Schlagwort: Körperpflege

[Beauty] Sommerliche Körpermilch von treaclemoon!

Ganz neu sind  drei sommerlichen Körpermilche von treaclemoon in die Drogerieregale eingezogen, vielleicht hat sie ja schon jemand von euch entdeckt? Zur Auswahl stehen je 200ml in happy melon sorbet, sugared crapefruit sunrise sowie calming sea secrets. Für die ersten beiden gibt es auch die passende Duschcreme und das Peeling, mich macht aber ehrlich gesagt am meisten calming sea secrets an, da ich frische, meerige Düfte liebe!

Die Melone kommt mit pflegendem Traubenkernöl, die Grapefruit mit Sheabutter und das Meer mit Arganöl daher. In meiner Erinnerung sind die Körpermilche (nein, das Wort klingt auch beim zweiten Mal falsch) von sehr leichter, flüssiger Konsistenz und in der Pflegewirkung in Ordnung, aber nicht absolut umhauend. Da fahre ich aktuell mit meiner Barnängen Pflege sehr gut, die kann wirklich was.

Aber davon abhalten, an calming sea secrets zu schnuppern, wird mich das nicht. Denn – achtung, man mag es kaum glauben – ich habe nur noch 2 Bodylotions in meinem Vorrat, 2018 werde ich also nach gefühlt 100 Jahren wieder eine Körperpflege kaufen können/müssen/dürfen 🙂 Achja, preislich kommen sie mit den üblichen 1,95€ daher und wenn ich mich recht entsinne, hatte meine letzte treaclemoon auch noch einen Pumpspender (somit ist die Verpackung entweder neu oder ich lebe wirklich hinter dem Mond *g*). Gute Laune machen die strahlenden Farben aber auf jeden Fall und vertreiben das graue Ekelwetter hoffentlich schnell, ich will jetzt warm. Und Sonne!

Hat schon wer dran geschnuppert und kann was zu calming sea secrets sagen? 🙂

[Beauty] Wellness & Beauty Duschschaum Vanille & Macadamia!

Im Dezember hatte ich Glück und bekam von Rossmann eine der Schön für mich-Boxen zugeschickt, welche immer einen Knallerinhalt haben. Darin befand sich dieses Mal auch der Duschschaum mit Vanille-Extrakt & Macadamiaöl der Eigenmarke Wellness & Beauty. Ihr wisst, ich habe Duschgel und -schaum eigentlich abgeschworen, da ich nur noch feste Seifen verwenden mag, aber da er nun schon einmal bei mir ist, nutze ich ihn eben trotzdem. Ich war vielleicht auch neugierig, was er denn so kann, in meiner Erinnerung waren Duschschäume aus der Drogerie (bzw einfach nicht von Rituals) nämlich immer ziemlich enttäuschend!

Schnell unter die Dusche und mal schauen, was passiert. Ich schüttele, der Schaum kommt locker-flockig aus der Öffnung, ich dosiere etwas über und verteile ihn. Das klappt ganz gut, man hat gleich einen sehr intensiven Vanille-Geruch in der Nase und auch wenn ich mich jetzt nicht als „zauberhaft verführt“ bezeichnen würde, angenehm ist es. Doch, so macht Duschen gleich noch einen Ticken mehr Spaß, ich gebe es zu. Jetzt bin ich neugierig, ob er meine Haut denn auch pflegt, immerhin ist Macadamiaöl drinnen. Also meine Haut spannt nicht und sie schreit auch nicht direkt nach Feuchtigkeit, aber ich creme sie lieber doch ein, besonders an Stellen wie den Ellenbogen oder den Füßen ist das im Winter bei mir nötig. Da reicht mir der Duschschaum nicht aus, notfalls könnte ich aber wohl drauf verzichten, wenn es mal richtig schnell gehen muss.

Ist er in Ordnung? Ja, absolut. Haut er mich um? Nee, dazu ist der Duft zu lahm und der Preis mit 3€ für 150ml auch zu hoch, denn man verbraucht hier definitiv mehr als bei einem Duschgel. Zum Verschenken würde sich der Schaum anbieten, da er mal etwas anderes ist, aber mit denen von Rituals kann er definitiv nicht mithalten. Da ist er nicht fluffig und langanhaltend genug und es ist eben auch „nur“ Vanille, wonach gefühlt jeder dritte Mensch riecht, den man so trifft. Also definitiv kein schlechtes Produkt, ich werde es auch brav aufbrauchen, aber von meinen festen Seifen kriegt es mich nicht weg! Trotzdem finde ich es gut, dass Rossmann hier mal etwas neue Ufer betritt und es gibt auch noch für mich spannendere Sorten im Sortiment wie das mit Lemongras. Aber kaufen werde ich das für mich zumindest auch nicht.

Womit duscht ihr am liebsten? Gel, Schaum oder feste Seife? 

