Schlagwort: Körpermilch

[Beauty] Kaschmir & Birne Bodylotion von Airsoap!

Aktuell schreit meine Haut nur so nach Feuchtigkeit und Pflege, welche ich ihr durch tägliches Eincremen versuche zu geben. Besonders meine Beine sind einfach nur trocken und schuppen sich, also kein sonderlich schönes Bild. Aber zum Glück habe ich gerade ein paar Tage „wanderfrei“ und kann mich gut um sie kümmern. Von meiner Gastgeberin hier bekam ich eine Bodylotion, ich würde eher Bodybutter sagen, der Marke Airsoap, da ihr der Duft Kaschmir-Birne nicht zusagte. Und was soll ich sagen, ich bin hin und weg!

Zunächst ist natürlich grossartig, dass sie von einer Person lokal hier in Oregon hergestellt wird. Man kann die verschiedenen Produkte zwar online ueber ihre Webseite kaufen, aber ich denke mal nicht, dass sich das für Deutschland aufgrund des Versandes lohnt. Aber ich will trotzdem ueber sie berichten, da ich das Produkt sehr gerne mag! Und vielleicht kommt ja doch mal der ein oder andere Leser in diesem wunderschoenen Bundesstaat vorbei und kann direkt vor Ort einkaufen, wer weiss!

Die Bodylotion wird per Hand hergestellt und drinnen sind Paranussbutter, Palmbutter, Vitamin E, aber neben natuerlichen, leider auch, Mineralöle. Auf letzteres versuche ich bei meiner Körperpflege zu verzichten und ich muss sagen, ich verstehe nicht, wieso es hier drinnen ist. Denn alles schreit doch optisch nach Naturkosmetik, schade!

Um die Duftrichtung Kaschmir und Birne hinzubekommen, werden Birne, Gartenwicke, Papaya, Zuckerrohr und weisser Moschus zusammengemischt. Dies kreiert einen sehr warmen, feminin-suesslichen, etwas betörenden und definitiv sehr dominanten Duft, welcher einem den gesamten Tag ueber in der Nase bleibt. Riecht floral, erwachsen, sophisticated und reicht mir vollkommen aus – Deo, Bodybutter und ich bin fertig, einen Extraduft benötige ich einfach nicht. Wer keinen starken Düfte mag, Hände weg, das ist nicht euer Produkt!

Natürlich bringt aber das tollste, langanhaltendste Duften nichts, wenn das Produkt keine Wirkung hat. Aktuell habe ich, wie gesagt, enorm trockene, sich schuppende und wirklich nicht gut aussehende Haut, besonders an den Beinen. Nach dem Duschen brauche ich noch mehr Pflege, nach vier Anwendungen dieser Bodybutter konnte ich aber eine sichtbare (und fühlbare!) Verbesserung erkennen. Direkt nach der Anwendung fuehlt sich die Haut besser an und glaenzt, wird aber schon nach einigen Stunden wieder „trocken“. Dies hat sich nach etwa vier Anwendungen gegeben, meine Haut war wieder länger strahlend-straff und ohne schuppige, raue Stellen. Nur nach dem Duschen muss ich weiterhin viel cremen, da meine Haut einfach noch nicht auf dem Pflegestand ist, auf welchem sie ist, wenn ich nicht einige Wochen durch die Gegend wandere. Da ich den Duft aber wirklich gerne leiden kann, ist das im Moment mehr Vergnügen statt Arbeit.

Duft toll, heilende Wirkung toll, Herstellung toll und Inhaltsstoffe fast toll. Per se ein gutes Produkt, nur das Mineralöl nervt mich etwas, da es doch unnötig ist. Aber gut, vielleicht wird das irgendwann ersetzt, sollte ich die Herstellerin wieso auch immer (das Leben hat ja meist lustige Ideen parat) mal treffen, würde ich definitiv mit ihr darüber reden wollen. Und ihr aber lobend sagen, dass ich es liebe, dass die Bodybutter zweifarbig ist. Kleines Details, was mich aber gleich zum Lächeln gebracht hat.

Die Tage werden kälter, womit pflegt ihr eure Haut im Moment besonders gerne? Milch, Lotion oder Butter? Und welche (Naturkosmetik-)Marke macht euch im Moment besonders glücklich?

