Schlagwort: Kleidung

[Fashion] Tipps fĂŒr Sanduhren wie mich :)

Vorneweg: jeder darf und soll tragen, worauf er Lust hat. Ich finde, keiner sollte sich von jemandem anderen vorschreiben lassen, was er anziehen darf und was nicht. Dinge wie „Querstreifen machen dick“ ignoriere ich einfach gekonnt, wenn ich Lust auf „Querstreifen“ habe und dazu einen gepunkteten Rock kombinieren will, mache ich es 😉 Heute will ich euch nur ein wenig verraten, was ich fĂŒr meine „Sanduhrfigur“ am passendsten finden.

Kleid Karen Millen

Auf diesem (leider etwas dunklen Umkleide-) Bild sieht man ganz gut, dass ich Kurven habe 😉 Was ich aber gar nicht schlimm oder „zu dick“ finde, ich mag meinen Körper so und finde das schön. Klar, es könnte eine schmalere Taille sein, um die Kurven noch ausgeprĂ€gter erscheinen zu lassen, aber ach..ich esse gerne und mache nicht gerne Sport. Einzig meine Oberschenkel finde ich jetzt nicht soooo grandios, geht bestimmt vielen von euch so und da dachte ich mir zeige ich euch nun ein paar Styling-Tipps. Aber wie oben gesagt, das sind nur Inspirationen und wenn ihr auch krĂ€ftige Oberschenkel habt, aber gerne z.b. Röcke mit TĂŒll tragt, dann macht das!

Yoga in StralsundSehr gerne trage ich Kleider, die auf A-Linie geschnitten sind. Diese machen euch oben schön schmal und können durch einen GĂŒrtel (bzw ein Band, wie auf diesem Bild) in der Taille gebunden werden. Dadurch formen sie eure Figur, engen euch aber nicht ein. Das Kleid fĂ€llt um die HĂŒfte herum dann locker und presst euch nicht zusammen. Sieht nicht nur gut aus, fĂŒhlt sich auch gut an. Ich LIEBE Strumpfhosen bzw Leggings, da sie die Beine formen und besonders die Oberschenkel schĂŒtzen, dass man sie sich beim vielen Laufen nicht wund reibt. Kennt ihr bestimmt auch und ist besonders im Sommer super unangenehm. Zwei Tipps hier: entweder nehmt ihr eine alte Strumpfhose und schneidet sie euch kurz fĂŒr den Sommer oder ihr nehmt Babypuder. Bei mir rollen sich die Strumpfhosen leider oft hoch, das ist dann immer ein nerviges Gezuppel. Babypuder funktioniert wirklich gut, allerdings nicht stundenlang, da mĂŒsste man ein bisschen in der Tasche mitnehmen und unterwegs in einer Toilette nachstĂ€uben. Sehr gut funktionieren auch ganz kurz geschnittene Radlerhosen, ich habe mir da mal ein paar aus der Kinderabteilung geholt und finde die super! Neben Kleider in A-Linie trage ich auch sehr gerne richtig figurbetonte Kleider, die unten jedoch nicht zu eng geschnitten sein dĂŒrfen. Hier vertraue ich auf einen Schlitz an der Seite/hinten, der dem Look Komfort bietet.

Wenn ihr euren Körper etwas „teilen“ wollt, kann ich euch empfehlen, euer Kleid mit einem Cardigan zu kombinieren. Wie ihr oben seht (zumindest war das mein Plan), wollte ich durch den groben Cardigan oben, meine Beine etwas zarter wirken lassen. Wichtig ist, dass ihr hier auf die richtige LĂ€nge achtet! Er sollte nicht direkt an der Taille aufhören und diese optisch verbreitern, sondern etwas weiter nach unten gehen. Wenn ihr z.b. recht viel Hintern habt (ich hebe meine Hand, das ist definitiv mein Körperschwerpunkt *g*), könnt ihr euch durch den Cardigan auch eine schönere Silhouette von der Seite her zaubern. Oder wenn ihr euch in eurem Körper nicht immer wohl fĂŒhlt, die Tage hat jeder, könnt ihr so etwas Figur „verstecken“.