[Beauty] Aufgebraucht im Januar 2018!

Wie schnell ging denn bitte dieser Monat herum? Ich kann es gar nicht glauben, dass ich schon über vier Wochen wieder in Deutschland bin, verrückt..naja, ein bisschen über fünf weitere habe ich ja noch. Aufgebraucht habe ich diesen Monat 9 Fullsize Produkte sowie 11 Proben und da waren sowohl Lieblinge als auch Flops dabei. Aber beginnen wir der Reihe nach mit dem Bild (Lichtverhältnisse im Winter sind absolut meins *g*):

Syoss Volumen Shampoo Diese 500ml haben ewig gehalten (über drei Monate) und sind zum Glück leer. Leider hat mein Ansatz hier schnell nachgefettet, meine Spitzen sind sehr trocken und besonderes Volumen hat das Shampoo auch nicht erzeugt. Da mir der Geruch auch nicht zusagt, werden wir beide uns nicht wiedersehen.

White Rain Sensations Spülung Im $1-Store in New York gekauft und so gut hat sie auch gepflegt 😉 Aber meine Haare ließen sich recht gut durchkämmen und ach, ich bin nicht traurig, dass sie leer ist.

Bath & Body Works Sweet Pumpkin Sugarscrub Eine grandiose Konsistenz, die tolle Haut macht, aber der Duft ist mir mittlerweile viel zu künstlich. Plus sind solche Scrubs einfach so leicht selbstgemacht, dass ich sie nicht mehr kaufen mag. Die Verpackung werde ich aber noch aufschneiden und das letzte Bisschen herauskratzen!

The Body Shop Seaweed Toner Ich hatte ihn schon einmal und leider mag meine Haut ihn nicht. Ich werde aber auch einfach wieder komplett auf Toner (und die Unmengen an Wattepads) verzichten, ich sehe da keinen Unterschied bei meiner Haut und somit ist jeder Schritt weniger doch ein guter Schritt.

Vital Gesichtsöl von Rival de Loop Ich wollte es sehr mögen, aber irgendwie wurden wir nicht richtig warm. Es ist ok, aber es haut mich nicht um und mein Hautbild hat sich auch nicht verbessert. Gehalten hat es allerdings auch ewig, nämlich vier Monate und ich habe es 1-2 Mal am Tag verwendet. Da kann man preislich nicht meckern; den Flakon behalte ich auch, da kommt jetzt mein Mandelöl rein 🙂

Mango-Duftöl aus Indien Hach, was bin ich traurig, ich liebe diesen Duft und die Haltbarkeit von Duftölen ebenso. War mein Mexiko-Gute-Laune-Duft, der mich auch aus der Winterdepression in New York gerissen hat. Beim nächsten Indienbesuch kommen davon wieder 1-2 Roll-ons mit!

Merz Peel-Off Maske Wirkt gut gegen Mitesser auf der Nase, einen ausführlichen Bericht habe ich euch aber auch getippt. Würde ich mir für den Urlaub nachkaufen, aber nicht für den ständigen Gebrauch.

Dresdner Essenz Winterbeeren-Bad Jupps, ich mochte es, aber es kann natürlich nicht mit dem Badespektakel von LUSH mithalten. Würde ich nächstes Jahr wieder nehmen, wenn es wieder rauskommen sollte als LE.

Massagekerze Seerose Hier habe ich mich echt dumm angestellt, bis ich verstanden habe, dass man das geschmolzene Kerzenwachs zum Massieren benutzen soll. Gut, wenn man alleine am Schreibtisch sitzt 😉 Gerochen hat sie aber trotzdem lecker und sie hat auch einige Stunden gebrannt.

Bei den Proben hat mich das Caudalie Vinoperfect Radiance Serum sehr begeistert, das probiere ich gerade weiter aus. Die anderen Proben von Caudalie, Weleda und Teekampagne waren in Ordnung, aber nichts, was ich jetzt unbedingt wiederkaufen müsste. Insgesamt aber habe ich mich gut durch die Proben (wo kommen die nur immer alle her *g*) gearbeitet und habe da jetzt nur noch ein paar für Kurztrips, die bald anstehen, parat.

Wie sieht es bei euch aus, was ist diesen Monat so leergeworden? Habt ihr mit meinen Produkten auch schon Erfahrung und nutzt wer etwas von Caudalie? Mir war die Marke zu teuer, um blind etwas zu kaufen, aber dieses Serum spricht mich doch sehr an..da habe ich aber auch noch ein paar Proben, um weiter zu testen. Somit, auf in den Februar! 🙂

[Beauty] Kokos & Apfelkuchen – Neuheiten bei treaclemoon!

