Schlagwort: Highend

[Beauty] Augenpflege-Battle: Nivea vs Soap&Glory!

Im Moment benutze ich morgens abwechselnd zwei Produkte für meine Augenpflege und dachte mir, ich stelle euch diese einmal vor und vergleiche sie. Bei dem Titelverteidiger in der linken Ecke handelt es sich um das „You won’t believe your eyes“ Serum von Soap & Glory, der Herausforderer rechts ist die Cellular Perfect Skin Korrigierende Augenpflege von Nivea. Beide sind in der Gewichtsklasse von 15ml zuhause 😉

Nivea Soap&Glory Augenpflege

Auf den ersten Blick sehen beide Tuben sehr ähnlich aus, öffnet man sie jedoch, sieht man gleich, dass es sich um zwei verschiedene Produkte und Anwendungsweisen handelt:

Soap& Glory Nivea Augenpflege

Das vegane Soap&Glory „You won’t believe your eyes“ Serum (links) ist von leichterer, flüssigerer Konsistenz, welche sich durch den metallenen Roll-on besser auftragen lässt. Ich muss gestehen, ich finde diese Auftragsweise unhygienisch und unpraktisch, da ich a) immer zu viel Produkt dosiere und b) doch mit dem Finger nach-tupfen muss. Es soll den unteren Augenbereich aufhellen und gleichzeitig abschwellend wirken. Das kann ich beides bestätigen, das Serum hat einen tollen Eigenglanz, der die Partie weniger dunkel wirken lässt und die metallenen Köpfe wirken kühlend auf der Haut. Man hat hier einen gut sichtbaren Sofort-Effekt, welchen ich nur leider nicht mit meiner Kamera einfangen konnte. Das Serum kostet 25€, ist damit nicht ganz günstig, ich benutze es aber schon seit Januar fast täglich und es ist noch immer nicht leer – der Preis ist somit absolut in Ordnung.

Die Cellular Perfect Skin Korrigierende Augenpflege von Nivea (rechts) kommt in einer Stiftform daher, welche ich ehrlich gesagt unpraktisch finde. Das Dosieren gelingt mir damit nicht, ich muss das Produkt auftupfen und der „Stift“ bringt mir somit gar nichts. Stattdessen muss ich mit meinem Finger oder einem Schwämmchen nachhelfen. Eine kühlende, abschwellende Wirkung findet hier auch nicht statt, somit hätte ich es sehr viel lieber in einem Tiegel gehabt. Auch in dieser Augenpflege sind getönte Mikro-Pigmente enthalten, welche dunkle Stellen korrigieren und Augenfältchen glätten soll. Die dunklen Augenschatten werden hier definitiv gut überdeckt, noch mehr als bei dem Soap&Glory Serum, aber mir fehlt die feuchtigkeitsspendende Wirkung. Ich habe das Gefühl, dass meine Trockenheitsfältchen mehr werden, wenn ich die Nivea-Pflege benutze und meine Augenpartie sich etwas trockener, gespannter anfühlt. Das gefällt mir gar nicht, besonders nicht, wenn es in die kühlere (ich sage nur Heizungsluft, mein Todfeind) Jahreszeit hineingeht. Mit 12€ ist das Niveaprodukt nur halb so teuer, ich kann euch allerdings noch nicht sagen, wie lange die Packung bei mir halten wird.

Ihr seht, ich habe bei beiden Produkten etwas zu meckern und sie dann doch tatsächlich einfach übereinander ausprobiert *g* Da hatte ich zunächst den kühlenden, abschwellenden und Trockenheitsfältchen verschwindenen Soap&Glory Effekt und danach den besser abdeckenden Nivea Effekt. Wobei ich unter meinen Augen jetzt nicht ohne Ende schichten mag, aber die doppelte Power funktioniert hervorragend und erspart mir weiteren Concealer. Müsste ich mich für nur ein Produkt entscheiden, wäre es das Soap&Glory Serum, da mir das einfach pflegender vorkommt und ich zum Abdecken auch immer ein anderes Produkt nehmen kann, Nivea ist mir hier diesmal einfach nicht ausreichend.