[Beauty] Sugared Almond Tart Körpermilch von treaclemoon!

Vor einiger Zeit hatte ich das Glück, bei einem Gewinnspiel von treaclemoon die mittlerweile nicht mehr ganz so neue Pflegereihe Sugared Almond Tart zu gewinnen. Mein Liebling wurde schnell die Körpermilch (200ml für aktuell 1,45€ bei DM sonst 1,95€), obwohl so zuckrig-süße Düfte eigentlich gar nicht meines sind. Aber mit der kalten, dunklen Jahreszeit brauche ich wohl noch etwas mehr Stimulation für meine Glückshormone – was besonders lustig ist, da ich a) Mandeln nach dem Pacific Crest Trail nicht mehr essen kann und b) Marzipan überhaupt nicht leiden kann. Somit gut, dass die Körpermilch genau in dieses Schema springt! So mit vollem Anlauf!

Verpackung wie eh und je zuckersüß, aber die Öffnung ist etwas zu groß. Heißt, ich habe immer mehr Körpermilch auf Hand und muss sie irgendwohin verteilen. Sie fließt etwas, hat eine sehr leichte Konsistenz, zieht dafür aber wirklich in keinen drei Minuten komplett in die Haut ein und hinterlässt keinen klebrigen Glanz. Drinnen ist Sheabutter und das macht meine Haut sehr glücklich; nach dem Duschen eingecremt, muss ich mir zwei Tage keinen Kopf machen, dass ich irgendwo trockene Stellen haben könnte. Meine Haut ist gut gepflegt, mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt, sieht gut aus und noch wichtiger, fühlt sich wunderbar samtig-weich an. Sieht man zwar durch die Strumpfhosen nicht, in die ich mit täglich quäle, aber ich weiß es.

Der Duft ist wirklich enorm süß, wenn ihr nicht wie ein Mandeltörtchen mit Puderzucker riechen wollt, Hände weg! Aber gebt ihm vielleicht eine Chance, wie gesagt, ich bin eigentlich null die Zielgruppe, aber hier hilft es gegen die miese Winterstimmung, die bei mir gerne aufkommt, wenn ich Sonne und Wärme vermisse. Man riecht klar Marzipan raus, aber der Duft verfliegt nach so 1-2 Stunden. Was super ist, denn meist brauche ich so lange, bis ich das Haus verlasse und somit mein Parfum aufsprühen kann. Ich habe also quasi im Geheimen etwas Kuchenspaß und rieche dann doch wieder seriös, wenn ich das Haus verlasse. Was jetzt irgendwie wichtiger klingt..denn ich gehe Lebensmittel kaufen, zum Zahnarzt oder eine Runde durch den Wald laufen 😉

Ich benutze sie im Moment in Kombination mit der Duschcreme, wobei mir diese irgendwie einen Ticken zu künstlich riecht (was komisch ist, die sollten doch identisch duften oder?) und ja, das ist mein Winterduft 2018. Wahrscheinlich habe ich mich bald an ihm satt gerochen, aber da ich weiß, dass ich im Frühling bestimmt keine Lust auf solch einen klebrig-süßen Kuchenmoment haben werde, wird er jetzt einfach weiterhin verwendet.

Mögt ihr den Duft oder habt ihr im beim Probeschnuppern so gar nichts abgewinnen können? Ich muss gestehen, ich hätte ihn wahrscheinlich nicht mal aus dem Regal genommen, da er einfach nicht mein Beuteschema ist, aber überraschenderweise passt er hervorragend in meine momentane Laune hinein. Was ist euer liebster Winterduft zum Duschen & Eincremen? Ich fand ja das Zimtduschgel von treaclemoon seeeeehr lecker!

[Beauty] Neue Nutmeg Coffee Cake Reihe von Treaclemoon

Also ich weiß nicht, wie es Treaclemoon immer wieder schafft, genau eine Reihe auf den Markt zu bringen, bei der ich sofort die Ohren spitze. Gerade jetzt flatterte mit der Newsletter mit der neuen Nutmeg Coffee Cake Reihe ins Postfach und ach, wer bitte mag keine kaffee-süßen Foodiedüfte in der kalten Jahreszeit? Eben. Erhältlich werden die Produkte ab Mitte November sein und ich kann mir gut vorstellen, dass da ein kleiner Hype ausbrechen könnte.