Kaum hat das neue Jahr begonnen, bringt treaclemoon schon zwei neue Produkte auf den Markt. Einmal ein Haarparfüm aus der my coconut island Reihe (100ml für 3,95€) und dann eine Duschcreme in sweet apple pie hugs (500ml für 3,95€). Klingt spontan so, als könnte man die beiden Düfte auch hervorragend miteinander kombinieren und Apfelkuchen mit Kokosflocken bekommen 😉

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie immer sind die Sachen zuckersüß verpackt und die Duschcreme klingt nach einem warmen, leckeren Duft, perfekt für die kalten Tage! Persönlich habe ich noch kein Haarparfüm vom treaclemoon ausprobiert, dazu kann ich also nichts sagen. Da ich eigentlich immer ein Parfum nutze, will ich da nicht noch mit einem anderen Duft reinfunken, für den Sommer könnte ich mir das aber doch ganz gut vorstellen, wenn man nur ein leichtes Bodyspray benutzt. Andere Duschcremesorten habe ich in der Vergangenheit immer sehr gerne benutzt (One Ginger Morning ist klar mein Favorit), da sie lecker duften, schön schäumen und die Haut lange lecker duften lassen.

Vielleicht ist diese kleine Preview für einen von euch interessant, ich glaube ja, dass die Duschcreme gut ankommen wird und ich werde bestimmt auch mal dran schnuppern..wenn ich denn wieder etwas wahrnehmen kann, im Moment liege ich mit einer dicken Erkältung flach, yay.

[Beauty] Beauty-Inventur meiner Pflegeprodukte 2018!

Seit zwei Jahren habe ich immer am Anfang des Jahres (bzw. sobald ich wieder in Deutschland war) alle meine Pflegeprodukte aus den Regalen, Schränken und Schubladen gezerrt und euch gezeigt, was sich da immer noch so ansammelt. Wenn man mal schaut, hat sich von 2016 zu 2017 aber eine ganze Menge getan! Genau dies werde ich jetzt auch wieder machen und euch zeigen, was an den alten Produkten geleert wurde und was neu dazugekommen ist.

Disclaimer: Ich habe seit Jahren schon einen ziemlich erfolgreichen Kaufstop eingeführt und seitdem auch kaum mehr Impulskäufe getätigt. Wenn ich allerdings mehrere Monate im Ausland bin, muss ich doch ab und zu etwas nachkaufen und manchmal habe ich auch das Glück und bekomme etwas von Firmen zum Testen zugeschickt, gewinne etwas oder mache bei Cashback-Aktionen mit. Also, ich bin gespannt, denn während ich das tippe, habe ich die Sachen noch nicht ausgeräumt und somit keine Ahnung, was mich gleich erwarten wird. Ich hoffe, ich bin ähnlich erfolgreich wie letztes Jahr, da es mein Ziel ist, so plastikfrei wie nur möglich in Zukunft zu leben und Produkte selbst herstellen, wenn es nicht zu aufwändig ist.

 Restliche Produkte aus 2016-17:

Aus meinen ehemaligen Haar- und Körperpflegeprodukten sind noch immer ein paar Kandidaten bei mir, dabei sind 2 Shampoos, 2 Spülungen und 2 Bodylotions aus diesen Restbeständen in 2017 aufgebraucht worden. Da ich aber eben auch neue Sachen zugeschickt bekomme und manchmal zu neugierig bin und diese gleich ausprobieren mag, sind es noch immer 6 Shampoos, 2 Haaröle, 1 Leave-in-Haarkur, 1 Bodylotion und 2 Körperpeelings, die benutzt werden wollen. 2019 will ich die nicht wieder fotografieren müssen 😉

Dann sind wie gesagt auch noch ein paar neue Sachen bei mir eingezogen, wobei davon 90% zum Testen bei mir angekommen sind und die restlichen 10% notwendig waren. Besonders da ich von Duschgel auf feste Seife umsteigen mag, hat sich da etwas getan! Also, schauen wir uns mal an, was es bei Haar- und bei Körperpflege alles neues gibt! (die nassen Sachen aus der Dusche fehlen mal).

Wir haben zwei neue Shampoos, wie ihr erkennen könnt, hatte ich letztes Jahr Probleme mit meiner Kopfhaut und diese beiden dann u.a. ausprobiert. Im Moment ist alles prima, ich bin aber sicher, sie werden irgendwann wieder zum Einsatz kommen. Bei Duschgel war ich absolut standhaft, dieses von s.Oliver bekam ich mal zugeschickt mit dem passenden Duft und werde das bestimmt auch benutzen. Da ich allerdings schon mehr feste Seife benutze und das im Anschluss komplett machen mag, werde ich mir auch keine Duschgele mehr kaufen. Auch Badesalz bekam ich eine neue Sorte zugeschickt, das wird allerdings ewig halten bei meinem Baderhythmus. Zwei Peelings, einmal Gesicht, einmal Körper sind dazugekommen, sowie eine neue Handcreme. Und dann sind es noch drei Bodylotions bzw einmal Bodybutter, einmal Lotion und einmal ein Öl.

