach einfach durchzukämmen, aber auch hier würde ich nie auf die Idee kommen, dass meine Haare jetzt „mehr glänzen“. Insgesamt also ganz normale Sachen, die meine Haare sauber und gut kämmbar machen.

Garnier Fructis Oil Repair 3 Tiefen-Aufbau Creme-Kur: Diese Kur kam mal in einem Produkttest zu mir und steht seit April (!) in meiner Dusche. Ich nutze sie eben nur einmal die Woche und auch wenn ich sehr lange Haare habe, ist sie im Verbrauch sehr sparsam. Jetzt sind wir am Ende angekommen und ich bin nicht sonderlich traurig. Man muss die Kur nur eine Minuten einwirken lassen, was ich gut finde und meine Haare sind danach wunderbar weich, geschmeidig und sehen toll aus. Liegt aber ganz klar an den Silikonen, die eben drinnen sind und auch wenn ich noch eine andere Kur von Fructis habe, danach werde ich einfach drauf verzichten und mal schauen, ob meine Haare auch ohne gut zurechtkommen.

Rituals Mandi Lulur Frangipani & Rice Milk Bodyscrub: Mein erstes Peeling von Rituals, welches ich letztes Jahr gewonnen habe (selbst kaufen würde ich es mir vom erhöhten Preis und was man dafür an Inhaltsstoffen bekommt, nämlich nicht). Es ist ein Öl-Zuckerpeeling, welches man vor jeder Anwendung miteinander vermischen muss. Es riecht sehr angenehm, lässt sich gut entnehmen und auf der Haut anwenden. Es peelt, entfernt sanft abgestorbene Hautschüppchen und pflegt die Haut aber auch gleichzeitig. Das Öl hinterlässt einen klebrigen Film auf der Haut, der im Laufe des Tages einzieht, was in Ordnung ist, mich manchmal aber schon nervt (danach eine Strumpfhose anziehen, ist ein Spaß *g*). Ich denke, ich werde die Verpackung behalten und darin dann einfach immer mein eigenes Peeling anmischen.

ISANA Cremedusche Orangenblüte mit Joghurt: Das Duschgel bekam ich einmal geschenkt, da ich immer bei DM und nie bei Rossmann einkaufe und eine Freundin das ändern wollte 😉 Es ist für alle Hauttypen geeignet, würde für mich aber schon aufgrund des Joghurts (und diverser anderer Inhaltsstoffe) eigentlich wegfallen. Jetzt nutze ich es aber doch und muss sagen, es haut mich nicht um. Es riecht wie dieses Orangen-Joghurt-Eis am Stiel (mir fällt der Name nicht ein, das „erwachsenere Capri-Eis“ quasi *g*), schäumt beim Auftragen kaum und ist nach dem Abspülen nicht mehr wahrnehmbar. Meine Haut fühlt sich nicht gepflegt ein, ich creme danach auf jeden Fall brav ein! Um etwas positives zu sagen, ich mag die durchsichtige Verpackung, da weiß man, was man noch hat 😉

Mir ist beim Tippen aufgefallen, dass keines dieser Produkte bewusst von mir gekauft wurde *g* Ich war schon ewig nicht mehr Shampoo oder Duschgel shoppen, da ich eben meine (nennen wir es mal netterweise) Sammlung aufbrauchen mag und danach bewusster konsumieren möchte. Ich nutze die Codecheck-App zuhause zwar schon seit Jahren, vergesse aber dann im Laden doch, sie zu benutzen oder verlese mich. Da ich mich größtenteils vegan ernähre und Tierversuche absolut falsch finde, werde ich hier noch stärker darauf achten. Palmöl, Feind Nr. 2, ist natürlich auch hier wieder überall drin..ich werde noch verrückt *g* Es scheint nahezu unmöglich zu sein, ohne durch den Alltag zu kommen (wenn wer veganen Kakaoaufstrich ohne Palmöl kennt, her damit!)..aber ich werde versuchen, so wenig wie nur möglich in Kontakt damit zu kommen, ha!

Wie sieht es in eurer Dusche aus? Auch so „minimalistisch“ oder sind das für euch immer noch ganz schön viele Produkte? Worauf könnt ihr nicht verzichten? 🙂

[Beauty] Aufgebraucht im Juli 2016!