Dieses Mal wird es eine Duschcreme (500ml für 3,95€), eine passende Körpermilch (350ml für 3,95€), einen pflegenden Handbalsam (75ml für 1,95€) und natürlich auch die kleinen Probiergrößen (60ml für 95 Cent) geben. Beworben wird der Duft mit der Kaffeepause zwischendurch, wenn man eben einmal gemütlich abschalten und statt Kaffee und Kuchen eben nur den Duft haben mag. Ich hoffe ja, dass ich den Duft auch hier in den USA finde und so immerhin mal probeschnuppern kann – so schön das ständige Reisen auch ist, manchmal ist es fies, von weit weg angefixt zu werden.

Farblich sehe ich zwar, wieso sie in diese warme Braunrichtung gehen, aber so ganz angetan bin ich davon nicht. Nunja, sind ja wieder nur Pressebilder, vielleicht sieht das in Realität ansprechender aus. Schade finde ich auch, dass es hier keinen Badezusatz gibt, das würde doch perfekt zu dem Design mit dem lesenden Menschlein passen und ja, ich könnte mir ein süßliches Kaffeeschaumbad durchaus vorstellen. Zum Verschenken an Weihnachten (ist schon wer auf Geschenkejagd?) finde ich ja die kleinen Probiergrößen als kleines Extra immer super, die kommen zumindest in meinem Freundeskreis sehr gut an und der Duft dürfte bestimmt auch einige Abnehmer finden.

Was sagt ihr, seid ihr Fan von solchen süßen Düften? Mich würde ja die Kaffeenote noch mehr interessieren, das hatte ich bisher noch nie in Körperpflege drin und als absoluter Kaffeejunkie könnte ich mir sehr vorstellen, dass das genau nach meinem Gusto ist. Ich hatte vor Jahren mal Kaffeekerzen, die fand ich schon grandios, wobei ich danach immer wahnsinnige Lust auf Kaffee hat. Das kann ich mir hier auch sehr vorstellen, erst duschen und dann eben erst recht Kaffee und Kuchen wollen und auch futtern. Ich bin auf jeden Fall sehr auf die ersten Reviews gespannt – gebt mir doch Bescheid, wenn ihr daran geschnuppert habt!

[Beauty] Cute Satsuma Smile Duschcreme & Körpermilch von Treaclemoon!

Treaclemoon bringt mit der Cute Satsuma Smile Reihe eine neue Sorte nach Deutschland, die wie für mich gemacht ist. Orangen-, Mandarinen- und Crapefruitdüfte gehören ganz klar zu meinen Duschfavoriten, da sie mich gleichzeitig wach und glücklich machen. Man bekommt diesen Extrakick Energie, welchen ich von anderen floralen oder fruchtigen Düften eben nicht bekomme – je nach Tageszeit ist er aber definitiv nötig!

Erhält wird Cute Satsuma Smile als Duschcreme (500ml 3,95€) und als Körpermilch (350ml 3,95€) ab Ende Mai bzw Mitte Juni sein, je nachdem, wie schnell die Drogerie eures Vertrauens ist. Ich habe schon an der Körpermilch schnuppern können und ach diese Mischung aus Orange und Mandarine hat mich einfach sofort zum Grinsen gebracht. Ein absoluter Wohlfühlduft in gewohnt zuckersüßem Design – hätte ich nicht noch Kaufverbot, die beiden dürften sofort bei mir einziehen. Ich persönlich finde ja auch, dass sie sich ganz hervorragend zum Verschenken machen, wenn man eine Kleinigkeit mitbringen mag – und bei diesem Duft liegt man auch bestimmt nicht daneben. Wer erst einmal ausprobieren mag, ob ihm diese Sorte zusagt, es gibt natürlich auch wieder die kleinen Probiergrößen der Körpermilch für 0,95€.

Schreit noch jemand spontan „hurra“, wenn es um zitrische Körperpflege geht oder ist das so gar nicht mein Fall? Ich persönlich mag Treaclemoon sehr gerne, muss aber auch gestehen, dass ich mich beim Benutzen der großen Duschcreme-Oschis immer etwas totrieche am Duft und hier immer mal wieder pausieren muss. Aber ich komme trotzdem immer wieder gerne darauf zurück und freue mich, dass das Sortiment in Deutschland auch langsam größer wird! Ein Rhabarberduft wäre es ja noch!