KatzenrockIm Moment trage ich jedoch am liebsten Skaterskirts, da diese Rockform optimal meine Körperform umspielt. Die Röcke sind (meist) auf Taille oder etwas darunter geschnitten, fallen dein weit, schwingen wunderschön beim Laufen und schmeicheln meiner HĂŒfte und meinen Oberschenkel. Ich finde, das sieht man auf diesem Bild recht schön. Klar, hĂ€tte ich nicht unbedingt einen weißen Rock wĂ€hlen mĂŒssen, sondern hĂ€tte den Rock dunkel und den Rest hell kombinieren können. Damit wĂŒrde ich dann wohl noch „dĂŒnner“ aussehen, aber das ist nicht mein Ziel und ich trage lieber, was mir gefĂ€llt 🙂 Viele schreien ja auch bei dem Thema „Muster“ sofort los, dass das auftragen wĂŒrde..ich finde aber, richtig kombiniert ist es einfach nur ein Hingucker. Und wenn ich damit 2kg schwerer aussehe, ist mir das auch wurst, ich meine, da sind zuckersĂŒĂŸe Katzen drauf! Mit Gesichtern! 🙂

Bei Hosen bin ich leider keine große Hilfe, ich trage nur selten welche und dann sind diese recht eng geschnitten, aber mit genug Stretchanteil. Wichtig ist mir, dass sie am Knie schmal sind. Im Sommer trage ich kaum Shorts, da ich noch keine super passende gefunden habe – die sind dann entweder an der HĂŒfte passend und an der Taille zu weit oder quetschen meine Oberschenkel ein. Ich habe so ein paar „Boyfriend“-Shorts, die aber fast bis ans Knie gehen, die finde ich super. Die sind „used“, gut kaputt und hĂ€ngen locker-flockig an mir rum..ist im Sommer ja auch angenehmer, wie etwas eng anliegendes. Die kombiniere ich oft mit Oberteilen, die ich dann an einer Seite in die Hose stecke, um so den strengen Cut T-Shirt/Hose aufzulockern. Da habe ich jetzt gerade kein Bild gefunden, im Sommer kriegt ihr aber bestimmt eins. Oder ich trage Oberteile, die bis fast ĂŒber den Po gehen, so tunika-artig. Das ist mein ganz eigenes Sommerhosen-Problem, hier bin ich fĂŒr Tipps von eurer Seite sehr dankbar!

Also kurz zusammengefasst: Körper lieben; Anziehen, was ihr wollt, wann ihr wollt; wenn ihr eine Figur Ă€hnlich meiner habt, kann ich euch Kleider/Röcke in A-Linie, Betonung der Taille durch einen GĂŒrtel, Cardigans, Skaterröcke & Boyfriend-Jeans empfehlen 🙂 Ist aber auch einfach mein Geschmack. Oh, und auch wenn ihr denkt, ihr wisst genau, was euch steht, probiert im Laden ab und an mal einen anderen Schnitt aus..wenn ich daran denke, wie viele Jahre ich mir gesagt habe, mit meinen Oberschenkeln gehen keine Skinny Jeans..und dann die erste mit Stretch anhatte und es doch ok aussah..augenöffnend! 🙂

[Fashion] Animalische Obsession

SchrĂ€ger Titel, aber er passt sehr gut zu meinem momentanen Kleidungsverhalten 😉 Wobei mir gerade auffĂ€llt, dass ich euch meine Leoparden-Keds und meinen Leo-Schal gar nicht abfotografiert habe..aber da Leo oftmals ja ein Thema fĂŒr sich ist, stelle ich euch heute die restliche Tierwelt vor, die meinen Kleiderschrank bevölkert *g*