Kennt ihr eines/beide Produkte? Wie sind eure Erfahrungen? Da ich demnächst auch eine neue Nachtpflege für die Augenpartie brauche – her mit euren Tipps!  

[Beauty] Aufgebraucht im November – es wird haar-lastig

Gestern habe ich wieder meinen Müll in die Kamera gehalten und euch zu den einzelnen Produkten erzählt, wie ich sie so finde. Das Video binde ich euch natürlich auch hier wieder ein. Wer keine Lust auf bewegte Bildchen und meine Kurzreviews hat, einfach etwas scrollen, unten sage ich ganz kurz etwas zu den einzelnen Produkten 🙂

Im November ist enorm viel aus dem Bereich Haare leer geworden, da ich noch immer (über Monate natürlich) mehrere Produkte in der Dusche stehen habe und immer die Auswahl brauche. Langsam wird das aber auch weniger, in zwei Monaten bin ich ja jetzt schon in Kanada und möchte bis dahin möglichst viele angebrochene Sachen aufgebraucht haben. Aktuell stehen zum Beispiel „nur noch“ drei Shampoos, zwei Spülungen und zwei Masken in der Dusche und achtung, ein einziges Duschgel *g*

Aufgebraucht im November 2014

Pantene Pro-V Antihaarverlust Shampoo & Spülung – in Ordnung, Geruch hält sich ewig im Haar
Garnier Fructis Prachtfüller Kur – toller Geruch, gute Wirkung
Guhl Bändigungsshampoo – schöner Geruch, Haare fetten leider sehr schnell nach
Garnier Nutrisse Spülung geschmeidig-weiche, glänzende Haare
Nivea Spülung in Ordnung, aber nichts besonderes – brauche ich nicht mehr
Lush The Comforter Schaumbad super Schaum, toller Geruch, gute Pflegewirkung
Dontodent Pink Crapefruit mochte ich sehr gerne, leider auslaufende LE
Cien Body Lotion zog null ein, mochte ich so gar nicht leiden
Mascara Colossal von Maybelline bringt, Schwung, Länge und Volumen – Favorit seit einigen Jahren
The Body Shop Smoothing Eye Cream reichhaltig, gut für die Nacht
Medipharma Cosmetics Augenserum leichte, schnell einziehende Pflege für tagsüber
Papulex Gel über Nacht trocknet es Pickel aus, zigmal nachgekauft!
La Roche-Posay Thermalwasserspray – ich bleibe bei Avene 🙂
Farfalla Gute Nacht Spray ich bin verliebt, es hilft mir beim (Ein-)Schlafen
Lebkuchen Teelichter von IKEA alle Jahre wieder
Teesorten mochte ich alle gerne!

Was ist bei euch diesen Monat alles leer geworden? Lasst mir die Links zu euren Videos/Blogposts sehr gerne in den Kommentaren da, ich schaue mir diese Sachen so gerne an. Haben mich schon vor vielen Fehlkäufen bewahrt, glaube ich. Habt ihr mit einem meiner Produkte auch schon Erfahrung gemacht? Wie fandet ihr es?

[Beauty] Smashbox Set dank Douglas Produkttest!

Über Facebook sucht Douglas immer wieder mal Produkttester und ich hatte dort doch verrückterweise gleich zweimal hintereinander schon Glück! Heute stelle ich euch mein erstes Päckchen vor, welches vier Smashbox Produkte beinhaltet hat. Smashbox ist ja eine Marke, die ich dank diverser Youtuber kenne, sie mir bisher aber einfach zu teuer war, falls ich denn einen Fehlkauf hätte. Somit habe ich mich sehr gefreut, die Sachen jetzt einmal ohne Risiko ausgiebig zu testen.