[Beauty] Iced Strawberry Dream LE von Treaclemoon!

Unter dem Motto „Sommer, Sonne, Erdbeerzeit“ startet Treaclemoon mit der Iced Strawberry Dream LE in die warme Jahreszeit. Ein toller, sommerlich-fruchtiger Duft, der gute Laune verbreiten und gleichzeitig eure Haut pflegen wird. Erhältlich ist die limitierte Edition ab Juni als feinschäumende Duschcreme (500ml für 3,95€), pflegeintensive Körpermilch (350ml für 3,95€ und Probiergröße 60ml für 95 Cent) und rubbelzartes Körperpeeling (225ml für 2,95€). Da ich Erdbeeren liebe und im Sommer eigentlich täglich esse, ist das die perfekte LE und ich hoffe sehr, dass ich sie auch in Kanada erwischen werde. Wie typisch für Treaclemoon kriegen sie mich jedes Mal mit dem süßen Design und dem dazu passenden Text, der einfach nur Lust auf’s Ausprobieren macht:

 

Ist Iced Strawberry Dream auch was für euch oder mögt ihr solche süßen Düfte im Sommer nicht? Für mich kann es zu dieser Jahreszeit gar nicht fruchtig genug sein!

[Beauty] Erfrischend neu: „Lovely Mint Story“ von Treaclemoon

Es gibt wieder eine Neuheit aus dem Hause Treaclemoon mit dem zauberhaften Namen „Lovely Mint Story“. Hierbei handelt es sich – wie der Name schon verrät – um einen frischen, luftigen Minzduft! Die grüne, zuckersüße Flasche ist leider wieder nur eine limited Edition, wer also zuschlagen will, sollte das gleich tun!


Der erfrischende Minzduft soll den Kopf freipusten, den Geist beleben und gute Laune verbreiten. Ich persönlich mag frische Düfte ja ganz gerne, da ich davon sehr wach werde und somit werde ich definitiv mal dran schnuppern 🙂 Preislich liegt die Duschcreme bei 3,95€ für 500ml und die 60ml-Probiergröße gibt es für 95 Cent. Eine passende Bodylotion gibt es bei diesen LE’s leider nie.

Damit man aber nicht ganz ohne Bodylotion da steht, hat sich Treaclemoon dazu entschieden, die Iced Strawberry Dream Körpermilch noch einmal auf den Markt zu bringen, da es wohl so viele Nachfragen nach dieser beliebten LE gab! Der süße Erdbeerduft war aber auch lecker, ich hatte ihn als Probe auch gehabt. Preislich kommen die 350ml auf 3,95€ und die 60ml-Probiergröße ebenfalls auf 95 Cent.

Spontan würde ich ja sagen, dass diese Minz-Erdbeerkombi ganz gut passt, erst erfrischt man sich unter der Dusche und wird richtig wach, bevor man sich mit der samtig-süßen Creme verwöhnt. Die Erdbeerkörpermilch löst übrigens meinen Liebling Warm Cinnamon Nights ab, wovon ich gerade letzte Woche sowohl Duschcreme als auch Körpermilch geleert habe. Hoffentlich kommt sie wieder im nächsten Winter, da hat sie perfekt reingepasst!

Sprechen euch die beiden Sachen an oder ist das eher nichts für euch? Ich mag die Treaclemoon-Produkte ja sehr gerne und werde die One Ginger Morning Duschcreme auch mit nach Kanada nehmen. Da fällt mir ein, dass ich mal schauen mag, ob es die Sachen auch dort gibt, sonst wird man mir Nachschub im Reisegepäck mitbringen müssen *g*

[Beauty] Review: „Warm Cinnamon Nights“ von Treaclemoon

Als mir Mitte September die Pressemitteilung ins Haus flatterte, dass es auch dieses Jahr wieder die winterliche Warm Cinnamon Nights Serie von Treaclemoon geben würde, freute ich mich zwar sehr, nahm mir aber vor, mein Kaufverbot auch hierfür nicht zu brechen. Was auch ganz gut geklappt hat, denn ich habe doch einfach Mal Glück gehabt und sowohl Duschcreme als auch Körpermilch direkt beim Treaclemoon-Gewinnspiel abgestaubt *g*

