Schlagwort: Kette

[Accessoires] Sternzeichen-Ketten!

Beim Aufräumen fiel mir unter anderem meine Schmuckschatulle, die ich als Kind/Jugendliche besaß, in die Hand und ach, das war mal eine irre Fahrt in die Erinnerungen! Auf jeden Fall fand ich darin auch meine goldene Sternzeichenkette wieder, die ich damals von meinem Papa geschenkt bekam und wirklich jahrelang trug. Zwar mag ich sie immer noch sehr gerne, aber sie ist mir etwas zu „plakativ“, man muss nicht jedem sofort ins Gesicht hauen, dass man Widder ist. Wobei das genau etwas ist, was Widder tun, somit würde das passen, aber mein Geschmack hat sich etwas geändert 😉

Nach diesem Fund habe ich aber mal online etwas nach subtileren Sternzeichenketten geschaut, da ich doch gerne wieder einmal eine tragen würde und bin schließlich bei Christ fündig geworden. Sie führen die Marke Sif Jakobs Jewellery, welche statt einem Widderbild nämlich das Sternbild abbilden und für mich die etwas erwachsenere Variante der Sternzeichenkette darstellt:

Die goldene Sternzeichenkette kostet 119€, die silberne Variante ist mit 99€ etwas günstiger. Mir gefallen beide Varianten sehr gut, die goldene hat den spannenden Farbmix, während die silberne Kette mit ihrer schlichten Eleganz überzeugt. Da ich insgesamt aber häufiger silbernen Schmuck trage, würde ich mich hier wohl für die zweitere Variante entscheiden.

Beide sind ein Hingucker und natürlich für alle Sternbilder erhältlich! Es kann ja auch sein, dass ihr lieber das Bild des Partners tragt oder eines anderen Menschen, der euch viel bedeutet. Widder ist – wenn man es mal rein optisch betrachtet, nämlich nicht unbedingt das spannendste Bild, da bieten Wassermann, Jungfrau oder Skorpion definitiv etwas mehr! 🙂

Normalerweise schaue ich mir Schmuck gerne genau an, bevor ich ihn kaufe, fühle ihn, probiere ihn an etc. Das funktioniert hier nicht, da diese Stücke nur online zu bekommen sind. Jedoch ist bei Christ die Lieferung ab 40€ versandkostenfrei und ihr könnt den Schmuck bei Nichtgefallen auch jederzeit zurückschicken. Also dauert es zwar etwas länger, bis man die Sachen hat und sich überlegen kann, ob sie einem gefallen, aber es ist zumindest ohne Risiko. Oder ihr lasst euch die Stücke direkt in eure Wunschfiliale liefern und entscheidet vor Ort, ob sie etwas für euch sind oder nicht vielleicht etwas anderes im Geschäft eure Aufmerksamkeit auf sich zieht.

Besitzt ihr eine Sternzeichenkette? Wenn ja, von welcher Marke ist diese denn? Oder hattet ihr zumindest als Kind eine? Ich weiß noch, wie sehr ich sie mir gewünscht hatte und als sie dann wirklich unter’m Weihnachtsbaum lag..grandios! 🙂

[Fashion] Aktuelle Schmuck-Lieblinge!

Schon eine kleine Ewigkeit gab es keinen moderelevanten Blogpost mehr, aber da ich meist aus einem Koffer lebe und somit nur eine minimalistische Garderobe mit mir herumtrage (wer dazu einen Beitrag will, gerne schreibe ich hier auch mal etwas), war es mir schlichtweg zu langweilig, über meine Basics zu schreiben. Auch an Accessoires (also Kette, Ringe, Armreifen und Ohrringe) spare ich und habe meist nur 2-3 Stücke dabei, welche notfalls auch verlorengehen können, ohne dass es mir das Herz bricht. Den April habe ich allerdings in Deutschland verbracht, also in Reichweite meines „Lagers“ bei meinen Eltern und konnte mich mal wieder all meinen Schmuckstücken widmen und jeden Tag etwas anderes tragen. Ein paar alte, neue Lieblinge haben sich dann aber doch herauskristallisiert und auch wenn es diese nicht mehr zu kaufen gibt, so ähnliche Stücke findet man bestimmt und das Ganze hier ist eher als Sommer-Inspiration gedacht – eben, was ich trage, wenn die Sonne scheint und ich gute Laune habe und auch durch meine Accessoires transportieren möchte 🙂