Urban Outfitters & Monki

Beide T-Shirts sind noch ganz frisch bei mir eingezogen und wenn ich mir ein T-Shirt ertrĂ€umen mĂŒsste, Baby-Tapire mit neonfarbenen Flecken wĂ€ren drauf! Meine Lieblingstiere in Jungtier-Form, besser geht es doch nicht! Gibt es aktuell bei Monki und da die auch noch eine 25% Rabattaktion haben, war es noch 9 Euro teuer. Das Fuchs-Shirt habe ich bei Urban Outfitters gekauft und leider war es in der Filiale (noch nicht) im SALE und das Pandashirt schon ausverkauft. Da aber ein Fuchs tun muss, was ein Fuchs tun muss, habe ich 20 Euro dafĂŒr hingelegt 😉 Der Stoff ist ein TrĂ€umchen und etwas semi-transparent. Da ich ja nicht schon genug neue Shirts mit Tieren drauf gekauft habe, bin ich gerade sehr mit folgendem StĂŒck am LiebĂ€ugeln:

Hier hĂ€tten wir nicht nur majestĂ€tisch herumstreifende Jaguare (korrigiert mich nicht *g*), nein, sie bestehen auch noch aus goldenen Pailletten – damit könnte man dann sogar abends weggehen. Es ist von der Marke [nĂŒmph], von der ich schon einige Lieblingsteile habe und wĂŒrde bei Defshop 39,99 Euro kosten. Mal sehen, ob es hier demnĂ€chst auch einen SALE gibt und ich ein weiteres Raubtier zu meiner Kollektion hinzufĂŒgen darf 🙂

Indien & H&MNur Tier-T-Shirts kann ja jeder, bei mir geht das auch am unteren Ende weiter *g* Meinen Katzenrock von H&M habt ihr ja schon zu GenĂŒge gesehen, ich liebe ihn heiß und innig. Ein toller, bequemer Skaterrock und super fĂŒr den Alltag geeignet. Meine Rentier-Hose habe ich mal in Indien auf einem Bazar mitten auf der Strasse gekauft..ich habe auch noch eine mit Monstern *g* Und ja, ich trage die, wenn ich zuhause bin und schĂ€me mich nicht, dem Postboten damit die TĂŒr aufzumachen..ho,ho,ho 😉

Primark Zebrakleid

NatĂŒrlich bin ich auch immer perfekt fĂŒr eine Großstadtsafari angezogen 😉 Das Kleid habe ich mir im SALE bei Primark gekauft, da ich sehr in das Muster verliebt bin. Leider ist es mir zu groß und sieht auch mit einem GĂŒrtel eher aus, als hĂ€tte ich es meiner imaginĂ€ren großen Schwester geklaut. Mal sehen, ob mir hier noch etwas einfĂ€llt, es enger zu kriegen. Bisher trage ich es nur mit Cardigan drĂŒber, da fĂ€llt es nicht so auf. Aber da ich besonders den kleinen RĂŒckenausschnitt eigentlich mag..dooof. Vielleicht stelle ich es einfach bei Kleiderkreisel rein und ermögliche einer anderen Person, mit dem Zebra in den Sonnenuntergang zu tanzen *g* Ich muss sie nur vorwarnen, das Kleid war in einer Reportage ĂŒber Primark und man wird durchaus damit konfrontiert, dass man ja NĂ€herinnen in Bangladesch töten wĂŒrde (aber von Leuten, die selbst Marken tragen, wo ebenso produziert wird – FAIL).

Wie findet ihr meinen kleinen Streichelzoo? Habt ihr auch tolle Animal-Prints abseits dem Leo-Look? Wenn ja, was denn so? 🙂 Ich hĂ€tte ja noch gerne etwas mit vielen kleinen Einhörnern, um das Kind in mir komplett zufrieden zu stellen *g*

Outfit: Herbst in Stralsund

Da mich die Mega-Kopfschmerzen seit heute Mittag niedergestreckt haben, zeige ich euch nur ein kurzes Outfitbildchen (wer das in Action sehen will, einmal zu Instagram @leonaslalaland) vom letzten Wochenende:

Yoga in Stralsund(ich bin ĂŒbrigens nicht ins Wasser gefallen, obwohl es direkt hinter meinem Fuß so einen kleinen Hang hinunterging *g*).