Smashbox Produkttest

Den Smashbox 24 Hours Photo Finish Primer (12ml für 22€) habe ich zuerst ausprobiert. Er lässt sich etwas schwer aus der Tube drücken, aber sonst ein tolles Produkt. Schön buttrig, lässt sich fleckenlos verteilen und beschwert mein Lid nicht. Der Lidschatten hält danach eine kleine Ewigkeit – finde ich fast besser wie meine Urban Decay Primer Potion, die ich sonst verwende! Das Smashbox Lidschatten Trio in Hyperfocal (2.76g für 28€) gefällt mir von der Farbzusammenstellung sehr, damit kann man ein komplettes AMU schminken. Die Pigmentierung ist in Ordnung, teilweise muss man etwas schichten und sie sind ebenfalls schön buttrig. Teilweise hat man aber doch etwas Fallout und irgendwie ist mir der Preis hier nicht ganz gerechtfertig. Davon kann ich euch also eher abraten, denn so ähnliche Farben gibt es überall und das in besserer Qualität, schade!

Fürs Gesicht gab es gleich zwei Primer, einmal den Photo Finish Foundation Primer (30ml für 33€) und den Photo Finish Pore Minimizing Foundation Primer (30ml für 38€). Beide Produkte ziehen recht gut in die Haut ein und man fühlt keine so starke Schicht auf der Haut, was mir gefällt. Von dem normalen Primer habe ich allerdings über Nacht kleine Pickelchen bekommen, darin vertrage ich irgendetwas nicht. Den Pore Minimizing finde ich gut, aber nicht herausragend, da sind andere Porenverkleinerer (z.b. von Benefit) nicht schlechter. Für mich kein Produkt für jeden Tag, da würde meine Haut wohl nicht mitmachen, aber für ab und zu sehr gerne.

Insgesamt ein eher ernüchternder Blick in die highend-Welt von einer sehr gehypten Marke. Ich finde die Sachen nicht schlecht, versteht mich nicht falsch, aber so den „Wow“-Effekt, wie ich erwartet habe, haben sie nicht erzielt. Vielleicht waren auch meine Erwartungen zu hoch. Alles sind wohl solide Produkte, aber außer der Lidschattenbase würde ich keinen Nachkauf in Erwägung ziehen. Durfte noch wer testen? Wie sind eure Erfahrungen? 🙂

[Beauty] Aufgebraucht im Oktober 2014

Diesmal etwas verspätet, aber heute kommt mein „Aufgebraucht im Oktober“-Video, in dem ich euch wieder alles zeige, was diesen Monat bei mir leergeworden ist. Diclaimer: Natürlich habe ich nicht alle Produkte am 1.10 angefangen und somit in einem Monat aufgebraucht, es sind nur die Sachen, die eben leergeworden sind. So ganz langsam (nach fast 1,5 Jahren Kaufverbot) sehe ich auch ein Licht am Ende des Tunnels, was dringend Zeit wird. Denn Ende Januar geht es ja nach Kanada und bis dahin möchte ich möglichst wenig haben, was bei meinen Eltern zwischengelagert bin!

Für alle, die keine Lust auf ein Video haben, hier noch ein Bild und mein absolutes Kurzfazit von allen Produkten 🙂

Aufgeraucht im Oktober 2014

Balea Dusch-Bodymilk Vanille – „Vanillepudding“-Geruch

The Body Shop Dreams Unlimited Duschgel – Herbst-Duft

Cien Beauty Elements Onyx Deluxe Peeling – Peeling light

Alverde Duschgel Crapefruit Bambus – Sommerlich-leicht

Louis Widmer Gesichtspeeling – nett

Chapstick Cherry – yummi

Cien Invisible Deo – Flop

Tiroler Nussöl LSF 20 – Überraschungshit

Dontodent Mundspülung Crapefruit – yummi

Balea Kakao Badekugel – Flop

Eyüp Sabri Tuncer Gülsuyu Rosenwasser – Top-Produkt

Synergen Handcreme choco berry – Flop

The Body Shop Mango Peeling – Top-Produkt

Elmex Erosionsschutz Zahnpasta – wirkungslos

My Parfum EdT 50ml – nett

LUSH Lord of Misrule Badekugel – Top-Produkt

Alverde Mandel Argan Spülung – verpackungs-Flop

Nu3 Bio Gerstengras – Suchtgefahr!