15 Produkte sind es diesen Monat, die ich aufgebraucht habe und ich finde, dass das eine ganz gute Nummer im Mittelfeld ist. Ich hatte zwar mit weniger gerechnet, die letzten Tage ging dann aber doch plötzlich noch einiges unter der Dusche leer und somit habe ich euch jetzt doch ein wenig mehr zu erzählen! Wer mag, kann sich gerne mein Video ansehen, ich persönlich mag Empties-Videos sehr, da man sie super nebenbei schauen und doch noch ein paar interessante Infos aufschnappen kann. Wer aber lieber meine Kurzreviews lesen mag, scrollt einfach ein wenig nach unten, da gibt es sie natürlich auch!

Gefilmt habe ich dieses Mal in meiner neuen Wohnung auf Zeit und Altbau in Kombination mit wenig Möbeln ist nicht die beste Mischung. Zu gerne würde ich ja den Youtube-Space nutzen, der direkt vor meiner Tür liegt, aber leider darf man da erst ab 10.000 Abonnenten rein, somit utopisch..wobei da nachts (also zu meiner kreativen Zeit) bestimmt nicht so viel los ist..also geht es weiterhin amateurhaft mit iPhone-Kamera und Echo bei mir zur Sache 😉

Aufgebraucht im Juli 2016

Nivea Reparatur Spülung: leichte, nicht beschwerende Konsistenz, die durchschnittlich gepflegt hat, aber keine AHA-Erlebnis verursachte

Nivea In-Dusch Soft Milk für trockene Haut: nicht so rutschig wie andere Sorten in der Dusche, pflegt aber nicht übermäßig gut

Rituals Mandi Lulur Duschschaum: leider eine LE, aber Rituals macht einfach die fluffigsten, luxuriösesten Schäume, da macht die Fragipani-Reismilch-Sorte keine Ausnahme!

Ayers Patagonia Body Butter: absolute Liebe, der Jasmin-Rosmarin-Geruch ist Wahnsinn und die Pflegewirkung auch top!

Laura Biagiotti Venezia: so gar nicht mein EdT, zum Glück ist die Probe leer

Colgate Cinnamint: ich liebe diese Zimt-Zahnpasta und weiß noch gar nicht, wie ich jetzt ohne sie morgens wach werden soll

Wellness & Beauty Handbalsam Kirsche: klebrig, zieht nicht ein, pflegt überhaupt nicht –> Flop!

Essence 47 Red-Y to Go Nagellack: das perfekte Himbeer-Rot für mich, ich werde ihn vermissen!

Bath & Body Works Copacabana Coconut Hand Gel: toller Geruch, ich liebe die Handdesinfektionsmittel von der Marke einfach alle!

Nivea Protect & Shave Rasierer: der bewegbare Kopf ist super, man schneidet sich nicht und er rasiert gründlich, allerdings werden die Klingen schnell stumpf

Garnier Skin Renew Dark Spot Overnight Peel: Super, um dunkle Flecken auf der Haut aufzuhellen, nutze ich schon seit Jahren und kaufe die amerikanische Formulierung immer wieder nach!

Medyskin Line Eraser Eye Serum: tolles Augenserum, pflegt gut, lässt Trockenheitsfältchen verschwinden, zieht schnell und gut ein

Luvos Heilerde Feuchtigkeitsmaske: gefällt mir ganz gut, ich greife nur nie nach der Marke, wenn ich einkaufen gehe

FaceD Instant Hydrating Anti-Aging Tuchmaske: die war total trocken, hielt nicht auf der Haut und tat absolut nichts –> Flop!

Ohropax Classic Ohrstöpsel aus Wachs: kann für mich nichts, da sie keinen Lärm dämmen und nur klebrig am Ohr rumhängen

Habt ihr mit einem meiner Produkte auch schon Erfahrungen sammeln dürfen? Was ist bei euch diesen Monat so leergeworden? Über Links zu eurem Beitrag/Video würde ich mich sehr freuen!

[Beauty] Meine Haarbox von Rossmann!

Bestimmt kennt ihr alle diesen schönen Überraschungsmoment, wenn der Paketbote klingelt und man doch gar nichts bestellt hat. Mir war das Glück bei einem Gewinnspiel von Rossmann hold und ich habe eine Haarbox, abgestimmt auf meine Bedürfnisse, zugeschickt bekommen. Ich war sehr gespannt, welche Pflegeserie es wohl geworden ist – aktuell nutze ich von L’Oreal Elvital die Tonerde Absolue (Review) und bin seeeeehr angetan; somit ist mit einem kleinen Konkurrenzkampf zu rechnen!