Insgesamt sind in diesen Bereichen also „nur“ zehn Neuzugänge, von denen ich selbst lediglich die Shampoos und die Dove Bodybutter (dank Cashback-Aktion) gekauft habe. Meinen 2013 angefangenen Kaufstop habe ich mittlerweile komplett internalisiert, ich stöbere selten einfach so in der Drogerie, sondern kaufe eben, was ich brauche. Wobei ich noch immer Interesse daran habe, was es auf dem Markt so Neues gibt und ich liebe es, auch im Ausland zu schauen. Aber ich hatte in Deutschland immer noch so viel Kram im Schrank, dass ich kaum gekauft habe – bei Gesichtspflege sieht das schon anders aus, da hatte ich nie so eine Sammlung und konnte die letzten Jahre viel Neues kaufen und ausprobieren.

Ich würde sagen, auch 2019 muss ich nicht wirklich viel kaufen, lediglich was Haarspülungen und -kuren/masken betrifft, sind meine Bestände schon seit Ende letzten Jahres aufgebraucht. Da ich aber noch einige Haaröle habe, will ich erst einmal sehen, ob ich diese als Spülung umfunktionieren kann. Essig soll ja auch super als Spülung funktionieren, vielleicht lese ich mich da noch einmal genauer ein, Produkte selbst machen steht ja weiterhin auf meiner Liste.

Hat wer zufällig Erfahrung mit dem Herstellen einer guten Haarspülung? Hat noch wer eine Beautyinventur gemacht? Die erste von 2016 war echt sehr augenöffnend und hat mir gezeigt, wie viel man so nebenbei kauft, weil es günstig ist oder gut klingt und einem dann nur den Lebensraum vollstellt. Besonders wenn man den Großteil seiner Zeit sowieso im Ausland unterwegs ist und so nur begrenzt Sachen mitschleppen kann. Aber so langsam geht es ja abwärts und die Produktkategorie Haarspülung ist schon mal komplett aufgebraucht! Mal schauen, was 2019 noch bei mir ist, ich habe ein gutes Gefühl, dass meine mittlerweile Kiste (statt früher Regale) sehr leer sein dürfte, juhu! 

[Beauty] Aufgebraucht im Jahr 2017! Meine Jahresbilanz!

Ihr wisst, ich schreibe und lese wahnsinnig gerne Aufgebraucht-Posts, nicht nur um die Meinungen zu den einzelnen Produkten zu bekommen, sondern auch um zu sehen, was man so über die Zeit aufbraucht. Um zu sehen, was man bzw. in diesem Falle ich in einem Jahr so alles aufgebraucht habe, habe ich mich einfach mal hingesetzt und zum Jahresbeginn noch einmal alle Posts durchgesehen. Da kamen ein paar ganz spannende Einsichten bei raus, welche ich nun mit euch teilen mag!

JANUAR 11 Fullsize

MÄRZ 18 Fullsize

APRIL 25 Fullsize

MAI 14 Fullsize

JUNI 1 Fullsize

JULI 7 Fullsize

AUGUST 10 Fullsize

SEPTEMBER 9 Fullsize

OKTOBER 8 Fullsize

NOVEMBER 8 Fullsize

DEZEMBER 7 Fullsize

Das macht insgesamt 118 Produkte! Verrückt, oder? Man sieht bei mir ganz gut, wann ich im Ausland bin und wann ich mal in Deutschland bin, wo ich mehr Zugriff auf Sachen habe und dann auch dementsprechend mehr unterschiedliche Produkte leergehen. Im Grunde ist das aber wirklich viel. Ich habe mit keiner dreistelligen Zahl gerechnet, ich bin ehrlich. Die vielen Proben, die ich auch noch benutzt habe, sind hier noch nicht einmal reingerechnet. Und wenn man sich jetzt überlegt, dass der Großteil in Plastikverpackungen daherkommt, nee nee..ich bin froh, dass ich hier am Umdenken bin und z.b. schon auf feste Seife statt Duschgel umgestiegen bin 🙂

Aus den einzelnen Produktkategorien sind es:

Shampoo: 6

Spülung: 5

Haarkur/Maske: 4

Hitzeschutz: 1

Duschgel: 11

Peeling: 3

Bodylotion: 7

Dieses Jahr habe ich viele Haarmasken statt Spülungen benutzt, da sie eben so in meinem Schrank vor sich her standen. Da sind die Vorräte jetzt aber aufgebraucht, ebenso sind die Spülungen fast leer – Shampoo werde ich dieses Jahr aber nicht kaufen müsse, genauso wenig Duschgel und Peelings, da habe ich immer noch Kram zum Aufbrauchen. Bodylotions nutze ich mittlerweile recht regelmäßig, so dass ich diese auch mal leerkriege, 7 Stück sind ganz schön viel, meine Haut hatte dieses Jahr aber sehr viel Sonne und brauchte da die Extrapflege.