Auf dem Bild trage ich: Cardigan von Ernsting’s Family (aktuell); Kleid von H&M (aus dem Sommer-SALE, aber solche gibt es ja stĂ€ndig); Strumpfhose von Primark (aktuell, die Cozy-Variante, es war kalt) und Boots von Buffalo (uralt und sie brauchen dringend neue AbsĂ€tze).

Das war mein bequemes „ich verbringe mein Wochenende in Stralsund und fahre damit dann auch wieder nach Berlin“-Outfit, was einfach super gepasst hat. Dank Lagenlook war es im Museum und abends in der Kneipe auch durchaus passend und ich fĂŒhlte mich immer „genug angezogen“ 😉 Mein Reiseoutfit besteht eh meistens aus Kleidern und dazu Leggings..find ich um Welten bequemer wie eine „richtige Hose“ und gibt mehr Bewegungsfreiheit.

Das Bild ist im Rahmen der „ich teste mal die Kamera aus und du hĂŒpfst davor herum“-Aktion eines Freundes entstanden..ich habe aber noch einige enorm lustige davon, wo ich euch eines noch schnell zeige 😉

Oh nein!Der Moment, in dem ich realisiere, dass ich mich bei einem anderen Fotomoment (gekonnt) in Enten-/Möwen-/Seevogelkacke gelegt habe 😉 Es gibt noch eine Reihe Bilder, wie ich dann versuche, diesen Fleck (natĂŒrlich am Po!) wieder aus meinem Kleid zu kriegen. Da Stralsund auch eher etwas verschlafen ist, waren wir eine kleine Attraktion am Strand und ich grĂŒĂŸe hiermit die örtliche Feuerwehr und hoffe, sie hatten Spaß 😉

GefĂ€llt euch mein herbstliches Outfit? Wie wĂŒrdet ihr es kombinieren? (die blaue Laptoptasche denken wir uns natĂŒrlich alle mal weg, ja)

 

 

Mein Geburtstagsoutfit!

Nur ein paar schlimme Selbstaufnahmen im Spiegel, aber ich wollte euch mein Geburtstagsoutfit nicht vorenthalten..Schuhe und Schmuck gabs auch, aber das war irgendwie erst nach dem Bild *g* Gefeiert habe ich ja in Las Vegas, da kann man dann auch tagsĂŒber schon rumlaufen als ob man gleich tanzen geht..und da es schon schön heiss war, tat ich das in meinem neuen Kleid von Forever21 auch gleich 😉

Forever 21 KleidForever 21 Kleid

Das Kleid ist superluftig und fliegt so schön beim Laufen, hach! Besonders toll ist das schwarze Material am Ausschnitt, welches quasi transparent ist. Man zeigt ein wenig Haut, wobei man eigentlich doch keine zeigt. Sowas mag ich bei kĂŒrzeren Kleider sehr, da ich mir recht schnell „nackt“ vorkomme, wenn ich sowohl viel Bein als auch Dekollete zeige..so der perfekte Kompromiss. Hinten hat es oben auch noch einen kleinen Knopf und einen kleinen „Schlitz“, man sieht also noch ein ganz klein wenig RĂŒcken 🙂

Dazu gabs spĂ€ter ganz schlicht, aber fĂŒr mich (mit 1,76m) doch sehr hohe High Heels, welche aber so bequem sind, dass man wirklich lange darauf laufen kann (dafĂŒr, dass ich die mal fĂŒr 10 Dollar gekauft habe, unfassbar gut *g*).

NĂ€chste Woche wird dann in Deutschland Geburtstag nachgefeiert – leider glaube ich, dass ich dann ein anderes Outfit oder eine Thermostrumpfhose tragen muss *g* Aber dieses Kleid schreit fĂŒr mich nach Sonne und ich glaube, dass es diesen Sommer oft zum Einsatz kommen wird 🙂

MĂŒnchnerInnen aufgepasst! Save the date: 23.01.