Es ist etwas schwierig zu erkennen, aber ich bewahre meinen Schmuck gerne in bunten Schalen auf. Diese hier habe ich mir in Istanbul gekauft, wo ich mit meiner besten Freundin unterwegs war und somit eine tolle Erinnerung an diese Zeit habe. Aktuell liebe ich kleine, schlichte marmorierte Steinohrringe, wobei ich zwischen den weißen Quadraten und den türkisfarbenen Rechtecken abwechsle. Gekauft habe ich mir die Ohrringe bei Ale-Hop in Spanien in einem 8-er Set für 2€. Wenn ihr diesen Laden zufällig entdeckt, geht rein, sie haben sehr ästhetische und günstige Produkte. Für mich gehört zu den wärmeren Tagen Silber sowie Rose, was ihr auch ganz gut an meinen beiden Ketten sehen könnt. Der silberne Büffel ist bei Forever 21 in Kanada gekauft und die rosefarbene Wünschelrute bei Brandy Melville in der Berliner Filiale (als ich gerade das Umzugsauto abholte, da ich mal wieder aus Berlin wegzog). Ihr seht, meine Schmuckstücke stammen viel von meinen Reisen, sind zwar „nur“ Modeschmuck und somit recht günstig, aber sie sind eben mit Erinnerungen und Gefühlen beladen 🙂

Seit ich das erste Mal 2008 in Indien war, bin ich Armreifen hoffnungslos verfallen und das Geklimpere gehört für mich dazu. Nervt in Deutschland leider viele, weswegen ich mich etwas zurückhalte, aber sobald ich kurze Sachen tragen kann, muss definitiv etwas an meinen Arm. Das bunte Perlenarmband und die drei silbernen Armreifen sind aus Delhi, das Elefantenkettchen habe ich mal von Mama geschenkt bekommen (und funktioniere es gerne als Fußkettchen um) und der rot-blaue Silberreifen ist dann mal ein etwas teureres Stück, welches ich als Kind in Colorado (da lebte damals die Schwester von meinem Opa) aussuchen konnte und da ich immer noch sehr dünne Handgelenke habe, trage ich es weiterhin wahnsinnig gerne. Hier wäre ich definitiv traurig, sollte es mal kaputtgehen, da es so filigran ist und ich so tollpatschig bin. Achja, an den Knöcheln trage ich immer diverse Bändchen, die ich meist in Indien geschenkt bekommen habe, festknote und dann warte, bis sie nach 1-2 Jahren abfallen (und es dringend Zeit wird, wieder hinzufliegen).

Alle Ringe an eine Hand zu kriegen, war ein kleines Unterfangen und die Pose ist jetzt auch nicht unbedingt natürlich. Aber ich wollte alle sechs Ringe zeigen, die ich gerade gerne trage. Am kleinen Finger ist ein indischer geometrischer Ring, am Ringfinger ein dicker altgoldener Ring mit Katzenöhrchen von Forever 21, am Mittelfinger erneut ein indischer Ring mit hellblauem Stein sowie ein quadratischer Ring von Forever 21, der Fischring aus Holz ist erneut aus Indien und ich LIEBE ihn und der chinesische Drache ist von Forever 21. In diesem Store kaufte ich früher wahnsinnig gerne ein, wenn ich in den USA oder Kanada war, seit es ihn auch in Deutschland gibt, war ich genau einmal drin. Wie ist das noch mit man will immer das, was man nicht haben kann? 😉

Ihr seht, mein Schmuck kommt entweder als Reiseerinnerung oder als Geschenk zu mir und ich habe mal geschaut, so ein richtig „teures“, in Deutschland gekauftes Schmuckstück besitze ich auch nicht. Was aber absolut nichts macht, da hätte ich beim Tragen nur ständig Angst, dass ich es verlieren würde. So wäre es zwar auch schade, aber eben doch verkraftbar (und da ich nun Bilder davon habe, auch in Ordnung). Da ich aber mittlerweile wirklich viel Schmuck (ich sage nur indische Basare!) angehäuft habe, habe ich auch das Schmuck als Souvenir-Kaufen etwas eingestellt, ich komme so ja schon nicht damit hinterher, alle Stücke zu tragen und sie nur in dunklen Schatullen einzusperren, gefällt mir auch nicht. In einer Wohnung hatte ich mal ganz simpel einfach Nägel in meine Wand gehauen und alle Ketten (und Taschen) aufgehängt und sollte ich mal wieder für „lange“ in eine Wohnung einziehen, würde ich das auch wieder tun. Denn man freut sich ja doch, wenn man all seine „Schätze“ da hängen sieht.

Wie sieht es bei euch aus? Tragt ihr immer dieselben Stücke oder wechselt ihr hin und her? Wer kauft noch gerne günstigen Schmuck als Andenken auf Reisen? Und was ist aktuell euer Liebling, ohne den ihr selten aus dem Haus geht?