Gesichtsreinigung: 2

Gesichtstoner: 1

Gesichtsserum/-öl: 11

Gesichtscreme: 7

Gesichtsmaske: 11

Lippenpflege: 5

Thermalwasserspray: 2

Die Menge an Seren/Öl hat mich etwas irritiert, aber ich liebe diesen Pflegeschritt und benutze zweimal täglich ein Produkt aus dieser Kategorie. Toner sind hingegen gar nicht meines, ich sehe da keinen Unterschied an meiner Haut und das Wattepad, was ich jedes Mal benutzen muss, nervt mich auch.

Deo: 5

Handcreme: 1

Desinfektionsgel: 2

Parfum: 4

Zahnpasta: 4

Ich bin ein Handcrememuffel und nutze sie meist echt nur, wenn meine Hände um Hilfe flehen, man sieht es. Dabei habe ich noch einige Packungen hier stehen, die ich endlich mal benutzen sollte. An Deos habe ich recht viel aufgebraucht, hier will ich nach all den Sprühdeos nächstes Jahr aber auch endlich zu einer selbstgemachten Deocreme wechseln.

Nagellack: 5

Nagellackentferner: 1

Clarisonic Bürstenkopf: 1

Haarcoloration: 1

Besonders happy bin ich über meine Nagellacke, endlich ist meine Sammlung nämlich unter 100 Stück gerutscht und auch 2018 habe ich mir vorgenommen, keinen neuen Lack zu kaufen, sondern wieder mindestens fünf Stück aus meiner Kollektion aufzubrauchen. Sie werden ja leider nicht besser, je länger sie herumstehen. Haare gefärbt habe ich dieses Jahr nur einmal, irgendwie hatte ich danach keine Zeit bzw immer Sonne, die sie mir sowieso ausgebleicht hat. Und dass ich meinen Clarisonic Bürstenkopf nicht oft genug wechsele..nunja, dafür habe ich keine Entschuldigung 😉

Ganz schön viele Sache, auch wenn man sie sich mal etwas aufgeschlüsselt anschaut. Da ist definitiv Einsparpotential und ich sehe ja, mit wie wenig ich auskomme, wenn ich ein paar Monate im Ausland bin. Auch 2018 steht weiterhin unter dem Aufbrauchen statt Einkaufen-Motto und ich bin guten Mutes, dass ich Ende des Jahres dann endlich alle Vorräte aufgebraucht habe und mehr Platz im Schrank habe. 

[Beauty] Aufgebraucht im Dezember 2017!

Nachdem ich – wie auch schon 2016 – dem Winter wieder entflohen und mir lieber etwas Strand gegönnt habe, sind meine Dezember-Produkte jetzt nicht ganz typisch, aber sie ähneln doch denen vom letzten Jahr. Da ich mit dem Rucksack in Mexiko unterwegs war, wollte ich meinen Müll auch nicht mit durch die Gegend schleppen, somit gibt es diesmal ein paar Bildchen. Tut dem Endstand aber keinen Abbruch, es sind ganze 8 Produkte und leer geworden!

Exfoliating Scrub von Skinfood Gefiel mir gut, hatte eine leichte Peelingwirkung, roch lecker und dank Öl musste ich meine Haut danach auch nicht mehr eincremen. Meine Peelings will ich aber in Zukunft selbst herstellen, somit kein Nachkauf.

Balea Fit for Stress Anti-Transpirant Boah, was mochte ich es nicht und habe mich geärgert, es ohne vorheriges Ausprobieren in den Koffer geworfen zu haben. Weiße Rückstände, manchmal bröckelte es nur so und die Wirkung naja. Absoluter Flop für mich, welcher allerdings ewig hielt!

Nivea Lip Butter Vanilla & Macadamia Hatte ich schon eine Dose von, nutze ich wahnsinnig gerne abends und finde, Geschmack und Wirkung funktionieren für mich. Würde ich nachkaufen, aber ich glaube, ich brauche frühestens in fünf Jahren wieder Lippenpflege, meine Vorräte sind etwas übertrieben in diesem Bereich.

Avene Tolerance Creme Die Creme war in Ordnung, meine Haut kam damit klar, aber die Verpackung und ich stehen auf Kriegsfuß. Sie soll extra luftdicht sein etc blabla und ja, das ist sie, aber man kriegt immer viel zu viel Produkt raus, welches auch gerne durch die Gegend spritzt. Wie auch bei dem Deo, warf ich die Verpackung mit einem Grinsen in den Müll, wir werden uns auch nicht noch einmal begegnen.

Vichy Ultra Soleil 50 Habe ich für das Gesicht benutzt und war positiv überrascht. Sie zog schnell ein, hinterließ keine Rückstände, roch sehr lecker und fühlte sich gut an. Eben nicht wie eine aufliegende Schicht, sondern eher so, dass meine Haut geschützt ist und trotzdem atmen kann. Sonnenbrand bekam ich auch nicht und somit mochten wir uns die paar Mal, die ich sie ausprobieren konnte.