Treaclemoon Warm Cinnamon NightsDie Duschcreme (500ml – 3,95€ / 60ml – 0,95€) und die Körpermilch (350ml – 3,95€ / 60ml – 0,95€) sind rein optisch schon genau mein Beuteschema, das Design der Flaschen ist schön und sie peppen mein langweilig weißes Bad definitiv auf! Rot verbinde ich auch mit Zimt, die Duschcreme passt da, die rosane Körpermilch schreit für farblich irgendwie eher nach Zuckerwatte!

Beide Produkte lassen sich gut und einfach dosieren, die Duschcreme drückt man aus der Verpackung und die Körpermilch hat den praktischen Pumpspender, damit man auch mit cremigen Händen einfach an das Produkt kommt. Der PLUSPUNKT schlechthin ist natürlich der Geruch – würzig (Gewürznelke, Ingwer), definitiv zimtig, etwas süßlicher Kaugummi (Honig, Orange, Bratapfel), eine Mischung, die mich sehr anspricht! Zwar nicht für täglich, aber für die Winterzeit definitiv! Der Duft der Duschcreme bleibt erstaunlich lange auf der Haut, er ist auch Stunden nach dem Duschen bei mir noch leicht wahrnehmbar (was sich in Kombination mit einem normalen Parfüm dann auch zu einem weihnachtlichen Duft vermischt). Wer im Winter lieber badet, der kann die Duschcreme auch einfach ins Badewasser kippen, da bekommt ihr ein lecker duftendes Entspannungsbad!

Während ich an der Duschcreme absolut nichts zu meckern habe, außer dass die rote Farbe mich doch etwas an Blut erinnert, wenn ich mich damit einreibe und danach die Duschwanne ansehe, so muss ich bei der Körpermilch bezüglich der Einzugsgeschwindigkeit etwas meckern. Ja, es dauert einige Zeit, bis sie in meine Haut gewandert ist. Zwar lässt sie sich durch ihre leichte Textur gut verteilen, aber sie liegt dann auf meiner Haut drauf und wartet, dass ich sie ein paar Minuten einreibe. Dazu fehlt mir im Moment die Muse, ich glaube aber, dass meine Winterhaut hier besser passen wird, da sie pflegebedürftiger sein wird und die Creme dann hoffentlich auch einziehen wird. Verwende ich beide Produkte, fühlt sich meine Haut ausreichend gepflegt und samtig an, wobei ich anmerken sollte, dass ich wirklich unkomplizierte, nicht sonderlich trockene Haut habe. Mir recht die Pflegewirkung definitiv!

Wenn ihr auf Zimt-Gerüche steht (ich warte noch immer darauf, dass es endlich auch auf dem deutschen Markt meine heißgeliebte Zimtzahnpasta gibt!), schnuppert doch mal an diesen beiden Hübschen in der Drogerie – vielleicht sind sie ja auch etwas für euch! Ich werde sie jetzt noch einmal wegpacken und erst Ende November wieder raus packen, dann passen sie meiner Meinung nach noch besser! 

[Beauty] Warm Cinnamon Nights von Treaclemoon ist zurück!

Gerade flatterte mir die Email von Treaclemoon ins Postfach, dass es die limitierte Warm Cinnamon Nights Reihe auch in diesem Jahr geben wird. Letztes Jahr haben diese Produkte definitiv für einigen Wirbel gesorgt, da man sie wohl entweder liebte oder hasste. Ich persönliche liebe Zimt in allen Varianten, würde mich aber noch einen Ticken mehr freuen, wenn The Body Shop erstmal ihr „Spiced Pumpkin“ Duschgel erneut rausbringen würden. Zimt ist für mich nämlich etwas für den Winter und noch nicht für den Herbst 🙂

Die Duschcreme wird in der 500ml-Version für 3,95€ zu kaufen sein, es gibt aber auch eine 60ml-Probegröße für 0,95€, wenn man sich unsicher ist, ob der Duft etwas für einen ist. So eine 500ml-Flasche hat man nämlich einige Zeit in der Dusche (ich arbeite aktuell an der „One Ginger Morning“). Die Körpermilch gibt es als „kleine“ 350ml-Variante für ebenfalls 3,95€ oder zum Probieren als 60ml-Version für 0,95€.