[Fashion] Aktueller Lieblings-Schmuck!

Beim Rucksackpacken für 2,5 Monate fiel es mir doch schwer, mich für Schmuck zu entscheiden. Teurer Schmuck fällt bei mir eh weg, besonders unterwegs wäre ich da viel zu paranoid, dass ich ihn verliere oder kaputtmache. Günstigen Modeschmuck habe ich zwar viel, trage ihn aber doch selten. Ein paar Lieblingsstücke, die ich mit besonderen Orten, Menschen oder Momenten verbinde, habe ich aber doch und auch wenn ich sie nicht täglich trage, durften sie zumindest mal mit nach Australien.

Wenn ich nur wüsste, woran es liegt, aber Ketten trage ich so gut wie nie. Dabei mag ich sie total und finde, dass sie an anderen Menschen immer super aussehen und jedem Look noch eine individuellere Note verleihen. Meine beiden Ketten sind von Forever21, gekauft in Montreal während meines Jahres in Kanada und besonders die Bison-Kette liebe ich sehr. Der Pfeil symbolisiert für mich, dass es immer weiter geht, wir Entscheidungen treffen, diese aber auch einfach wieder umkehren können, wenn es sich falsch anfühlt und das passt ja auch immer gut zum Reisen. Getragen habe ich beide Ketten vielleicht zweimal seit ich in Australien bin und da hätte ich ganz ehrlich auch einfach drauf verzichten können, sie überhaupt einzupacken. Da war das „sie nehmen doch keinen Platz weg, wiegen nichts und wer weiß, was du alles machst“-Argument aber irgendwie stärker, hmpf.

Die goldenen, runden und auch noch hängenden Ohrringe sind sehr untypisch für mich, aber als ich sie in Indien sah, mussten sie einfach mit mir kommen. Sie sind sehr leicht, hier in Canberra ist es sehr windig, ich fahre viel Fahrrad und da nerven sie dann doch. Somit habe ich sie ein paar Mal beim Weggehen getragen und sonst eben nur immer meine Ohrlöcher damit durchgestochen. Auch mein heißgeliebter Navajo-Eidechsenring aus Colorado wurde nur wenig benutzt, was auch am Winter liegt. Beim Fahrradfahren mit Handschuhen ist er meist etwas störend und dann vergesse ich ihn auch häufig einfach mal. Wäre ich gerade in Deutschland, würde er aber täglich an meinem rechten Ringfinger zu finden sein.

Bei meinen Armreifen habe ich leider auch nicht mitgedacht, dass hier Winter ist und ich somit langärmelige, mehrlagige Looks tragen werde. Im Frühjahr trug ich sie hier nämlich täglich und auch bei uns im Sommer habe ich immer Armreifen an, wenn ich nicht am Laptop sitze. Der schlichte, silberne Armreif ist von einem Exfreund, für mich bedeutsam ist er aber, da ich ihn während meines ersten Aufenthalt in Indiens bekam. Der gemusterte Armreif ist von einer Exfreundin eines Freundes, und auch wenn ich nichts mit ihr, dann eben doch viel mit ihm verbinde. Es gibt diese Menschen, die man nur sehr selten sieht, da sie am anderen Ende der Welt wohnen, doch wenn, ist es als sei man nie weggewesen. Er ist so ein Mensch und somit trage ich den Armreif (der genau mein Geschmack ist) gleich doppelt gerne. Am liebsten habe ich ja an beiden Armen mehrere Reifen, da bin ich mittlerweile wohl sehr indisch geworden und klimpere so vor mich hin. Das kann ich hier nicht machen, somit trage ich wenn einen Armreif und gut ist.

Bisher habe ich mir hier noch kein Accessoires (wie sonst so oft auf meinen Reisen gekauft) und ich habe keine Ahnung, wieso. Als ich dieses Jahr im Frühling hier war, habe ich mir auch nichts gekauft, aber irgendwie im Hinterkopf gewusst, dass ich wiederkommen werde und es dann nachholen kann. Das ist jetzt nicht mehr der Fall, aber der Einkaufsdrang ist immer noch nicht da. Mal sehen, ob er noch kommt oder ich wirklich ohne eine fassbare, materielle Erinnerung aus Australien verschwinde.

Kauft ihr euch auch gerne günstigen Schmuck im Ausland, um euch so eine bleibende Erinnerung und gleichzeitig ein schönes Accessoires zu gönnen? Oder seid ihr eher der minimalistische, dafür aber nur sehr teure Stücke-Typ?

[Fashion] Alte und neue Frühlingsfavoriten!

