Schlagwort: Hit the Pan Projekt

[Beauty] Nagellack-Aufbrauchprojekt 2020!

Ich muss gestehen, irgendwie habe ich ganz vergessen, dass ich auch dieses Jahr wieder ein paar Nagellacke gezielt aufbrauchen wollte. Was aber einfach daran lag, dass es sehr spontan nach Panama ging und Corona dann alle andere Pläne komplett durcheinander gewirbelt hat. Da ich aktuell noch in Deutschland und somit in Reichweite meiner immer noch dreistelligen Nagellacksammlung bin, nutze ich das aber auch und trage immer einen anderen Lack. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, was ich schon alles wiederentdeckt habe! Es ist echt schade, dass man so viel hat und es gar nicht alles genug wertschätzen kann.

Das waren ein paar meine 2019er Kandidaten und mein Endstand. Ein bisschen was habe ich sogar komplett aufgebraucht, aber an diesen beiden farbigen Lacken habe ich mir echt einen abgemüht. Bei dem Lack von Cien bin ich kein Fan der Formulierung und Sand-Lack mag ich einfach nicht von der Textur, somit geht der wenn nur auf meine Fußnägel. Ich lasse sie jetzt aber auch für 2020 im Projekt und habe noch zwei Nagellacke hinzugefügt, welche ich aktuell schon mehrmals getragen habe:

Den kirschroten, namenlosen Essence-Lack aus der Tribal Summer LE trage ich sehr gerne auf den Fingern, da er kein zu schreiendes, zu seriöses Rot ist. Sondern eher nach Sommer, Sonne und guter Laune aussieht. Er lässt sich mit einer Schicht schon gut deckend lackieren, meist nehme ich zwei und er hält normalerweise 3-4 Tage ohne jegliche Tipwear.

Den pinken 53F von Manhattan bekam ich mal zugeschickt und nein, er ist nicht wirklich meine Farbe. Somit kommt er aktuell auf meine Füße, die man selten sieht und da es „nur“ 7ml sind, sollte er bis zum Sommer hin auch leer sein. Die Formulierung ist ziemlich flüssig, zwei Schichten braucht man für ein deckendes Ergebnis und auch die 60 Sekunden Trockenzeit würde ich nicht wirklich unterschreiben.

Das sind jetzt erst mal vier Kandidaten, von denen ich mich bis Ende des Jahres von hoffentlich mindestens zweien verabschieden kann. Heute kommt aber erst mal ein wunderschönes Grün (Run Forest Run von Catrice) auf meine Finger und ach, was freue ich mich schon!

Habt ihr auch noch solche kleinen Aufbrauchprojekte am Laufen oder sortiert ihr einfach rigoros aus? Mir tut Wegwerfen einfach zu weh, aber jemandem meine benutzten Lacke schenken würde ich aus hygienischen Gründen auch eher nicht wollen..somit muss ich da jetzt durch, bis mir die Lacke eindicken 😉

[Beauty] Inventur meiner Pflegeprodukte 2020!

Nachdem ich es letztes Jahr leider nicht hingekriegt habe, eine Beauty-Inventur meiner Pflegeprodukte zu erstellen (ich war in London unterwegs), will ich das dieses Jahr aber unbedingt nachholen. Dies habe ich bereits 2016, 2017 und 2018 getan und fand es immer ganz spannend (und für mich auch lehrreich) zu sehen, was sich da so in den Schränken tut und wo man den Konsum vielleicht noch mehr einschränken könnte oder in gleich ganz verändern (easy: feste Seife statt Duschgel).

Mittlerweile kaufe ich persönlich nur noch Pflege, wenn ich sie wirklich benötige und auch nicht auf Vorrat, aber da ich doch ab und zu etwas zugeschickt oder geschenkt bekomme (oder einfach zu weit weg von meinem Schrank bin und trotzdem eine Spülung für meine Haare brauche), bin ich immer noch nicht in dem Zustand angelangt, in welchem ich ein Shampoo, eine Spülung, eine Seife und eine Bodylotion habe. Aber hey, wir nähern uns laaaaangsam an!