Im Allgemeinen denke ich mir bevor ich lostippe ja immer „Hallo Welt“ – heute jedoch schreit es „Hallo MĂŒnchen“ in meinem Kopf. Worum geht’s?

Ernsting’s Family hat mich eingeladen zu einem Fashion Event, wo sie ihre neuen Kollektionen vorstellen. Da ich mit dieser sympathischen Marke schon lĂ€nger zusammenarbeite und mittlerweile einige ihrer StĂŒcke echt zu meinen Lieblingen im Kleiderschrank zĂ€hle, freue ich mich natĂŒrlich schon sehr darauf, die kommenden Teile zu begutachten.

Jetzt hier mein Dilemma: ich habe keine Freunde. Naja ok, keine sonderlich modebewussten Freunde, die mal schnell mit mir nach MĂŒnchen fahren wĂŒrden, nur um sich dort einen Abend Kleidung anzuschauen. Auch mit der Aftershowparty, dem bestimmt super Essen und diversen Kandidatinen von GNTM und „Das Model und der Freak“ konnte ich meine Jungs zwar neugierig machen, aber nicht ĂŒberzeugen..es hiess eher „check ma die Nummer von der Rebecca ab“ 😉

Somit jetzt hier eure hm Chance (? klingt als preise ich mich hier als Megagewinn an *g*): ich hÀtte wahnsinnig Lust darauf, dass einer von euch mein Plus 1 wird..denn zu zweit macht sowas doch einfach mehr Spass! Habe ich bei der Fashionweek auch wieder gemerkt und mich gefreut, Gesellschaft zu haben.

Los geht es am 23.01. (also nĂ€chsten Mittwoch) um 17.00h auf der Praterinsel..somit wĂ€re es super, wenn wir uns kurz vorher einfach dort treffen könnten! (Ich komme nĂ€mlich direkt aus Berlin, sollte mir dann wenigstens nochmal die Haare kĂ€mmen und nicht ganz so abgefucked auszusehen wie man es nach einer Reise quer durch Deutschland tut *g*). Da es mein erstes Mal „MĂŒnchen“ ist, kenne ich mich auch null aus..ich schlafe am Viktualienmarkt, renne von da also dann zu unserem Treffpunkt und werde mir den Donnerstag noch MĂŒnchen angucken, bevor es abends heim geht.

Wenn also jemand Lust hat mich zu begleiten – ich fĂ€nde es toll. Der Abend ist wie gesagt komplett umsonst, es werden viele andere Blogger dasein, bestimmt gibts auch ein Goodiebag und mehr kann ich mich nicht anpreisen *g* Schreibt mir einfach hier drunter oder eine private Nachricht – die erste (sollten sich wirklich mehr melden *g*) Person kontaktiere ich dann sofort und hĂŒpfe hier einmal im Starbucks schnell im Kreis 😉

(und nun..back to work..)

Inspirationen aus der GRAZIA und Hass aufs Wetter!

Eigentlich wollte ich diesen Samstag hier auf einem der unzaehligen Open Airs verbringen – wir konnten uns noch nicht zwischen dem Treptower Park und Gruenau entscheiden..da beschloss das Wetter, uns diese Qual doch einfach mal abzunehmen und die Welt lieber gleich untergehen zu lassen.

