Schlagwort: Indien Reise

[Reisen] Phir Milenge, Indien!

Die letzten sechseinhalb Wochen vergingen echt wie nichts und jetzt heißt es schon wieder, Abschied von Indien zu nehmen. Da ich bei vorherigen Aufenthalten immer 4-6 Monate geblieben bin, fühlt es sich aber echt ein wenig zu kurz an; besonders bei dem langen Fliegen. Wobei ich aber mich aber auch sehr freue, mir auf dem Rückflug noch Helsinki anzusehen und dann Weihnachten in Deutschland zu feiern 🙂

Begonnen habe ich mein Abenteuer (wie fast immer) in Delhi und dort ist es heute auch geendet. Dazwischen war ich in den Bergen in Rishikesh, habe meine alte Heimat Varanasi für drei Wochen besucht, mich kurz in Lucknow umgeschaut und dann noch zehn Tage Vipassana-Meditation in Shravasti (an der Grenze zu Nepal, wo Buddha gerne die Monsunzeit verbrachte) erfahren. Zu allem kommt natürlich noch ein bisschen mehr, beim Reisen selbst fehlt mir aber meist einfach die Zeit zum Schreiben, da bin ich lieber draußen und erlebe, treffe Freunde und lerne neue Menschen kennen.

Zum letzten Mal werde ich bestimmt nicht in Indien gewesen sein (ich habe ein gültiges Visum bis nächsten Oktober..), dafür hängt mein Herz einfach zu sehr an dem Subkontinent und seinen vielen, so unterschiedlich und spannenden, Ecken. Noch weiß ich so gar nicht, was ich 2020 machen werde, aber jetzt gerade (nach meinem letzten leckeren Thali) bin ich mir sehr sicher, dass ich bald wieder in Delhi herum stolpern werde!

Seid ihr schon einmal dort gewesen? Für mich war es jetzt das fünfte Mal, aber ich lerne jedes Mal noch immer dazu 🙂

[Reisen] Zurück nach Nord-Indien!

In etwa drei Stunden werde ich endlich – ENDLICH – wieder indischen Boden betreten. Fast drei Jahre ist es her, dass ich zuletzt in Varanasi gewohnt habe und ach, mir fehlen meine Freunde, das Essen und die besondere Atmosphäre, die ich nur an diesem Ort der Welt bisher gespürt habe, einfach wahnsinnig. Da Indien aber auch nicht das einfachste und entspannendste Land ist und ich nicht nur mal „schnell“ drei Wochen hinfliegen wollte, hatte es vorher einfach nicht gepasst.

Dies war am 28.12.2016 meine letzte Sicht über Varanasi, bevor es mit einem Freund damals noch drei Wochen durch die Bundesstaaten Uttar Pradesh und Rajasthan ging. Dieses Mal fliege ich mit Finnair (fragt mich nicht wieso, aber Frankfurt-Helsinki-Delhi muss wohl eine sehr beliebte und dadurch auch günstige Route sein) und schaue mir zunächst ein bisschen Natur in Uttarakhand an und gehe wandern, bevor es dann 19 Stunden mit dem Zug von Hardiwar nach Varanasi (pünktlich um Dev Deepavali zu feiern) geht! Dort kann ich dann entweder gleich vier Wochen bleiben oder je nach Lust und Laune noch ein bisschen den Osten Indiens erkunden! Nach Kolkata würde ich auch sofort wieder, die Stadt gefiel mir enorm gut beim letzten Besuch. Aber ich plane da nicht, denn es passieren eh immer Dinge, die meine Pläne wieder umwerfen würden.

Da ich nun etwas über sechs Wochen (absolut nicht genug, aber dann kommt Weihnachten) in Indien bleiben werde, habe ich kein e-Visum, sondern mir ein ganz normales 1-Jahres-Visum mit mehreren Einreisen geholt, sodass ich sogar nächstes Jahr einfach wieder hinfliegen kann, wenn ich Lust habe und den bürokratischen, etwas zeitraubenden Einreise-Stress nicht habe. Mal schauen, ob das passieren wird, noch weiß ich so gar nicht, wie ich das Jahr 2020 (krass, 2020!) gestalten werde. Das Visum kann man in Frankfurt ganz leicht beim IGCS, beantragen, solltet ihr das auch machen wollen – in dem Büro kriegt man auch schon einen ersten Eindruck von Indien 😉 Es gibt sogar ein bis fünf Jahre gültiges Touristenvisum und ich habe schon sehr damit geliebäugelt..vielleicht beim nächsten Mal!

Seid ihr schon einmal in Indien gewesen oder wollt ihr demnächst einmal hin? Ist zufällig wer Mitte November in Varanasi unterwegs? Wenn ihr Tipps für Nordindien haben wollt oder Fragen habt, gerne her damit – ich versuche jeden davon zu überzeugen, dass man mindestens einmal im Leben dagewesen sein sollte!