Ich habe meine etwas über noch sechzig Produkte einfach mal in lose sortierte Kategorien geworfen, um zu sehen, wo sich die meisten Sachen ansammeln. Und Überraschenderweise ist das in einer Kategorie, die ich zwar gerne benutze, wenn ich länger an einem Ort bin, aber eben nicht täglich und ich nehme diese Sachen nie mit, wenn ich verreise und nur begrenzt Platz habe. Aber dazu gleich mehr, fangen wir körperbedingt mal von oben, also bei den Haaren, an.

Ihr seht, ich benutze größtenteils Drogerieprodukte und habe aktuell noch 7 Shampoos und eine Spülung. Wobei das schon umgefüllte Shampoos sind und teilweise gar nicht mehr die Originale..und das Schuppenshampoo beispielsweise schon seit Jahren darauf wartet, dass ich mal wieder Schuppen kriege (ja, das sollte ich einfach mal aufbrauchen). Die kleine Reisegröße fülle ich auch immer wieder auf und nehme so im Handgepäck mein Shampoo mit.

Die Haaröl/-spray/extra Pflegekategorie ist meine Überraschung, denn ich nutze zwar sehr gerne solche Pflege, aber einfach soooooo selten. Meist 1-2 Mal die Woche und eben auch nur, wenn ich nicht unterwegs bin. Dass sich da nun 9 Produkte angesammelt haben, ist etwas erschreckend, denn bis so ein Öl leer ist, dauert ungelogen ein Jahr bei mir..womit ihr seht, wie viele Jahr(zehnte) ich noch bedient bin. Aber davon abgesehen liebe ich es wirklich, mir Öl über Nacht in die trockenen Haarlängen & -spitzen einzureiben, das macht einen großen Unterschied bei meinen Haaren!

Noch ganze 6 Duschgele sind es und ach, das macht mich froh! Früher hatte ich da wirklich ein Problem und viel zu viele zuhause. Jetzt habe ich brav 1-2 in der Dusche stehen und nutze sie..wobei ich mittlerweile viel lieber zu festen Seifen greife. Aber diese hier werden definitiv noch genutzt, wobei das teilweise auch Geschenke waren.

Diese siebzehn Seifen sind nicht meine gesamten Seifen, ich war nur zu faul, zu meinem Reise-Vorrat zu laufen (also sagen wir mal noch so zehn Stück mehr..). Ich nehme sie immer zum Reisen mit und stecke sie auch gerne im Hotel ein (yes, guilty pleasure und so). Aber da Seifen nicht schlecht werden, macht das ja auch nichts und ich weiß, dass ich sie nutzen werde.

An Hautpflege für den Körper habe ich auch nicht mehr allzu viel; 3 Bodylotions, 2 Fußcremes, 1 Handcreme und 2 After Shave Lotions. Ich nutze einfach keine spezielle After Shave Lotions, sondern normale Bodylotions, aber das muss ich mir einfach mal angewöhnen, solange ich diese Produkte noch habe. Aber insgesamt, keine schlechte Mischung, oder?

Neben 3 Gesichtspeelings, 3 Pflegeampullen, 1 Tages- und zwei Nachtcremes, habe ich hier doch verrückterweise 5 BB Cremes. Ja, die waren mal toll und ich habe sie alle ein paar Mal getragen, aber ich greife einfach null danach. Ich habe sie jetzt mal wieder offensichtlicher auf meinen Tisch gestellt, vielleicht greife ich so mehr danach..oder gestehe mir ein, dass ich sie weg tun kann, da sie bestimmt eh abgelaufen sind *hust*

Et voila, wir sind durch! Ja, es ist bestimmt immer noch zu viel, aber es passt mittlerweile bei mir in eine Kiste und ich kann gut damit leben (meine Nagellacke ignorieren wir mal, ich wollte sie zählen, aber sie sind zu viele und ich liebe jeden einzelnen..). Ich werde versuchen, die Produkte so gut es geht umzufüllen/mitzunehmen (Fliegen nur mit Handgepäck ist da immer so eine Sache) und bin schon gespannt, wie es in zwölf Monaten bei mir aussehen wird. Wo wird sich viel getan haben, wo ignoriere ich wieder..und bleibe ich konsequent beim Nicht-Kaufen!

