Schlagwort: Hilfe bei trockener Haut

[Beauty] Aktuelle Lieblinge!

Nach all der mexikanischen Sonne die letzten Wochen steht mein Körper noch immer etwas unter Schock, was die winterlichen, deutschen Temperaturen betrifft. Haut und Haare schreien nach Pflege und ich dachte mir, ich stelle euch mal schnell meine aktuellen Lieblinge vor, die mir hierbei helfen. Wenn ihr bei dem Ekelwetter nicht rauswollt, die meisten Sachen könnt ihr euch mittlerweile ja auch schnell vor die Haustür liefern lassen, wobei ich diese Woche unbedingt mal wieder in eine Drogerie will und diverse Sachen swatchen und probeschnuppern mag!

Fangen wir bei den Haaren an, die im Moment ganz verwirrt und trocken sind. Das Gliss Kur Oil Nutritive Shampoo (250ml für 2,99€) macht hierbei einen guten Job und versorgt meine Haare gut mit Feuchtigkeit, besonders die Spitzen fühlen sich schon besser an und sehen auch nicht so tot aus. Dass dürfte an den 20% Keratin liegen, wodurch die Haare wunderbar geschmeidig werden.

Neu entdeckt habe ich die Duschcreme (400ml für 4,99€) und Bodylotion Nutrive (400ml für 6,95€) von Barnängen, welche es exklusiv bei DM gibt. Ausführlich habe ich darüber schon mal hier geschrieben und bin im Moment absolut begeistert von der enorm reichhaltigen Pflegewirkung. Die Schweden wissen eben, was Haut im Winter braucht!

Da die Haut um meine Nase herum gerade trocken und gerötet ist (ein Traum!), dachte ich mir, ich versuche mal statt Serum wieder ein Gesichtsöl, um noch mehr Pflege zu kriegen. Nach etwas Recherche im Internet ist es ein Mandelöl von Bell’s (70ml für 5€ via Ebay) geworden, welches voll mit Vitamin E ist und bei trockener Haut helfen soll. Das verteile ich gerade morgens oder abends mit angefeuchteten Händen auf meinem Gesicht und kann bisher nur sagen, ich bin sehr angetan – ein ausführlicher Bericht über Mandelöl als Haut- und Haarpflege wird aber erst kommen, wenn ich das einige Wochen benutzt habe!

Sehr gerne mag ich auch die Kamill Hand- & Nagelcreme (75ml für 1,35€), welche wirklich express ist. Sie zieht enorm schnell ein, was super ist, da es nur wenig nervenderes wie klebrige Hände unterwegs gibt. Der Geruch ist ok, aber die Wirkung ist grandios! Ich creme mir maximal zweimal am Tag die Hände ein und habe traumhaft weiche Haut. Dass die Creme ohne Mineralöle, Parabene, Farbstoffe, Paraffine und PEG-Emulgatoren, sowie auf tierische Inhaltsstoffe verzichtet, macht sie mir gleich doppelt sympathisch. Solltet ihr nach einer Handcreme suchen, das ist meine absolute Empfehlung!

Das 8×4 Deo pure (150ml für 1,99€) habe ich letztes Jahr wie eine Verrückte benutzt und dann erstmal genug gehabt. Nach etwas Zeit mag ich den Duft von Calla-Lilie, Wassermelone und Seegras wieder enorm gerne, da er eine unaufdringliche, floral-fruchtige Note hat, die gleichzeitig erfrischt. Er ist wahrnehmbar, aber stört nicht in mein EdP und bietet guten Schutz – ich bilde mir auch ein, dass es die Haut mit Feuchtigkeit versorgt, weswegen ich es hier anführen wollte. Ein paar Flaschen habe ich noch immer im Schrank, mal sehen, wie lange ich dieses Mal Lust darauf habe.