Zwar spielt das Wetter hier gerade echt verrückt, es hagelte gestern doch ernsthaft dreimal, aber ich bin trotzdem schon total auf Frühling eingestellt. Auch wenn ich das Eis lieber essen würde, anstatt es auf mich rieseln zu lassen, aber was soll man machen. Außer natürlich, sich schon wunderbar frühlingshaft, aber dennoch warm genug anzuziehen. Heute also meine „es ist noch kalt, aber hey es ist Frühling“-Lieblinge der letzten Wochen, die von uralt bis zu neugekauft reichen.

Frühlingsfavoriten

Im Moment täglicher Begleiter sind meine bunten Tücher und dieses zuckersüße Urlaubs-Design hat mich gerade ganz im Griff. Die Farben schreien „es wird wärmer“ und die Palmen entführen einen an einen wunderschönen Strand, dabei ist mein Hals gleichzeitig von diesem fies-kalten Wind, der die Tage weht, geschützt. Schals und Tücher können jedes Outfit spielend leicht in Sekunden aufpeppen oder ihm eine andere Stilnote geben, was ich einfach liebe und so habe ich hier natürlich immer viel Auswahl. Verschiedene Farben und Muster, im Moment gerne florale Designs und knallig Töne – Hauptsache, nicht langweilig einfarbig. Mein oben gezeigtes Tuch ist leider schon einige Jahre alt und nicht mehr erhältlich, ich fand es dank „shop your own stash“ in meinem Schrank wieder. Im Moment gibt es solche bunt-gemusterten Tücher und Schals aber eigentlich überall, ich hab online bei Esprit ein paar sehr schöne Vertreter gesehen, wobei natürlich dieser Schal mit dem Kolibri-Motiv meinen Namen ruft.

Bei den Accessoires geht es bei mir gerade sehr floral zu, Blumen und Blätter sind da genau mein Ding. Normalerweise trage ich im Frühling filigranen Silberschmuck, da das Wetter aber so sehr wechselt, habe ich auch noch einige goldene Stücke dabei. Bei kaltem Regenwetter muss es nämlich einfach wärmendes Gold sein. Bei Kettenlänge geht gerade alles, ich mag mich nicht festlegen und schmolle dem Wetter etwas, dass ich noch keine Armreifen tragen kann.

Dann bin ich gerade ebenfalls ganz im Peach-Fieber, weswegen es sowohl auf den Fingernägeln als auch auf den Lippen nur in dieser Farbe zugeht. Besonders gerne trage ich diesen Sally Hansen Nagellack in „Peach of Cake“ und den NYX-Gloss ebenfalls in „peach“. So sieht es zumindest kosmetisch etwas mehr nach Frühling aus. Dufttechnisch bin ich mal wieder meinem Golden Delicious EdP von DKNY verfallen, ich mag den frischen Apfelduft sehr gerne, wenn draußen alles blüht. Kein zu schwerer, netter Alltagsduft, der aber doch eine kleine außergewöhnliche Komponente hat. Wenn ihr ein nettes Frühlingsparfüm sucht, schnuppert doch mal an den DKNY-Düften, die finde ich fast alle passend.

Kakteenpullover

Statt leichten Tops und flowy Cardigan (Coachella hat mich so inspiriert) muss es bei diesem Wetter leider doch noch der Pullover sein und hier habe ich mich vor kurzem in diesen Kakteen-Pulli verliebt. Ich konnte ihn einfach nicht liegenlassen, denn Kakteen sind meine liebsten Pflanzen und ach, er macht mich glücklich. Was einen nach der Konmari-Methode ja dazu bringen soll, das besagte Stück beim Aussortieren (Decluttering) zu behalten. Ich habe die Methode mal andersherum angewendet, da ich nichts zum Aussortieren hatte und habe mir meine Portion „Glück“ gekauft. Natürlich ist der Print jetzt nichts noch nie dagewesenes und es gibt solche Pullis auch von vielen Marken, in meinem Kleiderschrank ist er aber der Erste seiner Art. Mit einem Top drunter hält er mich im Moment schön warm und sorgt für gute Laune. Auffälliger Print mit Motiven aus Flora und Fauna ist für mich im Moment total passend, für die nächsten Sonnenstrahlen liegen schon T-Shirts mit Füchsen und Baby-Tapiren (!) bereit.

Frühlingsfavoriten Fashion

Die schwarzen Schnür-Schuhe mit schönem Loch-Muster durften letzte Woche bei Deichmann für 24,90€ (erhältlich hier) mit. Denn frühlingshafte schicke Schuhe hatte ich nicht mehr, meine Ballerinas sind echt nicht mehr tragbar und mir gefällt das verspielte Design mit den Löchern und die Höhe sehr gut. Ebenso die Schnürsenkel, die doch gut halten und ja, auch wenn schwarz keine Frühlingsfarbe ist, hier musste ich mich den gesellschaftlichen Normen beugen. Ich persönlich hätte sie ja lieber in einem Pastellton, gerne lila, gehabt, aber das gab es nicht und würde bei Konferenzen auch etwas aus der Masse hervorstechen.