Sommer in BerlinSommer in Berlin

„Wir nennen es Sommer“ oder so..also bitte, was soll das denn. Letztes Wochenende, was ich fast komplett im Keller sprich im U60311 in Frankfurt verbrachte, schrie es nur so vor Hitze..und heute dann das..ja, danke auch 😉 Da sich Aergern aber nichts ausser Falten bringt..setzte ich mich endlich mal hin und sortierte einige Ausgaben der GRAZIA aus. Die Zeitschrift bekomme ich im kostenlosen Abo und ich muss sagen, modisch gefaellt sie mir echt gut. Den ganzen Klatsch&Tratsch koennte man fuer mich weglassen..aber im Fashion-&Beautybereich finde ich sie echt gut. Da Aufheben aber einfach zuviel Platz wegnimmt, schneide ich die inspirienden Dinge einfach raus, sortiere sie dann auf sogenannte Moodboards (oder wie man das nennen mag) und freue mich..tzja, Regen, damit hast du wohl nicht gerechnet *g* [Zum Vergroessern und Marken/Preise erkennen, einfach aufs Bild klicken]

Inspirationen im Juli

Man sieht, gruen hat es mir angetan..besonders der ausgewaschene Jeansmini..ein Traeumchen

Inspirationen im Juli

Ebenfalls diesen Sommer meine Liebe..gelb! Wenn es schon nicht mit den perfekten gelben Naegeln klappt, dann bitte auf den Koerper. Sofort gute Laune und Sommergefuehl..besonders der Landkartenrock ist doch mal genial..dazu nur noch schwarze Accessoires..man ist ein Hingucker ohne Ende 🙂


Diesen Sommer bin ich auf drei Festivals..somit muss ich meine Garderobe etwas variieren, denn meist ueberleben die Stuecke nicht unbedingt im Ursprungszustand..auch hier stehe ich auf kurze Jeansbekleidung, dazu angenehme Schuhe und Batik ist auch einfach nur gut 🙂 Oder solche Muster, wie das Kleid unten links..noch offene Haare und Wind..hach, ich freue mich!

Inspirationen im Juli

Inspirationen im Juli
Wie man unschwer erkennen kann, hat es mir im Moment eine ganz bestimmt Kleiderform angetan..ich will darin nachmittaegliche Cocktails trinken..und ja, ganz  „alle habe sie, ich will auch“ liebe ich weiterhin Die Uhr von Michael Korrs in rose 😉

Inspirationen im Juli
Ein paar unzusammenpassende Fundstuecke, die immerhin alle bunt sind. Die Kommode ein Traum, die Ohrringe memhr als nur Liebe und auch der Rest schreibt nach guter Laune..wo ist nur der Sommer, wenn man ihn fuer die Klamotten braucht??

Wohnaccessoires
Zwar nix zum Anziehen, aber ich haette gerne einfach alles..ich liebe tierische Wohnaccessoires und somit hat GRAZIA hier echt genau das Richtige fuer mich gefunden..die 10 unten z.b. der Eisbaer als Regal..wiiiiiiiie toll! Die 7 das Ferkel habe ich schonmal in einem Bericht vorgestellt, das ist eine ganze Sitzgarniturreihe (Reichtum, ich brauche dich!) und auch der Rest..hach, mein Herz tanzt! 🙂

ZouZou Vintage..mein Geldbeutel jappst ;)

Alles hat sein Gutes. Mal wieder gelernt..wenn auch auf einfacher, da unemotionaler Ebene 😉 Denn ich blĂ€tterte letzte Woche in einem Wartesaal durch so ein Gossipmagazin fĂŒr Ă€ltere Leute (das goldene Blatt oder so was in der Art) und fand einen kurzen Bericht (4-5 SĂ€tze) ĂŒber ZouZou Vintage, einen sehr spannend klingenden Laden im Internet. Und nun sitze ich hier, kann mich nicht entscheiden und mich noch weniger zum Absendenbutton-drĂŒcken entschliessen..die Betonung liegt auf ’noch‘..aber seht doch mal selbst 🙂

Im Bereich Schuhe – Tasche – Kleidung kann ich mich ja immerhin auf eines beschrĂ€nken..doch beim Schmuck, ich verzweifle gerade..wieso ist das denn bitte alles so toll?!


Wenn ihr auf die Bilder klickt, seht ihr..fieserweise sind die Sachen nicht mal teuer..und hach..mein Geist ist schwach sage ich euch *g* Aber sie gefallen mir supergut..im Moment habe ich nur etwas bedenken, wie die QualitĂ€t so ist..weil ZurĂŒckschicken ist ja eher nicht drin.