Wie sieht es bei euch so in den Schränken aus? Ähnlich oder seid ihr diese bewundernswerte Sorte Mensch, die eine Seife für quasi alles hat?

[Beauty] Nagellack – Aufbrauchprojekt 2018!

Ein neues Jahr, eine neue Runde. Nachdem mir meine Nagellacksammlung wirklich zu groß wurde und sich trotz Kaufverbot da nichts dran änderte, beschloss ich letztes Jahr, mir ein paar Lacke rauszusuchen und diese konsequenter zu benutzen. Da dies erstaunlich gut geklappt hat (Endstand hier), mache ich das 2018 einfach auch. Natürlich nutze ich nicht nur diese, das wäre dann doch zu limitierend, aber ich greife einfach häufiger danach bzw nehme sie mit, wenn ich wieder in der Welt unterwegs bin.

Ausgesucht für dieses Jahr habe ich mir einen alten Bekannten und vier Lacke, nach denen ich so gut wie nie greife. Man sieht, wie wenig in den Flaschen fehlt und dabei sind sie schon locker 2-3 Jahre bei mir. Mit Klarlack kann man mich nicht locken, alleine ist er langweilig und ich bin oft zu faul für einen Topcoat. Das will ich aber ändern und den schon letztes Jahr ins Projekt aufgenommenen Essence Top Speed Gloss endlich aufbrauchen.

Der p2 Sand Style Nagellack in confidental war vor längerem Mal total gehypt (erinnert sich noch wer?). Ich fand die Textur genau einmal spannend, danach griff ich nie mehr danach. Ich wusste nicht mehr so genau, warum, lackierte ihn für Silvester und erinnerte mich, wie grausam es ist, diesen Lack in zwei Schichten wieder abzukriegen. Ich habe das Gefühl, wir haben einen neuen Kandidaten für die Fußnägel, wobei ich ihn jetzt gar nicht mal unschön von der Farbe her finde.

Der Avon Lack in der Nuance rave ist soooo sheer und flüssig, dass wir bisher auch keine guten Freunde wurden. Er hat aber einen netten Schimmer und da mich diese 12ml-Flasche immer böse anschaut, wenn ich meine Nagellacktruhe öffne, versuche ich es jetzt noch einmal mit ihm.

Ebenfalls im schimmernden Sektor befindet sich der Catrice Lack in Be My Millionaire, welchen ich wohl am häufigsten von allen Lacken hier getragen habe. Er ist auch nicht schlecht, zumindest erinnere ich mich gerade nicht, aber irgendwie auch nie ein Lack, nach dem ich sonderlich gegriffen habe. Jetzt wird er etwas ins Rampenlicht gestellt und ich bin frohen Mutes, dass ich ihn bis Ende des Jahres geleert habe.

Last but not least ein Lack von einem Lidl-Event, welche ich genau einmal lackiert habe. Die Farbe Vintage Mauve von Cien ist genau meine für den Frühling und Herbst, aber ich glaube, ich fand die Textur und Haltbarkeit nicht sonderlich überzeugend. Wir werden sehen, wie er sich bei einer zweiten Chance schlägt, ich hoffe ja gut, denn die Farbe ist toll!

Und das waren sie schon, dieses Mal sind es keine zu verrückten Farben, sondern alle alltagstauglich, wobei der Sandlack durch seine Textur eben rausfällt. Aber wie gesagt, der wird wohl seltener auf die Finger dürfen, da mich das Ablackieren nervt und somit meinen Füßen etwas mehr Extravaganz schenken. Habt ihr auch eine etwas überquellende Nagellack-Sammlung und vielleicht ein ähnliches Projekt am Start? Das würde mich ja mal interessieren!

[Beauty] Hit the Pan – Update #4

Update-Zeit! Es sind schon wieder zwei Monate seit dem letzten Hit the pan-Blogpost vergangen und ich will euch den „Fortschritt“ bei den ausgesuchten Produkten zeigen. Zum Anfangspost geht es hier,  verrückt, dass ich jetzt schon acht Monate dabei bin und die Sachen teilweise kaum Benutzungsspuren zeigen. Man beginnt zu grübeln, ob man seine jetzige Schminksammlung überhaupt in der verbleibenden Lebenszeit noch aufbrauchen kann (definitiv nein), aber dadurch kaufe ich auch viel bewusster und weniger als früher ein.