Und das waren sie schon, meine lieben Helfer gegen trockene Haut und Haare. Heizungsluft und Kälte im Wechsel sind aber einfach fies – in Kombination mit einem Langstreckenflug, wo meine Haut sowieso immer jammert, war das dann aber auch too much. Langsam geht es jetzt wieder aufwärts und in Kombination mit besserer Ernährung sollte ich in 1-2 Wochen wieder „restauriert“ sein – und fühle mich nach diesem Satz jetzt gar nicht alt 😉 Was sind eure aktuellen Pflegelieblinge, welche ihr weiterempfehlen könnt? Nutzt wer zufällig noch Mandelöl und kann hierzu seine Erfahrungen teilen? Das wäre super!

[Beauty] Feuchtigkeitsmasken en masse!

Ok, es sind nur zwei, aber meine Haut nimmt mir die ständig wechselnden Klimazonen gerade doch etwas übel und schreit nach Feuchtigkeit. Somit bin ich in Playa del Carmen doch zu Sephora gestiefelt und habe mir Unterstützung geholt! Statt einmal die Woche, wird nun alle 3 Tage gemaskt und natürlich brav Sonnenschutz getragen, was hoffentlich schnell helfen sollte!

Im Moment gibt es also eine Kombination aus meiner aus Deutschland mitgebrachten Feuchtigkeits-Maske mit Gurkenextrakt von GrüNatur sowie einen meiner absoluten Lieblinge, die Pate Au Ginseng Maske von erborian, welche mir eigentich zu teuer ist, aber die Resultate sind sooooo gut (Review hier).

Die Gurkenmaske ist super, nachdem ich den ganzen Tag draußen unterwegs war und meine Haut einfach etwas viel Sonne abgekriegt hat. Sie ist von etwas glibbrig-dicker Konsistenz, zieht halbwegs gut in meine Haut ein und kühlt sie sofort etwas runter. Die Reste dusche ich dann meist ab und danach sieht mein Gesicht durchaus erfrischter aus – schreit allerdings nach mehr, wo ich dann zu Serum, Nachtcreme etc greife. Insgesamt ist die Maske solide, ich würde sie allerdings nicht nachkaufen, da sie mich einfach nicht umhaut, da gibt es bessere Kandidaten auf dem Markt.

Die Pate au Ginseng Maske ist gar nicht direkt für Feuchtigkeit gedacht, sie hilft aber trotzdem phänomenal, wenn es darum geht, die Haut sofort samtig-weich und strahlend zu kriegen. Trockenheitsfältchen verschwinden, man sieht richtig erfrischt und nach vielen Stunden Erholung aus und auch rote Stellen werden minimiert. Meine Haut ist damit aber auch mit Feuchtigkeit versorgt und ich glaube einfach, dass das DIE Gesichtsmaske für meine Haut ist, zumindest habe ich noch keine besser funktionierende ausprobiert (und ihr wisst, ich probiere viele Masken aus). Die Maxiprobe (15ml für 10€) gibt es bei Amazon und ich würde euch diese Probiergröße empfehlen, denn preislich ist eborian ja leider nicht ohne und da tut ein Fehlkauf dann doch weh.

Auch wenn ich ja weg vom Kaufen und hin zum Selbermachen der meisten Produkte will (und auch schon viele Masken selbst hergestellt habe), diese hier ist zum Reisen einfach ideal, wenn man sich nicht schnell mal eine Maske zusammenrühren kann und ich glaube, auch in Zukunft werden wir uns immer wieder treffen. Eborian allgemein macht mich ja sehr neugierig, ich musste bei Sephora stark an mich halten!

Welche Feuchtigkeitsmasken könnt ihr empfehlen? Oder habt ihr ein gutes DIY? Kennt wer Produkte von erborian – wie sind eure Erfahrungen damit?