Sheer 55 Sonnencreme von Well at Walgreens Eine enorm haltbare Sonnencreme, auch wenn man Schwimmen war und sie hat mir sehr gut gefallen, da sie schnell einzog und auch nicht weiß auf der Haut zurückblieb. Würde ich nachkaufen, sollte ich mal wieder in den USA Sonnencreme benötigen.

Oil Nutrivee SprühSpülung von Gliss Kur Als alleine Spülung ist das Produkt leider nicht bei meinen Haaren geeignet, da brauche ich mehr. Als Zwischendurch-Pflege, wenn die Sonne die Haare austrocknet oder als zusätzliche Pflege habe ich es zwar ganz gerne benutzt, einen Nachkauf ziehe ich aber gerade auch nicht in Betracht, da es einfach wirkungsvollere Produkte gibt.

Rosa Venus Seife Das ist anscheinend DIE Marke mexikanischer Ferienwohnungen, ich habe sie ständig gefunden und als Hand- aber auch Körperseife benutzt. Rosendurft ist nicht mein allerliebster Duft, hier war er aber recht dezent-floral und in Ordnung. Davon sind mir bestimmt 3-4 Packungen über die letzten Wochen leergegangen.

Tata, auch diesen Monat ging es doch recht fix und leider so gar nicht weihnachtlich zu. Bei starkem Winterweh trank ich hier einfach den mexikanischen Kaffee mit Zimt, was durchaus Weihnachtsmarkt-Feeling hatte, ich mich aber doch über die 27 Grad und Sonnenschein am Meer freuen konnte. Aber weihnachtlich duftende Produkte wollten da natürlich so gar nicht an mich. Was ist bei euch diesen Monat so leer geworden, hat wer mit einem meiner Produkte Erfahrung?

[Beauty] Körperpflege von Sonia Kashuk

Es fühlt sich ja fast wie Weihnachten an, dabei haben wir 30 Grad, die Sonne scheint und ich war gerade eine Runde am Strand. Trotzdem hat meine Gastoma hier in Cancun mir etwas zum Abschied in die Hand gedrückt und ganz stolz gegrinst. Ich war etwas überrumpelt, denn eigentlich bekommt man keine Abschiedsgeschenke von seinem Vermieter, aber ach, in Mexiko ist alles etwas anders und die Menschen sind so herzlich 🙂

Sonia Kashuk ist eine Marke, die ich von amerikanischen Youtubern kenne und anscheinend ist sie hier eine Art Luxussymbol, auf jeden Fall wurde mir stolz erzählt, dass mir die Sachen extra aus den USA mitgebracht wurden. Wobei ich mich gleich etwas schlecht fühlte, man will ja nicht, dass andere Menschen so viel Geld für einen ausgeben. Aber ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut und werde mich hier auch erkenntlich zeigen, wenn wir uns das nächste Mal sehen.

Die Bodylotion mit Granatapfel, Rose und Patchouli (8€) ist geruchstechnisch der Oberknaller! Zitrisch-erfrischend, blumig und durch das Patchouli außergewöhnlich und genau mein Ding. Der Duft hält lange an und verschwindet mehr wie ein Parfüm, da er sich mit der Zeit wandelt. Am Ende ist er warm-würzig und man nimmt ihn sogar noch leicht am nächsten Tag wahr. Pflegetechnisch ist er auch großes Kino, sehr buttrige Konsistenz, die gut einzieht und meine Haut direkt danach streichelzart macht. Trotz viel Sonne und Rasieren strahlen meine Beine nur so vor Freude und sehen auch richtig gut gepflegt aus.

Die Yellow Alluriana Handcreme mit Grapefruit, Verbene und Moschus (5€) ist auch ein ganz ausgefallener Duft, welcher zuerst sehr frisch wird und dann ins würzig-warme umschlägt. Stelle ich mir super für den Winter vor, hier ist er mir gerade zu warm. Die Creme hat eine leichte Konsistenz, zieht schnell ein, bleibt nicht klebrig auf den Fingerspitzen zurück und gefällt mir super für unterwegs. Meine Hände sind damit auch gut gepflegt, da habe ich aber auch ehrlich gesagt sehr selten irgendwelchen Probleme.

Beide Produkte haben mich definitiv aufmerksam auf Sonia Kashuk gemacht und ich glaube, beim nächsten USA-Aufenthalt muss ich mich da mal näher umsehen. Die Duftkombinationen gefallen mir enorm, sie sind ausgefallen, aber eben nicht too much. Wobei ich nach der Bodylotion kein Parfum mehr nutze, das ist zu viel und auch die Handcreme hat man lange in der Nase – wer das nicht mag, das sind nicht eure Produkte!