Die Sachen sind meist nicht allzu oft vorhanden, somit gebe ich mir bis heute Abend Bedenkzeit *g*

Tuchentscheidung bei Primark <3

Eigentlich habe ich ja mehr als genug Tuecher, aber so darf man ja nicht denken, wenn man bei Primark einkaufen geht *g* Und da es ja im Moment so kalt ist und ich die letzten fuenf Monate nur einen langweiligen schwarzen Schal hatte..goennte ich mir dann doch die beiden:

06022012619

Der linke Schal ist so ein Schlauchdingens, sowas hatte ich noch nie und Streifen gehen ja eh auch immer. In Kombination mit Jeans, weissem Shirt und blauer langer Wollstrickjacke sah das auch sehr gut aus..casual aber doch nicht ganz langweilig 😉 Den rechten Schal liebe ich schon heiss und inning..aber das liegt an den zuckersuessen Voegelchen, denen kann man doch einfach nicht wiederstehen. Dann ist er auch so lang, dass man ihn auf verschiedenste Weisen tragen kann, was mir sehr wichtig ist..somit hatte ich ihn schon zu einem Kleid an, aber auch zu einem dunklen unifarbenen Pulli..ging beides gut. Da er aus leichtem Material ist, wird er mich definitiv durch den Fruehling begleiten 🙂

Beiden Schale haben regulaer 4 Euro gekostet..somit musste ich da wirklich nicht lange mit mir kaempfen, um beide mitzunehmen 😉

Ich mag meine Klamotten nicht mehr sehen!

Wir haben den Punkt erreicht. Ich habe mich sowas von sattgesehen an den hm 10 Kilo Klamotten, die ich Ende September mit nach Indien gebracht habe. Langsam habe ich auch schon mit dem Wegwerfen begonnen. Was ich nicht mehr mit zuruecknehme, wird hier nun einfach nur noch getragen und dann nicht gewaschen, sondern entsorgt. Wobei ich mir hier sehr sicher bin, jemand anderes nimmt sich die Sachen und wird noch an ihnen Freude haben. Aber mir reichts. Aussortiert hatte ich sie ja schon in Deutschland und nun haben sie ihre letzte Reise vollendet. Ein paar Einblicke:

DSC00454DSC00452DSC00478

Keine Highfashion, H&M und Primark gruessen hier, aber durchaus alles Teile, die ich gerne getragen habe, wenn ich einfach nur mit dem Hund eine Runde raus musste oder mich auf einen Cafe getroffen habe..bestattet wurden sie teilweise in Pondicherry und in Kolkata..bis auf die Jeans. Die hatte ich an als ich durch den Grand Canyon laufen musste (bisher das einzige Mal, dass ich wirklich dachte, ich sterbe aufgrund koerperlicher Erschoepfung)..die wird eine ewige Erinnerung an diesen ach so tollen Tag bleiben *g*

Ihr seht, alles „indiengeeignet“, wobei ich eigentlich immer noch einen Schal ueber diese freizuegigen Ausschnitte geworfen habe 😉 Und die Jeans ist auch etwas zu eng..die braune Stoffhose [in der wuerde ich in Deutschland nie woanders hin als auf die Couch gehen!) ist perfekt um ja jegliche Koerperform zu verstecken. In sechs Tagen fliege ich von Varanasi aus nach Delhi und da werden dann auch hier noch einige Sachen zurueckgelassen..unter anderem eine dicke Strickjacke, die ich auch drei Winter lang geliebt habe und in der ich zur Zeit schlafe..und dann noch 1-2 Tshirts, die auch keine Form mehr haben, so gerne ich sie auch mag..man muss loslssen irgendwann 😉