Yogi Tea Ingwer Zitrone – Hustenstopper

Meßmer Türkischer Bayram – fruchtig-nett

Meßmer Weißer Tee Vanille-Pfirsisch – lecker!

Was ist bei euch diesen Monat so leergeworden? Wenn ihr einen Blogpost/ein Video dazu habt, lasst mir das doch im Kommentar da, dann schaue ich mir das gerne an, ich mag diese Art Kurzreviews sehr. Habt ihr Erfahrungen mit meinem Produkten gemacht? Wie haben sie euch gefallen? 

[Beauty] Aufgebraucht im März 2014

Schon wieder ist ein Monat wie im Flug vergangen und ich habe euch wieder ein „Aufgebraucht“-Video für euch abgedreht. Obwohl ich zuerst dachte, dass es gar nicht viel ist, wurde das Video doch etwas länger..also schnappt euch eine Tasse Tee 😉

Es sind neben Lieblings-Nachkaufprodukten auch Sachen dabei, die ich mir definitiv nicht wieder holen würde. Aber meine „winterlichen“ Produkte sind jetzt bis auf mein Lady-Gaga-Parfum jetzt auch alle aufgebraucht und mein Bad ist auf Frühling eingestellt. Was mehr oder weniger bedeutet, dass ich jetzt viele fruchtige Shampoos/Duschgele/Bodylotions benutze, die einfach frisch und lecker riechen. Alles Schwere ist verschwunden und kommt auch erst im Herbst wieder. Quasi ein kleiner Bad-Frühjahrsputz 😉

Auch sind meine geliebten Luvos-Heilerde-Gesichtsmasken nun erstmal leer und ich bin schon sehr gespannt, ob meine neue Maske von „The Face Shop“ aus neuseeländischer Vulkanerde ähnlich toll ist..ab und zu braucht man dann auch von seinem Favoriten mal eine kurze Pause. Vor kurzem hatte ich auf meinem Blog auch das Thema „parfümierte Bodylotions“ und mein Unverständnis für diese Produktgruppe angesprochen; mittlerweile habe ich hier fast alle (aus der Douglas-Box stammenden) Tuben aufgebraucht und bin noch immer nicht davon überzeugt *g*

Was habt ihr diesen Monat alles so aufgebraucht? Habt ihr auch eines meiner Produkte ausprobiert? Macht ihr auch einen „Frühjahtsputz“ im Bad, indem ihr alle Sachen, die ihr im Winter benutzt, zurück in die hinteren Schrankreihen packt und die neuen, frühlingshaften Sachen rauspackt? Oder wird brav einfach der Reihe nach aufgebraucht? 

Aufgebraucht im Lieblingsmonat Oktober 2013 – endlich mal Kosmetik :)

Schon wieder ist ein Monat fast um und dann auch noch mein allerliebster. Hätte ich es mir aussuchen können, ich wäre ein Oktoberkind geworden..ok, März ist auch nett, aber ach..Oktober! 🙂

Dieses Mal habe ich endlich ein wenig dekorative Kosmetik leergekriegt, irgendwie habe ich hier soooo eine große Auswahl und bin sehr inkonsequent im Benutzen der Produkte. Man will halt nicht täglich einen Blush/Lidschatten etc benutzen, kennt ihr ja alle..somit dauert es hier einfach ewig (außer die Produkte trocknen ein/kippen um/werden verloren..was ich aber alles nicht sonderlich toll finde *g*). Sonst war ich diesen Monat nur etwas über eine Woche in meiner Wohnung – verrückt, dass sich das Reisen/Wo-anders-arbeiten so gehäuft hat. Der November wird hoffentlich etwas entspannter 🙂