Kennt ihr die Marke und habt selbst vielleicht schon etwas ausprobiert? Seid ihr ähnlich begeistert oder habt ihr ganz andere Erfahrungen gemacht? 

[Beauty] Charcoal & Rose Geranium Seife von Urban Cottage Soap!

Meine liebe Mitbewohnerin in Brooklyn schenkte mir zum Abschied eine ganz tolle Seife, die ich euch heute vorstellen mag. Sie durfte sich von mir einen Monolog über flüssiges Duschgel, Plastik und feste Seifen anhören und war nach kurzer Zeit so davon überzeugt, dass sie losging und nicht nur sich mit fester Seife eindeckte, sondern auch an mich dachte 🙂

Geworden ist es dann die Charcoal & Rose Geranium Seife von Urban Cottage Soap (um die 10€) und ich kann schon sagen, dass sie damit zu 100% meinen Geschmack getroffen hat. Die Seife selbst kommt aus Thailand, zu den Inhaltsstoffen direkt wird mir aber weiter nichts verraten.

Optisch ist sie auf jeden Fall genau mein Ding, hätte ich im Laden auch danach gegriffen, sie nur bei dem Preis wohl eher wieder hingelegt. Sie wird handverpackt und sieht einfach schick aus und das auf wiederverwertbar gemachte Papier gibt mir zumindest die Illusion, dass es sich hier um etwas Gutes handelt.

Drinnen ist nun Aktivkohle, welche bei Hautunreinheiten helfen soll und dies bei mir auch recht gut tut. Allerdings will ich mir diese Seife nicht unbedingt ins Gesicht packen, da habe ich meine Pflege schon und zum Glück ist mein restlicher Körper recht gütig, was Hautprobleme betrifft. Ab und zu mal ein Pickelchen an den Schultern, aber das war es. Somit wäre dieser Inhaltsstoff jetzt nicht unbedingt nötig, vom Duschrand stoße ich ihn aber auch nicht.

Rose Geranium heißt hier ein wahres Blütenmeer, man fühlt sich in einen Sommergarten hineinversetzt, der so richtig am Blühen ist. Ein fast schon zu dominanter Duft, der lange auf der Haut und ewig im Bad bleibt. Danach muss ich definitiv kein EdT/EdP mehr nehmen, das wäre die absolute Reizüberflutung. Da es aber gerade eh schnell gehen muss und ich in den Tropen gerne „mehr“ dufte (wer weiß, wann das Deo aufgibt), finde ich die Intensität und Dufthaltbarkeit aber grandios!

Die Seife selbst schäumt schön, ist nicht zu quietschig auf der Haut und trocknet sie auch nicht aus, so dass ich nicht unbedingt nach dem Duschen eincremen muss. Mache ich im Moment aber doch, da ich eben viel Sonne abkriege und da mit Aloe Vera vorbeugen mag. Für mich ist sie ein Instant-Gute-Laune-Kick und ich freue mich, sie noch lange benutzen zu können. Wenn ich dieses Jahr etwas gelernt habe, dann, wie ewig feste Seife hält. Und hält. Und immer noch nicht aufgebraucht ist.

Würde ich die Seife zufällig wo sehen, würde ich bestimmt noch eine weitere Sorte ausprobieren, wobei ich ja am Ende hin zur eigenen Seifenherstellung will, da mir das persönlich noch mehr Spaß machen wird als lecker riechende Sorten zu kaufen. Da ich komische Düfte mag, kann ich mich da dann auch vollkommen austoben 🙂

Ist zufällig schon wer über die Marke gestolpert? Nutzt ihr gerne feste Seifen oder gehen die so gar nicht an euch? 

[Beauty] Aufgebraucht im November 2017!

Hallo aus New York zur diesmonatlichen Ausgabe von „ich zeige euch meinen Beauty-Müll“. Nach mittlerweile drei Monaten „on the road“ wird mein Koffer langsam etwas leerer und noch tigere ich standhaft um Bath & Body Works herum, um gar nicht erst in Versuchung zu geraten, diesen Zustand wieder zu verändern. Diesen Monat sind es nicht ganz so viele Produkte geworden, im Ganzen gerade einmal 9 Produkte, aber ich bin froh, sie heute nicht mehr in den Koffer packen zu müssen (es geht wieder nach Mexiko *hupf*):

Classic Clean Shampoo von Head & Shoulders Ich hatte vor Monaten Probleme mit schuppiger Kopfhaut, wo dieses Shampoo super geholfen hat. Ich nahm es als Vorsichtsmaßnahme mit, begann jetzt aber, es einfach so aufzubrauchen. Es trocknet besonders die Längen stark aus, also für die semi-tägliche Anwendung ist es nichts. Da ich im Moment aber schuppenfrei bin, brauche ich es auch nicht und bin froh, dass es leer ist. Bei einem akuten Notfall würde ich es aber sofort nachkaufen.