Schwarzkopf Gliss Kur Oil Nutrivite

Geworden sind es Produkte aus der Schwarzkopf Gliss Kur Oil Nutrivite Reihe, die ich bis dato noch nicht kannte, aber allein ihr Funkeln in der Sonne hätte mich definitiv auf sie aufmerksam gemacht..bisschen Blingbling geht doch immer! Angegeben hatte ich, dass meine langen Haare gerne einen fettigen Ansatz und trockene Spitzen haben, dass sie sehr dünn und ohne Volumen sind und gerne den Extrakick Pflege haben. Die Oil Nutritive-Reihe ist die „erste Öl-Repair Linie mit 8 wertvollen Beauty-Ölen und Keratin für gesund glänzendes Haar und bis zu 90% weniger Spliss“ – klingt also durchaus passend für meine Bedürfnisse! Bevor ich mein erstes Haaröl verwendete, hatte ich ja immer Angst, dass dies meine Haare noch fettiger machen würde, doch ich weiß mittlerweile, dass dem nicht so ist und nutze gerne reine Haaröle als „Übernacht-Tiefenpflege“ und auch Produkte, denen ein Öl beigemischt ist. Meine Haare scheinen diese Extrapflege nur so zu inhalieren und wohl auch (besonders im Winter) zu benötigen.

Die Oil Nutritive-Reihe besteht aus Shampoo, Spülung, Express-Repair-Spülung, Keratin-Öl-Maske, Haarspitzenfluid, Schwerelosem Öl und Intensivkur. Bis auf die beiden letzten Produkte habe ich alle Sachen zugeschickt bekommen und da ich es bevorzuge, immer Produkte aus einer Reihe gleichzeitig zu nutzen, freue ich mich schon sehr darauf. Besonders die Keratin-Öl-Maske spricht mich an und ich bin schon gespannt, wie sie bei meinen Haaren wirken wird. Da meine Haare im Moment aber ziemlich glücklich sind und nicht zu splissig-trocken, werde ich noch ein wenig warten, bis ich mit dem Testen beginnen werde! Meine Mama verwendet die Sprühkuren von Gliss Kur sehr gerne, ein Produktkategorie, die ich schon ewig nicht mehr benutzt habe, da ich immer Spülungen/Maske direkt unter der Dusche nutze, aber da sie praktisch sind, wenn es schnell gehen muss, bin ich gespannt, ob da genug Pflegewirkung drinnen steckt.

Wenn man ewig nicht mehr in der Drogerie einkaufen war, da man noch immer seine Vorräte nutzen kann, erscheinen Produkte einem immer neu. War bei mir auch hier der Fall, dabei gibt es die Reihe schon viele Jahre und ich habe sowohl sehr positive als auch negative Berichte gelesen. Besonders neugierig bin ich nun auf die Spliss-Wirkung und den Duft, welcher als süßlicher Mango-Eistee beschrieben wird. Ein Wort noch zum Thema Tierversuche, da ich (wenn ich selbst einkaufe) versuche, auf Marken zu verzichten, die ebensolche noch durchführen und leider scheint Schwarzkopf auch 2016 noch nicht umgedacht zu haben und weiterhin seine Produkte an Tieren zu testen. Für mich hinterlässt dies leider einen sehr negativen Beigeschmack und hätte ich die Produkte meiner Haarbox markenbedingt auswählen können, hätte ich das auch getan. Denn genug Alternativen gibt es mittlerweile in jeder Drogerie!

Habt ihr die Reihe schon verwendet? Wie zufrieden seid ihr damit? Hatte noch wer Glück und eine Haarbox von Rossmann ergattern können?

[Beauty] What’s in my shower! L’Oreal, Rituals & Nivea

Ich muss schon wieder, obwohl der letzte Post aus dieser Reihe noch gar nicht so lange her ist. Ich bin von meinen momentanen Dusch-Produkten aber (fast) absolut überzeugt und dachte mir, da muss ich euch doch kurz was zu schreiben. Highlight ist meine neue Pflegeserie von L’Oreal, eine Marke, zu der ich nämlich eigentlich gar nicht greife und somit gleich doppelt überrascht war, wie gut sie mir bzw meinen Haaren gefällt! Da sie auch komplett auf Tierversuche verzichten eine Marke, die ich mir in Zukunft genauer ansehen werde!