Im Moment dreht sich bei mir alles um bunte und/oder gemusterte Tücher, Pullover mit viel Print, die Farbe Peach und Ketten, da Armreifen noch nicht zur Geltung kommen. Wie sieht es bei euch aus, wonach greift ihr bei diesem doch etwas eigensinnigen April-Frühlingswetter gerade?

[Fashion] Frühlingshafte Schmuck-Inspirationen!

Wer meinen Blog schon etwas liest, der weiß, dass mein Schmuck-Geschmack mit den Jahreszeiten wechselt. Somit habe ich jetzt – passend zum Frühlingsanfang – alle goldenen Lieblinge weggepackt und wende mich wieder den silbernen und rosefarbenen Vertretern zu 🙂 Natürlich bin ich da nicht zu penibel, aber ich habe einfach über die Jahre gemerkt, dass ich hier ein klein wenig komisch bin. Geht es zufällig noch jemandem so? Oder habt ihr Schmuck, den ihr das komplette Jahr über tragt (Eheringe natürlich außen vor gelassen).

Da ich mit seeeehr wenig Schmuck im Gepäck nach Kanada geflogen bin, „muss“ ich mich am Wochenende in Seattle im Outlet ordentlich mit ein paar neuen Sachen eindecken und habe mich online schon einmal etwas inspirieren lassen. Auch wenn alle immer noch total verrückt nach Statement-Ketten sind, ich bin ein Fan von filigranem Schmuck, der einem erst auf den zweiten Blick auffällt und einfach etwas dezenter ist. Das ist auch wieder so ein Frühlingsding, denn im Sommer kann es mir nicht groß und auffällig genug sein.

Sehr ansprechend finde ich die Silberschmuck BY KIM Kollektion, die es online, aber auch bei der Wempe Niederlassung in der Münchner Weinstraße käuflich zu erwerben gibt. Die Schmetterlingskette finde ich genial, da es eigentlich zwei Herzen sind, die miteinander verwoben sind und einen Schmetterling ergeben. Eine tolle Idee für einen lieben Menschen, wenn es nicht ganz so offensichtlich für andere sein soll. Für mich wären aber auch die Herz-Ketten was, ich finde dieses universelle Symbol der Liebe kann man einfach zu jedem Anlass tragen. Mit einer persönlichen Gravur ist so eine Kette natürlich noch einen Ticken grandioser und macht sie einzigartig und gleichzeitig enorm bedeutungsvoll – ich freue mich immer sehr, wenn ich nicht einfach „nur“ Schmuck bekomme, sondern eben eine individuelle Botschaft darin für mich enthalten ist.

Da silberner Schmuck eben elegant-zurückhaltend ist, finde ich die Kombination mit strahlenden Steinchen sehr hervorragend, da die Stücke so auch abend-/weggehtauglich werden. Die BY KIM Kollektion setzt hier wieder auf einfache Formen, die nicht zu ausgefallen sind, setzt aber gleichzeitig ein Highlight mit der ungewöhnlichen Kette, welche dem Gegenüber bestimmt nicht sofort auffällt. Da ich solche Details wirklich liebe, würde ich am liebsten gleich beide Ketten haben *g* Natürlich haben die hübschen Schmuckstücke ihren Preis, sie kommen eben vom Juwelier und sind aus 925-Sterlingsilber. Die oben gezeigte Schmetterlingskette liegt z.b. bei 395€, um euch eine Vorstellung zu geben.

Ich bin schon gespannt, ob ich am Wochenende ähnlich schönen Schmuck finden werde und werde euch natürlich wissen lassen, was es dann am Ende geworden ist – irgendetwas in Schmetterlingsform wird auf jeden Fall dabei sein, darauf habe ich mich jetzt eingeschossen. Denn bisher habe ich auch noch keinen Schmuck in dieser Form und sie passt einfach nur wie angegossen in die Frühlingszeit – wobei, vielleicht finde ich ja auch kleine silberne Hasenohrringe (die ich mal als Kind in der Goldversion hatte und irgendwann verlor).