Wenn ihr also jetzt schon Lust auf ein würzig-winterliches Pflegevergnügen habt, ab in die Drogerie 😉 Ich habe zwar schon meinen ersten Lebkuchen gegessen, werde hier aber erst einmal passen. Noch gebe ich die Hoffnung auf mein Kürbis-Duschgel nicht auf 😉

Kennt ihr diese Limited Edition von letztem Jahr schon? Wie hat sie euch gefallen? Geruchlich hat sie mir zwar sehr zugesagt, ich wollte nur nicht gleich so einen 500ml-Oschi kaufen..die kleine Probiergröße habe ich letztes Jahr aber irgendwie total übersehen, die werde ich mir im Dezember bestimmt einmal gönnen. Von der Pflegewirkung her finde ich alle bisher probierten Treaclemoon-Produkte aber top und kann sie euch daher empfehlen, wenn ihr den Duft toll findet, aber schwankt, ob sie auch etwas „taugen“.

[Beauty] Aufgebraucht im April 2014

Der Monat neigt sich dem Ende und das heißt, es ist wieder einmal Zeit für ein Aufgebraucht-Video 🙂 Diesen Monat sind es zwar gar nicht soooo viele verschiedene Produkte, dafür habe ich aber ein paar „dicke Dinger“ leergemacht, was mich (und meinen begrenzten Platz im Badezimmer) freut! Man soll ja nicht prahlen, aber es ist u.a. ein 100ml Parfum dabei, was echt seeeehr lange (damit meine ich einige Frühlinge) gehalten hat!

 

Wer keine Lust oder Zeit für ein Video hat, ich zeige euch natürlich noch schnell ein Bildchen, bevor ich die Sachen nun alle brav in die Mülltonne werfen 🙂

Aufgebraucht im April 2014

Fast alle Sachen mochte ich sehr gut leiden und habe sie auf meiner „Nachkaufen“-Liste stehen. So gaaaanz langsam komme ich nämlich endlich wieder in den „Normal-„Bereich von Pflegeprodukten, die man so im Bad stehen hat und wer weiß, vielleicht muss ich dieses Jahr doch noch einmal Duschgel/Bodylotion etc nachkaufen 🙂

Was habt ihr diesen Monat so aufgebraucht? Kennt ihr meine Produkte? Wenn ja, was davon mögt ihr ebenso gerne leiden oder was geht gar nicht? 

[Beauty] Meine Bodylotion-Familie ;)

Im vorherigen Beitrag habe ich euch gezeigt, was bei mir nach einem Jahr noch an Duschgel vorhanden ist. Als ich so am Fotografieren war, fiel mir auf, dass einige Duschgele in direktem Zusammenhang mit einer jeweiligen Bodylotion aus meinem Sortiment stehen..und somit zeige ich euch diese Sachen jetzt auch noch. Danach ist mein „Badyzimmer-Produkte-Striptease“ aber erst einmal beendet, keine Angst! Lustigerweise stimmt meine Bodylotion-Anzahl, die ich gerade verwende, mit der Anzahl der Duschgels (Duschgele?) überein 😉

Bodylotions FrühlingDie Neutrogena Bodylotion mit Nordic Berry wollte ich im Winter aufbrauchen, da sie sehr reichhaltig ist und ich das bei meiner anspruchslosen Haut nicht brauche. Da das zeitlich nicht geklappt hat, habe ich mich nun schon ein paar Mal an die 500ml gewagt und finde den Geruch schön dezent und bin auch mit der Einziehzeit zufrieden. Eine genaue Review gibt es aber dann wohl im „Aufgebraucht“-Video *positiv denk*

Ebenfalls noch wenig benutzt ist die Lavera Bodylotion mit Orange & Sanddorn, da ich sie in Kombi mit meinem ebenfalls zitrushaften Duschgel von Dove verwende. Trotz Sanddorn (was ich nicht mag) finde ich sie lecker riechend und auch für normale Haut gut geeignet. Bei trockener Haut glaube ich aber ist sie nicht reichhaltig genug; sie hat eine gute Konsistenz, zieht ebenfalls recht schnell ein und der Duft verschwindet nach einiger Zeit komplett und funkt nicht in mein Parfüm rein.