What's in my Shower L'Oreal Nivea Rituals

L’Oreal Elvital Tonerde Absolue Shampoo & Spülung Die Produkte sind für Haare mit schnell fettendem Ansatz und trockenen Spitzen konzipiert, was genau meinem Haarbild entspricht. Wenn ich ein Shampoo nehme, was z.b. Feuchtigkeit verspricht, muss ich meine Haare eigentlich täglich waschen (oder Trockenshampoo nehmen), da mein Ansatz schon nach kurzer Zeit echt verboten aussieht. Nehme ich ein Shampoo ohne Feuchtigkeitskomponente meckern wiederum meine Spitzen, trocknen aus und müssen dringend abgeschnitten werden. Somit ist diese Kombi-Reihe einfach ideal, da sie mit 3 Tonerde-Sorten meinen Ansatz gut in Schach hält, ich nur alle 2-3 Tage waschen muss und meine Spitzen trotzdem gut mit Feuchtigkeit versorgt. Gleichzeitig sind meine Haare gut kämmbar, riechen dezent angenehm, glänzen schön, sind wunderbar weich und sehen schön gepflegt aus. Die Pflege beschwert auch nicht, was bei feinen Haaren noch ein wichtiger Punkt ist und wenn ich etwas über Kopf föne, habe ich sogar noch Volumen. Das perfekte Pflegegespann für mich und ich mag auch noch die Haarmaske aus der Reihe ausprobieren..wenn, ja wenn mal die Vorräte aufgebraucht sind.

Rituals Mandi Lulur Duschschaum Wer Duschschaum mag, der wird die Sorten von Rituals lieben, da er einfach der fluffigste Vertreter seiner Art ist. Diese Sorte ist leider aus der letzten Sommer-LE, riecht aber mit Frangipani und Reismilch einfach nur grandios und perfekt zur Jahreszeit passend. Man schüttelt kurz, braucht nur wenig Produkt, welches dann zu einer ganzen Menge Schaum wird, der sich super verteilen lässt und die Haut auch mit genug Feuchtigkeit versorgt, dass man sie danach nicht zwingend eincremen muss. Der Geruch bleibt einige Zeit auf der Haut und im Bad erhalten, was ebenfalls super ist, da er nach luxuriösem SPA-Erlebnis duftet.

Nivea In-Dusch Softmilk für trockene Haut mit Shea-Butter Ich muss zugeben, ganz geheuer ist mir diese Produktkategorie immer noch nicht, da es a) mehr Wasser braucht, b) die Dusche enorm rutschig macht und c) irgendwie auch nicht zuuuuu feuchtigkeitsspendend ist. Aber die letzten Wochen habe ich das Produkt dennoch wertschätzen gelernt, da es einfach zu heiß war, um sich nach dem Duschen einzucremen. Somit gab es vorsichtiges Duschen und danach habe ich mich nur noch abgetrocknet und angezogen. Für normale Haut im Sommer fand ich die Pflegewirkung ausreichend, für „Problem“-Stellen wie Ellenbogen aber nicht, da habe ich dann doch meist noch einmal nachgecremt. Es ist noch immer kein Must-Have-Produkt, welches ich jetzt nachkaufen muss, ich konnte allerdings jetzt doch etwas verstehen, wieso so viele Leute es mögen!

Habt ihr die L’Oreal-Reihe zufällig auch schon ausprobiert und seid davon auch so angetan wie ich? Für mich das Überraschungsprodukt 2016 bisher, mal sehen, ob es noch von seinem Thron gestoßen werden wird!

[Beauty] What’s in my shower – die Minimalismus-Version!

Zugegeben, in meiner Dusche steht immer noch mehr herum, als ich bei einem Duschvorgang nutzen kann, aber es wird ja auch nicht jedes Produkt jedes Mal benutzt, wie eben ein Peeling oder eine Haarmaske. Wenn es hart auf hart kommt (ich z.b. für nur wenige Tage verreise), kann ich mich aber auch sehr beschränken und bin das letzte Wochenende mit nur drei Pflegeprodukten ausgekommen. Da ich diese bei meinen Eltern für’s nächste Mal gelassen habe und sie somit nicht demnächst in einem Aufgebraucht-Post vorkommen, möchte ich sie euch heute kurz vorstellen!