Kennt oder besitzt ihr vielleicht schon Sachen aus der BY KIM Kollektion? Ich hatte von ihr bis vor ein paar Tagen noch nie gehört, werde sie mir aber definitiv merken und in Deutschland einmal direkt vor Ort anschauen 🙂

Copyright der Bilder: Wempe

[Fashion] Meine Wünschelruten-Kette von Brandy Melville

Liebe auf den ersten Blick, gibt es bei Schmuckstücken und mir recht häufig. So auch gestern, als ich mental eh fix und fertig war, da ich quasi direkt davor war, meinen Mietwagen abzuholen und den Abschnitt „Berlin“ somit endgültig zu beenden. Dass ich meinen Wagen bei Europcar in der Kurfürstenstraße abholen durfte, macht es jedoch etwas einfacher, da ich so nochmals bei Forever 21, Pull&Bear und Brandy Melville vorbeikam. Alles Shops, die es in Heidelberg wohl eher nicht geben wird. Während ich bei den beiden ersten zwar ein paar Sachen anprobierte, aber nichts kaufte, zog es mich bei Brandy Melville sofort zum Schmuck 🙂 Genauer gesagt, zu folgender Kette, die doch einfach perfekt zu Sommer und leicht gebräunter Haut ist:

Brandy Melville

Brandy Melville Kette

Brandy Melville KetteEine ganz wunderbare, „mittellange“ Wünschelruten-Kette, die mir dank ihrer filigranen Art besonders gut gefällt. Alle Welt steht auf Statement-Ketten, aber ich muss sagen, ich mag solche zarten Schmuckstücke viel lieber, das passt zu mir 🙂 Heute wurde die Kette auch schon brav in Frankfurt ausgetragen, auf der Zeil war bei dem tollen Wetter die Hölle los. Sie hat gut zu meinem Outfit gepasst, welches ich leider vergessen habe, festzuhalten. Zu einer Wasserader hat sie mich zwar nicht geführt, aber wer weiß, vielleicht kommt das noch *g*

Das Schmuckstück ist aus der aktuellen Kollektion und kostet, da es eben Modeschmuck ist, auch nur 9€. Mit der Verarbeitung bei dem Preis bin ich aber voll und ganz zufrieden, wie mit allen Sachen, die ich von Brandy Melville habe. Doof ist allerdings, dass die deutschen Preise so gar nicht mit den amerikanischen und auch nicht mit den schweizer Preisen mithalten können, wie ich jetzt weiß. Das ist doch etwas fies und somit werde ich wohl erst wieder in den USA nächstes Jahr zuschlagen, hier sind mir viele Sachen nämlich doch schlichtweg zu teuer. Bei Schmuck sind die Preise aber noch moderat..und hier war es auch sofortiges „dich brauche ich in meinem Leben“-Gefühl 🙂

Was tragt ihr im Moment am liebsten? Ich schwenke zwischen Gold, Silber und Rose hin und her..was ganz untypisch für mich ist, aber ich hinterfrage nicht, sondern freue mich 🙂 Endlich kann man auch wieder viele, viele Armbändchen tragen, ohne dass man sie unter Pullis und Jacken verstecken muss!

[Beauty] Taschpäckchen von Merendina

Die liebe Merendina und ich lesen uns schon seit mittlerweile einigen Jahren und haben vor einiger Zeit auch damit begonnen, uns ab und zu kleine Tauschpäckchen zu schicken. Man bekommt mit, was die andere Person so mag und es macht auch richtig viel Spaß, sich Gedanken zu machen und ein Päckchen zusammenzustellen. Dass es natürlich auch toll ist, ein Überraschungspaket zu bekommen, ist logisch 🙂 Heute zeige ich euch mal geschwind, was ich bekommen habe (dooferweise habe ich die Snickers schon vor dem Fotografieren aufgegessen und die Räucherstäbchen habe ich schlichtweg vergessen, mit aufs Bild zu kriegen *g*):

Merendina TauschpäckchenIn jedem Paket befindet sich eine Luvos Heilerde Maske, meine absolute Lieblingsmaske und Merendina mag sie (zum Glück *g*) so gar nicht..wie ihr seht, ein Päckchen fehlt schon 😉 Dann gab es noch bisher mir unbekannte Kandidaten, die Schaebens Schokomaske und die Schaebens Romeo & Julia Maske. Um etwas Abwechslung reinzubringen, kommt auch noch ein Dr. Scheller Granatapfel Gesichtspeeling im Sachet daher; ich benutze zur Zeit das Gesichtspeeling von Avene, bin davon aber nicht allzu angetan. Somit bin ich schon sehr auf dieses Peeling gespannt; dass es vegan und Naturkosmetik ist, sind schon einmal zwei große Pluspunkte! Ein Pröbchen der Neutrogena Nordic Berry Bodylotion befand sich auch noch im Paket, was sehr lustig ist. Denn hiervon benutze ich gerade die große Flasche und finde die Lotion super (einen Bericht dazu liefere ich euch noch!).