Umso mehr freue ich mich schon aufs Einkaufen! Ich gucke die ganze Zeit schon fleissig im ASOS-Sale, aber irgendwie will ich diesmal das Shoppen an sich zelebrieren und im GEschaeft anprobieren. Da meine Eltern bei Frankfurt wohnen, fahre ich ganz luxurioes ins Nordwestcenter, schnappe mir den Primarkbeutel und ziehe meine Ausbeute dann im H&M gegenueber an *g* Und abends gibt’s dann die entspannende Massage..hach, ich freue mich vielleicht! 🙂

Mode fuer grosse Groessen – eine Vorstellung

Auch wenn ich selbst nicht in diese Kategorie falle, habe ich mich in letzter Zeit doch dank einer Freundin sehr intensiv mit dem Thema Mode fuer grosse Groessen auseinandergesetzt (ohne hier jetzt viel naeher drauf einzugehen: sie hat innerhalb eines Jahres ihr Gewicht quasi verdoppelt, von schlanken 55 Kilo auf zur Zeit 97 und kaempft nun, um wieder abzunehmen). Somit haben wir gemeinsam nach Sachen gesucht, die ihr passen, stehen, nicht wie Saecke aussehen etc. Somit stelle ich euch nun auch gerne folgenden Onlineshop vor, der mir nach einer ersten Ansicht als lohnenswert erscheint.

Es handelt sich hierbei um den Shop Mode fuer grosse Groessen. Fashiontechnisch ist die Seite in die folgenden Kategorien unterteilt:

– Bademode
– Kleider
– Hosen
– Jeans
– Rock
– Oberteile
– Schuhe-Stiefel
– Waesche

Unter grosser Groesse versteht man hier uebrigens von 42 aufsteigend bis hin zu 64. Partner der Seite sind Happysize, Ulla Popken, Hessnatur, Otto und Neckermann (man wird dann immer auf die jeweiligen Seiten weitergeleitet). Gut finde ich, dass es in jeder Rubrik nochmal spezielle Tipps und Tricks gibt, wann man was am Besten traegt. Denn wie wir alle wissen – es sieht einfach an jeder Figur anders aus! Was ich auch sehr gut finde, man kann in jeder Rubrik noch in verschiedenen Preiskategorien suchen..eine gute Idee, wenn man sich ein Shoppinglimit gesetzt hat.

Und nun natuerlich noch ein wenig Eyecandy und passende Klamotten fuer diesen hm..unwinterlichen Winter:

Da ich lange Strickjacken zum Reinkuscheln liebe..waere dieses Exemplar von Joe Brown fuer 60 Euro genau meine Wahl 🙂


Und weiter geht’s mit Strick..ihr seht, ganz klar mein „draussen ist es kalt“-Favourite..mit einer schwarzen, blickdichten dicken Leggings und Stiefeln..super gestylt in Nullkommanix und warm isses auch noch. Und ich finde diese Kleider wahnsinnig bequem und ja, die kaufe ich mir auch gerne eine Nummer groesser. Hier haetten wir eines von Adlermode fuer 30 Euro.

Besonders schwierig kann die Auswahl von passender Waesche sein (und da kann ich auch gerne mitreden, das Problem habe ich naemlich auch!). Sie darf ja nicht druecken, muss passen und auch noch stuetzen..oftmals sind da doch irgendwie echt die unattraktiven Sportbhs die sicherste Variante..hier gibts aber doch noch schonere Exemplare:

Dieser hier ist von Ulla Popken und kostet aktuell 15 Euro. Ebenfalls von Ulla und auch sehr huebsch haette ich dann noch dieses Exemplar fuer 30 Euro zu bieten:

Die Auswahl auf der Seite ist wirklich riesig, man kann hier gut und gerne einige Zeit verbringen und sich durch das Angebot klicken. Bei der Jeansrubrik beispielsweise findet man auch noch einen Guide, wie man die beste Jeans fuer die eigene Figur findet, was ich sehr spannend zu lesen fand. Also, wenn jemand nicht weiss, wohin mit dem Weihnachtsgeld..einmal hier lang!