What's in my shower

Zum Haarewaschen habe ich mir das Repair Shampoo mit Keratin von Cien (250ml für 1,29€) gegriffen. Dieses gibt es bei Lidl, eine passende Spülung haben sie auch im Sortiment. Dank der Keratin-Formel soll dem Haar seine natürliche Stärke zurückgegeben und es gleichzeitig vor dem Austrocknen geschützt werden. Fühlbar mehr Geschmeidigkeit und sichtbar mehr Glanz sollen dem Haar auch noch verliehen werden. Für meine frisch colorierten Haare fand ich diese Versprechungen super und kann sagen, dass ich hier auch nicht meckern kann. Meine Haare waren geschmeidig, glänzten schön und fühlten sich nicht mehr ganz so ausgetrocknet an. Durchkämmen ließen sie sich im nassen Zustand auch ohne größere Probleme. Manko des Shampoos ist bei meinen Haaren aber leider, dass mein Ansatz hier sehr schnell nachfettet und ich eigentlich täglich meine Haare waschen müsste. Somit würde ich das Produkt nicht als Alltagsbegleiter wählen, sondern eher als Sofort-Hilfe, wenn meine Haare einen kleinen Booster brauchen!

Weiter geht es mit der Creme Sensitive Cremedusche von Nivea (250ml für 1,60€), welche dank einer Cashback-Aktion zu mir kam. Sie ist aufgrund ihrer milden Formel aus natürlichem Kamille-Extrakt sehr sanft zur Haut und somit die optimale Pflege bei empfindlicher Haut. Diese habe ich zwar nicht wirklich, aber ich wollte einfach einmal eine seifenfreie Pflege ausprobieren. Unter der Dusche selbst ist das kein großes Spektakel, ich konnte den Duft eigentlich überhaupt nicht wahrnehmen und auch Schaum sucht man eher vergeblich. Was aber egal ist, wenn die Pflege stimmt oder man eben empfindliche Haut hat. Nach dem Duschen musste ich mich nicht mehr eincremen, hier hat die Pflegewirkung der Cremedusche komplett ausgereicht, was natürlich besonders im Sommer super ist. Insgesamt kein Produkt, was mich jetzt umhaut, da ich gerne Geruchsexplosionen unter der Dusche habe, doch meine Haut scheint es zu mögen und so wird es bestimmt irgendwann einmal nachgekauft!

Da ich doch wirklich keine Spülungen mehr bei meinen Eltern habe (so langsam klappt dieses Aufbrauchen), musste ich umdisponieren und griff zu der BB Creme von Pantene Pro-V (145ml für 6,80€). Diese kann man sowohl im feuchten als auch im trockenen Haar anwenden und sie soll Kraft, Glanz, Geschmeidigkeit, Pflege ohne Beschweren und Feuchtigkeit bieten sowie Haarschäden reparieren. Da ich mehr der Auswasch-Typ statt der Aufs-Haar-Schmier-Typ bin, wenn es um Haarpflege geht, habe ich selten zu der BB Creme gegriffen. Was echt doof ist, denn meine Haare sehen nach der Anwendung einfach nur grandios aus und fühlen sich auch so an. Teils fremde Menschen greifen einem da in die offenen Haare und sind begeistert, dass es so weich ist wie es aussieht, was insgesamt eine verstörende Situation ist, die Wirkung aber ganz gut beschreibt. Ich schüttle die Packung und verteile dann zwei Pumpstöße in meinen Längen, die sich hervorragend durchkämmen und danach stylen lassen.

Manchmal kann es so reduziert und schnell gehen, wie sieht es bei euch so unter der Dusche aus? Habt ihr eher weniger Sachen oder eine ganz Bandbreite an Auswahl? Auch in meiner Wohnung versuche ich, nur ein Produkt je Kategorie zu haben, was mir mittlerweile meist gelingt..nichts im Vergleich zu der Duschgelsammlung, die ich früher dort stehen hatte!

[Beauty] Aromachologie Repairing Shampoo von L’Occitane En Provence!

Im Rahmen ihres 40. Geburtstag kann man sich bei L’Occitane gerade eines von drei Sets mit Proben eines Blogger-Lieblinges umsonst abholen. Da ich zur Wohnungsbesichtigung sowieso an den Kurfürstendamm musste, ging ich also schnell vorbei und sicherte mir das liebste Shampoo von Karin (von Innenaussen). Man muss dafür auch nichts kaufen, es gibt die Sets in ihren wunderschönen Täschchen einfach so, wenn ihr online bestellt, müsst ihr nur einen Code eingeben. Die ganze Aktion läuft gleichzeitig auch noch mit einem Instagram-Gewinnspiel, wo man als Hauptpreis eine Reis in die Provence oder 100€-Gutscheine gewinnen könnt. Ich verlinke einfach mal den Artikel von Karin, in welchem sie genau erklärt, wie alles abläuft. Wenn ihr gewinnen wollt, müsst ihr nur bis zum 15. Juni teilgenommen haben.