Am Ende schweife ich etwas ab, aber ach..Kerzen und Süßigkeiten gehören eben auch in mein Leben und ich dachte mir, da lasse ich euch auch ein wenig dran teilhaben. Mein heiliger Gral im Mascarabereich ist dabei, die erste parfümierte Bodylotion, die ich toll finde und auch ein paar Flops..gute Oktobermischung eben 😉

Was habt ihr diesen Monat so aufgebraucht? Ihr dürft mir sehr gerne euren Videolink/Blogpost in den Kommentaren hinterlassen, da mich das sehr interessiert. Man stößt doch immer wieder auf bis dato unbekannte, spannend klingende Produkte und wenn man fünf negative Reviews gehört hat, überlegt man (bzw ich) auch nochmal genau, ob das Produkt gekauft werden sollte. Wenn ihr auch eines der gezeigten Produkte verwendet habt, wie gefällt es euch? Und ich brauche ja nun eine neue Gesichtsmaske – hat da wer Empfehlungen? Fragen über Fragen..ein tolles Wochenende wünsche ich euch!

 

[Beauty] Aufgebraucht im September 2013

Starten wir doch in die neue Woche und fast schon den neuen Monat mit einem Video. Ich halt wie jeden Monat meinen Müll in die Kamera, fühle mich ein bisschen messiehaft und zeige euch, welche Produkte ich nachkaufen und welche ich nie im Leben wieder anfassen würde 😉

Es erschien mir in diesem Monat zwar eigentlich gar nicht so viel, trotzdem habe ich es geschafft und 9 Minuten geredet..ich glaube, würde ich das alles abtippen, hätten wir hier eine Kurzgeschichte 😉

Ab morgen bin ich zwei Wochen unterwegs (wie gerne würde ich „Urlaub“ schreiben, aber das ist es ganz und gar nicht), somit werde ich mich mit einigen Reisegrößen und Proben auseinandersetzen, die ich hier noch so rumliegen habe..ich mag es kaum sagen, aber da sehe ich schon ein Licht am Ende des Tunnels, die sind nämlich langsam alle leer, juhu! 🙂

Was habt ihr diesen Monat alles aufgebraucht? Kennt ihr einige der Produkte, die ich hier in die Kamera halte? Wenn ja, wie findet ihr sie? 🙂

 

[Beauty] Aufgebraucht im August – zwischen Umzug & Urlaub

Letzten Monat hatte ich den Plan, alle Sachen VOR dem Umzug aufzubrauchen, dann nur noch Pröbchen zu verwenden und im Urlaub auch nicht viel leerzumachen..tzja, ich in fulminant gescheitert, wie ihr euch hier ansehen könnt:

 

Warum das Video nun nicht mehr in HD ist..fragt mich nicht; ich habe schon gemerkt, ich bin kein Videoschneidemensch..das dauert ja alles voll lange und dabei ist es gar nicht viel Effekt..nunja, ich weiß wieder, wieso ich lieber blogge (wobei, vielleicht ist mir das auch nur lieber, weil ich es eben gewohnt bin und mich nicht neu einarbeiten muss, who knows).

Die Produkte reichen diesmal von absoluten Favoriten, zu „bah geh weg“ bis hin zu „dieses Produkt hat absolut keinen Sinn“..also schaut es euch doch mal an 🙂 Und lasst mir sehr gerne eure Meinung zu den Produkten oder einen Verweis zu euren Aufgebrauchtvideos/-blogposts da, ich finde diese Kurzreviews immer wahnsinnig spannend!