Merendina TauschpäckchenHighlight ist die wunderschöne selbstgemachte Kette mit grün-silbernen Perlen, ich habe mich so sehr gefreut! Es gibt nichts besseres wie Unikate und dann auch noch in meiner liebsten Farbe. Die werde ich in nächster Zeit bestimmt häufig tragen; besonders zu leicht gebräunter Haut wird sie toll aussehen! Den Frei Lippenbalsam habe ich an Mama abgetreten, welche gerade zu Besuch ist und Lippen-SOS-Pflege brauchte. Mal sehen, was sie mir dazu erzählen wird. Das Kings & Queens Honigshampoo steht auch schon unter meiner Dusche, ich bin gerade sehr von Honig-Duschgels angetan und dieses duftet schon einmal sehr lecker! Ebenfalls geruchlich sehr ansprechend, ist die Klar’s Seife für die Dame. Die Retroverpackung ist eigentlich zu schade, um sie aufzureißen, aber ich werde es bald tun müssen *g* Die Seife kommt aus Heidelberg (meinem nächsten Wohnort in Kürze), hat keine Konservierungsstoffe und wird mir als Handseife dienen 🙂 Und last, but not least noch ein Tee von Althaus in der Richtung „Ginseng Flight of Dragon“, welcher Grüntee mit Erdeere vereint und von mir gleich die Tage als Eistee probiert wird. Ich predige euch immer, täglich eine grüne Tasse Tee und mit so einem leckeren Kandidaten ist das auch gar kein Problem. Mein erster Althaus-Tee ist das übrigens und ich bin sehr gespannt, ob er meinen (irgendwie ziemlich hohen) Erwartungen gerecht werden wird.

Einfach nur ein tolles, genau zu mir passendes Päckchen und ich sehr glücklich, dass wir es in der Zeit immer wieder hinkriegen, uns so gegenseitig eine Freude zu machen. Ich kann nur jeden animieren, sich auch einen Tauschpartner zu suchen, der er vielleicht durch seinen Blog schon etwas kennt und das Gefühlt hat, dass das passen könnte 🙂 Kennt ihr einige der Sachen zufällig schon? Was sind eure Erfahrungen mit Tauschpäckchen bisher? 

[Fashion] Meine Silberschmuck-Lust ist wieder da!

Mein Schmuckverhalten ist – wie ich gemerkt habe – recht jahreszeitenabhängig. Schwupps, wurde es kälter und dunkler draußen, packe ich meinen Silberschmuck weg und greife fast nur zu goldenen bzw rosegoldenen Sachen. Mit meiner ganzen Pastell-Lust in den letzten Tagen kam jetzt aber auch wieder die Lust auf silbernen Schmuck zurück und so dachte ich mir, ich zeige euch mal, was ich zur Zeit gerne trage. Ja, ich bin meist etwas zu überladen, aber ich habe einfach so viele schöne Sachen, die ich eben auch tragen mag, dass die Auswahl da schwer fällt.

Silberschmuck Frühling

Armreif – Primark

Midiring – Six

großer Ring am Mittelfinger – Forever 21

Claddagh Ring – Ebay

Nagellack – Catrice „Sold Out For Ever“

Silberschmuck FrühlingBisonkette – aus einem Museum in den USA

Gliederarmband – Forever 21

Knotenohrringe – Forever 21

8-eckiger Ring – Forever 21

Bis auf die Bisonkette und den Claddagh-Ring sind das alles sehr günstige Stücke, die ich sehr schön finde, aber ihren Verlust überwinden könnte. Das ist mir bei Alltagsschmuck sehr wichtig, da ich einfach recht unfähig bin und mir oft ein Ring abhanden kommt. Die ganze Zeit super vorsichtig sein, ist aber einfach nicht meines und somit kaufe ich lieber günstigen Schmuck und muss mir keine Gedanken machen. Forever 21 (gibts mittlerweile ja endlich auch in Deutschland) ist da eine gute Adresse und man kann den Schmuck auch vorm Anlaufen schützen, indem man einfach eine Schicht durchsichtigen Nagellack drüber lackiert. Denn mit grünen Fingern will ich auch nicht durch die Gegend laufen. Auch Primark hat sehr viel Schmuck, wobei mir da bei meinen letzten Besuchen nie etwas gefallen hat.