Fast leer ist meine Balea Bodylotion Naschkatze, die mit dem Duschgel um die Wette duftet! Wer Sauerkirschen mag bzw fruchtige Düfte, wird sie geliebt haben. Leider braucht sie eeeeewig zum Einziehen, was etwas nervt; aber Preis und Geruch würden mich hier zum Nachkaufen bringen, wenn es denn keine LE gewesen wäre 🙁

Ebenfalls heiß geliebt ist die Treaclemoon One Ginger Morning Körpermilch. Der Geruch ist ein Traum, Pumpspender sind ebenfalls genau meines, wenn ich glitschige Hände vom Eincremen habe und wenn sie noch einen Ticken weniger flüssig wäre..wäre sie mein Produkt 2013 geworden. Sie ist bei normaler Haut pflegend genug, aber ich glaube auch hier reicht sie bei trockener Haut nicht aus. Würde ich definitiv nachkaufen, das 500ml Duschgel steht bei meinen Eltern in der Dusche und wird auch gerne verwendet! Auch ein toller Unisex-Duft wie ich finde.

Das wären jetzt ja schon genug Bodylotions für eine Person, ABER ich habe natürlich auch noch ein paar weitere Kandidaten, die im Schrank darauf warten, endlich auch benutzt zu werden *g*

Bodylotion FrühlingDas Body Care Gel von Lavera habe ich mir für wärmere Tage aufgehoben, da es erfrischen und den Körper kühlen soll. Ich bin sehr gespannt, ob das funktioniert, ich hatte letztes Jahr einen kühlenden Mango-Smoothie-Bodylotion-Pott von Balea und war begeistert, dass das wirklich funktioniert hat. Hier riecht es wohl recht minzig, ich hoffe, bald kommt das richtige Wetter passend zu dieser Bodylotion 😉

Die Reichhaltige Bodymilk von Balea wollte ich auch im Winter aufbrauchen, aber ich hatte noch so viele andere, dass ich sie noch nicht einmal angebrochen habe. Ich kenne die Sorte schon, finde sie vollkommen ok, aber mir ist die Konsistenz zu dick. Die „Extrapflege“ brauche ich nicht und somit stört mich hier die Einziehdauer auch etwas..das wird wohl die letzte Bodylotion sein, die ich anbreche, da mir solche „Cremedüfte“ meist auch zu langweilig sind.

Für „besondere“ Momente bzw wenn ich mich danach fühle, werde ich meine *trommelwirbel* letzte parfümierte Bodylotion aus einer der Douglasboxen aufbrauchen, tschaka! Ich verstehe weiterhin nicht, wieso man sich sowas kaufen würde, wenn man sich doch auch den Duft kaufen kann, aber nun gut! Keine hohen Erwartungen an die Pflege oder die langanhaltende Duftnote sind schon einmal vorhanden, mal sehen, was die Bodylotion von Elie Saab so kann..nächsten Monat bin ich drei Tage bei einer Freundin, vielleicht werfe ich sie mir dafür in die Tasche. Meine restlichen Bodylotions sind nicht unbedingt die kleinsten Vertreter ihrer Art und nehmen mir nämlich immer zuviel Gepäckplatz weg.

Damit kann ich noch eine ganze Weile cremen, würde ich sagen. Hoffen wir mal, ich kriege die Sachen leer, bevor es das nächste Mal dieses Jahr ans Umziehen geht, denn neben Klamotten und Büchern sind die Bade-/Kosmetikkisten definitiv der größte Teil, der dann das Altbautreppenhaus wieder runtergeschleppt werden darf..und da es dieses Jahr noch richtig weg aka „für ein Jahr nach Kanada“ geht, kann ich den Kram auch schlecht mit Koffern über den Atlantik schicken 😉 Somit – weiter aufbrauchen und gleichzeitig standhaft bleiben! Habt ihr auch so einen kleinen Vorrat an Bodylotions und/oder Duschgelen? Ich bewundere ja Menschen, die wirklich nur ein Produkt haben und erst etwas kaufen, wenn es leer ist..das war ich irgendwie noch nie *g*