Startet mir alle gut ins Wochenende, hier in Berlin ist Knallerwetter und ich lege mich gleich mit einem Buch eine Runde in den Park..dabei verdränge ich stark, dass ich eben beim Einkaufen schon Lebkuchen in den Regalen gesehen habe *g*

[Beauty] Aufgebraucht im Juli 2013 – die XXL-Version

Diesen Monat war ich besonders fleißig und habe mich auch mal an kleinere Pröbchen gemacht, die immer nur rumstehen und hübsch aussehen. Der Grund ist ein ganz simpler: ich ziehe um. Zwar nur innerhalb Berlins, nichtmal fünf Kilometer Luftlinie entfernt, aber doch ist die Motivation, (halb-)leere Sachen 3 Stockwerke runter und 7 wieder hoch zu tragen, eher gering ausgeprägt. Ich hoffe, bis zum Umzugstag ist das Wetter auch ein klein wenig kühler 😉

Da ich mir bei all den Produkten echt einen Wolf tippen würde, habe ich es wie jeden Monat in bewegte Bilder gepackt..diesmal mit meiner Küche im Hintergrund, ich will ja nicht langweilen *g* Da ich Videos auch nicht bearbeite und auch einfach nur einmal spontan drehe, wenn mich die Lust packt..Semiprofessionalität deluxe mit ganz eigenem Charme:

 

Wenn es euch gefällt, freue ich mich natürlich über ein Kommentar, mir macht es irgendwie Spaß, mich mit meinem iPhone zu unterhalten..wohl auch, da mein Umfeld einfach entweder männlich oder uninteressiert ist und ich dann zur Abwechslung auch mal darüber reden und nicht nur darüber schreiben kann, was ich von den einzelnen Produkten so halte (hach, klingt das bemitleidenswert *g*).

Ich freue mich natürlich sehr, wenn ihr auch ein Aufgebrauchtvideo/-blogpost habt und mir den in den Kommentaren hinterlasst..und wenn ihr Erfahrungen mit den Produkten, die ich so leergemacht habt, gemacht habt, bin ich da auch sehr interessiert! Besonders beim Thema „Aussie“ scheiden sich ja die Geister…und wer weiß, vielleicht kennt einer von euch ja auch mein Lieblingsshampoo aus dem Ramschladen (Thomas Philipps Sonderposten) seit acht Jahren 😉

Euch allen einen wundervollen Start in die Woche! Ich verbringe ihn ganz entspannt mit Dissertation schreiben und morgen geht es dann zum Filmdreh im Krematorium mit Jesus (aka „ich mache skurrile Dinge für Geld“)..aber dazu dann später mehr!

Völlerei! Urban Decay Naked Palette + Clarisonic Mia

Es gibt so Momente, da bin ich wirklich überzeugt, dass in mir mehrere Personen leben und ich nicht unbedingt die Oberhand habe 😉 So geschehen am vorletzten Tag in Las Vegas..ich hatte „eigentlich“ schon alles eingekauft, ging aber nochmal in eine Shopping Mall zwecks Internet. Dann musste ich einfach nur auf Toilette und wo gehe ich hin? Nicht einfach auf die öffentliche Toilette in der Mall, nein, ich gehe zu Macy’s (was ich mir dachte..wohl nichts, das war schon die andere Person *g*) und fand dort zwar nicht die Toilette, aber die Bestätigung, dass ich zu leicht schwach werde 😉 Ich lief nämlich schnurrstracks (man könnte von magischer Anziehung sprechen) in die Kosmetikabteilung, machte noch tapfer den Bogen um den MAC-Counter und sah sie..die Urban Decay Naked Paletten.