Sweet Cinnamon Pumpkin Body Cream von Bath & Body Works Ich liebe diese Bodylotions, da sie dank Sheabutter wirklich enorm pflegend sind. Mittlerweile sind sie mir fast zu stark parfümiert, hier riecht man wirklich 24 Stunden nach süßem Kürbis und auch wenn ich es genossen habe, ich glaube irgendwie, diese Phase ist jetzt vorbei. Aber gut, wir haben ja auch fast schon Winter. Solltet ihr in den USA/Kanada sein, schaut euch die Cremes unbedingt mal an, die Pflegeleistung ist grandios und die Auswahl an Düften erschlagend!

Luminizing Black Mask von Boscia Eine Peeloff-Maske, die einen sehr guten Job erledigt, besonders Mitesser an Nase und Kinn werden nur so herausgezogen. Ich hatte schon einmal diese Maxiprobe mit 30g und komme ewig damit aus – die Fullsize würde bei mir wohl umkippen. Somit (da sie auch sehr teuer ist) erstmal kein Nachkaufprodukt für mich trotz toller Wirkung, aber so oft peele ich mein Gesicht einfach nicht mit einer Maske.

Pate au Ginseng Maske von erborian Ebenfalls eine grandiose Maske, man sieht nach der Anwendung wirklich jünger und geglätteter aus, ich finde den Effekt Wahnsinn. Gerne nutze ich sie abends und wirke am nächsten Morgen dann, als hätte ich gut und genug geschlafen und schon einen grünen Smoothie zu mir genommen. Preislich ebenfalls bisschen bösartig (gibt es u.a. bei Sephora), hier werde ich aber in Zukunft trotzdem zuschlagen, da ich so überzeugt bin.

OPI Nagellack Dieser enorm dunkle Lilaton von OPI hat keinen Namen in der 3.75ml-Version, ich habe ihn immer mit zwei Schichten lackiert, da er sonst etwas streifig wurde und doch, passte super in den Herbst und war mal etwas anderes. Jetzt ist er leer und ich weine ihm nicht nach, sondern freue mich, dass ich endlich bald ein Nagellack-UHU bin, yeah!

Super Multi-Corrective Cream von Kiehl’s Jupps, diese Probe war noch vom Adventskalender 2016, ich muss sagen, ich hatte echt lange an ihm. Eine wirklich Meinung habe ich zu ihr nicht, sie hat mir keine Hautunreinheiten verursacht, mein Hautbild allerdings auch nicht sichtbar oder fühlbar verändert. Ich hatte mir irgendwie mehr Feuchtigkeitspflege erwartet, die ich bei der Kälte gut gebrauchen könnte. Nachkaufen würde ich sie somit nicht.

Pour Femme EdP von Lacoste Eine Probe habe ich noch, dann sind wir durch. Ich mag den Duft, er ist gut für den Alltag, sehr sophisticated und weiblich, aber eben nicht überfordern. Gleichzeitig aber auch recht unausgefallen und somit kein Duft, den ich mir nachkaufen müsste. Von meiner Parfumsammlung (da geht die Freude über den Nagellack dahin) fange ich gar nicht erst an, da muss ich auch dringend mal reduzieren.

Waschpeeling von Sebamed Auch hier gehen meine Proben langsam zu Ende, ich glaube, ich habe noch zwei Stück, was auch reichen sollte für meine Zeit im Ausland. Funktioniert gut, meine sensible Haut zickt nicht rum und Unreinheiten halten sich trotz echt mieser Ernährung trotzdem in Grenzen. Mittlerweile kann ich mir den Nachkauf der Fullsize, wenn ich wieder in Deutschland bin, sehr gut vorstellen.

Colgate Optic White Ist leider nichts für sensible Zähne, ich hätte sie mir auch nicht selbst gekauft, bekam sie aber geschenkt und werde sie mir nicht wieder holen. Einen Weiß-Effekt sah ich übrigens absolut nicht.

Und damit sind wir auch schon durch, an meinen aktuellen 500m Shampoo und Conditioner werde ich noch einige Zeit haben und meine Seifen (statt flüssigem Duschgel) sind auch mega ergiebig. So viel zu „ich reise mit leichtem Gepäck“, aber ach, ich hasse Plastikmüll und habe mich somit für diese großen Oschis entschieden, die es in den USA auch in Hülle und Fülle gibt. Habt ihr schon einmal 2l-Shampooflaschen gesehen? Absolut verrückt, das wäre für mich ja Sport, die anzuheben, ich habe ja schon meinen Kampf mit den 500ml-Botteln.

Was ist bei euch diesen Monat so leergeworden? Über Links zu euren Videos/Blogposts freue ich mich immer sehr, ich finde diese Minireviews sehr spannend. Hat wer Erfahrung mit einem meiner Produkte gemacht?