Das erste Bild zeigt den „Anfangszustand“, dann gibt es das letzte 6-Monatsupdate und das letzte Bild präsentiert den aktuellen Zustand bzw was sich in den letzten zwei Monaten getan hat. Vergleicht man Bild 1 und Bild 3 sieht man durchaus Fortschritte, wohingegen der 2-Monats-Rhythmus doch etwas deprimierend ist, da sich bei den meisten Produkten so wenig ändert. Bis zum Ende des Jahres dürfte aber zumindest der Puder leer sein, es sind ja „noch“ vier Monate übrig 🙂

Hit the Pan Dezember 2015

Hit the pan

Hit the Pan Update 4

Bei der Absolute Nude Palette hat sich nur etwas bei meiner liebsten Mono-Lidschattenfarbe getan, bei dem Twinkle in the Eye Quad von Catrice aber irgendwie weiterhin gar nichts. Ich habe extra nur diese zwei Paletten mit nach Berlin genommen, dass ich morgens gar keine große Auswahl habe und trotzdem greife ich nie nach dem Quad. Wenn das bis Ende des Jahres so bleibt, sortiere ich sie aus, denn sie einfach nur haben, macht auch keinen großen Sinn.

Mein Augenbrauenpuder in der hellen Nuance war schon vor zwei Monaten geleert, jetzt halte ich mich an die dunklere Nuance. Passt dank dunklerer Haarfarbe ganz gut und verleiht meinem Gesicht eine „don’t fuck with me“-Attitude, die ich ganz gerne mag. Der Mineral Correcting Powder von Physicians Formular (in creamy natural) wird langsam etwas leerer, ich habe aber auch nicht täglich zu ihm gegriffen.

Hit the Pan Dezember Flüssige Produkte

Hit the pan Update

Hit the Pan Update 4

Der BeYu Lipgloss ist noch immer in meiner Handtasche und wird benutzt, wenn ich dran denke. Denn mir gefällt die Farbe, aber ich muss mir eingestehen, ich bin kein Lipglossmädchen mehr im Alltag, da sind matte Lippenstifte mittlerweile mein Go-To.

Den p2 4in1 Complete Care Lack ist zwar noch nicht leer, aber er ist mittlerweile so sehr eingedickt, dass ich ihn beim Umzug Anfang September aussortieren werde. Denn Klarlacke habe ich mehr als genug und auch wenn er einen soliden Job als Basecoat gemacht hat, emotional hänge ich jetzt doch nicht so sehr an ihm, dass ich Nagellackverdünner kaufen werde.

Der Nagellack von Herome (4ml) hab ich als Nachrücker für den Alverde Haarerfrischer ins Rennen geworfen. Da er nur einen leichten, rosanen Schimmer hat, habe ich ihn immer dann verwendet, wenn ich keinen Aufwand haben wollte (oder z.b. für ein paar Tage verreist bin und mich nicht um Tipwear kümmern wollte). Jetzt ist er so weit geleert, dass ich mit dem Pinsel nur noch drankomme, wenn ich die Flasche komplett zuschraube – nervig! Er ist mir allerdings schon gut eingedickt und auch für ihn wird es jetzt nicht mehr in eine Umzugskiste, sondern zur Entsorgung gehen.

Woohoo, zwei Nagellacke sind also fertig! Zwar nicht im eigentlichen Sinne des Wortes „hit the pan“, aber sie sind leer! Für jemanden mit dreistelliger *schäm* Nagellacksammlung ist das durchaus was, ich leere so selten Lacke, hachja! Jetzt freue ich mich schon sehr auf den Herbst und andere Farben – einen neuen Nagellack werde ich mir als „Aufbrauchopfer“ aussuchen und mal sehen, was ich als zweites Objekt noch dazutun werde. Vielleicht noch ein anderes Lippenprodukt, was dem armen, vernachlässigten Lipgloss Gesellschaft leisten darf *g*

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr auch ein Hit the pan Projekt am Laufen? Wenn ja, würde ich mich über Links in den Kommentaren freuen, da ich neugierig bin, wie es bei euch so läuft!