Ich kann gar nicht sagen, wie lange ich sie schon haben will..und wie sehr ich mit mir kämpfen musste, sie mir im letzten Urlaub nicht zu kaufen. Denn ich habe definitiv schon genug (mehr als nur genug) Lidschatten in diesen Farben..aber ach, denken setzt aus, ich swatche jegliche Körperstelle an mir voll, rang wirklich, denn beide Paletten wollte ich nun doch nicht kaufen und entschied mich schlussendlich für:

Urban Decay Naked PaletteUrban Decay Naked Palette

Den Klassiker, die Urban Decay Naked 1 (?). Dazu gabs eine kleine Probe der Primer Portion, also der Lidschattenbase, die vor Jahren ja mega auf YT gehypt wurde..ich habe sie noch nicht ausprobiert, ich bin mit der von Art Deco sehr zufrieden, aber Abwechslung ist ja immer gut. Und einen kleinen Lidschattenpinsel gabs auch noch. Schlussendlich war die Entscheidung nur zu treffen, da in der anderen Palette ein enorm silberner Lidschatten war und ich ausschliessen konnte, dass ich diesen je tragen würde. Ansonsten fand ich alle anderen Farben auch traumhaft.

Gekostet hat sie 50 Dollar.

Mittlerweile waren die Verkäuferin und ich schon per Du, hatten zwei Stunden fachgesimpele hinter und, verstanden uns echt gut und ich meinte, ich gucke nur mal so weiter. Biege ich um die Ecke stehe ich vor einer riesigen Promo-Aktion des Clarasonic Mia 2. Um dieses Gesichtsreinigungsding schleiche ich schon Jahre herum, ich war nur noch nie bereit a) den enormen Preis zu bezahlen, hatte b) eine billige Alternative von Tchibo und fand es c) zu unpraktisch, da man die Bürste oft wechseln muss und man sie in Deutschland nicht so gut (und besonders nicht sehr günstig) bekommt..tzja, meine Bedenken waren plötzlich weg, ich schwach und ich musste ja eh zur Kasse und die (echt fiese) Kreditkarte zücken..und wie sollte es anders kommen, es wurde nicht der Mia 2 für 169 Dollar, aber sehr wohl der Klassiker in roas für 119:

IMG_1223
IMG_1226
IMG_1227

Hübsch oder? Standardmässig kommt der Mia mit einer sensitiven Bürste, ich erwarb noch zwei für akneanfällige Haut, die auch bei einem akuten Ausbruch angewendet werden können. Diese Ersatzbürsten kosten einzeln 25 Dollar, ich kaufte den Doppelpack für 40. Normalerweise soll man die Bürste alle drei Monate austauschen, wenn man sie aber sehr gut reinigt und sorgfältig behandelt, kann man sie auch länger nutzen (die Verkäuferin benutzt ihre ganze fünf Monate, mal sehen, wie ich das handhabe). Etwas nervig dürfte das Aufladen werden, das dauert nach diversen Berichten nämlich ewig und auch komplett aufgeladen hält er „nur“ 20 Minuten. Eine Reinigung dauert 1 Minute, danach geht er automatisch aus; hier werde ich die ersten Tage also etwas üben dürfen, damit ich das Timing hinkriege.

Die Tasche gabs dazu, da liegt er auch schon drin..die Verpackung war nämlich echt zu sperrig für meinen doch recht vollgepackten Koffer..und auch wenn sie nicht unsagbar hübsch ist..abstossend ist sie auch nicht 😉 Und wasserabweisend *g* Ein Reinigungsgel gabs auch noch dazu..mal gucken, ob ich meine Haut da ranlasse, eigentlich probiere ich im Gesicht nur im Augenbereich rum..meiner Papulexpflege bleibe ich nämlich treu.

Ich freue mich sehr, mir die beiden Sachen gegönnt zu haben und bin sehr gespannt, wie meine Haut reagiert. Sie wurde in letzter Zeit zwar schon besser, aber ich glaube, das Reinigen nur mit den Händen ist einfach nicht gründlich genug..warten wir es ab, ich werde definitiv eine Review schreiben (ich weiss, dass sich viele auch für den Clarisonic interessieren..und so eine Anschaffung ist echt gut zu überlegen).

Am Ende hat mich Macy’s also wieder gekriegt, in Las Vegas kriegt man die 10% allerdings nicht auf Kosmetik..somit leider keine super Ersparnis, aber trotzdem noch eine kleine *einred*