Ich habe zwar auch teuren Schmuck, aber ich trage ihn so selten..meist zu besonderen Anlässen eben. Trotzdem bin ich froh, ihn zu besitzen und schaue ihn mir einfach gerne an..ich weiß, ziemlich blöde, aber was soll’s 🙂 Wobei dieser Schmuck auch weniger silbern, sonder eher rose ist 🙂 Achja, eine silberne Armbanduhr habe ich natürlich auch noch (eine Casio A158W), die hatte ich nur irgendwie vorhin nicht mehr an und schon habe ich sie vergessen 😉

Trägt noch wer Schmuck in solch komischem Rhythmus? Was tragt ihr im Moment besonders gerne? Ich kann es kaum abwarten, wenn man endlich keine Jacke/langen Pullis mehr braucht, dann werden die Armreifen wieder geschichtet ohne Ende *g*

[Fashion] Ernsting’s Family Bloggerpaket + Gewinnspiel

Heute habe ich auf meinem neuen Blog einen ausführlich bebilderten Beitrag, in dem ich euch die folgenden Stücke aus der aktuellen Ernsting’s Family Herbst-/Winterkollektion an mir zeige..wooohooo 😉


Da Sich-Alleine-Freuen aber immer so langweilig ist (das Kleid und ich sind einfach „Liebe auf den ersten Blick“ gewesen), verlose ich das Accessoire, das mir mitgeschickt wurde, da das definitiv jedem passen und vielleicht auch gefallen könnte..diese zuckersüße Eulenkette:


Mitmachen ist spielend einfach, primär solltet ihr meine FB-Seite liken, aber ich mache es dieses mal über den Rafflecopter..somit müsst ihr einfach zu dem kompletten Ernsting’s Family Beitrag gehen *klick*, runterscrollen und nochmal klicken..und tata, bald gehört einem von euch diese tolle Kette 😉

Ich hoffe, einige von euch haben Lust dadrauf, und natürlich freue ich mich auch sehr, wenn ihr mir Kommentare dalasst, wie euch die Sachen gefallen und was eure liebsten Herbst-Begleiter sind 🙂

[Fashion] Summeraccessoires in gold, silber und rose!

Da einkaufen ohne Geldausgeben ja viel toller ist, habe ich heute mal ein paar Kollagen bei Polyvore erstellt, die mir als Inspiration dienen. Einige dieser Dinge habe ich, andere in einer ähnlichen Variante und wiederum andere stehen auch auf dem „realen“ Wunschzettel für irgendwann einmal.

Da mein Schmuckverhalten echt seeeeehr stimmungs- und auch jahreszeitenabhängig ist, habe ich trotzdem je ein Board für gold, silbern und rose erstellt..man weiß ja nie, worauf man Lust hat 😉

 

Rosegold Summer Accessoires
Rosegold Summer Accessoires von sayurilala, headbands hair accessories enthaltend

Rose ist ganz klar meine (und die so vieler) neue Liebe..wenn ich daran denke, dass ich vor so 3 Jahren noch nichts in rose besessen habe und nun..man kann sagen, das hat sich etwas sehr gesteigert. Aber ich finde, dass das einfach immer passt und ein Outfit so schnell „schicker“ aussehen lässt. Besonders toll finde ich auch die Kopfhörer, die stehen auf der Weihnachtswunschliste 2013 😉

Silver Summer Accessoires

Silver Summer Accessoires von sayurilala, silver jewelry enthaltend

Silber ist und bleibt aber meine große Liebe. Früher habe ich ausschliesslich silbernen Schmuck getragen, da er perfekt mit meinem Hautton harmoniert und eben auch bei sehr lässigen Gelegenheiten passt. Er gibt mir immer etwas sehr filigranes und ach..ich würde am liebsten alles da oben haben..besonders den Fuchsring 😉 Eine silberne Uhr habe ich und ja, die trage ich eigentlich immer im Alltag 🙂

Golden Summer Accessoires
Golden Summer Accessoires by sayurilala featuring a long necklace
Bis ich mit goldenem Schmuck warm geworden bin, hat es einige Zeit gedauert. Irgendwie habe ich mich dafür immer zu „jung“ gefühlt und im Sommer mochte ich es so gar nicht. Mittlerweile trage ich recht gerne mal goldene Akzente, aber ich greife noch nicht so automatisch danach wie nach den anderen Farbgruppen. Etwas erleichtert habe ich mir unser „Kennenlernen“, indem ich z.b. Lederarmbände mit goldenen Elementen und viel gold-schwarze Accessoires benutzt habe, so war der Übergang nicht so hart. Aber hier werde ich definitiv noch ein wenig Eingewöhnung brauchen..und bis ich eine goldene Uhr habe, dürfte es auch noch etwas dauern 😉
Was tragt ihr im Moment am liebsten oder ist es euch zu heiß für Accessoires? Und habt ihr auch Lieblinge je nach Wetterlage? *g*