Aromachologie Repair Shampoo L'Occitane

In meinem Set waren 7x6ml Sachets des Aromachologie Repair Shampoos, wodurch man einen guten ersten Eindruck gewinnen kann, ob man das Produkt denn mag. Sollte dies der Fall sein, liegt dem Set nämlich noch ein 15%-Rabattgutschein für ebenjenes Produkt bei. Ich muss gestehen, dass mir das Aromachologie Repair Shampoo trotzdem noch zu teuer wäre, die 300ml kosten nämlich stolze 18€. Die bestimmt von den Inhaltsstoffen und dem Herstellungsprozess etc her gerechtfertigt sind, aber ich bin da trotzdem raus, das ist finanziell nicht drin. Als Geschenk würde ich die Handcreme der Marke aber nie von der Nachttischkante stoßen!

Das Shampoo wurde für trockenes und strapaziertes Haar entwickelt, welchem es neuen Glanz verleihen soll. Es beinhaltet fünf ätherische Öle (Ylan Ylan, Süßorange, Lavendel, Engelwurz und Geranie) und Aminosäuren, die Haarbruch verhindern und die Haarfaser stärken sollen. Dank Vitamin B5 soll das Haar durch das silikonfreie Shampoo mit Feuchtigkeit versorgt werden. Klingt in der Theorie schon einmal gut und die Flasche gefällt mir vom Design auch sehr, was heißt, ich würde im Laden nach ihr greifen und mal genauer lesen, worum es geht.

Ein Sachet war für meine Haare vollkommen ausreichend, ich persönlich hätte sogar etwas weniger Produkt genommen, wenn ich frei in der Dosierung gewesen wäre. Man braucht nämlich wirklich wenig, um ein wunderbar schäumendes Shampoo zu bekommen. Vielleicht ist der Preis doch nicht mehr ganz so schmerzhaft, wenn man den geringen Verbrauch bedenkt. Highlight des Shampoos (neben dem echt tollen Schaumerlebnis) ist aber ganz klar der entspannende Geruch, der einen wirklich kurz den Alltag ausschalten lässt und einem neue Energie bringt. Ich dusche/wasche Haare im Moment mittags, wenn ich von der Arbeit im Hotel (enorm stressig) komme und da passt es einfach perfekt. Der Duft hält sich auch noch einige Zeit im Haar und im Bad, was ich natürlich toll finde.

Im Anschluss kommt eine (ebenfalls silikonfreie) Spülung/Kur in meine Spitzen und meine Haare lassen sich problemlos durchkämmen. Da ich meist silikonhaltige Produkte benutze, habe ich jetzt wieder den altbekannten Effekt, dass meine Haare eben nicht glänzen und sich sehr wohl trocken anfühlen. Das würde sich mit der Zeit geben, ich kenne es ja, aber nach ein paar Haarwäschen noch nicht. Meine Kopfhaut findet das Shampoo aber super und verhält sich kooperativ, immerhin etwas! Schneller fettig wird am Ansatz auch nichts, aber leider bräuchten meine Spitzen gerade etwas „mehr“, um glatt und geschmeidig-samtig zu sein und sich auch so anzufühlen.

Die Aktion von L’Occitane in Kooperation mit Bloggern und dann auch noch einem Gewinnspiel finde ich großartig und ich freue mich, dass ich – auch wenn man nicht gewinnt – solch ein Shampoo einfach einmal ausprobieren konnte. Allein vom Preis her würde ich mir das blind nie kaufen und auch mit einer einzigen Probe wäre ich da nicht überzeugt. Jetzt weiß ich, dass ich das Duscherlebnis mit Schaum & Duft hervorragend finde, die Wirkung aber bei meinem silikongewohnten Haar eben nichts ist. Sollte ich irgendwann alle Reste meiner Haarpflege-„Sammlung“ hier aufgebraucht haben und auf silikonfreie Pflege umstellen, dürfte man es mir aber gerne schenken und ich würde einen zweiten Versuch wagen!

Vielleicht ist diese Aktion für den ein oder anderen von euch auch interessant, dann rüber zu Karin’s Blogpost und macht mit! Oder hat schon wer  getestet und kann meine Erfahrungen bestätigen oder hatte ein ganz anderes Ergebnis? Kauft ihr gerne bei L’Occitane ein? Ich liebe die Shops von der Einrichtung und dem Design der Produkte her sehr, bis auf Handcreme „gönne“ ich mir aber irgendwie nie was. Wobei ich an dem einen Duft mit Verbene auch jedes Mal vorbeilaufe und zugreifen mag!