[Beauty] Macadamia-Körperöl von Mahlenbrey

In meiner letzten veganen Nu3-Insiderbox hatte ich u.a. das Macadamia-Körperöl von Mahlenbrey. Die Marke selbst war mir vorher kein Begriff, sie stellen aber diverse reine Körperöle (Mandel, Olive, Babussa, Avocado, Hanf, Jojoba, Kokos und Sesam) her. Welche alle lecker klingen, ich habe mich aber sehr gefreut, dass ich die Sorte Macadamia erwischt habe, da ich diese Nüsse wahnsinnig gerne essen und in Pflegeprodukten rieche. Die Messlatte an Erwartungen war also schon einmal hoch angesetzt!

Macadamia Körperöl MahlenbreyIch muss gestehen, dass ich überhaupt kein Fan von der Verpackung bin, die Optik hätte mich im Laden definitiv nicht ermutigt, mir das Produkt näher anzusehen (oberflächlich, aber wahr). Die silberne, blickdichte Verpackung hat irgendetwas kühles, was mir nicht zusagt und der Deckel muss immer mit Gewalt auf- und abgemacht werden. Mit glitschig-öligen Finger funktioniert das nur bedingt gut und auch beim Drückkopf muss ich irgendwie ganz schön viel Kraft aufwenden..hier hätte ich mir eine locker-leichte, durchsichtige Verpackung gewünscht (wobei, vielleicht ist Sonnenlicht schädlich für das Öl und das ist der Sinn dahinter?).

Das Öl selbst besteht zu 100% aus kaltgepresstem BIO-Macadamiaöl und 100ml kosten bei Nu3 15,19€. Hergestellt wird es in einem schonenden Verfahren, welches ohne zusätzliches Wasser und Stabilisatoren auskommt. Das Körperöl hat einen hohen Anteil von Vitaminen und ungesättigten Fettsäuren, worüber sich besonders trockene Haut freuen wird.

Jetzt aber zum eigentlichen Produkt, welches ich am liebsten jedes Mal essen würde. Das Körperöl riecht himmlisch nussig nach Macadamia, so richtig knackig irgendwie und der Duft bleibt auch einige Zeit auf der Haut zurück. Was bei mir bewirkt, dass ich Hunger kriege, ich warne euch hiermit vor 😉 Man kann das Öl für trockene Haut, spröde Haare, Spliss, nach der Schwangerschaft und für Massagen anwenden, wobei es hautstraffende Eigenschaften haben soll. 

Ich persönlich nutze es im Moment 1-2 Mal die Woche nach dem Duschen, um meiner Haut den Extrakick Pflege zu geben, da sie ganz schön trocken ist. Das Einmassieren in die noch feuchte Haut funktioniert gut, das Öl hält sich allerdings noch einige Zeit (+/- 5 Minuten) auf ihr, bis es komplett eingezogen ist. Anziehen kann man sich trotzdem, man muss nur etwas vorsichtig sein. Es hinterlässt einen subtilen, matten Glanz auf der Haut, welcher mir gut gefällt. Meinen Haarspitzen gönne ich das Öl einmal die Woche über Nacht als ein intensives leave-in Pflegeerlebnis, was sie mir sehr danken. Nach dem Haarewaschen am nächsten Morgen glänzen sie wahnsinnig schön und fühlen sich geschmeidig an – den Vorteil, dass mein ganzes Bett nach Macadamia riecht, muss ich auch noch erwähnen.

Insgesamt ein ganzes tolles Produkt für Haut und Haar mit guten Inhaltsstoffen, welches mir bis auf die Verpackung richtig gut gefällt und die kann ich dann doch noch irgendwie tolerieren. Ich bin gespannt, wie lange ich mit den 100ml hinkommen werde und kann mir gut vorstellen, mir nächsten Winter ein neues Körperöl von Mahlenbrey zu kaufen. Da dies mein erstes Körperöl überhaupt war und ich vorher doch etwas skeptisch war, kann ich jetzt sagen, dass es mich überzeugt und auch etwas angefixt hat, aber Geruch und Wirkung sind einfach richtig gut und perfekt für die kühleren Tage!

Habt ihr schon Erfahrung mit Körperölen gemacht? Wenn ja, wie seid ihr damit zurechtgekommen und habt ihr einen Liebling?